Mir einem Hund zu reisen ist NATÜRLICH wunderschön und mit einer Hunde Prinzessin zu campen, ist einfach grandios, wunderschön … DAS BESTE !!! Artikelbild

 Aaaaaber , nichts desto trotz gibt es so ein paar Punkte, die werden beim Thema Campingurlaub mit Hund unterschätzt, oder praktisch ganz vergessen ! 🙂

 

Jeder gute Hundebesitzer denkt beim packen für den Urlaub natürlich an Futter, Leckerchen, Hundedecke und an das Hunde Lieblings- “ stinkie” Kuscheltier !

Soweit…. so normal…. aaaaaaaaaber es gibt noch einen Punkt, den auch ich in den Anfängen meiner Womo Zeit total unterschätzt habe und zwar ist es das Thema Wasser!

Was säuft der Hund im Campingurlaub ?

 

Ich weiß, ich weiß,  jetzt denken einige von euch bestimmt… ja was soll der Hund schon saufen ? Schnaps wohl eher nicht!

Na, das ist mir auch bewusst .-),aber ich habe in den vergangenen Wochen etwas festgestellt, womit ich niemals gerechnet hätte und was sicherlich für alle Camper interessant sein wird!

(Übrigens, ganz gleich ob Hund an Bord oder nicht! )

 

Aber dazu muss ich etwas ausholen…

Seitdem ich mit der Omi unterwegs bin, reinige ich 1-2 mal im Jahr den Wassertank und die Leitungen. Allerdings, jahrelang ausschließlich mit Coregatabs.

Nichts desto trotz, da konnte ich den Tank und die Leitungen noch so sauber machen… Milla hat sich KATEGORISCH geweigert das Womo Wasser zu saufen !

Dabei kann im Normalfall keine Pfütze zu klein und kein See zu schmuddelig sein… Milla schnuppert kurz an dem Wasser und schon hängt die Schlabberzunge drin ! Aber das Womo Wasser… 0 Chance !

 

Wenn ich mal einen Schluck Womo Wasser beim Duschen oder so erwischt habe, habe ich allerdings auch immer ein bisschen “komisch, muffigen Geschmack” im Mund gehabt, somit war auch mir das Wasser nicht ganz “ save”

Naja, so kam es auf jeden Fall dazu, das ich gerade zu Anfang meiner “Womo Karriere” immer wieder in “ Wasser Problem Situationen” geriet…

Iiiiiiiimmer wieder hab ich vergessen für Milla ausreichend genug Leitungswasser von zu hause mit zu nehmen , erst wenn wir irgendwo standen wurde mir mal wieder klar…. das Hundewasser reicht nicht !

So eine 1 Liter Flasche reicht halt einfach nicht lang und schon gar nicht im Winter oder wenn Milla mal wieder im Fellwechsel ist

, denn durch die Heizungsluft schwimmen ständig Staubflocken im Wassernapf oder so viele Hundehaare, dass ich das Wasser am besten 3 mal täglich wechseln muss.

Natürlich waren solche Situationen immer genau dann,  wenn ich im Winter auf einem Platz ohne Wasseranschluss oder ganz frei irgendwo am ADW stand!

Konnte ich irgendwo an normales Leitungswasser kommen, war das Problem natürlich erledigt, denn das trinkt Milla! Nur wenn (das selbe Wasser)  durch den Womo Tank bzw. die Leitungen ging, von da an wäre Milla eher vertrocknet als das Wasser zu saufen!

So kam es also zu so tollen Situationen das ich z.B. 2x 1,5 Liter Flaschen Kilometer weit um den Möhnesee geschleppt habe… von einer öffentlichen Toilette ( Waschbecken !!! 😉 ) bis zum damaligen Stellplatz in Deleke.

 

Oder aber ich stand auch schon an einem Springbrunnen mit meinen beiden PET Flaschen, und hab dort mühsam versucht die “ springenden “ Wasserfontänen zu fangen… ( peinlich !)

 

Und es kam sogar schon dazu, dass ich am Kiosk eine Flasche stilles “ edel” Marken Wasser gekauft habe…. FÜR DEN HUND !!!

 

Was man nicht alles tut, damit die Prinzessin von Hund und Schlabberfatz keinen Durst “schieben” muss!

Wenn das Frauchen auch so vertrottelt ist und das “ extra Wasser” vergisst, muss sie auch mit den Konsequenzen leben!

 

Auf jeden Fall war durch Millas Verhalten auch für mich schnell klar , dass ich das Womo Wasser keinesfalls “ aus dem Hahn “ trinken würde, wenn überhaupt, dann nur sehr gut abgekocht.

Denn wie gesagt, normalerweise schlabbert Milla aus jeder 2. Pfütze… wenn Milla ein Wasser nicht säuft, dann ist damit ganz sicher auch irgendwas nicht ok !

 

Soweit so gut …( oder eben auch nicht :-/ ) Auf jeden Fall wurde das “Wasserproblem” in den vergangenen Jahren kleiner, da ich mehr Erfahrung und Routine beim “ Womo Packen” bekommen habe.

Anfangs habe ich tatsächlich immer 3 oder 4 1,5 l Flaschen mit Kranwasser von zuhause mitgenommen.

Mittlerweile machen ich es allerdings so, wie es mir Doreen von She is on the Road again vor Jahren mal empfohlen hat.

Ich kaufe die großen Wasserkanister / Wasserflaschen beim Türken ! Die Kosten 2 Euro , und ich habe so immer genügen “sauberes” Wasser an Bord.

Bin ich länger on Tour, fülle ich alle 1-2 Tage so einen “ Plastik , falt , zusammen knautsch Kanister” mit frischem Wasser, und so hat die Prinzessin ( und ich auch) immer gutes, vernünftiges, frisches Wasser zum saufen und z.B zum Kaffee kochen.

Bei dem Thema hab ich noch einen “ top Tipp” für euch !!!

10 Liter Falt-Kanister

10 Liter Falt-Kanister

 Ich bin ein absoluter Fan dieser kleinen, durchsichtigen “zusammen zu legenden” Falt – Kanister.

Mittlerweile hab ich 4 dieser kleinen Teile im Womo.

Brauche ich sie nicht, liegen sie ganz klein und unscheinbar hinter dem Beifahrersitz, zusammen geknüllt.

Stehe ich aber z.B auf einem Stellplatz für einige Tage und brauche Wasser, ohne das ich extra zur Versorgung fahren möchte, schnappe ich mir die 4 Kanister, fülle sie mit Wasser, schütte alles in den Tank und hab so, mit einem Gang (!!!) ,wieder 40 Liter Wasser im Tank. Danach lege ich sie wieder zusammen und schwupps sind sie verstaut !

Aber abgesehen von der einfachen Möglichkeit den Tank zu füllen, haben diese kleinen Teile noch einen weiteren suuuuuper Vorteil !

Stehe ich irgendwo auf Asphalt oder sehr hartem Boden, und möchte trotz einer “leichten Brieseeee” die Markise ausfahren, beschwere ich die Markisenbeine mit diesen gefüllten Wasserkanistern.

1 oder 2 Kanister pro Standbein, plus ein Seil oder Gummiband ( wie heißen denn diese Gummibänder noch, die man z.B. auch nutzt um Dinge auf dem Rad Gepäckträger zu halten / befestigen? )  zum befestigen und schon steht die Markise sicher und fest. Das klappt sogar so gut, das in Mimizan ( Frankreich) hinter dem Womo ein Hubschrauber starten und landen konnte, ohne das es Probleme mit der Markise gab!

Fahre ich irgendwann weiter, schütte ich das Wasser aus, falte die Kanister zusammen und schon sind sie wieder ganz klein und leicht verstaut.

Für weinige Euro, die so ein Kanister kostet, eine schöne, einfache Möglichkeit ! Falt Kanister kaufen
Soviel zu den Kanistern, aber jetzt zurück zu Milla und dem Thema Wasser im Wohnmobil.

 

Wie berichtet… Milla trank das Womo Wasser nicht, auch wenn ich mir noch so viel Mühe gegeben habe den Tank und die Leitungen mit der “Coregataps Wasser Mischung” zu säubern.

 

So war es bisher! Aber seit ein paar Wochen …. ist alles anders !!! 🙂

Mittlerweile ist es so, dass Milla das Womo Wasser säuft , als wäre nieeeeee was gewesen !

Nachdem Milla das Wasser so gut angenommen hat, hab ich es natürlich auch “ getestet” und ja, ich kann nur sagen… alles super… Kein komischer Geruch, kein muffiger Geschmack! Alles frisch und absolut ok !

Selbst das Wasser, welches in der Zeit ,in der ich zwischen den Touren zu hause war, im Tank geblieben ist, schmeckt und riecht ganz normal … auch da kein muffiger Geschmack oder komischer Geruch !

Trotz des Alters der Omi, schmeckt das Wasser jetzt wieder ganz frisch und vollkommen normal … und wie gesagt, das gilt auch für das Wasser welches einige Wochen im Tank stand.

 

Wie kann das sein- was ist geschehen ?

 

Der Mellerud Frischwasser - Tank -System - Reiniger

Der Mellerud Frischwasser – Tank -System – Reiniger

 Auf der Campingmesse in Essen im Frühjahr diesen Jahres,  habe ich mich dazu entschlossen zum ersten mal mit einer ordentlichen “ Chemie Tank sauber Keule” zu arbeiten, anstelle der Coregataps.

Und zwar mit dem Frischwassertank System Reiniger von MELLERUD !

Ich habe weder einen Vertrag mit der Firma MELLERUD, noch sonst irgendeinen Vorteil davon das ich die Marke hier erwähne…

Ich kann nur sagen… Ich habe mittlerweile so einige Produkte von dem Hersteller und bin von jedem Produkt überzeugt, so auch von dem Wassertank System Reiniger.

Ja, sicherlich war es ein bisschen Arbeit den Tank nach diesem System zu reinigen… aber dafür hat es sich, beim Anblick des Grauwassers, auch durchaus gelohnt. :-/ Link zum Mellerud System Tankreiniger

 

Dazu habe ich auf der Messe ein so genanntes “ Silbernetz ” gekauft!

Dieses Silbernetz habe ich, nachdem der Tank durch den Reiniger sauber war, direkt in den Frischwassertank gelegt, und da bleibt es auch einfach, bis zum Tag an dem ein neues Netz rein kommt, nach ca. 2 Jahren bzw. 5000 Litern Wasser.

 

Natürlich habe ich auch früher schon irgendwann mal von diesen „Silberionen“ zum Wasser frisch halten, gehört! Aber ganz ehrlich … damit hättet ihr mich jagen können !

Ich hätte niemals gedacht, dass so ein Zeug wirklich etwas bringt! Ich hätte immer gesagt, ja ja das ist ein sehr gutes Marketing.

Aber ich könnte auch z.B. meine Arme bei Mondschein in’s Wasser tauchen… Bringt ungefähr das gleiche !  Oder ich war mal bei einer Art Heilpraktikerin, die gab mir einen Stein, den ich immer in mein Wasser ,was ich tagsüber trinke, legen sollte. Und alle paar Tage musste dieser Stein im Mondlicht bzw. Sonnenlicht aufgeladen werden… ,-) Kein Witz!

So ähnlich wie diese Sache mit dem “Wasser- Trink- Stein”, so habe ich auch die Silberionen eingeschätzt !

Zumal ich die “ Silber Tropfen” auch eher unpraktisch finde… Man muss ständig nach dem Wasser auffüllen dran denken, die Tropfen zu nutzen und überlegen ,wieviel frisches Wasser ist denn jetzt wohl neu dazu gekommen und wie viele Tropfen müssen passend in den Tank ?!

 

Mit diesem Silbernetz ist alles super und sehr einfach!

Das Silbernetz von Aquatec muss einmal direkt in den Tank gelegt werden….und das war es dann auch !

Dann hält es ( je nach Tank und Netz Größe) ca. 5000 Liter Frischwasser aus, bevor es erneuert werden muss ( oder nach 2 Jahren)

Muss das Womo/ Wowa oder Boot zwischen 2 Touren einige Wochen stehen, kann ( und soll) das Wasser problemlos im Tank bleiben! Selbst wenn die Temperaturen sehr hoch sind, bleibt das Wasser “ sauber” und “keimfrei”.

 

 

Das Silbernetz von WM Aquatec

Das Silbernetz von WM Aquatec

 Nichts desto trotz, ich hab dieses Silbernetz zwar auf der Messe gekauft, aber wirklich “ dran geglaubt “ habe ich anfangs nicht!

Das war eher so ein “ ich geh nicht ohne Einkauf von der Messe” Kauf ! !

Wahrscheinlich würde ich immer noch an der Wirkungsweise zweifeln, wenn mein “Gespür” allein die Grundlage wäre, ob das Silbernetz was bringt oder nicht …

Aber zum Glück kann ich mich da ja weitestgehend raus halten, schließlich gibt es ja noch die Prinzessin auf vier Beinen.

Was soll ich sagen…

Seitdem das “ Silbernetz “ im Tank ist, trinkt Milla das Womo Wasser als hätte es nie ein “ Problem” gegeben.

 

Seitdem ich diese ganze Geschichte einigen Camperfreunden erzählt habe, haben sich schon einige von Ihnen das Netz gekauft … Ja es ist nicht so gaaaanz günstig , gerade wenn man denkt, dass es eine Sache ist, die man nicht wirklich überprüfen kann!

Aber die Wirkung des “ Silbernetz “ ist durch den “Pfoten- Prinzessinen TÜV” ohne Mängel bestanden. Link zum Silbernetz ( Achtung bei Kauf auf Tankgröße achten !)

 

Also… Wenn auch ihr euch schon oft gefragt habt, ob an den Silberionen “ was dran” ist , oder wenn euer Womo/ Wowa/ Boot auch nicht mehr ganz neu ist, und euch sämtliche Wasserleitungen bzw. der Frischwassertank nicht ganz “geheuer” sind, dann überlegt euch doch so ein Netz ,nach der nächsten ordentlichen Tankreinigung, mal zu testen.

Ich bin total erstaunt und begeistert, dass die Wirkung des “ Silbernetz “ doch so gut ist!

Und bevor die Kommentare prasseln… Nein, ich nutze das Womo Wasser jetzt trotzdem nicht “ für alles”, sondern bleibe teilweise bei den Wasserkanistern vom Türken.

Trotzdem ist es aber ein gutes Gefühl ,dass ich jetzt weiß ,dass endlich mit dem Tank und den Leitungen alles gut zu sein scheint und ich beim nächsten Zähneputzen nicht an Legionellen erkranke 🙂 !

 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend und ein tolles Wochenende.

Bleibt gesund , eure

Unterschrift