page contents
ACSI Campingführer und Rabattsystem – Gewinnspiel & Informationen

ACSI Campingführer und Rabattsystem – Gewinnspiel & Informationen

*Kooperation/ Werbung

ACSI… viele Camper verbinden mit dem Namen ACSI das beliebte Rabattsystem, anderen sind Campingkarten noch total unbekannt, aber was verbirgt sich wirklich hinter dem ACSI Campingplatzführer und Rabattsystem?

Warum gibt es Campingplätze die das aktuelle ACSI Logo zeigen aber die Rabattkarte nicht akzeptieren? Was hat es mit den vielen verschiedenen Campingplatzführern auf sich und welcher ist der richtige?

Ich habe mir das „ACSI Emperium“ mal etwas genauer angesehen und dank der freundlichen Unterstützung durch ACSI, könnt ihr satte 10 Campingplatzführer und Rabattkarten für 2018 gewinnen.  

.

WARUM ACSI?

 

Wie wäre es, wenn ihr euch aus einem umfassenden Europa Campingplatzführer einen Platz in der Nebensaison aussuchen könntet und gleichzeitig 20-50% weniger als normal zahlen müsstet? Klingt gut?
Dann ist die ACSI Card für euch genau richtig. Denn das ist ganz, ganz kurz gesagt, das ACSI Rabatt System.

 

Die besten Campingplätze mit ACSI finden

Die Auswahl an Campingplätzen ist im ACSI Campingplatzführer schlichtweg rieeeesig.

 

Aber was steckt genau hinter ACSI?

 

Mittlerweile ist es 53 Jahre her, das sich ein niederländisches Unternehmen die Möglichkeit Camper mit Informationen zu versorgen, auf die Fahnen schrieb… ACSI wurde geboren.
Zu dieser Zeit gab es noch kein Google, keine FB Gruppen oder Stellplatzführer. Mit etwas Glück hat der Sohn, des Onkels, der Nachbarin bereits in z.B. Italien gecampt und konnte erzählen wie schön das Mittelmeer bei XY ist… viele weitere Informationen gab es 1964 aber noch nicht. Also packte Muddi die 7 Sachen ein (und viel mehr Platz als für 7 Sachen gab es tatsächlich nicht), Stullen wurden geschmiert, 2 Flaschen “Sprudel” dazu und so ging es los… in den Überraschungsurlaub “Camping in Italien”.
Was einen dann genau vor Ort erwartet hat, erfuhr man noch früh genug… nämlich vor Ort! 🙂

Doch 1965 veränderte sich die Camperwelt in den Niederlanden. Der erste ACSI Campingplatzführer über 55 Plätze wurde für einen Gulden verkauft und fand reißenden Absatz. Dieses erste “Heftchen” wurde so gut verkauft, das die kommende Ausgabe schon deutlich umfassender war und bereits bei der 3 Ausgaben wurden 250 Campingplätze in einem gebundenen Exemplar vorgestellt.

In den kommenden Jahren und Jahrzehnten wuchs ACSI aus den Kinderschuhen heraus, ein eigener Verlag wurde gegründet und viele Hundert Mitarbeiter eingestellt.

So wurde aus einem kleinen “Camping Blättchen” einer der größten Campingplatzführer Europas, mit über 10.000 eingetragenen Plätzen und alleine 315 Inspektoren die zwischen Mai und September alle teilnehmenden Plätze persönlich inspizieren.

Doch neben dem reinen ACSI Campingplatzatlas gibt es einen Punkt, den ACSI so besonders macht.

 

Das ACSI Camping Card Rabattsystem

 

Bereits seit Jahren bietet ACSI, passend zum Campingplatzführer, ein eigenes Rabattprogramm an, welches sich auf die Camping Nebensaison bezieht.
Die Grundidee war folgende: Wie kann man außerhalb der Hauptsaison mehr Camper auf die Campingplätze bringen?
Früher war es einfach so… im Sommer waren die Campingplätze restlos ausgebucht, aber in der Nebensaison, gerade in den kühleren Jahreszeiten, waren viele Plätze wie ausgestorben.
Durch die ACSI Camping Rabattkarte wurde eine Win/Win Situation geschaffen. Für viele Camper wurde die Nebensaison durch die Rabatte immer interessanter und die am Rabattprogramm teilnehmenden Campingplätze bekamen deutlich mehr Gäste und konnten trotz der Rabatte und dank der erhöhten Aufmerksamkeit, Gewinne erzielen.

Wichtig dabei ist der kleine Nebensatz… die am Rabattprogramm teilnehmenden Campingplätze. Viele Camper verbinden ACSI Grundsätzlich mit dem Rabattprogramm. Dies ist allerdings nicht ganz richtig.
Grundsätzlich ist ACSI erstmal ein Campingplatzführer. Zudem können sich Campingplätze dann für das ACSI Rabattprogramm anmelden.
Aktuell ist es also so, das der große ACSI Europa Campingplatzführer über 10.000 eingetragene Campingplätze umfasst.
Am Rabattprogramm nehmen ca. 3300 Campingplätze teil. Dies sind immerhin weit mehr, als bei allen anderen Rabattkarten Anbietern.
So kann es also sein, dass ein Campingplatz zwar das ACSI Zeichen an der Rezeption ausgezeichnet hat, die ACSI Rabattkarte akzeptieren sie allerdings nicht.
In dem großen Europa Campingplatzführer erkennt ihr die Campingplätze die an dem Rabattsystem teilnehmen durch ein extra Zeichen.

 

Doch wie läuft das mit dem ACSI Camping Rabattprogramm genau ab?

 

Durch den Kauf (oder Gewinn 🙂 ) eines aktuellen ACSI Campingplatzführers (ganz gleich welchen) erhaltet ihr auch die passende Rabattkarte. Diese ist irgendwo im Buch eingestanzt.
Wenn ihr euch also nun IN DER NEBENSAISON auf einem Campingplatz befindet der an dem Rabattsystem teilnimmt, legt ihr einfach bei der Anmeldung die Rabattkarte vor. Dadurch bezahlt ihr für 2 Personen, plus Parzelle und Hund einen Preis zwischen 11 und 19 Euro pro Übernachtung.

Wie hoch der Preis genau ist, hängt von folgendem ab:

Alle teilnehmenden Campingplätze reichen ihre Preislisten für das kommende Jahr bei ACSI ein (und diese Preise und Plätze werden natürlich im Nachgang von den Inspektoren kontrolliert) und danach entscheidet ACSI, wie hoch der Rabatt in der Nebensaison genau ist. Dabei liegt der Preisnachlass immer zwischen 20 und 50% der normalen Campingplatzkosten zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Wenn also z.B. der Aufenthalt auf einem Campingplatz für die Parzelle, 2 Personen und Hund im Oktober normalerweise 23 Euro pro Nacht kosten würde, kostet die Nacht dank ACSI vielleicht noch 13 Euro, kostet die Nacht auf einem Campingplatz im Oktober z.B. 38 Euro, kostet sie durch das Rabattprogramm noch 19 Euro.

 

Welcher Campingplatzführer ist der richtige?

 

ACSI bietet verschiedene Campingplatzführer an.
Als erstes wäre da der große ACSI Campingplatzführer Europa mit allen 10.000 Campingplätzen, sozusagen das Flaggschiff unter den ACSI Campingplatzführern.

Wenn es euch allerdings nicht unbedingt auf einen umfassenden Campingplatzführer ankommt, sondern Ihr vor allem Infos über die rabatt Campingplätze haben möchtet, dann könnt ihr euch auch für den ACSI CC Führer entscheiden. Hier sind allerdings nur die 3300 Campingplätze aufgeführt, die am ACSI Card Rabattprogramm teilnehmen.

Also nochmal… ACSI Europa Campingführer – Zwei große Bücher mit ALLEN 10.000 eingetragenen Campingplätzen.
ACSI CC Führer – Zwei kleinere Bücher die nur die 3.300 Campingplätze zeigen, die am ACSI Rabattprogramm teilnehmen.

Neben diesen beiden ACSI Führern gibt es noch weitere für bestimmte Teilregionen, z.B. ACSI Campingplatzführer Deutschland.

Egal für welchen Führer ihr euch entscheidet, die Rabattkarte ist in allen enthalten.

 

Schöne und günstige Campingplätze dank ACSI

Günstig campen an den schönsten Orten Europas

 

ACSI mobil

 

Natürlich gibt es ACSI mittlerweile auch online und als App. Wenn ihr euch einen Aktuellen ACSI Campingführer kauft, erhaltet ihr zudem auch gratis Zugang zur App. So müsst ihr nicht immer die schweren ACSI Bücher mit euch herum schleppen und habt alle Infos mobil auf dem Handy / Tablett.

 

FAZIT ACSI

 

Ich hoffe mit dieser kleinen Geschichte durch die ACSI Welt, konnte ich euch ein bisschen weiterhelfen und einige Fragen zum Thema ACSI beantworten. Ich selber nutze die ACSI Card schon seit einigen Jahren und habe die Kosten für den Camping Atlas bzw. die Rabattkarte eigentlich immer nach der 2. oder spätestens der 3. Nacht auf einem Campingplatz wieder raus.
Ich bin so manches mal erstaunt, dass es mittlerweile gar nicht selten vorkommt , dass die Kosten für einen Stellplatz höher sind, als die Kosten für einen Campingplatz samt ACSI Rabatt.
Erst im vergangenen Oktober habe ich satte14 Tage auf einem Campingplatz in Südfrankreich verbracht und natürlich meine ACSI Card genutzt. Direkt vor dem Campingplatz befindet sich auch ein Stellplatz, ohne Strom oder, oder, oder und dennoch kostet der Stellplatz 13 Euro. Auf dem Campingplatz in SÜDFRANKREICH habe ich mit allem drum und dran 17 Euro bezahlt, hatte dafür aber sämtlichen Service, sogar mit Pool.
Mit der aktuellen ACSI Karte und einem passenden Campingplatz kann man also echte Schnäppchen machen. Wenn Ihr noch mehr zu Campingkarten erfahren möchtet und verschiedene Karten vergleichen wollt, dann habe ich hier den passenden Artikel für euch: Campingkarten 2018 – Welche passt am besten zu Dir?

Wenn ihr also in der Nebensaison campen geht und auch den ein oder anderen Campingplätze nutzt, lohnt sich der kauf der ACSI Card eigentlich immer. Ihr könnt die Campingführer über die ACSI Homepeage, Amazon und viele weitere online Shops bestellen oder direkt in eurer Buchhandlung oder dem nächsten Campingfachmarkt kaufen.

Aaaaaber… noch besser wäre es natürlich einen ACSI Campingplatzführer 2018 samt Rabattkarte zu gewinnen, ooooooder ? 🙂

 

BITTE NICHT MEHR ANMELDEN, DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET & DIE GEWINNER STEHEN FEST!!! WER GEWONNEN HAT, STEHT AM ENDE DIESES ARTIKELS!!!

 

Darum darf ich euch heute, dank der freundlichen Unterstützung von ACSI, 10 mal einen ACSI CC Campingplatzführer, samt App und der passende Rabattkarte verlosen.

GUUUUUT… oder guuuuuut?!

Was ihr dafür tun müsst?

Diesmal müsst ihr mir eine Frage beantworten!

 

 

IN WELCHER REGION WAR ICH ZULETZT UNTERWEGS, ALS ICH EUCH BEGEISTERT VON DER NUTZUNG MEINER ACSI CARD BERICHTET HABE?

 

(Kleiner Tipp, die Antwort steht auch in diesem Artikel)

Sparen dank ACSI Card im Herbst in ???

Wo waren Milla und ich noch im Herbst unterwegs und haben die ACSI Card genutzt?

 

 

Wenn ihr wisst in welcher Region ich das letzt Mal auf einem Campingplatz gestanden habe und begeistert über die Nutzung meiner ACSI Card berichtet habe, dann tragt diese Antwort, eure E-Mail Adresse und euren Namen in die passenden Felder ein.

 

Zur Anmeldung zum Gewinnspiel gelangt ihr hier: 

 

Sobald ihr auf diesen Link klickt, gelangt ihr automatisch zur Anmeldung.

 

WICHTIG! Damit eure Daten sicher sind, läuft das Gewinnspiel über ein sogenanntes double opt in Verfahren ab. Dies bedeutet, nachdem ihr euch hier mit eurem Namen, der Antwort auf meine Frage und der E-Mail Adresse angemeldet habt, bekommt ihr von mir automatisch eine Mail in euer angegebenes E-Mail Postfach, diese müsst ihr UNBEDINGT bestätigen. Erst dann gelangt ihr in den Lostopf und habt die Chance auf einen von zehn Gewinnen.

Das Gewinnspiel endet am 01.02.2018 um 12 Uhr !

Sorry für die Umstände, aber ihr möchtet das eure Daten sicher sind, ich möchte das eure Daten sicher sind und das die Verlosung nicht von irgendwelchen SPAM Robotern überflutet wird.

 

Die Gewinner werden hier noch am selben Tag, also am 01.02. 2018, bekannt gegeben und ich sende euch danach die ACSI Campinführer  per Post zu. Bitte achtet darauf, dass ihr eine E-Mail Adresse angebt unter der ich euch auch erreichen kann, solltet ihr zu den 10 Gewinnern gehören.  

 

Zum Schluss noch eines… Probleme mit oder durch ACSI?

Ganz zum Schluss möchte ich noch eines kurz erwähnen. Ich befinde mich ja aktuell noch auf der CMT und habe hier ein langes Gespräch mit den ACSI Verantwortlichen geführt. Dabei habe ich sie unter anderem darauf angesprochen, dass mir mittlerweile zwei Leserinnen geschrieben haben, dass das ACSI System an sich toll funktioniert, sie aber das Gefühl haben, dass man von Campingplätzen dann in die hinterletzte Ecke verfrachtet wird, wenn man die ACSI Card vorzeigt.

Ich selbst hatte bisher nie dieses Problem, dennoch hatten meine Gesprächspartner zu dem Thema sehr, sehr offene Ohren.

Das „Problem“ ist, dass die Campingplätze eben „nur“ einmal im Jahr von den ACSI Inspektoren gecheckt werden. Wenn danach einiges schlecht läuft, erfahren es die ACSI Leute erstmal nicht.

Natürlich ist es nicht Sinn und Zweck der Karte, dass Nutzer schlechtere Parzellen bekommen. Allerdings sind in der ACSI Card eben auch „nur“ die ganz normalen Parzellen inbegriffen, sollte es auf dem Campingplatz also sogenannte „EXKLUSIV Parzellen“ geben, sind diese nicht über die ACSI Card zu nutzen.

Was aber nicht heißt, dass man durch ACSI keine frei Wahl hätte, oder einem von vornherein nur die schlechteren Parzellen angeboten werden dürfen.

 

Sollte euch dies also mal passieren, würden sich die ACSI Leute sehr freuen, wenn ihr ihnen eine Mail samt Datum und Namen des Campingplatzes sendet. Sollte dies nämlich bewusst vom Campingplatz so gesteuert sein und es würde mehr als eine Beschwerde auftauchen, würde ACSI da sofort genauer nachhaken.

Das können sie aber natürlich nur dann, wenn Sie auch von solchen Vorfällen erfahren.

Den direkten Link zum ACSI Kontakt findet ihr hier: ACSI Kontakt

 

So, das soll es jetzt aber wirklich gewesen sein. Für noch mehr Informationen rund um ACSI gelangt ihr hier auf die ACSI Homepage:ACSI Homepage

 

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, danke an ACSI für die gestellten Bücher und TOI, TOI, TOI!

 

Wir lesen uns wieder zur Verlosung, bleibt gesund

 

Eure

 

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

UPDATE: Die Gewinner stehen fest! And the Winner is…

 

 

WOOOOW, ICH DANKE EUCH FÜR DIE TEILNAHME, DER „ANSTURM“ AUF DIE 10 ACSI FÜHRER WAR RIESIG!

Es haben sich mehr als 1400 (!!!) Leute angemeldet und von all den Teilnehmern haben 98% richtig geantwortet. Die richtige Antwort auf meine Frage: In welcher Region war ich zuletzt unterwegs, als ich euch begeistert von der Nutzung meiner ACSI Karte berichtet habe, lautet:

SÜDFRANKREICH

Besonders bedanken möchte ich mich bei den Teilnehmern die zudem eine sehr kreative Antwort hatten. Ich habe mich zum Teil bestens amüsiert. Ihr habt super gereimt und ich fühle mich geeehrt 🙂 … auch wenn es die Chancen zu gewinnen nicht erhöht hat.

Danke, danke, danke für euer Vertrauen und dass ihr so bereitwillig eure Daten mit mir geteilt habt, das ist ja leider immer wieder ein Thema bei solchen Gewinnspielen.  Ich werde eure Daten dann demnächst an irgendeine SPAM Agentur teuer verkaufen 🙂 🙂 🙂

SCHEEERZ!

Nachdem ich die 10 Gewinner erreicht habe, werden eure Daten natürlich gelöscht, also keine Panik! 

So, jetzt aber weiter im Text, die 10 Gewinner stehen fest und wurden soeben ordnungsemäß von mir ausgelost.

Bitte tut mir einen Gefallen, wenn ihr euren Namen hier unter den Gewinnern lest, freut euch noch nicht zu sehr. Es kann immer mal sein, dass es Teilnehmer mit dem gleichen Namen gibt.  Alle Gewinner erhalten von mir im laufe des Tages eine Gewinner E-Mail, nur wer diese E-Mail bekommt, gehört auch sicher und fest zu den Gewinnern!

GANZ WICHTIG!!! Wenn ihr denkt, dass ihr gewonnen habt bzw. euer Name unter den Gewinnern steht, achtet unbedingt auf euer E-Mail Postfach! Damit ich euch die ACSI Campingführer zuschicken kann, benötige ich natürlich noch eure Adresse! Dies klären wir aber außerhalb der Öffentlichkeit per E-Mail ab!

Darum… achtet bitte auf euer Postfach, oder vielleicht auch euer SPAM Postfach, damit ich euch erreichen kann. 

Alle weiteren Informationen und wie ihr an euren Gewinn kommt (die 10 Bücher warten hier schon auf ihre neuen Besitzer),

erfahrt ihr über die Gewinner E-Mail.

 

So jetzt wirds es aber spannend… 

und

gewonnen haben

 

 

diese 10 Personen: 

 

 

Heike Sindermann

Wilfried Feist

 

 

 

Oli Usar

Bea Joachim

Oliver Lang

 

 

Roger Bindels

Birgitt Menzel

Marion Bobka

 

 

Hermann Köhler

uuuuund …….

Thomas Schnehagen

 

🍀🍀🍀 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 🍀🍀🍀

 

Ich hoffe ich kann den 10 Gewinnern durch die Unterstützung von ACSI eine Freude machen und bei allen anderen Teilnehmern bedanke ich mich für die Anmeldung. Diesmal hat es vielleicht nicht geklappt, aber die nächste Verlosung kommt bestimmt und dann gehört ihr vielleicht schon zu den Gewinnern. 😉

 

Ich bedanke mich nochmals bei ACSI für die tolle Zusammenarbeit und fange jetzt mal an die 10 Gewinner E-Mails zu tippen.

Also, bleibt gesund!

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Mit dem Womo die Ostküste entlang, Schweden 2

BORBY- KRISTIANSTAD- NORGERSUND 28.6.2014 Hey, Hey, naaaaaaaaaa, alles gut bei Euch ??? Alsoooo, was kann ich denn so berichten .... In Smygehamn , auf dem Stellplatz war es wirklich noch sehr schön und wie schon gedacht hab ich eines dieser tollen Zimtbrötchen...
Campingkarten 2018 - Welche Rabattkarte ist die richtige für Dich?

Campingkarten 2018, welche passt am besten ?

Campingkarten 2018 im Vergleich – Welche Karte passt am besten zu Deiner Reise? Immer wieder kommt die Frage auf, welche Campingkarten passen am besten zu Deinem Urlaub? Hier sind die wichtigsten Karten für 2018 aufgeführt, samt Erklärung und Verlinkung. So sparst Du im Campingurlaub.

Le Toure 2016- 1.Stellplatz Landrecis

Stellplatz Landrecis 1.Stellplatz der “ Le Tour 2016” Avenue Dumey 59550 Landrecies KOSTENLOS Der kleine Stellplatz in Landrecis liegt wunderschön und ist vor allem für 1-2 Nächte geeignet. Mit nur 5 Parzellen ist es wirklich ein kleiner Platz, der zudem auch bis auf...
Günstig campen-10 Tipps für einen preisgünstigen Camping Urlaub

Günstig campen-10 Tipps für einen preisgünstigen Camping Urlaub

Günstig campen – Ich würde mal behaupten es gibt ganz grob 2 Arten von Campern….  Die einen die ein volles Konto haben, die mehr oder weniger immer Essen gehen während eines Urlaubs und die auch ansonsten keinesfalls jeden Euro 2 mal umdrehen, Camping Urlaub nach dem Motto… Wir gönnen uns so richtig was … es sei euch von Herzen gegönnt!!!

Und dann gibt es noch die 2. Gruppe… Die sich zwar den Traum vom Womo erfüllt hat, die sich ansonsten aber nicht “ so einfach” alles leisten können… Da kommt es einfach gar nicht in Frage ständig essen zu gehen und auch die Stellplätze oder anderen Freizeitaktivitäten müssen häufig etwas kleiner ausfallen bzw. muss sich diese Gruppe gut überlegen was ihnen welche Aktion wert ist.

(mehr …)

Benzinpreis Karte

Benzinpreis Karte

So kurz vor Ostern habe ich heute noch ein ganz besonderes Schmankerl für euch und ich freue mich gerade selber wie bolle, das ich euch diesen Service zu Verfügung stellen darf. Aber worum geht es eigentlich ???

Eine europäische Benzinpreis Karte !

Vor einigen Tagen hatte ich eine E Mail des Vergleichsportal „Top Tarife“ im E- Mail Postfach, samt der Frage, ob ich nicht Interesse an einer Zusammenarbeit hätte. Nachdem ich mir den Internetaufritt des Portals genauer angesehen habe, war ich schnell von dem Angebot überzeugt und bedanke mich hiermit  nochmal für die Möglichkeit der Zusammenarbeit.

Viele von euch sind während der Sommermonate irgendwo im europäischen Ausland unterwegs und fragen sich genau so wie ich, wo tanke ich wohl am günstigsten ? Gerade wenn ihr auf euren Reise durch verschieden Länder düst, steht doch immer die selbe Frage im Raum, tanke ich noch ein letztes mal vor der Grenze, oder ist es im “ nächsten“ Land vielleicht viel günstiger?

Genau dieses Problem hat “ Top Tarife“  jetzt, dank einer Benzinpreis Karte, für uns gelöst :

Benzinpreise in Europa – Eine Infografik von TopTarif.de

 

 

Dank dieser Grafik aller europäischen Länder und den durchschnittlichen Diesel und Benzinpreis, könnt ihr von nun an die Spritpreise vergleichen und wisst genau , ob es sich lohnt, vor dem Grenzübertritt den Tank nochmal voll zu machen! Ihr könnt direkt hier im Blog einstellen ob ihr nach Diesel oder Benzinpreisen sucht, und die Länder miteinander vergleichen. Dazu einfach die Einstellung in der Grafik nutzen.

Ihr werdet diese Grafik von nun an grundsätzlich hier, an erster Stelle der “ Tipps und Tricks“ Kategorie finden und ich hoffe ihr seit von der Karte genau so begeistert wie ich. Die Tankkosten sind nun einmal einer der massivsten Punkte, sobald man längere Strecken mit dem Wohnmobil zurücklegt , die ein Loch in die Reisekasse reißen. Wenn man diese Ausgaben dank dieser Benzinpreis Karte ein bisschen eindämmen kann, ist uns allen doch schon viel geholfen

 

Ich wünsche euch ein schönes und gesundes Osterfest , bis bald eure

 

Unterschrift

Campingkarten 2018, welche passt am besten ?

Campingkarten 2018, welche passt am besten ?

Frohes neues Jahr, Hey, Hello und Grüezi im Jahr 2018… heute dreht sich alles um die aktuellen Camping Karten 2018!

Da mittlerweile bestimmt auch der Letzt seinen Silvesterkarter überstanden hat, wird es mal wieder Zeit ein neues Thema zu erarbeiten.

Neues Jahr, neues Glück, neue “ Campingkarten“…

Immer wieder lese ich in den sozialen Netzwerken, dass die Frage aufkommt, welche Campingkarte ist denn wohl am besten ???

So ganz allgemein kann man das, meiner Meinung nach, kaum sagen, denn es kommt sehr auf das jeweilige Reiseverhalten an. Fragen wie zu welcher Zeit reise ich, möchte ich eher auf einen Stell- oder einen Campingplatz und in welches Land soll die Reise gehen, sind für die richtige Auswahl der Karten wichtig. Fragen über Fragen und aus diesem Grund habe ich euch mal eine Aufstellung der „meist genutzen “ Campingkarten geschrieben und das wichtigste dazu erklärt bzw. verlinkt.

 

Campingkarten 2018 – Campen mit Rabatt – Welche Karte passt am besten zu mir?

(mehr …)

Do it yourself Tipps zum Wintercamping

Do it yourself Tipps zum Wintercamping

Do it yourself Tipps zum Wintercamping. Diesmal dreht sich alles um das Thema Wintercamping & Wärme im Womo/ Wowa halten.

Wenn ihr regelmäßig in den Winterurlaub fahrt, oder den Winter über ständig unterwegs seien werdet, dann lohnt es sich sicherlich einiges an Geld in die Hand zu nehmen ( allein für die neue Windschutzscheibenmatte und den Fussraumverschluss müsst ihr mit gut 500 Euro rechnen) und eine richtige „Winter Thermo Ausrüstung“ zu kaufen. Wer das Camping im Winter aber erstmal antesten möchte, oder so wie ich, nicht in den Schnee fährt, der kann sich für wenige Euro auch erstmal selber weiterhelfen.

Wie…? Na das seht ihr hier:

Momentan ist es ja für unsere Verhältnisse schon ganz schön frostig. Zumindest kann ich mich an Weihnachtmarktabende am Glühweinstand Jahre zuvor erinnern, an denen es deutlich wärmer war, als in den vergangenen Tagen.  Aaaaaber es soll ja Menschen geben die diese Temperaturen , obwohl sie Frostbeulen sind, lieben und allen Anderen sei gesagt… et hillft ja allet nix, dat Womo touren muss weiter jehen, Wintercamping juhuuu! 😉

Für die Leute von euch, die trotz niedriger Temperaturen weiter „campen“ möchten, habe ich einige:

“ Wintercamping -Do it yourself (DIY)- ich bastel / kauf mir ein muckeliges Wohnmobil “ Tipps

zusammengestellt.

Alle Tipps und Kniffe habe ich in den vergangenen Wintern selber ausreichend getestet und für super nützlich befunden.

Ich sage sofort vorab, vielleicht sieht das ein oder andere “ Hilfsmittel“ optisch nicht so schön und perfekt aus, als wenn man die Dinge maßgeschneidert und industriell hergestellt kauft, aber ich persönlich kann gut damit leben und mein Konto freut sich auch noch. Schöließlich habe ich für alle Materielien zusammen gerechnet keine 30 Euro ausgegeben, im Vergleich zu den industriell Hergestellten Matten schon ein DEUTLICHER Preisunterschied.

Also, bei „meiner Omi“ ist eines der großen Probleme das Fahrerhaus.

Die normale Wohnmobilheizung beheizt diesen Bereich nur minimal, die vielen Scheiben werden eiskalt und durch die Pedalöffnung zieht enorm viel kalte Luft ins Womo.

1) Kleiner Wintercamping & ein warmes Wohnmobil Tipp

Denkt daran das Gebläse vorne auf “ inluft “ zu stellen.  Also so, dass das Gebläse die Luft von Innen einzieht und nicht wie “ üblich“ von draussen. Dadurch verschließen die ganzen Gebläse Öffnungen und es wird verhindert, das die kalte Luft einfach uneingeschränkt ins Womo ziehen kann.

2) Wintercamping & ein warmes Wohnmobil, Front isolieren DIY

Ihr benötigt: 4-5 ganz einfache Thermo-Auto- Windschutzscheiben Mattten, eine Rolle selbstklebendes Klettband, vielleicht etwas Klebstoff, Schere

Um diesen Bereich weiter zu isolieren, nutze ich diese ganz einfachen KFZ Winter Isoliermatten, die es momentan wieder in jedem 2. Geschäft gibt ( heute noch für 2 Euro bei Zeemann gesehen). Die passen bei mir der Länge nach genau einmal von Innen die gesamte Windschutzscheibe entlang und durch die beiden “ Flügel “ an den außen Seiten, kann ich die erste Matte anz einfach durch die Fahrer/ Beifahrertür befestigen.

Dazu habe ich 2 Power Fix Klettband Punkte auf die Rückseite des Innenspiegels geklebt, den Gegenpart seitengleich auf die Seite der Thermomatte die ins innere des Womo zeigt und kann so dieser ersten Matte noch deutlich mehr halt geben.

Wohnmobil Verkleidung Thermo

Wohnmobil Verkleidung Thermo

Sobald die 1. Matte “ hängt“, habe ich einfach erneut durch Klettband weitere Punkte geklebt, so dass ich eine 2. Matte an die erste Matte ankletten kann.  Achtet nur darauf, dass vor allem der erste und der letzte Punkt möglichst weit außen, also anz am Rand der ersten Matte, sitzen.

Mein Tipp, legt die zweite Matte erst einmal gerade und ordentlich über das Amaturenbrett und klebt dann die passenden Klettbänder an. Das macht die Sache beim ersten befestien der Klettpunkte einfacher. Sobald die 2. Matte an der ersten Matte angeklettet ist, schneidet sie unten so ein, das Lenkrad, Schaltung, oder was noch alles deutlich über das Amaturenbrett hervor steht, raus schaut und die Matte glatt um das restliche Armaturenbrett liegt.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr ganz seitlich (in der Nähe der Türschaniere) nochmal 2 Klettpunkte fixieren, so das die “ Flügel“ seitlich am Armaturenbrett vorbei fixiert werden.

Nun kommt noch Matte 3. Ihr müsst wiederum einige Klettpunkte auf Matte 2 anbringen und Matte 3 an diesen befestigen.Das war es auch schon. So reicht die Matte ein paar cm auf den Boden und verschließt damit auch gleich die sehr zugigen Pedalöffnungen.

 

Seitenfenster, könnte etwas enger am Fenster sitzen als auf dem Bild

Ok, ok… die Matten an den Seitenfenster, könnte etwas enger am Fenster sitzen, als hier auf dem Bild zu sehen.

Auch die Seitenfenster kann man mit diesen Thermomatten abdichten. Bei meinem Fahrzeug hat es genau gepasst eine Matte in der Mitte zu teilen und  diese halben Matten jeweils mit einem Klettpunkt in der Nähe des Tür Scharniers zu fixieren und die andere Seite durch den Türspalt zu befestigen.

Durch die Klettpunkte ist es ganz einfach die Matten zu verbinden und zu fixieren. Wenn ihr erst einmal alles fertig geklebt und zugeschnitten habt, ist es hinterher nur noch eine Sache von einer Minute die Thermomatten zu befestigen. Ihr werdet merken, wie enorm viel das bringt , wichtig ist, dass die Matten bis zum Boden reichen, so das der ganze Bereich abgedeckt ist. Je nach Materiel kleben die Klettbänder auf den Thermomatten nicht dauerhaft. Bevor ihr ständig neu anfangen müsst die Klettpunkte zu fixieren, helfen 1-2 Tropfen Klebstoff auf der Rückseite der Klettpunkte, Wunder.

 

DiY Wohnmobil Thermomantel

DiY Wohnmobil Thermomantel

 

3) Wintercamping & warmes Wohnmobil – den Boden isolieren DIY

Ihr benötigt, entweder eine Isomatte oder zwei Thermomatten, ein Stück Gummi Anti-Rutsch Matte, Cutter-Messer

Der 2. eiskalte Problembereich bei meiner alten „Omi“ ist ganz klar der Boden. Ich finde selbst im Sommer ist der Boden häufig kalt, kommt dann aber der Winter, ist ein gemütliches Kaffeetrinken ohne ein dickes Paar Wollsocken kaum möglich. Ich meine ist ja auch klar, bei dem “ einfachen“ Boden der Omi dringt die Kälte ganz schnell ein und die warme Luft der Heizung geht nach oben. Die wärmt eher die Decke, als meine Eisfüsse. Da muss im Winter dringend etwas geändert werden… !

Ganz wichtig ist ein Teppich im “ Sitzbereich“. Ich handhabe das so, dass ich den Teppich auch wirklich nur da auselegt habe, wo ich sitze. Sicherlich kann man auch den gesamten Womo Boden belegen, ich find es allerdings nicht so praktisch. Denn wenn wir von einem langen Herbst oder Winter Spaziergang zurück zum Womo kommen, hab ich ohne Teppich die Möglichkeit erstmal ins Womo zu gehen und dann in Ruhe, im Tür Bereich die Schuhe auszuziehen, bzw. Milla ab zu fudeln, ohne das ständig der Teppich leidet. Erst wenn wir dann soweit fertig sind, geht es auf den Teppich.

Dazu eigenen sich im Grunde alle Arten von Teppichböden, ganz nach Geschmack. Ich habe mich mittlerweile für ein Reststück von so einem Langfloor wusel Teppich entschieden, denn der verträgt auch die ein oder andere Hundepfote, ohne das ich ihn am besten 3 mal täglich saugen müsste… was ja im Womo nicht immer so einfach ist.

Thermomatte unter dem Teppich, Beispielbild

Thermomatte unter dem Teppich, Beispielbild

Thermomatte unter den Teppich…  Es klingt so einfach, aber ihr werdet merken, wie unheimlich viel das bringt. Ich hab es so gemacht, dass ich eine Isomatte aus dem Campingbedarf ( Ultraleichte Isomatte mit Aluminiumbeschichtung / Alu Thermomatte ) genutzt habe, denn diese ist nochmal etwas dicker und durch die Beschichtung der einen Seite verrutscht nichts. Diese Art der Untermatte ist deutlich praktischer, als wenn man die einfache KFZ Thermomatten zuschneiden würde, denn nichts ist nerviger als wenn der Teppich später andauernd hin und her rutscht. Die Thermomatten funktionieren aber auch, allerdins solltet ihr dann unbedingt auch so eine Anti Rutsch Matte auf den Boden legen.

Dazu habe ich den Tisch im Womo angehoben, die Matte passend zugeschnitten, geht mit einem Cuttermesser ganz einfach, auch dieses kleine viereckige Teil in der Mitte ausgeschnitten, damit wird bei mir der Tisch am Boden verankert, die Matte ausgelegt, den Teppich drüber gelegt, Tisch wieder richtig hingestellt und FERTIG…

Schon ist der Sitzbereich DEUTLICH Fuss wärmer.

4)Wintercamping & ein warmes Wohnmobil, der Alkhoven DIY

Ihr benötigt, 2 Styropormatten aus dem Baumarkt (kosten, 1-2 Euro pro Matte), oder zwei Clima-Poor-Matten (gibt es auch im Baumarkt, eigentlich für die Hausdämmung)

3. Schwachpunkt bei meinem Womo ist im Winter der Alkhoven. Die neueren Modelle haben ja mittlerweile überall Heizungsdüsen im Alkhoven verbaut, die älteren leider nicht. Das das Fahrerhaus auch relativ kalt ist, wird es auch im darüber liegenden Alkoven schnell kühl.

Tipp 3 : Abhilfe schaffen 2 ganz einfache Styropor Matten. Diese Matten lege ich einfach unter das Lattenrost. Danach kommt das Rost und die Matratze wieder oben drauf und schon ist der Alkhoven vom Fahrerhaus abgedämmt und die Kälte kann nicht mehr so leicht von unten hoch steigen.

NACHTRAG, April 2017. Mittlerweile habe ich die Styropor Matten durch Clima-Poor- Matten ersetzt. Da diese Matten extra für den Hausbau entwickelt wurden, sind sie für diesen zweck extrem gut geeignet, da sie weiterhin Luft und Feuchtigkeit durchlassen, die Kälte aber edämmt bleibt, so das die Matratze von unten weiterhin ausreichend belüftet wird.

5) Wintercamping & ein warmes Wohnmobil DIY – Fahrerhaus abgerenzen

Um das Fahrerhaus letzendlich komplett vom “ Wohnraum“ abzudichten, eignet sich ein spezieller Verdunklungsvorhang bestens. (novum fix Vorhang, Gardine für Verdunkelung mit Thermoeffekt, ) Diese Vorhänge sind aus sehr festem Stoff und sind nochmal von einer Seite besonders beschichtet. So ein Vorhang, plus die Thermomatte aus Tipp 1, sperren die kalte Luft vom Fahrerhaus hinten im Wohnbereich ab und selbst bei Sturm zieht es durch keine Ritzen. 2. Vorteil so eines Vorhangs, er dunkelt den Wohnbereich wirklich gut ab, so das von vorne kein Licht den Schlaf stören kann.

Diese Vorhänge sind grundsätzlich und immer zu lang. Wer jetzt nicht gut mit der Nähmaschine umgehen kann, kann den Vorhang unten passend zuschneiden und mit einem Bügelfließ ganz einfach nach innen einklappen und “ fest bügeln“, so sind die Kanten sauber und ordentlich, auch ohne Nähmaschine. 1 lfm. Bügelvlieseline in weiß,

Jetzt ist das Wohnmobil schonmal soweit abgedichtet, dass nicht jeder Windstoß eiskalt direkt durchs Womo „lüftet“ und ihr werdet merken, dass ihr deutlich weniger heizen müsst und die Wärme auch viel, viel länger im Wohnmobil bleibt.

6) Wintercamping & ein warmes Wohnmobil – Klein aber OHOOOO

 

Wintercamping DIY - So kannst Du Dein Wohnmobil warm halten

Beim Wintercamping kann ein zugiges Wohnmobil/ Wohnwagen zum eiskalten Problem werden.

Als letztes kommt jetzt der ultimative Heizofen Tipp 5… Ich selber habe mir diesen “ Ofen“ damals bestellt, als das Wohnmobil noch ganz neu für mich war, mit dem Gedanken, najaaaa, bei dem Preis kann der Fehler nicht groß sein. Aber ich habe festgestellt, dass dieses kleine Öfchen wirklich der absolute Knaller ist!!! Einhell Heizlüfter KH 500

Jedesmal wenn ich neue Leute im Wohnmobil habe, schmunzeln sie über meinen kleinen mini Ofen und nach kürzester Zeit sagen ALLE ( !!!) wo haste den denn her? Der ist ja genial! Er ist wirklich genial, denn dieser kleine mini Ofen bringt unheimlich viel wärme ins Womo, er ist leise, und vorallem braucht er nur wenig Strom, so das ihr nicht ständig Nachzahlen müsst, die Stellplatzbetreiber verdrehen nicht die Augen, wenn sie den Heizlüfter sehen und vorallem, ihr werdet nie wieder Probleme mit gedrosselten Stromleitungen auf dem Stellplatz bekommen. Das Öfchen ist wirklich klasse!!!! Zumal es auch aus Sicherheitsgründen funktioniert, sobald irgendjemand vor den Ofen tritt, stellt er sich aus. Somit ist er auch bestens für schusselige Menschen und Hunde geeignet…

Schmunzelt ruhig, wenn ihr ihn bestellt, werdet ihr selber sehen wie enorm klasse, leistungsstark & preiswert, dieses super kleine, super tolle Öfchen doch ist!!!! Ich bin von dem Ding komplett überzeugt!

Nachtrag Oktober 2017, nach fast 5 Jahren ist mein Öfchen kaputt gegangen, nachdem ich Trottel mal wieder davor gebaselt bin. Aber nach so laner Zeit finde ich es schon ok. Zwei neue sind bereits bestellt.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar gute Tipps geben, wie ihr euer Womo ganz einfach und preisgünstig warm halten könnt.  Sooo sollten auch die stärksten Frostbeulen gut mit den Temperaturen beim Wintercamping zurecht kommen…

Noch mehr Tipps zum Thema Wintercamping findet ihr auch in meinem Wintercamping SPEZIAL Bereich, mit vielen verschiedenen Artikekeln. Schaut doch einfach mal rein: LINK WINTERCAMPING-SPEZIAL!

Genießt die wunderschöne und ruhige Wintercamping Zeit und bleibt gesund.

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

MerkenMerken

MerkenMerken