page contents
ACSI Campingführer und Rabattsystem – Gewinnspiel & Informationen

ACSI Campingführer und Rabattsystem – Gewinnspiel & Informationen

*Kooperation/ Werbung

ACSI… viele Camper verbinden mit dem Namen ACSI das beliebte Rabattsystem, anderen sind Campingkarten noch total unbekannt, aber was verbirgt sich wirklich hinter dem ACSI Campingplatzführer und Rabattsystem?

Warum gibt es Campingplätze die das aktuelle ACSI Logo zeigen aber die Rabattkarte nicht akzeptieren? Was hat es mit den vielen verschiedenen Campingplatzführern auf sich und welcher ist der richtige?

Ich habe mir das „ACSI Emperium“ mal etwas genauer angesehen und dank der freundlichen Unterstützung durch ACSI, könnt ihr satte 10 Campingplatzführer und Rabattkarten für 2018 gewinnen.  

.

WARUM ACSI?

 

Wie wäre es, wenn ihr euch aus einem umfassenden Europa Campingplatzführer einen Platz in der Nebensaison aussuchen könntet und gleichzeitig 20-50% weniger als normal zahlen müsstet? Klingt gut?
Dann ist die ACSI Card für euch genau richtig. Denn das ist ganz, ganz kurz gesagt, das ACSI Rabatt System.

 

Die besten Campingplätze mit ACSI finden

Die Auswahl an Campingplätzen ist im ACSI Campingplatzführer schlichtweg rieeeesig.

 

Aber was steckt genau hinter ACSI?

 

Mittlerweile ist es 53 Jahre her, das sich ein niederländisches Unternehmen die Möglichkeit Camper mit Informationen zu versorgen, auf die Fahnen schrieb… ACSI wurde geboren.
Zu dieser Zeit gab es noch kein Google, keine FB Gruppen oder Stellplatzführer. Mit etwas Glück hat der Sohn, des Onkels, der Nachbarin bereits in z.B. Italien gecampt und konnte erzählen wie schön das Mittelmeer bei XY ist… viele weitere Informationen gab es 1964 aber noch nicht. Also packte Muddi die 7 Sachen ein (und viel mehr Platz als für 7 Sachen gab es tatsächlich nicht), Stullen wurden geschmiert, 2 Flaschen “Sprudel” dazu und so ging es los… in den Überraschungsurlaub “Camping in Italien”.
Was einen dann genau vor Ort erwartet hat, erfuhr man noch früh genug… nämlich vor Ort! 🙂

Doch 1965 veränderte sich die Camperwelt in den Niederlanden. Der erste ACSI Campingplatzführer über 55 Plätze wurde für einen Gulden verkauft und fand reißenden Absatz. Dieses erste “Heftchen” wurde so gut verkauft, das die kommende Ausgabe schon deutlich umfassender war und bereits bei der 3 Ausgaben wurden 250 Campingplätze in einem gebundenen Exemplar vorgestellt.

In den kommenden Jahren und Jahrzehnten wuchs ACSI aus den Kinderschuhen heraus, ein eigener Verlag wurde gegründet und viele Hundert Mitarbeiter eingestellt.

So wurde aus einem kleinen “Camping Blättchen” einer der größten Campingplatzführer Europas, mit über 10.000 eingetragenen Plätzen und alleine 315 Inspektoren die zwischen Mai und September alle teilnehmenden Plätze persönlich inspizieren.

Doch neben dem reinen ACSI Campingplatzatlas gibt es einen Punkt, den ACSI so besonders macht.

 

Das ACSI Camping Card Rabattsystem

 

Bereits seit Jahren bietet ACSI, passend zum Campingplatzführer, ein eigenes Rabattprogramm an, welches sich auf die Camping Nebensaison bezieht.
Die Grundidee war folgende: Wie kann man außerhalb der Hauptsaison mehr Camper auf die Campingplätze bringen?
Früher war es einfach so… im Sommer waren die Campingplätze restlos ausgebucht, aber in der Nebensaison, gerade in den kühleren Jahreszeiten, waren viele Plätze wie ausgestorben.
Durch die ACSI Camping Rabattkarte wurde eine Win/Win Situation geschaffen. Für viele Camper wurde die Nebensaison durch die Rabatte immer interessanter und die am Rabattprogramm teilnehmenden Campingplätze bekamen deutlich mehr Gäste und konnten trotz der Rabatte und dank der erhöhten Aufmerksamkeit, Gewinne erzielen.

Wichtig dabei ist der kleine Nebensatz… die am Rabattprogramm teilnehmenden Campingplätze. Viele Camper verbinden ACSI Grundsätzlich mit dem Rabattprogramm. Dies ist allerdings nicht ganz richtig.
Grundsätzlich ist ACSI erstmal ein Campingplatzführer. Zudem können sich Campingplätze dann für das ACSI Rabattprogramm anmelden.
Aktuell ist es also so, das der große ACSI Europa Campingplatzführer über 10.000 eingetragene Campingplätze umfasst.
Am Rabattprogramm nehmen ca. 3300 Campingplätze teil. Dies sind immerhin weit mehr, als bei allen anderen Rabattkarten Anbietern.
So kann es also sein, dass ein Campingplatz zwar das ACSI Zeichen an der Rezeption ausgezeichnet hat, die ACSI Rabattkarte akzeptieren sie allerdings nicht.
In dem großen Europa Campingplatzführer erkennt ihr die Campingplätze die an dem Rabattsystem teilnehmen durch ein extra Zeichen.

 

Doch wie läuft das mit dem ACSI Camping Rabattprogramm genau ab?

 

Durch den Kauf (oder Gewinn 🙂 ) eines aktuellen ACSI Campingplatzführers (ganz gleich welchen) erhaltet ihr auch die passende Rabattkarte. Diese ist irgendwo im Buch eingestanzt.
Wenn ihr euch also nun IN DER NEBENSAISON auf einem Campingplatz befindet der an dem Rabattsystem teilnimmt, legt ihr einfach bei der Anmeldung die Rabattkarte vor. Dadurch bezahlt ihr für 2 Personen, plus Parzelle und Hund einen Preis zwischen 11 und 19 Euro pro Übernachtung.

Wie hoch der Preis genau ist, hängt von folgendem ab:

Alle teilnehmenden Campingplätze reichen ihre Preislisten für das kommende Jahr bei ACSI ein (und diese Preise und Plätze werden natürlich im Nachgang von den Inspektoren kontrolliert) und danach entscheidet ACSI, wie hoch der Rabatt in der Nebensaison genau ist. Dabei liegt der Preisnachlass immer zwischen 20 und 50% der normalen Campingplatzkosten zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Wenn also z.B. der Aufenthalt auf einem Campingplatz für die Parzelle, 2 Personen und Hund im Oktober normalerweise 23 Euro pro Nacht kosten würde, kostet die Nacht dank ACSI vielleicht noch 13 Euro, kostet die Nacht auf einem Campingplatz im Oktober z.B. 38 Euro, kostet sie durch das Rabattprogramm noch 19 Euro.

 

Welcher Campingplatzführer ist der richtige?

 

ACSI bietet verschiedene Campingplatzführer an.
Als erstes wäre da der große ACSI Campingplatzführer Europa mit allen 10.000 Campingplätzen, sozusagen das Flaggschiff unter den ACSI Campingplatzführern.

Wenn es euch allerdings nicht unbedingt auf einen umfassenden Campingplatzführer ankommt, sondern Ihr vor allem Infos über die rabatt Campingplätze haben möchtet, dann könnt ihr euch auch für den ACSI CC Führer entscheiden. Hier sind allerdings nur die 3300 Campingplätze aufgeführt, die am ACSI Card Rabattprogramm teilnehmen.

Also nochmal… ACSI Europa Campingführer – Zwei große Bücher mit ALLEN 10.000 eingetragenen Campingplätzen.
ACSI CC Führer – Zwei kleinere Bücher die nur die 3.300 Campingplätze zeigen, die am ACSI Rabattprogramm teilnehmen.

Neben diesen beiden ACSI Führern gibt es noch weitere für bestimmte Teilregionen, z.B. ACSI Campingplatzführer Deutschland.

Egal für welchen Führer ihr euch entscheidet, die Rabattkarte ist in allen enthalten.

 

Schöne und günstige Campingplätze dank ACSI

Günstig campen an den schönsten Orten Europas

 

ACSI mobil

 

Natürlich gibt es ACSI mittlerweile auch online und als App. Wenn ihr euch einen Aktuellen ACSI Campingführer kauft, erhaltet ihr zudem auch gratis Zugang zur App. So müsst ihr nicht immer die schweren ACSI Bücher mit euch herum schleppen und habt alle Infos mobil auf dem Handy / Tablett.

 

FAZIT ACSI

 

Ich hoffe mit dieser kleinen Geschichte durch die ACSI Welt, konnte ich euch ein bisschen weiterhelfen und einige Fragen zum Thema ACSI beantworten. Ich selber nutze die ACSI Card schon seit einigen Jahren und habe die Kosten für den Camping Atlas bzw. die Rabattkarte eigentlich immer nach der 2. oder spätestens der 3. Nacht auf einem Campingplatz wieder raus.
Ich bin so manches mal erstaunt, dass es mittlerweile gar nicht selten vorkommt , dass die Kosten für einen Stellplatz höher sind, als die Kosten für einen Campingplatz samt ACSI Rabatt.
Erst im vergangenen Oktober habe ich satte14 Tage auf einem Campingplatz in Südfrankreich verbracht und natürlich meine ACSI Card genutzt. Direkt vor dem Campingplatz befindet sich auch ein Stellplatz, ohne Strom oder, oder, oder und dennoch kostet der Stellplatz 13 Euro. Auf dem Campingplatz in SÜDFRANKREICH habe ich mit allem drum und dran 17 Euro bezahlt, hatte dafür aber sämtlichen Service, sogar mit Pool.
Mit der aktuellen ACSI Karte und einem passenden Campingplatz kann man also echte Schnäppchen machen. Wenn Ihr noch mehr zu Campingkarten erfahren möchtet und verschiedene Karten vergleichen wollt, dann habe ich hier den passenden Artikel für euch: Campingkarten 2018 – Welche passt am besten zu Dir?

Wenn ihr also in der Nebensaison campen geht und auch den ein oder anderen Campingplätze nutzt, lohnt sich der kauf der ACSI Card eigentlich immer. Ihr könnt die Campingführer über die ACSI Homepeage, Amazon und viele weitere online Shops bestellen oder direkt in eurer Buchhandlung oder dem nächsten Campingfachmarkt kaufen.

Aaaaaber… noch besser wäre es natürlich einen ACSI Campingplatzführer 2018 samt Rabattkarte zu gewinnen, ooooooder ? 🙂

 

BITTE NICHT MEHR ANMELDEN, DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET & DIE GEWINNER STEHEN FEST!!! WER GEWONNEN HAT, STEHT AM ENDE DIESES ARTIKELS!!!

 

Darum darf ich euch heute, dank der freundlichen Unterstützung von ACSI, 10 mal einen ACSI CC Campingplatzführer, samt App und der passende Rabattkarte verlosen.

GUUUUUT… oder guuuuuut?!

Was ihr dafür tun müsst?

Diesmal müsst ihr mir eine Frage beantworten!

 

 

IN WELCHER REGION WAR ICH ZULETZT UNTERWEGS, ALS ICH EUCH BEGEISTERT VON DER NUTZUNG MEINER ACSI CARD BERICHTET HABE?

 

(Kleiner Tipp, die Antwort steht auch in diesem Artikel)

Sparen dank ACSI Card im Herbst in ???

Wo waren Milla und ich noch im Herbst unterwegs und haben die ACSI Card genutzt?

 

 

Wenn ihr wisst in welcher Region ich das letzt Mal auf einem Campingplatz gestanden habe und begeistert über die Nutzung meiner ACSI Card berichtet habe, dann tragt diese Antwort, eure E-Mail Adresse und euren Namen in die passenden Felder ein.

 

Zur Anmeldung zum Gewinnspiel gelangt ihr hier: 

 

Sobald ihr auf diesen Link klickt, gelangt ihr automatisch zur Anmeldung.

 

WICHTIG! Damit eure Daten sicher sind, läuft das Gewinnspiel über ein sogenanntes double opt in Verfahren ab. Dies bedeutet, nachdem ihr euch hier mit eurem Namen, der Antwort auf meine Frage und der E-Mail Adresse angemeldet habt, bekommt ihr von mir automatisch eine Mail in euer angegebenes E-Mail Postfach, diese müsst ihr UNBEDINGT bestätigen. Erst dann gelangt ihr in den Lostopf und habt die Chance auf einen von zehn Gewinnen.

Das Gewinnspiel endet am 01.02.2018 um 12 Uhr !

Sorry für die Umstände, aber ihr möchtet das eure Daten sicher sind, ich möchte das eure Daten sicher sind und das die Verlosung nicht von irgendwelchen SPAM Robotern überflutet wird.

 

Die Gewinner werden hier noch am selben Tag, also am 01.02. 2018, bekannt gegeben und ich sende euch danach die ACSI Campinführer  per Post zu. Bitte achtet darauf, dass ihr eine E-Mail Adresse angebt unter der ich euch auch erreichen kann, solltet ihr zu den 10 Gewinnern gehören.  

 

Zum Schluss noch eines… Probleme mit oder durch ACSI?

Ganz zum Schluss möchte ich noch eines kurz erwähnen. Ich befinde mich ja aktuell noch auf der CMT und habe hier ein langes Gespräch mit den ACSI Verantwortlichen geführt. Dabei habe ich sie unter anderem darauf angesprochen, dass mir mittlerweile zwei Leserinnen geschrieben haben, dass das ACSI System an sich toll funktioniert, sie aber das Gefühl haben, dass man von Campingplätzen dann in die hinterletzte Ecke verfrachtet wird, wenn man die ACSI Card vorzeigt.

Ich selbst hatte bisher nie dieses Problem, dennoch hatten meine Gesprächspartner zu dem Thema sehr, sehr offene Ohren.

Das „Problem“ ist, dass die Campingplätze eben „nur“ einmal im Jahr von den ACSI Inspektoren gecheckt werden. Wenn danach einiges schlecht läuft, erfahren es die ACSI Leute erstmal nicht.

Natürlich ist es nicht Sinn und Zweck der Karte, dass Nutzer schlechtere Parzellen bekommen. Allerdings sind in der ACSI Card eben auch „nur“ die ganz normalen Parzellen inbegriffen, sollte es auf dem Campingplatz also sogenannte „EXKLUSIV Parzellen“ geben, sind diese nicht über die ACSI Card zu nutzen.

Was aber nicht heißt, dass man durch ACSI keine frei Wahl hätte, oder einem von vornherein nur die schlechteren Parzellen angeboten werden dürfen.

 

Sollte euch dies also mal passieren, würden sich die ACSI Leute sehr freuen, wenn ihr ihnen eine Mail samt Datum und Namen des Campingplatzes sendet. Sollte dies nämlich bewusst vom Campingplatz so gesteuert sein und es würde mehr als eine Beschwerde auftauchen, würde ACSI da sofort genauer nachhaken.

Das können sie aber natürlich nur dann, wenn Sie auch von solchen Vorfällen erfahren.

Den direkten Link zum ACSI Kontakt findet ihr hier: ACSI Kontakt

 

So, das soll es jetzt aber wirklich gewesen sein. Für noch mehr Informationen rund um ACSI gelangt ihr hier auf die ACSI Homepage:ACSI Homepage

 

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, danke an ACSI für die gestellten Bücher und TOI, TOI, TOI!

 

Wir lesen uns wieder zur Verlosung, bleibt gesund

 

Eure

 

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

UPDATE: Die Gewinner stehen fest! And the Winner is…

 

 

WOOOOW, ICH DANKE EUCH FÜR DIE TEILNAHME, DER „ANSTURM“ AUF DIE 10 ACSI FÜHRER WAR RIESIG!

Es haben sich mehr als 1400 (!!!) Leute angemeldet und von all den Teilnehmern haben 98% richtig geantwortet. Die richtige Antwort auf meine Frage: In welcher Region war ich zuletzt unterwegs, als ich euch begeistert von der Nutzung meiner ACSI Karte berichtet habe, lautet:

SÜDFRANKREICH

Besonders bedanken möchte ich mich bei den Teilnehmern die zudem eine sehr kreative Antwort hatten. Ich habe mich zum Teil bestens amüsiert. Ihr habt super gereimt und ich fühle mich geeehrt 🙂 … auch wenn es die Chancen zu gewinnen nicht erhöht hat.

Danke, danke, danke für euer Vertrauen und dass ihr so bereitwillig eure Daten mit mir geteilt habt, das ist ja leider immer wieder ein Thema bei solchen Gewinnspielen.  Ich werde eure Daten dann demnächst an irgendeine SPAM Agentur teuer verkaufen 🙂 🙂 🙂

SCHEEERZ!

Nachdem ich die 10 Gewinner erreicht habe, werden eure Daten natürlich gelöscht, also keine Panik! 

So, jetzt aber weiter im Text, die 10 Gewinner stehen fest und wurden soeben ordnungsemäß von mir ausgelost.

Bitte tut mir einen Gefallen, wenn ihr euren Namen hier unter den Gewinnern lest, freut euch noch nicht zu sehr. Es kann immer mal sein, dass es Teilnehmer mit dem gleichen Namen gibt.  Alle Gewinner erhalten von mir im laufe des Tages eine Gewinner E-Mail, nur wer diese E-Mail bekommt, gehört auch sicher und fest zu den Gewinnern!

GANZ WICHTIG!!! Wenn ihr denkt, dass ihr gewonnen habt bzw. euer Name unter den Gewinnern steht, achtet unbedingt auf euer E-Mail Postfach! Damit ich euch die ACSI Campingführer zuschicken kann, benötige ich natürlich noch eure Adresse! Dies klären wir aber außerhalb der Öffentlichkeit per E-Mail ab!

Darum… achtet bitte auf euer Postfach, oder vielleicht auch euer SPAM Postfach, damit ich euch erreichen kann. 

Alle weiteren Informationen und wie ihr an euren Gewinn kommt (die 10 Bücher warten hier schon auf ihre neuen Besitzer),

erfahrt ihr über die Gewinner E-Mail.

 

So jetzt wirds es aber spannend… 

und

gewonnen haben

 

 

diese 10 Personen: 

 

 

Heike Sindermann

Wilfried Feist

 

 

 

Oli Usar

Bea Joachim

Oliver Lang

 

 

Roger Bindels

Birgitt Menzel

Marion Bobka

 

 

Hermann Köhler

uuuuund …….

Thomas Schnehagen

 

🍀🍀🍀 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 🍀🍀🍀

 

Ich hoffe ich kann den 10 Gewinnern durch die Unterstützung von ACSI eine Freude machen und bei allen anderen Teilnehmern bedanke ich mich für die Anmeldung. Diesmal hat es vielleicht nicht geklappt, aber die nächste Verlosung kommt bestimmt und dann gehört ihr vielleicht schon zu den Gewinnern. 😉

 

Ich bedanke mich nochmals bei ACSI für die tolle Zusammenarbeit und fange jetzt mal an die 10 Gewinner E-Mails zu tippen.

Also, bleibt gesund!

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Camping in Schweden, allein als Frau 4,5 Monate mit dem Wohnmobil durch Schweden

SCHWEDEN… ein Traum wird wahr (1)

NOCH 4 TAGE ... 15.6.2014 Hi, Wollte mich mal melden.... dabei bin ich momentan 08/15 Zuhause " aum Sofa" ... Noch 4 Tage dann geht's los.... Ab in Richtung Norden.... Rostock wartet schon auf Milla und mich!!! Und am Montag, ja am Montag geht es dann auf die Fähre,...
Campingkarten 2018 - Welche Rabattkarte ist die richtige für Dich?

Campingkarten 2018, welche passt am besten ?

Campingkarten 2018 im Vergleich – Welche Karte passt am besten zu Deiner Reise? Immer wieder kommt die Frage auf, welche Campingkarten passen am besten zu Deinem Urlaub? Hier sind die wichtigsten Karten für 2018 aufgeführt, samt Erklärung und Verlinkung. So sparst Du im Campingurlaub.

Sylt…. 🙂

Sylt …. Die Insel der “ Schönen und Reichen”, Deutschlands Ferrari und Porsche Hotspot, die Insel von Pony , Gosch und Sansibar ….. und ich war dabei ! Kraaaass! 😉 Schwein muss man haben, da schau ich doch am Montag in meine Nachrichten und was musste ich , trotz...
OUTCHAIR – Die Rettung für frierende Camper

OUTCHAIR – Die Rettung für frierende Camper

Werbung/ Kooperation*

Habt ihr es auch schon bemerkt? Ganz langsam aber deutlich kommt der Herbst! Der Horror für alle frierenden Camper, selbst wenn wir die Natur im Herbst und Winter eigentlich lieben. 

Warme Camping Nächte vor dem Wohnmobil oder Wohnwagen gehören langsam der Vergangenheit an. Der Winter naht 😉

 

So sehr ich diese kalten Jahreszeiten eigentlich liebe, so sehr ich es mag morgens bei Wind und Wetter aufzuwachen und einen ersten heißen Kaffee am Strand zu trinken und so sehr ich diese gemütlichen Nachmittage und Abende bei letzten herbstlichen Sonnenstrahlen genieße, bleibt doch immer ein Problem…. ICH FRIERE!

 

Eigentlich würde ich gerne noch länger draußen vor dem Womo sitzen, doch selbst mit dicken Socken und Decke schnattere ich wie Espenlaub.

Es gab schon Abende, da habe ich mich mit anderen Campern getroffen und wir saßen eigentlich total gemütlich um ein Lagerfeuer herum. Gesicht und Knie waren muckelig warm, aber trotz Decke im Rücken habe ich von Minute zu Minute mehr gefroren und das Ende vom Lied… irgendwann bin ich, mit den anderen frierenden Mädels ins Womo gegangen, wir haben die Gruppe gesplittet und das alles wieder nur weil wir gefroren haben!

 

Wenn man ständig friert, obwohl man sich schon sehr ordentlich und ausreichend angezogen hat …. dann kann der Blick auf den Sonnenuntergang, das Meer, oder die Küste noch so schön sein, Spaß macht das auf Dauer alles nicht.

 

Und ich weiß, vielen von euch geht es ganz genauso wie mir.

 

DOCH DIE RETTUNG NAHT DANK OUTCHAIR!

Mittlerweile durfte ich ja schon einige Camping Produkte testen und ich habe immer gesagt, wenn ich Produkte, Stell- oder Campingplätze teste, dann mache ich das nur, wenn ich meine Meinung auch ehrlich schreiben und veröffentlichen darf.

 

Doch jetzt habe ich ein Produkt bekommen (und während des Caravan Salon auch schon ausgiebig getestet), welches ich einfach überragend, toll, wunderschön und rundum super finde! Das erste Mal ist es so, dass ich nix zu meckern habe!

 

Dabei handelt es sich um die Produkte von:

 

OUTCHAIR – Beheizbare Campingstühle, Sitze und Matten

 

Ehrlich…. ich liebe meinen OUTCHAIR Sitz und hatte ihn bei den verschiedenen Treffen auf dem Caravan Salon ständig dabei!

 

Warm draußen sitzen, OUTCHAIR

Mein neues liebstes Lieblingscamping Produkt

Aber fangen wir vorne an, was ist OUTCHAIR und worum geht es?

 

OUTCHAIR ist der erste Hersteller von beheizten Campingstühlen, Sitzen und Matten.

Das Tolle ist, in den Produkten sind nicht nur irgendwelche Drähte verarbeitet, wie man es aus den bekannten Heizdecken kennt.

OUTCHAIR arbeitet mit Infrarotwärme.

Ihr kennt doch alle diese “Infrarot” Kabinen oder auch Lampen, vor die man sich setzen soll wenn man z.B. stark erkältet ist, oder “Rücken” hat.

Genau diese Infrarot Quellen nutzt auch OUTCHAIR in den jeweiligen Produkten.

Dabei sind verschiedene Infrarotwärme-Pads in den Sitzen/ Matten vernäht, die sich erwärmen und eine wunderbar, muckelige Hitze abgeben. Durch die Nutzung dieser Infrarot Pads sind die Produkte nicht nur “gesund”, sie sind auch noch extrem sicher. Da es sich genau genommen um eine Art “Licht” handelt, welches in ein “Gel-Pad” eingelassen wurde, können sich die OUTCHAIR Produkte nur schwer entzünden.

Davon abgesehen sind nur wenige, feine Kabelstränge in den Produkten verbaut, denn bei diesen “08/15” Wärmedecken die ich selbst im Winter zuhause nutze :-), kommt es immer wieder zum selben Problem. Einer dieser ganz feinen Kabelstränge reißt und schon ist die gesamte Decke sinnlos! Weniger feine Kabel = wenig Kabelbrüche, logisch oder? 😉

 

Auf dem Caravan Salon 2017 konnte ich mich eine länger Zeit mit dem Hersteller der OUTCHAIR Produkte unterhalten und jetzt ratet mal wie er überhaupt auf die Idee kam beheizte Campingstühle und anderes zu erfinden?

Er war vor einigen Jahren als ganz normaler Besucher auf dem Caravan Salon unterwegs und seine Frau hat ihn darum gebeten, nach einem Produkt Ausschau zu halten, mit dem sie abends vor dem Womo nicht mehr so friert.

Zu diesem Zeitpunkt gab es aber nichts spezielles. Tja und aus diesem Problem heraus entstand OUTCHAIR.

 

Endlich nicht mehr frieren beim Camping im Herbst und Winter

Meinen Sitz kann man auch in jedem „normalen“ Campingstuhl nutzen. Die schwarzen Bänder dienen dann zur Fixierung

 

Wie sehen die OUTCHAIR Produkte in der Praxis aus?

 

Ich habe den “Bottom Heater 2” zur Verfügung gestellt bekommen und wie gesagt, ich habe ihn sowohl Morgens als auch Abends ständig genutzt.

 

Die Produkte besitzen allesamt einen Akku, welchen ihr ganz normal über eine Steckdose und den passenden Adapter aufladen könnt.

Noch ein nettes Detail, nutzt ihr den Akku gerade nicht für euer OUTCHAIR Produkt, könnt ihr ihn auch als PowerBank nutzen, da er einen extra USB Anschluss besitzt.

 

Jetzt aber weiter… ihr könnt den Akku also ganz normal an jeder Steckdose aufladen. Dann legt ihr ihn in die passende kleine Tasche an eurem OUTCHAIR Produkt, schließt ihn an und schon kann es los gehen.

Innerhalb von Sekunden wird der Sitz warm und alles ist schön! 🙂

Jedes OUTCHAIR Produkt hat 3 Einstellungsmöglichkeiten.

Ihr könnt also wählen wie muckelig es euch werden soll. Davon abhängig ist auch wie lange der Akku hält.

Wenn ihr euren Sitz, die Matte oder Unterlage dauerhaft auf der höchsten Stufe 3 belasst, hält der Akku ca. 3 Stunden. Ich habe es getestet, bei meinem “Bottom Heater 2” hielt der Akku auf höchster Stufe sogar 3,5 Stunden.

Die Sitzheizung zum mitnehmen ... OUTCHAIR

Die Sitzheizung zum mitnehmen… 🙂

Bei weniger Leistung, also auf kleinerer Stufe, hält eine Akkuladung sogar bis zu 6 Stunden. Das sollte also locker für einen muckeligen Camping- Abend reichen. 🙂

Dank des Akkus seid ihr komplett ortsunabhängig. Egal ob es tatsächlich um kalte Camping Abende geht, ob Wintertage im Fußballstadion, ob “Angrillen” im Januar oder auch lange (kalte) Tage beim Angeln, Jagen oder wo auch immer ihr an kalten Tagen sitzen müsst. Ihr habt sozusagen immer eure eigene “Sitzheizung” dabei.

Da die OUTCHAIR Produkte, wie gesagt, mit Infrarot arbeiten, haben sie im Innern nur wenige Kabel und können so problemlos zusammengefaltet, oder gerollt werden, um sie auf kleinstem Raum zu verstauen.

 

Welche OUTCHAIR Produkte gibt es denn überhaupt?

 

OUTCHAIR hat mittlerweile verschiedene Produkte im Sortiment.

Fangen wir mal mit meinem “ Bottom Heater 2” Sitz an.

Dabei handelt es sich um einen Sitz, welcher durch 2 Gurte individuell anzupassen ist, plus werden beide Sitzbereiche warm. Ich bekomme also sowohl einen warmen Poppes, als auch einen warmen, unteren Rücken und das ist sooooooo angenehm!

 

Ich kann meinen Sitz auf jede Bank, Treppe oder Bierzeltgarnitur legen, ich kann ihn sogar in den Sand legen (ihr wisst ja, ich liebe es morgens bei Wind und Wetter am Meer zu sitzen) und auf jeder Wiese nutze.

 

Man sitzt ERSTAUNLICH bequem, EHRLICH!

Auf dem Caravan Salon wurde ich mehrfach von euch angesprochen, dass ich ja tatsächlich auf meiner Womo Teppe sitze. Nur um das nochmal klar zu stellen…

JA, ICH SITZE DA WIRKLICH STÄNDIG.

Ich sitze da teilweise lieber, als auf meinen Campingstühlen, ich trinke Kaffee auf meinem “Womo Treppchen” und ich schreibe auf meinem “Womo Treppchen”. Die Fotos sind NICHT gestellt! Und natürlich nutze ich auch da meinen OUTCHAIR Sitz.

 

Das tolle ist aber, ich kann den Sitz auch öffnen und als ganz normale Campingstuhl Unterlage in meinen normalen Campingstuhl legen. Das klappt sowohl bei den “richtigen Campingstühlen”, als auch bei diesen “klapp Sesseln” wie ich sie habe.

 

Da ich den Sitz komplett zusammenklappen kann, er leicht ist und er einen passenden, großen Tragegurt hat, kann ich ihn mühelos mitnehmen. In diesem Zustand sieht er aus wie eine Handtasche und wenn ich möchte, könnte ich ihn auch zusammenrollen, so dass er mühelos in meinen Rucksack passt.

Dieser Sitz ist also universal einsetzbar, leicht zu transportieren und ich habe immer meine eigene Sitzheizung dabei.

Neben dem “Bottem Heater 2” bietet OUTCHAIR noch weitere Produkte an.

Es gibt kleine, dünne Matten die man überall unterlegen kann, wo man gerade sitzen möchte, es gibt spezielle Stuhlauflagen die individuell anzupassen sind und so zu jedem Campingstuhl passen (egal ob besonders breit, besonders hoch oder “ganz normal”) und es gibt sogar spezielle Unterlagen für den Kinderwagen, die man auch als beheizte Wickelunterlage nutzen könnte.

Aber das war noch lange nicht alles. Sogar an unsere Vierbeiner hat OUTCHAIR gedacht und ein beheiztes Hundekissen entworfen.

Natürlich gibt es auch den kompletten beheizten Campingstuhl, schließlich heißt die Marke ja auch OUTCHAIR.

 

Die Produkte unterscheiden sich vor allem an der Anzahl ihrer Infrarot-Pads. Nutzt ihr die kleine Matte, habt ihr einen warmen Poppes, aber der Rücken würde kalt bleiben. Nutzt ihr z.B. die Campingstuhl Auflage, habt ihr sowohl einen warmen Poppes, als eben auch den gesamten Rücken warm, da die Infrarot Pads über die gesamte Auflage verteilt sind.

 

EXTRA TIPP… Wenn ihr mit dem Motorrad unterwegs seid, könnt ihr die kleine OUTCHAIR Matte auch in euren Nierengurt stecken und habt so selbst auf dem Motorrad einen muckelig, warmen Rücken.

 

OUTCHAIR Head Pad

Das Head Pad von OUTCHAIR, die kleinste „Sitzheizung“

 

Zum Thema Rücken muss ich in diesem Fall natürlich noch Etwas schreiben, denn damit kenne ich mich ja nun wirklich bestens aus.

Mir geht es oftmals so, dass ich zwar lange wirklich gut auf meinen Campingstühlen sitzen kann, aber irgendwann kommt regelmäßig der Zeitpunkt… da bekomme ich “Rücken”, ganz gleich auf welchem Stuhl ich sitze. Wenn es dazu auch noch kalt ist und ich nicht direkt reagiere, hab ich die nächsten 3 Tage noch “Spaß”.

Natürlich könnt ihr jetzt sagen, na dann steh halt auf! Klar, wenn ich alleine unterwegs bin handel ich natürlich auch so! Aber es gibt eben auch Situationen, da möchte man nicht aufstehen und gehen, gerade wenn man innerhalb einer Gruppe zusammensitzt.

Für solche Abende sind die OUTCHAIR Produkte natürlich PERFEKT!

 

Und noch ein letztes Thema… wir Mädels haben ja nun mal naturgemäß einmal im Monat eine Phase, da haben viele von uns Bauchschmerzen und häufig zieht und ziep es uns auch im unteren Rückenbereich. Viele von uns hantieren dann automatisch mit Kirschkernkissen oder ähnlichem herum.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen… auch in dieser Zeit tut die Infrarotwärme der OUTCHAIR Produkte einfach gut!

 

Isa checked - OUTCHAIR Produkte

Daumen hoch, ***** von 5 Sternen… einfach, muckelig gut!

 

Mein OUTCHAIR Fazit:

 

Was soll ich sagen… ich war noch von keinem zu testenden Camping Produkt so begeistert wie von meinem OUTCHAIR Sitz.

Neben der reinen Wärme sitzt man auf dem Sitz auch noch wie auf einem Gelkissen. Er ist also nicht nur warm, sondern auch noch bequem.

Wenn ich ihn zusammenklappe und wie eine Tasche über der Schulter trage, ist er gut zu “händeln”, mal ganz abgesehen davon, dass ich ihn zusammenrollen und in den Rucksack stecken kann.

 

Auf Stufe 3 wird der Sitz innerhalb von Sekunden so warm, dass selbst ich freiwillig sage, ich stelle ihn nach einigen Minuten etwas runter. Ich bin mir sicher, viele Sitzheizungen im Auto werden nicht so warm.

Der Sitz wird also nicht nur ein bisschen warm, er wird richtig muckelig!

 

Zum Schluss muss ich unbedingt noch eines loswerden.

Beheizte Hundebetten

Wenn Milla wüsste wie muckelig warm der Sitz wird, hätte ich ihn nie mehr für mich!

Bei meinem OUTCHAIR Modell handelt es sich um den “Bottem Heater 2” Sitz. Dieser ist unter anderem auch dazu gedacht relativ gemütlich z.B auf einer Wiese zu sitzen.

Bevor ich es selber getestet habe, dachte ich… naja… auf einer Bank, Treppe oder eben aufgeklappt in einem Campingstuhl, kann ich mir das alles ja vorstellen, aber samt diesem Sitz auf einer Wiese zu sitzen… hmmmm!

Gemütlich kann das nicht sein und anlehnen kann man sich sicherlich auch nicht richtig, zumindest nicht ohne ständig die Bauchmuskeln anzuspannen.

Aaaaaber… ich war selber erstaunt wie gemütlich man sitzen kann. Die Rückenlehne gibt genug Halt und durch die “Infrarot(Gel) Pads” konnte ich erstaunlich gemütlich sitzen.

 

Ich bin wirklich und von ganzen Herzen von diesem Produkt begeistert.

 

Das einzige was ich sagen muss, ich besitze meinen OUTCHAIR Sitz erst seit einigen Tagen/ Wochen. Ich kann aktuell natürlich noch nicht sagen, wie “dauerhaft haltbar” der Sitz ist. Da mein Sitz aber nach einer guten Qualität und super Verarbeitung aussieht, bin ich aktuell der Meinung, dass er lange halten wird.

 

EEEEndlich warme Camping Abende, endlich morgens muckelig am Strand sitzen und endlich nicht mehr ständig frieren.

Ja, die Produkte sind nicht super günstig, aber sie sind qualitativ gut, gemütlich, durchdacht und sicher. Ich bin auf ganzer Linie begeistert und freue mich schon auf den nächsten langen Lagerfeuer-Abend.

 

Ich kann nur sagen… beide Daumen hoch, * * * * * von 5 Sternen, der “Bottom Heater 2” hat mich komplett überzeugt.

Wenn ihr noch mehr zu den OUTCHAIR Produkten erfahren möchtet, oder eine der persönlichen “Sitzheizungen” kaufen möchtet, dann gelangt ihr hier direkt zum Shop: Homepage und Shop OUTCHAIR

 

Bleibt muckelig gesund,

 

eure

 

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

 

 

 

*Dieser Artikel wurde in Kooperation mit OUTCHAIR erstellt. Um diesen Artikel in dieser Form schreiben zu können, wurde mir ein OUTCHAIR Produkt zur Verfügung gestellt. Ich erhalte keinerlei Vergütung für eure Klicks, oder Käufe auf der OUTCHAIR Website.

Campingurlaub mit Hund

Campingurlaub mit Hund ...das ist eine unschlagbare Kombination! Ich habe dazu leider noch nie eine genaue Studie gefunden, aber ich würde mal tippen ,das ungefähr bei jedem 3. Camper eine Fellnase mit “ an Bord” ist. Was gibt es im Grunde für unsere Hunde auch...

Roadtrip-aber günstig! Kleines Budget, lange Reisen

Günstig und lange on the Road sein, genau darum wird es heute gehen!   Doch bevor wir zum Thema kommen, noch 2-3  Sätze zum neuen IsasWomo. Die letzten Tage war es hier etwas ruhiger, aber das schien nur auf den ersten Blick und vor den Kulissen so! Denn wie ihr...

Surfen, bloggen, arbeiten on Tour – Teil 1

Seit vielen, vielen Wochen und Monaten beschäftige ich mich mittlerweile mit dem Thema “ arbeiten on Tour ”. Wie bereite ich mich am besten auf längere Touren vor, welche technischen Dinge brauche ich unbedingt und gibt es teilweise günstige Alternativen? Welche...

Wohnmobil, Stellplatz, Therme 16x spezial Schwimmbad mit Stellplatz

Mit dem Wohnmobil zur Therme… egal ob Alleinreisender, Paar oder Familie, gerade im Herbst und Winter ein super Ziel!
Ich stelle euch 16 einzigartige Thermen vor die jeweils etwas ganz besonderes bieten und zudem einen extra Wohnmobil Stellplatz besitzen.
Natürlich samt aller Adressen, Daten und Links!

Mautstelle so geht’s – keine Panik vor der Maut!

MAUTSTELLE !!! Allein das Wort Mautstelle hat mich vor 4 Jahren nicht schlafen lassen und mir graute es vor den Zahlstellen auf der Autobahn! Warum... na weil ich keinen Plan hatte wie das funktioniert mit "der MAUT und der Handhabung mit der Mautstelle"! Ich meine,...

Elektronische Maut System Box – Maut nach dem Urlaub per Rechnung bezahlen!

Zum Thema Maut hatte ich euch ja in den letzten Wochen schon 2 Artikel geschrieben, aber… durch einen sehr netten Anruf und einer im Anschluss folgender E-Mail, bin ich auf tolle Informationen gestoßen. Diesmal dreht sich also alles um die “elektronische Maut System...
Der Caravan Salon 2017 – Highlights der ersten Messetage

Der Caravan Salon 2017 – Highlights der ersten Messetage

Haaaach, am Freitag wurde eeeendlich der Caravan Salon 2017 eröffnet und ich kann euch sagen, obwohl dieser erste “Fachbesuchertag” von ganz, ganz vielen Pressekonferenzen geprägt war, gab es schon so manche AHHHS und OHHHHS und………. Aufreger 🙂

Irgendwie ist der Caravan Salon immer wieder meine ganz persönliche “Hassliebe”.

 

Als Bloggerin zum Caravan Salon 2017, IsasWomo

 

 

Ich weiß genau,auch der Caravan Salon 2017 bedeutet vieeeeel Lauferei, Menschenmassen, reden, reden, reden und noch mehr Arbeit und Termine für “IsasWomo”. Denn schließlich reisen immer mehr (alleinlebende) Camper durch Deutschland, Europa oder gar die halbe Welt, IsasWomo wächst und das heißt, Termine, Termine, Termine!

Aber irgendwie ist da auch immer wieder dieses einzigartige “Caravan Salon Messe Feeling”…
Ich treffe jedes Jahr viele Leute nur hier auf der Messe, Leser sprechen mich an und es gibt ganz viele tolle Gespräche, es gibt soooooo viel neues zu sehen und zu entdecken und dazu bekommen wir Blogger, aber auch die “ganz normalen” Besucher, nur hier solch geballten Informationen aus der Branche.

 

Man kann sagen was man will, aber auch der Caravan Salon 2017 ist wieder etwas ganz besonders! Nicht umsonst ist es die größte Caravaning Messe der Welt!

 

Donnerstag ging es also endlich von Dortmund aus in richtung Düsseldorf und nach einem tollen, spontanen Abend zusammen mit Bekannten und meinen Blogger Kollegen, konnte es vergangenen Freitag also endlich losgehen.
Nach Wochen der Vorbereitung, Terminabsprachen usw. usw öffnete der Caravan Salon 2017 Freitag Morgen seine Tore.

Auch in diesem Jahr bin ich wieder zusammen mit Doreen von “she is on the Road again” als Blogger Team auf dem Caravan Salon unterwegs. Das hat letztes Jahr alles so gut funktioniert, die “Omi” ist unsere Homebase, unser täglicher Startpunkt, von hier aus planen wir unsere Messetage, so dass wir auch den Caravan Salon 2017 gemeinsam erleben wollten.

Freitag ging es nun endlich los und wie das so für einen Messestart/ Fachbesuchertag üblich ist, jagte eine Pressekonferenz die andere!
Doreen und ich haben am ersten Tag tatsächlich so gut wie gar nichts anderes gesehen, als die unterschiedlichsten Pressekonferenzen von Morelo über Knaus, von Hymer bis Carado und trotzdem war es ein super interessanter Tag mit vielen AHHHHHS und OHHHHHS…. und wie oben schon gesagt, auch einigen Aufregern. 🙂

Der Caravan Salon 2017 – die allgemeine Richtung der Branche:

Was sich durch ALLE, aber wirklich ALLE Pressekonferenzen des Caravan Salon zog war das sehr, sehr positive Geschäftsjahr 2016/2017. Das Ergebnis, die Branche boomte so sehr, dass es kaum zu glauben ist. Das Jahr 2016/2017 war für die gesamte Caravan Industrie ein einziger Gewinn.

Ich will euch nicht mit unmengen von Zahlen, Daten und Fakten nerven, darum hier nur einige Zahlen der Branchenriesen:

Knaus Tabbert, hat mittlerweile einen Marktanteil von 12% bei den Wohnmobilen und 21% bei den Wohnwagen, der Umsatz wird 2017 auf sage und schreibe 550 Millionen Euro geplant!
2017 werden 12.000 Wohnwagen und 10.000 Wohnmobile der Marke Knaus/ Tabbert und deren “Untermarken” die Werke verlassen. In den kommenden 5 Jahren wird das Unternehmen Knaus/ Tabbert 125 Millionen Euro in den weiteren Ausbau in innovative Projekte investiert.

 

Hymer Pressekonferenz mit IsasWomo

 

Einige weitere Zahlen die den Boom der Branche bestätigen, diesmal von der Erwin Hymer Group:

Mittlerweile gehören 21 verschiedene Unternehmen zur Erwin Hymer Group, damit ist Hymer nicht mehr nur ein deutsches Unternehmen, nein die Erwin Hymer Group ist ein Caravaning RIEEEESE!
Die Erwin Hymer Group hat im vergangenen Jahr 2,1 Milliarden Euro Umsatz gemacht, mittlerweile gehören über 1270 Handelspartner zum Unternehmen und es arbeiten über 6000 Menschen für die Erwin Hymer Group.

Das die Branche boomt ist schon seit Jahren klar! Trotzdem, und jetzt aufgepasst, konnte die Erwin Hymer Group den Umsatz im Geschäftsjahr 2016/2017 im Vergleich zum Jahr zuvor, nochmal um 32% steigern! Schriftlich ZWEIUNDDREIßIG!!!!
Und die Jahre zuvor waren weiß Gott schon fett! Das nenne ich mal einen BOOOM!

Die Erwin Hymer Group rechnet damit in diesem Jahr um die 55.000 Fahrzeuge zu verkaufen und investiert planmäßig 100 Millionen Euro in innovative Projekte.

Abseits von Zahlen… Trends der Caravaning Branche:

Infrarot Wände im WohnmobilEgal um welchen Hersteller es sich handelt, ganz deutlich ist zu erkennen, dass die aktuellen Modelle von 2017 und die der kommenden Jahren, mit Technik “vollgeballert” werden, dass es nur so kracht!
Hymer testet bereits auf öffentlichen Straßen in Canada selbstfahrende Wohnmobile und dies mit großem Erfolg.

Egal ob Hersteller oder Ausstatter, überall hat das Smartphone Einzug in das Camper Leben bekommen. Egal ob die Überprüfung des Gas standes per App, dimmbares Licht über das Handy, oder die Bedienung der Heizung via Tablet.
Camping goes multimedia.
Davon abgesehen gibt es mittlerweile auch unendlich viele kleine und große Features. Z.B eine Sitzbankheizung die genau dort “anspringt” wo die verschiedenen Personen gerade sitzen. Oder Wohnmobilwände die mit Infrarot ausgestattet wurden. So kann z.B hinter den Garderobenhaken eine “wärmende Wand” nasse Jacken trocknen.

Das erste E-Womo auf dem Caravan Salon 2017!

Ein ganz besonderes Projekt gibt es bei Dethleffs auf dem Caravan Salon 2017 zu sehen. Das erste vollelektronische Reisemobil.

Das Dethleffs E- Womo auf Alpa Basis

 

Noch ist es ein Forschungsprojekt, aber dank verschiedener Kooperationen gibt es hier auf dem Caravan Salon 2017 zum ersten mal einen Dethleffs Alpa zu sehen, der rein elektronisch fährt und z.B. Von Haus aus mit Amazons „Alexa“ (der Spracherkennung aus dem Hause Amazon) verbunden ist.
Allerdings muss man auch sagen, dass sieht zwar hier auf der Messe alles ganz nett aus und klingt auch sehr schön, aber dieses Projekt eines E- Alpas steckt noch in den Kinderschuhen. Bis man wirklich sagen könnte, es gibt das erste echte E-Womo auf dem Markt, werden sicherlich noch einige Jahre vergehen. Aktuell ist es z.B. so, dass dieses Modell eine Reichweite von 80 km hat. Ich steh ja total auf kleine Touren und schreibe euch auch immer wieder, dass es nicht grundsätzlich die super lange Auslandstour sein muss, um eine schöne Zeit zu verbringen. Aber ein Womo das nur 80 km mit vollen Batterien schafft… das ist dann wohl leider doch noch nichts. Zumal das “Solarpanel Design” sicherlich auch eher fraglich ist. Also wie gesagt, die Forschung findet statt, noch steckt das ganze aber in den Kinderschuhen.

Neue Aktion bei Carado!

Natürlich bietet z.B. auch Carado verschiedene elektronische Angebote in Ihren neuen Mobilen auf dem Caravan Salon 2017 an, doch ein ganz neues und aktuelles Projekt geht einen ganz anderen Weg.
Carado hat ganz aktuell das Projekt “The Way of Taste” ins Leben gerufen. Dies ist sicherlich ein schönes Highlight für alle Hobbyköche unter euch. Bei der “The Way of Taste” Aktion geht es darum, dass Carado mit dem Wohnmobil verschiedene Sterneköche in Deutschland, Österreich und der Schweiz besucht und ganz besondere, regionale Rezepte die im Wohnmobil zu kochen sind, vorstellt.
Dieses Projekt hat gerade begonnen und dauert ein ganzes Jahr lang an. Wenn ihr mehr dazu erfahren möchtet, dann findet ihr das erste Rezept unter the way of taste / Carado  und viele, viele weitere Informationen schon bald auf IsasWomo.

Die ersten Tage des Caravan Salon 2017, auch die Wohnmobilvermietung boomt:

Im vergangenen Jahr ist Knaus Tabbert mit dem Rent and Travel Projekt ganz neu an den Start gegangen. Rent and Travel bedeutet in diesem Fall, dass es in ausgewählten Reisebüros in ganz Deutschland Wohnmobile zu mieten gibt.
Und sorry, aber bei diesen ganzen “Wohnmobil Vermietungen” denke ich zuerst an ganz, ganz andere Unternehmen wie Campanda, Paul Camper, ADAC und natürlich an meinen Hamburger Partner Old Honk. Doch obwohl Knaus Tabbert erst seit einem Jahr mit diesem Projekt am Markt ist, sind sie bereits Marktführer!
Das ist doch unglaublich oder???? Mittlerweile gibt es über 200 Reisebüros in Deutschland in denen man ein Wohnmobil mieten kann und über 90 Stellen an denen man das Womo abholen kann.

 

Mein Caravan Salon 2017 Highlight nach den ersten 3 Messetagen:

 

Der Boxdriver von Knaus und VW

 

 

Die Küche im VW Knaus BoxdriverGanz, ganz neu auf dem Caravan Salon 2017 war auch die Vorstellung des ersten Knaus/ VW CUV (früher sagte man Kastenwagen, heute heißt es CUV 😉 ). Ich kann euch sagen, das ist schon ein seeeeehr, seeeeeehr schönes Teilchen, dieser BOXDRIVE!
Vor allem gibt es die Boxdrive First Edition nur 150 mal auf der Welt, damit ist es natürlich super exklusiv.

Was mich an dem Boxdrive begeistert hat… es gibt nichts was es nicht gibt!
Der ist mit sooooo viel Technik ausgestattet, dass selbst ich als Technikmuffel sagen muss, woow.
Hier nur mal einige Details:

Seitenwindassistent, Berganfahrassistent, Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, Anhängerrangierassistent „Trailer Assist“, Parklenkassistent „Park Assist“ und Parkpilot mit aktivem Flankenschutz, Müdigkeitserkennung, Verkehrszeichenerkennung.
Die Betten im Knaus VW Boxdiver auf dem Caravan Salon 2017Der Boxdrive hat eine Dieselheizung und besonders angenehm ist, dass die Sitzbank in der Dinette 3 Stufig zu verstellen ist, so dass man die gesamte Sitzbank bzw, die Lehne zurückschieben kann. Außerdem hat der BOXDRIVE ein super Lichtkonzept und viele indirekte Lichtstreifen. Selbst im Kühlschrank gibt es eine blau/lila Beleuchtung.

Der Boxdrive ist schon extrem gut durchdacht, chic und trotzdem funktionell …. und bei einer Anzahl von 150 Stück auch noch exklusiv.
Obwohl ich ja eigentlich gar nicht sooooo ein großer Fan dieser ganzen Kastenwagen bin, gerade weil man sich da nie gemütlich “hinfletzten” kann (es sei denn man liegt im Bett), bei dem BOXDRIVE schlägt selbst mein Herz schneller.

Das der ganze Spaß natürlich nicht günstig ist, könnt ihr euch denken, satte 80.000 Euro kostete der VW/ Knaus Boxstar. Für einen Kastenwagen… ohhh nein ich meine natürlich CUV 😉 schon ein Knaller, aber eben auch etwas ganz besonderes!

Doch bei Knaus Tabbert gibt es noch eine weitere Neuerung, die meiner Meinung nach, etwas besonderes darstellt.

Vielleicht habt ihr es schon am eignen Leib zu spüren bekommen, vielleicht habt ihr auch nur von diesen Problemen gehört. Mittlerweile gibt es immer mehr Leute die ein neues Wohnmobil gekauft haben und trotzdem steht das Womo, samt einer ewig langen Mängelliste, in der Werkstatt. Das darf natürlich nicht sein! Doch leider ist es genau so…. egal ob es ein 40.000 Euro Womo ist, oder ein 250.000 Euro teures Wohnmobil.

Da finde ich die neue Aktion von Knaus/ Tabbert durchaus bemerkenswert.
Neu bei Knaus Tabbert ist die 10 Jahre Dichtheitsgarantie. Das heißt, auf alle aktuellen Modelle ab 2017 gewährt Knaus Tabbert eine 10 jährige Garantie auf die Dichtigkeit ihrer Wohnwagen und Wohnmobile.
Das gab es in dieser Form noch nie und beweist auch, wie überzeugt Knaus Tabbert von der Qualität der jeweiligen Modelle ist. Ich meine nach 8,9, 10 Jahren noch eine Garantie auf die Dichtigkeit des eigenen Wohnmobils oder Wohnwagens zu haben, das ist schon nettes gimmek.

Die Aufreger des ersten Tages Caravan Salon….

 

Aufregung bei der Pressekonferenz des Caravan Salon 2017

 

Diese ganzen Pressekonferenzen gleichen stellenweiser einer Zaubershow. Da gab es die schönsten Imagefilme zu sehen, es gab Nebel, Trommelwirbel, Rauch und eigene Lightshows.
Es kam sicherlich auch darauf an, bei welchem Hersteller wir gerade so saßen, aber Stellenweise war es eine richtige “Presseshow”.

Auf der offiziellen Eröffnungs Pressekonferenz des Caravan Salon 2017 gab es nach vielen Daten und Fakten und der Erläuterung einer eigenen Studie, welche weiteren Gewerbe von dem Caravan, Wohnwagen und allgemeinen Camping Boom profitieren, auch die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Geleitet wurde diese PK von 4 Herren, Offiziellen der Caravaning Industrie, des Caravan Salon und “Branchen Oberhäuptern”.

Ein Journalist der Rheinischen Zeitung fragte bei dieser Möglichkeit was denn der Caravan Salon bzw. die Vertreter aus Industrie und Handel zu der aktuellen Diesel Problematik sagen. Es ist ja schön, dass die Branche schon seit einigen Jahren so boomt, aber es könnten der gesamten Branche riesige Probleme bevorstehen. Wie stehen die Branchen Insider dazu?

Antwort (in meinen eigenen Worten zusammengefasst) von Herrn Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verband:
Er sieht das Thema nicht so ernst. Er glaube nicht, dass es aktuell schon ein Thema wäre um welches man sich Camper, Neu-Wohnmobil Besitzer oder zukünftige Wohnmobilbesitzer große Gedanken machen müssten. Jetzt kämen eh erstmal die Wahlen und danach kann das ganze ja schon wieder ganz anders aussehen.

Daraufhin fragte der Journalist allerdings erneut.

Diese Aussage würde ihn doch sehr wundern, denn gerade von der Caravaning Industrie könnte ja durchaus ein gewisser Druck auf die Politik ausgehen. Warum wird da nichts unternommen, für die Camper wäre das Thema durchaus schon jetzt ein Problem und es könnte zu einem Riesenproblem werden?

Naja, auch da kam eigentlich die selbe Antwort von Herrn Onggowinarso , alles nicht so dramatisch, alles nicht so wild! Eigentlich würde man hier ja über ungelegte Eier diskutieren, was wie, wann, wo mal problematisch werden könnte, wäre heute ja noch gar nicht abzusehen.

 

Entschuldigt, aber wenn ich das so höre, bekomme ich leider direkt wieder den Eindruck, dass die Caravaning Industrie auf einem ganz, ganz hohen Ross sitzen! Tja, wenn die Branche boomt und der Rubel rollt…. ist doch alles gut!
Witzigerweise stand am selben Tag in der Bild, dass es bald 62 deutsche Städte mit Diesel Fahrverbot geben soll, aber…. das ist ja alles erstmal kein Thema!
Natürlich könnte man aktuell noch ganz unbesorgt 50.000 bis sagen wir mal 300.000 Euro für ein neues Wohnmobil ausgeben und nein, es wäre natürlich nicht super ärgerlich, wenn man mit so einem Wohnmobil nicht mehr Berlin, Hamburg, Dresden, München oder Dortmund anfahren kann. NEEEEEEIIIIIINNNNN!

 

Das war aber noch nicht alles, denn nach dieser Frage folgte Frage zwei.

Es sei ja toll, dass so viele Menschen zu Campern werden und die gesamte Caravaning Industrie ein solch riesiges Plus erlebt!
Es sei allerdings auch so, dass es immer mehr Probleme gibt einen Stell- oder Campingplatz zu finden! Wann wird die Caravaning Industrie endlich auch in Bezug auf das Thema “neue Stellplätze” eingreifen. Verkaufen, verkaufen, verkaufen ist ja schön und gut, aber irgendwie gehört dazu ja auch ein bisschen “sorgfaltspflicht” um zu schauen wo diese ganzen neuen Camper unterkommen können.

Antwort von Herrn Herman Pfaff, Vorstand der European Caravan Ferderation:
Also, jaaaaa man würde sich hier am kommenden Montag mit einigen Leuten zu diesem Thema zusammensetzen, aaaaaber…. das Problem sei ja nun eigentlich auch nicht sehr groß! Wenn man überhaupt von einem Stellplatz Mangel sprechen kann, dann nur in den Monaten Juli-August und auch nur an den touristischen Hotspots.
Außerhalb dieser gibt es kein Stellplatz Problem!

Ahaaaaa, auch nach dieser Aussage stellte ich mir direkt die Frage, wann der gute Herr Pfaff das letzte mal z.B. an einem langen Wochenende im Mai auf einem Stellplatz stand???

Bei dieser Pressekonferenz merkte man schon sehr, sehr deutlich, dass die anwesenden Leute mit der Meinung und den Aussagen der offiziellen Messe Vertreter nicht einverstanden waren. Der Ärger bei den meisten Besuchern war schon groß und deutlich zu hören. Vor allem wenn man sich überlegt, dass die Branche sich zuvor mindestens 30 Minuten selbst gefeiert und auf die Schulter geklopft hat.

Sorry, aber jetzt mal ehrlich, wenn eine Branche so ein riesiges Plus macht wie in den vergangenen Jahren und die letzten ca. 4-5 Jahre absolut rosa rot waren, dann könnte man doch auch verlangen, dass Sie sich ein bisschen Gedanken machen, wie all diese Menschen einen schönen Urlaub verbringen können, oder? Ich denke, wenn vielen Menschen nach den ersten 1-2 Jahren klar wird, dass Campen aktuell wenig mit dem Freiheitsgefühl aus den Werbefilmchen zu tun hat und viele Leute ihr Wohnmobil/ Wohnwagen nach 1-2 Jahren wieder verkaufen, dann bringt das der Neuwagen Industrie reichlich wenig… oder?

Aber es gab noch einen weiteren “Aufreger”, der gut zu diesem letzten Punkt passt.

Auf der Hymer PK wurde nach den vielen Zahlen auch folgendes bekannt gegeben: .
Der RIEEEEEESIGE, DEUTSCHE Hersteller Hymer erobert, wie gesagt, mittlerweile auch die Märkte in Nordamerika und Asien.
Darum wird Hymer, mit der Unterstützung der chinesischen Regierung, in den nächsten Jahren 2000 Stell- und Campingplätze in China bauen!

Da frage ich mich schon, warum klappt das mit dem Bau neuer Campingplätze in einem Land wie China so gut und in Deutschland werden selbst im Winter die Stellplätze immer voller und voller, von den Sommermonaten mag ich schon gar nicht mehr schreiben!
Hymer ist soooo ein riesiges Unternehmen geworden, Hymer hat einen Umsatz in Milliardenhöhe gemacht…. da sollten doch eigentlich ein Paar neue Hymer Stellplätze drin sein, oder?

 

Der Caravan Salon 2017 ist gerade 3 Tage alt.

Ich hoffe ich konnte euch dennoch ein paar interessante Informationen aus und über die Caravan Branche veröffentlichen.
Ehrlich, obwohl ich an allen Tagen viele Stunden auf der Messe unterwegs war, gibt es immer noch einige Hallen die ich noch gar nicht betreten habe.
Es gibt also noch einiges, was ich euch in den kommenden Tagen schreiben werde.

Haaaach und dieses VW/ Knaus Boxdrive, den muss ich mir unbedingt noch 2-10 mal ansehen 😉

Zum Schluss noch eines… ich glaube ich habe bereits mein ganz persönliches “Messe Highlight zum Thema “Ausrüstung und tolle Sachen die Camper UNBEDINGT benötigen” gefunden…. was es ist…. na das kann ich euch jetzt nicht mehr verraten, sonst wird der Artikel vieeeeeeel zu lang! 😉
Im nächsten Artikel stelle ich euch meine Messehighlights zum Thema, neue Produkte die die Welt nicht braucht, die aber jeder Camper unbedingt an Bord haben sollte, vor.

Freut euch drauf, ich habe schon einige tolle Produkte gefunden!
Ich werde jetzt heimlich vom BOXDRIVE träumen, aber nur ganz, ganz heimlich, nicht das die Omi das mitbekommt und nicht mehr anspringen will!

Wie immer, bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

 

 

 

 

Du willst mehr sehen von Isa und dem Caravan Salon 2017?

Dann schau auf der IsasWomo Facebook und Instagram Seite vorbei.  Dort nehme ich Dich jeden Tag live mit auf die Messe, zeige Dir was gerade auf dem Caravan Salon los ist und poste den Tag über immer wieder Bilder.  

Der Caravan Salon 2017, von Anfang bis Ende mit IsasWomo. Folge mit auf den sozialen Medien, oder bist Du vielleicht selbst vor Ort in Düsseldorf? 

CMT 2018 – Neues aus der Camping und Tourismus Branche

Seit einigen Tagen läuft in der Messe Stuttgart die CMT 2018 auf vollen Touren, Zeit euch von meinen Messe Erfahrung und meinen ganz persönlichen Messehighlights zu berichten.

Tickets zu gewinnen – 3×2 Tickets für die CMT in Stuttgart

Hipp, Hipp, Hurray... direkt zu Beginn des Jahres steht auch schon ein Hihlight an. Die Touristik und Caravan Messe CMT in Stuttgart. Neben dem Caravan Salon DIE Campingmesse Deutschlands. Und weil ich mir dachte, ihr habt bestimmt Lust das neue Jahr gut zu beginnen,...

2 Jahre als Campingbloggerin – Isa erzählt!

IsasWomo ist vor wenigen Tage 2 Jahre alte geworden, juhuuuu… die magischen 2 Jahre!

Da mir dieses Thema und die vielen Veränderungen in den vergangenen 2 Jahren nicht aus dem Kopf gingen und ich immer wieder im persönlichen Gespräch gefragt werden, wie läuft das denn mit der Arbeit als Campingbloggerin, ist so ein 2. Geburtstag doch der perfekte Zeitpunkt für ein Fazit und einen Blick hinter die Kulissen.

Es wird also mal wieder persönlich und privat… Zwei Jahre IsasWomo, was hat sich in den letzten 2 Jahren für mich verändert? Wo liegen die größten Probleme? Wo sind die tollen Entwicklungen und wie ist es denn nun, das Leben als selbständige Campinbloggerin?
Zwei Jahre Campingblog IsasWomo –  ich ziehe mit euch zusammen mein magisches zwei Jahres Fazit

Hund weggelaufen-Tipps und Hilfen für den Albtraum im Urlaub

Es war DER SCHOCK am letzten Urlaubstag, auf einmal war Milla weg und innerhalb von Sekunden stieg mein Puls auf 300. Mein Hundemädchen, mein ein und alles meine Milla. Sie war plötzlich weg und nicht mehr gesehen.

Was war geschehen? Und was kann man unternehmen wenn der Hund im Urlaub abgehauen ist? Hier bekommt ihr wichtige Tipps, Hilfen und Adressen, von guter Vorbeugung bis zum Suchhundeteam… genau darum wird es heute gehen.

5 tolle Camping Lampen für lange Sommernächte

5 tolle Camping Lampen für lange Sommernächte

Juhuuu, auch wenn es gerade mal wieder in Deutschland nicht so aussieht, der Sommer kommt mit riesen Schritten auf uns zu und damit auch die laaaaangen, warmen Sommernächte vor dem Womo, Wowa oder Zelt.

Und was darf AUF GAR KEINEN FALL Fehlen, wenn ihr die schönsten Nächte des Jahres vor dem Womo verbringen möchtet? Die passende, schnuckelige, schöne, gemütliche Gartentisch / Camping Lampe , die sicher steht und trotzdem ein gemütliches Licht streut.

(mehr …)

Elektronische Maut System Box – Maut nach dem Urlaub per Rechnung bezahlen!

Elektronische Maut System Box – Maut nach dem Urlaub per Rechnung bezahlen!

Zum Thema Maut hatte ich euch ja in den letzten Wochen schon 2 Artikel geschrieben, aber… durch einen sehr netten Anruf und einer im Anschluss folgender E-Mail, bin ich auf tolle Informationen gestoßen. Diesmal dreht sich also alles um die “elektronische Maut System Box ”, die Bezahlung der Mautgebühren per Rechnung und deren echt einfach Nutzung.

(mehr …)

Kochen im Wohnmobil-Campingblogger verraten ihre Lieblingsrezepte

Kochen im Wohnmobil-Campingblogger verraten ihre Lieblingsrezepte

Es ist und bleibt immer wieder eine der häufigsten Fragen.. Kochen im Wohnmobil ja oder nein ???

Ich gehöre ja definitiv und mit voller Überzeugung zur pro koch Fraktion. Kochen im Wohnmobil gehört für mich genau so dazu, wie ich auch zuhause für mich koche. Natürlich müssen es „on Tour“ keine 3 Gänge Menüs werden, aber leckere, schnelle und einfach zu kochende Gerichte gehören für mich mit dazu.

(mehr …)