Darum geht: Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung Wohnmobil – Nachdem ich euch ja bereits in Teil 1 berichtet habe, warum und wieso ich dieses Thema bei Mr. Pepper unbedingt angehen musste und wir in Teil 2 mal einen Blick unter den Pepper geworfen haben, damit ich euch zeigen kann auf welche Teile ihr DRINGEND achten solltet, folgt nun Teil 3… Ergebnis & Kosten.

 

Hi zusammen… gerade weil ich in diesem Teil viel über die Kosten usw. schreiben werde,  möchte ich auch hier nochmal betonen. 

Die Arbeiten sind NICHT als Kooperation gelaufen!!! Ich habe die Firma MondoParts bei Lindlar gewählt, weil sie meiner Ansicht nach, eine extrem gute, ordentliche und aufwendige Arbeit rund um die Hohlraumkonservierung und den Unterbodenschutz abliefern. 

Aber NATÜRLICH möchte ich das gesamte Thema für den Blog nutzen und euch vorstellen, es ist aber KEINE Kooperation, ich habe bezahlt wie andere Kunden auch. 

 

Hohlraumkonservierung Wohnmobil

Gutes Gefühl! Von jetzt an kann ich mit Mr. Pepper gut geschützt durch den Winter düsen.

 

Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz beim Wohnmobil

 

Starten wir das ganze nochmal mit einem ganz kurzen Rückblick. 

Mr. Pepper ist Baujahr 12/2019 und damit knapp 4 Jahre alt. Ich bin das gesamte Jahr über mit dem Womo unterwegs, ich fahre im Winter gerne in die Berge, dementsprechend kam das Womo also auch mit ordentlich Salz in Kontakt. 

Davon abgesehen ist es nunmal so… die gesamte Qualität der Reisemobile hat durch den extremen Boom sicherlich nicht unbedingt zugenommen. Dazu aber viel, viel mehr in Teil 2.

Der Pepper war also in einem Zustand, ja es gab bereits einige Stellen samt ordentlich Rost und Gammel, NOCH gab es keine schlimmen Schäden, aber es wurde wirklich Zeit, dass etwas passiert.  Ich schätze ansonsten wären in 2,3,4,5 Jahren erheblich Schäden da!

So ehrlich will ich sein… das war also der Stand der Dinge!

 

MondoParts in Lindlar… was haben die Jungs gemacht. 

 

Kommen wir zu dem wahrscheinlich WICHTIGSTEN Part in dieser ganzen Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz Geschichte. 

Es gibt LEIDER gar nicht so viele Firmen in Deutschland, die diese Arbeiten anbieten. Also klar, da sind schon einige, aber nicht jede  normale PKW/ Womo Werkstatt bietet auch diese Arbeiten an!!! Den meisten ist es zu viel „dreckige Arbeit“. 

Hinzu kommt das viel, viel größere Übel… unter den Firmen, die Wohnmobil Konservierungen vornehmen,  gibt es einigeeeee „schwarze Schafe“. 

Und wenn die Konservierung letztendlich nicht sehr, sehr genau erledigt wird, habt ihr ein echtes Problem. Im schlimmsten Fall gammelt und rostet es irgendwo versteckt weiter. 

Darum schaut euch WIRKLICH genau an zu welcher Firma ihr geht, letztendlich sollte eine ordentliche Konservierung wie folgt ablaufen (fragt wirklich einfach genau nach!!!!) . 

Eine vernünftige Firma schickt dem Kunden außerdem Unmengen an Bildern von jedem Arbeitsschritt. Ich habe von MondoParts weit über 150 Bilder erhalten, obwohl ich ja sogar 3 Tage selber vor Ort war.  So viele Bilder müssen es bei euch nicht sein, aber ich sage mal, insgesamt 30,50,70 Bilder auf denen die Arbeitsschritte zu sehen sind, sollte als „Beweis“ dazu gehören. 

 

Kompletter Ausbau Front für Hohlraumversiegelung Wohnmobil

Beispiel… ohne die Front auseinander zu nehmen, gelangt man nicht richtig an den Chassis Hauptrahmen bzw. vor allem IN die Holme, um auch diesen Hohlraum vernünftig von allen Seiten zu schützen.

 

Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz am Wohnmobil, so wurde bei MondoParts gearbeitet: 

 

1.Schritt… Mr. Pepper kam auf eine Bühne!  (Wenn eure Firme keine Womo geeignet Bühne hat, lasst besser direkt die Finger weg. Diese Firma kann im PKW Bereich super sein, aber anscheinend haben sie keine Ahnung von Reisemobilen) 

2. Schritt… Das Wohnmobil wurde auseinander genommen. Bedeutet, die gesamte Front wurde zerlegt, sowie sämtliche Räder abgenommen. (Ein ganz, ganz, ganz wichtiger Schritt!!!! Lasst die Finger weg, wenn eure Firma die Front nicht auseinander nimmt. Beim Pepper ging es auch um den Kühlerschutz, aber OHNE diesen zeitraubenden Ausbau, kommt die Firma nicht an die Hohlraume der Chassis Träger. Dieser Ausbau ist also WIRKLICH wichtig. Und sollte die Firma nichtmal die Räder abnehmen, geht SOFORT wieder raus!!!) 

3. Schritt… Putzen! Nachdem alles abgebaut war, wurde das Womo erstmal ganz ordentlich von unten geputzt. Dann abwarten, trocknen lassen. In meinem Fall kam uns da eh die erste Nacht zur Hilfe. 

4. Schritt… Abkleben! Am nächsten Morgen begann der Tag mit abkleben. Alle Bereiche die nicht konserviert werden sollten bzw. Vor allem die gesamte Außenhülle wurde ordentlich mit Folien abgeklebt. 

5. Schritt… jetzt wurde es dreckig! Entfernen des groben Rostes. Also wirklich per Hand bzw. mit Schleifmaschinen wurden sämtliche groben Roststellen entfernt. 

6. Schritt… Behandlung mit Trockeneis, so wurden auch die kleinsten Roststellen entfernt. (Dieser Schritt ist relativ teuer und ist KEIN absolutes muss! Es kommt total auf den Zustand an. Wenn euer Womo wenig Rost hat, kann man sich diesen Schritt wirklich sparen.)

7.Schritt…  erste Schutzschicht, Auftragen von klassischer Rostschutzfarbe auf besonders beanspruchte Stellen. Trocknen lassen!

8. Schritt… befestigen der ??? (verdammter Mist, meint ihr ich komme auf den Begriff, er liegt mir seit Stunden auf der Zunge, ich komme nicht drauf!!!) Ich meine auf jeden Fall diese „Schutzpolster“, die auf die Innenseite der Radkästen geklebt/ geklippt werden. 

9.Schritt… erste echte Schicht der Konservierung, dann TROCKNEN!  (Für euch wichtig, zum einen sollte die Firma unterschiedliche „Konservierungsmittel“ nutzen. Schließlich gibt es Mittel und Stellen, die z.B. extrem beansprucht werden, da sollte dann auch eine Konservierung aufgetragen werden die ganz besonders widerstandsfähig ist. Andere Bereiche werden aber z.B. besonders heiß, da muss dann eine andere Konservierung her. UND GANZ, GANZ WICHTIG… diese Materialien sollten DRINGEND aus großen Fässern kommen und per Luftdruckpistole aufgetragen werden!!! Nur so ist es möglich, dass die Konservierung wirklich lückenlos, gleichmäßig aufgetragen wird. Es gibt ganz kleine Bereiche, da kommt man nur mit einer Sprühdose dran. Sollte aber eure Firma nur mit Sprühdosen arbeiten, FINGER WEG! Stellt euch mal vor, es geht darum diese langen Chassis Holme von innen zu konservieren. Da ist der Verbrauch insgesamt relativ groß und man gelangt nur mit kleinen Schläuchen ins innere der Holme. Wenn da zwischendurch Sprühdose eins und zwei leer geht, ist die Gefahr grooooß, dass es unbehandelte Übergänge gibt. Darum… Fässer und Luftdruckschläuche/ Pistolen!!!) 

10. Schritt… zweite Schicht der Konservierung und wieder… trocknen lassen!

11. Schritt… gewisse Bereiche haben sogar noch eine dritte Schicht Konservierung erhalten. 

12. Schritt… einige Bereiche die besonders häufig Wasser abbekommen wurden nochmal mit einem spezial Wachs behandelt. Dieser Wachs wird z.B. auch für Schleusentore genutzt und ist somit besonders Wasser-Widerstandsfähig. 

13. Schritt… anbringen der speziellen Unterboden-Schutzplatte. (Gehört in meinem Fall und bei MondoParts zur Unterbodenschutz Aktion dazu und macht extrem viel Sinn, nochmal, siehe Teil 2, ist aber jetzt nicht unbedingt klassisch für einen Unterbodenkonservierung) 

14. Schritt… anbringen der Kühlerschutz-Gitter. (Ähnlich wie Schritt 12, macht extrem viel Sinn, ist aber nicht klassisch für eine Konservierung) 

15. Schritt… die Regen-Paddel wurden an den Radkästen befestigt. Diese kleinen Teile sollen letztendlich echt viel helfen. Damit nicht mehr so viel Feuchtigkeit an den Unterboden spritzt. 

16. Schritt… alles wieder zusammenbauen, in meinem Fall, Übergang Windschutzscheibe und Motorhaube nochmal extra abdichten, damit nicht mehr so viel Wasser in den Motor Raum fließt. 

17. Schritt… Sichtprüfung mit mir als Kunden. (Sollte auch bei euch unbedingt stattfinden. Dazu steht das Womo auf der Bühne und mit euch zusammen wird nochmal genau geschaut, ob wirklich alle Bereiche konserviert sind. Ggf. werden hierbei noch kleine Ausbesserungen vorgenommen.) 

18. Schritt… Probefahrt. Alles sicher, nichts klappert? Gut so… so soll es sein. 🙂

 

 

Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz beim Wohnmobil… Zeit und Kosten

 

Also vorweg nochmal eines, die gesamten Arbeiten und damit auch Kosten sind natürlich extrem vom Zustand abhängig. In Teil 2 habe ich euch schon gesagt, es ist leider so… selbst ein Fahrzeug das gerade frisch, ganz neu, vom Händler kommt… kann leider schon rostige Stellen haben. Viele wissen ja, durch die Lieferengpässe stand so manch neues Reisemobil bereits Monateeeee irgendwo halbfertig draußen herum. 

Darum ist die reine Zeit nicht unbedingt ein Garant für wenig Kosten. Es kommt einfach auf den individuellen Zustand an. 

Wenn ihr euer Wohnmobil zum Konservieren bringen möchtet, solltet ihr mit mindestens 5 Tagen rechnen, es kann aber auch mal eine gute Woche dauern, bis alles getrocknet ist. Das ist auch immer vom Wetter und der Luftfeuchtigkeit abhängig. 

Hinzu kommt, ihr könnt währenddessen NICHT im Womo schlafen. Wenn ihr euch also eine gute Firma sucht die aber leider weit weg ist, müsst ihr ein bisschen schauen wie ihr die Tage überbrückt. Entweder ihr fahrt irgendwie hin und her, oder ihr müsst euch ein Hotel für mindestens 3-4 Nächte nehmen. Klärt das am besten vorher mit der „Werkstatt“ ab, VIELLEICHT gibt es ja sogar sowas wie einen Werkstatt PKW um zwischendurch heim zu fahren. 

 

Hohlraumkonservierung Unterbodenschutz Wohnmobil Preis

Nach vielen Stunden arbeit ist Mr. Pepper von nun an gut geschützt unterwegs.

 

So jetzt aber… was hat der gesamte Spaß gekostet? 

 

Diese Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz Aktion ist LEIDER alles andere als günstig. Aber wenn ihr seht, wieeee viel Arbeit hinter einer ORDENTLICHEN Konservierung steckt, sollte auch klar sein, das bekommt keine Firma der Welt für 500 Euro hin. 

Und keine Frage, auch ich liebe Schnäppchen. Aber wenn euch eine Werkstatt sagt, die gesamte Konservierung eines z.B. 3 Jahre alten, 7 Meter langen Reisemobiles wird ca. 500 Euro kosten, dann kann sie 100% nicht so ordentlich und aufwendig durchgeführt worden sein wie hier.  Und nochmal, ich weiß, ich gehe euch bestimmt schon tierisch auf den Senkel 🙂 aber… hierbei kommt es EXTREM auf eine „qualitativ saubere und hochwertige“ Arbeit an.

 

Mich hat die gesamte Konservierung, all in all mit ALLEN SCHRITTEN, letztendlich 2861 Euro gekostet.

 

Darin inbegriffen ist allerdings auch die Unterboden-Schutzplatte, die Regen-Reifen-Paddel und das Kühlerschutzgitter. 

Nur mal so für euch zur Infos, die Schutzplatte des Unterboden kostet alleine ca. 250 Euro, das Kühlerschutzgitter ca. 180 Euro und die Regenpaddel an den Reifen ca. 40 Euro pro Rad. Wenn ihr diese Dinge einzeln installieren lassen würdet, könnten die Kosten durch Kleinteile ggf. noch etwas höher sein. Aber so habt ihr mal einen groben Überblick, was diese Dinge einzeln kosten WÜRDEN.  Im Fall der Konservierung kann man die Dinge allerdings NICHT 1:1 von den Gesamtkosten abziehen, da ja z.B. die gesamte Front auch zur Konservierung auseinandergenommen wurde und nicht nur wegen der Kühlerschutzgitter. 

Oder anders herum gesagt, wenn ihr z.B. nur die Kühlerschutzgitter anbringen lassen wollen würdet, setzt sich der Preis vor allem aus den Arbeitsstunden zusammen, da die Front ja auch für das Gitter (zumindest teilweise) auseinander genommen werden muss. 

 

Heck Wohnmobil Weinsberg Pepper schützen

Und auch das Heck hat jetzt drei neue Beschichtungen bekommen.

 

Ein Thema für die Versicherung…

 

Da eine solche Konservierung deutlich zum Werterhalt des Fahrzeugs beiträgt, solltet ihr diese Arbeiten auch eurer Womo Versicherung melden. Sollte mal wirklich etwas heftiges mit dem Fahrzeug geschehen, kann das Ganze durchaus wichtig werden, um den Wert des Fahrzeugs zu bestimmen/ zu erhöhen. 

Das gilt übrigens generell für viele Ausbauten, die ihr am Fahrzeug machen lasst. Auch so Sachen wie Luftfedern oder Solar, solltet ihr der Versicherung melden, um im Fall des Falles nicht unterversichert zu sein. 

Plus… irgendwann kann es auch echt Sinn machen mal ein Wertgutachten erstellen zu lassen. Das nur mal so als kleine Extra-Info, denn seit der Brandstiftung nehme auch ich dieses Thema deutlich ernster.

 

 

All in all Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz für Wohnmobile… mein Fazit!

 

Ich kann es euch wirklich nur immer, immer wieder sagen, SUCHT EUCH EINE FIRMA, DIE WIRKLICH PROFESSIONELL ARBEITET UND ERFAHRUNGEN MIT WOHNMOBILEN HAT!!! Aber wenn ihr eine gute Firma gefunden habt, lasst das machen. Euer Fahrzeug und euer Reisevergnügen wird es euch danken. 

Ob ihr nun zu MondoParts fahrt oder soweit ich gehört habe arbeitet die Rostschutz Klinik wohl auch sehr ordentlich und dann gibt es noch eine kleine Werkstatt irgendwo bei Hamburg, auch dieser Besitzer leistet wohl ganz gute Arbeit.

(Ich hatte mich mit Jürgen Rhode vom Womo.blog während des Caravan Salons über das Thema Unterbodenschutz/ Hohlraumkonservierung unterhalten und dass ich das Thema direkt nach der Messe angehen werde. Daraufhin sagte er, oh ja, gutes Thema und wie ich jetzt gerade auf Instagram gesehen habe, ist er auch an dem Thema dran, aber er sitz aktuell bei diesem Herrn in der Nähe von Hamburg in der Werkstatt. Er wird das Thema 100% ig auch in den nächsten Tagen auf seinem YouTube Kanal bringen, wer also lieber nach Hamburg fahren möchte, kann demnächst auch mal auf YouTube nach dem passenden Video von Womo.blog schauen.) 

 

Wohnmobil Wissen - Unterbodenschutz Wohnmobil Weinsberg Knaus

Mr. Pepper ist jetzt im Frontbereich mit einer kompletten Unterbodenschutzplatte ausgestattet.

 

WICHTIG IST NUR… ACHTET IN DEM FALL AUF QUALITÄT!!! Das ist das absolute A und O!

 

Wenn ihr mir auf den sozialen Medien folgt, dann habt ihr vielleicht schon gelesen, dass mir Facebook mittlerweile wirklich häufig TOTAL gegen den Strich geht, weil sich da soooo viele Menschen tummeln, die einfach nur noch da sind um andere Leute fertig zu machen oder zu beschimpfen! Darum poste ich auf dieser Plattform mittlerweile auch viel, viel weniger als z.B. auf Instagram. 

Eigentlich bin ich diesbezüglich gar nicht so empfindlich, weil ich ganz schlicht denke, wer sich in diesem Umfeld bewegt, muss mit einem gewissen Hass und ein bisschen Hetze, plus Motzerei durch Leute die sich hinter einem eindeutigen fake Profile verstecken, umgehen können. So ist nunmal  leider unsere Realität!

Dennoch muss ich sagen, hat mich so mancher Kommentar zum Thema Unterbodenschutz & Hohlraumkonservierung an Mr. Pepper wirklich, ernsthaft angekotzt!

Wenn ich z.B. gesagt bekomme: „Das Geld hättest du eher in den Gulli schmeißen können, jetzt gammelt dir das Wohnmobil erst recht unter deinem fetten Ar…h weg, weil es unter der Konservierung weiter rostet“, dann nervt mich dieser Mist zieeeeeemlich! 

Und zwar nicht wegen des Hinweises auf meinen Po! 🙂

1. JA, genau DAS ist ja das große Problem an der ganze Sache. Darum schreibe ich ja gefühlt 5962. mal… sucht euch eine GUTE Firma!!!!

2. Wenn man sein Köpfchen auch nur ein kleines bisschen einschaltet, sollte JEDER (sogar Technik Trottel wie ich) mal gelernt haben, ROST BENÖTIGT WASSER & SAUERSTOFF UM WEITER VORRAN ZU „BLÜHEN“. Wasser oder Feuchtigkeit ist immer in der Luft und das reicht schon aus. Aber… selbst der größte „Rostpunkt“ kann nicht weiter wachsen, wenn er  sozusagen Luftdicht verschlossen wurde. 

Darum wurden die Stellen ja erst grob abgeschliffen und dann nochmal komplett mit Trockeneis behandelt, so dass die chemische Reaktion von Rost im besten Fall GAR NICHT MEHR vorhanden ist. Aber sollten dennoch winzig, winzig kleine Roststellen oder besser Rostpartikel übrig sein, wurden diese ja EXTRA mit bis zu vier Schichten konserviert. 

Der Rost wurde also erst mit vieeeeel Aufwand sehr, sehr, sehr ordentlich entfernt, dann mit der speziellen Rostschutzfarbe (die ja extra so aufgebaut ist, dass sie der chemischen Reaktion „vorbeugt“ bzw. diese nicht weiter zulässt. Und dann wurde das ganze nochmal mit bis zu 3 Schichten der Konservierung, o.a. auf Wach-Basis, verschlossen. Warum auf Wachs-Basis, na weil Wachs nunmal Feuchtigkeit vereinfacht gesagt „abperlen“ lässt. 

 

Wohnmobil Wissen Kühlerschutz

Jetzt sitzt zwischen Front und Kühler ein feinmaschiges Gitter

 

Meine Bitte an die Menschen hinter den „motzigen fake Profilen“

 

Bitte… hört doch mal auf alles mögliche von Anfang an zu verteufeln und die Leute zu beschimpfen. Vernünftige Kritik oder anderer Meinung zu sein, ist total ok, darüber können wir gerne reden. Doch wenn dann zum Verteufeln noch hinzu kommt, dass nach drei Silben zu erkennen ist, die ein oder andere Flachpfeiffe hat nichtmal den Artikel gelesen, haut sich aber Dinge raus, die an Dreistigkeit kaum zu steigern sind… dann wird es doch echt doof.

Wie sagte es Dieter Nuhr schon vor vielen, vielen Jahren (ich zitiere, nicht meine Worte!!!) „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!“ Oder schreibt eure Meinung, Fragen, Gedanken, Erlebnisse vernünftig, dann bin ich total gerne bereit, mein kleines Wissen, meine Erfahrungen oder, oder, oder mit euch zu teilen bzw. durch euch dazu zu lernen.

 

Wohnmobil Wissen Radläufe Probleme Rost

Last but not least… auch die Radläufe sind jetzt gut geschützt dank Schutzmantel und Konservierung. 

 

Wohnmobil Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz … je früher, je besser

 

Ganz zum Schluss kann ich ALLEN Reisemobil, Kastenwagen und in Teilen auch Wohnwagen Besitzern nur empfehlen, sich möglichst frühzeitig Gedanken zu diesem ganzen Thema zu machen und dann auch zu handeln. 

Und last but not least… fragt ob es sowas wie eine Garantie/ Gewährleistung auf die Arbeiten gibt. Bei MondoParts ist es z.B. so, es gibt keine echte Garantie, aber in den Arbeiten ist ein jährlicher Check inbegriffen, bei dem ggf. Auch direkt kleine Ausbesserungen vorgenommen werden. 

Und last, last but nor least… weil einige Leute ja auch sofort begannen zu moppen und meinten, die Unterbodenschutzplatte wird der TÜV direkt bemängeln, dadurch käme der Prüfer ja nicht mehr ausreichend an alles Nötige.

Sorry… kappes! Ich musste gerade letzte Woche mit Mr. Pepper zum TÜV und der Prüfer hat NICHT EINEN TON zur Unterbodenschutzplatte gesagt. 

Einziger Kommentar: „Wooow, die Konservierung des Unterboden sieht aber echt gut aus, wo haben Sie das denn machen lassen?“

Bestanden hat der Pepper dann letztendlich ohne irgendeinen Mangel.  🙂 JUHUU!

Also… in diesem Sinne. 

Passt auf eure Womos auf & bleibt gesund,

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (47 votes, average: 4,60 out of 5)

Loading...

Es gibt noch so viel mehr!

Weitere Artikel aus der IsasWomo Campingwelt.

Bücher für Camper

Bücher für Camper

Schmuzelt ruhig aber bei allem Internet… Bücher sind etwas soooo schönes! Darum findet ihr hier eine ausgewählte Liste an Büchern für Camper von der Biografie bis zum Thriller.