Die vertrauensvolle Wohnmobil Werkstatt in Deutschland und Europa – eine Übersicht!

Die vertrauensvolle Wohnmobil Werkstatt in Deutschland und Europa – eine Übersicht!

Darum gehts: Tolle Wohnwagen und Wohnmobil Werkstatt mit Vertrauen gesucht, schick mir den Namen der Werkstatt der DU vertraust oder die dich unterwegs NICHT über den Tisch gezogen hat und lass uns gemeinsam eine Übersicht erstellen. 

 


 

Hallo liebe/r IsasWomo Leser/in, 

für die nächsten Wochen heißt es erstmal:

 

ICH BRAUCHE DICH!!! Ich suchen die tolle Wohnwagen und Wohnmobil Werkstatt der du vertraust bzw. bereits unterwegs vertraut hast und die dich nicht über den Tisch gezogen hat!

 

Worum geht es genau?

Das Thema spukt mir schon lange im Kopf herum und ich weiß, vielleicht hast du mich auch bereits diesbezüglich mal angeschreiben und gefragt. 

Insgesamt könnte das ganze aber so wahnsinnig arbeitsintensiv werden, dass ich mich bisher ehrlich gesagt immer etwas gescheut habe, dieses Thema so richtig ordentlich in Angriff zu nehmen. ABER… JETZT PACKE ICH (WIR) ES AN!!!

Ich möchte dir hier in den kommenden Wochen eine Liste (ggf. sogar mit Karte) erstellen, welche dir ZUVERLÄSSIGE REISEMOBIL UND CARAVAN WERKSTÄTTEN anzeigt und das im besten Fall sogar für Deutschland und Europa!

 

Was meine ich mit Zuverlässig genau?

Ihr wisst, ich reise als Frau alleine und bin zudem der absolute Technik Trottel. Das ist sicherlich die perfekte Kombination um von einer Werkstatt so richtig über den Tisch gezogen zu werden. Dabei spreche ich nicht nur von der rein finanziellen Geschichte, ich finde auch wir sind langsam aus den Zeiten raus, in denen man von irgendwelchen super Werkstatt Machos dämlich angemacht wird. Im schlimmsten Fall kommt erst die Anmache und dann die vollkommen überteuerte Rechnung. Wenn dann vielleicht auch noch Sprachbarrieren dazu kommen, wird die kleine Panne schnell zum nervig, stressigen super GAU!

Wir wissen aber auch alle, es geht auch anders! 🙂 Es gibt sie, die Werkstätten denen man vertrauen kann, bei denen der Kunde “König” ist, die sich klasse benehmen und die einem nicht jeden überteuerten Schrott andrehen. 

 

Genau nach diesen vertrauensvollen Werkstätten in Deutschland und Europa suche ich!!!

Jeder von uns kann unterwegs z.B. mal in eine Panne geraten und dann sind wir alle froh, wenn es irgendwo in der Nähe eine Werkstatt gibt, zu der andere Camper sagen… JA!!! Die ist super! Mal ganz abgesehen von irgendwelchen geplanten Einbauten oder Reparaturen. Eine Werkstatt der man vertrauen kann ist heutzutage GOLD WERT!

Mir fallen direkt mindestens 4 dieser vertrauensvollen Werkstätten ein und wie sieht es bei dir aus???

 

BITTE AUFPASSEN – 3 GANZ, GANZ WICHTIGE PUNKTE ZU DIESEM THEMA!!!!

 

  • Bitte schickt mir nur Werkstätten die ihr selber bereits besucht habt bzw. bei denen ihr selber bereits Kunden wart!!! Diese Geschichten…dieTochter, der Freundin meines Nachbarn, war mal mit ihrem PKW in der Werkstatt XY und war da ganz zufrieden… die hilft uns allen in diesem Fall nicht wirklich weiter. Ich suche DEINE Erfahrung.

 

  • Wenn du einen kleinen “Hinterhof Schrauber” in der Bekanntschaft hast, der das allermeiste zum “Nachbarschaftspreis” erledigt, gönne ich dir diesen Schrauber von ganzem Herzen. Nur für diese Liste ist er nicht gut geeignet. Es sollte sich um echte Werkstätten handeln, die man z.B. im Fall einer Panne auch schnell erreichen kann, die eine Rechnung schreiben können und eine gewisse Garantie auf ihre Arbeit geben.

 

  • BITTE, BITTE, BITTE um mir deinen Werkstatt Tipp zu übermitteln, nutze bitte NUR das Kommentarfeld hier ganz unten auf dem Blog, oder schick mir eine Mail über das Kontaktformular im nächsten Absatz. GANZ WICHTIG, bitte teile meinen Aufruf NOCH NICHT auf Facebook, Insta oder, oder, 

 

Jetzt benötige ich deine Hilfe! 

Wenn du jetzt sagst, jau ich kenne eine Werkstatt die mich bisher immer super beraten hat bzw. das Wohnmobil/ den Wohnwagen klasse repariert hat und bei der ich mit bestem Gewissen sagen würde, die hat mich nicht über den Tisch gezogen, dann HER MIT DEM NAMEN dieser tollen Wohnwagen/ Wohnmobil Werkstatt.

 

Diese Daten benötige ich von dir:

Damit du möglichst wenig Arbeit hast, benötige ich nur folgenden Informationen von dir:

  1. Handelt es sich um eine reine “Motor-Werkstatt” (also z.B. so etwas wie eine FIAT, Peugeot, Bosch Werkstatt, die sich um die “Motoren” von Autos, LKW’s, Wohnmobile kümmern, aber mit dem Aufbau nichts zu tun haben)
  2. Handelt es sich um eine Werkstatt für den Aufbau (also wenn z.B. die Heizung kaputt ist, oder die Solaranlage spinnt)
  3. Oder ist es eine Werkstatt die beides repariert? (Gerade viele große Händler haben ja sowohl Womo/Wowa Werkstatt als z.B. auch eine FIAT Professional Werkstatt)

 

  • Und davon abgesehen benötige ich natürlich den genauen Namen der Werkstatt (nur Bosch Werkstatt Dortmund würde z.B nicht reichen, denn allein in Dortmund gibt es 3,4,oder sogar 5 Bosch Werkstätten) und am besten auch noch mit dem entsprechenden Ort.

 

Du musst nicht nach der Internetseite oder der genauen Adresse suchen. Wenn du sie weißt, super… aber das übernehme ich ansonsten schon für dich.

Letztendlich würde mir also reichen:

Hi Isa, wir sind mit unserer Womo Werkstatt seit Jahren super zufrieden. Es handelt sich um die Werkstatt XY, die kümmern sich um alles was den Aufbau betrifft und sitzen in Bad Schwankirchbaddorf.

Oder: Hi Isa, wir hatten auf unserer letzten Frankreich Tour eine heftige Motorpanne. Wir wurden dann nach Nizza in die Werkstatt “Le Baguette de Motor” abgeschleppt und wir können nur sagen, die waren super hilfsbereit und letztendlich war die Rechnung sogar niedriger als gehofft.

 

Jetzt mit machen und  dauerhaft profitieren!

Wenn diese Liste auf Dauer immer weiter gefüllt wird, hast du die Chance, auf einen ganzen Datensatz vertrauenswürdiger Werkstätten zurück greifen zu können, egal wo du dich gerade befindest. Dank der Omi habe ich ja bereits die ein oder andere Pannen Erfahrung sammeln dürfen 🙂 und ich kann definitiv sagen… sobald man sich als Kunde einer fremden Werkstatt “wohl fühlt”, ist die ganze Panne nur noch halb so fürchterlich.

 

Wie gesagt, schreib mir deine Empfehlung gerne über die Kommentarfunktion ganz unten auf der Seite oder nutz die folgende E-Mail Möglichkeit:

Ich werde jede Empfehlung genau prüfen! Sollte ich herausfinden, dass sich die Werkstattbetreiber selbst empfehlen, werde ich diese Empfehlungen nur sehr eingeschränkt nutzten, bzw. sie erst öffentlich stellen, wenn eine weitere, freie Empfehlung bei mir eintritt.

Wohnwagen/Wohnmobil Werkstatt mit Vertrauen gesucht? Deine Empfehlung per Mail:

2 + 1 =

!!! KEINE SORGE, DEINE E-MAIL IST NUR FÜR MICH, DU BESTELLST WEDER EINE WASCHMASCHINE, NOCH GEHEN DEINE DATEN AN DIE ÖFFENTLICHKEIT!!!

 

Es muss ja gar nicht immer die ganz schlimme Panne sein. Auch in Bezug auf Einbauten ist eine Werkstatt mit Vertrauen gold Wert!

 

So soll das ganze später aussehen:

Beides - Motor & Aufbau

26529 Upgant-Schott – Auto Freizeit Kruse

Hansestraße 3-5
26529 Upgant-Schott / Marienhafe

Beides - Motor & Aufbau

59425 Unna – Heisel & Heiner

Heisel und Heiner Bosch Werkstatt
Hubert-Biernat-Straße 2f
59425 Unna

 

Aufbau

47559 Kranenburg – KLECAMP 

Im Hammereisen 61
47559 Kranenburg

T: +49 (0) 28 26 / 91 67 68

 

Aufbau (Technik & Sicherheit Spezialisten)

76829 Landau – Caratec GmbH (Technik& Sicherheit Spezialisten)

Carl-Bosch-Straße 7
76829 Landau

 

Motor

22335 Hamburg – Auto Technik Ohlsdorf

ATO Autotechnik Ohlsdorf GmbH

Sommerkamp 31a

22335 Hamburg

Motor

37077 Göttingen – KFZ Hermeier

Auf dem Steinacker 2, 37077 Göttingen-Nikolausberg

Motor (Lack, Fenster, Polster)

04129 Leipzig – Auto Service Jan Lehmann – (Spezial Lack, Fenster, Polster) 

Werkstättenweg 18, 04129 Leipzig

Motor (Unfallschäden, Lack, Fenster)

76189 Karlsruhe – KFZ Graf (Unfallschäden, Fenster, Lack)

Wikingerstraße 6, 76189 Karlsruhe

Motor & Aufbau

24783 OsterrönfeldCaravanpark Spann an

Werner-von-Siemens-Str. 2, 24783 Osterrönfeld

Motor & Aufbau

55545 Bad Kreuznach –  Caravaning Center GmbH & Co. KG
Mainzer Straße 22, 55545 Bad Kreuznach

Aufbau

53498 Bad Breisig –  CCB Caravaning Center Breisig

Koblenzerstraße 62, 53498 Bad Breisig

 

Motor

55545 Bad Kreuznach – KFZ-Service-Hofmann

Grete-Schickedanz Strasse 11, 55545 Bad Kreuznach

Motor

47906 Kampen – Expert Autoservice Werkstatt

Von Kettelerstrasse 13, 47906 Kempen

Motor & Aufbau

81829 München – Johann Daiberl GmbH

Plenklweberweg 8, 81829 München

Aufbau

48231 Warendorf – SOMA Caravaning Center Warendorf GmbH
Am Holzbach 32 , 48231 Warendorf

Motor und Aufbau

32425 MindenAlbert Tycho Kruse

Holzhauser Str. 56, 32425 Minden

 

 

Dieser Wohnwagen und Wohnmobil Werkstatt kannst du vertrauen:

 

Einteilung nach Postleitzahlen, Link führt euch zu den Startseiten der jeweiligen Werkstatt.

 


 

Wohnwagen & Wohnmobil Werkstätten für Motor & Aufbau:

 

24783 OsterrönfeldCaravanpark Spann an

Werner-von-Siemens-Str. 2, 24783 Osterrönfeld

 

26529 Upgant-Schott – Auto Freizeit Kruse

Hansestraße 3-5, 26529 Upgant-Schott / Marienhafe

 

32425 MindenAlbert Tycho Kruse

Holzhauser Str. 56, 32425 Minden

 

55545 Bad Kreuznach –  Caravaning Center GmbH & Co. KG

Mainzer Straße 22, 55545 Bad Kreuznach

 

59425 Unna – Heisel & Heiner   (Vorrangig Wohnmobil und LKW Motor Werkstatt, erledigen aber auch immer mehr Aufbau Arbeiten)

Hubert-Biernat-Straße 2f, 59425 Unna

 

81829 München – Johann Daiberl GmbH (Wurde direkt zweimal aufgrund von schneller, unproblematischer “Pannen Hilfe” empfohlen)

Plenklweberweg 8, 81829 München

 


 

Wohnwagen/ Wohnmobil Werkstätten für den Aufbau:

 

47559 Kranenburg – KLECAMP 

Im Hammereisen 61, 47559 Kranenburg

 

48231 Warendorf –SOMA Caravaning Center Warendorf GmbH

Am Holzbach 32 , 48231 Warendorf

 

53498 Bad Breisig –  CCB Caravaning Center Breisig

Koblenzerstraße 62, 53498 Bad Breisig

 

76829 Landau – Caratec GmbH (Technik& Sicherheit Spezialisten)

Carl-Bosch-Straße 7, 76829 Landau

 

 

Wohnmobil Werkstätten für den Motor:

 

04129 Leipzig – Auto Service Jan Lehmann – (Spezial Lack, Fenster, Polster)

Werkstättenweg 18, 04129 Leipzig

 

22335 Hamburg – Auto Technik Ohlsdorf

Sommerkamp 31a, 22335 Hamburg

 

37077 Göttingen – KFZ Hermeier

Auf dem Steinacker 2, 37077 Göttingen-Nikolausberg

 

47906 Kampen – Expert Autoservice Werkstatt

Von Kettelerstrasse 13, 47906 Kempen

 

55545 Bad Kreuznach – KFZ-Service-Hofmann

Grete-Schickedanz Strasse 11, 55545 Bad Kreuznach

 

76189 Karlsruhe – KFZ Graf (Unfallschäden, Fenster, Lack)

Wikingerstraße 6, 76189 Karlsruhe

 


 

 

Ein DICKES FETTES DAAAANKE SCHÖN an alle die mitmachen!

UND BITTE, BITTE, BITTE NIMM ES MIR NICHT ÜBEL, SOLLTE ICH MICH NICHT DIREKT PERSÖNLICH BEI DIR BEDANKEN!!! ICH FINDE ES SAUSTARK, DASS DU MIR HILFST DIESE LISTE INS LEBEN ZU RUFEN UND DANKE DIR ECHT VON GANZEM HERZEN! ABER EINFACH NUR EINE VORGEFERTIGTE “SUPER DANKE” MAIL ZU KOPIEREN UND VERSCHICKEN FINDE ICH IRGENDWIE AUCH NICHT SEHR NETT, JE NACHDEM WIE ES HIER ABER SO LÄUFT, OB ICH GERADE UNTERWEGS BIN UND WIE VIEL ICH CHECKEN MUSS, DAMIT ES AUCH WIRKLICH EINE PERSÖNLICHE LISTE BLEIBT UND KEINE “DIE WERKSTÄTTEN MELDEN SICH MAL AN LISTE” WIRD, FEHLT MIR VIELLEICHT HIN UND WIEDER DIE ZEIT. DARUM SAGE ICH HIER NOCHMAL… DAAAANKE FÜRS MITMACHEN. DU BIST ECHT KLASSE!!!!

 

Einbau von Solar und Lithium für Wohnmobile

Wenn man einer Werkstatt vertrauen kann, ist das für mich schon immer die halbe Rettung. 

 

Du bist die/der Beste!!! –  Gute Wohnwagen und Wohnmobil Werkstatt mit Vertrauen gesucht!

 

Ich bin mir sicher, zusammen können wir hier eine wirklich hilfreiche Liste auf die Beine stellen, von der wir alle profitieren können.

Egal ob es sich um den geplanten Einbau irgendeiner Technik handelt, oder die unvorhergesehene Panne.

Zum schluss noch eines… natürlich kann jede Werkstatt bzw. jeder Mitarbeiter mal einen schlechten Tag haben, so dass es immer wieder passieren kann, dass 5 Leute sagen super Werkstatt und einer sagt… nee, das ging gar nicht.

Wir sind eben alles nur Menschen!!! Doch trotzdem bin ich mir sehr sicher, ergibt sich schnell ein allgemeines Bild einer Werkstatt. Ich kann es nur immer wieder als Beispiel erwähnen, wenn mich der Werkstatt Kundenbetreuer eines Peugeot Autohaus in Dortmund mit den Worten anspricht: Mädelchen, du willst aber doch jetzt nicht wirklich wissen was wir repariert haben, das kann ich dir eh nicht so erklären, dass du es verstehst… dann muss ich nicht sagen, dass ich diese Peugeot Werkstatt im Leben nicht mehr besuchen werde und ich ganz sicher kein Vertrauen in diese Werkstatt habe. Zumal es für mich eindeutig nicht nur der “schlechte Tag” eines einzelnen war, das ganze begann schon am Telefon unmöglich und setzte sich dann eben auch vor Ort durch.

Doch es gibt auch die positiven Wohnmobil Werkstatt Beispiele:

Wenn ich allerdings auf meiner ersten Tour mit der Omi bei Sauwetter, mit einer komplett defekten Heizung, Donnerstagabends in Neuharlingersiel stehe, Freitags Morgens in Upgant-Schott durchgefroren (und heulend 🙂 ) vor der Werkstatt ankomme und diese Werkstatt sogar bei den “Dorfbewohnern” anruft und fragt, ob sie meinetwegen den Termin auf kommende Woche verschieben können, damit die Omi noch am selben Tag eine komplett neue Heizung bekommt… dann werde ich diese Hilfe niemals vergessen! Und wer den ganzen Tag arbeitet, der Omi eine komplett neue Heizung verpasst und sich auch noch die Mühe macht mir zu beweisen, dass die alte Heizung wirklich nicht mehr zu retten war, weil komplett durchgeschmort… dann ist es auch vollkommen ok, dass diese Arbeit nicht für 250 Euro zu bekommen ist.

Also… ich bin wirklich gespannt ob DU und DU und DU dabei bist, denn eines ist auch klar… ich kann diese Liste nur mit DEINER Hilfe füllen.

DANKE und bleibt gesund (diesmal meine ich auch ganz bewusst dich und dein Womo/Wowa)

Deine

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

9 Wochen Dauertest - der Knaus Sun TI

Sun TI von Knaus – Das große Fazit nach dem Dauertest

Enthält Werbung - Der Knaus SUN TI, Milla und ich, das große Fazit nach dem Dauertest. Wuuuuuusch, schon sind die guten 2 Monate schon wieder vorüber, in denen ich das Knaus Sun Ti Reisemobil auf Herz und Nieren testen durfte und ich glaube, einen viel...
Holland,Corona, Wohnmobil

Reisen, Arbeit, Holland & Corona… endlich wieder unterwegs

Ja… ich bin mal wieder unterwegs und das auch öffentlich und nicht heimlich! Wie und warum ich nach Holland gereist bin, die Lage vor Ort und ein toller Stellplatz Tipp… hier! 😉

40 Fakten rund um den Hund Camping

40 skurrile, traurige und lustige Fakten rund um den Hund

So kanntet ihr euren besten Freund und haarigen Reisebegleiter sicherlich noch nicht. 40 skurrile, traurige und lustige Fakten rund um den Hund!   Hallöchen und vorab… FROHE OSTERN!!! 🙂 Ich behaupte ja immer wieder frisch von der Leber weg, mindestens in jedem...

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!

 

Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen – Tipps, Erfahrungen und dein Tagesablauf

Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen – Tipps, Erfahrungen und dein Tagesablauf

Bonjour, Salü, Tack und Hello… wie auch immer es rund um Corona weiter geht, wenn ihr sicher und Datums genau in den Sommerferien verreisen möchtet, wird es aller höchste Eisenbahn, die nächste größere Tour zu planen. 

 


 

Darum gehts: 

Der richtige Ablauf und jede Menge Tipps für deine Überfahrt samt Wohnmobil, Wohnwagen, Mensch und Hund mit der Fähre. 

 

Keine Lust zu lesen? Diesen Artikel gibt es auch als IsasWomo Podcast – Camping für die Lauscher!

Podcasts sind euer Ding? Dann könnt ihr den IsasWomo Podcast auch über alle gängigen Portale abonnieren, oder ihr klickt euch einfach mal durch die Folgen hier auf dem Blog!

 

 

Je nachdem wo euer gewünschtes Reiseziel liegt, ist es vielleicht nötig oder praktisch die Fähre zu nutzten. Dabei spreche ich jetzt weniger von der kleine Fähre die euch von einem Flussufer zum anderen bringt, ich meine die „echten“ Überfahrten, also stundenlange Reisen z.B. in Richtung Skandinavien oder Griechenland. 

Wenn ihr mich fragt, ich finde eine solche Überfahrt immer spannend und aufregend… selbst wenn es nur um die kleine Fluss Fähre geht. 🙂 Aber spätestens seit meiner Schweden Tour weiß ich auch, Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen unterliegt vielen ganz besonderen Bedingungen. Worauf du also unbedingt achten solltest und wie der gesamte Ablauf ist, verrate ich dir hier: 

 

Tipps, Tricks und Hilfen – Fähre fahren mit dem Wohnmobil

 

Fähre nutzen als Camper Tipps

Schiffe, Meere, Wasser… und wenn es nur die Fahrt über die Elbe ist, Fähre fahren ist immer wieder eine super Unterbrechung

 

Das Ticket!

Alles beginnt natürlich mit dem richtigen Ticket. 

Doch bevor ihr auf die Suche nach der perfekten Fähre geht, schaut am besten nochmal kurz in eure Versicherungsbedingungen. Auch ein ganz wichtiger Punkt für alle Camper die gemietet haben. Ist euer Fahrzeug/ Gespann überhaupt für die Überfahrt versichert, sind Überfahrten überhaupt erlaubt (bei Mietfahrzeugen). Übernimmt eure Versicherung Schäden die während der Überfahrt, auf einer Fähre, entstehen, ist das Fahrzeug vielleicht sogar gegen Havarie versichert??? Alles Themen die ihr vor dem Ticketkauf besser abklären solltet. 

Die eigentliche Ticket Suche 

Die erste Frage ist sicherlich, möchtet ihr an einem speziellen Tag die Fähre sicher nutzten, oder habt ihr Zeit und es kommt nicht darauf an, ob ihr die Fahre samt Womo oder Wowa an Tag X,Y oder Z nutzte. 

Fall eins:

Ihr benötigt die Fähre sicher an einem festgelegten Datum… dann bleibt euch eigentlich gar nichts anderes übrig als frühzeitig zu reservieren. Möchtet ihr z.B. in den Sommerferien verreisen, dann meine ich mit frühzeitig wirklich… FRÜÜÜÜÜÜHZEITIG, da ist bereits jetzt (wir schieben Corona beiseite und haben heute Anfang Februar) Handlungsbedarf gefragt!

Fall zwei: 

Ihr seid zeitlich relativ unabhängig. In dem Fall kann es sich durchaus lohnen einfach kurzfristig zum Fährterminal zu fahren. 

Genau so habe ich es auf dem Rückweg meiner Schweden Tour gemacht. Irgendwann bin ich in Malmö angekommen und wollte die Verbindung Malmö – Travemünde nutzen. Also bin ich in Malmö selbst zum Fährterminal gefahren, habe der freundlichen Dame gesagt, ich möchte innerhalb der nächsten 4-5 Tage samt Womo, Hund & Kabine zurück fahren und sie soll mir bitte das günstigste Ticket heraussuchen. 

Letztendlich habe ich dann nicht unbedingt die super perfekte Abfahrtzeit bekommen, ich glaube es ging nachts um 2 Uhr los ( und ich bin mit vielen Truckern zusammen gereist, was aber eigentlich ganz cool war) und alles andere war PERFEKT! Denn ich habe ein super günstiges Ticket bekommen (soweit ich mich erinner kann, hat das KOMPLETT mit Kabine, Womo und Hund knapp 80 Euro gekostet) und weil diese Strecke eben weniger Stark gebucht wurde, habe ich auch noch ein kostenloses Upgrade auf eine Art „Suite“ bekommen. Somit bin ich also in einem wunderhübschen, riesigen Zimmer, zusammen mit Milla und einer art „französischem Balkon“ durch die Nacht geschippert. Leider nur 7,5 Stunden… aber diese Zeit war großartig! 🙂

Was will ich damit sagen… wenn ihr Zeit habt, kann es sich RICHTIG lohnen, auf ein „Last Minute Ticket“ auszuweichen. 

 

Last but not least… die letzt große Frage vor dem Kauf eures Tickets, Kabine ja oder nein? 

 

Also… sollte es die Möglichkeit für „Camping an Bord“ geben, ist das für uns Camper natürlich die beste Variante. Ich kenne diese Möglichkeit allerdings nur von einer Route zwischen Italien und Griechenland, aber wenn die Chance besteht, ist es sicherlich klasse, die Überfahrt einfach im Womo oder Wowa zu verbringen. 

Auf meiner Schweden Tour war es noch so, dass man als Haustierbesitzer eine Heimtierkabine dazu buchen MUSSTE! So weit ich weiß, hat sich dies aber in den letzten Jahren bei StenaLine (Name der Reederei) auch verändert. 

Dadurch stellte sich aber gar nicht die Frage ob ich eine relativ teure Kabine buche oder nicht, ich musste! Letztendlich war ich allerdings HEILFROH, dass ich diese Kabine hatte. Das kleine Zimmerchen war weder schön, noch hell, sondern innenliegend samt Hochbett aber das war alles vollkommen egal. 

Denn als erstes stellte sich an Bord heraus, das Milla von Sekunde eins an in Panik geriet. Die Hektik beim Aussteigen, der unbekannte Untergrund, die vielen Leute… all das führte dazu, dass Milla tierische Panik bekam und nur zurück zum Womo zog. Mir bleib also gar nichts anderes übrig als den kleinen „Klopper“ auch noch zu tragen und das wo doch auf einem solchen Schiff die Treppen usw. immer ziemlich steil sind. 

Als wir dann in unserer Kabine angekommen sind, war ich nur noch froh und glücklich dieses Rückzugsort zu haben und spätestens nachdem Millas Decke, samt Wasserpott und Kauknochen auf dem Boden lag, wurde auch sie, in unserem dunklen Loch, wieder deutlich ruhiger. 

Nur dank der Kabine war es mir möglich z.B. auch mal nach draußen zu gehen, Milla blieb entspannt im Zimmer zurück und ich konnte mal raus gehen oder mir im Restaurant einen Kaffee  samt Brötchen kaufen. 

Ohne diese Kabine wäre ich echt aufgeschmissen gewesen. Natürlich gibt es auf dem Schiff immer wieder unterschiedlichste Sitzecken usw. aber ich bin mir sicher, Milla hätte die gesamten 8 Stunden Panik geschoben, im schlimmsten Fall voller Panik auch noch los gepieselt, ich hätte mich NIEMALS weg bewegen dürfen, in den Bord Restaurants selber herrscht aber striktes Hunde verbot und da der Platz begrenzt ist, hätten sich sicherlich noch andere Leute zu uns gesetzt was wiederum dazu geführt hätte, dass Milla nicht unbedingt ruhiger geworden wäre. 

Ganz ehrlich… ohne Kabine und alleine mit Sack und Pack, sämtlichen Wertsachen und diesem panischen Hund… die Überfahrt wären 8 Stunden purer Stress geworden!!!

Mal ganz davon abgesehen, dass ich ja Magen technisch so super empfindlich bin und es ist wirklich nicht gelogen… WIR STANDEN NOCH IM HAFENBECKEN UND MIR WURDE SCHON SCHLECHT!!!

Wenn man es also mal zusammen nimmt, war der Beginn dieser Tour ein echtes Fiasko… ich war bepackt wie ein Esel, weil ich alle Wertsachen und Hundeutensilien herumschleppen musste, dazu war ich natürlich selber aufgeregt, Milla war ein einziges Häufchen Angst, das ganze Schiff war ziemlich eng und verwinkelt, steile hohe Treppen, eben ganz Schiff typisch, noch während ich in der langen Schlange an der Rezeption stand um meinen Kabinenschlüssel zu bekommen, wurde mir auch schon übel und so kam ich wirklich kreidebleich durch die Übelkeit, zittrig verschwitzt vom Schleppen und natürlich dazu unter den Blicken der anderen Reisenden, an der Kabine an und es gab in diesem Moment nichts besseres als diesen Rückzugsort, samt eigenem Klo und Bett!!!

Nachdem dann irgendwann die Reisekaugummies gewirkt haben ging es mir deutlich besser und wie gesagt, auch Milla wurde dank unserer Kabine immer entspannter… aber mein eindeutiger Tipp: 

WENN ES KEIN CAMPING AN BORD GIBT, DANN NUR MIT KABINE!!!!

 

Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen

Selbst kurze Überfahrten mit typischen Fluss Fähren finde ich immer wieder spannend 🙂

 

Sooo… alle nötigen Vorbereitungen für den Ticketkauf sind erledigt, jetzt geht es endlich zum bestellen des Tickets: 

Wenn ihr im Netz auf die Suche geht und z.B. nach Fähre Deutschland Schweden sucht, gelangt ihr direkt zu verschiedenen Anbietern oder noch besser, speziellen Suchen samt Preisvergleich. 

Ich kann euch nur den dringenden Tipp geben, schaut euch zudem auf den Seiten der verschiedenen Camping Karten um. Karten wie z.B. der Camping Key Europe (die ihr eh fast immer für Schweden benötigt) oder auch die ADAC Club Karte bzw. die ADAC Camping Karte bieten euch auf einigen Fährstrecken immer wieder gute Rabatte. 

Sobald ihr dann die passende Fährstrecke gewählt habt, geht es darum, euer Ticket zu reservieren. 

Dazu benötigt ihr auf jeden Fall die Anzahl der reisenden Personen, Hund ja/nein, das Gewicht des Fahrzeugs, die Länge des Fahrzeugs/Gespann und das Kennzeichen. 

Solltet ihr mit einem gemieteten Wohnmobil unterwegs sein und das Kennzeichen noch nicht sicher wissen, könnt ihr diese Angabe auch meist Nachreichen, ABER… dieser Nachtrag kostet eigentlich immer eine extra Bearbeitungsgebühr und die kann auch gerne mal bei 12,15,18 Euro liegen. Solltet ihr also vorab an das RICHTIGE Kennzeichen kommen, macht es die Sache definitiv günstiger. 

 

Ganz wichtig, das Thema LÄNGE!!! 

 

Wenn ihr mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen auf die Fähre möchtet, denkt unbedingt daran, dass ihr die gesamte Länge angeben müsst. Nutzt ihr z.B. einen Fahrradträger, eine Rollerbühne oder, oder an der Heckwand… dann macht diese das Fahrzeug natürlich länger! 

Ich habe es damals auf meiner Schweden Tour extra so gemacht, dass ich den Fahrradträger samt Rad abgebaut habe und beides, irgendwie ins innere des Womoes gequetscht habe. Denn ohne Träger war die Omi 5,90m lang, mit Träger deutlich über 6 Meter, was eben auch dazu geführt hätten, dass ich in die nächste, deutlich teurere, Preisstufe gekommen wäre.

Das Thema solltet ihr also unbedingt im Auge behalten, letztendlich ist es ganz wichtig, dass ihr die RICHTIGE Länge eintragt und somit in die richtige Preiskategorie kommt, ansonsten kann es passieren, dass ihr auf die Fähre auffahren möchtet, euer Ticket ausgelesen wird und festgestellt wird, da stimmt doch etwas nicht! Tja und dann beginnt ein hecktisches, teures Gerenne. 

 

1-2 Tage vor Reisebeginn – Vorbereitungen auf die Überfahrt – Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen

 

Den Tag vor der Überfahrt solltet ihr am besten schon dazu nutzen einen Rucksack oder Tasche mit allen wichtigen Dingen zu packen. 

Denn ganz wichtig… wenn ihr erstmal auf der Fähre, in der richtigen Parkposition angekommen seid, muss alles weitere relativ schnell ablaufen. Ihr habt dann nicht unbedingt die Zeit erst in aller Ruhe zu beginnen eure Tasche zu packen. 

Was sollte in euren Rucksack für die Überfahrt: 

  1. Am besten ein großer Briefumschlag mit allen wichtigen Papieren. (Pässe, Führerschein, Fahrzeugschein, Tickets oder Reservierung, ggf. EU-Heimtierausweis)
  2. Portmonee/ Brieftasche/ etwas Bargeld
  3. ggf. wichtige Medikamente, TIPP: Reisekaugummies gegen Übelkeit
  4. Ein bisschen was zum „frisch machen“ sprich Handtuch, Zahnbürste, Zahnpasta usw. 
  5. Eine Flasche Wasser o.ä.
  6. Ein paar Kekse, Schoki, Weingummi o.ä. 
  7. ggf. Kartenspiel, Brettspiel o.ä für die Reise mit Kids
  8. ggf. Utensilien für den Hund wie Hundedecke, Wasserpott, Futter, Kauknochen
  9. ganz wichtig und zum Schluss… WERTSACHEN!!! (Siehe Absatz „Ankunft auf er Fähre)

 

Weitere Gedanken für die Planung: Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen

 

Noch ein Tipp für die Überfahrt am nächsten Tag

Denkt daran, dass ihr an Bord zu 99% keine Möglichkeit habt das Fahrzeug an den Landstrom anzuschließen (maximal gibt es diese Möglichkeit bei der Variante Camping an Bord)  

Gleichzeitig müsst ihr aber dringend die Gasflaschen schließen, was letzten Endes auch bedeutet, euer Kühlschrank wird NICHT laufen. 

Solltet ihr also eine längere Überfahrt planen, lohnt es sich nicht irgendwelche schnell verderblichen Vorräte einzupacken. Je nach Reisedauer und Jahreszeit könnt ihr euch sicherlich mit einigen vorab gefrorenen Kühlpacks oder tiefgefrorenen Wasserflaschen helfen, aber z.B. das Gehackte für die Hamburger am ersten Abend, würde ich definitiv nicht einpacken. 😉

 

Camping auf der Fähre

Wenn man so wie ich, hier auf dem Bild, im freien auf der Fähre steht, kann es auch mal sehr warm im Fahrzeug werden. Da werden ungekürzte, schnell verderbliche Lebensmittel relativ schnell schlecht.

 

Endlich der Tag der Tage ist gekommen… Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen

 

Soooo endlich, der Tag der Tage ist gekommen, die große Fahrt beginnt!

Zeitlich solltet ihr im Auge behalten, dass ihr ca. eine Stunde vor Abfahrt am Fährterminal angekommen seid. 

Ganz praktisch gesehen laufen die kommenden Minuten dann so ab: 

Ihr fahrt als erstes in den Bereich des Fährterminals, parkt dort irgendwo das Womo bzw. das Gespann, geht mit euren Unterlagen in das Terminal und meldet euch an. 

Die Angestellten werden dann eure Unterlagen checken und wenn alle Daten und Angaben passen, erhaltet ihr einen „Wisch“, den ihr hinter die Frontscheibe legen müsst. 

Erst dann, also nachdem ihr euch angemeldet habt, solltet ihr euch in die entsprechenden Spuren zum auffahren auf die Fähre eingliedern. Es kann auch gut sein, dass die euch am Terminal genau sagen, bitte stellen sie sich mit dem Wohnmobil/ Wohnwagen in die Spur 3, 4, X oder Y. 

Sobald ihr in der richtigen Spur steht beginnt das große Warten. 

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen um z.B. das Gas abzudrehen, ggf. noch irgendwelche Dinge aus den Staufächern/ Garage zu holen und ganz wichtig… die restlichen Wertsachen wie z.B. Tablets, Kameras, Laptops o.ä einzupacken, solltet ihr dieses noch nicht getan haben. 

Ihr solltet auf jeden Fall daran denken, dass es später auf der Fähre selbst sehr, sehr eng wird sobald ihr geparkt habt, alles ziemlich schnell gehen muss und ihr auf den aller meisten Fähren das „Fahrzeugdeck“ während der Überfahrt NICHT mehr betreten dürft. 

Darum solltet ihr diese Zeit wirklich nochmal nutzen um zu überprüfen, ob ihr alles nötige eingepackt habt. Doch obwohl das gesamte Fahrzeugdeck in den aller meisten Fällen aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten werden darf (und das nimmt die Crewe auch wirklich ernst!!!) Hört und liest man immer wieder davon, dass Wertgegenstände aus den Fahrzeugen geklaut wurden. Darum solltet ihr die wichtigsten Dinge am besten mitnehmen, oder aber sehr, sehr gut verstecken, ggf. in den Womo/ Wowa Tresor legen. 

Sobald dann das Auffahren beginnt, dürfen alle nach und nach an Bord. Von diesem Moment an solltet ihr am besten einfach genau auf die Einweiser achten. 

Keine Sorge, in diesem Zeitraum stehen eigentlich immer unzählige Einweiser parat. 

Der erste kommt zu euch zum Fahrzeug und scannt das Ticket ein, welches hinter eurer Windschutzscheibe liegt. 

Es kann auch durchaus sein, dass die Reedereien mit Lichtschranken arbeiten, die das Fahrzeug und das entsprechende Ticket abgleichen. Solltet ihr also bei der Länge des Wohnmobils oder Gespanns geschummelt haben, könnte es sein, dass ihr spätestens zum Zeitpunkt des Auffahrens auffliegt. 

Noch zwei kleine Tipps aus eigener Erfahrung… 

Tipp Nummer eins: 

Sollte für euch das Fahren mit dem Wohnmobil oder Gespann noch sehr, sehr neu sein, dann empfehle ich euch vorab nochmal ein extra Ründchen anfahren, einparken, rückwärtsfahren auf irgendeinem großen Parkplatz zu üben. 

Das gesamte Auffahren auf die Fähre ist dank der Einweiser eigentlich nicht kompliziert, die sagen euch schon ganz genau wo ihr hin müsst und zeigen euch auch auf den cm genau, wie ihr zu parken habt. 

Da das Auffahren auf die Fähre aber irgendwie trotzdem immer etwas stressig ist, ihr natürlich unter den strengen Augen aller wartenden Reisenden und Einweisern auffahren sollt und es dann doch deutlich schöner ist, wenn ihr „die Karre nicht abwürgt“, schadet es sicherlich nicht, wenn ihr das Reisemobil/ Gespann ganz gut beherrscht. 

Ich habe es sogar schon auf 2-3 Bildern gesehen, dass Camper rückwärts auf die Fähre auffahren musste, um später bei der Ankunft gut von der Fähre zu kommen. Bei solchen „rückwärts Manövern“ stehen euch aber sicherlich die Einweiser helfend zur Seite, nichts desto trotz… ein bisschen fahrerisches Können ist hilfreich. 

Tipp Nummer zwei:

Denkt unbedingt daran…. Fahrt ganz bewusst langsam auf die Rampe auf. Denn wenn euer Reisemobil oder Caravan einen ordentlichen Überhang hat, passiert es sehr schnell, dass ihr mit dem Heck aufsetzt. Also immer schön laaaaaangsam…. 🙂

 

Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen

Hier sieht man es ganz gut, auf Fähren wird immer eng geparkt. Langes Gragen turnen oder Staufach kramen ist kaum möglich

 

Ankunft an Bord

 

Sobald ihr dann cm genau, fast Stoßstange an Stoßstange geparkt habt, heißt es nur noch… Tasche greifen, Kind, Hund, Partner… what ever… und raus mit euch. 

Wie gesagt, da auf dem Fahrzeugdeck sehr, sehr eng geparkt wird und im besten Fall jede kleine Lücke maximal genutzt wird, müsst ihr euch ein bisschen durch die Fahrzeuge schlängeln, um vom Fahrzeugdeck zu kommen. 

Danach kommt es darauf an, wie bzw. was ihr gebucht habt. 

Solltet ihr eine Kabine gebucht habt, müsst ihr als erstes zur „Rezeption“ und eurer Kabinenschlüssel entgegen nehmen. 

Solltet ihr keine Kabine gebucht haben, macht es durchaus Sinn schnell zu sein. Denn klar ist, die „schönen“ Sitzecken am z.B. Fenster oder im Bordrestaurant sind natürlich auch schnell belegt. Wer zuerst kommt, malt zu erst. 

Ich weiß, das klingt jetzt ein bisschen wie Mallorca Urlaub und Liegen reservieren. Aber solltet ihr mit mehreren Personen reisen, ist es gar keine schlechte Idee, wenn sich ein Erwachsener direkt auf den Weg aufmacht und einen schönen Sitzplatz reserviert (gerade auch wenn ihr die nächsten 8,12, 21 Stunden samt Kids oder Hund und ohne Kabine verbringt) und sich der andere Erwachsene um die Kids oder den Hund kümmert und langsam nach kommt. 

Jetzt im Hafen habt ihr auch noch die Möglichkeit das ein oder andere letzte Foto, einen Film o.ä zu versenden bzw. herunterzuladen, denn denkt daran… auf dem Meer gibt es immer noch häufig keinen Internet (oder TV) empfang.

ACHTUNG – Handy weg legen wenn ihr die Kabinentür öffnet!

Über einen Kommentar hier auf dem Blog (siehe unten) habe ich von der Möglichkeit erfahren, dass Handys durchaus extrem sensibel auf das “Türfeld” der Fähre reagieren können. Einer Leserinn ist es passiert, dass ihr komplettes Handy vollständig gelöscht war, nachdem sie wahrscheinlich die Karte zum Tür öffnen der Kabine genutzt hat und dabei gleichzeitig das Handy in der Hand hielt. 

Wir können es nachträglich nicht 1000% ig sicher sagen, ob es durch das öffnen der Tür kam, fest steht nur… die Reise begann und das Handy war komplett defekt (HORROR, ETWAS SCHLIMMERES KANN JA KAUM PASSIEREN 🙁 … 😉 ) Darum… steckt euer Handy besser mal vorsichtshalber in die Hosentasche, wenn ihr die Karte zum öffnen der Kabine nutzt. 

 

Spätestens nachdem die Fähre abgelegt hat, beginnen die entspannten Stunden. 

 

Während meiner Überfahrt nach Schweden war es so, dass die gesamte Aufregung nach einigen Stunden von mir abfiel und das Bettchen in meiner Kabine immer lauter nach mir rief. 🙂

Allerdings hatte ich ECHT SCHISS zu verpennen 🙂 

Wie peinlich wäre es denn, wenn irgendwann nur noch das Womo auf dem Auto Deck stehen würde und irgendwann jemand klopfend vor meiner Kabienentür stünde. Aus diesem Grund habe ich mir mal wieder zig Wecker gestellt, damit das auf gar keinen Fall passiert und klar… wenn man versucht so einzuschlafen, schläft man eh nicht wirklich tief. 

Die gesamte Sorge war allerdings vollkommen unbegründet, denn dank verschiedener, sehr lauter, Durchsagen auf dem gesamten Schiff und den Kabinen, meldet sich die Crewe mehrmals bevor die Fähre wirklich im Hafen ankommt. Da müsst ihr euch also keine Gedanken machen. 

Ich meine zu erst kam eine Durchsage dass wir voraussichtlich in 30 Minuten ankommen, dann kommt irgendwann eine Durchsage, dass man sich langsam fertig machen soll zum Auschecken. 

Danach sammeln sich dann sämtliche Reisenden vor den Türen zum Autodeck und irgendwann, wenn die Fähre wirklich fest vertaut im Hafen liegt, öffnen sich die Türen zum Autodeck und ihr könnt wieder zurück zu euren Fahrzeugen. 

Dies solltet ihr auch auf jeden Fall zeitnah tun, denn auch hier gilt, wie schon während des Eincheckens, warten die Leute hinter euch natürlich darauf, dass ihr los fahrt, damit auch alle anderes alsbald von der Fähre fahren können. 

Natürlich solltet ihr auch in diesen Minuten nochmal daran denken vorsichtig über die Rampe zu fahren, damit das Heck des Wohnmobils bzw. Wohnwagens nicht aufsetzt. 

 

Sobald ihr die Fähre verlassen habt, steht euch eigentlich nur noch ein „Gegner“ im Wege… der ZOLL!

 

Eigentlich ist es immer so, dass ihr vom Anleger aus direkt automatisch durch den Zoll geleitet werdet, so wie es auch am Flughafen der Fall ist und sollte die Zollstelle besetzen sein, kann es auch gut passieren, dass sie euch erstmal „raus ziehen“. 

Ich denke die Chance ist auf jeden Fall deutlich größer als auf einer Route über den Landweg. 

Was will ich damit sagen, das Risiko einer Zollkontrolle ist nicht gerade gering, dementsprechend solltet ihr vielleicht nochmal genau schauen, welche Einreisebestimmungen das Land eurer Wahl hat, gerade was z.B. Produkte wie Alkohol oder Tabak anbelangt.  

 

Fähre fahren als Camper mit Hund

Hmmmm… ob riesiges Schiss oder kleine Fluss Fähre, Milla war das ganze nie geheuer. Die gesamte Überfahrt im Wohnmobil verbringen, ging leider nur auf kurzen Wegen.

 

EXTRA – Fähre fahren mit dem Wohnmobil und Hund

 

Das ganze Thema Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen wird meiner Meinung nach nochmal etwas spezieller, wenn ihr euren besten Freund auf vier Pfoten an eurer Seite habt. 

Darum habe ich euch hier nochmal einige extra Tipps und Erfahrungen notiert: 

Vorbereitungen, viele Wochen vor der Reise: 

Bevor ihr die Tickets für die Fähre kauft, informiert euch nochmal genau über die Hunde Einreisebestimmungen in das Land eurer Wahl. 

Gerade wenn ihr einen Road Trip über viele, viele Wochen hinweg plant, kann das mit der Einreise auch mal etwas kompliziert werden. 

Denn einige Länder verlangen z.B. spezielle Impfen oder Bluttest die nur wenige Tage alt sein dürfen. Solche Themen solltet ihr natürlich mit einplanen. Verlässliche Informationen zum Thema Einreise in das Land XY bekommt ihr über die Seite des Zolls, oder auch über die offiziellen Seiten der Tourismusbehörden eines Landes. Diese findet ihr immer über die „visit“ Adressen. Also z.B. www.visit-denmark.com .

Sobald das Thema Einreisebestimmungen klar ist, schaut euch ganz genau und in aller Ruhe an, wie die Regelungen für die Mitnahme des Hundes an Bord sind. 

Wo darf der Hund an Bord eigentlich wirklich hin? Das Bord Café und Bord Restaurant hat meist ein striktes Hundeverbot. Alles weitere ist von Reederei zu Reederei verschieden. Mal darf sich der Hund (natürlich angeleint!!!) mit euch relativ frei auf dem Schiff bewegen, auf anderen Schiffen darf er nur maximal mit auf das Hundedeck. 

 

Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen und Hund – kurz vor der Überfahrt!

 

Am Tag vor der Reise solltet ihr am besten auch einige Utensilien für den Hund in euren Rucksack packen. Mal abgesehen von ihrer Decke und dem Wassernapf, hatte ich für Milla in solchen Situationen auch immer einen großen Kauknochen dabei, den sie besonders mochte. 

So war Milla während der Überfahrt ein Weilchen beschäftigt, was letztendlich entspannter für uns beide war. Denkt nur dran, die wenigsten Menschen mögen z.B. den Geruch eines Ochsenziemers so sehr wie euer Hund. Es sollte also am besten ein Kauknochen o.ä sein, der nicht so fürchterlich müffelt. 

Ganz, ganz wichtig… genau so wie euer Pass, gehört natürlich der EU-Heimtierausweis in den Umschlag zu den wichtigen Dokumenten. 

Bevor es am großen Tag der Tage auf das Schiff geht, solltet ihr mit dem Hund nochmal eine große, ausgiebige Runde spazieren gehen, so dass die 4 Pfoten Bewegung hatten und euer Hund im besten Fall „restlos“ leer ist. 😉

Da diese ganze Situation nicht nur für euch, sondern auch für euren Hund aufregend ist, müsst ihr damit rechnen, dass so ein Hundeköpfchen vielleicht ganz anders auf so ein Schiff reagiert wie gehofft oder gar gewünscht. 

Wie gesagt, Milla brach in absolute Panik aus und wollte sich direkt nach dem Aussteigen aus dem Womo unter dem Wohnmobil verstecken. Ein ganz schlechter Zeitpunkt wenn links und rechts gerade Autos neben dem Womo parken möchten. 

Darum solltet ihr auf jeden Fall darauf achten, dass ihr euren Hund UNBEDINGT bereits angeleint aus dem Wohnmobil oder Auto holt und gerade bei sehr starken, kräftigen Hunden, sollte auch jemand den Hund bis zum letztendlichen Platz oder der Kabine, über die Fähre führen, der diesem Hund kräftemäßig gewachsen ist. 

Zudem kann ich euch für diesen Zeitraum nur dringend eine kurze Leine empfehlen, also NICHT die 8 Meter Flex-Leine, damit der Hund jederzeit ganz nah an eurer Seite ist. Gerade zu Beginn herrscht auf so einer Fähre ein riesen Getümmel, überall suchen Leute nach dem perfekten Ort für die Überfahrt, gleichzeitig brummen bereits die Motoren, der Untergrund vibriert, der Boden schwankt etwas, vielleicht toben einige Kinder aufgeregt umher, andere haben vielleicht Angst oder sind total übermüdet und heulen… all das ist für einen Hund ja auch nicht einfach zu ertragen, oder sagen wir mal, zumindest ist es für die meisten Hunde eine sehr spezielle, unbekannte Situation. Da sollte schon jemand an der Seite des Hundes sein, der ihm/ihr den Weg weist und Vertrauen vermittelt. 

Genau so gut kann es aber sein, dass sich der „Hundemagen meldet“. Aus diesem Grund habe ich Milla ganz bewusst morgens früh nur eine kleine Portion Futter gegeben. Ein leerer Magen kann auch zu Übelkeit führen, aber ganz sollte der Bauch nun auch nicht sein. 

Dafür gab es dann später den großen Kauknochen und alles war entspannt. 

 

Fähre fahren… was ist wenn die Hunde Blase drückt?

 

Wenn Hunde auf den Fähren grundsätzlich erlaubt sind, gibt es irgendwo an Bord auch eine Hundetoilette. Meist auf einem unteren Deck, draußen, in einer relativ dunklen Ecke. Wenn es schlecht läuft kann ich euch sagen, immer der Nase nach, dann werdet ihr fündig. 

Auf unserer Schweden Tour wurde Milla nach einigen Stunden immer unruhiger und so haben wir irgendwann dieses Hundeklo gesucht. Der Weg dahin war auch Millas Panik ein echter Kraftakt, aber das eigentliche Problem hat sie erstaunlich gut gelöst, was mich bis heute extrem wundert. 

Denn letztendlich stellte sich das „Hundeklo“ als Sandkasten heraus. Allerdings nicht in der hübschen Variante, sondern als kleine, ziemlich eklige Plastik Sand Muschel, wie sie für Kleinkinder gedacht ist. 

Als ich diesen Sandkasten gesehen habe, war ich fest davon überzeugt, das wird niemals etwas! Als ob Milla da rein hopsen würde und dann auch noch checkt, jetzt soll sie mal flux los pinkeln. Ehrlich gesagt habe ich mich ja schon heimlich nach einer anderen Stelle umgesehen, aber… Milla hat mich mal wieder in ganzer Linie überrascht. 

Als würde sie mich Wort für Wort verstehen, war es ein Sprung über den Rand des Sandkastens, ein fragender Blick nach dem Motto, hier? Jetzt? Jupp!… OK! 

Und 30 Sekunden später war das Thema durch und wir konnten zurück auf die Kabine. 

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. 

Was will ich damit sagen… 

Solltet ihr in eine ähnliche Situation kommen und fest davon überzeugt sein, NIEEEEEMALS wird euer Hund da rein pinkeln… ein Versuch ist es allemal wert. Allerdings sah und roch man auch eindeutig, dass nicht gerade wenige Hunde ihr Bein lieber an irgendeinem Schiffspfeiler in diesem hinteren Bereich der Fähre gehoben haben. 

 

Die letzte Hürde zum Thema Fähre fahren mit Hund… der Zoll!

 

Wie gesagt, wenn ihr die Fähre verlasst werdet ihr automatisch durch den Zoll Bereich geleitet. Wir hatten damals das Glück, dass die Zoll Station nicht besetzt war, darum bin ich ganz dreist weiter gefahren, runter vom Hafengelände und gut. 

Ich bin mir allerdings relativ sicher, wenn ihr es wirklich „Regelgetreu“ machen möchtet, müsst ihr euren Hund nach der Ankunft beim Zoll anmelden. Der checkt dann sämtliche Papiere und im besten Fall, seid ihr 10 Minuten später fertig. 

Wie gesagt…. Ich bin damals einfach durch gefahren…. Ich glaube allerdings, 100% richtig war das nicht. Es führte aber in unserem Fall auch zu keinen weiteren Problemen.  Nicht während der Reise und auch nicht auf der Fähr-Rückfahrt von Malmö nach Travemünde. 

 

Wer als Camper durch Norwegen fahren möchte, sammelt ganze schnell viele Erfahrungen im Fähre fahren 🙂

 

Fähre fahren mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen – Mein Fazit

 

Ganz gleich ob kleine Flussfähre oder große Überfahrt, ich finde Fähre fahren mit dem Wohnmobil immer wieder spannend. Klappt alles? Nehmen die uns auch mit? Kommen wir noch auf die Fähre ? Mal ganz davon abgesehen, dass die eigentliche Fahrt natürlich auch schön ist… wenn man nicht gerader Seekrank wird. 🙂

Ich habe übrigens damals auf dem Weg nach Schweden die Preise relativ genau verglichen, um mir mal einen Überblick verschaffen zu können, ob die Nutzung der Fähre wirklich so viel teurer ist, als der Landweg. 

Dabei stellte sich heraus, dass die Spritkosten für die Tour über die Vogelflugroute bzw. quer durch Dänemark, 1-2 Übernachtungen auf irgendwelchen Stellplätzen und vor allem die Brückenkosten, fast genau so hoch gewesen wären, wie unser Fährticket samt Frühbucher/ Campingkarten Rabatt. 

Der finanzielle Unterschied war in meinem Fall nicht erheblich, von der super günstigen Rückreise mal ganz abgesehen. Die Zeitersparnis und das „Abenteuer Fähre“ fand ich im Gegensatz dazu super und würde es immer wieder so machen. 

Ich hoffe die ganzen Tipps und Erfahrungen helfen euch ein bisschen weiter. Ich wünsche euch auf jeden Fall eine super schöne Tour und sage wie immer…

BLEIBT GESUND!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (39 votes, average: 4,72 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Isa Unterwegs, seeendlich wieder on Tour

Isa unterwegs und die vielen Kleinigkeiten des Lebens

Endlich bin ich mal wieder on Tour und das ohne iiiirgendeinen Termin, Treffen oder eine Kooperation und da ich unbedingt Seeluft schnuppern wollte, hat es mich mal wieder in den Norden gezogen. Eigentlich wollte ich gar kein Tourbuch schreiben, denn gerade von der Küste habe ich euch schon sooooo oft geschrieben. Jetzt sind allerdings in den letzten Tagen so viele Dinge geschehen, die ich euch doch erzählen möchte…

Tesla E Wohnmobil

Tesla’s erstes E-Womo

Endlich hat auch Tesla den Wohnnmobil Markt und das diesbezügliche Dieselproblem für sich erkannt. Mit dem Roamer feiert Tesla’s erstes E-Wohnmobil heute in Michigan Weltpremiere. Erste Bilder, News und Fakten jetzt hier

Reisen mit einem alten Hund - Wenn der Hund im Urlaub stirbt

Reisen mit einem alten Hund 3 – Wenn sich die Wege trennen müssen

Reisen mit einem alten Hund ist ein ganz besonderes Erlebnis und eine intensive Zeit. Doch das Zusammenleben mit einem alten Hund bedeutet auch irgendwann Abschied nehmen zu müssen. Wie ich mich auf dieses Zeitpunkt vorbereitet habe und was ich unternehmen kann wenn es “on Tour” geschieht, erzähle ich euch hier:

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!

 

CMTdigital & CIVD PK – Die Trends des Campingjahres 2021

CMTdigital & CIVD PK – Die Trends des Campingjahres 2021

Dienstag fand sie also statt, die digitale Variante der CMT und damit auch der Versuch der Messe Stuttgart der Tourismus- und Campingbranche in Corona Zeiten eine Plattform zu bieten. 

CMTdigital … eine “Messe” der anderen Art

Auch wenn es in diesen Zeiten aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist eine “echte”  Reise-, Camping und Tourismus Messe zu veranstalten und es wahrscheinlich an sehr vielen Ausstellern fehlen würde, so empfinde ich es mehr als lobenswert, dass sich die Messe Stuttgart die Mühe gemacht hat eine digitale Plattform anzubieten. 

Dass an einem solchen Tag voller Vorträge und Pressekonferenzen kein echtes Messefeeling aufkommen kann, ich denke das ist klar. Ebenso sehe ich es VOLLKOMMEN anders als z.B. einer meiner YouTube Kollegen, der voller Begeisterung in einer solchen digitalen CMT die rosarote Zukunft sieht. ICH denke, gerade im Camping und Caravaning Bereich ist sehen, spüren, fühlen extrem wichtig. Im Leben würde ich keine Reisemobil kaufen, in dem ich vorher nie gestanden habe, aber gut.. meine Meinung. 

Dass es die Messe Stuttgart aber ermöglicht hat „dem Tourismus“ eine Plattform zu bieten, neue Produkte und tolle Reisegebiete vorzustellen oder in Erinnerung zu rufen, dafür HUT AB und VIELEN, VIELEN DANK!!!

Die CMTdigital … so lief der Tag: 

Leider stand schon seit einiger Zeit fest, dass das digitale Angebot von vielen bekannten Herstellern und Ausstellern nicht genutzt werden würde. 

Somit begann die „CMT 2021“ also um 9 Uhr mit der üblichen Eröffnungspressekonferenz und einem Überblick über die Tourismuszahlen des vergangenen Jahres.

Fazit, die Leute haben weiterhin Lust zu reisen, allein es fehlt die Möglichkeit. 

Nach der PK zur Eröffnung hatten wir die Wahl zwischen zwei bzw. drei Streams. Auf einem lief ca. alle 20-30 Minuten eine Info zum Thema Camping/ Caravaning (auf einem extra Stream samt englischer Übersetzung)  und auf dem anderen etwas zum Thema Tourismus. 

Zudem gab es eine Chat Funktion, über welche Fragen zu einem Produkt gestellt werden konnten. Diese Fragen wurden dann entweder direkt live im Stream oder später im Hintergrund, beantwortet. Allerdings, gerade an dieser Chat Funktion sah man, dieses ganze “online Ding” ist für viele Nutzer einfach noch fremd.  Über die Chat Funktion war es u.a. möglich Videoanrufe zu tätigen und ich sage euch… da konnten die Verantwortlich auch zig mal sagen, schreiben und bitten “bitte betätigt NICHT die Funktion zum Videoanruf, tipp die Fragen einfach unten in die Chat Zeile”…. es klingelte den ganzen Tag aufgrund eingehender Videoanrufe.

Ebenso finde ich es ja erstaunlich, wie “selbstsicher” der ein oder andere diese Chat Funktion nutzt, denn jede Mitteilung ist natürlich für alle beteiligten Messe Mitarbeiter, Vortragenden, Journalisten, Blogger, YouTuber usw. sichtbar. Bevor ich da wirklich irgendeine Frage stellen würde,  google ich erstmal nach der Firma/ dem Produkt und schauen, ob ich diese Info irgendwie anders herausfinde und wenn das dann so gar nichts bringt… dann würde ich eventuell Fragen. Allerdings am liebsten nach dem Vortrag über die “Hintergrund Möglichkeit”.

Doch eindeutig… wenn zwischen 120 und 1250 Leute in einem Stream zusammen kommen, begegnen sich eben auch ganz unterschiedliche Menschen. Die einen posten in den Chat eine halbe Lebensgeschichte, um letztendlich zu fragen, auf wieviel Tonnen der 19 Jährige Sohn demnächst unterwegs sein darf.

FÜR MICH und mein “mir ist alles peinlich” Gen ebenfalls mehr als erstaunlich.. wenn  die Chat Funktion zur Eigenwerbung genutzt wird. Klar, man kann sich auch einen auffälligen Nutzernamen geben, als einziger zu JEDEM Vortrag 12-34 Fragen und Meinungen senden, bis irgendwann wahrscheinlich jeder genervt nach dem Namen googelt und auf einer Marketing Seite landet. Ist das jetzt clever und smart oder dreist und unsympathisch???

Fazit…auch wenn wir mittlerweile seit einem Jahr mit Corona, Homeoffice und Videokonferenzen leben müssen, eine digitale Messe ist eben doch noch etwas neues.

 

Challenger COMBO auf der CMTdigital

Der neue Challenger COMBO, halb Reisemobil halb Kastenwagen. Foto by Challenger

 

CMTdigital … Challenger zum Start

Den Anfang im Caravan Stream machte der Hersteller Challenger und ganz ehrlich gesagt, war das auch mein „Highlight des Tages“, zumindest aus Camping & Caravan Sicht. 

Challenger stellte voller Begeisterung den neuen „CHALLENGER COMBO X150“ vor. Ich hab das Fahrzeug durch Zufall schon vor einigen Tagen auf Instagram gesehen und fand ihn auch da schon “optisch echt hübsch”.

Der „COMBO“ ist ein Mix aus Van und Reisemobil… klein, kurz, schnittig!

Dabei hat der Challenger Combo folgende Maße:  210 cm Breite, 275 cm Außenhöhe, 198 cm Innenhöhe und 599 cm Länge. 

Meinem Geschmack nach ist die „Face to Face“ Sitzecke im vorderen Bereich sehr schön gestaltet, das Hubbett muss man mögen und auch die Idee, das Bad über die gesamte Breite ins Heck zu bauen, ist sicherlich ganz interessant. 

Allerdings gab es für mich direkt ein paar Punkte die ich während der Präsentation nicht wirklich nachvollziehen konnte, die ich vielleicht etwas “schwierig” finde oder. die mir zumindest „suspekt“ vor kommen. 

  1. So ein Bad im Heck ist ja nun auch nicht wirklich neu, neuer, suuuuuper neu und bedeutet auch, es gibt keine echte Garage, nur ein relativ schmales, senkrechtes Staufach. Ob es wirklich so ein Vorteil ist, dass man dieses Staufach auch von innen (so wie ich das gesehen habe aus dem Badezimmer heraus) öffnen kann… hmmmm??? Ich könnte mir gut vorstellen, dass durch dieses Staufach jede Menge kalte Luft ins Bad kommt, plus… wenn die Tür offen steht und jemand das Außenstaufach von außen öffnet, hat man freien Blick ins Bad. Aber gut… vielleicht sehe ich das auch zu kritisch. 
  2. Das Waschbecken im Combo wurde (mal wieder) direkt über der Toilette installiert. So ähnlich ist es ja auch in meinem Pepper. Im Pepper muss ich das Waschbecken allerdings zur Seite schieben, im Combo soll es höhenverstellbar sein. Um das Klo nutzen zu können, muss man das Waschbecken also nach oben schieben. Ich finde das schon im Pepper nicht perfekt, denn ob die Schläuche das ständige hin und her auf lange Sicht wirklich „mit machen“… ich bin mir da nicht so sicher. Zumal es im Pepper schon zweimal dazu kam, dass die Schiebefunktion nicht ok war, sie wirklich von einer Werkstatt in Ordnung gebracht werden musste und ich das Klo nicht nutzen konnte. Darum finde ICH sämtliche „Waschbecken Schiebefunktionen“ nicht ganz perfekt. Denn wie gesagt… sobald da irgendetwas „hakt“, ist es unmöglich das Klo zu nutzen. 
  3. Was ich allerdings SO GAR NICHT verstanden habe, war der Enthusiasmus mit dem uns der Herr von Challenger erklärt hat, dass der Combo absolut einmalig auf dem Markt ist. Die Idee, das Beste vom Kastenwagen mit dem besten aus dem Reisemobil zu verbinden, sei aaaaaaaaabsolut neu, eine unglaublich starke Premiere und diese Idee würde eine VOLLKOMMEN NEUE FAHRZEUGKATEGORIE IN DIE CAMPINGBRANCHE BRINGEN… eine REVOLUTION!!!

Ehrlich gesagt, irgendwie ist mir das ziemlich „sauer aufgestoßen“, denn mittlerweile haben doch unzählige Anbieter irgendwelche „Van“ Varianten. Schaut auf Mr. Pepper… auch der Pepper ist ein Mix aus Kastenwagen und Reisemobil und darum „besonders“ schmal. 

Ja, 5,99m ist schön kurz (da mögliche Fahrräder aber nicht in die ((nicht vorhandene)) Garage passen, sondern auf einem Fahrradhalter an der Rückwand hängen müssten, hat sich der „Fähren Vorteil“ unter 6 Meter lang zu sein, auf jeden Fall erledigt)  und wie gesagt, ich finde den Innenraum rein optisch schön (mir gefallen die Challenger Reisemobile aber eigentlich optisch immer gut) nur die Idee ein Hubbett zu nutzen, damit das Reisemobil vergleichsweise kurz ist und einen Mix aus Kastenwagen und Wohnmobil zu bauen… sorry… aber wo da die ganz, ganz große Revolution ist??? Keine Ahnung! 

Vielleicht ist mir aber auch irgendwas entgangen. Wie gesagt, ich finde es immer noch ENORM WICHTIG persönlich in einem Fahrzeug zu stehen, alles live zu sehen, spüren, riechen und zu erleben. Eine reine Videovorstellung reicht MIR eigentlich nicht, um ein Wohnmobil so richtig einschätzen und bewerten zu können. 

Leider ist es für mich aufgrund der Bildrechte kompliziert, an viele verschiedene, passendes Combo Fahrzeugbild zu gelangen. Aber der Combo hat bereits eine eigenen Internetseite, auf der ihr euch das Reisemobil genauer anschauen könnt. 

 

CMTdigital Vorstellung Challenger COMBO

Der COMBO von innen. Foto by Challenger

 

Kurz Zeit nach der Challenger Präsentation fand auch schon der „ CMT Stellplatzgipfel“ statt. 

 

Der Stellplatz Gipfel ist seit einigen Jahren fester Bestandteil der CMT, so eben auch in der digitale CMT Variante. Dabei war es in diesem Jahr so, dass Tom Schröder, der seit vielen, vielen Jahren fester Bestandteil der Camping Szene ist und sich mittlerweile einen Ruf als absoluter Profi im Bereich „Stellplatz Bau & Planung“ erarbeitet hat, als Gastredner/ Interview Partner der CMT vor der Kamera stand.

Bevor ich jetzt zu den Einzelheiten komme, möchte ich noch klar erwähnen, Tom hat mal wieder einen wirklich guten Job gemacht. Von der ganzen Planung neuer Stellplätze, über den Bau, bis zur Renovierung usw. hat er enorme Ahnung und ist ganz, ganz sicher ein SUPER Ansprechpartner. Link zur Stellplatzplanung by Tom

Hmmmm… kommen wir zum ABER … und dieses “ABER”  ist NICHT auf Tom bezogen, sondern auf den Stellplatzgipfel an sich. 

Jedes Jahr auf’s neue steht der Stellplatzgipfel weit oben auf meiner persönlichen CMT „to do Liste“ und wirklich jedes Jahr wieder, habe ich die Hoffnung, dass sich mal etwas verändert in Bezug auf den anhaltenden Campingboom. Wenn ich an diesen Stellplatz Gipfel denke, denke ich eigentlich an regen Austausch… wo liegen die Probleme der aktuellen Stellplatz Betreiber, vor welchen Hürden stehen neue Betreiber, welche Ideen gibt es um neue Stellplätze zu ermöglichen? Ich denke an Diskussionsrunden mit Herstellern, mit Gemeindevertretern, mit Unternehmen die das „Stellplatzinventar“ herstellen, mit Tourismusvereinen usw. usw. 

Wenn ICH an einen Stellplatzgipfel denke, dann denke ich an Diskussionen, an einen „Treffpunkt“ für ALLE  Beteiligten, den man letztendlich mit vielen neuen Gedanken, Intentionen und Möglichkeiten wieder verlässt.  

In der Realität ist es dann aber doch immer wieder eher ein Mix aus Werbung (Irgendein besonders netter Stellplatz wird jedes Jahr vorgestellt) und eine Info Runde für mögliche neue Stellplatz Betreiber. In diesem Bereich geht es allerdings vor allem darum, wo mögliche neue Betreiber die entsprechenden Bau- Infos finden.

Gut, in diesem Jahr stand das Thema „Bauernhofstellplätze“ im Vordergrund und ich finde es wirklich GROSSARTIG, dass es mit Detlefs den ersten großen Hersteller gibt, der nicht nur sagt wir verkaufen Reisemobile wie geschnitten Brot, sondern wir MÜSSEN uns endlich auch bemühen, dass unsere Käufer Stellplätze finden um weiterhin Spaß am Campen zu haben. 

Großartig, ganz toll, Hut ab… volles LOB! 

Dennoch hoffe ICH weiterhin, dass bald mehr Schwung in diesen ganzen Stellplatzgipfel kommt. Denn seien wir doch mal ehrlich, so vielen von uns graut es schon jetzt vor den ersten Wochen, sobald es endlich wieder los gehen kann. Da ist der Stellplatzkampf doch schon vorprogrammiert und leider wird uns das gesamte Thema noch sehr lange begleiten… ganz gleich ob es um die die Auslastung der Stellplätze an sich geht, um das Problem der schlecht informierten Wild Camper oder um Themen wie „Portugal verschärft das Verbot des campens an Küsten, ohne echte Ausweichmöglichkeiten zu bieten“. 

Naja… vielleicht Themen für das nächste Jahr, die Hoffnung stirbt zuletzt! 😉

 

CMTdigital… was gab es noch…

 

Als nächstes habe ich mir  den Vortrag von „Flowcamper“ angesehen. Flowcamper, das ist das Team welches vor allem bunte und trotzdem „ökologische“ Bulliausbauten vornimmt. 

Mit den Flowcamper Vans Frida und Max hatte das Team schon eine ganze Weile 2 Vans in unterschiedlichen längen und Ausbaustufen im Angebot. 

Neu hinzu kam jetzt der Flowcamper Casper.

Entweder als VW T6.1 oder Mercedes Benz Vito ein Fahrzeug welches sowohl für den Alltag, als auch für das Campingwochenende am See bestens geigt ist. 

Dank vielen verschiedenen Modulen kann der Van sowohl im Alltag als Familien oder Transportfahrzeug genutzt werden, welches in mehr oder weniger jede Parklücke passt oder man nutzt den Van samt Klappdach oder gar Dachzelt für den Familien Campingurlaub. 

Auch hier gilt leider… Bilder und Vortrag sind natürlich geschützt, darum findet ihr alles optische vor allem über die Flowcamper Seite. 

 

Ein unvorhergesehenes Highlight… der Vortrag des „Schwarzwald Teams“

 

Nach der Flowcamper Präsentation begann auch schon der Vortrag des Schwarzwald Tourismus Teams im 2. Channel und ich war WIRKLICH begeistert. (Unverhofft kommt oft! 🙂 )

Der Vortrag bzw. das Interview wurde von einem Moderator der Messe Stuttgart und Hansjörg Mair, Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH geführt und es hat mich begeistert, wie deutlich Herr Mair über die aktuelle Corona & Tourismus Lage gesprochen hat. 

Dass das allgemeine Budget des Schwarzwald Tourismus von vornherein viel, viel kleiner ist als das Budget irgendwelcher Tiroler Ski Orte o.ä ist klar.  Ich habe allerdings immer wieder das Gefühl, vielen Leuten ist NICHT klar, dass die gesamte Tourismusbranche durch Corona auf NULL steht… da läuft GAR NICHTS!!! Was eben auch bedeutet, tausenden Beteiligten bricht jede Einname weg und das betrifft nicht nur Hoteliers, sondern auch Skischulen, geleitete Wanderausflüge, es betrifft diesen ganzen Outdoor Aktion Bereich, Baumwipfelpfade usw, natürlich auch die Gastronomie in typischen Tourismusregionen… alle vom Lift Betreiber, über die Angestellten der Touristen Info Points, bis zur typischen Touri-Postkarten-Shop Besitzerin. 

Tja und oben auf gab es jetzt endlich mal wieder einen Winter, wie man ihn sich in Gefilden wie z.b. dem Schwarzwald wünscht und das einzige was einem Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH übrig bleibt ist zu sagen… BITTE LIEBE LEUTE, KOMMT NICHT ZU UNS! 

Jetzt glaubt aber bitte nicht, dass all diese Bereiche die ganz großen finanziellen Unterstützungen erhalten. Allein die November Gelder sind in großen Teilen noch immer nicht ausgezahlt, wir alle sind eben nicht die TUI oder die Lufthansa! Von den übrigen Monaten spreche ich erst gar nicht. 

Darum hat Herr Mair seine „CMT Zeit“ sehr deutlich dazu genutzt über diese Probleme zu sprechen und ich fand es SUPER! Vielen Dank für die klaren Worte! 

Denn wenn ich nur daran denke, wie häufig ich immer noch Nachrichten mit Wünschen oder Beschwerden bekomme, dass es aktuell so wenig neue Reiseberichte auf IsasWomo gibt… dann kann das eigentlich nur bedeuten, dass vielen immer noch nicht klar ist, dass ALLES auf NULL liegt… es geht aktuell GAR NICHTS!!! GAAAAAARRRRRRR NICHTS!!! NIENTE!!! NADA! NIX!

 

Weinsberg Cara Compact Edition Pepper im Dauertest

Ihr könnt es mir glauben, neue Reiseberichte wären mir auch deutlich lieber. Aber 1. sämtliche Infrastruktur ist nunmal geschlossen, 2. kein Tourismusverein lädt aktuell eine Bloggerin ein und 3. bringt es wirklich irgendetwas, wenn ich euch jetzt erzähle wie schön “der Winter in Südfrankreich” ist? Ich glaube nicht…

 

Die weitere CMTdigital

 

Die weitere digitale CMT Variante verlief zumindest für mich ohne ganz große Highlights oder Neuigkeiten. Im weitere Tagesverlauf stand für mich noch der Vortrag über das Holzmobil auf dem Plan, gefolgt von einigen Vorträgen unterschiedlicher Reisemobil & Caravan Verkäufern, Präsentationen über Radwege und Wellness und 1-2 Ausrüstern aus dem Technik Bereich. 

Gerade im Technik Bereich ist das Fazit ganz klar… Camping wird immer „smarter“. Aus der alten Flimmerkiste wird ein „smart TV“ und auch die „schnöde“ Sat-Anlage geht immer mehr in den Bereich Internet TV.  Einziger Haken, es braucht schon das nötige Kleingeld damit man on Tour auch so viel Datenvolumen zu verfügung hat, dass TV schauen übers Netz dauerhaft möglich ist. 

Am späten Nachmittag folgte noch eine Präsentation einer neuen super, duper Camping Internetseite, die ich natürlich gerne sehen wollte. Denn bei gefühlt 100.000 Blogs, YouTube Kanälen, Podcasts, Firmen Plattformen und Portale, war ich  schon gespannt darauf zu sehen, was dieses neue Portal “Reisemobilcouch” denn tolles neues zu bieten hat. 

Ähmmm ja… das Portal wird Anfang Februar gelauncht und soll mit Reiseberichten, die von Journalisten geschrieben werden, überzeugen. Außerdem soll es das ein oder andere Rezept geben, einige Tipps und Reiserouten. Da die Seite noch nicht online ist, kann ich sie euch leider nicht verlinken.

Also… mal gaaaaaanz was neues, etwas spektakulär anderes ;-), aber warum nicht, sicherlich auch gut.

 

CMTdigital für Blogger Arbeit

“Geordnetes Chaos” ;-)… so in der Art sieht es auch bei mir aus, wenn ich gleichzeitig Infos zusammentragen, Vorträgen zuhören und Daten sammeln muss 🙂

 

Die CMTdigital & der CIVD – die neusten Zahlen aus der Reisemobil und Caravan Branche

 

Normalerweise startet die CMT immer an einem Wochenende in Januar und am ersten Montag nach der Eröffnung, findet die CIVD Pressekonferenz statt, auf der dann die neusten Branchen Zahlen bekannt gegeben werden. 

Diese PK fand in diesem besonderen Jahr natürlich auch nur digital statt und zwar heute Morgen. Die folgenden Zahlen sind also „druckfrisch“.

Ich komme sozusagen gerade aus der CIVD PK und soviel kann ich vorweg nehmen… 

Es ist wohl keine große Überraschung wenn ich euch jetzt schreibe, Corona heizt den Campingboom nochmal deutlich an. Es gab NOCH NIE so viele neuangemeldete Freizeitfahrzeuge wie 2020. Mit satten 107.203 neuen Fahrzeugen in 2020 wurde erstmals die magische 100.000 Fahrzeuge Marke geknackt. 

Dabei liegt der Boom deutlich stärker auf der Seite der Reisemobile (78.055 neue Anmeldungen, plus von 44,8%), wobei natürlich beide Kategorien, Reisemobil und Caravans (29.148, Plus von 8,2%) neue Rekorde erzielt haben. Insgesamt ein Plus von 32,6% im Vergleich zu 2019. 

Werfen wir noch einen Blick auf die Umsatzzahlen. 

Trotz Lockdown und Corona hat die „deutsche Freizeitfahrzeug Industrie“ nochmal ein plus von 6,3% 2020 erzielt, bedeutet … der Umsatz liegt bei satten 12,5 Milliarden Euro! 

Dabei teilt sich der Umsatz der deutschen Freizeitfahrzeuge Industrie in:

  • 4,9 Milliarden Euro im Bereich der Gebrauchtwagenfahrzeuge, ein Plus von 18,2%
  • 1,1 Milliarden Euro bei Ausbau und Zubehör, ein Plus von 7,6%
  • 6,5 Millarden Euro im Segment der Neuwagen, das ist allerdings ein MINUS von 1,5%

Was sagen uns all diese Zahlen… der deutschen Campingindustrie geht es sehr, sehr gut und bisher zeigte Corona auf die deutsche Campingindustrie keine negativen Folgen. Ganz im Gegenteil, der Glaube an einen Urlaub nach dem Motto, egal was passiert, wir fahren dahin wo es schön ist, passt natürlich perfekt in diese Zeit. 

Anders sieht es allerdings im Bereich der Produktion und des Exports aus. In diesen Bereichen zeigt Corona durchaus Folgen, mal abgesehen vom Thema Brexit. 

Die Produktion der Freizeitfahrzeuge ging um 6,9% zurück, auf 115.844 produzierte Reisemobile und Caravans. Der Export sank insgesamt sogar um 9,8% auf 46.136 Reisemobile und Caravans.

CMTdigital, CIVD PK digital… Campingmessen in Corona Zeiten

Wie gesagt, ich finde es ja echt toll, dass sich die Messe Stuttgart bemüht hat der Tourismus und Campingbranche eine Plattform zu bieten, auch wenn diese leider nicht von vielen großen Firmen, Herstellern oder „üblichen Ausstellern“ genutzt wurde. 

Aber gut… es ist wie es ist und im besten Fall bedeutet das nur, dass all diese Firmen das selbe denken/ hoffen wie ich… zurück zur „guten alten Messe“! 

Sehen und gesehen werden, reden, sich begegnen und all die neuen Fahrzeuge und Produkte live in Augenschein nehmen, anfassen, fühlen und sich über all diese dinge im direkten Kontakt austauschen. 

Mal ganz davon abgesehen, dass natürlich auch viele andere Branchen an und auf so einer „echten“ Messe arbeiten und diese Arbeitsplätze und Einnahmen dringend benötigen. 

Wir dürfen (und müssen) wohl alle gespannt sein, was die kommenden Wochen und Monate bringen. Früher hieß es … Zurück in die Zukunft, heute nur noch… Zurück in die Normalität!

In diesem Sinne… nochmals danke an die CMT bzw. an die Verantwortlichen der Messe Stuttgart und den Beteiligten der CMT Digital, für ihre Mühen uns neue Produkte und interessante Reiseziele vorzustellen.

Bleibt gesund

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (25 votes, average: 4,76 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Allein mit dem Wohnmobil unterwegs, Gastartikel reiseum

Vor ungefähr 14 Tagen hatte ich zwischen gaaanz viel Werbung, Müll und Spam mal wieder eine richtig schöne Mail im Postfach 🙂 !  Birgitta und Alex vom Reiseblog www.reiseum.de haben mir geschrieben und gefragt ob ich vielleicht Interesse an einem Gastartikel zum...
Mosel Wohnmobil Tour

7 Tage Wohnmobil Mosel Tour

Die Mosel ist mit einer Länge von 544 km, von den Vogesen in Frankreich, über Luxemburg ,bis zum deutschen  Mittelrhein bei Koblenz ein immer wieder gern angefahrenes Ziel für viele Wohnmobilisten . Da ich am vergangenen Wochenende ein Gruppentreffen unserer Alleinfahrergruppe in einem kleinen Moseldorf ausgerichtet habe, habe ich die Zeit genutzt und direkt eine wunderschöne Wohnmobil Mosel Tour “ dran gehangen”, die ich euch heute unbedingt mal vorstellen möchte und ich hoffe sie lädt zum Nachfahren ein …

Camping in Schweden - Mehr als 30 Tipps für Deinen Urlaub

Road Trip und Camping in Schweden – Tipps für Deine Reise

Du planst dieses Jahr Deinen ersten Road Trip bzw. Campingurlaub in Schweden? Dann bekommst Du hier mehr als 30 Tipps damit Deine Schweden Tour zum Traumurlaub wird.

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!

 

Solar und Lithium für Wohnmobile – Neue Klecamp Power für Mr. Pepper

Solar und Lithium für Wohnmobile – Neue Klecamp Power für Mr. Pepper

Werbung  im Artikel Solar und Lithium für Wohnmobile (und in diesem Fall sogar ganz besonders gerne! Warum? Ihr werdet es in den nächsten Minuten erfahren) 

Darum gehts: 

Nachdem ich vergangenen November die Aufbaubatterie des Pepper „verhunzt“ habe und sie tiefenentladen war, wurde es jetzt dringend Zeit das Mr. Pepper neue Power bekommt. Gestern war es soweit, einmal Solar und Lithium Batterie für Wohnmobile, plus ein ausführlicher Abschnitt eurer Fragen zu diesem Thema, die ich den Profis von Klecamp gestellt habe. 

 


 

Keine Lust zu lesen? Diesen Artikel gibt es auch als IsasWomo Podcast – Camping für die Lauscher!

Podcasts sind euer Ding? Dann könnt ihr den IsasWomo Podcast auch über alle bekannten Portale abonnieren oder ihr klickt euch einfach mal durch die Folgen hier auf dem Blog!

 

 

 


 

Hallo ihr Lieben…

nachdem ich ja leider im vergangenen November die normale Aufbaubatterie des Peppers geschrottet habe (bzw. sie war „einfach“ irgendwann tiefenentladen, weil “aus” eben nicht wirklich “AUUUUUS!!!!” bedeutet), hieß es jetzt…

 

Klecamp Reisemobil Werkstatt in NRW Erfahrungen

Na dann, los geht! Neue Energie für Mr. Pepper

 

NEUE POWER FÜR DEN PEPPER – Solar und Lithium Batterie für Wohnmobile!

 

Aus diesem Grund bin ich gestern zu „meinen“ Wohnmobil Allround Profis von Klecamp nach Kleve gefahren. 

Ich hatte euch ja bereits vor einigen Wochen beschrieben, dass ich dieses ganze Womo Energie/Autarkie Thema gar nicht so einfach finde. 

Nach einigen Überlegungen stand letztendlich für mich fest: 

Da ich ja eh häufig auf Stell- oder Campingplätzen samt Strom stehe, wollte ich vor allem eines: Nach Möglichkeit so viel Autarkie erreichen, um ganz entspannt auch mal 2-3 Tage ohne Landstrom, Sorgen oder dem 327 Blick auf den Laptop Akku, on Tour gehen. 

Denn ich befürchte, allein durch den Campingboom wird der Stellplatz bzw. Campingplatz Krampf in den kommenden Monaten und Jahren immer weiter zunehmen und da finde ich es schon ziemlich entspannend denken zu können „Ok, mir doch egal… dann bleibe ich eben erstmal ohne Stress irgendwo anders 2-3 Tage stehen.“

Naja und man muss eben sagen, mal abgesehen von der Solaranlage ist die Leistungsfähigkeit von Lithium Batterien für Wohnmobile echt gut. Das ist eben aktuell das „Maß der Dinge“, wenn man vom Thema Brennstoffzelle absieht. 

Das dieser Wunsch letztendlich durch das Klecamp Team noch 3 mal übertroffen werden würde, wusste ich zu Beginn ja noch nicht. Ebensowenig, dass ich nach 8 Jahren Camper Dasein in den kommenden Monaten ein ganz neues „Energie Gefühl“ entwickeln kann & muss. Aber dazu später mehr. 

 

Mein Job & Kontostand „Masterplan“ zum Thema Solar und Lithium Batterie für das Wohnmobil sah also wie folgt aus: 

100Ah Lithium Batterie plus 1 x 110 Watt Solarpanel = Freiheit für 2-3 sommerliche Tage. 

 

Seitdem Mr. Pepper zu IsasWomo gehört, habe ich ja das riesen Glück, dass mir Klecamp das Angebot gemacht hat sich um die „allgemeinen Technik & Wartungsdinge“ des Peppers zu kümmern. 

Naja und nachdem dann meine Aufbaubatterie den Geist aufgegeben hat, habe ich mich nach Angeboten umgesehen und das Angebot von Klecamp war einfach super gut. Sowohl ganz praktisch gesehen, als eben auch für den Blog. Dazu kommt noch, dass ich das Klecamp Team schon lange kenne und ich weiß, dass ich mich auf deren Arbeit 100%ig verlassen kann. 

Vielleicht bin ich bei diesem Punkt auch immer wieder so kritisch, weil ich durch die Omi so viele schlechte Erfahrungen gesammelt habe, aber ich finde… eine Werkstatt der man absolut vertrauen kann (genau so wie es auch bei der Alarmanlage in der Pfalz war) ist GOLD WERT!!!

Dazu noch ein ganz kleines Detail aus dem Nähkästchen, denn eines steht auch fest, wir sind alles nur Menschen, JEDEM können Fehler passieren und nicht immer funktioniert alles auf anhieb, aber gerade in solchen Situationen zeigt sich, ob auf die Menschen bzw. eine Werkstatt verlass ist!

Nachdem ich vor einigen Wochen ja bereits einen Termin bei Klecamp hatte um das GPS Gerät einbauen zu lassen, lief auch erst alles wunderbar. Aber als ich dann abends auf dem Stellplatz in Kleve stand und das TV einschalten wollte, funktionierte die Sat-Anlage nicht mehr. Wie konnte das sein? Mit der Sat-Anlage hatte der Einbau des GPS Gerätes doch nun gar nichts zu tun, dennoch lief sie seit diesem Termin nicht mehr. 

Was habe ich also getan… ich habe 5 Minuten vor Feierabend bei Klecamp angerufen, habe ihnen von dem plötzlichen TV Problem erzählt und dass ich nicht sicher sagen kann, ob das eine mit dem anderen zu tun hat. 

Es wäre ein leichtes von Klecamp gewesen zu sagen: „Sorry Isa aber da waren wir gar nicht dran, die Sat-Anlage kann überhaupt nichts mit dem 5 Minuten dauernden GPS Einbau zu tun haben.  Tut uns leid und schönen Abend noch. 

Kommt, egal ob es miteinander zu tun hatte oder nicht, diese Antwort wäre doch bei 99% der Werkstätten normal gewesen, gerade auch noch 5 Minuten vor Feierabend, wenn zudem ein Technik Trottel, wie ich es nunmal bin, am Hörer hängt. 

Aber wie hat Klecamp reagiert? Sie haben sich das Problem angehört, haben gesagt, dass sie nicht glauben, dass das eine etwas mit dem anderen zu tun hat, aber ich solle doch mal:

  • Als erstes dieses versuchen, geholfen? Nein!
  • Als zweites jenes versuchen, geholfen? Nein!
  • Als drittes hier versuchen, geholfen? Nein!
  • Als viertes da versuchen, geholfen? Nein!
  • Als fünftes dieses versuchen, geholfen? Nein!
  • Und als sechstes könnte ich noch Schritt für Schritt an diesem Kabel X, jenes testen und dann zu dem und dem Ergebnis zu kommen, Hat es erstmal geholfen? JA!!! Juhuuu!!! Die Sat-Anlage lief erstmal wieder und alles weitere könnte man dann sehen wenn ich das nächste Mal da bin.      

 

Juhuuu… ich bekam sogar Besuch. So verging die Wartezeit nochmal viel schneller. 🙂

 

Um es vorweg zu nehmen, als ich jetzt zu Klecamp kam hatten sie das ganze Thema sogar noch auf dem Schirm und haben sich die Sache direkt als zusätzlichen Service angesehen. Resultat, irgendwo ist eine Sicherung raus geflogen und aus diesem Grund lief die Sat Anlage nicht so, wie sie normalerweise laufen sollte. 

Ich hoffe dieses ganze Erlebnis beweist euch warum ich die Arbeitsweise von Klecamp (die Werkstatt hat ihren Sitz in der Nähe von Kleve, nördliches NRW, ganz in der Nähe der niederländischen Grenze)  so gut finde und diese Werkstatt, samt Reisemobil Verkauf und Vermietung, mit bestem Gewissen empfehlen kann, auch vollkommen abseits vom Blog oder diesem Job als Bloggerin.   

Lithium Batterie für das Wohnmobil – Start zur Aktion, neue Power für den Pepper!

Freitag Morgen um 8 Uhr ging es also los. 

Pünktlich auf dem Klecamp Hof angekommen ging Mr. Pepper zur „Op“ und für mich begann das große Warten… Knipsen…. Tippen … und social media Geposte. 

Nach 2-3 Stunden dachte ich zum ersten Mal „Naaaaa, langsam müssten sie aber doch fertig sein, oooooder?“  So lange kann so ein Einbau von Solar und Lithium Batterie für Wohnmobile doch nicht dauern. 

Jetzt im Nachhinein, während des Tippens, fällt mir auf… ich hätte meinen eigenen „Zeitplan“ schon wanken sehen sollen, nachdem mich das Klecamp Team gefragt hat, ob ich nicht deren Leihwagen nutzen möchte. 🙂 Das Angebot ist natürlich super, aber ich hatte direkt „leichtfertig“ abgelehnt, weil ich dachte… die Welt ist eh im Lockdown, wo sollte ich also hinfahren???

 

Einbau von Solar und Lithium Batterie für Wohnmobile

Joaaaa… dann warte ich mal! 🙂

 

Tjaaaaa, aber wie gesagt, leider gab es da einen klitze kleinen Denkfehler meinerseits! 🙂

Die eigentlichen Arbeiten waren natürlich innerhalb weniger Stunden erledigt aaaaaaber da gab es ja noch den Kleber, mit dem die Halterungen der Solarpanels auf dem Dach befestigt werden und den hatte ich so gar nicht auf dem Schirm!

Dabei ist es schon so, dass Klecamp extra einen speziellen Kleber nutzt, der innerhalb von wenigen Stunden aushärtet (sogar bei den aktuellen Temperaturen.) Dieser  „2K-Polymer-Super-Kleber“ härtet schneller aus als jeder andere Kleber der bisher im Caravaning Bereich genutzt werden konnte. Nur dadurch ist es mittlerweile überhaupt möglich, das Womo nach ca. 4 Stunden Wartezeit zu bewegen.  Gute 4 Stunden… das ist immerhin ca. 80% schneller als früher.

Ohne diesen Spezialkleber wäre es für mich gar nicht möglich gewesen, noch am selben Tag über die Autobahn zurück nach Dortmund zu fahren. 

So wurde der Tag bei Klecamp also doch eeeeetwas länger als vorab von mir angenommen 🙂 (ich hätte ja auch einfach mal fragen können). 

 

Solaranlage und Lithium Batterie für Wohnmobile

Der neue 1A Spezialkleber!

 

Dafür war die Überraschung hinterher aber um so größer. 🙂 🙂 🙂

 

Nachdem ich morgens früh an der Werkstatt ankam, hatte mir das Team schon verraten, dass sie glauuuuuuben, sie hätten im Lager noch ein zweites Solarpanel für mich „gefunden“ 🙂

Als Mr. Pepper dann aber nach den Arbeits- und Trockenstunden wieder vor mir stand, war die Freude RIEEEEESIG!!!! Denn aus dem einen geplanten Solarpanel wurden letztendlich DREI!!! 🙂 Somit hat Mr. Pepper jetzt also satte 330 Watt Solar auf dem Dach. 

Aber damit nicht genug, denn dank Klecamp hat Mr. Pepper nochmal ordentlich an „Smartheit“ dazu gewonnen.  

 

Solaranlage für Wohnmobile

YES!!! Satte 330 Watt, damit sollte ich zumindest im Sommer sehr, sehr gut auskommen.

 

Power für den Pepper – das ist neu: 

 

  • 3x Qualitativ super duper hochwertige Solarpanels mit „SunPower Zellen“ und jeweils 110 Watt = 330 Watt Solar
  • 1x Solar Computer bzw. genau genommen ist es der „smart MPPT Solarregler mit Bluetooth“ von Victron
  • 1x 100Ah Klecamp Lithium Batterie für das Wohnmobil im DIN-FORMAT
  • 1x den super tollen Batterie Computer „Smartshunt“ von Victron
  • Das ganze mit so wenigen optischen Veränderungen wie nur eben möglich, soll heißen, sämtliche Kabel wurden durch die bestehenden Kabelschächte verlegt, sowie der Solar und Batterie Computer „unsichtbar“ installiert 
  • UND FÜR MICH TECHNIK TROTTELCHEN NOCH EINE ZUSÄTZLICHE ÜBERRASCHUNG… ein „JETZT IST WIRKLICH ALLES AUS“ Schalter 😉

 

DA BLEIBT MIR NUR EINES ÜBRIG…. EIN RIESENGROßES DANKE SCHÖN!!! 🙂

 

Lithium Batterie für Wohnmobile, Einbau, Sinn, Können

Da ist das tolle Teil! Die neue 100 Ampere Lithium Batterie von Klecamp

 

Solar und Lithium für Wohnmobile Q & A … DAS SAGEN DIE PROFIS!

 

Soweit zu alledem was Freitag geschehen ist. Aber natürlich ist mir bewusst, dass Klecamp den Einbau so toll hinbekommen hat ist wunderschön zu lesen, ihr würdet aber gerne weitere Informationen erhalten. 

Darum habe ich euch ja bereits mehrfach aufgefordert mir eure Fragen zu schicken, denn ihr wisst, ich bin alles andere als der große Technik Profi. 

Das Klecamp Team hat sich aber enorm viel Zeit genommen um mir die neue Technik und die vielen Hintergründe genau zu erklären (ich befürchte, teilweise habe ich den lieben Thomas fast zur Verzweiflung gebracht ;-)).  Außerdem konnte ich in dieser Zeit auch eure Fragen los werden und hoffe, euch hiermit die wichtigsten Antworten zum Thema „Solar und Lithium Batterie für Wohnmobile“ liefern zu können. 

 

Starte wir also den Fragen, Antworten und Erklärungen Bereich:  „Isa weiß Technik“ 🙂

 

Einbau von Solar und Lithium für Wohnmobile

Mr. Pepper im “Op Saal” 🙂 Wie heißt es so schön… Op gelungen, Patient… LEBT!!!! 😉

 

1.LiFePo oder „Die Sache mit der falschen Lithium Ionen Batterie“

Vielleicht habt ihr es bereits bemerkt, ich habe in diesem Artikel bisher immer nur bewusst „Lithium Batterie“ geschrieben. Denn zuvor habe ich immer wieder „Lithium Ionen“ Batterie gesagt, getippt, gepostet… DAS IST ABER FALSCH!!!

Ich habe mich schon eine ganze Weile gefragt warum so viele Camper immer von LiFePo Batterien schreiben, habe allerdings angenommen, dass sei irgendeine Eigenmarke und auch das ist FALSCH! 

In Wahrheit ist es so, dass die Lithium Batterien für das Wohnmobil „Lithium Eisen Phosphat“ Batterien sind und die dazu passenden chemischen Elemente sind eben Li für Lithium, Fe für Eisen und Po für Phosphat.. LiFePo Batterien! 🙂

Lithium Ionen Batterien, wie wir sie aus dem Handy oder E-Zigaretten kennen, wären für das Reisemobil viel zu gefährlich, da sie in Verbindung mit Sauerstoff explodieren und brennen wie Zunder.  Es gibt üble Videos im Netz von z.B. brennenden E-Zigaretten, man stelle sich vor das passiert durch z.b. einen Unfall im Reisemobil… nicht schön!!! 

Die modernen Lithium-Eisen-Phosphat Batterien (LiFePo4), die z.B. auch von Klecamp verbaut werden, sind dagegen die sichersten Batterietypen die es aktuell auf dem Markt gibt.

Also … kluges Camper Wissen 3.0… Lithium Eisen Phosphat Batterien = LiFePo!

 

2. Welche Vorteile hat eine Lithium Batterie für Wohnmobile, im Gegensatz zu Blei Säure, AGM oder Gel Batterien? 

 

Allein zu dieser Frage gibt es auf vielen Technik affinen Campingblogs meiner Kollegen laaaaange Artikel. Darum hab ich mich für die kurze Variante entschieden. 

Vorteil Lithium Batterien für Wohnmobile: 

  • Vorteil 1, sie können zu 100% genutzt werden. Andere Batterietypen können im Grunde nur zu 35%, 50%, 80% genutzt werden, je nach Batterietyp, bevor sie langsam in den Bereich der Tiefenentladung kommen und Schaden nehmen. Das bedeutet eben auch,  mit einer 100 Ah LiFePo Batterie im Vergleich zu einer z.B. 100 Ah Blei-Säure Batterie, bekommt ihr sozusagen doppelte Leistungsmenge, bei identischer Amperestunden, weil ihr die LiFePo Batterie zu 100% nutzen könnt. Macht das Sinn?… Na ihr wisst schon was ich meine. 
  • Vorteil 2 (hat mit 1 zu tun), durch die Möglichkeit mehr Leistung zu nutzen, bekommt ihr natürlich auch mehr Leistung auf „kleinem Raum.“ Bei den LiFePo Batterien ist es möglich bis zu 1x 180Ah oder sogar 2x100Ah unter dem typischen Ducato Fahrersitz zu verbauen.  
  • Vorteil 3, die Lithium Batterien sind komplett wartungsfrei.
  • Vorteil 4, die Gefahr der Tiefenentladung ist deutlich geringer.  Wie gesagt, ihr könnt die Batterie voll nutzen und wenn sie irgendwann bei 0% ist, ladet ihr sie eben wieder auf. Das bedeutet trotzdem NICHT, dass ihr die LiFePo Batterien wochen- und monatelang ohne Ladung irgendwo stehen lassen solltet. Auch wenn es auf vielen Blogs heißt, LiFePo Batterien haben keinerlei Selbstentladung, stimmt das laut Klecamp NICHT. Die reine Batterie, ohne entsprechenden Batteriecomputer, kann sich entladen. Klecamp spricht von ca. 3% im Monat.
  • Vorteil 5 sie sind leichter als andere Batterievarianten. Es soll ja Reisemobile geben die ein klitze kleines Problem mit der möglichen Zuladung haben. 😉
  • Vorteil 6, LiFePo Batterien können vieeeeeel mehr Ladezyklen vertragen als andere Batterievarianten. Zumal man erst ab ca. 80% von einem kompletten Ladezyklus spricht. 
  • Vorteil 8, mit 15-20 Jahren versprechen die LiFePo Batterien eine deutlich längere Lebensdauer. 
  • Vorteil 9, die Lithium Batterien laden schneller wieder auf als alle anderen Varianten. Ich habe es selbst noch nicht getestet, aber man munkelt z.B. dass ca. 15 Minuten Motor laufen lassen samt entsprechendem Ladebooster locker für eine warme Nacht ausreichen. Ob es wirklich so ist, kann ich euch HOFFENTLICH in einigen Wochen genauer sagen.
  •  
  • Und Vorteil 10, Klecamp gibt euch 5 Jahre Garantie auf die hauseigenen LiFePo Akkus. 🙂

 

Lithium Batterie für Wohnmobile

Mehr Sicherheit, mehr Leistung, weniger Gewicht… LiFePo Batterien sind noch nicht wirklich günstig, aber schon saucool! 🙂

 

3.  Brauchte Mr. Pepper ein neues „Ladegerät“ für die LiFePo Batterie?

 

Nein! Allerdings ist das alles etwas komplizierter und irgendwann kommen wir in den Bereich der „Glaubensfrage“. 

Also… Mr. Pepper hat mittlerweile sozusagen „drei Ladegeräte“. Eines durch den Ladebooster,  eines durch die Solaranlage und noch eines welches „vom Band“ für die alte Batterie eingebaut wurde. 

Beim Pepper ist es jetzt so, dass zwei dieser drei Ladegräte auf die neue Lithium Batterie ausgelegt sind, nur das „alte“ Ladegerät konnte nicht einfach auf Lithium „umgestellt“ werden. 

Klecamp ist allerdings ganz klar der Meinung, dass in meinem Fall dieses dritte Ladegerät echt nicht nötig ist, bzw. der Vorteil, gegenüber den Kosten für dieses neue dritte Ladegerät, so verschwindend gering ist, dass es sich nicht bezahlt machen würde.  Wenn aber ein Kunde einen anderen Wunsch hat, bzw. ihm/ ihr der Glaube an dieses 3. Lithium fähige Ladegerät wichtig ist, ist der Einbau natürlich möglich.  

In meinem Fall ist es jetzt einfach so, dass dieses dritte Ladegerät komplett außen vor bleibt. Viel wichtiger ist der neue Batterie Computer, der das gesamte Batterie Management übernimmt. 

Anders wäre es damals bei der Omi gewesen. 

Ein altes Solarsystem, kein Ladebooster… da wäre ein neues Ladegerät sicherlich dringend nötig gewesen. Allerdings bin ich mir gar nicht sicher, ob ein einzelnes Ladegerät ausgereicht hätte. Ich glaube viel eher, dass die Omi zumindest auch einen Ladebooster benötigt hätte, um ausreichend Batteriepower erzeugen zu können.

 

4. Was hat es mit diesem neuen Batterie Computer (BMV Batterie Monitoring) auf sich? 

 

Alsooooo…  als erstes muss ich mal festhalten, das ist nicht irgendein Batterie Computer, sondern Klecamp verbaut das Batterie Monitoring von Victron und damit… „ein echt heißes Teil“ 🙂

Doch bevor ich euch jetzt mehr über den BMV schreibe, noch ganz kurz ein anderes Detail, welches ich aber wichtig finde, weil es die Arbeitsweise von Klecamp nochmal so schön beschreibt. 

Dieses kleine blaue Kästchen sollte nach Möglichkeit irgendwo in der Nähe der Batterie installiert werden. Jetzt gibt es anscheinend Werkstätten, die das BMV, dank entsprechender Bohrlöcher im Sitzgestell des Fahrersitzes, einfach direkt mit dem Sitz verbinden.  

Dass das nicht wirklich erlaubt ist, oooookay…wird wahrscheinlich niemals auffallen. Aaaaaber man stelle sich mal vor, es kommt zu einem heftigen Auffahrunfall. Wo bricht der Sitz wohl als erstes aus seinem Gestell? Genau, an der dünnsten Stelle, an den Bohrlöchern des BMV’s! 

Darum arbeitet Klecamp so, dass sie das Zubehör extra auf einer spezielle Holzplatte befestigen und diese Platte dank Ösen und Kabelbinder mit dem Sitzgestell verbinden. Kein Bohren am Sitz, keine mögliche Gefahr… mehr Aufwand aber deutlich sicherer. 

 

Voltronic Batterie Management System Lithium Batterie für Wohnmobile

Hier sieht man es sehr gut. Das extra Brett zum befestigen des Batterie Management Systems von Victron

 

Zurück zum Batterie Computer

Dank der dazugehörigen Victron App arbeitet das Teilchen nicht nur super, es ist auch noch „smart“ zu bedienen. 

Vorrangig ist es so, dass das Batterie Monitoring dafür sorgt, dass es meiner Batterie „gut geht“. 

Wann gelangt wie viel Leistung zur Batterie? Benötigt die Batterie Ladung oder ist sie voll geladen und es wird keine weitere Energie benötigt? Wie hoch ist die Akku Temperatur? Kann die Batterie überhaupt geladen werden? Und wie sieht es eigentlich mit den Verbrauchern aus? Wie hoch ist der Verbrauch überhaupt, wenn abends die Heizung bollert, das TV läuft und die „Ambiente Beleuchtung“ brennt? 

Plus… das tolle ist, der Batteriecomputer zeigt sogar an, wie lange die aktuelle Batteriespannung unter den momentanen Verbrauchern auslangt. Ja und selbst für mich ist es spannend zu sehen, wie groß die Unterschiede sind, wenn man alleine mal auf die unterschiedlichen Beleuchtungsmöglichkeiten achtet. 

Oder… wie stark ziehen irgendwelche „versteckten“ Verbraucher an der Batterie, obwohl ich doch der Meinung bin, ich hätte soeben wirklich ALLES ausgeschaltet? 😉

All das regelt ab sofort mein neuer bester kleiner Campingfreund, der Batteriecomputer mit Messshunt und ich kann dank Handy App, ganz entspannt auf die Ergebnisse zugreifen. 

 

Fachgerechter Einbau von Solaranlage und Lithium Batterie für Wohnmobile

Damit auch optisch alles einwandfrei ist, hat Klecamp nur die bestehenden Kabelkanäle genutzt

 

Wie wichtig ist denn nun das Thema Temperaturen, bzw. sind die Lithium Batterien tatsächlich so empfindlich? Du hast dir die Frage ja selbst schon im letzten Artikel gestellt. 

 

Stimmt, ja auch ich habe immer wieder gehört und gelesen, Lithium Batterien für Wohnmobile seien viel zu temperaturempfindlich. Doch mittlerweile kann ich sagen… das stimmt nur bedingt. 

In den technischen Daten zu meiner LiFePo Batterie steht z.B. folgendes: 

Temperaturbereich während der Entladung:  -20  bis +65 Grad

Temperaturbereich während der Lagerung: -20 bis +65 Grad

Temperaturbereich während der Ladung: 0 bis +50 Grad

Was bedeutet das also? 

Ja, die Temperaturen sind für die Arbeits- bzw. Leistungsfähigkeit der Lithium Batterien wichtig. Laut Klecamp wahrscheinlich sogar DAS Wichtigste, wenn es um den Umgang mit diesem Batterietyp geht.

Aber vorab ist zu sagen, diese Temperaturen müssen natürlich an der Batterie selbst herrschen. Nur weil die Außentemperaturen z.b. -3 Grad anzeigen, bedeutet das ja noch lange nicht, dass es auch im Innenraum des Reisemobils – 3 Grad kalt sind.  

Aus diesem Grund ist z.B. auch Temperaturanzeige über die Victron App so praktisch.

Aber… werfen wir nochmal einen Blick auf die Temperaturbereiche. 

Die ersten beiden Temperaturzonen -20 – +65 Grad, während der Entladung und zur Lagerung der Batterie, ich sag mal so… diese Temperaturgrenzen werden wir unter dem Sitz, im Innenraum des Reisemobils, wahrscheinlich niemals erreichen. 

Bleibt also nur der Temperaturbereich während der Ladung, 0 bis + 50 Grad, deren Grenzen wir VIELLEICHT mal ankratzen könnten. 

Aber selbst wenn die Temperatur im inneren des Womos unter 0 Grad fällt, bedeutet das NICHT, dass die Batterie einen Schaden nimmt. Das bedeutet nur, dass die Batterie bei unter 0 Grad nicht weiter aufgeladen wird. Das BMS der Batterie selbst erkennt „huiiiii heute ist es aber frisch“ und stellt die weitere Aufladung ein. Das ist alles!

Allerdings… echte Camper Realität ist das ja nun nicht wirklich. Denn sobald wir unterwegs sind läuft die Heizung und der Innenraum kühlt nicht auf 0 Grad runter. 

Also geht es maximal um die Zeiten in denen das Womo irgendwo ungenutzt herumsteht und seien wir mal ehrlich, Tage an denen es so Kalt ist, dass die Temperatur im Reisemobil dauerhaft unter 0 Grad liegt, sind in unseren Breiten doch eher selten. 

Ihr seht… ja das Thema LiFePo Batterien und Temperaturen ist ein Thema, allerdings spricht auch nichts gegen die Nutzung von Lithium Batterien in Wohnmobilen. 

Das LiFePo Batterien grundsätzlich ab Temperaturen von unter 5 Grad kaputt gehen (so kann man es immer mal wieder im Netz lesen) ist für die Klecamp LiFePo Batterie schlicht FALSCH!

 

Solaranlage für Wohnmobile 330 Watt

Die neuen super duper Solarpanel für Mr. Pepper vor dem Einbau

 

Kommen wir zu den Solarplatten 🙂

 

Wie viel Solar benötige ich für 3 Tage entspanntes frei stehen mit dem Wohnmobil unter folgenden Bedingungen: Camping im Frühjahr, Sommer, Herbst, halbwegs sonnig, Handy, Laptop usw. laden, abends mal 2-3 Stündchen TV, Licht mit bedacht und wenn es schlecht läuft, auch mal eine Stunde durchheizen?

 

Tja… was wäre es schön, wenn es darauf einfach so eine feste Antwort gäbe… die gibt es aber leider nicht und auch Klecamp konnte diese Frage nicht einfach so beantworten. 

Denn im Campingalltag kommt es auf so viele Details an, auf das eigene Verhalten aber auch auf die äußeren Bedingungen, dass es einfach keine allgemeingültig Antwort gibt. 

Beispiel: 

Wir haben das Freitag selber live getestet. 

Viele neuere Reisemobile haben ja mittlerweile diese hübsche „Ambiente Beleuchtung“, die ich abends im Womo auch wirklich gerne nutze.

Aber allein der Unterschied zwischen Ambiente Beleuchtung und „einfacher Tisch Beleuchtung“ liegt beim Pepper bei fast 30 Watt. (Siehe Bilder)

30 Watt empfinde ich schon als viel, wenn man bedenkt, dass es ja „nur“ um ein paar LED Lampen und Lichtleisten geht. Aber es zeigt ganz schön, dass es eben doch deutliche Unterschiede gibt, je nachdem wie man die „Kleinigkeiten“ regelt. 

Wenn ihr es also wirklich genau wissen möchtet, welche Batterie bzw. Panel Größen ihr benötigt, bleibt euch eigentlich nichts anderes übrig als vorab einen Batteriecomputer zu nutzen und über diesen euer ganz persönliches „Reise-Energie- Verhalten“ zu ermitteln. 

 

 

2. Für welche Solarplatten hast du dich entschieden und warum? 

 

Für mich stand eigentlich von Anfang an fest, ich möchte wieder feste Solarplatten samt Rahmen für das Wohnmobil Dach. 

Ähnliche Platten hatte auch schon die Omi auf dem Dach und damit bin ich all die Jahre relativ „gut gefahren“, auch wenn die Platten auf der Omi aus einer viel, viel schlechteren Qualität waren.

Meine GANZ PERSÖNLICHE Meinung… mobile Solarpanels zum aufstellen sind für meine Bedürfnisse quatsch.

Mr. Pepper steht nunmal (leider noch) am Straßenrand wenn ich zuhause bin und auch on Tour hätte ich kein gutes Gefühl dabe,i die Solarplatten irgendwo aufzubauen, wenn ich nicht selber ständig am Womo bin. Mal ganz abgesehenem nervigen aufstellen, verbinden, einräumen usw. 

Ich wollte gerne ein festes System welches jederzeit „lädt“ sobald es etwas Tageslicht gibt, ohne irgendwelche anderen Maßnahmen. 

Über die vielen neuen „ganz dünnen“ Solarplatte kann ich nicht viel sagen, ich habe nur immer wieder gehört, dass diese bei weitem nicht so stabil seien sollen.  Mal ganz abgesehen davon, dass diese Platten komplett auf dem Dach aufgeklebt werden müssen. 

Ein HOCH auf jeden Bastler mit dem absoluten Wissen über den perfekten Kleber!

Die gerahmten Platten werden im Gegensatz dazu nur auf kleinen Stützen fixiert, die Punktuell auf dem Dach aufgeklebt werden. So ist ein Wechsel, sollte ein Panel wirklich mal beschädigt werden, kein großes Problem. 

Blieb letztendlich noch die Frage nach einem mobilen Panel für die Frontscheibe. 

Ja… da wird es mittlerweile sicherlich Panels geben, die eine brauchbare Leistung bringen. Ich habe mir allerdings irgendwann mal so ein Panel für die Frontscheibe der Omi gekauft, das eigentlich nur die Verluste der Startbatterie ausgleichen sollte und das hat mal GAR NICHTS gebracht.

Ich frage mich allerdings bis heute, ob es überhaupt seien kann, dass die Ladung dieser Solarplatte über den Zigarettenanzünder, in der Startbatterie landet. Woher soll die Batterie „wissen“, dass da gerade Ladung für sie ankommt? 

Ich bin mir nicht sicher, ob das überhaupt klappen kann… geholfen hat es auf jedenfalls GAR NICHTS!

Für mich stand somit von Beginn an fest, ich möchte wieder die „richtigen“ festen, gerahmten Solarplatten für das Pepper Dach und diese wurden dann auch vom Klecamp Team installiert.  

 

Solaranlage für Wohnmobil

Hier sieht man es ganz gut, die festen Solarplatten werden nur an einzelne Punkten auf dem Dach befestigt.

 

3. Isaaaaaa? Bist du wirklich der Meinung, es ist nötig eine Solaranlage von einer Fachwerkstatt einbauen zu lassen? Es gibt doch mittlerweile komplette „Solar Bastlersets“ online zu kaufen, die letztendlich auch viel, viel günstiger sind. 

 

Hmmmm…meiner Meinung nach kommen hier zwei Themen zusammen. 

1.Basteln & schrauben…

Das ICH nicht der super Schrauber bin ist wohl klar aber ich finde es natürlich super, wenn Leute Ahnung haben von dem was sie tun und z.b. selber am Reisemobil herum schrauben können. 

Allerdings bin ich auch immer wieder erstaunt, wer sich so alles zutraut an seinem Fahrzeug herum zu basteln und das sogar ggf. bis zur Gasleitung. 

Ich glaube letztendlich muss man sich fragen, will ich das so und kann ich ggf, gut mit dem Ergebnis leben? MICH stresst und nervt es tierisch, wenn ich mich nicht richtig auf das Fahrzeug mit allem drum herum verlassen kann! 

Keine Frage, bevor mich jetzt 27 böse Kommentare erreichen. Nur weil man solche Arbeiten in einer „Fachwerkstatt“ durchführen lässt, bedeutet das noch lange nicht, dass diese Arbeiten auch wirklich sauber und ordentlich ausgeführt werden. Klar, auch da gibt es Probleme oder gar „schwarze Schafe“.

Aber… ich habe euch zum Beispiel mittlerweile schon drei große Werkstätten hier auf dem Blog genannt, im Norden, im Süden und jetzt eben auch vor allem das Klecamp Team im Westen, auf die ich jeeeeederzeit wieder vertrauen würde/ werde. 

Ich bin fest davon überzeugt, es lohnt sich durchaus mal 2, 3 oder auch 4 Monate länger auf ein besonderes Gadget zu sparen und dieses von wirklich guten Leuten einbauen zu lassen, als dauerhaftes Gebastel, das im schlechtesten Fall mit einem ausgebrannten Reisemobil endet.  

Ich erinnere nur kurz an den Fall des „Bares für Rares Star“, dessen Reisemobil auf der Autobahn abgebrannt ist, nachdem er (laut Zeitungsbericht) selbständig „mehrere Batterien“ erneuert hat. Was auch immer das bedeutet… 

 

Zuverlässige Wohnmobil Werkstatt in NRW

Ähhhmmm nun jaaaa… Mr. Pepper steht halt draußen und das Dach ist so schwer sauber zu halten 😉

 

2. Thema – Die Qualität von Solarpanelen

Wusstet ihr, dass es auch bei den Solarpanelen eine Qualitätseinheit gibt? Ich wusste es bis Freitag nicht! 

Diese Einheit geht von A+ bis G. Dazu muss man aber sagen, A+ bzw. A Platten sind für uns im Grunde nicht erhältlich (und wären auch VOLLKOMMEN überqualifiziert), A+ bzw. A Solarzellen gelangen maximal in die Industrie, wenn sie überhaupt produziert werden. 

Dabei gibt es ganz, ganz viele einzelne Merkmale die in diese Bewertung einfließen, darunter auch optische, die für uns ja nun echt nicht wichtig sind. 

Aber, keine Frage, die letztendliche Qualität einer Solarzelle ist natürlich wichtig! Klecamp hat dem Pepper jetzt 3 großartige A- Solarzellen aufs Dach gesetzt, bei denen man allerdings auch sagen muss, im Grunde sind auch die für ein Wohnmobil Dach noch viel zu gut. Die Leistungsfähigkeit von B-C Platten würde sicherlich ausreichen. 

Bei den typischen günstigen „China E-Bay“ Solarzellen handelt es sich aber fast immer um die Qualitätsstufe G. Nur das steht natürlich nirgendwo öffentlich geschrieben. Versucht mal an diese Informationen zu kommen… viel Spaß! 🙂 

Diese G Zellen werden sozusagen aus dem Abfall der Solarplatten Produktion hergestellt, die Leistungsfähigkeit ist viel geringer, es braucht viel mehr Tageslicht um halbwegs gute Werte zu erzielen, außerdem ist die Produktion meist viel einfacher gehalten. 

Das ist u.a. mit ein Grund für die endlosen Camper Diskussionen, wie viel Watt eine Solarplatte erzielen kann sobald der Himmel bedeckt ist?  Eine G Qualität sicherlich deutlich weniger als eine A Qualität. 

Aber nochmal zurück zur Produktion, denn auch diese ist zum Teil ganz unterschiedlich. 

Auf der Omi hatte ich sehr einfache, günstige Platten… ganz, ganz typisch für die Aktion: „Zum Kauf des Womos gibt es noch eine Solarplatte gratis dazu“

Wenn ihr euch diese Platten mal näher anschaut, dann seht ihr innerhalb des Panels viele, kleine Drähte, die jede einzelne Solarzelle miteinander verbinden. Die sehen so ein bisschen aus, wie die Drähte in der Auto Heckscheibe. 

ALLEIN DIESE DRÄHTE KÖNNEN DAZU FÜHREN, DASS JEDES PANEL BIS ZU 20% MEHR FLÄCHE BENÖTIGT, UM DIE IDENTISCHE LEISTUNG ZU BRINGEN

20% ich finde das ist schon echt viel!!! 

Es ist also kein Wunder, dass so viele Camper sagen, ihr Panel bringt ohne deutliche Sonneneinstrahlung fast keine Leistung und natürlich führen diese offensichtlichen Drähte auf der Oberseite zu einer schlechteren Qualitätsbewertung des Panels. 

 

Solar und Lithium für Wohnmobile

Die neuen Solarzellen auf Mr. Pepper… keine Drähte auf der Oberseite und eine super Qualität. 🙂

 

Wenn ihr euch dazu im Vergleich mal meine neuen Solarpanels genau anschaut, werdet ihr sehen, die Panels haben auf der Oberseite keine Drähte!!! 

Bei meinen Panels befinden sich diese Drähte nämlich auf der Unterseits der Solarplatte, man nennt es auch „back-contact Verfahren“.

Dieses Verfahren ist von der Firma SUNPOWER patentiert und darf nur von dieser Firma verwendet werden. Somit hatte ich also ehrlich gesagt Glück (denn all das wusste ich vorab nicht), dass Klecamp eben diese Firma zum Partner hat und deren Solarplatten verbaut.  

Denn nur so ist es überhaupt möglich, dass diese Solarplatten eine A- Qualitätsbewertung bekommen 

Ganz praktisch bedeutet das für mich, die von Klecamp verbauten Solarpanels haben: 

  1. Mehr Leistung bei geringerer Fläche. 
  2. Durchschnittlich gute Leistung bei Tageslicht. Für mich tatsächlich eine super gute Nachricht, denn meine Panels benötigen eben nicht mehr volle Sonneneinstrahlung um halbwegs brauchbare Werte zu erzielen. Selbst bei den aktuellen Witterungen bekomme ich brauchbare Leistung. (Wieviel genau, werde ich hier in den kommenden Tagen nachtragen, sobald ich mehr Werte gesammelt habe.)
  3. Weniger Empfindlich… durch die fehlenden Drähte auf der Oberseite und einer spezielle, sehr feste aber „glasklare“ Beschichtung, sind die Platten deutlich weniger empfindlich. Selbst Eiskratzen auf den Platten wäre überhaupt kein Problem mehr. Allerdings erzeugen die Platten sogar etwas Wärme, wodurch Eis alsbald schmelzen soll, wenn es sich über Nacht bildet. Denn, die Platten sind qualitativ so gut, dass sie sogar arbeiten wenn sich z.B. morgens früh eine Eisschicht auf ihnen gebildet hat. Bei einer dichten Schneedecke ist das natürlich etwas anderes, da hat keine Solarplatte dieser Welt eine Chance, aber etwas Eis durch Nachtfrost bedeutet kein Problem. 

Fazit… natürlich sind diese sehr günstigen Angebote im Netz verlockend, ob sich diese Einsparungen letztendlich aber wirklich bezahlt machen…. hmmmm, ich bin mir da nicht sicher. 

 

4.Wie erkennst du denn jetzt, wie viel Leistung die Solaranlage liefert? Wurde dazu eine Anzeige eingebaut und wenn ja, wohin? 

 

Damals in der Omi war es so, dass das Kabel zur Anzeige nicht sehr lang war und so wurde das kleine Kästchen fast unten am Boden, seitlich neben / hinter dem Fahrersitz angebracht. Um dort irgendetwas ablesen zu können, musste ich eine olympiareife Kür erturnen. 🙂 

Wie gesagt… ganz typisch:  „ Das super tolle Solaranlagen Angebot vom Verkäufer zum Kauf des Womos.“  🙂

Jetzt beim Pepper ist das alles ganz anders. Denn das kleine blaue Kästchen sitzt versteckt unter der Sitzbank, sämtliche Werte kann ich aber wieder über die Victron App ablesen. 

Ich nutze jetzt also EINE App und kann über diese sowohl auf den Victron „Solarcomputer“ als auch auf den Victron „Batteriecomputer“ zurück greifen und das schöne ist, beide Apps greifen aufeinander zu. 

Easy peasy, ganz entspannt und ohne turnen zu müssen. 🙂

 

Solar und Lithium für Wohnmobile

Im Klecamp Wartebereich kann man sich unterschiedliche Womo Technik näher ansehen.

 

Last but not least… bleibt natürlich noch eine Frage, wie sehen die Preise aus???

 

Keine Frage, die Solaranlage und vor allem die Lithium Batterie für Wohnmobile sind jetzt nicht gerade ultimative Schnäppchen.  Allerdings, und das meine ich wirklich ernst und mit bestem Gewissen, wenn ich mir die Preise für qualitativ hochwertige Produkte dieser Art im Netz anschaue, empfinde ich die Unterschiede zur Fachwerkstatt samt Einbau usw. wie es bei Klecamp der Fall wäre, gar nicht so groß. 

Bei Klecamp kostet das ganze: 

Die 100Ah LiFePO4 Batterie im DIN-FORMAT + der smart Shunt von Victron + Einbau und allem drum und dran kostet  1449 Euro!!!

Das hochwertige Solarpanel + Solar Computer von Victron + Einbau und allem was dazu gehört kostet bei einem 110 Watt Panel  799 Euro!!!

Allerdings darf ich euch noch dazu sagen, wenn ihr euch bei Klecamp meldet und ihr euch als IsasWomo Leser zu erkennen gebt, werdet ihr nochmal einen netten Rabatt bekommen. 🙂 Also… lüftet das Geheimnis und gebt euch zu erkennen!!! 🙂 🙂 🙂

 

Arbeiten als Campingblogger

Von nun an fährt Mr. Pepper Werbung! 🙂 Natürlich wurde dieser Aufkleber nach vorheriger Absprache angebracht und es war sogar MEINE Idee!

 

Fazit … Solaranlage und Lithium Batterie für Wohnmobile – neue Energie für Mr. Pepper!

 

Tja ihr Lieben, nach 8 Jahren „Camperkarriere“ beginnt für mich demnächst eine vollkommen andere Art zu reisen und ehrlich gesagt… ich kann es kaum erwarten!!! 

# Wann endet endlich dieser ganze Corona Mist??????

Denn um mal wieder ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern, der liebe „Klecamp Thomas“ hat mir mal ordentlich ins Gewissen geredet 🙂 😉 

Ich kann mich noch sehr gut an folgende Worte erinnern (ok, ok, kein Zitat, sehr verkürzt wiedergeben) 

 

„Lass doch nun endlich mal die Hände vom ständigen Landstrom!!!“ 🙂

 

JAAAAA!!!! Ich gebe zu, ich bin der typische Camper der irgendwo ankommt, gerne auch schon bei der Runde über den Stellplatz schaut wo der nächste freie Stromanschluss ist, einparken, Kabel raus, Strom sichern… ruhiger werden!!!

Aber… gerade bei der Omi war es nunmal auch immer mal wieder so, dass mir ihr SEHR SYMPATHISCHES EIGENLEBEN (der Womo Gott habe sie selig) Schnippchen geschlagen hat und da war Landstrom nunmal immer die halbe Miete! Mal ganz abgesehen davon, dass mein Laptop nicht mit dem Wandler zurecht kam, von Kaffeemaschine, Ventilator oder kleinem Heizer spreche ich erst gar nicht. 

Bisher war es wirklich immer so… konnte ich den Stromanschluss klar machen, hatte ich das Gefühl, alles ist sicher, alles ist safe, die gute Zeit kann kommen und konnte ich wirklich mal keinen Strom ergattern, hat mich das alles schon wieder tierisch genervt!!!

DAS WILL ICH ÄNDERN!!! (Fester Vorsatz!!!)

Und wenn es anfangs einfach so ist, dass ich den Strom immer mal wieder vorübergehend „ausstöpsel.“ Denn letztendlich macht es natürlich extrem viel Sinn, wenn ich mal irgendwann ein Gefühl dafür bekomme, wie lange ich unter den und den Bedingungen problemlos frei stehen kann. 

Und ich rechne fest damit, irgendwann hat man dieses „Bauchgefühl“. Das ist sicherlich ähnlich wie bei den Gasflaschen. Da kann ich mittlerweile auch ziemlich sicher sagen… okay, die nächste Nacht wird irgendwann blöd, wenn ich die Heizung nicht ab sofort etwas weiter runter drehe. 

Dank des neuen, echt guten Batterie Computers und der passenden Solaranzeige ist es jetzt  für mich ganz einfach zu erkennen, dieses oder jenes verbraucht so und so viel Batterieleistung, bei Wetter X kommt aber diese oder jene Leistung wieder rein bzw. wenn der Motor so und so lange läuft, reicht die gewonnene Energie wieder aus… all das ist ja jetzt auf 0,1 Ampere genau zu ermitteln. 

Einfacher geht es kaum und ich denke es ist ganz klar, wenn man erstmal ein Gefühl für all diese Möglichkeiten hat und ziemlich sicher weiß, man kann jetzt ohne irgendwelche Sorgen zu haben noch locker flockig und mit allem drum und dran 3 Tage irgendwo herum stehen… macht es die gaaaaanze Reise und vor allem den Campingboom Stellplatz Krampf, deutlich entspannter. 

Jetzt heißt es also nur noch… können, dürfen … machen, beobachten und lernen!!!!

Ganz zum Schluss möchte ich mich nochmal HERZLICH bei dem gesamten Klecamp Team bedanken!!! Die Zusammenarbeit mit euch war mal wieder ganz große Klasse!

Die Überraschung, dass aus einem Solarpanel letztendlich drei Panel wurden ist mehr als lieb, mal ganz abgesehen von all den anderen Dingen. 

Ich möchte auch nochmal dieses ganze Blog Ding und meine Vergangenheit beiseite schieben… denn ihr habt MAL WIEDER eine großartige Arbeit abgeliefert. 

Ihr nutzt bewusst spezielle Kleber damit ich noch am selben Tag fahren kann. Ihr arbeitet mit tollen Partnern zusammen, damit die Qualität der einzelnen Produkte auch wirklich herausragend gut ist! Ihr achtet auf so viele Kleinigkeiten, ich denke da gerade an dieses Brett für das BMV und den Regler. Ihr achtet ja sogar darauf die bestehenden Kabelschächte zu nutzten, damit optisch alles tipp top bleibt.

Euer gesamtes Team ist super freundlich und nicht zu vergessen, ich hätte sogar eines euerer Leihfahrzeuge in der Zwischenzeit nutzen können.  

 

Tolle Wohnmobil Werkstatt in NRW

Wer nicht die ganze Zeit bei Klecamp warten möchte, kann mit dem Leihwagen los düsen. Und wie geht es für Mr. Pepper und mich weiter? Nächster wichtiger Schritt… ein ordentlicher Wechselrichter. Aber bis dahin…. braucht es noch ein bisschen Zeit! 🙂

 

Ich meine, noch mehr geht doch nun wirklich nicht und das alles sogar in diesen schwierigen Zeiten. 

 

Ich habe wirklich nichts zu meckern und das liegt ganz sicher nicht nur an diesem Job, die gesamte Arbeit war mal wieder zu 100% empfehlenswert gut. 

Wenn ihr also noch überlegt, ob ihr in eine LiFePo Batterie investieren möchtet, wenn ihr die passende Solaranlage sucht oder auch wegen ganz anderer Dinge auf der Suche nach einer guten Reisemobil Werkstatt in NRW seid, dann kann ich euch das Klecamp Team nur voll und ganz empfehlen. 

… und denkt an euren „IsasWomo Leser Rabatt“ 😉

In diesem Sinne… hiermit endet also das Experiment „Isa weiß Technik“ für’s erste.

Bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (71 votes, average: 4,68 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Wohnmobil Tour durch Holland Tipps

Mit dem Wohnmobil durch Holland 2021 – Teil 2 meiner “Frühjahrs-Corona-Arbeit-Tour”

Teil 2 meiner Tour durch die Niederlande mit tollen Hof Stellplätzen und einer ziemlich deutlichen Meinung 🙂

Velocate GPS Basis für Camper

Velocate GPS Basis – Pimp den Pepper Runde 2

Juhuuuu, das ging ja schnell! Pimp den Pepper geht in die 2. Runde. Diesmal dreht sich alles um die GPS Basis Station von Velocate. Warum, wieso bis zum Thema Service, Einbau und Kosten, verrate ich euch hier:

9 Wochen Dauertest - der Knaus Sun TI

Sun TI von Knaus – Das große Fazit nach dem Dauertest

Enthält Werbung - Der Knaus SUN TI, Milla und ich, das große Fazit nach dem Dauertest. Wuuuuuusch, schon sind die guten 2 Monate schon wieder vorüber, in denen ich das Knaus Sun Ti Reisemobil auf Herz und Nieren testen durfte und ich glaube, einen viel...

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!

 

Ein Hundeleben lang… DANKE MILLA

Ein Hundeleben lang… DANKE MILLA

Darum geht’s: 

DANKE MILLA! Zum Ende eines bescheidenen Jahres bin ich euch noch einige Infos rund um Milla’s Tod schuldig. Ein Rückblick auf 7748 Tage eines Hundelebens, dem ich unglaublich viel zu verdanken habe. Ein schwieriges Thema, welches ich aber ganz bewusste nicht schrecklich traurig in Angriff nehmen wollte. Warum? Auch das erfahrt ihr im folgenden Text.

 


 

Weinsberg Pepper mit Hund

Der Tod kann uns fast alles nehmen, nur an unsere Erinnerungen kommt er niemals heran. 

 

Danke Milla, mein Hundemädchen mit Superkräften!

 

Mittlerweile sind fast 4 Monate, genau genommen 114 Tage, vergangen, seit meine kleinste und beste Freundin nicht mehr an meiner Seite ist,  seitdem ich gänzlich zur Alleinreisende wurde. 

4 Monate die nicht so leicht waren. Dieser scheiss Virus sorgt dafür, dass wir alle schön brav alleine zu Hause hocken sollen und jetzt ist da ebnen niemand mehr, der einen begrüßt, notgedrungen vor die Tür zieht oder stürmisch Kuscheleinheiten einfordert.  

Allerdings geht es mir auch im Falle von Milla so, wie es mir in solchen Lebenslagen eigentlich immer geht… ich bin wahnsinnig gut im verdrängen und sobald Erinnerungen oder trübe Gedanken aufkommen, zwinge ich mich ganz bewusst dazu, an etwas anderes zu denken.

So war es also auch in den vergangenen Monaten. Ich möchte am liebsten gar nicht an Milla denken, ich möchte nicht über Milla sprechen, ich möchte die Urne nicht sehen, darum steht sie auch im Schrank und sobald mir das iPhone Milla Bilder vorschlägt, drehe ich das Handy um. 

Wenn man sich mit gewissen Themen nicht beschäftigt, können sie auch nicht so weh tun!

Die heile rosa Hundewelt gab es nicht immer…

Doch so sehr ich Milla vermisse, ich möchte hier auch mal ein Tabu brechen. Denn zumindest in meinem Freundes und Bekanntenkreis wird maximal Emden heißen Brei herum gesprochen. Wie gesagt, so sehr ich diesen Hund geliebt habe, so innig wir beiden verbunden waren, so klipp und klar kann ich auch sagen… durch den Tod von Milla ist auch eine riesen Last von mir abgefallen. Klingt hart und eiskalt, ist aber so! Denn die letzten 1-2 Jahre waren echt nicht einfach. Klar, keine Frage… auch das gehört dazu, wenn man sich einen Hund „anschafft“ und trotzdem gab es immer wieder Situationen die eben nicht heile, rosa Hundewelt waren. 

Je nach Tagesform konnte ich die Decken und Körbchen von Milla 2-3 mal am Tag waschen, was mich gerade unterwegs immer mal wieder vor Probleme und teure Neukäufe gestellt hat und spätestens als Milla das gesamte Arbeitszimmer meines Freundes unbemerkt Häufchen für Häufchen zugeschissen hat (und das auch noch bei einem sau teuren „Natur-Parkett-Öko-Boden) und wir das ganze erst 1,5 Tage später bemerkt haben, hing der Haussegen einen Abend lang schief. 

Versteht mich nicht falsch… ich hätte für diesen Hund ALLES getan, ein Mensch der nicht mit Milla klar kam, hatte auch bei mir keine Chance, aber so gar keine!!! Aber jetzt, wo es Milla nicht mehr gibt, gab es schon mehr als einmal die Situation in der ich gedacht habe, puhhhhh jetzt gerade bin ich eigentlich auch ganz froh, dass mich keine bösen Überraschungen erwarten. 

Andererseits bemerke ich, dass ich in den vergangenen 4 Monaten in verschiedenen Situationen furchtbar unfair geworden bin. Sehe ich Hundebilder auf Insta oder Facebook denke ich oft… MUSS DAS JETZT SEIN, KANN MAN SICH DAS NICHT MAL SPAREN?! Und wenn mir im echten Leben ein Hund nahe kommt, ist häufig der Gedanke da, ich will das nicht! Ich möchte den Hund nicht sehen. Ich möchte nicht, dass er meinen Weg kreuzt und ich will nicht, dass er an mir schnuppert. 

Lasse ich mir das anmerken… NEIN natürlich nicht! Ist so eine Denkweise richtig… NEIN, ABSOLUT NICHT! Dennoch geht es mir so und ich sage ja selbst, fair ist das nicht!

Mittlerweile sind es aber eben auch schon 4 Monate in denen Milla nicht mehr an meiner Seite ist, ein ziemlich bescheidenes Jahr geht zu Ende und ich denke, der Zeitpunkt passt ganz gut, um noch einmal über Milla zu schreiben.

 

Traurigkeit war für Milla schon immer das absolut schlimmste…

 

Doch wenn ich hier noch einmal über Milla schreibe, dann ist mir eines ganz wichtig. 

Das aller, aller, aaaaaller schlimmste, was es für meine kleine Hundeprinzessin gab, waren Momente in denen sie mich traurig gemacht hat. 

Alles was passieren konnte, egal wie groß der „Anschiss“ auch war, war für sie nicht so schlimm, als wenn ich traurig war. In traurigen Momenten brach Milla sofort in Panik aus. 

Wenn ich mal heulend auf der Couch oder im Bett lag, drehte dieser Hund förmlich durch. Da reichte es nicht auf das Bett oder die Couch zu springen und sich an mich zu kuscheln! Nein, Milla geriet sofort in Panik, kam sofort mit Vollspeed angerannt, sprang auf mich, leckte mir wie wahnsinnig durchs Gesicht, tapste auf mir herum, stupste mich mit voller Wucht an und hätte ich ihren Puls gemessen, ich schwöre euch, dieser läge bei weit über 180. 

Echte, tiefe Traurigkeit… die konnte Milla nicht ertragen!

Haltet mich für verrückt, aber das ist eben auch ein Grund, warum ich jetzt nicht traurig seien möchte. Ich denke immer noch, wenn Milla noch mitbekommt, ganz gleich wo sie jetzt ist, dass ich ihretwegen so traurig bin, dass macht die ganze Situation noch unerträglicher als sie eh schon ist. 

Darum möchte ich heute nochmal mit euch lachen, schmunzeln, staunen und mich an verrückte Hundemomente erinnern, denn davon gab es einige. 

 

Milla und ich – ein Hundeleben lang…

 

Camping mit alten Hunden

Der Weg zum “Enkelhund” verlief nicht gerade wie im Traum. 🙂

 

Der schwere Weg zum „Enkelhund“

Wahrscheinlich habt ihr schonmal irgendwann mitbekommen, meine Mutter stand mit ALLEN Hunden auf Kriegsfuss. Ihre Angst vor Hunden war so groß, dass wir regelmäßig die Strassenseite gewechselt haben, sobald uns ein angeleinter Rehpinscher entgegen kam. 

Tja und dann kam einer meiner Ärzte auf die grandiose Idee, dass mir doch ein Hund wahrscheinlich sehr gut täte und nachdem die Wartezeit auf einen behinderten Begleithund viel zu lang war, kam  letztendlich Milla in unser Leben. 

 

Die Hundeschule…

Milla war also wenige Tage/Wochen bei mir und die Zeit der Hundeschule begann. 

Zu Beginn noch in einer Hundeschule, die am Ende der Strasse lag, in der auch meine Mutter wohnte. Allerdings war es an diesem Samstag so, dass ich direkt nach der Hundeschule zu irgendeinem wichtigen Termin gefahren werden musste. Darum sollte meine Ma Milla an der Hundeschule entgegen nehmen, mit ihr nach hause laufen und ich wollte sie später wieder bei meiner Ma abholen. 

Bevor ihr jetzt gleich alle die Augen verdreht… bedenkt bitte, Milla war mein (unser) erster Hund, es fehlte also noch an ganz viel Wissen und Erfahrung. 

Meine Ma kam pünktlich zur Hundeschule, ich übergab ihr die Hündin und wir haben noch kurz gesprochen. Dann bin ich weiter zum Auto gelaufen und habe noch aus dem Fenster gesehen, dass meine Ma, leicht überfordert, hinter Milla her gerannt ist, während Milla hektisch versuchte dem Auto zu folgen, weil sie natürlich so gar nicht verstand, warum ich sie jetzt bei meiner Ma abgebe.

Wie gesagt… heute würde ich das alles auch anders machen, damals fehlte uns die Erfahrung. 

Ca. 3 Stunden später kam ich zurück zur Wohnung meiner Mutter, Milla begrüßte mich üüüüüüüberschwänglich und ich erfuhr von meiner tierisch genervten Mutter, was in den letzten Stunden geschehen war. 

Obwohl ich Milla zu diesem Zeitpunkt wirklich erst wenige Tage bei mir hatte, war unsere Bindung schon extrem stark. Das führte dazu, dass Milla wie gesagt noch versuchte hinter dem Auto her zu jagen, nicht nachkam und leider an der nächsten Straßenecke stehen blieb.

Nachdem ich also nicht mehr zu sehen war und Milla auch keine „Spur aufnehmen konnte“, tat sie das einzig „Dreamteam“ richtige, sie hat sich an Ort und Stelle auf den Bürgersteig gesetzt/gelegt und ist von diesem Moment an KEINEN MILLIMETER WEITER GEGANGEN!!! 

 

Ihr müsst euch das jetzt also so vorstellen… 

Meine Ma war mit der ganzen Situation eh schon leicht überfordert, ihre Panik vor Hunden ließ es jetzt nicht unbedingt zu, Milla in irgendeiner Weise zu leiten, sie hatte die Hundeleine unbeholfen in den Händen, stand ratlos neben dem Hund und Milla rührte sich KEINEN Millimeter mehr. 

Egal was sie tat… ob gutes zureden, locken mit den restlichen Leckereien der Hundeschule, ob an der Leine ziehen oder schimpfen… Milla war das alles VOLLKOMMEN egal! 

An dieser Stelle hatte Milla mich das letzte mal gesehen, hier würde sie mich wieder finden. (Das unsere Bindung nach so kurzer Zeit und allem was Milla vorab erleben musste, bereits so stark war, ist für mich bis heute unglaublich, aber dazu gleich mehr).

Iiiiiiiiiirgendwann wurden dann die Anwohner auf meine Mutter und den liegenden Hund aufmerksam, kamen vor die Tür und fragten ob meine Mutter vielleicht Hilfe bräuchte. 

Meine Ma erklärte dann die ganze Situation, wäre da am liebsten schon im Erdboden versunken, aber auch die Anwohner schafften es nicht, Milla zum laufen zu bewegen. … Milla bewegte sich keinen Millimeter und je mehr irgendwer an dieser Leine zog oder ihr nahe kam, knurrte dieser Hund wie wild und verkrallte sich in den Boden. 

Den Hund ca. 1,5 Kilometer nach hause tragen, bei der Panik die meine Ma zum diesem Zeitpunkt noch vor Hunden hatte, vollkommen unmöglich! 

 

Und zu allem Überfluss, begann es auch noch zu regnen. 

Was hat meine Ma also letztendlich getan? Sie rief notgedrungen meinen Vater zu Hilfe (die beiden waren zu diesem Zeitpunkt schon lange getrennt 🙂 ). Mein Vater hat sich direkt ins Auto gesetzt, ist zu dieser Straßenecke gefahren, die beiden haben irgendwie versucht den Hund ins Auto zu setzten (dabei hat es nicht unbedingt geholfen, dass Milla auch die beiden tierisch angeknurrt hat, sobald jemand in ihre Nähe kam um sie zu tragen) 

Die ganze Aktion, bis dieser kleine (mittlerweile klitsch nasse) Hund mal im Auto saß, alle drei zurück fahren konnte und oben bei meiner Mutter in der Wohnung waren (bei meiner Mutter angekommen kannte sich Milla schon aus, der Weg durchs Treppenhaus lief lohne zicken) dauerte über 2,5 Stunden. 🙂 

Puhhhhh ihr könnt nur erahnen, wie sauer meine Ma in den ersten Minuten war, hei, jai, jai  das gab richtig ärger. Wobei ich ja auch nicht wirklich etwas machen konnte. 🙂  In den ersten Tagen danach hatte schon schlimme Befürchtungen, dass meine Ma nieeee wieder, auch nur ansatzweise, auf den Hund aufpassen würde. 🙂 🙂 🙂 

 

Aber… weit gefehlt! 

Es dauerte einige Tage, aber dann fand meine Ma das Verhalten von Milla und dass sie bereits so auf mich fixiert war, nur noch toll. 

So dass es diese Stunden tatsächlich geschafft haben, dass Eis zwischen meiner Ma und der Hundewelt zu brechen. 

Das hättet ihr echt sehen müssen.  Irgendwie hat Milla es geschafft diese lebenslange Hundeangst bei meiner Ma zu drehen und es dauerte nicht mehr lange, da sprach meine Mutter (in Ermangelung an echte Enkel) nur noch von IHRER Milla, von IHREM Enkelhund und bitteeeeee, fragt doch nicht, NATÜRLICH wurde für Milla steht’s extra eingekauft!

„Mamaaaaa… hast du noch ein Glas von dieser leckeren Bauernhof Marmelade für mich gekauft?“ Och Isilein… das hab ich vergessen, aber schau mal in der Abstellkammer. Ich bin noch schnell zum Metzger gefahren und hab für Millachen einen Parmaschinken-Knochen gekauft! Den kann ich ihr doch geben… frisst sie doch so gerne, ne! 🙂

 

Ja neee…. is klar!!!

 

Für meinen Hund

Von der ersten Sekunde an besonders und ich befürchte, so etwas werde ich nie wieder erleben. Ähnlich vielleicht, aber nicht so besonders. Nicht umsonst sagen so viele erfahrene Hundehalter, es gibt im Leben nur einen echten Seelenhund.

 

Milla und das Dreamteam Wunder

 

Milla und ich, so „übertrieben“ es klingt, aber das war von der ersten Minute an eine ganz besondere „Beziehung“.

Milla wurde in Ungarn geboren und verbrachte dort ihre ersten Tage als ungarischer Strassenhund. Dann landete sie in einer Tötungsstation und leider ist/ war es zu diesem Zeitpunkt noch so, dass sich die Verantwortlichen das Geld für irgendwelche Tötungsaktionen gerne sparen  und die ganz kleinen, jungen Welpen einfach mit voller Wucht vor die Wand geworfen wurden. 

 

So auch Milla… 

Allerdings landete Milla anscheinend nicht direkt mit dem Kopf an der Wand, sondern vor allem mit den Vorderläufen, wodurch diese mehrfach gebrochen waren, Tierschützer aus Witten entdeckten das kleine Häufchen Elend mehr tot als lebendig in dieser Station und gaben Milla, weil sie als einzige aus dem Wurf überlebt hatte, die Chance mit nach Deutschland zu kommen.

So landete Milla nach vielen Tierarztbesuchen  und monatelanger Heilungsphase in der Vermittlung des Tierheim Witten. 

 

Unsere erste Begegnung 

Jetzt kam der Tag der Tage und mein Vater fuhr mich zum Tierheim Witten, wir wollten uns da mal umsehen.  Die Tierheim Mitarbeiter ließen uns auch erstmal alleine, wir gingen durch die Reihen der Hundezwinger und sofort brach ein riesen Getöse aus, soooo viele Hunde machten auf sich aufmerksam. 

Wir gingen also weiter durch die Reihen und ziemlich weit hinten, lag ein vollkommen verängstigtes kleines Hundemädchen in ihrem Körbchen und an ihrer Tür hing ein Zettel, nur an erfahrene Hundehalter abzugeben. 

Erfahrung hatte ich ja nun wirklich nicht und trotzdem passierte etwas, dass für mich immer unerklärlich bleibt.

Milla schaute auf, sah mich vor ihrem Zwinger stehen, krabbelte aus ihrem Körbchen und kam mit ihren verbundenen Vorderbeinen nach vorne zu den Gitterstäben gewackelt. Ich saß bereits kniend vor dem Zwinger und an der Tür angekommen legte sich Milla ganz, ganz nah an die Stäbe, direkt an meine Knie und begann meine Hände zu lecken. 

 

Und damit stand für mich sofort fest… komme was wolle…. dieser Hund, oder gar keinen Hund!!! 

Ich schickte meinen Vater los, er solle doch bitte mal jemanden holen, der uns mehr zu Milla sagen konnte und es dauerte nur wenige Minuten, da kamen die beiden zurück und ich höre  die Tierheimdame , als sei es gestern gewesen, zu meinem Vater sagen: Dieser Hund ist nichts für ihre Tochter, der ist so verängstigt, krank und hat so viel hinter sich, wir haben gestern im Team lange diskutiert, ob wir Milla (damals noch Tilda) überhaupt in die Vermittlung geben können“ 

Die beiden kommen zu mir zum Käfig, die Dame sieht wie Milla neben mir an den Gitterstäben liegt und meine Hände leckt, staunt und sagt: 

 

Das gibt es doch nicht!!! Nicht bei diesem Hund!!! 

Es war wirklich egal, was in den kommenden 3 Tagen geschah… jedesmal hieß es, das könnte schwierig werden oder das macht Tilda nicht mit und ich schwöre euch hoch und heilig, wirklich JEDESMAL bestrafte sie Milla mit absolutem Vertrauen… aber nur zu mir, zur niemand anderem! 

Ein Geschirr anziehen, vorab unmöglich…. bei mir gar kein Problem!

Trotz der Verbände ein bisschen an der Leine laufen? Aber sicher doch! Allerdings nur solange ich die Leine in der Hand halte. Sobald jemand anderes die Leine hielt, versuchte Milla sich irgendwo in Sicherheit zu bringen, zog den Schwanz ein oder machte vor lauter Angst direkt unter sich.  

Bevor ich Milla mitnehmen durfte, musste wir noch einen Termin mit einer Hundetrainerin „bestehen“, weil sich immer noch alle sorgten, dass ich mit diesem Hund nicht klar komme. Mal ganz davon abgesehen, dass auch meine Eltern nicht gerade davon begeistert waren, 

dass jetzt zu dem „kranken Kind“ auch noch ein „bisschen kranker Hund“ kommen solle. 

Aber egal welche Sorge bei all diesen Leuten bestand, Milla machte alles mit, solange ich bei ihr war.

 

Es war wirklich wie ein Wunder… 

 

Es kann gut sein, dass Milla im Auto in Panik gerät… wir fuhren los, und Milla legte sich entspannt auf meinen Schoss. 

Dieser Hund kennt keine Wohnung, es kann gut sein, dass sie verstört auf Haus, Flur und Wohnung reagiert! Hmmmm… nee, nicht wirklich! Milla blieb absolut entspannt, das einzige… sie tingelte ständig hinter mir her. Das Entspannen und zurück bleiben, verstehen dass ich immer wieder komme, musste sie erst lernen. 

All in all blieb Milla aber ihr Leben lang ein eher ängstlicher Hund. Zumindest im direkten Vergleich zu anderen Hunden, die einfach wild auf alles mit gelassener Ruhe zu rennen. Milla behielt mich ihr ganzes Leben lang im Auge. Zum Glück verstand sie ganz schnell, alleine bleiben ist nicht schlimm, denn dahin komme ich immer wieder. So dass sie, überwacht mit einer Hundekamera, ruhig im Körbchen lag oder schlief, wenn Sie mal in unserer eigenen 4 Wänden alleine bleiben musste. 

Habe ich sie allerdings an einem anderen Ort allein gelassen, z.B. in der Wohnung meines Vaters, damit er an speziellen Tagen auf den Hund achtet, geriet Milla ganz schnell in Panik. Aus diesem Grund haben wir es viele Jahre so gemacht, wenn es wirklich mal Situationen gab, in denen Milla nicht mit konnte und wenn sie nur im Auto gewartet hat, blieb sie besser stundenlang allein bei uns zuhause (je nach Dauer kam mein Vater dann in meine Wohnung und ist z.b. hier im Viertel mit dem Hund gelaufen)  als auch nur drei Stunden bei „fremden Leuten“. 

Das einzige was aus der Strassenhunde Zeit für immer übrig blieb, war eine panische Angst vor allem was Neongelb ist. Ob die Müllabfuhr, oder ein neongelber Motorroller am Ende der Strasse… Milla bekam Panik und wir mussten große Runden um diese unheimliche Ding drehen. So kam es auch dazu, dass ich schon neben diesem Roller stand, ihn immer wieder gestreichelt habe, auf den Roller eingeredet habe und mich vor den Nachbarn zum Honk gemacht habe… was man nicht alles tut! 🙂 

Ich denke, die Mitarbeiter dieser Tötungsstation trugen neongelbe Latzhosen, so wie z.B. auch unsere Müllabfuhr und daher kam Millas Angst, aber das ist nur eine Idee. 

 

Milla und ich… das war von der ersten Sekunde an besonders. 

Aber natürlich gab es so viele besondere Momente mehr, in den vergangenen gut 18,5 gemeinsamen Jahren. Besonders schöne… besonders blöde… besonders peinliche. 

 

Camping Hund Gerardmer

Mehr als einmal wäre ich am liebsten durch Millachen im Erdboden versunken!

 

ICH WAR’S NICHT!!!

 

Ich erinner mich noch immer sehr gut an unsere Hunderunde durch den „freilauf Wald“, an dem Milla kurz neben dem Weg in ein Gebüsch verschwand und nicht mehr zu sehen war. 

Also bliebe ich neben diesem Gebüsch stehen, sah von hinten eine ganze Truppe Jogger kommen und wartete auf Milla, die weiterhin mit keiner Schwanzspitze zu sehen war. 

Als hätte es dieses kleine Biest drauf angelegt, wurde es plötzlich sehr peinlich! 

Denn in dem Moment, als diese Jogger Truppe direkt an mir und diesem Gebüsch vorbei lief, hat dieser Hund sie so dermaßen einen fahren gelassen, diesen Pups konnte niemand überhören. 

 

Und wen schaute die Jogger Gruppe an??? MICH!!!!

Ich wedelte direkt samt roter Bombe wie wild mit der Hundeleine und rief immer nur, ich wars nicht, ich war es wirklich nicht… aber so wie diese Truppe in brüllendes Gelächter ausbrach, waren Milla und ich sicher noch Stunden später Thema! 

Pupsen… zu diesem Thema habe ich gleich mehrere peinliche Erinnerungen. Aber wie sagte meine Oma schon immer… besser in die große weite Welt, als in ihrem kleinen Bauch! 

Nunjaaa… es gibt passende und eher unpassende Momente!

Die vielleicht schönsten gemeinsamen Stunden…

Die schönsten gemeinsamen Stunden hatten wir meiner Meinung nach morgens früh am Strand.

Wenn wir schon früh morgens gemeinsam am menschenleeren Strand saßen und aufs Meer geschaut haben… da wurde Milla ganz ruhig und ich hatte immer so das Gefühl, sie genießt diese Momente genau so wie ich.  Und erstaunlicherweise, wollte Milla in diesen Momenten auch nie toben o.a. wie sonst üblich sobald sie Sand unter den Pfoten hatte. Sie lag ganz still und ruhig an meiner Seite und wir haben einfach nur den Moment genossen. 

 

Isa, Milla und die Omi wieder on Tour

Erlebnis aus Okt. 2018: Auf einer unserer Pausen hat Trickbetrügerin Milla am Rasthof den sterbenden Schwan gespielt…. und direkt von der Angestellten des Rastplatzes ein Bockwürstchen abgestaubt!

 

In all den Jahren gab es noch so viel mehr… 

Millas Beschützer Instinkt. Mein Onkel wollte mir auf die Schulter klopfen und plötzlich kam Milla, wie von der Tarantel gestochen, aus ihrem Körbchen gesprintet und sprang mit aller Kraft gegen meinen Onkel, so dass dieser wirklich einen Schritt zur Seite ausweichen musste. 

 

Isa „schlagen“… aber ganz sicher nicht wenn Milla in der Nähe war. 

Auch wenn der kleine Kopf diese Situation natürlich vollkommen missverstand. 

Aufpassen… eh ein riesen Hobby von dieser kleinen Dackel Mix Dame. Egal wann, wo und auf wen, ohne AUSDRÜCKLICHE Erlaubnis, durfte sich eigentlich NIEMAND bewegen… nee, bitte auch nicht atmen!!! Und da war es auch egal wo wir waren, ob zuhause, im Garten, on Tour oder in einem wildfremden Café. 

HALLOOOOO… der Nachbartisch bewegt sich, das habe ich nicht erlaubt, das gibt jetzt erstmal RICHTIG Stress!!! Frechheit sowas!

Milla, mein kleiner Kneipenhund… mich hat es jedesmal wieder erstaunt. Wenn wir mit dem Womo unterwegs waren, kam es ganz, ganz oft vor, dass sich Milla auf anhieb zurecht fand und genau wusste, hier waren wir bereits einmal, hier kenne ich mich aus. 

Allerdings gab es dabei immer, immer, immer wieder ein Problem. Milla liebte den Café Besuch ja mindestens so sehr wie ich, durch ihre Dackel Gene hatte Milla aber auch einen hardcore Sturkopf! 

Leider führte diese Kombi IMMER wieder dazu, dass Milla den Weg zum nächstbesten Café noch von einem vorherigen Besuch genau kannte, selbst wenn dieser Monate oder Jahre zurücklag. 

Nur wusste Milla auch noch ganz genau, an welchem Tisch wir damals saßen und so kam es, dass Milla regelmäßig SCHNURSTRACKS zu genau diesem Tisch lief und sich, komme was wolle, unter dem Tisch gemütlich machte. Leider auch dann, wenn dieser Tisch von anderen Leuten besetzt war. 

Ich weiß nicht wieeeee oft ich wild an Leine und Geschirr gezogen habe, um sie wenigstens zum nächsten freien Tisch zu ziehen. Über ein, Millaaaaaa eigentlich wollte ich hier nicht schon wieder Kaffee trinken, müssen wir gar nicht diskutieren, das konnte ich mir abschminken!

 

Es wird jetzt Kaffee getrunken und wehe du hast mein Deckchen und ein extra Leckerchen vergessen!!!

Die königliche Plauze muss gemütlich gebettet sein!

Egal wann oder wo, ohne königliche Hundedecke ging nichts!

Heute verrate ich euch aber, das war auch ganz bewusst von mir so gewollt und sogar reiner Eigennutz (mal abgesehen von Millas “Knochen” im Alter und nasskaltem Wetter). Früher war Milla in Cafés usw. immer sehr unruhig, sie sprang ständig auf, tingelte um den Tisch und ich musste immer wieder darauf achten, dass sie nicht von irgendwem getreten wurde. Das änderte sich komplett durch ihr Deckchen. 

So hatte sie ihren Platz, der Hund viel mehr auf, wurde dadurch auch nie getreten und wir hatten beide viel ruhigere Stunden. Sollte euer Hund also im Restaurant, Café oder, oder sehr unruhig sein, versucht es mal mit einer kleinen Hundedecke. 

die beheizte Outchair Hundematte - Camping mit Hund im Herbst und Winter
Hund bei der Arbeit
Wärme... für die alten Knochen soooo wichtig.
Wintercamping mit Hund
Schlafender Camping Hund
Alarmanlage Wohnmobil
Camping Restaurant Cafe mit Hund
Camping in Südfrankreich mit Hund

 

Doch natürlich gab es auch mehr als einmal Situationen, in denen mir das Herz in die Hose rutschte, oder ich  ein soooo schlechtes Gewissen hatte. 

An einem Tag kamen wir z.B. zu meinem Vater zu besuch, der schon am Fenster auf uns wartete und als er das Auto entdeckte, direkt vor die Haustür kam. 

Ich parkte also gegenüber des Hauses ein, sammelte meinen Kram zusammen und holte Milla aus dem Auto. Was mein Vater aber nicht sah, ich hatte Milla noch nicht an der Leine, ich war erst gerade dabei sie anzuleinen.  

Mein Vater meinte es natürlich nur gut und rief plötzlich quer über die Strasse hinweg: HALLOOOO MILLACHEN! Und Milla dreht sich um, ich griff an dem Geschirr vorbei und Milla  sprintete schon im vollen Galopp zu meinem Vater… quer über die viel befahrene Strasse!

Ich konnte nicht hinsehen… hörte nur Reifen quietschen und Autos hupen…. Und als ich wieder auf blickte, standen alle Autos und Milla war freudestahlend und wild mit dem ganzen Poppo wedelnd,  auf der anderen Strassenseite bei meinem Vater. 

 

PUHHHHHH… das war knapp… das war ganz, ganz knapp!

Oder der Tag an dem ich nicht bemerkt habe, dass Milla hinter meinem Rücken durch die Küche auf den Balkon lief und ich irgendwann die Balkontür geschlossen haben, weil es heftig zu gewittern begann. 

Gewitter, Böller, laute Geräusche… davor hatte Milla ja eh schon immer angst und verkroch sich normalerweise unter meinem Bett. Darum dachte ich auch, da liegt sie wieder, doch sie saß leider eine gaaaaanze Weile, klitschnass im Regen, auf dem Balkon.

 

Ohhhhh… was hatte ich ein schlechtes Gewissen!!!

 

Hundefreundliche Campingplätze in Niedersachsen

Der absolute Horror, als Milla plötzlich weg war und das mitten in Südfrankreich!

 

Last but not least… könnt ihr euch noch erinnern als Milla in Frankreich abgehauen ist? 

 

Wobei nein… eigentlich ist sie genau genommen eben NICHT abgehauen, sondern ich bin mehrfach an diesem Tag von der Parzelle verschwunden, bin u.a. zur Campingplatz Anmeldung gegangen usw., weil wir am nächsten Tag abreisen wollten. 

Anscheinend verlor Milla irgendwann die Geduld, wollte mit kommen und hat es irgendwie geschafft, sich aus dem Geschirr zu winden und ist unbemerkt hinter mir her. 

Als ich zurück zum Womo kam und die Leine samt Geschirr, aber ohne Milla, da liegen sah und das auch noch zwischen den schmalen, vollen Campingplatz Gassen, in denen ständig irgendwer samt Auto, Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs war… mir sackte mein Herz direkt in den Magen!

Ich bin sofort, wild nach Milla rufend, über diesen Campingplatz gestürmt, doch Milla war nirgendwo zu sehen! Was ist, wenn sie irgendwer mitgenommen? 

Das Milla niemals wirklich weglaufen würde, das war mir klar und ich habe fest damit gerechnet, dass sie irgendwo sitzen bleibt, wenn sie mich nicht mehr „erschnuppern“ kann. Aber wehe irgendwer nimmt sie einfach mit oder sie rennt vom Platz, raus Richtung Stadt, denn den Weg kannte sie von den Tagen zuvor. 

 

Mir wurde schlecht vor Sorge!!! 

Nachdem ich also wild über den Campingplatz rannte und von Milla nichts zu sehen war, kein bellen, kein tapsen… nichts! Bin ich weg von der Anmeldung, auf in Richtung Strandweg und siehe da… es war genau so wie gedacht. 

Milla wusste anscheinend nicht mehr weiter, auf dem Weg zum Strand war ich in den letzten Stunden nicht und so hat sie sich an Ort und Stelle an eine Wegkreuzung gesetzt! Ich kann euch nicht sagen warum Milla dieses Verhalten immer wieder zeigte, es war aber so. Wenn sie mich nicht fand, setzte sie sich hin und blieb genau da sitzen. Ob auf diesem Strandweg in Frankreich, oder z.B. auch während der Hundeschule, wenn sie mich eigentlich suchen sollte. 

Ihr glaubt nicht was mir für ein riesen Stein vom Herzen gefallen ist und so wie sich Milla freute als sie mich hörte. Ihr ging es anscheinend ähnlich.  

Nichts wie zurück zum Womo, Geschirr an und erstmal eine Runde kuscheln im Campingstuhl… puhhhhhh!!! 

 

Doch die Uhr des Lebens tickte lauter und lauter…  

18,5 Jahre in denen wir fast immer 24 Stunden am Tag zusammen waren, das ist so viel gemeinsame Zeit, so viel Erleben, so viele Höhen und Tiefen und auf einmal ist alles anders. 

Das Milla schon lange eine alte Hundoma war, ist kein Geheimnis. 

Nur an einem Donnerstag Ende August wurde klar, wir müssen nochmal zum Tierarzt, irgendwas ist nochmal anders als sonst. 

Den Sonntag zuvor hatten wir noch bei über 35 Grad in Dresden verbracht und hatten einen wunderbaren, extrem schönen gemeinsamen Sonntag…aber sobald wir wieder zuhause waren, baute Milla merklich ab. 

An diesem besagten Donnerstag hatten wir alle noch die Hoffnung, der Wetterwechsel macht Millas Arthorse zu schaffen und mit den richtigen Schmerzmitteln müsse es deutlich besser werden. 

 

Deutlich besser wurde nichts… 

Und so wusste ich eigentlich schon, was an dem Samstag geschehen würde. Aber ich habe mir immer geschworen, ich will nicht das Milla leidet… und wenn ein Hund sein Geschäft nicht mehr richtig machen will, weil er Schmerzen hat… dann ist ein Punkt gekommen, an dem es kein zurück gab. 

Ich ahnte… nein eigentlich wusste ich also schon, wenn ich Samstag mit Ihr zum Tierarzt fahre, dann ist der Tag der Tage gekommen. 

Aber da war ja noch was… Millas Sorge und Panik sobald sie bemerkt,  dass ich traurig bin. 

Das hatte dieser großartige Hund nun wirklich nicht verdient. Es reicht doch vollkommen aus, wenn einer von uns leidet. 

Also habe ich mir geschworen, ich werde absolut nichts anders machen als sonst auch… es gibt kein heulen am Körbchen am Tag zuvor, kein „letzter Abend“, kein Schluchzen auf dem Weg zum Tierarzt! 

 

Später ist für all das noch Zeit genug, aber nicht in diesen Stunden!!!

In der Praxis angekommen war dann schnell klar, wir legen Milla einmal kurz schlafen, damit die Docs die Chance bekommen, sie überhaupt richtig zu untersuchen. 

Gesagt getan und nachdem die kleine Narkosespritze saß, habe ich mich in dem abgedunkelten Behandlungszimmer zu Milla auf den Boden gesetzt, Milla hat sich ganz eng an meine Beine gekuschelt und mir über die Hände geleckt… genau so, wie alles damals im Tierheim begann. Ob sie wusste, dass unsere gemeinsame Zeit vor dem Ende steht?  

Nachdem Milla irgendwann eingeschlummert war, kamen die Docs und haben sie richtig Untersucht. Und damit stand unser Dreamteam Schicksal eigentlich innerhalb von Minuten fest.   Milla hatte einen Tumor im Becken, der langsam auf den Darm drückte.

Mit dieser Diagnose stand auch sofort für mich fest, was das bedeutet. 

Einen 20 Jahre alten Hund eine so große OP unterziehen? AUF KEINEN FALL!!! 

Milla nochmal aus der Narkose holen, nachdem sie bereits so friedlich zwischen meinen Beinen eingeschlafen ist, um sie dann drei Tage später einzuschläfern? Nur weil ich mich wichter nehme als dieser wunderbare Hund. AUF GAR KEINEN FALL!!!

Jetzt schlief sie schon so friedlich, dann sollte es bitte auch direkt geschehen. 

Die Docs ließen mich noch einmal 5 Minuten mit dem besten Hund, den ich je hätte haben können allein und ich erzählte Milla nochmal wie stolz ich auf sie sei. Sie muss jetzt gehen, meine Ma würde schon auf ihren Enkelhund warten, bis wir uns alle wiedersehen. 

Als der Doc wieder zur Tür herein kam ging alles andere ganz schnell. 

Die schlafende Milla bekam nochmal 2 Spritzen und es dauerte keine 20 Sekunden, da wurde aus dem Dreamteam ein Einzelkämpfer, ganz ruhig, ganz friedlich…. ohne einen einzigen Mucks. 

 

Meine Ma hatte ihren Enkelhund zurück.

 

 

Ich hatte mir schon vorab Gedanken gemacht, einen Tierbestatter ausgewählt und für mich war ganz klar, Milla bekommt erstmal eine Urne.

Genau so ist es dann auch gelaufen, der Bestatter kam zur Praxis und hat Milla dort direkt abgeholt. 

Und wisst ihr, trotz allem was gerade geschehen war, der schlimmste Moment kam für mich eigentlich erst danach. 

Mit Millas altem, abgenutzten Geschirr und ihrer Leine in der Hand, zurück in die stille Wohnung zu kommen, ohne dass mich irgendwer begrüßt… das war die Hölle…und da begann die Fassade zu bröckeln.

Mittlerweile sind 114 Tage vergangen und Millas Körbchen liegt immer noch neben meinem Bett, ich kann es einfach nicht in den Keller werfen. 

Meine kleinste und beste Freundin ist nicht mehr an meiner Seite und trotzdem werde ich manchmal nachts wach, weil ich denke ich hätte sie gerade gehört… wie all die 18 Jahre.  

Kann ich mir vorstellen irgendwann einen neuen Hund aufzunehmen?

JA!!! Auf jeden Fall, aber noch ist dieser Zeitpunkt nicht gekommen. 

Denn aktuell habe ich wirklich große Bedenken, dass ich jeden Hund 1:1 mit meiner Milla vergleichen würde und ich befürchte, so einen Hund, der mir sooo, sooo, sooo sehr am Herzen liegt, der zu einem Zeitpunkt in mein Leben kam, an dem alles auf der Kippe stand… zu dem ich sagen kann, dieser Hund hat einen riesen Anteil daran, dass es mich heute noch gibt… den werde ich so nie wieder haben.  Dieses unfassbar nahe Dreamteam, bei dem der eine den anderen am Blick versteht, ich glaube das gibt es nicht wieder. 

 

Ein anderer Hund … eine andere Zeit, aber die ist jetzt noch nicht gekommen. 

Ganz zum Schluss möchte ich euch noch ein letztesmal mitnehmen, auf eine gemeinsame Reise …

 

Ein Hundeleben lang… DANKE Milla!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Kopf hoch!!!

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (80 votes, average: 4,73 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Alleinfahrer Wohnmobil Stellplätze

Stellplatz Tipps Deutschland … auch toll für Alleinfahrer

Stellplatz in Deutschland die auch für Alleinfahrer ganz besonders schön sind. Hier verrate ich euch meine 6 lieblings Stellplätze (und Regionen) die für allein reisende Leute ganz besonders schön sind. Manchmal gibt es besonders viel zu entdecken, manchmal geht es aber auch einfach um den “Wohlfühl-Faktor” auf dem Stellplatz selbst. Meine Stellplatz Tipps Deutschland auch für Alleinreisende – jetzt hier, für euch… viel Spaß 🙂

Silvester und Hund Angst

Silvester, Womo, Hunde, Angst…ein Interview

Silvester mit einem ängstlichen Hund kann ganz schön anstrengend werden. Ich habe mit Susan Behenna, Hundepsychologin und Trainerin ein Interview führen dürfen und habe ihr so manchen Tipp für ein möglichst entspanntes Hundesilvester entlockt 🙂

Camping mit Hund

Campingurlaub mit Hund

Du möchtest mit Deinem Hund in den Campingurlaub fahren? SUPER IDEE!!!! Allerdinngs gibt es ein paar Dinge vorab zu planen.

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!

 

Einfach sicher – der Bosch Spexor im Test

Einfach sicher – der Bosch Spexor im Test

Artikel “Einfach sicher… der neue Bosch Spexor im Test” enthält Werbung

Darum gehts:

Mehr Sicherheit für Wohnung und Wohnmobil. Der Bosch Spexor, ein mobiles Gadget, welches sich zuverlässig um die Sicherung eures parkenden Womos/Wowas, sowie der Wohnung, kümmert.


 

Der Bosch Spexor im Womo- & Wohnungstest

 

Bosch Spexor mobile Sicherheit

Das gesamte Spexor Paket. Zusätzlich müsst ihr nur noch die kostenlose Spexor App herunterladen und schon kann es los gehen.

 

Vielleicht kennt ihr diesen Gedanken auch?

 

Die nächste große Wohnmobil oder Wohnwagen Tour ist geplant, der Tag der Tage ist gekommen… endlich kann es los gehen! Das Womo steht gepackt vor der Tür, in der Wohnung ist alles „Urlaubs perfekt“ und sobald es darum geht die Haustür hinter sich zu verschließen ist er da, der Gedanke… na hoffentlich wird die Reisezeit von keinem Einbrecher ausgenutzt!

Ehrlich, bei mir kommt dieser Gedanke eigentlich immer auf, bevor ich los düse und jedesmal denke und hoffe ich „na die Nachbarn werden sich schon vernünftig verhalten und ein Auge auf Post und Wohnung haben.“

Dazu kommt noch und ich denke damit verrate ich kein großes Geheimnis, allein durch die sozialen Medien sind viele von uns deutlich unvorsichtiger bzw. „gläserner“ geworden.

Wir posten hier von tollen Stellplätzen in Skandinavien, wir posten da vom traumhaft schönen Sonnenuntergängen am Atlantik und jedem der 1 und 1 zusammen zählen kann wird klar, Haus oder Wohnung stehen aktuell leer.

Bevor mein Postfach direkt wieder überquillt, JA KLAR… der social media Fall gilt nicht für jeden von euch, einige posten bewusste verzögert oder besitzen gar kein social media Profil.

Aber da ich ja gerne von mir auf euch schließe, gibt es sicherlich nicht wenige unter euch, die dieses „Posting Problem“ genau so gut kennen wie ich.

All in all bleibt bei mir der Gedanke hängen, es wäre schon schön zu wissen, dass die Wohnung/ das Haus während meiner Reisen eine zusätzlicher Sicherung hätte, ohne direkt das ganz große, komplizierte und Kosten intensive Alarmanlagen Paket installieren zu müssen, welches bei Mietwohnungen ja auch gar nicht immer möglich ist.

 

ABER…gerade bei uns Campern ist dies ja nur der eine Punkt zum Thema „sicher leben“.

 

Wir wissen alle, die Campingbranche boomt wie kaum eine andere und damit ist auch klar, wenn an Reisemobilen und Caravans so großes Interesse besteht, sind Diebe nicht weit.

Über die zusätzliche Alarmanlage in Mr. Pepper habe ich euch ja bereits berichtet, genau so wie über den Einbau des speziellen GPS Gerätes.

Mit all diesen Dingen bin ich auch super zufrieden, allerdings kann ich auch jeden verstehen der mir geschrieben hat und gesagt hat, puhhhh… das klingt alles klasse, aber ein günstiger Spaß ist so eine komplettes Sicherheitsupdate für den Pepper nicht.

Darum wäre es natürlich gleich doppelt praktisch, wenn es ein mobiles Sicherheitsgadget gebe, welches man in das Wohnmobil/ den Wohnwagen stellen könnte, wenn dieses ungenutzt vor der Tür herum steht und sobald die Reise beginnt, stellt man die zusätzliche Sicherung in die eigene Wohnung.

 

Tjaaa und genau aus diesen Gründen, habe ich mich dazu entschlossen, euch den niegel nagel neuen BOSCH Spexor vorzustellen.

 

Bosch Spexor? Was ist denn das?

 

Bei dem Bosch Spexor handelt es sich um eine ca. 12 cm hohe Säule, in welche unterschiedliche Sensoren eingebaut wurden, um Bewegungen zu melden und die aktuelle Luftqualität zu messen.

Das tolle ist, der Spexor ist komplett mobil nutzbar… wenn ihr möchtet! In dem kleinen, coolen Gadget ist ein Akku verbaut, der deutlich über einen Monat hält. Ihr könnt den Spexor aber natürlich auch direkt an den Strom anschließen oder z.B. die USB Verbindung im Womo nutzen.

 

Bosch Spexor im Test für Wohnmobil und Wohnung

Sobald der Spexor eingeschaltet wurde, leuchtet ein blauer LED Ring auf.

 

Der Bewegungsmelder im Detail – Bosch Spexor:

 

Der Bewegungsmelder arbeitet über drei Wege. Es reicht dem Spexor also nicht aus, dass z.B. irgendjemand entfernt durch eine Art Lichtschranke läuft, wie man es typischerweise von der Außenbeleuchtung kennt.

 

Der Spexor verarbeitet eine Kombination aus Druck-, Schall- und Bewegungssignalen.

 

Erst wenn alle drei Komponenten im Alarmmodus einen gewissen Wert überschreiten, schlägt der Spexor Alarm.

Das bedeutet eben auch, es kommt nicht ständig zu irgendwelchen Fehlalarmen, nur weil irgendwer entfernt am Wohnmobil/ Wohnwagen vorbei läuft, oder das Womo durch einen vorbeimüssenden LKW ins schwanken gerät.

Die Sensoren im Spexor arbeiten so „fein“, dass sie z.B. den veränderten Luftdruck durch eine sich öffnende Tür bemerken und nur wenn mehrere solcher Signale aufeinandertreffen, wird letztendlich ein Alarm ausgelöst.

 

Im Test Bosch Spexor Bewegungsmelder

Je nach Einstellung leuchtet der Spexor im alarmbereiten Zustand grün auf, oder er zeigt euch eine gute Luftqualität an.

 

Die Messung der Luftqualität durch den Spexor

 

Neben dem reinen Bewegungsmelder, habt ihr durch den Spexor auch die Möglichkeit die Luftqualität zu messen.

Genau genommen bedeutet das, der Spexor misst wie hoch die Anzahl an Partikeln, Staub und Aerosolen in der Luft sind und je nach Einstellung schlägt „der Kleine“ Alarm, sollte die Luftqualität zu schlecht werden.

Momentan gibt es den Spexor erst seit wenigen Wochen für jeden auf dem Markt zu kaufen, weshalb die Hardware zwar bereits in dem Gerät verbaut wurde, aber zukünftig werden noch einige Updates folgen. Durch diese Updates wird es letztendlich u.a. auch möglich sein, dass ihr den Spexor als Rauchmelder bzw. Melder für Brandgase und als Kohlenmonoxyd Warngerät nutzen könnt.

Ich habe bereits das erste Update durchgeführt, so dass ich die Luftqualität bereits messen lassen kann und ich bin selbst erstaunt, wie sich mein Verhalten zum Thema lüften seitdem verändert hat.

Denn spätestens seit Corona wissen wir alle wieeeee wichtig richtiges Lüften ist. Ich hab es allerdings bisher immer so gemacht, dass ich Morgens bzw. Vormittags einmal Balkontür und Fenster meiner Wohnung aufgerissen habe, das ganze meist zum Nachmittag nochmal, aber das war es dann auch.

Seitdem ich den Spexor habe und er mir jederzeit anzeigt, HALLÖÖÖÖÖCHEN, DIE LUFT HIER IN DER BUDE IST ZUM SCHNEIDEN, DU SOLLTEST DRINGEND MAL WIEDER LÜFTEN, öffne ich Balkontür und Fenster deutlich häufiger!

Davon abgesehen finde ich es wirklich erstaunlich, wie groß doch der Unterschied der Luftqualität ist, ob ich selber viel zu Hause bin und TV, Laptop, Tablet, Kerzen und Heizung laufen.

Nutze ich das alles nicht und bin vielleicht selber mehrere Stunden nicht zuhause, komme ich zurück und der Spexor strahlt grün, also alles bestens.

Befinde ich mich aber in der Wohnung und nutze all die genannten Dinge wie TV, Laptop, Drucker, Kerzen, Telefon usw. lüfte ich gut und gerne auch 5 oder 6 mal am Tag.

 

Noch ein letzter Satz zum Thema Kohlenmonoxyd.

 

In meiner Wohnung befindet sich eine Gastherme und ich denke wir kennen alle diese Horror Nachrichten, in denen ganze Familien oder in Gartenlauben feiernde Jugendliche, tot aufgefunden wurden, die an einer Kohlenmonoxyd Vergiftung gestorben sind.

Mir ist ein gutes Kohlenmonoxyd Warngerät in der Wohnung echt wichtig, denn von diesem Gas bekommt man nichts mit und ich kann euch sagen, ein ordentliches Kohlenmonoxyd Warngerät ist bei weitem nicht so günstig, wie gute Brandmelder.

Dass der Spexor also irgendwann auch über diese Funktion verfügen soll, ist für mich auf jeden Fall nochmal ein Vorteil.

 

Allerdings aufgepasst!!!!

 

Auf der Bosch Spexor Internetseite steht, dass man das entsprechende Update zur Luftqualität Messung noch bis Ende Dezember automatisch kostenlos bekommt, wenn man jetzt einen Spexor kauft oder bereits gekauft hat.

Das bedeutet für mich also, es könnte gut sein, dass man irgendwann für diese Funktionen eine extra Gebühr bezahlen muss. Wenn ihr also wirklich mit dem Gedanken spielt den Spexor zu kaufen, dann würde ich das aktuelle Angebot ausnutzen.

Und wo wir schon gerade bei dem Thema sind. Ich habe natürlich über den Spexor auch mit dem Bosch Spexor Team gesprochen und darf euch zumindest noch bis zum 14.Januar 2021 einen 10 Euro Gutschein anbieten. Ihr müsst während der Bestellung dann nur ISASWOMO10 in das entsprechende Gutscheinfeld eintragen.

WICHTIG!!! NACHTRAG!!! 

Um den Gutscheincode nutzen zu können, müsst ihr über die Bosch Seite bestellen. Der Gutscheincode funktioniert NICHT auf anderen Marktplätzen oder online Shops. Zum Bosch Spexor Shop für ein weißes Gerät gelangt ihr hier:Bosch Spexor in weiß im Bosch Spexor Shop , zum schwarzen Bosch Spexor im Spexor Shop gelangt ihr hier: Bosch Spexor Shop schwarzer Spexor.

DANKE 🙂

10 Euro sind auf jeden Fall besser als nichts. 😉

 

Bewegungsmelder Luftqualität messen Bosch Spexor

ALAAAARM!!! Nimmt der Spexor im Alarmmodus Bewegungen wahr, oder wird die Luftqualität zu schlecht, leuchtet der Spexor rot auf und kann einen Alarmton von sich geben.

 

Ufff…aber Bewegungsmelder, Mobilität und Luftmessung? Das Einrichten des Spexors ist doch sicher kompliziert, oder?

 

Zum Glück kann ich sagen… nein, das erste Einrichten des Spexors ist zum Glück nicht kompliziert. Das schaffen auch Technik Trottelchen wie ich. 🙂

Ihr erhaltet die Säule in einem sechseckigen Karton, in welchem sowohl der Spexor selbst, als auch das Strom/ USB Kabel und eine Anleitung inbegriffen sind.Passend zum Gadget selbst, gibt es in jedem Google Play Store bzw. Apple App Store die Bosch Spexor App, diese müsst ihr euch einmal kostenlos runterladen.

Danach läuft eigentlich alles wie von selbst, bzw. die App zeigt euch ganz genau durch eine Schritt für Schritt Anleitung an, was ihr tun müsst.

Ihr erstellt ein Benutzerkonto, beginnt dann damit den Spexor für eure Wohnung zu konfigurieren, was bedeutet der Spoxor nutzt einmalig alle Sensoren um sein aktuelles Umfeld zu ermitteln und danach stellt ihr eine Verbindung zwischen Spexor und Handy App her. Viel mehr ist es eigentlich auch nicht und wie gesagt, durch diesen ganzen Prozess führt euch eine Schritt für Schritt Anleitung.

Dabei ist die Handhabung der kleinen weißen Säule, durch farblich gekennzeichnete LED Ringe, extrem einfach.

Sobald der Spexor eingeschaltet wird, leuchten die Led Ringe kurzzeitig blau auf, bevor das Licht wieder erlischt. Ist der Spexor eingeschaltet, aber NICHT im Alarmmodus oder dauerhaft im Luftmessungsmodus, leuchten die blauen Ringe jederzeit durch eine leichte Berührung des Spexors erneut auf.

So könnt ihr also kontrollieren, ob der Spexor noch eingeschaltet ist oder bereits komplett ausgeschaltet wurde.

Nach dem reinen einschalten, updaten oder, oder, habt ihr die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten. Entweder ihr stellt den Spexor auf Alarmmodus, z.B. wenn ihr die Wohnung verlasst, dann leuchtet das grüne LED Band auf oder ihr nutzt die Möglichkeit die Luft zu messen.

 

Bosch Spexor App

Screenshot aus der Spexor App während der ersten Registrierung des Spexors. Die erste Inbetriebnahme läuft Schritt für Schritt über die App und ist wirklich leicht.

 

Je nach Modus, habt ihr nochmal verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.

 

Soll der Spexor im Alarmmodus z.B. einen lauten Alarm von sich geben und rot aufleuchten, oder besser einen stillen Alarm senden, den ein Einbrecher oder auch nur die Putzfrau, gar nicht bemerkt?

Ähnliches gilt für die Luftmessung. Wenn der Spexor die ganze Zeit aktiv sein soll und damit auch durchgehend anzeigt wie sich die Luft im Raum verändert, in dem er grün, gelb oder rot erstrahlt, dann stellt ihn auf Dauerbetrieb. Es ist aber auch möglich (und damit natürlich auch deutlich Batterie schonender, wenn der Spexor im Akku Betrieb läuft) die Luft im 10, 20, 30 oder 60 Min Rhythmus zu messen.

 

Bosch Spexor im Camping Test

Beispiel Startseite der App. Schlechte Luft im Hause Speckmann! Da sollte ich doch mal wieder dringendst lüften. (Screenshot aus der Spexor Handy App)

 

Die Bosch Spexor App

 

Über die kostenlose Bosch Spexor App könnt ihr die Einstellungen des Sicherheitsgadgets steuern.

Das bedeutet, zum einen habt ihr innerhalb der App die Möglichkeit euer „Kundenkonto“ mit Infos zu füllen, ihr könnt genau abspeichern, an welchem Ort sich der Spexor gerade befindet, also z.B. Diele Dortmund oder Mr. Pepper  (so müssen die Sensoren den Raum nicht jedesmal neu ausmessen). Außerdem könnt ihr über die App die entsprechenden Updates durchführen.

Sobald also z.B. der Umfang zum Thema Luftmessung vergrößert wurde, lasst ihr einfach ein Update über die App laufen und der Spexor erhält die neuen Funktionen. Die entsprechende Hardware ist natürlich schon längst in dem Gerät verbaut.

Zum anderen bietet euch die App die Möglichkeit genauer auf die Alarm- und Luftmessungsfunktionen zuzugreifen, welche ich im oberen Abschnitt bereits angesprochen habe.

Wenn es also tatsächlich zu einem Einbruch kommt, könnt ihr im voraus über die App z.B. einstellen, welche Alarme stattfinden sollen.

Soll der Spexor selbst einen Höllen Lärm machen, oder soll er euch einen stillen Alarm senden, von dem ein möglicher Einbrecher nichts mitbekommt.

Und wie möchtet ihr benachrichtigt werden? Soll es z.B. Push Mitteilungen auf eurem Handy geben oder lieber nicht?

Außerdem zeigt euch die App direkt auf der Startseite an, wie es um die aktuelle Luftqualität steht.

 

Luftqualität messen Bosch Spexor

Screenshot Spexor App. Übersicht über die Einstellungsmöglichkeiten zur Messung der Luftqualität

 

Benötigt der Bosch Spexor nicht eine eigene SIM Karte, wenn er Nachrichten/ Alarme überträgt?

 

JA!!! Der Spexor benötigt eine SIM KARTE!

Allerdings macht es euch Bosch da wirklich einfach, denn wenn ihr den Spexor kauft, ist direkt eine E-Sim integriert.

Diese Karte ist im ersten Jahr komplett kostenlos und wenn ihr die Sim Karte darüber hinaus weiter nutzen möchtet, kostet sie 11,99 Euro IM JAHR und ist für den gesamten EU-Raum nutzbar! 11,99 Euro im Jahr… also einen Euro pro Monat, ich denke da kann wirklich niemand meckern. Allein der erste Kauf von Pre-Paid Sim Karten ist deutlich teurer.

 

Luftqualität messen corona lüften Spexor Bosch

Screenshot aus der Spexor App. Einteilung der unterschiedlichen Luftqualitäten.

 

Bosch Spexor… extra Fakten!

 

Ich denke über die Nutzung des Spexors habe ich euch bereits ausreichend viel geschrieben. Allerdings gibt es noch 2-3 Fakten, die ich nicht unerwähnt lassen möchte.

JA, bevor ihr es mir schreibt :-), ich finde auch… der Spexor ist mit 240 Euro nicht gerade günstig. Vor allem dann nicht, wenn ihr mal schnell auf Amazon vorbei schaut und den Spexor mit einfachen China Bewegungsmeldern vergleicht.

Aber… dieser Vergleich ist nicht ganz fair. Denn der Spexor wird u.a. komplett in Deutschland gefertigt! Es handelt sich also nicht um irgendeinen „billigen China Kram“.

Ich denke, wenn ihr bereits zwei drei mal auf IsasWomo unterwegs wart, dann wisst ihr auch, dass ich euch mehr als einmal günstige Produkte empfohlen habe, wenn ich der Meinung war, dieses oder jenes Produkt taugt! Man kann die Dinge nur nicht immer 1:1 vergleichen und letztendlich muss sich jeder selber fragen, wie viel ihm diese zusätzliche Sicherung wert ist.

Davon abgesehen sind die Sensoren im Spexor deutlich, deutlich, deuuuuuutlich präziser, als bei vielen günstigen Produkten und arbeiten extrem genau.

Ich meine, jetzt mal ehrlich… was bringt euch irgendein China Bewegungsmelder, der bei jedem Windhauch einen Alarm auslöst, so dass ihr spätestens nach dem 10. Alarm gar nicht mehr genau auf euer Handy schaut. Irgendwann ist die Anzahl der Fehlalarme so hoch, dass ein echter Alarm nicht mehr registriert wird und da spreche ich z.B. auch von der Omi Erfahrung. Davon abgesehen finde ich die Möglichkeit gut, dass der Spexor über so lange Zeit mobil zu nutzen ist. Wie gesagt, praktisch für die Sicherung des parkende Womos/ den parkenden Wowa, genau so wie zur Sicherung der Wohnung wenn ihr on Tour seid.

 

Last but not least…  der Datenschutz!

 

Zuletzt noch ein Hinweis an alle, denen die eigenen Daten wichtig sind.

Der Bosch Spexor arbeitet komplett ohne Kameraüberwachung und zeichnet keine Daten im Hintergrund auf.

Es gibt also weder eine Lauterkennung, noch eine Analyse der Sprachdaten und wenn ihr den Spexor ausschaltet, dann ist er eben auch aus, ohne Hintergrund Aufzeichnung!

 

Einbruch, Gas oder schlechte Luft? Der Spexor von Bosch misst alles.

ALAAAAARM!!!! Sobald ein Alarm ausgelöst wurde, zeigt ihn die App während meiner Test zuverlässig an. (Screenshot Handy / Spexor App)

 

Fazit… der Bosch Spexor im Test

 

Ich finde meinen kleinen „Haus und Hof Guard“ klasse.

Ich habe ihn jetzt mehrere Wochen lang intensiv getestet und es kam wirklich zu keinem einzigen Fehlalarm. Sollte er allerdings aus Testzwecken auslösen, dann hat er dies auch zuverlässig getan. Ob im Womo oder bei mir zuhause, der Spexor leistet genau das was er soll.

Davon abgesehen finde ich ihn auch optisch gelungen. Wenn das hübsche Teilchen bei mir in der Diele auf dem Sideboard steht, dann sieht man ihm eben NICHT auf anhieb an, dass es sich um einen Bewegungsmelder/ Luftmesser handelt. Meiner Meinung nach sieht er am ehesten wie ein moderner bluetooth Lautsprecher aus, wodurch er auch im Reisemobil unauffällig ist.

Das einzige was ich vielleicht zu kritteln hätte wäre der Preis und die MÖGLICHEN Zusatzkosten, wenn man irgendwann alle Funktionen nutzen möchte, denn wie gesagt, 240 Euro… das ist schon viel Geld. Darum nochmal…wenn ihr wirklich mit dem Gedanken spielt dieses mobile Sicherheitsgadget zu kaufen, dann nutzt das aktuelle Angebot, um das Update zur Messung der Luftqualität usw. kostenlos zu bekommen und denkt an den ISASWOMO10 10 Euro Gutschein, der noch bis zum 14.01.2021 läuft.

Andererseits denke ich, wenn ich durch dieses Gerät deutlich mehr Sicherheit für Womo und Wohnung erziele und ich mir sicher seien kann, dass ein Alarm bedeutet, da ist auch wirklich eine Person in der Nähe bzw. Mit meiner Raumluft nicht ok… dann bin ich froh, mich für den Spexor entschieden zu haben.

Naja und davon abgesehen… da ich zuhause auch eine Alexa habe und ich mehr oder weniger täglich mitbekomme wie häufig das Ding anspringt, bin ich doch beruhigt, dass ich nicht auch noch von diesem Gadget samt Bild und Ton „überwacht“ werde.

All in all… würde ich dem Spexor 4,5 von 5 „IsasWomo Sternen“ geben, ein halber Stern abzug, auf Grund des hohen Preises.

Schaut euch den Bosch Spexor doch einfach mal selber an. Überzeugt euch selbst, vielleicht ist es für euch genau das Sicherheitsgadget, welches ihr für euren Alltag zuhause und on Tour sucht.

Ich sage wie immer… bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (35 votes, average: 4,77 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Mit dem Wohnmobil durch Kopenhagen

Mit dem Wohnmobil durch Kopenhagen, Dänemark SPEZIAL

Ich war mit dem Wohnmobil in Kopenhagen und es war klasse. Darum sind hier meine Tipps zu Stellplätzen, geheimen frei steh Orten, Touri Routen und Sehenswürdigekeiten samt Karte !

ICE fahren mit Hund

ICE fahren mit Hund – Tipps von der Anreise bis zum perfekten Sitzplatz im Zug

ICE fahren mit Hund! Wir haben es gewagt und ich verrate Dir unsere Tricks, vom Ticket bis zur Platzwahl!

Wohnmobil Packliste - Hilfe für Neu-Camper und Anfänger

Wohnmobil Packliste – Produkte die jeder Camper an Board haben sollte

Meine Wohnmobil Packliste, hier findest Du alles was jeder Camper im Wohnmobil oder Wohnwagen haben sollte. Zudem verrate ich Dir meine ganz persönlichen Lieblinggsprodukte die bei mir auf keiner Tour fehlen dürfen. Plus PDF Einkaufsliste zum abharken. So kann die Tour beginnen.

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!