fbpx Your SEO optimized title
Der GigaCube für Camper?! Eure Fragen, meine Antworten

Der GigaCube für Camper?! Eure Fragen, meine Antworten

Enthält Werbung wegen Markennennung – Der Vodafone GigaCube für Camper, eure Fragen & meine Antworten.

Ich hatte euch ja schon erzählt, dass das Weinsberg Team neben Mister Pepper den ich aktuell nutzen darf, noch eine weitere Überraschung auf Lager hatten. Da mein alter (fast neuer) Gigacube mit der Omi verbrannt ist und das Weinsberg Team dieses über Instagram erfahren hat, haben sie mir einen neuen Cube für die kommenden Monate geschenkt. 

So viel habt ihr vielleicht bereits gewusst, wenn ihr mir hier auf dem Blog oder auf Facebook/ Instagram, regelmäßig folgt. In den vergangenen Tagen war es allerdings so, dass mich immer wieder verschiedenste Fragen rund um den GigaCube erreicht haben. Darum habe ich mir gerade at hock überlegt, ich schreibe euch nochmal einiges speziell zum Vodafone GigaCube in einen eigenen Artikel und beantworte einen Teil eurer Fragen (anonym), nochmal hier auf dem Blog für alle. 

Ich versuche das ganz halbwegs sinnvoll aufzubauen, allerdings beantworte ich hier genau eure Fragen an mich, wodurch es vielleicht den ein oder anderen thematischen Sprung geben kann. Andererseits hoffe ich, dass das genau die Fragen und Antworten sind, die sich vielleicht die meisten von Euch zum Thema GigaCube stellen. 

 

IsasWomo Neustart mit Willi Weinsberg und GigaCube

Darf ich vorstellen, meine neuen Reisebegleiter für die kommenden Wochen… der wilde Löwe Willi Weinsberg und ein neuer Vodafone GigaCube 🙂

 

Der Vodafone Giga Cube für Camper, eure Fragen, meine Antworten!

 

1. Isa, dass Du ein neues Wohnmobil für die nächste Zeit hast, habe ich verfolgt, aber was ist ein Cube?

Bei dem Giga Cube von Vodafone handelt es sich um eine ca. 30 cm hohe Säule, mit der man unterwegs ins Internet gelangt. Eigentlich ist der GigaCube erstmal „nur“ so etwas wie ein mobiler Router, der aber durch spezielle Vodafone Angebote für uns Camper besonders interessant ist. 

Es geht also darum eine extra Möglichkeit zu schaffen, um on Tour, möglichst schnell, einfach und vor allem ohne ständig auf das eigene Datenvolumen des z.B. Handys achten zu müssen, das Internet zu nutzen.

 

2. Ich habe gesehen, dass Du einen GigaCube nutzt. Ich suche auch noch nach einer Möglichkeit unterwegs ins Netz zu kommen. Ist der GigaCube wirklich so gut?

„Gut“ zu bewerten ist für mich natürlich schwierig, ich kann aber sagen, dass ich den GigaCube jetzt seit einigen Monaten nutze und damit sehr, sehr, sehr zufrieden bin. 

Der GigaCube hat für mich gleich mehrere Vorteile, der für mich wichtigste ist aber sicherlich, dass ich „enorm viel“ Datenvolumen zu verfügung habe (je nach Vertrag 50 GB oder 100GB, manchmal gibt es von Vodafone noch zeitlich begrenzte Angebote, die nochmal deutlich mehr Datenvolumen beinhalten. ) und dass dieses Netz sehr zuverlässig ist. Nehmen wir mal als Beispiel die Region deutsche Nordseeküste, da war es häufiger so, dass ich so gut wie kein Netz hatte, von einem schnellen Netz Empfang ganz zu schweigen.Genau dieses Problem löst der GigaCube sehr, sehr zuverlässig, wenn die Säule einmal angeschlossen ist, hat man an den allermeisten Orten fast so gutes, zuverlässiges und schnelles Netz wie zuhause. 

 

3. Isa, wie ist das denn mit der Installation des GigaCubes, ist das kompliziert, muss ich da irgendwelche Kabel verlegen? 

Die Sorge kann ich euch direkt nehmen, die Installation des Giga Cube ist EXTREM einfach und ihr wisst, ich bin durch und durch bekennender Techniktrottel! 🙂 

Im Grunde ist es so, dass ihr den Vodafone GigaCube nur aus der Verpackung nehmen müsst, ihr schließt das Stromkabel an, schiebt die entsprechende SIM Karte in den Slot und steckt den Cube in die nächste Steckdose. Dann verbindet sich der Cube automatisch mit dem Netz und ihr müsst nur noch euer Handy, Tablet oder den Laptop mit dem W-lan Netz verbinden. Aber selbst das ist extrem einfach, denn auf der Unterseite des Cubes steht zum einen euer W-lan Passwort, dort findet ihr aber auch einen QR Code. 

Ich musste also nur einmal den QR Code mit der Handy Kamera „einfangen“ und weil mein Handy, mein Tablet und Laptop sozusagen miteinander verbunden sind, wurde ich auch direkt auf dem Laptop und Tablet gefragt, ob sich diese Geräte mit dem „GigaCube“ Netz verbinden sollen. Damit war die Installation fix! 

Wenn eure Handys, Tablets, Laptops aber nicht miteinander verbunden sind, könnt ihr das W-lan Passwort aber auch überall per Hand eingeben und schon seid ihr mit dem Cube verbunden. Die Installation ist also wirklich einfach, vor allem wenn ihr am Landstrom steht. Was mich direkt zur nächsten Frage bringt. 

 

Der GigaCube, Internet für unterwegs und zuhause durch Knaus und Vodafone

Der GigaCube, Internet für unterwegs und zuhause

 

4. Kann ich den GigaCube auch nutzen wenn ich wild stehe, oder funktioniert er nur am Landstrom? 

Also, grundsätzlich wird der GigaCube „nur“ mit einem ganz normalen Steckdosen Stecker/ Kabel  verkauft. Die normalen Womo Steckdosen funktionieren aber in Regelfall nur, wenn ihr am Strom steht, ODER einen Wechselrichter nutzt. Bereits mit einem relativ günstigen, kleinen Wechselrichter, läuft der GigaCube problemlos. Oder aber ihr kauft ein spezielles KFZ Adapter Kabel, mit welchem ihr den Cube über einen Zigarettenanzünder anschließen könnt.  

Beide Möglichkeiten haben allerdings einen enormen „Haken“! 

Egal ob kleiner Wechselrichter oder KFZ Adapter, beide Verbindungen haben den typischen KFZ „Zigarettenanzünder“ Stecker. In sämtlichen neueren Reisemobilen gibt es diese Anschlüsse aber nur vorne im Fahrerhaus und dieser Anschluss wird von der Starterbatterie versorgt! Wenn ihr hinten im Aufbau noch eine „12 Volt Zigarettenanzünder“ Dose habt, super… wenn dem aber nicht so ist, benötigt ihr Landstrom oder einen „richtigen“ Wechselrichter, welcher mit der Bordbatterie verbunden ist. 

So ein richtiger, großer, starker Wechselrichter ist im Womo allerdings eh Gold wert, denn an einem ordentlichen Wechselrichter könnt ihr im Grunde erstmal sämtliche Dinge anschließen, die einen Normstecker oder USB Anschluss haben. Nehmen wir mal als Beispiel eine Kaffee-Pad-Maschine. An einen guten Wechselrichter, mit viel Leistung, könnt ihr diese Kaffeemaschine betreiben. Ihr solltet dann allerdings auf eure Bordbatterie achten, denn so eine Kaffeemaschine benötigt nunmal viel Power und nach 2,3,4 Tassen kann es durchaus sein, dass eure Bordbatterie schwächelt. Dies hängt aber natürlich von der Größe eurer Bordbatterie usw. ab.   

Solltet ihr noch keinen Wechselrichter nutzen, das ist schon eine sinnvolle Investition. Achtet beim Kauf aber unbedingt darauf einen „reinen Sinuskurven Wechselrichter zu kaufen. Die sind etwas teurer, aber ansonsten habt ihr viel zu häufig Probleme, dass vor allem neuere elektronische Geräte nicht über den Wechselrichter funktionieren.

Zurück zum GigaCube… wenn ihr also am Landstrom steht, ist die Nutzung des Cube gar kein Problem, ansonsten benötigt ihr einen Wechselrichter oder ein KFZ Adapter Kabel. Der Cube selber verfügt LEIDER über keinen Akku o.ä.  *

Angebot:

Sinus wechselrichter 12v auf 230v/BESTEK 300W stromwandler 12 auf 230/steckdose Auto Adapter/Auto wechselrichter,Inverter,inkl. Kfz Zigarettenanzünder Stecker

Sinus wechselrichter 12v auf 230v/BESTEK 300W stromwandler 12 auf 230/steckdose Auto Adapter/Auto wechselrichter,Inverter,inkl. Kfz Zigarettenanzünder Stecker
  • -Spezial: Der erste PUR-Konverter SINUS BESTEK. Im Gegensatz zu Near-Sinus-Konvertern können Pure Sinus-Konverter alle Ihre Geräte störungsfrei mit Strom versorgen und eine gewisse Signalstabilität aufrechterhalten. Es ist für den Einsatz von Multimedia-Geräten geeignet
  • -1 Europäischer Wechselstromstecker: Bietet reinen Sinusstrom wie Haushaltsstrom und schützt die empfindlichen angeschlossenen Geräte, die effizienter arbeiten können, besser. 2 Smart USB-Ports: 5 V, insgesamt 4,2 A, die in der Lage sind, verschiedene Geräte zu erkennen und ein optimales, effizientes und sicheres Laden zu gewährleisten, indem sie die entsprechende Intensität für Smartphones, Tablets und andere Geräte bieten
  • -Sicherer Gebrauch: Eingebauter Lüfter bleibt die meiste Zeit stumm, wodurch die Wärme automatisch abgeführt wird, sobald eine bestimmte Temperatur überschritten wird. Überlast, Überspannung, Unterspannung, Überhitzung und Kurzschlussschutz. Die letzte Verbesserung betrifft die inneren Befestigungen
kaufen!49,99 €

 

Angebot:

DC Autoladegerät Auto-Stromversorgungskabel, 12-24 V 4FT Zigarettenanzünder Stecker auf DC 5,5 mm x 2,1 mm / 4,0 mm x 1,7 mm Anschlusskabel für tragbare DVD-Player, Auto, LKW, Bus-Kamera, Auto DVR

DC Autoladegerät Auto-Stromversorgungskabel, 12-24 V 4FT Zigarettenanzünder Stecker auf DC 5,5 mm x 2,1 mm / 4,0 mm x 1,7 mm Anschlusskabel für tragbare DVD-Player, Auto, LKW, Bus-Kamera, Auto DVR
  • ★DC-Anschluss ;Ausgangsleistung: 12 V DC 3A. Länge des Kords: 4 ft (1,2 m); DC-Steckverbinder: 5,5 x 2,1 mm und 4,0 x 1,7 mm.
  • ★Langlebig mit LED-Anzeige: Hochwertiges, doppelt isoliertes Kabel, 12-V-DC-Netzteil für Kfz-Netzteile mit LED-Licht, langlebig und sicher im Gebrauch.
  • ★Universell einsetzbar: Geeignet für Haushaltsgeräte, Elektronik, Kamera, CCTV, LED-Lichtleisten, PKW, LKW, Bus, Transporter und vieles mehr B07DKXWRVD, dieser hat zwei Größen zur Auswahl.
kaufen!8,99 €

 

Angebot:

Wechselrichter reiner sinus 1500 3000W Spannungswandler 12V 230V Spannungswandler reiner sinus inverter pure sine wave

Wechselrichter reiner sinus 1500 3000W Spannungswandler 12V 230V Spannungswandler reiner sinus inverter pure sine wave
  • Spannungswandler, der Eingangsenergie in reiner Sinus 12v in Autos, Boote, Wohnwagen oder andere Quellen von Nahrung und Energie umwandelt sumibnistra die geborene esaria für Geräte wie Kühlschränke, Computer, Kaffee, Bohrer, Kompressoren arbeiten.
  • Kontinuierliche Leistung Energie: 1500W und eine maximale Leistung: 3000w
  • Enthält ein LED-Licht, das uns zu informieren, leuchtet auf, wenn es ein Problem ist, dem Anleger in Bezug auf plus intelligentes Power-Management und Lüfter, die aufleuchtet, wenn der Umrichter überhitzt
kaufen!195,99 €

 

5. Was kostet so ein Teil? 

Die Kosten hängen vom genauen GigaCube Modell und von eurem jeweiligen Vertrag ab. 

Jetzt denkt aber nicht gleich, „Vertrag? Dann muss ich ja wieder monatlich zahlen, obwohl ich das Wohnmobil/ den Wohnwagen zwischendurch wochenlang gar nicht nutzte“. Bei den Gigacube Verträgen gibt es besonders flexible Möglichkeiten!

Die „GigaCube Säule“ gibt es aktuell in 3 verschiedenen Varianten. 

  • Als GigaCube Basis,  das ist ein LTE Router mit max. 300 Megabit pro Sekunde. In das Basis Modell können sich bis zu 64 verschiedene Nutzer einloggen und in der Anschaffung kostet  der Cube einmalig 1 Euro. 
  • Als GigaCube CAT 19, dies ist ein Router der bereits für 5G vorbereitet ist, der insgesamt noch etwas schneller ist als der Basis Cube ist (max. 500 Megabits pro Sekunde), in den sich 32 verschiedene Nutzer  gleichzeitig einklinken können und der einmalig 48 Euro kostet. 
  • So und Variante 3 ist noch ganz neu, der GigaCube 5G! Dieser ist bereits komplett auf das neue 5G Netz vorbereitet, läuft bis  es dieses Netz tatsächlich gibt aber natürlich auch über LTE und ist (wenn es also mal soweit ist und 5G überall vertreten ist) blitzschnell. Dieser neue Cube kostet allerdings mindestens 27 Euro MONATLICH!

 

Es gibt den Gigacube also in 3 verschiedenen Varianten. Davon abgesehen sind die monatlichen Kosten aber von Deinem jeweiligen Vertrag abhängig. 

Wenn Du den Cube JEDEN Monat nutzen möchtest, kostet die 50 GB Variante 34,99 Euro im Monat und das Basis Modell einmalig 1 Euro. 

Wenn es allerdings so ist, dass Du den Cube nur im Womo/ Wowa  unterwegs nutzen möchtest und zwischendurch kommen immer mal Monate, in denen Du den Gigacube überhaupt nicht benötigst (weil Du z.B. im Winter nicht weg fährst), dann wäre es ja ziemlich blöd, für diese ungenutzte Möglichkeit weiter zu bezahlen. In solchen Fällen lohnt sich der Vodafone Gigacube Flex Tarif. In dem Fall zahlst Du die 34,99 Euro im Monat nur, wenn Du den Cube auch nutz! Nutzt Du den Cube aber sagen wir mal 2 Monate GAR NICHT, dann zahlst Du in dieser Zeit auch nichts für ihn. Bei der Flex Variante kostet der Basis Cube allerdings EINMALIG  49,90 Euro!

Extra Tipp zum Thema Preise: Wenn ihr bereits Vodafone Kunde seid, egal ob Mobil oder Festnetz, gibt es meist nochmal extra „Stammkunden Angebote“. So kostet der 50 GB Cube Vertrag aktuell für Stammkunden nur noch 25 Euro monatlich. (Stand 20.11.19)

 

6. Was sind die Vorteile des GigaCubes, ich nutzte bisher immer mein Handy als HotSpot?!

Wenn ihr mit eurem Handy als Hot Spot und eurem Datenvolumen klar kommt, dann ist das natürlich total ok! 

Das Vodafone Gigacube Angebot ist, für ein deutsches Angebot, einfach gut, weil ihr vergleichsweise viel Datenvolumen für 35 Euro im Monat zu verfügung habt und wenn ihr den Flex Tarif nutzt, bezahlt ihr eben auch nur dann, wenn ihr den Cube nutzt. Bevor ich den GigaCube genutzt habe, hatte ich einen mobilen Router und zig prepaid SIM Karten. Das hat meist auch ganz ok funktioniert, allerdings komme ich mit dem typischen Prepaid Datenvolumen von 2-5 GB nicht lange klar. Was auch bedeutet hat, ich musste ständig die Sim Karten wechseln, dann war auf der einen Karte wieder kein Guthaben mehr, der nächste Aldi, Netto, Lotto Toto Laden war aber weiter weg usw. usw. 

Hat es funktioniert… ja, meistens schon! War es mühseliger… definitiv! 

Dann habe ich mir vergangenes Jahr einen großen Vertrag eines anderen deutschen Herstellers „gegönnt“, den ich vor allem im Tablet nutzte und das Tablet dann manchmal als HotSpot. Dieser Vertrag ist klasse, der Empfang super und alles ist ok… allerdings kostet er monatlich deutlich mehr als das Doppelte des Cubes. 

Oder aber ihr macht es gar so, dass ihr euren normalen Internet Vertrag zuhause kündigt und nur noch den GigaCube nutzt. Bisher ist es ja wahrscheinlich so, dass ihr zuhause einen Vertrag nutzt und bezahlt und nochmal irgendetwas unterwegs. Da der GigaCube aber transportable ist, könnt ihr die Säule natürlich zuhause nutzten und unterwegs. So könnt ihr euch das „doppelte Zahlen“ sparen. 

Insgesamt kommt es aber sicher auch darauf an, wie viel Datenvolumen ihr monatlich benötigt. Wenn ihr mit 2 GB in aller Regel klar kommt, weil ihr mal gerade alle paar Tage auf Facebook unterwegs seid und ein paar Whats App Nachrichten verschickt, dann benötigt ihr eher keinen GigaCube. Dann nutzt ihr besser eine ganz günstige prepaid Sim Karte und fertig. Benötigt ihr aber vergleichsweise viel Datenvolumen, weil ihr unterwegs vielleicht mal arbeiten müsst, oder viel im Netz seid, mal einen Film schauen wollt, oder, oder, oder… dann ist dieses prepaid Karten Memory auf Dauer nervig und auch nicht unbedingt günstiger als der GigaCube. Bei mir selbst gibt es z.B. immer wieder Monate, da reichen mir selbst 50 GB nicht aus und wenn ihr so viel Datenvolumen benötigt und das eben auch innerhalb eines zuverlässigen Netzes dann bietet der Cube ein sehr vernünftiges Angebot. 

 

7. Ich habe keine Sat-Anlage im Reisemobil, möchte aber gerne TV schauen. Kann ich den GigaCube auch dafür nutzten? 

Ja klar, ob ihr mit dem Cube zwei Facebook Nachrichten im Monat schreibt, oder regelmäßig einen streaming Dienst nutzt, ist im Grunde egal. Das einzige was ihr diesbezüglich bedenken solltet ist, dass Videos, Filme und TV extrem viel Datenvolumen „verballert“! 

Bei vielen streaming Diensten kann man die Qualität der Videos einstellen und eine geminderte Qualität ist für die meisten Laptops und kleinen TV Bildschirme noch mehr als genug! So kann man den Datenverbrauch schon etwas reduzieren. Für regelmäßiges TV schauen, benötigt ihr aber sehr wahrscheinlich den größeren GigaCube Vertrag mit 100 GB für 55 Euro monatlich. 

 

8. Wir besuchen häufiger unsere Tochter mit dem Wohnmobil, diese wohnt aber sehr ländlich, meinst Du mit dem GigaCube haben wir dort besseren Empfang als mit dem Handy? 

Das kann ich natürlich schlecht sagen, wie viele wissen, irgendwo in Portugal oder hoch oben in Skandinavien, gibt es auch heute noch besseres Netz, als in manchen Bereichen von Deutschland.  Ich kann nur sagen, ob auf dem Weg nach Frankreich, in Niederbayern oder oben an der deutschen Küste, ich hatte bisher immer sehr gutes und zuverlässiges Netz. 

Auf der Vodafone Seite findet ihr aber eine Karte mit der aktuellen Netzabdeckung, da könnt ihr genau schauen, wie gut das Netz an einem speziellen Ort in Deutschland ist. Link zur Karte

Ansonsten gibt es aber auch noch spezielle kleine Antennen, die man ans Fahrzeug „pappen“ kann, um noch besseren Empfang zu ermöglichen. Diese Antennen sind auch gar nicht so teuer und bieten sicherlich noch eine gute „für den Fall der Fälle Möglichkeit“, sollte das Netz tatsächlich mal schwächeln. Eine passende Antenne findet ihr z.B. hier: 

Angebot:

TS9 4G Hochleistungs LTE Antenne 35dBi WiFi Signal Booster Verstärker Modem Adapter Netzwerk Empfänger Antenne mit hoher Reichweite für Mobile Hotspots (TS9 Stecker Male)

TS9 4G Hochleistungs LTE Antenne 35dBi WiFi Signal Booster Verstärker Modem Adapter Netzwerk Empfänger Antenne mit hoher Reichweite für Mobile Hotspots (TS9 Stecker Male)
  • 35 dBi Gewinn
  • Die Antenne verfügt über ein TS9 Stecker und 2 m Kabel.
  • Mit 2 TS9-Anschlüssen können Sie diese 4G-Antenne auf Ihrem Router oder andere mobile Breitband-Geräte installieren. Damit können Sie eine stabile und schnelle Internet-Geschwindigkeit genießen.
kaufen!19,89 €

 

9. Das mit dem GigaCube klingt ja alles gut, aber jetzt sag doch mal ehrlich, das Ding hat doch auch Knackpunkte, oder? 

JA, DEFIINITIV!!! 

Meinem Empfinden nach hat der GigaCube aktuell leider 2 Knackpunkte, einen erheblichen und einen „halb schlimmen“. 

Fangen wir mit dem „kleineren Übel“ an, dass der Cube keinen eigenen Akku besitzt, ist für die Nutzung im Reisemobil schon etwas doof. Wie gesagt, ohne Landstrom funktioniert der Cube auch über einen Wechselrichter oder das entsprechende KFZ Adapter Kabel (denkt dran, wenn ihr den Cube vorne im Fahrerhaus einstöpselt, läuft er im Normalfall über die Starterbatterie und es kann euch passieren, dass das Fahrzeug irgendwann nicht mehr anspringt). 

Der große Haken am System GigaCube liegt allerdings darin, dass die Vodafone Sim Karte NUR IN DEUTSCHLAND funktioniert! 

Wenn ihr im Ausland seid, dann könnt ihr die Vodafone SIM Karte aus dem Cube nehmen und eine andere SIM Karte einfügen. Aber… das ist natürlich eigentlich nicht Sinn der Sache! Ich meine jetzt mal ehrlich, wir haben offene Grenzen in Europa, die Roaming Gebühren gibt es in weiten Teilen auch nicht mehr aber Vodafone verkauft Verträge die nur innerhalb Deutschlands funktionieren?! Das ist schon irgendwie ziemlich „altbacken“!

Zumal ich es auch irgendwie nicht recht verstehen kann! Ein Gigant wie Vodafone muss es doch hinbekommen einen Cube mit Akku und Auslandsvertrag auf den Markt zu bringen. Warum auch immer, aber bisher höre ich leider von allen Seiten, dass Vodafone diesbezüglich ganz schön hinterher hinkt und an diesem alten System krampfhaft festhält. Gäbe es einen GigaCube für Camper, der über einen Akku verfügt und zumindest über einen EU weiten Vertrag, dann wäre das natürlich ein super Schritt in die richtige Richtung und würde tausenden Reisenden neue Möglichkeiten bieten. 

Ganz gleich ob samt Womo, Wowa, Dachzelt, Aufsetzkabine oder Zelt on Tour . Ja sogar für die ganzen Reisenden samt Boot/ Hausboot/ Mietboot wäre der Cube klasse. Der Markt für einen Europa weiten Giga Cube ist also eigentlich riesig! Um so unverständlicher für mich, warum sich Vodafone seit Jahren so sehr gegen diese Möglichkeit sperrt. 

Noch ist es aber tatsächlich so, der GigaCube läuft mit dem Vodafone Vertrag und der entsprechenden SIM-Karte, nur in Deutschland!

 

Internet unterwegs GigaCube im Ausland nutzen

Sorry, aber meine Zugangsdaten musste ich euch leider “streichen”. Den Sim Slot, zum wechseln der Karte im Ausland, sieht man hoffentlich dennoch ganz gut

 

Der Vodafone GigaCube für Camper … Fragen und Antworten!

 

Ich hoffe ich konnte euch allen so nochmal einen „Überblick“ über die Vor- und Nachteile des GigaCubes geben. 

Eines ist klar, der GigaCube ist natürlich nur eine, von ganz vielen verschiedenen Möglichkeiten, on Tour ins Netz zu kommen. Mittlerweile gibt es auch ein ganz ähnliches Produkt von einem anderen großen Hersteller, es gibt im Ausland recht günstige SIM Karten mit hohem Datenvolumen, es gibt schier unzählige mobile Router, W-lan Antennen und große, kleine, bekannte und unbekannte SIM-Karten Anbieter. Wenn ihr noch mehr allgemeine Infos und Möglichkeiten zum Thema Internet on Tour sucht, dann könnt ihr auch nochmal in diesen Artikel schauen: Internet on Tour – eine Übersicht!

Der GigaCube ist eine einfache, verlässliche Möglichkeit innerhalb Deutschlands, zu einem guten Preis, viel Datenvolumen zu bekommen. 

Ein riesen Vorteil wäre es natürlich, wenn der GigaCube samt passender Vodafone SIM Karte, möglichst bald über die deutsche Grenze hinweg funktionieren würde!

Drückten wir uns selbst die Daumen, dass Vodafone diesen Schritt bald möglich macht!

Bis dahin sage ich wie immer… BlEIBT GESUND!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

 

 

*Bei den hier genutzten Links zu Amazon handelt es sich um Affiliatelinks. 

 

Liebe Camperin, lieber Road Trip Fan,

vielleicht hast Du es schon gelesen, durch Vandalismus und Brandstiftung ist meine Omi komplett ausgebrannt. Der Traum vom eigenen kleinen Wohnmobil hat sich wortwörtlich in Rauch aufgelöst!

 Durch meine Erkrankung und die daraus resultierende Frühberentung mir 24 Jahren, ist es mir schlichtweg nicht mehr möglich, als ganz normale Angestellte einen Beruf auszuüben. Das einzige was möglich ist, ist die Selbständigkeit als freiberufliche Bloggerin und Autorin. Das lief in den vergangenen Jahren ja auch ganz ok, allerdings fehlt mir jetzt erstmal das Reisemobil um Aufträge zu bearbeiten und Geld zu verdienen.

Wenn Du IsasWomo hilfreich findest, Milla und mich unterstützen möchtest und Dir wünschst, dass es hier weiter geht, dann hast Du jetzt die Möglichkeit für eine Omi 2.0 samt der kompletten Ausstattung zu spenden.

Bereits am Tag nach dem Brand wurde durch eine Leserin eine Spendenaktion für IsasWomo ins Leben gerufen. Wenn Du also aus freien Stücken spenden magst, dann hast Du hier über Paypal eine ganz einfache und sichere Möglichkeit:

Spenden per Paypal: https://paypal.me/

Dass ich jemals einen solchen Aufruf starten würde, hätte ich nicht glaubt und auch jetzt ist es noch so, dass ich schwer über meinen “stolzen Schatten” springen muss. Aber wie sagte mal jemand so schön: “Diesen Stolz muss man sich erlauben können und aktuell kann ich ihn mir nicht erlauben, denn jeder Euro hilft!”

Ich danke Dir sehr!❤️

Deine Isa!

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (17 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Mit dem Wohnmobil zur Tour de France

Mit dem Wohnmobil zur Tour de France – Tipps & Infos

Zuschauer bei der Tour de France zu sein, ist wirklich ein Erlebnis. Ich war mittlerweile dreimal bei der Tour, obwohl ich gar kein großer Radsport Fan bin. Trotzdem ist es immer wieder ein Erlebnis. Hier erfahrt ihr alles wichtige zur Tour 2018 und ich verrate euch, wo ihr am besten steht, wann ihr anreisen solltet und wie so ein Tour Tag aussieht.

Abenteuer Camping in Deutschland

Abenteuer Camping in Deutschland – 8 Ziele samt Action, Spaß und Nervenkitzel

Egal ob Wochenendausflug, Ferienzeit, Camping mit Oma und Opa, oder einfach nur "Lust auf etwas anderes", Abenteuer Camping in Deutschland ist angesagt und ich bemerke eindeutig... viele Camper sind Adrenalin Junkies! 🙂 Da trifft es sich natürlich extrem...
Ruhige Silvester mit dem Wohnmobil

Ruhige Silvester Nächte in Deutschland & Europa

Egal ob ihr selbst Silvester möglichst ruhig verbringen möchtet, oder ob es euch um euren Hund geht, der bei Raketen, Böllern und Knallfröschen in Panik gerät. Hier erfahrt ihr wo es in Deutschland und Europa verboten ist zu böllern und an welchen Orten, Plätzen und Städten ihr ein möglichst ruhiges Silvester verbringen könnt. Im Artikel enthalten… Stellplatz Tipps.

Mister Pepper, mein Wohnmobil des Jahres??? Erste Fakten und viel Bauchgefühl on Tour

Mister Pepper, mein Wohnmobil des Jahres??? Erste Fakten und viel Bauchgefühl on Tour

Enthält Werbung – Mittlerweile bin ich seit 4 Tagen mit Milla und Mister Pepper unterwegs und allmählich fühle ich mich in diesem Reisemobil immer „heimischer“.  Nachdem die ersten Nächte in Niederbayern kein Knaller waren, weil das gesamte Reisemobil schlichtweg „nackt“ war und es sich auf einer leeren Matratze samt Schlafsack einfach nicht sooooo gemütlich schlafen lässt, habe ich Mister Pepper mittlerweile immer weiter zu einem kleinen, feinen „Isa Womo“ umgestaltet. 🙂 (Das Weinsberg Team wird auch noch merken, dass Löwe Willi Weinsberg, Milla und Mister Pepper zu einem IsasWomo Dream Team wurden, welches man nieeeeeeeeemals wieder trennen darf 😉 🙂 😉 )

Wie aus einem Reisemobil Mister Pepper, unser neues rollendes Zuhause auf Zeit, wurde.

Warme, weiche Fleece Bettlaken, komplett neue Bettdecken, neue, gemütliche (medizinische) Kopfkissen und dazu eine uuuuuuultra weiche Bettwäsche (habt ihr schonmal Bio-Biberbettwäsche gekauft, kannte ich bisher auch nicht, ist aber der Wahnsinn! Wie dicke, warme, weiche, fließende Seide) und schwupp di wupp… schlafe auch ich wie ein Stein in unserem neuen, rollenden Zuhause auf Zeit. 

Shopping, Teil 1! 🙂 Ohne die richtige Ausstattung ist es im November einfach nicht gemütlich genug im Womo

Da ich weiterhin auf Informationen seitens der Versicherung warte und noch immer nicht abschätzen kann, wie es finanziell laufen wird, habe ich bisher kaum neue Wohnmobil Ausstattung gekauft. Lieber habe ich erstmal in meinen Küchenschränken gestöbert und einiges von zuhause in den Weinsberg getragen. So bin ich zumindest „erstmal“ halbwegs ausreichend ausgestattet unterwegs, ohne direkt viel, viel Geld investieren zu müssen. Ich kann nicht sagen, ob das mal wieder eines meiner ganz persönlichen „Schüsschen“ ist, oder ob es euch ähnlich ginge, für mich ist es unterwegs ein ganz anderes „Leben“ (und gerade zu dieser Jahreszeit spielt sich nunmal viel Alltag im Womo ab) wenn man eine gewisse, gemütliche Grundausstattung an Bord hat. 

 

Gemütlicher Mister Pepper Weinsberg

Hauptsache die Lichterkette hängt!

 

Für mich ist es ein riesen Unterschied, ob ich meine Nudeln von einem vernünftigen Teller und mit normalem Besteck essen kann, oder ob man sich die Pasta vom Pappteller und mit Plastik Besteck rein schaufelt. Ebenso macht es für mich einen großen Unterschied aus, ob ich meinen Tee abends aus einem schönen Becher trinken kann, ob ein Teelicht brennt und die obligatorische “Isa Lichterkette” leuchtet, oder ob man in einem komplett leeren Womo hockt und den Tee aus dem to go Becher schlürft, der noch leichte nach Kaffee riecht. Für mich macht das alles einen ganz, ganz großen Unterschied aus, das geht sogar so weit, dass ich an einem ungemütlichen Ort viel schlechter schlafe. Aus diesem Grund habe ich mit diesem Artikel auch bewusst abgewartet, bis Mister Pepper so weit ausgestattet war, dass ich mich rundum wohl fühle.

 

Endlich… so gefällt mir Mister Pepper doch gleich doppelt gut 🙂

 

Camping Alltag mit Mister Pepper… so lebt es sich im Weinsberg Cara Compact

Bevor ich so richtig auf die Pepper Details eingehe, MUSS ich kurz ausholen! 

Vieles von dem was ich euch in diesem Artikel zum Fahrzeug schreibe, ist eine MOMENTAUFNAHME. Mein Gefühl, meine Erlebnisse nach 3-4 Tagen mit Mister Pepper on Tour. Nicht mehr, aber auch nicht weniger! Erst wenn ich das Womo in einigen Wochen/ Monaten wieder abgegeben habe, schreibe ich euch wieder ein „großes rundum Fazit“, mit und aus all den Erfahrungen der vergangenen Wochen. 

Davon abgesehen ist es nun einmal so, dass ich Mister Pepper aus einer vollkommen anderen Lage heraus bekommen haben, als bei den vergangenen Tests. Weinsberg stellt mir dieses Fahrzeug nicht für einen Test zu verfügung, sondern um mir zu helfen. Natürlich teste ich dieses Fahrzeug auch, in dem ich es nutze. Aber ich glaube aktuell und so ehrlich will ich sein, würde ich nicht so sehr in eine kleine Kerbe hauen, wie ich es bei anderen Tests machen würde.  Denn allein durch das Angebot mich zu unterstützen, hat Weinsberg einen “Stein bei mir im Brett” und der Cara Compact Edition Pepper  wurde für mich zum Reisemobil des Jahres! 

Das bedeutet NICHT, dass ich euch nicht ehrlich beschreiben werde, was ich an dem Womo klasse oder auch weniger gelungen finde  (ihr werdet es gleich lesen)!!! Ich kann mich aber sicher nicht komplett davon frei machen, dass ich diese Hilfe toll finde!

Die ersten Tage mit Mister Pepper

Nachdem ich meine wenigen 732 Sachen eeeendlich gepackt hatte, ging es vergangenen Dienstag also los, auf an die Küste Niedersachsens, genau genommen nach Greetsiel. Greetsiel war der Ort, an dem ich mich zum erstmal mit der Omi vor 7 Jahren so richtig wohl gefühlt habe und an dem ich zum erstmal dachte, ok Dein Womo Plan war doch nicht komplett falsch, Greetsiel ist seit vielen Jahren immer wieder der Ort den ich besuche um den Kopf frei zu bekommen und damit war Greetsiel für mich auch das perfekte erste Ziel, für die Zeit nach der Omi. 

Also los, raus aus Dortmund und keine 4 Stunden später kamen Milla, Mister Pepper und ich, im strömenden Regen, auf einem fast leeren Stellplatz, in Greetsiel an und ja… GENAU SO WAR ES MIR AUCH AM LIEBSTEN! 🙂 Wenn man im November an die Küste fährt, muss man nunmal auch mit „Wind und Wetter“ rechnen.  

Doch bevor wir uns für ein Plätzchen entscheiden mussten (die Auswahl der perfekten Parzelle bei so vielen freien Stellplätzen ist eine sehr, sehr schwere Entscheidung 😉 ), wollte ich eigentlich noch  den Wassertank auffüllen. Also habe ich den Pepper schön ordentlich an die Versorgungsstation gestellt, habe minutenlang nach den passenden Euro Stücken gesucht, bin iim strömenden Regen ausgestiegen …. bis mir dann auffiel, hmmmm ohne Schlauch oder Gießkanne wird das schwierig mit dem Frischwasser 🙂  Die zwei leeren 1,5 Liter PET Flaschen würden zum befüllen nur schwerlich ausreichen. 🙂 Also erstmal kein Wasser im Tank, Duschen wird eh überbewertet, nochmal zum Baumarkt fahren… nöööö, das würde ich dann in 2 Tagen machen, wenn ich Greetsiel wieder verlasse. Bis dahin muss es eben mit Wasserflaschen usw, gehen. 

Viel, viel wichtiger war es eine schöne Parzelle zu wählen, das Bett zu beziehen und die Lichterkette aufzuhängen! Wer braucht schon Wasser wenn es Lichterketten gibt! 🙂 

Obwohl dieser erste Abend im gemütlichen Mister Pepper wirklich schön war, ich liebe es wenn der Regen leise prasselt, war die Nacht selber durchwachsen. Dies lag allerdings vor allem an Milla, die ihren  schmalen Schlafplatz direkt vor dem Bett anscheinend total doof fand und immer wieder durchs Womo getapst ist. Notiz an mich, am nächsten Abend muss ein neuer Schlafplatz gefunden werden!

So wie es sein sollte wenn Engelchen reisen ;-), öffnete ich am nächsten Morgen die  Fenster und schau an… strahlend blauer Himmel und Sonnenschein.  Dabei war es allerdings sehr frisch, dennoch… das perfekte Wetter für einen Stadtbummel. Milla konnte ich leider nicht davon überzeugen das Womo zu verlassen, also habe ich mich alleine auf den Weg ins Dorf auf gemacht. Erstaunlicherweise hatten doch noch viele Geschäfte in Greetsiel geöffnet, zwar meist mit verkürzten Öffnungszeiten, aber zwischen 11-16 Uhr, gab es noch einiges zu sehen und ein lecker schmecken Kaffee war auch noch drin.  🙂

Zurück an Mister Pepper angekommen dauerte es nicht lang, bis eine Überraschung für Milla und mich in einem kleinen, orangenem Auto angefahren kam. 

Ein Leser und sein „Schatzi“ hatten über Facebook verfolgt, dass ich gepostet habe… “kein Wasser, aber Hauptsache die Lichterkette hängt” und da waren die beiden tatsächlich so lieb, extra 40 km zu mir zu fahren, um mir einen Wasserschlauch und eine Gießkanne zu schenken. 

Kommt, das ist schon exxtreeeeem lieb!!!!

 

Geschenke :-) für Mister Pepper Cara Compact

GESCHENKE!!!

 

Ich habe mich auf jeden Fall gefreute „wie bolle“ und nachdem die beiden wieder los gedüst sind, hieß es auch direkt Wasser marsch! Naja, ist schon einfacher, wenn das Wasser aus dem Hahn und nicht aus der „ein Hand, Zahnbürsten, Zahncreme PET-Flasche“ kommt. 

Für Milla und mich folgte ein ruhiger, entspannter Abend und bevor wir ins haiaaaa Bettchen gegangen sind, haben wir noch einen neuen Platz für ihr Schlafkörbchen gesucht und gefunden. 

Diese zweite Nacht wurde zum Glück deutlich besser, Milla schlief seelig und ich irgendwann auch.

Der dritte Tag hier oben in Greetsiel wurde vor allem durch weiteren Besuch bzw. eine kurzfristige Verabredung bestimmt. Tom und Jörg, zwei absolute Kennner, Könner und „Felsbrocken der Camping Branche“ kamen mit ihren Reisemobilen hoch an die Küste, so dass ein arbeitsreicher Tag wie im Flug verging. Im Gegensatz zu den beiden, bin ich ein absoluter Niemand in der Szene und ich kann immer nur mir riesigen, offenen Ohren zwischen den beiden Herren sitzen und deren Infos und Geschichte lauschen. Ehrlich, die beiden sind seit Jahrzehnten als “richtige” Journalisten bzw. Stellplatz Planer in der Branche aktiv.

Wen die alles kennen, wie die sich alleine diese Massen an Namen merken können…. es ist mir ein RÄTSEL!!!! Ich muss dringend an meinem Gedächtnis arbeiten! Das ging gestern Abend stundenlang ungefähr so…  Willi Wombat, kennst Du, oder? Ähmmmm, nö! 🙂 Ach das gibt es ja nicht, Willi Wombat ist doch der Chef von der Firma X, die mit dem Unternehmen Y schon vor 20 Jahren in Bad Klein-Klein-Kirchen den 1. örtlichen Camper Stammtisch eröffnet hat. Was da für Wissen und Kontakte herrschen… das ist unglaublich. Wie gesagt, wenn wir drei aufeinandertreffen, kann ich immer nur mit offenen Ohren dazwischen sitzen.   

Fazit dieses Abends, das altbekannte Problem, ich bin einfach zu „ruhig“ und nutze Chancen nicht. Da sind wir also wieder bei meinem Lieblingsthema, sich selbst, einerseits selbstsicher aber ohne anzugeben zu verkaufen! Das ist und bleibt für mich ein riesen Problem, an dem ich dringend arbeiten muss! 

 

Endlich geht es los, der Weinsberg Cara Compact Pepper im Test

Endlich on Tour und ja, ich genieße die Zeit hier oben an der See mit Milla und Mister Pepper sehr!

 

Tja und wie finde ich nun Mister Pepper nach den ersten 72 gemütlichen Stunden? 

Grundsätzlich kann ich mit bestem Gewissen sagen, dass ich mich in Mister Pepper mittlerweile absolut wohl fühle! Der große Kühlschrank, das 3 Platten Kochfeld, das große Bett und auch der Stauraum ist meiner Meinung nach für 1-2 Personen absolut ausreichend. Mal ganz davon abgesehen, dass ich die rost-rote, schwarz, weiße Optik des Mister Pepper sehr mag.

 

Mister Pepper Weinsberg Wohnmobil

Ankunft in Greetsiel! Mister Pepper fährt einfach klasse, natürlich deutlich entspannter und schneller als die Omi.

 

Ich finde auch das Design der Polster und Schränke tatsächlich sehr schön und modern und dass der Pepper direkt mit Sat-Anlage, Markise usw. gekauft werden kann, macht für mich die Abende nochmal deutlich gemütlicher. 

Obwohl ich ja immer gesagt habe, dass ich diese Reisemobile, die im Grunde „nur“ die beiden umzudrehenden Fahrerhaussitze haben, nicht gemütlich finde, muss ich diese Meinung tatsächlich etwas revidieren. Aktuell habe ich vor allem den Fahrersitz genutzt und hier sitzt man auch im Alltag wirklich gut, egal ob es um das Essen am Tisch, arbeiten oder auch TV schauen geht, wenn man sich den Sitz und die Armlehnen gut eingestellt hat, sitzt man hier schon lange frisch und selbst zum TV schauen gemütlich. Wobei ich momentan auch sagen muss, dass mir eine kleine Sitzbank neben der Tür ,zum Füße hoch legen, fehlt. Aber gut… ich habe den Vorteil den Beifahrersitz nutzen zu können. 

Ich kann euch aber auch ganz ehrlich sagen, zwischen Mister Pepper und z.B. dem Knaus Sun TI aus dem letzten Winter, gibt es nunmal deutliche Unterschiede. Aber hey… zwischen den beiden Fahrzeugen liegen auch ca, 25.000 Euro… irgendwo müssen die Unterschiede ja gemacht werden!

Wobei es sich bei diesen Unterschieden hauptsächlich um viele, kleine Details handelt. Klar, der Sun TI hatte einen Doppelboden und einen komplett anderen Innenaufbau, samt  dem abgetrennten Raumbad. Das ist natürlich ein großer, grundsätzlicher Unterschied. Aber davon mal abgesehen, sind es eben viele kleine Details , die ich nach den ersten “richtigen” 72 Stunden mit Mister Pepper bemerke. 

Zum Beispiel ist mir aufgefallen, dass es im Bad nicht einen Harken für Handtücher gibt. Natürlich ist es überhaupt kein Problem, mal eben selber zwei Harken z.B. an die Tür zu kleben, um Handtücher aufhängen zu können. Aber „von Haus aus“ fehlen sie halt. Das meine z.B. wenn ich von kleinen Details spreche, die letztendlich auch für den großen Preisunterschied sorgen.

Was mich MOMENTAN allerdings noch wirklich nervt (ich betone das MOMENTAN, weil es 100% ig eine Gewöhnungssache ist)  ist diese kleine Stufe zwischen Fahrerhaussitzen und „Reisemobil Mittelgang“ . Egal ob es um Milla oder um mich geh, wir sind bestimmt schon 10 mal in den letzten Tagen über diese verdammte kleine Stufe gestolpert. Das ist ja auch ein Thema, welches mich in 99% aller Kastenwagen super duper nervt, diese winzigen Stufen sind reine “Trottelchen Stolper Fallen” 🙂 

 

Pepper Wohnmobil

Wisst ihr warum es diese Stufen im womöglich gibt? Wenn ja, dann schreibt es mir bitte in die Kommentare.

 

Da werde ich auch wirklich mal bei Weinsberg nachfragen, warum es nicht möglich ist, diese 10 cm „ebenerdig“ zu machen. Ich meine, wenn es mit den Rädern, Bodenabstand, Radkästen, oder what ever zu tun hat, warum baut man die Reisemobile dann nicht so, dass man diese 10 cm beim Einsteigen ins Reisemobil mehr „überwinden“ muss, dann aber einen ebenerdige Fläche hat?  

Irgendeinen Grund muss es geben und wie gesagt, in einigen Wochen weiß ich wahrscheinlich im Schlaf ganz automatisch, dass da diese Stufe ist, aber momentan… bleibt es eine Trottelchen Stolper Falle 🙂

Mister Pepper, I LIKE:

Was mir am Pepper auf Anhieb aber sehr, sehr, sehr gut gefällt, ist die große Garage, da passt echt viel rein. Ebenfalls sehr schön gelöst finde ich die Kleiderschrank Fächer, die automatisch beleuchtet werden sobald man die Türen aufschiebt und auch die breite, große Treppe in der Mitte der Einzelbetten ist klasse. Da kommt man selbst mir Knie, Hüfte oder Rücken bequem ins Bett. 

Klar, das große Bett mit der indirekten Beleuchtung ist natürlich klasse, hier könnte man problemlos auch zu dritt, oder zu viert mit zwei kleinen Kindern schlummern. 

 

 

Da die große, beheizte Garage direkt unter dem Bett liegt, ist das Bett insgesamt, meinem Gefühl nach, relativ hoch angebracht. Nicht so hoch wie ein schmaler Alkoven, im Pepper Bett kann jeder Mensch problemlos, aufrecht sitzen und dennoch fühlt es sich ein bisschen wie eine große „Höhle“ an, was vielleicht auch an dem einseitigen Fenster liegt. Warum dieses Höhlen Feeling aufkommt, kann ich also gar nicht sicher sagen, aber das macht die Sache gleich doppelt gemütlich. 

Praktisch finde ich auch die sehr große und tiefe Schublade unter dem Herd, welche neben Besteck auch noch Platz für z.B. das gesamte Geschirr, sprich große Teller, kleine Teller, Tassen und Becher bietet. 

Zwei weitere nette Details befinden sich direkt neben dem Herd und zwar zum einen die klappbare Ablage, die einfach nochmal deutlich mehr Platz zum schnippeln und anrichten bietet. Zum anderen befindet sich darunter noch eine kleine Ablage durch ein gespanntes Gummiband, in welchem man z.B. die Hausschuhe oder einen Schirm verstauen kann, für mich ist diese Ablage direkt neben der Aufbautür allerdings ein super Ort, um Millas Leinen und Geschirre sicher und „klapperfrei“ zu verstauen. 

 

Weinsberg Pepper

Das extra Schneidebrett, die breite Schublade und der Gummizug direkt neben der Tür sind praktische Lösungen

 

Technisch gesehen hat Mister Pepper für mich Technik Trottel einige Highlights, aber auch zwei „Knackpunkte“.

Wie bereits im ersten Artikel angesprochen, im Gasfach stehen die Flaschen mal wieder hintereinander, was für Camper die das gesamte Jahr durch on Tour sind absolut unpraktisch ist. Aber… ab 2020 gibt es den Gaskastenauszug als Sonderzubehör.  Sicherlich keine schlechte Investition. 

Einen zweiten kleinen Knackpunkt sehe ich aktuell noch in der recht kleinen 75 Ampere Batterie, welche traditionell ab Werk eingebaut ist. Bitte nagelt mich nicht auf diesem Technik Thema fest, ihr wisst… hier schreibt ein Technik Trottel. Aber in der offiziellen Weinsberg Mister Pepper Bord Beschreibung steht, dass bei den üblichen Verbrauchern, dieses Reisemobil IM WINTER ca. einen halben Tag autark stehen kann. Das ist natürlich nicht so super lang! 😉 

Hier lohnt es sich also sicherlich auf etwas längere Sicht in eine andere Bord Batterie zu investieren. Ob das mit den 75 Ampere (was ja bei einer Blei-Säure Batterie nur ca. 37,5 Ampere bedeuten würde, bevor die Batterie „schädlich“ entladen wird) und den ca. 12 Stunden Autarkie  im Winter ungefähr stimmt, werde ich in den kommenden Wochen nochmal testen. 

Was ich an Mister Pepper allerdings wirklich klasse finde, ist die Möglichkeit den Frisch- und Abwassertank zu beheizen. Man kann also durch eine Seilstrangsperre bestimmen, ob die Tanks beheizt werden sollen, oder nicht. Da Mister Pepper keinen Doppelboden hat, ist das eine tolle Sache. So kann das Wasser im Winter nicht in den Tanks einfrieren und man spart sich die beliebte „Winter-Eimer-Grauwasser- Abfluss Taktik“

Momentan habe ich das Gefühl, die Tanks werden „mordsmäßig“ beheizt, denn obwohl ich das Wasser nicht durch den Boiler erwärmt habe, kommt es heiß aus dem Wasserhahn. Zu diesem Thema bin ich tatsächlich mal seeehr gespannt, wie sich Mister Pepper im richtigen Winter so schlägt. 

Ebenfalls sehr gut gelöst finde ich die „Versorgungsklappe“. Hinter dieser Außenklappe befinden sich sämtliche Zugänge zum auffüllen des Frischwassertanks, der Ablass von Frisch- und Grauwasser und ganz besonders gut finde ich den, in diesem Fach befindlichen, Landstrom Anschluss.   Bedeutet also, man schiebt das Stromkabel samt Stecker von unten durch eine spezielle Öffnung in dieses Fach und schließt das Kabel dann innerhalb dieses Faches an. So ist der gesamte Landstromanschluss komplett vor Wind und Wetter geschützt. 

Ansonsten kann ich nur sagen… ich finde Mister Pepper verfügt über eine ordentliche Anzahl an Steckdosen und USB Anschlüssen, der 162 PS Motor fliegt sehr ordentlich über die Bahn und wie auch schon bei den anderen Reisemobil Test,  empfinde ich diese Berg-Anfahrhilfe als enoooooorme Erleichterung! 

 

Mister Pepper bei Nacht

Mister Pepper bei Nacht in Greetsiel

 

Mit Mister Pepper on Tour… ein kleines Fazit nach den ersten Tagen

Die „ungemütlichen“ Tage in Niederbayern lasse ich jetzt mal außen vor, so dass Milla und ich aktuell 3-4 Tage mit Mister Pepper  on Tour verbracht haben.

Da ich bereits von ein paar genervten Pepper Fahrern angeschrieben wurde, nein, bisher war es wirklich nicht so, dass während der Fahrt z.B. ein Fach von alleine aufgesprungen ist. Nein, bisher hatten wir diesbezüglich so GAR KEINE Probleme. Ich kann auch wirklich nicht sagen, dass Mister Pepper während der Fahrt besonders laut wäre, weil ständig irgendetwas anderes klappert. 

Das einzige was mir bisher aufgefallen ist, betrifft die Kochfeld Abdeckung. Diese klappert während der Fahrt ungemein, allerdings habe ich schon gesehen, dass dies an einem fehlenden „Gummi Nöppel“ liegt. Ob dieses kleine Gummi Ding von Anfang an fehlte oder während der Nutzung anderer „Journalisten“ verloren gegangen ist, kann ich nicht sagen. Diese Gummi Dinger kosten im Handel 2 Euro pro Stück, in meinem Fall tut es aber auch ein Schwammtuch, welches ich aktuell vor der Fahrt zwischen die Herdabdeckung lege. 

Mister Pepper, Milla und ich… bitte nagelt mich in einigen Monaten noch nicht auf dieses erste Bauchgefühl fest, ich nutzte dieses Reisemobil jetzt gerade mal etwas mehr als 72 Stunden. Aber Momentan kann ich nur sagen, ich mag dieses Wohnmobil tatsächlich sehr, obwohl die gesamte Ausstattung definitiv „einfacher“ ist, als im Knaus Sun TI. Aber Mister Pepper passt eben insgesamt sehr gut zu jungen, oder jung gebliebenen Campern. Ich finde es gerade echt schwer euch dieses Gefühl oder “meine Denke” zu erklären. Auch mit dem Risiko, dass es total doof  und „Mädchen like“ klingt,  aber Mister Pepper ist für mich MOMENTAN so etwas wie der kleine Bruder des SUN TI. 

Das gesamte Design ist etwas jünger, moderne, der Innenraum ist insgesamt Kleiner und hat etwas weniger Details, dafür kostet Mister Pepper aber auch satte 25.000 Euro weniger. 

Ich ziehe einfach mal den „Pepper“ mäßigen Vergleich zum Gewürzregal im Supermarkt 🙂

Mister Pepper würde wahrscheinlich als “BBQ – 3 Pfeffer-Magic-Steak Powder”, in einer super coolen, modernen kleinen Dosen, innerhalb eines extra Aufstellers, mitten im Supermarkt stehen und der SUN TI wäre im Gegenzug so etwas wie der malaysische „Schwarz-Dorn-Pfeffer“, welcher in einer kleinen, sehr feinen Mühle samt goldener Banderole im Feinkostregal steht.

Ist der Weinsberg Cara Compact Edition Pepper aka. „Mister Pepper“ das aller, aller, aller beste Reisemobil der Welt? Eine schwere Frage! Ist Mister Pepper mein Reisemobil des Jahres? JA UND ZWAR ZU 100%!

Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick in unsere “Pepper Welt” gefallen, vielleicht mögt ihr ja wirklich an der Wahl zum Reisemobil des Jahres teilnehmen (Teilnahmeschluss ist der 12.11.19, zurr Umfrage gelangt ihr direkt über die Promobil Startseite, siehe Link eine Absatz höher. ) und ansonsten, lesen wir uns hoffentlich in ein paar Tagen wieder. Ach so, ihr möchtet wissen wie ich überhaupt zu Mister Pepper kam? Dann findet ihr den ersten Teil unserer Pepper Geschichte hier: Neustart dank Weinsberg!

Bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Liebe Camperin, lieber Road Trip Fan,

vielleicht hast Du es schon gelesen, durch Vandalismus und Brandstiftung ist meine Omi komplett ausgebrannt. Der Traum vom eigenen kleinen Wohnmobil hat sich wortwörtlich in Rauch aufgelöst!

 Durch meine Erkrankung und die daraus resultierende Frühberentung mir 24 Jahren, ist es mir schlichtweg nicht mehr möglich, als ganz normale Angestellte einen Beruf auszuüben. Das einzige was möglich ist, ist die Selbständigkeit als freiberufliche Bloggerin und Autorin. Das lief in den vergangenen Jahren ja auch ganz ok, allerdings fehlt mir jetzt erstmal das Reisemobil um Aufträge zu bearbeiten und Geld zu verdienen.

Wenn Du IsasWomo hilfreich findest, Milla und mich unterstützen möchtest und Dir wünschst, dass es hier weiter geht, dann hast Du jetzt die Möglichkeit für eine Omi 2.0 samt der kompletten Ausstattung zu spenden.

Bereits am Tag nach dem Brand wurde durch eine Leserin eine Spendenaktion für IsasWomo ins Leben gerufen. Wenn Du also aus freien Stücken spenden magst dann hast Du zwei Möglichkeiten:

1. Möglichkeit, spenden per Überweisung oder Kreditkarte: https://www.leetchi.com/c/isas-womo

2. Möglichkeit, spenden per Paypal: https://paypal.me/

Dass ich jemals einen solchen Aufruf starten würde, hätte ich nicht glaubt und auch jetzt ist es noch so, dass ich schwer über meinen “stolzen Schatten” springen muss. Aber wie sagte mal jemand so schön: “Diesen Stolz muss man sich erlauben können und aktuell kann ich ihn mir nicht erlauben, denn jeder Euro hilft!”

Ich danke Dir sehr!❤️

Deine Isa!

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (43 votes, average: 4,86 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Die ausgefallensten und praktischsten Camping Produkte

Neue Camping Produkte – Schöne und skurrile Caravan Salon Highlights

Der Caravan Salon 2017 läuft auf vollen Touren und ich war in den vergangenen 1,5 Tagen mal wieder unterwegs, um euch neue Camping Produkte für  Wohnmobil & Wohnwagen vorzustellen. Wenn ihr die vorgestellten Produkte nicht besitzt, wird die Camper Welt  nicht...
Neustart für IsasWomo mit Weinsberg Test

Neustart für IsasWomo und wie Weinsberg zum Retter in der Not wurde

Enthält Werbung wegen Markennenung - Endlich gute Nachrichten, der erste Weg zum Neustart von IsasWomo nach dem Brand der Omi! Ich denke (und hoffe) viele von euch werden mitbekommen haben, warum es in den vergangenen Wochen hier auf Isaswomo deutlich ruhiger war als...

Papenburg und die Gedanken / Fragen on Tour… 😉

Bevor ihr heute weiter lest muss ich direkt eines sagen… Dieser Artikel hier ist vielleicht nicht gerade “gut” und “ Blogger typisch” denn eigentlich solltet ihr hier ja vor allem Themen finden, die euch weiter helfen, die euch tolle Touren vorschlagen oder sonst in...
Neustart für IsasWomo und wie Weinsberg zum Retter in der Not wurde

Neustart für IsasWomo und wie Weinsberg zum Retter in der Not wurde

Enthält Werbung wegen Markennenung – Endlich gute Nachrichten, der erste Weg zum Neustart von IsasWomo nach dem Brand der Omi!

Ich denke (und hoffe) viele von euch werden mitbekommen haben, warum es in den vergangenen Wochen hier auf Isaswomo deutlich ruhiger war als sonst. Für diejenigen, die es aber noch nicht wissen, nochmal eine kurze Erklärung was geschehen ist.

 

Neustart für IsasWomo, das ist geschehen:

 

Am letzten Septemberwochenende wurde die Omi (mein Wohnmobil) durch Brandstiftung vollkommen zerstört. Es ist also wirklich ALLES verbrannt, vom Fahrzeug über sämtliche Technik, Kleidung, Geschirr, Kabel… bis zum Hundekörbchen. Der Traum vom eigenen kleinen Womo hat sich also für’s erste in Rauch aufgelöst! Aber es ist ja nicht nur der Brand, den ich mal kurz verdauen musste, es folgten natürlich endlose Termine und Überlegungen, die mit einem solchen Geschehen einhergehen. 

Zu Beginn waren es Termine mit der Kripo und den Brandermittlern, danach ging es weiter mit der Versicherung, es folgten Gespräche mit dem Gutachter, nachdem die Reste der Omi aus  der Sicherstellung der Polizei kamen musste ich mich um den Abtransport und die Verschrottung kümmern usw. usw. Der zeitraubendste Akt war aber mit Sicherheit die Inventarliste für die Versicherung. 

Es ist der schiere Wahnsinn, was sich alles in so einem Reisemobil befindet und dabei geht es ja nebenher auch noch um richtig viel Geld, von daher lohnt es sich natürlich, diese Liste tatsächlich sehr, sehr überlegt aufzustellen. Allerdings musste ich ja nicht nur überlegen was sich überhaupt alles im Womo befunden hat, ich muss  zudem natürlich auch die entsprechenden „Beweise“ liefern, dass es diese Dinge tatsächlich gab, dass sie sich auch im Womo befunden haben, seit wann sie im Reisemobil lagen und wie hoch der Neuwert war. 

Ich sag es euch, das war taaaaaagelange Arbeit und durch all diese Dinge war mein Kopf so voll, dass der Blog in den letzten 14 Tagen etwas zu kurz gekommen ist.

Ich hoffe das könnt ihr ein bisschen nachvollziehen. 

Diesbezüglich fällt mir gerade noch ein:

Momentan gibt es ein paar Probleme mit der HUK, meiner Versicherung. Aktuell ist es u.a. so, dass mich das DEKRA Gutachten der Omi erreicht hat, nachdem letztendlich auch der Wert berechnet wird den die Versicherung erstattet und dieses Gutachten hat mehrere Fehler, die den Wert des Womos deutlich reduzieren. Also habe ich Widerspruch gegen das Gutachten eingelegt. 

Klar, ich muss so ehrlich sein und sagen, dass die Omi alt war, aber leider noch nicht so alt, als dass sie ein H-Kennzeichen hätte bekommen können. Von daher ist der Wert der erstattet wird, ganz sicher nicht vergleichbar mit dem Wert eines neueren Fahrzeugs oder eines Oldtimers. ABER, das Gutachten muss natürlich stimmen und auch die Ausstattung beinhalten, die nunmal verbaut war! 

Bei den ganzen „persönlichen Dingen“ wird es sicherlich nochmal schwieriger! Da ich ja den Neuwert der ganzen „Klamotten“ für die Inventarliste ermittelt habe, habe ich mir in den letzten Tagen auch die Mühe gemacht, die Summe  der ganzen verbrannten Dinge zusammen zu rechnen und ob ihr es glaubt oder nicht, der gesamte Wert lag bei über 9.500 Euro! 

Naja aber überlegt mal was da alles zusammen kommt… nehmen wir nur den „Bereich Alkoven“… da war eine neue Matratze, ein vernünftiges Lattenrost, Bettdecke, Kopfkissen, ergonomisches Kopfkissen, kleines Kopfkissen, Bettwäsche, dazu hing eine Leselampe am Kopfende, eine Lichterkette an der Decke und einen Muckeldecke lag auf dem Bett. Alleine das alles hat jetzt mal ganz schnell über den Daumen gepeilt mindestens einen Wert von 700-800 Euro oder gar mehr, je nachdem wie teuer Matratze und Lattenrost waren. Da sammelt sich also einiges an!

Allerdings wird es sehr wahrscheinlich so sein, dass sich die Versicherung von all dem nur sehr, sehr wenig annehmen wird. Ich rechne mittlerweile schon damit, auch wenn der eigentliche Wert tausenden Euros entspricht, wird der Zeitwert, der von der Versicherung übernommen wird, nur einige hundert Euro betreffen. Aber warten wir es ab! 

Naja und so kommen viele Dinge zusammen, die eben alle mal viel Geld gekostet haben, die ich für eine Omi 2.0 neu kaufen muss, aber auf deren Kosten ich wohl hängen bleiben werde… mal ganz abgesehen von der ganzen guten Kleidung, die noch von der Messe im Womo war. 

Was ich damit sagen will, einige Leser haben mich bereits auf dieses Thema angesprochen, es wird auf jeden Fall noch einen Artikel geben, in dem ich euch ganz genau beschreibe, auf was ihr bei eurer Versicherung achten solltet, damit euer Womo gut versichert ist! Mir geht es ja selbst so, dass man aus diesen Versicherungen erst „schlau wird“, wenn andere einen Schaden haben. Der Artikel wird also kommen. Allerdings möchte ich damit auf jeden Fall erstmal abwarten, bis sich „der Kampf mit der Versicherung“ geklärt hat und das Geld sicher auf dem Konto ist. Nicht, dass ich mir durch irgendeinen unüberlegten Satz selbst „ein Bein stelle“, man weiß ja nie wer so mitliest. 

Ach so und wenn wir schon bei Thema Versicherungsleistungen und Finanzen sind, muss ich es auch hier nochmal erwähnen. Ich bin wirklich über jeden Euro dankbar, der über die Spendenaktion zusammen kommt! Wenn ihr euch noch beteiligen möchtet, von HERZEN und PFOTEN, VIELEN, VIELEN DANK!  Die passenden Links findet ihr hier: Spendenaktion für IsasWomo oder in dem Kasten unterhalb dieses Artikels. 

 

Edition Pepper, Weinsberg Cara Compact

Da stand der “Kleine” schon für mich bereit. Morgens am Werk in Jandelsbrunn

 

Soooo, jetzt zu den guten Nachrichten, auf zum Neustart für IsasWomo 

 

Wie ihr vielleicht schon wisst, bereits zwei Tage nach dem Brand hat sich das Team des Herstellers Weinsberg über Facebook bei mir gemeldet und mir Unterstützung angeboten. 

Nachdem wir dann am folgenden Tag telefoniert haben, stand schnell fest… Weinsberg würde mir für einige Wochen einen Cara Compact Edition Pepper zu Verfügung stellen. 

Das bedeutet NICHT, dass ich dadurch ein neues Wohnmobil habe!!! Ich darf „Mister Pepper“ NUR einige Wochen nutzen. Aber… diese Zeit ist für mich extrem wertvoll und hilfreich, denn so kann ich Termine einhalten und eben auch Geld verdienen, welches ich ganz sicher in den kommenden Monaten benötigen werde. 

Denn so ist die Lage nunmal, auch wenn ich immer wieder hinter meinem Rücken höre, “dann hat sie eben kein Womo” oder “muss mal  einige Jahre sparen“, durch meine Erkrankung und die Frühberentung verdiene ich meine Brötchen als Bloggerin und “Schreiberling für andere Seiten” und ohne Womo, ist vieles in diesem Business kaum möglich. Sicher, ich kann auch mal mit Milla und dem Auto zu  einem Termin fahren und im Hotel schlafen. Mit Hund ist das aber alles kompliziert und vor allem sind die Kosten dann häufig so hoch, dass ich die Aufträge auch direkt abschreiben könnte. 

Diese Leihgabe von Weinsberg ist für mich also eine riesen Unterstützung und hilft mir aktuell wahnsinnig weiter, vor allem weil ich dadurch Zeit gewinnen, Zeit um zu arbeiten, Zeit zum sparen und Zeit um das ganze Thema Versicherungen ordentlich abzuwickeln. 

Bereits seit Monaten stehen z.B. Termine mit einigen Vereinen zum Thema Weihnachtsmarkt Tour fest, Silvester ist für mich seit Jahren ein Tag um mit Milla aus der Dortmunder City zu flüchten, ich habe eigentlich noch zwei ziemlich wichtige Termine im Norden und auch die Messe in Stuttgart wäre ohne Womo, aber mit Milla, in einem Messehotel nicht zu bezahlen. 

All diese „Termin-Sorgen“ haben sich durch den Pepper in Luft aufgelöst.

Davon abgesehen freue ich mich aktuell einfach tieeeeeerisch darauf, im November noch etwas Nordseeluft zu schnuppern. Die Nordsee ist und bleibt der Ort, an dem sich meine Probleme am aller besten in „Nordseeküsten Wind“ auflösen, nirgendwo bekomme ich ein besseres „Bauchgefühl zurück“ als auf einer Nordseebank bei „Wind und Wetter“. 

 

So… jetzt aber zurück zu „Mister Pepper“, Weinsberg, Jandelsbrunn

 

Ende letzter Woche war es also soweit, ich durfte das Weinsberg Womo in Jandelsbrunn abholen. 🙂 

Dazu mussten Milla und ich vergangenen Mittwoch aber erstmal mit Sack und Pack per ICE nach Passau bzw. Jandelsbrunn reisen. 

Meine Fre…e, das war vielleicht eine Aktion! 

GOTT SEI DANK habe ich auf euch gehört und noch ganz schnell einen günstigen „Hunde Buggy“ im Netz gekauft. 

Ich schäme mich ja bei solchen Dingen immer in Grund und Boden und auch an diesem Mittwoch Morgen war es nicht anders. Ich hatte das Gefühl, halb Dortmund lacht über uns. Ich bepackt wie der Scherpa einer Everest Expedition und dazu ein dicker Hund im „Kinderwagen“, der auch noch fröhlich während der U-Bahn fahrt vor sich hin gepupst hat und lieber die Chance genutzt hat mitten in den Bahnhof zu pieseln, als draußen auf der Wiese! 

Es war so unendlich peinlich! 

Aber damit nicht genug… in meiner endlosen Weitsicht habe ich vorab natürlich ICE Plätze reserviert und zwar so, dass wir irgendwo möglichst weit am Rand saßen. Doof wird es allerdings dann, wenn man die Fahrtrichtung des Zuges vertauscht und glaubt, man hat die Plätze ganz vorne reserviert, in Wahrheit waren es aber 2 Sitzplätze im aller, aller, aller letzte Abteil dieses endlosen Zuges. 

Wir mussten also einmal KOMPLETT, von ganz vorne bis gaaaanz hinten, durch den Zug! Vorbei an der 1. Klasse und quer durch das Zugrestaurant und das alles samt Hundewagen, Milla, Reisetasche, Rucksack, Hundekörbchen und Handtasche! 

ES WAR ZUM SCHREIEN! Jeder im Zug hat uns natürlich kritisch beäugt, heimlich gedacht hoffentlich sitzt die nicht hier und ich möchte nicht wissen, wie viele böse Blicke ich im Rücken hatte, nachdem ich gefühlt jeden zweiten Fuß oder Ellenbogen anderer Reisender angerempelt habe. Wie kann man sich innerhalb von 5 Minuten komplett unbeliebt machen? Zugreise mit Hund und Gepäck! 🙂

Ein Hund im Buggy??? Wir sind eben nicht in New York, Düsseldorf oder in der Münchner Maximilianstrasse. 

Aber mit dem neuen Hunde Fahrradanhänger zum schieben (den mir eine Leserin von ihrem verstorbenen Hund, niegel nagel neu, geschenkt hat. ❤️ B. wenn Du das liest, auch hier nochmal VIELEN, VIELEN, VIELEN, VIEEEEELEN DANK!) hätte es im Zug niemals funktioniert! Der wäre mir optisch natürlich lieber gewesen, weil er etwas „cooler“ aussieht als so ein „Hunde Buggy“, aber ich wäre NIEMALS mit dem breiten Teil durch den Zug gekommen.  Da war der „Buggy“ dann doch GOLD WERT!  Da mich diese ICE Reise mit Hund um soooooo vieles schlauer gemacht hat, schreibe ich euch auch dazu demnächst noch ein paar extra Informationen. 

Nach 7 Stunden und einmal umsteigen, sind wir aber irgendwie in Passau angekommen und haben erstmal 45 Minuten, IN ALLER RUHE, auf der hintersten Bank am Bahnhof verbracht. Meine Reiseübelkeit hat auf den letzten 2 Stunden so dermaßen zugeschlagen, dass es mir wirklich hundeeeee elend ging! Das mir auf Schiffen und als Beifahrer im Auto direkt schlecht wird, ja das wusste ich. Dass dies aber mittlerweile auch für Züge gilt, das war mir neu! Puuuuuuhhhhhhhhh was war mir schlecht!

Aus diesem Grund brauchte ich nach der Ankunft erstmal eine ganz ruhige Zeit auf Bahnhofsbank an der frischen Luft (immer schön atmen und ansonsten bitte nicht bewegen🤢) bevor es weiter zu einer einfachen Passauer Pension ging, welche aber zumindest Hunde erlaubt hat. 

Nach einer ziemlich unruhigen Nacht im Hotel (weder Milla noch ich konnten so richtig gescheit schlafen), hatte ich am nächsten Morgen das große Glück, dass mich jemand aus dem Weinsberg Team, auf dem Weg zur Arbeit, vom Hotel abholen konnte. So blieb mir zumindest das teure Taxi bis Jandelsbrunn erspart. 👍🏻 Nur die Reiseübelkeit blieb mir auch auf diesem Weg wieder nicht erspart. Ich bin einfach der grotten schlechteste Beifahrer, aber mir war schon wieder soooo schlecht als wir am Werk ankamen, dass ich am liebsten erstmal 30 Minuten draußen gewartet hätte. Mein Fazit daraus… ich werde als nächstes einen Großeinkauf in der Apotheke starten und jede Tasche mir Reisekaugummies ausstatten!!! Ich kann ja mittlerweile keine 5 Kilometer mehr mit irgendwem fahren, ohne dass ich ihr/ ihm fast ins Auto “spucke”… nicht schön!

Naja, egal… es gab wichtigeres! 🙂 

Am Werk angekommen war aber bereits alles für mich vorbereitet, die Damen von der Anmeldung rechneten schon mit mir und auch Mister Pepper stand schon in erster Reihe bereit.

Doch bevor es zum Fahrzeug ging, mussten wir natürlich erstmal den ganzen Papierkram erledigen, schließlich sollte vorab ALLES geklärt sein, soooooooollte irgendetwas mit „Mister Pepper“ geschehen. Ich habe momentan wirklich noch Panik, dass direkt wieder so etwas wie ein Brand oder Vandalismus geschieht, man weiß ja nie, welche Leute da draußen so herum spinnen!

Aber auch zu diesem Thema war das Weinsberg Team absolut entspannt. Mister Pepper darf draußen stehen und wenn wirklich etwas passiert, dann ist der „Kleine“ gut versichert! Na hoffentlich bleibt einfach mal alles so, wie es jetzt ist! Ich will doch gar nicht mehr als das!

 

IsasWomo Neustart mit Willi Weinsberg und GigaCube

Darf ich vorstellen, meine neuen Reisebegleiter für die kommenden Wochen… der wilde Löwe Willi Weinsberg und ein neuer GigaCube 🙂

 

Auf zu Mister Pepper

Nachdem der Papierkram also geklärt war, ging es auch schon zum Womo. Kleine Einweisung und dann hatte das Weinsberg Team noch zwei Überraschungen für mich auf Lager, bevor es zur „feierlichen“ Schlüsselübergabe kam.  (Naja ok… so feierlich war die Übergabe dann doch nicht, es ist ja „nur“ für den Übergang 🙂 )

Aber die Überraschungen waren um so schöner! Zum einen darf ich Mister Pepper satte 3 Monate behalten und nicht „nur“ 6 Wochen wie eigentlich abgesprochen, zum anderen stand auch schon ein niegel, nagel, neuer GigaCube im Womo bereit! 🙂 

Das Weinsberg Team hatte wohl über Instagram mitbekommen, dass mein „alter“ GigaCube, den ich ja noch gar nicht so lange hatte, ebenfalls im Womo verbrannt ist und haben mir jetzt einen neuen geschenkt.

So sind die nächsten Wochen Internet on Tour doch gerettet!!! JUHUUU!!!

Für eine Deutschland Tour ist der GigaCube von Vodafone große klasse, weil das Netz super zuverlässig funktioniert und 50 GB bzw. 200 GB im Monat sind halt so viel, dass man sich damit eine sehr schöne, entspannt Zeit machen kann, ohne ständig auf das Datenvolumen zu achten.

Der große Vorteil des Giga Cube ist, dass man den Vertrag so abschließen kann, dass man nur dann bezahlt, wenn man den Cube auch benötigt. Steht das Womo also mal 2 Monate zuhause und ihr nutzt den Cube nicht im Womo oder zuhause in der Wohnung, zahlt ihr eben auch nicht. Damit ist das System fürs Campen wie gemacht!

Allerdings… noch gibt es im Zusammenhang mit dem Cube zwei Haken. Das Angebot von Vodaphone gilt nur für Deutschland und aktuell läuft der Cube auch nur über 230 Volt. Ihr braucht also Landstrom oder einen Wechselrichter, um den GigaCube anzuschließen.  (NACHTRAG, ein Leser schrieb mir, im Netz finden sich auch spezielle Ladekabel mit USB oder ” Zigarettenanzünder Anschluss”, so kann man den GigaCube auch ohne Wechselrichter nutzen, diese Kabel müssen aber extra gekauft werden und sind nicht im GigaCube Set enthalten. Ich habe ein solches Kabel bestellt und werde euch dann noch mitteilen, ob das ganze wirklich funktioniert, ganz sicher bin ich mir da nämlich aktuell noch nicht!)

Aber vielleicht, vielleicht erbarmt sich Vodaphone ja bald und sieht, wie klasse der Cube für den wachsenden Markt der Camper und „Seefahrer“ wäre, wenn diese kleinen Details gelöst werden. Ein GigaCube der europaweit funktioniert, das wäre schon klasse! Das müsste doch für einen Giganten wie Vodaphone möglich sein, oder? 

 

Neustar von IsasWomo, der erste Einkauf

Zumindest ein paar Lebensmittel habe ich schon 🙂

 

Zurück zu Mister Pepper

Nachdem also alles rund um den Pepper geklärt war, konnte ich auch schon los düsen, denn ein langes Einräumen bzw. Umräumen blieb mir ja erspart.  

Ich hatte mir allerdings schon vorab vorgenommen das Wochenende unten in Niederbayern zu verbringen, um das Womo ein bisschen kennen zu lernen. Ob das jetzt wirklich die absolut clevere Idee war, das lasse ich mal offen! 😉 Die letzten Tage waren schon seeeeeeehr „behelfsmäßig“ und haben ehrlich gesagt, gar nicht soooo viel Spaß gemacht. 

Wobei, nein… das ist nicht richtig ausgedrückt. Tagsüber war ich viel unterwegs, ich habe erstmal einige Lebensmittel eingekauft, ich habe den Samstag in Regensburg verbracht und weil es in Niederbayern Sonntag so super sonnig war, habe ich auch noch den Sonntag in der Nähe von Passau verbracht. Wenn mir das alles so gar nicht behagt hätte, wäre ich einfach eher gefahren! Die Tage an sich waren also schon sehr schön und auch der Pepper ist an sich auf den ersten Blick klasse. Aber da ich ja mit dem Zug angereiste bin, habe ich nur das aller, aller nötigste eingepackt, mal abgesehen davon, dass die „echten Womo Dinge“ eh alle verbannt sind. 

Das hieß also, ich hatte natürlich keine richtige Bettdecke und auch kein richtiges Kopfkissen dabei, sondern nur einen Schlafsack, ich hatte kein Geschirr, kein Besteck, keine Pfanne oder, oder, oder eingepackt, Mister Pepper war also mehr oder weniger leer, mal abgesehen davon, dass Milla samt Körbchen, Futter usw. komplett versorgt war, fehlte es schon an vielem, so dass es abends irgendwie nie so richtig gemütlich wurde. Aber gut, man kann sich auch von Weingummi und Schoki ernähren! 🙂

 

Neustart für IsasWomo nach dem Brand der Omi

Neustart… GUTEN MORGEN auch Mitt Sturmfriese! Aber die Hauptsache ist eh… es geht voran!

 

Aber… dafür kann natürlich das Fahrzeug nichts, das lag schlichtweg an meiner fehlenden Ausstattung. 

 

Aus all diesen Gründen war es dann gestern absolut ok, die Heimreise anzutreten. Ich werde jetzt noch ein paar Tage zuhause verbringen, warte eigentlich auch noch auf 1,2,3 wichtige Mitteilungen von der Versicherung und vor allem, muss ich hier zuhause das Womo erstmal ein kleines bisschen ausstatten. 

Ganz, ganz wichtig… Mister Pepper braucht NATÜRLICH DRINGEND eine neue Lichterkette! 😊

BIIIIITTE, WAS WÄRE EIN ISASWOMO WOMO OHNE LICHTERKETTTE!!!! DAS GEHT NICHT! Auch wenn es “nur” für einige Wochen ist.

Naja und dann fehlt eben auch einiges, was ich erstmal aus meiner Küche zuhause aufteilen werde. Morgen fahre ich mal los und kaufe neue Bettwäsche und Kissen, so dass Mister Pepper ein bisschen gemütlicher wird. 

 

Der Weinsberg Cara Compact Edition Pepper aus dem Handbuch, der erste Eindruck lässt noch auf sich warten! 😬

 

Als nächstes schreibe ich euch mehr über meinen ersten “Mister Pepper Eindruck”, wobei mein letztendliches Fazit, wie immer erst ganz zum Schluss der Leihgabe kommt. Heißt ja schließlich Fazit! 😜🤓

Momentan finde ich die Hilfe von Weinsberg noch so „lieb“ und ich bin so happy, dass die ganze Aktion so unproblematisch verlaufen ist, dass ich vielleicht vor lauter Euphorie oder aufgrund der fehlender „Gemütlichkeit“ , etwas komplett falsches über das Womo schreiben würde.  Das möchte ich natürlich vermeiden, ich möchte „Mister Pepper“ weder viel zu gut, noch zu unrecht schlecht machen! Darum gebt mir bitte noch ein paar Tage, ich sammel noch einige Eindrücke rund um den Pepper und dann schreibe ich euch auch, wie mein erster Eindruck ist, wie die ersten gemütlichen Tage waren usw. usw.

Was ich euch aber auf jeden Fall schon sagen kann, wie damals schon bei dem OrangeCamp, ist auch Mister Pepper auf Peugeot gebaut und lässt sich sehr, sehr gut fahren. 

Ich bin gestern knapp 750 Kilometer zurück ins Ruhrgebiet getuckert und das hat „der Kleine“ echt gut gemacht. 

Ich bleibe auch hier dabei, der 6. Gang ist wirklich nur etwas für die ganz freie Autobahn, denn sobald man auch nur minimal abbremst, kommt das Womo im 6. Gang gar nicht mehr aus dem Quark. Aber bereits im 5. Gang zieht das Reisemobil super, da kann man dann auch locker flockig mal auf die linke Spur ausweichen, um z.B. mal eben flott ein „LKW-Elefantenrennen“ zu überholen.

Dazu noch die ganz grundlegenden Dinge rund um den Cara Compact Edition Pepper 600 MEG wie sie im Handbuch stehen: 

  • Aufbau: Weinsberg
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3500 kg
  • Masse im Fahrbereiten Zustand: 2780 kg 
  • Heißt Zuladung von: 720 kg (da wäre ich aktuell aber vorsichtig, gerade wegen der Sonderausstattung! Ob das so stimmt, muss ich noch herausfinden!)
  • Motor: Peugeot, 165 PS, Euro 6 plus Ad Blue Tank

Ansonsten ist das 600 MEG Modell wie folgt ausgestattet: 

  • Längsbetten, 
  • Küchenblock in der Mitte mit 3 Flammenherd und großem Kühlschrank. 
  • Relativ kleines Bad, Dusche im Raum integriert (mal schauen wie das so auf Dauer ist, da bin ich selber gespannt)
  • Kleine schmale Sitzbank in Fahrtrichtung und die ganz typischen Pilotensitze zum umdrehen mit verstellbaren Armlehnen
  • Der Pepper ist bereits mit Sat-TV, Markise usw. ausgestattet. 
  • Mister Pepper hat KEINEN Doppelboden, aber die beheizten Wasser- und Abwassertanks. (Mal abwarten wie das im Winter wird) 
  • Dazu eine sehr, sehr ordentliche, beheizte Garage, eine „Service-Außenklappe“ mit allen Anschlüssen, Hebeln und Funktionen,
  • „Rollos“ zum verschließen der Front- und Seitenschreiben,
  • allerdings ist die Aufbautür OHNE Fenster und die Gasflaschen stehen (mal wieder) hintereinander. 

Den Gaskastenauszug kann man aber ab 2020 als Sonderzubehör bestellen. Das kann ich schon jetzt jedem Wintercamper nur ans Herz legen. Diese Gaskästen, in denen die Flaschen hintereinander stehen, sind ohne Auszug ziemlich „bescheiden“ und im Winter, wenn man die Flaschen häufig wechseln muss, kann das Flaschen wechseln ganz schön nervig werden.

 Alles weitere kommt dann in ein paar Tagen, sobald ich „einen klaren Kopf“ habe und Mister Pepper ein bisschen gemütlicher kennen gelernt habe. 🙂 

 

Hier aber zumindest ein paar wenige Fotos aus dem „nackten Pepper“ für euch: 

 

 

Soooo, damit soll es das für heute gewesen sein. Ich denke damit haben wir alle einen ganz guten  ersten „Übergang“ zwischen der Omi und „irgendeinem” Neustart für IsasWomo gestartet. 

 

Für Milla und mich geht es aller, aller spätestens am 2. November los, vielleicht aber auch schon eher, ich sollte nur an Allerheiligen zuhause sein wenn eben möglich ist, denn dieses Thema „Tote gedenken, Kirche, Gräber segnen“ usw wird bei uns in der Familie recht wichtig genommen. 

Vielleicht düse ich aber auch einfach noch ein paar Tage mit Milla zum Möhnesee, sobald Mister Pepper ein kleines bisschen eingeräumt ist. 

Damit dieser Text nicht noch viel, viel, viel länger wird, habe ich euch einige meiner Gedanken zum Thema „Warum wird mir geholfen und Frau Meier nicht“ in Bezug auf den Weinsberg, die Spenden usw. usw. usw. In einen extra Artikel geschrieben. Wenn euch das interessiert, könnt ihr ja gerne mal rein klicken. Warum ich und nicht Frau Meier – ein Blick hinter die Kulissen des Blogs, Marketing und der online Welt

Ansonsten freue ich mich sehr auf die nächsten Wochen, ich bin gespannt wie sich Mister Pepper im Winter schlägt, wie die Weihnachtsmarkt Tour wird usw. usw. 

Also… es geht voran, ihr bleibt wie immer schön gesund und wir lesen uns ganz bald wieder. 👍🏻😊

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Liebe Camperin, lieber Road Trip Fan,

vielleicht hast Du es schon gelesen, durch Vandalismus und Brandstiftung ist meine Omi komplett ausgebrannt. Der Traum vom eigenen kleinen Wohnmobil hat sich wortwörtlich in Rauch aufgelöst!

 Durch meine Erkrankung und die daraus resultierende Frühberentung mir 24 Jahren, ist es mir schlichtweg nicht mehr möglich, als ganz normale Angestellte einen Beruf auszuüben. Das einzige was möglich ist, ist die Selbständigkeit als freiberufliche Bloggerin und Autorin. Das lief in den vergangenen Jahren ja auch ganz ok, allerdings fehlt mir jetzt erstmal das Reisemobil um Aufträge zu bearbeiten und Geld zu verdienen.

Wenn Du IsasWomo hilfreich findest, Milla und mich unterstützen möchtest und Dir wünschst, dass es hier weiter geht, dann hast Du jetzt die Möglichkeit für eine Omi 2.0 samt der kompletten Ausstattung zu spenden.

Bereits am Tag nach dem Brand wurde durch eine Leserin eine Spendenaktion für IsasWomo ins Leben gerufen. Wenn Du also aus freien Stücken spenden magst dann hast Du zwei Möglichkeiten:

1. Möglichkeit, spenden per Überweisung oder Kreditkarte: https://www.leetchi.com/c/isas-womo

2. Möglichkeit, spenden per Paypal: https://paypal.me/

Dass ich jemals einen solchen Aufruf starten würde, hätte ich nicht glaubt und auch jetzt ist es noch so, dass ich schwer über meinen “stolzen Schatten” springen muss. Aber wie sagte mal jemand so schön: “Diesen Stolz muss man sich erlauben können und aktuell kann ich ihn mir nicht erlauben, denn jeder Euro hilft!”

Ich danke Dir sehr!❤️

Deine Isa!

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (41 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Mein 1. Gastbeitrag zum Alleinfahren

Wie ihr bestimmt wisst, gibt es noch uuuuuuunzählige andere Reise, Wohnmobil und Campingblogs. Viele sind eher kleiner gehalten, für Familie und Freunde , einige wenige sind sogar ganz privat und können kaum von der Öffentlichkeit verfolgt werden. Es gibt soooo viele...
Wohnmobil Herbst Tour... Mit dem Wohnmobil durch die Alpen

Meine Wohnmobil Herbst Tour Teil 3 – Chiemsee und Alpen

Teil 3 meiner Wohnmobil Herbst Tour im Orange Camp… weiter durch die Alpen! Nicht so schöne Erlebnisse am Chiemsee, ein super toller Stellplatz und zudem der Almabtrieb in Kufstein. Wie es war, was ich genau erlebt habe… das erfahrt ihr hier!

Alleine reisen - 10 Gründe die Mut machen eine reise allein zu erleben

Die single Camper leben Top Ten

Du bist aktuell Single und träumst schon lange von einem Road Trip durch Europa? Oder ist es viel eher so, dass Dir zuhause langsam alles zu viel wird und Du dich nach einer Auszeit vom Ehe- und Familienleben sehnst? Ich nenne Dir 10 Gründe warum ich davon üerzeugt bin, dass JEDER mal als Alleinreisender unterwegs sein sollte, warum Rücksichtslosigkeit manchmal so gut tun kann und wodurch auch Ehen, Familien oder Freundschaften von einer Tour allein profitieren können: