page contents
Teilen erwünscht:

Günstig campen – Ich würde mal behaupten es gibt ganz grob 2 Arten von Campern….  Die einen die ein volles Konto haben, die mehr oder weniger immer Essen gehen während eines Urlaubs und die auch ansonsten keinesfalls jeden Euro 2 mal umdrehen, Camping Urlaub nach dem Motto… Wir gönnen uns so richtig was … es sei euch von Herzen gegönnt!!!

Und dann gibt es noch die 2. Gruppe… Die sich zwar den Traum vom Womo erfüllt hat, die sich ansonsten aber nicht “ so einfach” alles leisten können… Da kommt es einfach gar nicht in Frage ständig essen zu gehen und auch die Stellplätze oder anderen Freizeitaktivitäten müssen häufig etwas kleiner ausfallen bzw. muss sich diese Gruppe gut überlegen was ihnen welche Aktion wert ist.

günstig campen

 

Ich tucker ja mittlerweile schon einige Jahre durch Europa, gehöre ganz klar der 2. Gruppe an und habe mittlerweile so einige Tricks wie man auch günstig Campen kann … Diese Tricks teile ich heute mit euch, es gibt nämlich doch Wege einen Wohnmobilurlaub möglichst günstig zu gestalten und vieles zu erleben. Plus bin ich mir sehr, sehr sicher das ihr noch nicht alle der 10 Tipps kanntet oder für den günstigen Roadtrip getestet habt

( Während ich das hier Tippe fühlt es sich irgendwie ganz komisch an….

Hmmm wenn ich denke, dass ich in einer Familie groß geworden bin die eigentlich nie finanzielle Probleme hatte, ganz im Gegenteil…. Uns Kindern wurde also wirklich alles ermöglicht, 2-3 Urlaube im Jahr, Essen gehen, tolle Klamotten, große Geburtstage…. und jetzt ist alles für mich sooooo anders…. zum ko…n… aber gut, das ist ein anderes Thema!)

 

Also, los geht’s mit einigen Tricks zum Thema günstig campen !

 

Ein günstiger Campingurlaub beginnt schon weit vor der Anreise…

 

Mein Tipp Eins heißt also günstig Campen durch…. richtiges einkaufen.

Wer im Herbst oder Winter schon weiß, dass er ( auch) im nächsten Jahr wieder Campen gehen will, dazu aber noch einige neue Produkte benötigt, schaut natürlich schon dann, also nach der Hauptsaison, nach den besten Angeboten

Heißt mal Konkreter… Wer weiß, das z.B. seine Campingstühle dringend erneuert werden müssen, der kauft solche Produkte natürlich schon im Herbst oder Winter und nicht erst zu Beginn der Sommersaison. Schließlich sind solche Produkte dann natürlich häufig ganz besonders teuer.

Wer auf der Suche nach ganz besonders günstigen Dingen ist, die ein anderer nicht mehr gebrauchen kann, sollte unbedingt mal die Shpock App laden Link zur Spock Flohmarkt Seite oder bei Facebook in die Gruppe Camping Flohmarkt eintreten.

 

Tipp Zwei …. günstig campen durch…. mitdenken beim Einkauf

geht in eine ganz ähnliche Richtung wie Tipp 1, es handelt sich nur um einen anderen Bereich… Gerade wenn ihr ein Womo oder einen Wowa besitzt und häufiger mal unterwegs seit, habt auch immer im Hinterkopf was ihr dort  für Einkäufe verbraucht habt und vielleicht nachlegen müsst. Dabei dreht sich natürlich alles um länger haltbare Lebensmittel.

Wenn ihr wisst ich braucht neue Dosen Ravioli, Spülmittel, Miraculi, Toastbrot oder H-Sahne ( was auch immer) dann besorgt solche Produkte nicht erst am letzten Tag vor der Tour, sondern schaut immer wieder was gerade im Angebot ist!

Ich habe es einfach so gemacht, dass ich ,wenn ich von der einen Tour zurück komme und eh vieles auspacken muss, mir immer gleich im Handy eine Liste schreibe, was ich verbraucht habe… und wenn ich dann eh Einkaufen gehe, hab ich immer die Liste dabei und ich kann schauen was gerade im Angebot ist und diese Dinge dann nach und nach wieder auffüllen.

 

Soooo, weiter gehts, der Tag der Tour ist gekommen, endlich geht es los…

Aber günstig campen bedeutet nicht nur vor Ort zu vergleichen sondern es geht weiter mit der Anreise… Schließlich schlagen die Spritpreise auf jeder Tour deutlich zu buche.

 

Tipp Drei günstig campen…. und NIEMALS auf der Autobahn tanken…

Auch nicht an den Autohöfen, denn diese beiden Möglichkeiten sind IMMER teurer als der Sprit an den normalen Tankstellen abseits von den Autobahnen.

Das heißt ,ich mache es grundsätzlich so, dass ich bevor ich auf die Autobahn fahre, nochmal eben schnell tanke… damit ich eigentlich nie in die Bedrängnis komme, die Autobahntankstellen anfahren zu müssen. Auch wenn der Tank noch 3/4 voll ist.

Fahrt ihr zu zweit und müsst auf einer langen Tour bald irgendwo tanken, kann sich ein Blick in eine Spritpreis Vergleichs App lohnen. Da könnt ihr dann genau sehen, an welcher Tanke der Diesel innerhalb der Region wo ihr euch dann gerade befindet, am günstigsten ist. Aber nicht wenn ihr allein fahrt während der Fahrt am Handy rum fuckeln… Dann haltet lieber mal eben am Rastplatz an, schaut da in Ruhe in die App, und fahrt dann zu nächst günstigsten Tanke!

Oder aber, und so mache ich es immer on Tour, in der Navigon App kann man 3 Themen zur “ Schnellsuche” speichern. Das sind bei mir z.B. Rastplätze, Sparkasse und eben Tankstellen. Mit einem Klick auf das Handy wird mir dann sofort angezeigt wo direkt auf meiner Route, oder in der näheren Umgebung die günstigste Tankstelle ist.

Somit ist es wirklich ganz leicht eine günstige Tankstelle abseits der Autobahn zu finden und ich kann mich direkt hin navigieren lassen. Für alle die keine Navigon App haben, habe ich weiter unten im Text noch einen Tipp für eine andere App, die ebenfalls sehr praktisch ist.

Das sind vielleicht bei jedem Tanken nur ein paar Cent unterschied, aber überlegt euch mal wie häufig ihr auf einer längeren Tour so tankt… Und wenn am Ende des Urlaubs dadurch ein Eis oder eine leckere Tasse Kaffee entstanden ist, lohnt es sich doch , mal eben ein paar Meter von der Autobahn ab zu fahren und dort zu tanken.

Ganz, ganz wichtig ist dieser Tipp übrigens im Ausland… z.B. in Frankreich kann der Preisunterschied zwischen einem Liter Autobahn Tankstellen Diesel und dem Diesel einer Tankstelle z.B. an einem großen Einkaufszentrum, mehr als 10 Cent sein !!!!

Nochmal… PRO LITER, nicht für die gesamte Tankfüllung!

 

Tippe Vier … Günstig campen in dem ihr euch nicht verleiten lasst !

Ich weiß es selber gut genug, manches mal lachen einen die Brötchen oder Süßigkeiten an Rasthöfen oder Tankstellen sooooo an, aber lasst die Finger von den Sachen !!!

Es ist der absolute Wahnsinn was eine Tüte Weingummi an der Tanke kostet, im Vergleich zum Supermarkt…. und ganz ehrlich, das belegte Brötchen , welches in der Tankstellen Auslage noch soooo lecker aussah, schmeckt im Nachhinein dann doch nicht so gut.

Günstig campen bedeutet manchmal auch, sich ein bisschen “ vor zu bereiten “. Gerade wenn ihr mit dem Womo oder Wowa unterwegs seit, habt ihr doch alle Möglichkeiten an Bord, diese Tankstellen Fallen zu umgehen.

Nehmt euch die Zeit vor der Abfahrt und bereitet euch eine super leckere Tupper  Box vor… Schmiert euch vorab schon euer absolutes hammer lecker- schmecker- lieblings – spezial Sandwicht oder Brötchen…Oder backt euch einen Tag vor der Tour noch einen festen Kuchen, oder z.B. Käse/ Lauch Muffins ( sämtliche Muffin Arten sind übrigens super klasse für eine “ on Tour Lunchbox” )…  Dazu vielleicht ein bisschen Salat, Rote Beete oder Tomate Mozzarella und ein bisschen was zu knabbern während der Fahrt ( Gürkchen, Paprika, Avocado Würfel oder was ihr halt mögt) und NATÜRLICH darf die Tüte Weingummi im Schrank auch nicht fehlen…Und auch die Getränke könnt ihr schon vorab im Supermarkt besorgen. Wenn ihr doch wisst, an warmen Tagen trinkt ihr gerne mal eine Sprite am Steuer oder was auch immer, dann besorgt euch das vor der Tour im Supermarkt aber kauft nicht die hammer teuren Produkte an der Tanke!

Bereitet euch vor, plant richtig lecker und ich wette mit euch, ihr könnt es gar nicht abwarten den erstbesten schönen Rastplatz anzufahren und eure Lunchbox hervor zu zaubern…

Das Geheimnis an so einer Lunchbox ist nur… ihr müsst euch echt  Dinge einpacken die ihr richtig gern mögt und die auch noch nach ein paar Stunden lecker und frisch sind…

Wenn dem so ist, dann kann die Tanke ihre ollen Brötchen auch behalten und ihr kommt gar nicht erst in die “ Gefahr” viel Geld an der Tanke zu lassen!

 

Tipp Fünf …. günstig campen mit der richtigen Platzwahl

Gut ich fange jetzt nicht groß an zu erklären, dass ein einfacher Stellplatz oftmals günstiger ist als ein voll ausgestatteter Campingplatz… Ich denke das ist ganz klar 🙂 !

Aaaaber bedenkt, gerader wenn ihr mal ein paar Tage länger auf einem Platz steht, es läppern sich die Kosten enorm… !

In diese “ gedankliche Falle” bin ich nämlich selber schon soooo oft getreten…

Im ersten Moment scheint doch ein Platz der toll aussieht und vielleicht 14 Euro kostet noch als vollkommen normal…. auch wenn es in der Gegend vielleicht einen 2. Platz gibt der nur 9 Euro kostet, hab ich sooooo oft schon den 14 Euro Platz angefahren, weil ich dachte, aaaaach der Unterschied ist doch gar nicht so groß, die 14 Euro sind doch noch ok!

VERGESST NUR NIE…. wie gesagt, die Preise läppern sich !!!!

Sagen wir, nur mal als Beispiel, ihr steht ein langes Wochenende,, also von Donnerstag bis Montag auf dem 14 Euro Platz… das sind dann schon 4 Nächte, also insgesamt ( meiner Meinung nach) krasse 56 Euro !!!! Und da sind noch keine Brötchen oder Strom mit drin !!!!

Da wird der erste Gedanke von “aaaach 14 Euro ist doch gar nicht so viel” ganz schnell relativiert !

Ich weiß das ist einfach nur ein Gedanke bzw. Gedankenfehler, aber wenn ihr euch einen Platz aussucht, habt nicht nur den Tagespreis im Kopf, sondern rechnet mal eben den Preis für die Dauer eures Aufenthaltes aus. Vielleicht ändert ihr dann doch noch eure Meinung und nehmt den günstigeren Platz, bei unserem Beispiel währen es bei 9 Euro pro Tag “ nur” 36 Euro… Das ist schon ein wesentlicher Unterschied!

 

Tipp Sechs… günstig campen durch Campingcards !

Zum Thema Campingcards hab ich ja schon zum Saisonanfang einen ganzen Artikel geschrieben, somit gehe ich jetzt nicht extra nochmal auf die verschiedenen Karten ein.

Wer aber Interesse an dem früheren Artikel hat kann einfach auf den Link klicken und nochmal lesen welche Campingkarten ich anfang der Saison empfohlen habe. IsasWomo Welche Campingkarte passt am besten

Als Tipp wie ihr gerade in der Nebensaison günstig campen könnt, solltet ihr nur beachten das es absolut vorkommen kann, das z.B. mit der ACSI Card ein Campingplatz günstiger ist als der örtliche Stellplatz !

In Deutschland kann das vorkommen, aber noch häufiger ist es im Ausland ( gerade in Holland) der Fall. Also kommt weg von dem Gedanken ein Campingplatz ist immer teurer als ein Stellplatz….  Nehmt euch 5 Minuten Zeit und schaut vor eurem nächsten Ziel mal eben ob es im Ort nicht vielleicht einen ACSI Campingplatz gibt und vergleicht die Preise. Gerade bei den teureren Stellplätzen habt ihr in der Nebensaison durch so eine Campingcard häufig auf einem Campingplatz die besseren Tarife.

 

Tipp Sieben…. günstig campen durch den “ Behindertenausweis”

Mittlerweile sind wir also auf einem Platz angekommen und das Wetter ist z.B. eher mies… Eigentlich würdet ihr gerne ein paar Stunden in der nahen Therme verbringen, oder euch eine besondere Ausstellung oder den Zoo anschauen.

Währen da nur nicht die hohen Eintrittskosten….

Wieeeeee oft hätte ich mir schon gerne etwas angesehen, oder ein paar Stunden in der Therme verbracht, aber die hohen Eintrittskosten waren mir einfach zu viel…

Wenn man nicht so viel Geld hat, muss man eben gut überlegen ob es einem die 15- 20 Euro für so einen Aktion wirklich Wert sind, oder ob man von diesen 15 Euro nicht lieber die nächsten 5 Tassen Kaffee im Café bezahlen will…

Möchtet ihr aber die Therme oder, oder besuchen und es ist euch das Geld wert, dann zeigt unbedingt euren Behindertenausweis vor !!!!

Natürlich ist mir bewusst das nicht jeder so einen Ausweis besitzt, aber nach einer Studie der Rentenanstalt Nordrhein von 2014 besitzen immerhin 72 % der ü 50 Personen einen Grad der Behinderung. Also sooooo selten ist so ein Ausweis nun auch nicht, der muss auch keine 100, 80 oder 60 Prozent haben, die Prozente sind erstmal egal, wichtig ist nur, dass ihr ihn dabei habt und auch vorzeigt!!!

Ganz, ganz häufig haben Schwimmbäder oder Ausstellungen einen extra Studenten und Behinderten Preis und nur ganz selten hab ich es bisher erlebt das wirklich mal jemand auf die Prozente schaut… Ja und wenn schon, solltet euer “ Grad der Behinderung” dann nicht hoch genug seien , bricht euch auch kein “ Zacken aus der Krone” und ihr müsst den normalen Preis bezahlen. Aber ganz häufig eben auch nicht und es ist schon nett wenn so ein “ Ausflug” anstelle von 15 Euro Eintritt vielleicht nur 9 Euro kostet…

Also, habt euren Ausweis immer am Mann und fragt nach vergünstigtem Eintritt… es lohnt sich!

 

Tipp Acht …. günstig campen durch… sich an den RICHTIGEN Stellen etwas gönnen…

Ihr habt es ja sicherlich schon öfter mal gelesen… Ich liebe es ja unterwegs im Café zu sitzen, Kaffee zu trinken und mir die Leute anzuschauen.

Und jaaaa, das ist für mich ein Punkt der gibt mir einfach so viel “ Lebensqualität”, dass ich ihn nur sehr schwer missen möchte.

Aber wenn man, so wie ich, auch mal einen längeren Roadtrip plant, geht dieses ständige Kaffee trinken auf Dauer auch ganz schön ins Geld.

Darum sehe ich eigentlich immer zu ( bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen), dass ich meinen Kaffee immer bei einem Bäcker trinke!

Die Getränkepreise beim Bäcker sind eigentlich immer günstiger als im Cafe, mal ganz abgesehen von Kuchen oder Brötchen… schließlich sitzt ihr dort an der “ Quelle” !

Auch wenn es erstmal nur geringe Beträge sind, auf Dauer sammelt sich auch da ganz schön was zusammen. Es macht auf Dauer eben schon einen Unterschied ob man beim Bäcker für einen Kaffee und ein “ Teilchen” 4,50 Euro zahlt oder im Café für Kaffee und Kuchen mindestens 6 Euro.

Und noch ein Tipp in die selbe Richtung…. Ich habe schon häufiger mal gehört das viele während des Urlaubs gerne morgens Frühstücken gehen.

Oftmals gibt es bei den Bäckereien ein echt tolles Frühstücksangebot…. und auch dieses ist DEUUUUUTLICH günstiger als das Frühstück im Café.

So kann man sich hin und wieder mal was gönnen ohne das es direkt “ weh tut” !

 

Tipp Neun… günstig campen durch das richtige Gas !

Wer von euch einen eingebauten Gastank hat oder Flaschen zum Auffüllen, kann jetzt direkt einen Tipp weiter “ rutschen”… wer von euch aber ganz normal die 11 kg Gasflaschen im Tausch kaufen muss, sollte auch bei dem Thema etwas mitdenken !

Auch wenn das Angebot sehr verlockend klingt und es direkt am Stell oder Campingplatz Gasflaschen zu kaufen gibt, solltet ihr dabei unbedingt die Preise im Blick haben. Denn meist sind die Gasflaschen auf den Campingplätzen doch deutlich teurer…

Wer diese Kosten nicht extra zahlen möchte sollte einfach immer mal seine Gasflaschen im Auge behalten und wenn ihr on Tour seit, lieber den nächsten Baumarkt anfahren, als die teuren Flaschen auf dem Camping oder Stellplatz zu zahlen ( übrigens auch die Gasflaschen an manchen Tankstellen sind meist weeeesentlich teurer… und wer zahlt schon 24 oder 25 Euro, wenn es Gas im Baumarkt für 17 Euro gibt??? )

Nur …. wie findet man den nächsten Baumarkt???

Hier ein Werbebild aus dem Hornbach.de Sortiment, samt der 22kg Angabe

Hier ein Werbebild aus dem Hornbach.de Sortiment, samt der 22kg Füllmengen Angabe

Nutzt ihr auch die Navigon App, so könnt ihr dort als Schnellsuche Baumärkte eingeben und die App leitet euch zum nächsten Baumarkt, entweder direkt auf eurer Route oder in der näheren Umgebung.

Wer kein Navigon nutzt, dem kann ich nur die App “ forever Map” empfehlen… Link zur Neuversion Forever Map 2 im Apple App Store

Die gibt es immer mal wieder kostenlos, oder für 2,99 Euro und zeigt euch alle möglichen “ Dinge” ( also Shops, Cafes, Raststätten, Baumärkte, Elektrofachmärkte sogar Markengenau wenn ihr das möchtet) im Umkreis von 2, 5 oder 10 Kilometern und führt euch dann auch direkt bis vor das Geschäft.

Übrigens auch super praktisch wenn ihr auf dem Stellplatz steht und z.B. das nächste Restaurant sucht… Die App beinhaltet echt wahnsinnig viele “ Orte”

Zum Thema sparen beim Gas habe ich noch einen 2. Tipp… Gerade wenn ihr zu hause, also vor einer Tour, meist zum selben Baumarkt oder Anbieter fahrt, habt mal im Auge wie lange die Flaschen reichen.

Zum einen gibt es immer wieder “ Betrüger” die diese Gasflaschen nicht komplett füllen ( da hilft nur eine Waage beim Kauf (( im Baumarkt eignen sich die Waagen in der Sanitärabteilung bestens 🙂 )), eine volle ganz normale, große, graue 11 kg Gas Flasche sollte uuuungefähr um die 22 kg wiegen, mal waren es bei mir 21,76 oder mal 22,04 kg,aber es sollten so um die 22 kg sein, das genaue Tara Gewicht der Flasche sollte im Griff eingestanzt sein) ,oder aber das Gasgemisch in der Flasche ist nicht richtig…

Ich habe lange Zeit meine Gasflaschen bei Hornbach in Dortmund  gekauft. Dann habe ich durch Zufall einen neuen Hellweg Baumarkt entdeckt,und habe dort mein Gas gekauft.

Mit der Flasche vom Hellweg komme ich DEUTLICH länger aus, obwohl es vergleichsweise die selben Temperaturen hatte. Um es mal genau zu sagen… Im Frühjahr bei deutlich “ frischen” Temperaturen und ordentlich heizen kam, ich mit einer Hornbach Flasche 3-4 Tage aus, jetzt mit den Flaschen vom Hellweg komme ich MINDESTENS eine Woche aus.

Und wie gesagt, mein Koch und Heizverhalten war / ist ungefähr identisch.

Das ist schon ein wesentlicher Unterschied… also achtet mal darauf wo ihr Gas kauft und wenn euch Flaschen sehr schnell leer werden, Kauft euer Gas mal woanders und schaut ob ihr dann länger auskommt. Anders ist einem Tricksen beim Gasgemisch eigentlich kaum auf die Spur zu kommen…. soweit ICH weiß!

 

Mein letzter Tipp für euch und somit Tipp 10 zum Thema günstig campen heißt…GROUPON !!!!

Groupon ist ein Internetanbieter Link zur Seite von Groupon auf deren Seite sich Restaurants, Werkstätten, Freizeitparks oder, oder, oder, oder anmelden können und ein gewisses Kontingent an Angeboten in einer bestimmten Stadt verkaufen können.

Das heißt z. B das Restaurant “ Fritzes frischer Fisch” in Bremen möchte neue Kunden anlocken und meldet sich bei Groupon an mit dem Angebot 500 Gutscheine zu verkaufen für ein 3 Gänge Fisch Menü zum Preis 2 für 1 ….

Dann stellt Groupon dieses Angebot ein bis die 500 Gutscheine verkauft sind. Das kann je nach Angebot 3 Stunden sein, das können aber auch 6 Wochen sein in denen dieses Angebot zu kaufen ist.

Wenn ihr jetzt also on Tour seit und z.B die Küste Schleswig Holsteins abfahren möchtet und wisst. gut in St. Peter Ording machen wir auf jeden Fall halt, lohnt es sich RICHTIG vorher mal bei Groupon vorbei zu schnuppern.

Dann schaut ihr nach St. Peter Ording und vielleicht ist ja ein gutes Angebot dabei… wie z.B. Krabbenbrötchen bei Fisch Meyer anstelle von 3 Euro für 1 Euro.

Dann kauft ihr den Gutschein, druckt ihn aus und steht irgendwann on Tour bei Fisch Meyer samt Gutschein vor der Tür und könnt ordentlich sparen.

Ich hab diese Angebote in den letzten Jahren bestimmt schon an die 100 mal gekauft und bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen ( vielleicht in 2 Fällen, was aber eigentlich meine Schuld war, weil ich nicht ordentlich gelesen habe) klappte das immer wunderbar.

So lernt ihr neue Restaurants kennen und könnt euch zwischendurch mal was schönes leisten zum Schnäppchenpreis!

Groupon gilt also nicht nur für Restaurants oder Cafés… dort ist echt ALLES im Sortiment

Eintrittskarten für Freizeitparks oder Schwimmbäder… oder Gutscheine für die passende Pommes kostenlos im Freizeitpark, oder vergünstigte Autowäschen, Kino Karten, Fensterputzer…oder, oder, oder ….Ihr müsst halt immer nur nach der Stadt oder Region schauen in der ihr demnächst unterwegs sein werdet.

Übrigens lohnt sich ein Blick auf Groupon auch z.B. wenn ihr neue Reifen oder so benötigt, häufig sind da echt gute Angebote dabei.

Das EINZIGE was ihr UNBEDINGT BEACHTEN solltet… lest euch den ANGEBOTSTEXT GENAU durch… gerade die Restaurantgutscheine sind häufige auf gewisse Tage beschränkt, das heißt, das Angebot gilt z.B. für einen Brunch in Regensburg, im Café Fräulein Meyer für 5,50 Euro und erst in der Angebots-Beschreibung steht dann, nur innerhalb der Woche, ausgenommen Samstags und Sonntags…. zum Beeeeeeispiel !

Oder in der Beschreibung steht, das Angebot ist nur gültig vom 1.8. – 31.8. 2016

Ihr müsst halt einfach nur gut lesen was da steht… dann klappt das ganze System echt toll und problemlos!!!

 


 

Jaaaaa, das waren sie, meine 10 Tipps zum Thema günstig campen.

Vielleicht sind einige Tipps dem ersten Anschein nach “ kleinlich”, aber ich kann euch verraten… genau so mache ich es und so kann man sich dann auch z.B. eine 4 monatige Schwedentour für deutlich unter 1400 Euro leisten ( komplett, sämtlich Ausgaben auch Diesel inbegriffen allerdings zu 95 % frei gestanden ! ) und ich kann nicht sagen, dass ich innerhalb der Tour auf vieles verzichtet habe… Wie schon zu Beginn gesagt, gut ich gehe kaum essen sondern koche fast immer für mich ( oder nutze mal einen Groupon Gutschein).

Ich hoffe ihr konntet mit einigen Tipps etwas anfangen…. Nicht jeder hat eben die Kohle sich alles “ mal eben so” zu leisten, aber deshalb auf das Campen zu verzichten, ist ja nun mal auch keine Alternative!

Das wichtigste ist eh… bleibt gesund !

Alles andere lässt sich schon irgendwie regeln und wenn ihr wegen der Kohle mal was verpasst.. Meine Oma hat früher schon immer gesagt, wer weiß wofür es gut ist !

Also Kopf hoch und Hirn einschalten… dann wird auch mit kleinem Budget der Traum vom Roadtrip wahr.

Eure

Unterschrift