Teilen erwünscht:

Meine absolute Horrorvorstellung rund um das Womo wäre, ich gehe eines Tages zur “ Omi“ um los zu tuckern und dann feststellen muss ,dass entweder kein Wohnmobil mehr da ist, oder dass irgendwelche Idioten eingebrochen sind und innen randaliert oder mutwillig zerstört haben. Echt :-(…. das wäre der absolute Horror für mich.
Leider lese ich allerdings in den ( sozialen) Medien immer wieder von Wohnmobil Diebstählen oder Aufbrüchen und genau wegen dieser Berichte dreht sich hier heute alles um die Sicherheit im Wohnmobil !

Gut, bevor ich so richtig anfange, müssen wir uns über eines bewusst werden, wenn eine Person unbedingt in’s Wohnmobil “ rein möchte“, dann kann man das beste Sicherheitssysthem haben, diese Person wird irgendwie rein kommen !

Andererseits ist es ist definitiv so, der “ normale“ Dieb möchte möglichst schnell in das Womo rein, ganz viel “ finden “ und zackig wieder raus. Also ist alles, was einem Einbrecher Zeit kostet und Aufmerksamkeit fördert, gegen einen Einbruch wirksam!

Bevor es gleich mit den „speziellen Produkten“ los geht ,um die Sicherheit im Wohnmobil zu erhöhen, starten wir vorher mal schnell mit ein paar ganz kleinen aber wichtigen Verhaltensregeln :

  • Sobald ihr das Womo verlasst, oder schlafen geht, räumt ALLE teuren Dinge wie Schmuck, Uhren, Elektroteile und Portmonees WEG !
  • GAAAANZ WICHTIG !!! Auch wenn ihr nur 10 Minuten zur Bank und zum Bäcker wollt…legt das NAVI WEG !!! ( Meinem Papa wurde das Auto mal wegen einem Navi aufgebrochen, da hat er vor dem Büro geparkt und war nur eben im Büro, da er eine Akte vergessen hatte, das waren damals keine 5 Minuten !)
  • Fenster zu ziehen oder Fenster offen lassen…. eine Glaubensfrage?! Der Eine sagt, ich ziehe sobald ich das Womo verlasse, sämtliche Fenster zu, damit niemand ins Womo schauen kann und der Andere sagt, ich lasse alles auf, damit jeder sehen kann, ich hab nichts besonders wertvolles im Wohnmobil…
    Ich persönliche mische die beiden Taktiken… Stehe ich auf einem Stell oder Campingplatz, lasse ich alle Fenster offen, seht das Womo bei mir zuhause an der Strasse, ziehe ich alles zu, bis auf das hintere kleine Fenster, vor dem allerdings der Fahrradträger im Normalfall hängt. Wie gesagt, eine Glaubensfrage!
  • Letzte Verhaltensregel, auch im Hoooochsommer, FENSTER ZU , sobald ihr das Womo verlasst!!!

Noch ein kleiner Tipp aus dem Bereich smarte Ideen…

Es soll schon Leute gegeben haben, die Nachts auf Autobahn Rastätten oder beim frei stehen in nicht so ganz tollen Gebieten ( was ich allerdings GRUNDSÄTZLICH nicht empfehlen kann !!!), einen Wassernapf vor das Womo gestellt haben und eine breite, dicke, auffällige Hundeleine “ sichtbar” ans Womo gebunden haben ( nehmt nicht die Chiwawa Leine!)…

So sieht zumindest alles so aus, als sei ein Hund im Womo… ob es die Wahrheit ist… wer weiß das schon ???

 

 

Natürlich gibt es im Netz einen riesen Markt , rund um Produkte ,zur Verbesserung der Fahrzeugsicherheit, und ohne Frage, viele dieser Produkte machen ganz bestimmt auch Sinn, um die Sicherheit im Wohnmobil zu erhöhen. Allerdings kosten viele diese Produkte oder Systeme teilweise richtig viel Geld! Es gibt aber auch Produkte und Möglichkeiten die Sicherheit im Wohnmobil zu erhöhen, die eben nicht viele, viele hunderte und tausende Euros kosten, und genau diese Dinge will ich euch heute vorstellen !

 

Ein potpourrie der Wohnmobil Sicherheit :-), also los geht’s :

 

Wenn man sich mal die Schlösser in den Aufbautüren ansieht, steht einem Einbrecher  nicht wirklich eine riesen Aufgabe bevor, um die Türen zu knacken..

Diese “ normalen” Schlösser sind ja nun wirklich keine riesen Hindernisse, von daher lohnt sich ein zusätzlicher Riegel zum Verschluss der Aufbautür schon sehr. Da dieser spezielle Riegel, den ich euch hier vorstelle, nicht auf der Gegenseite in ein Schloss passen muss, ist er im Grunde auch ganz einfach anzubringen… 4 Schrauben, eine “ Tube” Dekaline zum Abdichten der Schraublöcher und das Ding sitzt….

Sicherlich ein sehr nützliches ,zusätzliches Element um die Sicherheit im Wohnmobil  bzw. der Aufbautür zu erhöhen.

Sicherheitsschloss Aufbautür

 

Das 2. “ Produkt” welches ich euch auf jeden Fall mal vorstellen möchte, ist ein spezielle Sicherheitsprofil , das auf die  Wohnmobilfenster / bzw.Rahmen aufgesetzt wird.
Die meisten Wohnmobilfenster sind ein ganz klarer Schwachpunkt im Bereich Einbruchssicherung. Gerade bei den etwas älteren Mobilen schließen die Fenster noch nicht “ bündig” ab, so dass es ganz bestimmt kein Akt sein wird, diese Fenster auf zu hebeln… Jetzt gibt es aber eine Firma die diese ganz speziellen Profile anbietet, damit die Fenster eben nicht mehr so schnell aufgebrochen werden können.
Wäre es bei mir nicht eine Frage der Finanzierung, hätte ich an diesen Profilen riesen Interesse, weil ich sie einfach super speziell , fast unsichtbar und extrem praktisch finde!

Link zu den Sicherheitsprofilen von “ Womo – Sicherheit“

 

 

Soooo, diese beiden oben genannten speziellen Womo Produkte finde ich selber sehr intressant, habe sie aber auch noch nicht an meiner Omi ( wenn Interesse an einem Sponsoring durch die Firma Fiamma oder D. Hentschel für meine Omi besteht, einfach melden, ich schreib dafür auch einen super schönen Artikel 🙂 🙂 🙂 )

 

Jetzt geht es weiter mit Produkten die ich selber nutze, bzw. verbaut habe, die aber nicht nur speziell für Wohnmobile gedacht sind…

Alles nach dem Motto…. Sicherheit im Wohnmobil…. do it yourself !!!

 

Wer von euch eine oder zwei Fahrerhaustüren hat, und diese haben innen einen Handgriff, kann sehr gut zur Sicherung eine “ Türkralle” nutzen. Dadurch haben Einbrecher, selbst wenn sie es geschafft haben die Fahrerhaustüren aufzubrechen, viel schlechter  die Möglichkeit die Türen zu öffnen. Ich selber nutze das Ding sehr häufig und es gibt mir einfach ein viel besseres Bauchgefühl, gerade wenn ich frei stehe, bzw. das Womo “ allein” an der Strasse steht.

Die ganz einfache Variante dieser “ Türkralle” ist ein langer Spanngurt, der von Tür zu Tür gezogen wird. Jaaaaaa, mir ist schon bewusst das man diesen viel einfacher Durchschneiden kann, aber dafür muss der Einbrecher ja zumindest das Fenster ”zertrümmern” um an den Gurt heran zu kommen und dies bedeutet wiederum mehr Zeit und mehr “ Lautstärke”…. Meiner Meinung nach auch keine so schlechte Möglichkeit und sehr einfach und preisgünstig!

Türkralle Wohnmobil

 

Bei dem nächsten einfachen Artikel für mehr Sicherheit im Wohnmobil handelt es sich um einen so genannten “ Fensteralarm”. Ich habe die kleinen Teile mittlerweile überall kleben, im Womo, wie auch zu hause und finde sie richtig gut!

Das Prinzip ist ganz einfach… So ein Fentseralarm besteht aus 2 “ Stegen” … Steg 1 klebt man an den Fensterrahmen , ganz nah zur Scheibe hin. Den 2. Steg klebt man auf das Fenster, bzw auf den Fensterrahmen der sich mit öffnet wenn das Fenster geöffnet wird.

Sobald man den Alarm aktiviert ( Batterie) , geht ein höllen Lärm los, sobald sich die beiden Stege von einander entfernen. Es gibt den Artikel auch mit einem “ Erschütterungssensor”… Heißt, wenn man die Scheibe zerschlägt ( dann entfernen sich die beiden Stege ja unter Umständen nicht) geht wiederum der Alarm los.

Ja, ja, ja…. ein Alarm stoppt nicht unbedingt einen Einbrecher, aber er sorgt definitiv für Lärm und Lärm brauch ein Einbrecher nicht wirklich bzw. gerade Nachts würde man mit Sicherheit geweckt ! Die Art von Fensteralarm die ich euch hier vorstelle, hat auch die Möglichkeit eines ruhigen Alarms, dann gibt es nur eine Nachricht aufs Handy, das sich was tut… Ganz so wie man möchte…

Fensteralarm

 

Eine Sache die ihr wirklich unbedingt im Womo haben solltet ist eine vernünftige FEST ANGEBRACHTE ( zum Beispiel auf einem Schrankboden) Kassette/ Tresor/ Safe !

Der Safe den ich euch hier vorstelle ist extra für Fahrzeuge hergestellt, und kann nur mit dem passenden Schlüssel aus seiner Halterung geschoben werden. So ein Safe ist wirklich von Vorteil, da liegen alle wichtigen Dokumente, das E Book oder Handy sicher drin, und ein möglicher “ Einbrecher” hat es wiederum deutlich schwerer an Beute zu kommen

Viel “ Sicherheit” für kleines Geld!

Auto Safe

 

Mein nächster Tipp für euch ist der elektro Hund… Klar, nichts geht über einen wahren Vierbeiner , das muss ich jetzt natürlich sagen, aber mit dem echten Hund sollt ihr ja unterwegs sein, und genau zu diesen Zeiten wacht dann der elektronische Vierbeiner über euer Womo. Ich finde diese Dinger wirklich stark, sie sind hööööllisch laut und hören sich zudem auch noch echt an.

Das Prinzip ist ganz einfach… ähnlich wie ein Bewegungsmelder, spingt die elektronische Fellnase an, sobald sich jemand dem Wohnmobil auf 1-2 Meter nähert. Wichtig… nehmt nicht die ganz günstige Alternative, da hört sich das Hundegebell zu “ gleichmäßig schlecht” an, es werden keine Hundebewegungen mit eingespielt, plus ist der Sensor zu schwach um durch alle Fenster des Womos zu dringen.

elektronischer Wachhund

 

Mein nächster Tipp für euch ist ein GPS Tracker… und zwar ganz wichtig, ein Tracker der überall im Womo liegen kann! Er braucht KEINE Verbindung zur Batterie. So ein Batterie Tracker ist meiner Meinung nach viel zu auffällig. Personen die ein Womo komplett stehlen wollen, werden so einen Tracker der mit der Batterie verbunden wird, direkt erkennen. Diesen GPS Tracker könnt ihr irgendwo ins Womo legen, und sobald sich das Wohnmobil bewegt, bekommt ihr eine Nachricht und könnt den Tracker immer wieder “ anfunken” wo sich das Womo gerade befindet… Dieser Tracker hält im Akku betrieb satte 280 Stunden. Ich selber lade den Tracker ca einmal die Woche und hab seitdem ein deutlich besseres Gefühl…

Aufgepasst… es gibt auch immer wieder den Tipp ein altes Smartphone als Tracker zu nutzen… Das funktioniert allerdings nur wirklich, solange das Handy “ an ” ist… Bei den kurzen Akku Laufzeiten ist das meiner Meinung nach, nicht wirklich praktisch….

GPS Tracker

 

Mein letztes Gadjet das ich euch vorstellen möchte, ist wohl der super hightech  “ Vollschutz”. Für Leute denen zusätzliche Sicherheit im Wohnmobil wirklich enorm wichtig ist oder die eben nicht sooo sehr auf die Kohle schauen müssen, ist es ganz bestimmt eine klasse alternative. Ich hab jetzt mal ordentlich nach dem kleinen Wunderwerk der Technik gegooglet und finde diese Alarmanlage schon seeeehr cool!

Diese extra Womo “ Alarmanlage” hat einen Bewegungsmelder, und sobald sie aktiviert wurde und jemand das Wohnmobil betritt, bekommt ihr auf bis zu 3 verschiedenen Telefonnummern “ Alarmanrufe”…  Wenn ihr die Anrufe annehmt, könnt ihr sogar ins Womo hören, wenn ihr sie nicht annehmt bleibt alles beim alten und das Teilchen ist wieder Aktiviert.

Der Mini Keeper ist dabei aber sehr klein und unauffällig ( größe einer Zigarettenschachtel) und brauch vor allem KEINE weiteren Kabel oder Installationen.  Hinstellen, irgendeine Sim Karte rein… Fertig ! Und ist damit eben seeeehr unauffällig!

Der Akku kann sowohl über 230 V geladen werden, als auch ( eben weil er extra für Wohnmobile hergestellt wurde)  über 12 Volt.

Ich finde den Kleinen wirklich toll… gerade für Wohnmobile die zwischendurch häufig unbewacht an der Strasse stehen müssen oder für Städtetrips schon eine coole Variante.

Alarmanlage komplett Paket

 

Man kann dieses ganze “ Ding“ um die Sicherheit um Wohnmobil sicherlich gaaanz entspannt sehen und sagen, wenn es passiert, dann passiert es eben, oder man tickt so ganz anders und hat ständig das Gefühl nicht wirklich sicher im Wohnmobil zu leben…

Ich persönlich hab es ja schon häufig geschrieben, ich höre bei der Auswahl meiner Übernachtungsplätze ( oder park Positionen) sehr auf mein Bauchgefühl und trotzdem ist mir bewusst, ich kann noch so viel unternehmen um die Sicherheit zu erhöhen, eine 100 prozentige Sicherheit das nichts passiert gibt es nunmal nicht.

Aber wenn es so ist, dass mir auch nur ein einziges dieser Produkte oben einen tieferen und entspannteren Schlaf schenkt , ganz gleich ob ich on Tour bin oder das Womo einsam und verlassen an der Strasse steht, dann hat für mich das Produkt seinen Zweck voll erfüllt!

Ich wünsche euch noch gaaanz viele, wunderschöne, entspannte  Nächte, seit nicht zu ängstlich aber parkt mit Köpfchen und das Wichtigste, bleibt gesund !

Bis demnächst eure

Unterschrift