fbpx Your SEO optimized title page contents
2 Camping Schmankerl zum Ferienstart – Entsorgen und gewinnen mit Bordatlas und IsasWomo

2 Camping Schmankerl zum Ferienstart – Entsorgen und gewinnen mit Bordatlas und IsasWomo

☀️ Juhuuuu, die Ferienzeit in den ersten Bundesländern Deutschlands hat begonnen, der Sommer 2019 nimmt richtig Fahrt auf und für die nächsten 2 Monate wird Camping Deutschland „on the Road“ gehen. 

(Ok, oooook… sagen wir, alle campenden Familien, Pädagogen und wer sonst noch Lust hat, sich ins Getümmel zu stürzen, wird on Tour gehen )

Wie schön, dass ich passend dazu zwei „ ☀️ Camping Ferien Schmankerl ☀️ “ zu den Themen entsorgen und gewinnen für euch habe!!!

Wer bereits vor vielen Wochen einen Campingplatz gebucht hat, kann sich im besten Falle auf einen tollen, möglichst entspannten und vorhersehbaren Campingurlaub samt rund um Service freuen.  Wer dagegen lieber als klassischer „Road Trip Camper“ unterwegs sein wird, hat die Tour sicherlich noch nicht komplett durchgeplant, sondern überlegt sich lieber spontan, von Tag zu Tag, wie die Reise fortgesetzt wird. 

So eine klassische Reisemobil Tour bietet auch heute noch, trotz Campingboom und vielen Regeln, die größtmögliche Freiheit. Allerdings wirft genau diese Freiheit auch immer wieder Fragen auf, wie z.B.

WO KANN ICH IN DER NÄHE VER- UND ENTSORGEN???

 

Stellplatz Schweinfurt

Eines von verschiedenen Hinweisschildern zum Thema “Entsorgen in Schweinfurt”. Diese Station wird sogar Videoüberwacht, damit kein “Fremder” entsorgt.

 

Anfang des Jahres habe ich euch ja bereits den Dolde Medien Verlag, den umfassenden Bordatlas, das Reisemobil International Magazin und viele weitere Bücher und Magazine aus dem Verlag vorgestellt.  Doch seit neuestem gibt es ein SPECIAL auf der Internetseite des Bordatlas, welches ich euch nicht vorenthalten möchte:

Entsorgungsstationen in Deutschland. ☀️

Dank einer PDF Liste, welche nach Postleitzahlen sortiert ist, findet ihr hier schnell und einfach eine Ver- und Entsorgungsstation in eurer Nähe.  Ihr könnt euch die gesamte Liste auch bereits zuhause herunterladen und speichern, so habt ihr sie immer auf eurem Handy oder Tablet, ohne weiteres Datenvolumen verbrauchen zu müssen. 

Klar, vielleicht kennt ihr hier und da noch eine Entsorgungsmöglichkeit welche nicht auf der Liste steht, aber ich denke dennoch, dass das PDF eine sehr, sehr gute Übersicht bietet.  Dabei sind die Stationen an sich vollkommen unterschiedlich. Bei manchen handelt es sich um professionell ausgebaute Holiday Clean Stationen, andere sind eher Marke „Eigenbau“. Alle Stationen sind aber „frei“ zu nutzten.

Dabei bedeutet frei nicht, dass sie grundsätzlich kostenlos sind, aber ihr müsst auch nicht dringend z.B. auf dem Stellplatz einchecken, um Entsorgen zu dürfen. 

Direkt zum passenden PFD gelangt ihr mit einem Klick auf: Entsorgungsstationen Deutschland Boardatlas. 

 

 

☀️ Von dieser neuen Möglichkeit abgesehen, habe ich aber noch ein zweites “Gewinnspiel Schmankerl“ für euch. ☀️

 

GEWINNSPIEL WURDE BEENDET!!!! GEWINNER STEHEN FEST!

Denn gerade jetzt, wo viele Camper wieder unterwegs sein werden, kann es sicherlich nicht schaden, eine möglichst breit gefächerte Auswahl an Stell- und Campingplätzen zu bekommen. Denn eines ist uns wahrscheinlich allen klar: Diesen Sommer wird es unfassbar voll, auf den meisten Stell- und Campingplätzen Europas.

Da ist es schon eine Hilfe, wenn man Ausweichmöglichkeiten parat hat.  Wie zum Beispiel durch die Bordatlas Web App. 

Ein Vorteil an diesem online Führer, er umfasst nicht nur Stellplätze ODER Campingplätze, mit immerhin mehr als 6300 Stellplätzen und nochmal 5000 Campingplätzen in ganz Europa, bekommt ihr gleich eine doppelte Lösung.  Zudem könnt ihr natürlich per Filter System nach euren ganz eigenen Vorlieben suchen, ihr habt die Möglichkeit die Bewertungen anderer Camper zu lesen und könnt euch auch direkt per Navi App zu dem jeweiligen Stell- oder Campingplatz lotsen lassen. 

Soooooo und damit ihr das ganze auch direkt nutzten könnt, ohne dass euch weitere Kosten entstehen (der Bordatlas bzw. die Bordatlas App zählt seit Jahren zu den bekanntesten, stärksten und am häufigsten gekauften Stell- und Campingplatzführern, wodurch sie auch nicht ganz günstig sind), könnt ihr jetzt den vollen Zugang zu 10 Gratis Web Apps für je zweit Monate gewinnen. 

Bevor ihr jetzt aber direkt denkt, mal wieder so eine heimliche “Abo-Falle”… KEINE SORGE, ich konnte mit den Bordatlas Verantwortlichen direkt abklären, dass die 10 Gewinner die Bordatlas Web-App für 2 Monate kostenlos nutzen dürfen und der Service danach einfach beendet wird. 

Ihr fallt nach den 2 Monaten also NICHT in die “Abo-Falle”, ihr müsst die App auch nicht extra abbestellen oder, oder, oder.  Die 10 Gewinner erhalten für 2 Monate die volle rundum Nutzung und nach den 2 Monaten endet das ganze automatisch! 

Wer das Bordatlas System dann trotzdem weiter nutzen möchte, kann dies natürlich selbständig Bestellen (Kosten liegen be ca. 17 Euro) ihr werdet aber NICHT durch euren Gewinn nach den 2 Monaten direkt in das Abo geführt. 

Ihr könnt also ganz entspannt und ohne Sorge gewinnen !!! 

 

Gewinnen und entsorgen, die Web App von Bordatlas

Die Bordatlas Stellplatz und Campingplatz Web App Europa in der Praxis.
Bild Bordatlas

 

☀️ Was müsst ihr tun um an dem Gewinnspiel teilzunehmen? ☀️

 

Auch hierbei möchte ich es für euch möglichst einfach halten. Ihr müsst also weder meinen Newsletter abonnieren, noch sonst etwas teilen oder, oder, oder… 

Das einzige was ihr tun müsst, ZÄHLT DIE SONNEN SYMBOLE hier im Artikel ☀️ und meldet euch mit eurem Namen und ganz wichtig, eurer E-Mail Adresse (unter der ich euch im Falle eines Gewinns erreichen kann,)  bis kommenden Sonntag, 30.06.19, 18 Uhr an. 

 

Um euch für die Aktion anzumelden, müsst ihr wie gesagt die ☀️ Sonnen zählen und auf den folgenden Link klicken:

 

 

☀️ Teilnahmebedingungen

 

Um einen der 10 Preise zu gewinnen, müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein!!! Zudem ist auch bei dieser kleinen, feinen, schnellen Verlosung mal wieder die Datenschutzgrundverordnung DSGVO mit im Spiel. 

Aus diesem Grund erhaltet ihr, nachdem ihr euch mit eurem Namen und eurer E-Mail Adresse eingetragen habt, eine E-Mail in euer E-Mail Postfach.  GANZ, GANZ WICHTIG… ihr müsst diese E-Mail bitte bestätigen, in dem ihr auf den passenden Link im E-Mail Text klickt.  Es tut mir leid, dass dieser „Umweg“ nötig ist, aber nur durch diese E-Mail Bestätigung nehmt ihr an der Verlosung teil und vor allem, ich erhalte eure Erlaubnis, euch im Falle eines Gewinns anmailen zu dürfen. 

Damit ihr die Bordatlas Web App 2 Monate kostenlos und im vollen Umfang nutzen könnt, muss ich euren Namen, Adresse und eure E-Mail Adresse im Falle eines Gewinns an Bordatlas weiterleiten, damit ihr für das Programm in vollem Umfang frei geschaltet werdet. 

Bei mehr als 10 Teilnehmern entscheidet das Los. 

 

Frei entsorgen Wohnmobil Deutschland und App gewinnen

Die Bordatlas Web App läuft auf allen möglichen Geräten… einfach & praktisch on Tour

 

Die Gewinner wurden ermittelt, danke für mehr als 2900 Teilnehmer, ihr seid die Besten! Diese 10 Personen haben per Losentscheid gewonnen: 

  1. Wolfgang B.
  2. Heike P.
  3. Klaus M.
  4. Christoph L.
  5. “Nelly G.”
  6. Andre H.
  7. Biggi
  8. Christian M.
  9. Monika W. uuuuuuuuuuuuund
  10. Maria H.

 

Herzlichen Glückwunsch…. die Gewinner erhalten gleich von mir eine E-Mail mit allen weiteren Infos. 

 

P.S. …. bis auf 3 Personen haben alle die richtige Anzahl Sonnen ermittelt, es waren 16 Sonnen 🙂

 

 

☀️ Zwei Camping Schmankerl zum Ferienstart, entsorgen und gewinnen mit Bordatlas und IsasWomo ☀️

 

Ich hoffe mit diesen beiden „Neuigkeiten“ kann ich euch den Start in die Ferienzeit noch etwas versüßen. 

freie Entsorgungsstationen für Camper

Dein Pin zum Artikel

Die neue Board Atlas Entsorgungsliste ist vollkommen kostenfrei und meiner Meinung nach ein netter Service vom Dolde Medien Verlag.  Und die 10 Web Apps. ☀️ Ich war ehrlich gesagt sehr froh, dass ich euch 10 Apps zur kostenlosen, zweimonatigen Nutzung anbieten darf und es sich diesmal nicht um „echte“ Bücher handelt.

Meiner Meinung nach sind die Apps zur schnellen Suche unterwegs eh etwas praktischer, aber vor allem bekommen wir so kein Problem, dass euch die Gewinner Pakete vielleicht nicht mehr rechtzeitig vor Urlaubsbeginn erreichen. Dieses Problem gibt es bei der App natürlich nicht. 

Davon abgesehen können dieses Mal auch alle erwachsenen Leserinnen und Leser aus der Schweiz, Österreich, oder, oder, oder am Gewinnspiel teilnehmen. 

Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen, habt einen schönen Ferienstart und lasst euch durch die Camper Massen nicht ärgern… ihr findet sicher eine gute Alternative. 

☀️ Bleibt gesund ☀️, eure 

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (6 votes, average: 4,17 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Silbernetz + Pfoten TÜV und frisches Wasser im Wohnmobil

Was säuft der Hund im Campingurlaub? Das Thema klingt so harmlos, aber ich kann euch sagen… gerade wenn das Womo schon älter ist, trinkt der Hund eben nicht mal eben das Womo Wasser. Genau so war es lange Zeit bei uns, doch nachdem ich ein einziges Produkt genutzt habe, ist das Thema “notfalls muss es auch mal das Womo Wasser tun” kein Problem mehr. Aber lest selbst:

Stellplätze Tour zwischen Ruhrgebiet und Südfrankreich

Stellplatz Tipps Südfrankreich – Die besten Stell- und Campingplätze meiner Touren

In den vergangenen Wochen war ich mal wieder im wunderschönen Südfrankreich unterwegs und da ich mittlerweile einige wirklich schöne und zum Teil kostenlose Stell- und Campingplätze angefahren bin, kommen hier meine Stell- und Campingplatz Tipps für Südfrankreich.

Camping mit Hund

Campingurlaub mit Hund

Du möchtest mit Deinem Hund in den Campingurlaub fahren? SUPER IDEE!!!! Allerdinngs gibt es ein paar Dinge vorab zu planen.

Autobahn Tricks – 7 miese Betrügereien an Campern on the Road

Autobahn Tricks – 7 miese Betrügereien an Campern on the Road

Autobahn Tricks auf Camper, Reisende und Fahrzeugführer. Eine Liste voller Nepper, Schlepper, Bauernfänger und deren  Autobahn Tricks, auf die ihr hoffentlich nie mehr reinfallt. 

Vor einigen Wochen drehte sich hier auf IsasWomo ja alles um das Thema “Autounfall on Tour – clever reagieren wenn es scheppert”. Dabei sorgte ein Themengebiet bei euch für besonders viele Reaktionen und zwar der Teil, in dem es um “Unfallbetrüger” ging. 

Viele von euch schrieben mir, dass sie dieses Thema noch gar nicht kannten und total überrascht waren, dass es sowas gibt.

Für alle die diesen Artikel noch nicht gelesen haben, schaut am besten mal rein, denn da findet ihr nicht nur viele Tipps wie ihr bei einem Unfall im Urlaub am besten vorgeht, sondern auch eine Checkliste mit wichtigen Telefonnummern und dem offiiziellen Europäischen Unfallberich zum ausdrucken, für euer Handschuhfach.

Dennoch, auch hier nochmal ein ganz, ganz kurzer Rückblick, um was es bei den “Unfallbetrügern” ging: 

Es kommt leider immer wieder vor, dass Betrüger im Ausland Unfälle vortäuschen, es gerne auch diie dazu passenden, äußerst aggressiven “Zeugen” gibt und das ganze darauf hinauslaufen soll, dass ihr den Beterügern direkt vor Ort eine Menge Bargeld gebt, dennn damit wäre das Thema dann “auch ganz ohne Polizei und Versicherung” erledigt. 

Wie das ganze genau abläuft und wie ihr am besten reagiert, findet ihr wie gesagt in dem “Crash on Tour” Artikel. 

Viele von euch haben auf eben diesen Abschnitt besonders reagiert und neben einigen Fragen, erreicht mich auch eine E-Mail von einem netten Polizisten & Leser, mit dem ich dann im weiteren Verlauf noch über andere Autobahn Tricks und betrügerische Machenschaften on tour geschrieben habe.  

Sooooo und weil bei diesen Betrügereien “Wissen alles ist”, dachte ich mir, greife ich das Thema nochmal auf und verrate euch hier die häufigsten 

 

Autobahn Tricks – die Machenschaften der Betrüger on the Road

 

damit eure Tour auch wirklich zum Traumurlaub wird. 

 

Vorsicht, Betrug an Camper on Tour durch Europa

Die typischen Trickdiebstähle finden nicht etwas nachts statt, sondern am hellichten Tag, immer und überall

 

Autobahn Tricks 1 – Sicherheit für Camper on Tour

 

Ein besonders beliebter Trick von Betrügern on the Road hat mit müden Kinderaugen und gestressten Eltern zu tun.

Situation ist folgende: Ihr steht auf einem großen Rastplatz, oder kommt gerade vom bezahlen aus der Tankstelle und vor euch steht ein Mann, gerne mit dem passenden kleinen Kind und grooooßer Augen, an der Hand, oder mit Kind und Mutti im entsprechenden Auto sitzend und spricht euch in gebrochenem deutsch an.  

Er komme gerade von einem Verwandtenbesuch (die Verwandten wohnen weit weg) und möchte mit seiner Familie nur noch nach Hause, aber jetzt ist der Tank leer und die ganze Familie ist auf der Rastanlage “gestrandet”.

Da der Weg nach hause noch weit ist, sucht er eine gute Seele (gerne mit Tränchen im Auge!!!) die ihn und seine Familie rettet und mit einigen hundert Euro aushilft. Das Geld bekommt man auch 100% ig zurücküberwiesen, sobald er mit seiner Familie wieder zuhause ist!

Vorsicht, das ganze Spielchen gibt es in zig “detailreichen” Varianten:

  1. Er und seine Familie wurden letzte Nacht bestohlen, darum haben sie kein Geld.
  2. Seine Mutter lebt in “Oh wie schön ist Panama” und ist plötzlich schwer erkrankt, weshalb er vollkommen unvorbereitet und panisch los gefahren ist und kein Geld dabei hat.
  3. Er hat seine Kreditkarte verloren, weshalb er jetzt nicht an sein Geld kommt.
  4. usw. usw.

Natürlich ist das alles erstunken und erlogen!!! Die “Familien” sind weder gestrandet, noch seht ihr von dem geliehenen Geld auch nur einen Cent wieder.

Das ganze Spielchen gibt es schon seit Jahren, es ist aber anscheinend immer noch äußerst profitable, denn es gibt  sogar ganze Clans, die per Anhänger ein altes Fahrzeug mit leerem Tank auf den Rasthof/ Autohof transportieren lassen. Da wird zum Teil also echter Aufwand betrieben und trotzdem scheint es sich auszuzahlen, sonst würden es die Betrüger nicht machen.

Lasst euch da am besten von Anfang an gar nicht auf ein Gespräch ein. Geht weiter zu eurem Fahrzeug und zur Not verlasst ihr einfach den Rastplatz, bzw. fahrt natürlich von der Tanke runter.

Jetzt mal ehrlich, stellt euch die ganze Situation mal andersherum vor. Würde ihr ohne ausreichend Geld einfach so eine lange Fahrt durch verschiedene Länder, samt kleinem Kind starten? Und gehen wir jetzt einfach mal davon aus, es wäre wirklich so, dass ihr auf einer Raststätte mit leerem Tank strandet und weder ihr selbst, noch euer Partner, hat keinerlei Bargeld oder EC Karte o.ä. mehr? Was würde ihr unternehmen???

  1. Man würde mit Freunden/ Familie telefonieren, dass die einem Geld überweisen.
  2. Man würde mit dem Rasthof Betreiber sprechen, ob Freunde/ Familie Geld direkt an die Tankstelle überweisen können, bzw. ob er eine Möglichkeit sieht, wie man weiter kommt. Zur Not sowas wie “Tanken auf Rechnung nach Abgabe der persönlichen Daten”.
  3. Thema Paypal… auch dahin kann man Geld überweisen.
  4. Und zuletzt, bleibt immer noch der Anruf bei der eigenen Botschaft. Die helfen einem mit einer Art Darlehen auch weiter, wenn es sich um einen Notfall handelt.

Aber bitte… man quatscht doch nicht einfach fremde Reisende an und bittet sie direkt um einige hundert Euros!!!

 

Autobahn Tricks 2 – Sicherheit für Camper on Tour

 

Der zweite Trick ist ähnlich wie Trick 1, allerdings ist der Ort ein anderer. Mittlerweile sind es vor allem bulgarische Banden, die entweder auf der Autobahn selbst, oder auch gerne in den Auf- und Abfahrten eine Panne vortäuschen. Zum Teil stehen die fiesen Betrüger sogar mit kleinen Kindern an der Hand und um Hilfe winkend, direkt an der Autobahn und täuschen eine Panne vor.

Was dann kommt ist von Fall zu Fall verschieden:

  1. Sie erzählen euch etwas von einem Notfall, kein Geld, kein Sprit und möchten euer Bargeld
  2. Sie betteln, dass ihr sie bis zur nächsten Tankstelle, Raststätte mitnehmt und “überfallen” euch dann auf dem Weg.
  3. Alleinreisende werden dazu angehalten auszusteigen und werden dann wunderbar abgelenkt, so dass eine 2. Person die Wertsachen aus dem Fahrzeug stehlen kann.

Ganz ehrlich… ich schwöre euch hoch und heilig, eigentlich bin ich 100% davon überzeugt, dass man helfen sollte, wenn jemand winkend und nach Hilfe rufend an der Autobahn steht.  Aber so leid es mir tut, ich würde bei diesem Personenkreis als alleinreisende NICHT anhalten, wenn ich nicht auf den ersten Blick durch Blut oder z.B. eine ohnmächtige Person sehen würde, dass es sich wirklich um einen echten Notfall handelt. Wenn ich mit mehreren erwachsenen Personen unterwegs wäre, wäre meine Hilfsbereitschaft sicherlich größer.

Allerdings, selbt eine Ohnmacht ist kein sicheres Zeichen, denn auch diese wurde schon mehrfach vorgetäuscht

 

Richtiges Verhalten als Camper auf Rastplätzen

Das A & O auf Rasthöfen, immer alle Türen verschließen und den Schlüssel bei sich tragen.

 

Autobahn Tricks 3 – Sicherheit für Camper on Tour

 

Als ich von diesem dritten Trick erfahren habe, dachte ich ehrlich gesagt sofort, so naiv kann doch kein Mensch auf dieser Welt sein! Aber doch…. es gibt ihn tatsächlich diesen Trick und da es ihn ebenfalls schon laaaaaange gibt, muss er auch “Erfolge” liefern.

Situation ist folgende: Ihr werdet wiederum von einer Person angesprochen. Diesmal ist das äußere Erscheinungsbild aber sehr gepflegt, vielleicht fährt die Person auch ein teures Auto und gerne ist auch eine zweite, ebenfalls gut gekleidete Person, dabei.

Auch hierbei wird gerne mal vorgegeben man sei bestohlen worden, es kann aber auch sein, dass die Person einfach nur sagt, ihr sei aufgefallen, das ihr “Reisenden” ja anscheinend gerne teuren Schmuck, teure Uhren tragt. Durch Zufall hat der Betrüger z.B. eine Rolex Uhr oder anderen Schmuck dabei, den er gerne für ganz kleines Geld verkaufen würde. (Wie gesagt, ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass darauf jemand einsteigt, aber den Trick gibt es bis heute!)

Lange Rede kurzer Sinn… ihr bekommt das einmalige Angebot eine “80.000 Euro Uhr, Kette, Ring”,  für z.B. 3000 Euro zu kaufen. Das passende “Echtheitszertifikat” hat der Betrüger natürlich auch noch dabei.

Was dann kommt ist glaube ich klar…. sobald ihr die Sachen gekauft habt, ist der Betrüger verschwunden und ihr habt mit viel, viel Geld absoluten Schrott gekauft. Das angebliche Zertifikat ist natürlich auch gefälscht.

Andere Versionen:

  • OHNE MIST, es gibt Leute, die mitten im Stau angesprochen wurden und tatsächlich “Schmuck” für viel Geld aus dem Stau heraus gekauft haben.
  • Mix aus Trick 1 & 2, der Betrüger hat kein Geld mehr & der Tank ist leer, darum verkauft er euch seine Rolex, die Halskette der Frau, oder auch teures Porzellan o.ä.

Bitte, bitte, bitte ihr Lieben…. lasst euch doch nicht so sehr veräppeln!

 

Autobahn Tricks 4 – Sicherheit für Camper on Tour

 

Dieser Trick war mir tatsächlich auch noch neu, nochmal vielen Dank an den netten, lesenden Polizisten. 🙂 Denn tatsächlich, mit ein bisschen Recherche findet man einige Fälle im Netz. 

Situation ist folgende: Ihr steht wieder mal auf einem Rastplatz, ahnt nichts böses und werdet von einem sehr freundlichen “Geschäftsmann” angesprochen. Dieser spricht auch durchaus sehr gutes englisch oder sogar deutsch und wirkt extrem “Business mäßig”.

Aussage, er sei z.B. Teamleiter bei irgendeinem bekannten Unternehmen und kommt gerade von einer Messe aus XY. Problem, auf der Messe konnte er leider deutlich weniger verkaufen als geplant und aus diesem Grund hat er jetzt den Kofferraum voller… Uhren, Schmuck, Staubsauger, teurer Elektrogeräte… im Internet findet man den Trick sogar mit einem Thermomix.

Wenn der Händler (Betrüger)  jetzt so über die Grenze fahren würde, müsste er mit hohen Einfuhrzöllen rechnen, darum verkauft er die Produkte auf einem Rastplatz zuu einem “Spottpreis”.

Naja, ihr könnt es euch den Rest sicherlich schon denken, die Produkte sind natürlich nicht “echt”, sondern der letzte Müll, Fake und irgendeine billige Chinaware.

Lasst euch nicht auf den Arm nehmen!!! Kein Verkäufer der Welt “verschenkt” seine teuren Produkte und soweit ich weiß, passt das auch mit den Einfuhrzöllen nicht so richtig, schlißlich bringt er die Sachen ja wieder zurück in sein Land. Also… bittte, keinen Thermomix vom Rastplatz, ihr kauft den letzten Schrott!!!

 

Autobahn Tricks 5 – Sicherheit für Camper on Tour

 

Dieser Trick wurde erst wieder letztes Jahr an einigen deutschen Raststätten vollzogen.

Situation ist folgende:  Ihr sitzt während einer Pause auf einem Rasthof im Wohnmobil/ Wohnwagen (das wir nicht mehr auf Raststätten schlafen, ist ja mittlerweile klar! 😉 ), seid z.B. gerade beim Lunch und plötzlich klopft jemand aufgeregt an eurer Fahrzeugtür.

Ihr macht auf und der Typ erklärt euch, ihr hättet einen Schaden im Heckbereich eures Fahrzeugs, den ihr euch unbedingt ansehen müsst. Der Typ nimmt euch also mit auf die Rückseite des Fahrzeugs und lenkt euch hervorragend ab, währenddessen ein zweiter Mann vorne, ungesehen,Wertsachen aus dem Fahrzeug stielt.

Es kam leider auch schon einige Male vor, dass die Betrüger  in diesen Situationen das gesamte Fahrzeug geklaut haben, wenn der Schlüssel noch steckte oder irgendwo in greifbarere Nähe lag. Also bitte, TRAGT DEN SCHLÜSSEL IMMER AM MAN!

Variante: Der Schaden ist nicht an eurem Fahrzeug, sondern an dem Fahrzeug des Betrügers und er bittet um Hilfe beim z.B. anschieben.

Eine ganze Familie abzulenken, ist bei diesem Trick sicherlich relativ schwierig. Aber die Betrüger sind durchaus clever genug, es nur bei Alleinreisenden oder Paaren zu versuchen und zwei Leute zum anschieben oder stteuern aus dem Womo/ Wowa zu locken, ist für diese Leute echt kein Problem mehr. 

Wenn ihr zu zweit unterwegs seid, sollte eine Person IMMER am Fahrzeug bleiben und dann auch die Augen aufsperren! In diesen Situationen gerade die Garage aufzuräumen, gedankenversunken Zeitung zu lesen,  oder mit dem Hund zu toben, ist nicht so richtig clever. Wenn ihr alleine reist, denkt in solchen oder ähnlichen Situationen IMMER daran, das Fahrzeug erst komplett zu verschließen oder redet euch am besten von Anfang an raus, dass ihr z.B. aufgrund von Rückenschmerzen leider nicht helfen könnt. 😉 Jetzt mal ehrlich, selbst wenn es sich um eine echte Panne handelt, dann kann ein starker, cooler LKW Fahrer sicherlich besser das Auto anschieben, als gerade ich.  😉     OHHHHHH SO EIN PECH ABER AUCH 😉

 

Autobahn Tricks 6 – Sicherheit für Camper on Tour

 

Bei dem 6. Trick dieser kleinen Liste handelt es sich weniger um einen “echten Trick”, sondern vielmehr um eine Art “grundsätzliche  Masche.” Wenn ihr weitere Strecken mit dem Womo oder Wowa plant und irgendwann eine ausgiebige Pause einlegt, dann behaltet euer Fahrzeug tunlichst im Blickfeld.

Immer, immer wieder werden Wohnmobile oder Wohnwagen “ausgeräumt”, während die Besitzer z.B. mit ihren Kindern auf dem Spielplatz spielen, im Rastplatz Restaurant sitzen, oder mit dem Hund einen Spaziergang einplanen.  Ist im Grunde ja auch eine super Möglichkeit. Auf dem Weg in den Urlaub ist das Fahrzeug voll gepackt und viele Reisende lassen während der Pausen sämtliche  Wertsachen im Fahrzeug.

Darum…nicht nur für Flughäfen gilt, lasst euer “Reisegepäck” niemals aus den Auugen! Wenn ihr die Möglichkeit habt, parkt das Fahrzeug so, dass ihr es im Auge behalten könnt, setzt euch nach Möglichkeit im Restaurant ans Fenster und wenn es geht, parkt nicht gerade zwischen zwei großen, hohen LKW’s, so dass ihr von eurem Campingfahrzeug gar nichts mehr seht.

Ich weiß aber auch, manchmal ist das nicht möglich. Dann nehmt aber zumindest die teuren Wertsachen mit, oder verschließt sie in einem Safe, wenn ihr diesen an Bord habt. Für geübte Diebe ist es eine Sache von Sekunden die Womo/Wowa Türen zu öffnen. Da würde wahrscheinlich schon ein Toilettengang reichen, um euer Fahrzeug auszuräumen.

Wenn ich eine richtige Pause einlege, mache ich es z.b. immer so, dass ich mich draußen, in der Nähe des Womos aufhalte bzw. irgendwo  zum essen hinsetzen. Solange das Wetter halbwegs mitspielt, kann man sich mit  Proviant oder dem z.B. gekauften Burger, auch draußen hinsetzten, da gibt es eigentlich immer irgendwelche Picknick Bänke. Und sollten diese ausherhalb des Blickfelds zum Womo sein, ich saß auch schon x mal auf dem Bürgersteig, oder direkt auf dem Womo Treppchen. 

Letzte Hinweise zu dem Thema:

  • Selbst wenn ihr z.B. auuf dem Womo Treppchen sitzt, denkt bitte daran vorher die Fahrer& Beifahrertür abzuschließen! Es geht sooooo ultra schnell und ist schon soooo oft passier, dass euch hinten auuf dem Womo Treppchen sitzend jemand ablenkt und gleichzeitig klaut euch vorne jemand z.B. Portmonee und Handtasche vom Beifahrersitz. Dieser Trick passiert IMMER, IMMER, IMMER wieder
  • Wenn ihr zu zweit oder mehr Personen unterwegs seid und es geht z.B. darum, dass jemand Burger besorgt… dann reicht es wenn eine Person in die Raststätte geht und die zweite bleibt solannge am Womo/ Wowa. 
  • Solltet ihr auf dem Rasthof wegen “irgendeiner Schei…e”, angesprochen werden, sollten eure Alarmglocken direkt aufschrillen!

Wir (meine Familie und ich) haben das selbst mal vor vielen Jahren erlebt, da waren wir mit dem PKW auf dem Weg nach Norderney, kamen aus der Raststätte und so ein komischer Typ wollte uns “Postkarten, Landschaftsbilder & Magnete” verkaufen. Der Typ hat dann auch noch mit mir (als Kind) irgendwelche Spässchen gemacht usw. usw. und irgendwann hat er sich dann zügig Verabschiedet.

Als wir zurück zum Auto kamen, war dann relativ schnell alles klar. An dem Auto meines Vaters wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und das Navi geklaut, das er “nichtsahnend” mitten an der Winndschutzscheibe hingen lies. 

Also…. behaltet eure Fahrzeuge im Auge, lasste keine Wertsache liegen und sollte euch jemand wegen irgendwelcher fadenscheinigen Gründen ansprechen, solltet ihr euer Mobil/ euren Caravan/ das Auto erst recht, gaaaaaannz genau beobachten.

 

Falsche zivile Polizei überfällt Camper

Solltet ihr in eine “zivile” Polizeikontrolle geraten, lasst euch nie in abgelegene Regionen leiten

 

Autobahn Tricks 7 – Sicherheit für Camper on Tour

 

Vorsicht vor falschen Polizisten in zivil!!!

Diesen Punkt hatte ich ja bereits in dem “Crash on Tour” Artikel kurz angesprochen, da die Masche aber immer noch sehr häufig vorkommt, (vor allem häufiig im südlichen Europa) und zudem auch noch richttig gefährlich sein kann,  spreche ich diesen Trick auch hier nochmal kurz an.

Situation ist folgende: Ihr seid irgendwo auf einer Autobahn unterwegs, werdet von einem Zivilwagen überholt und dieser macht euch klar, ihr sollt ihm folgen, Polizei Kontrolle.

In sehr viielen Fällen fahren die Betrüger dann vor euch her, von der Autobahn ab und fahren mit euch irgendwo in die Pampa. Dieses “in die Pampa fahren” ist auch eines DER Erkennungsmerkmale. Dort angekommen wendet sich dann das Blatt, ihr werdet bedroht und ausgeraubt.

Alternative… die falschen Polizisten fahren mit euch zum nächsten, öffentlichen Rastplatz, erzählen euch irgendwas von zu schnell gefahren o.ä. und ihr sollt das Knöllchen von 200, 300, 400 Euro direkt BAR vor Ort bezahlen. Meist bekommt ihr danach gar nichts schriftliches, oder wenn die Betrüger besonders “gut” sind, schreiben sie euch eine “Rechnung” handschriftlich auf irgendeinen Rechnungsblock. Weitere “Beweise” gibt es natürlich nicht.

Das große Problem an der Situation ist, es könnte sich erstmal natürlich auch im echte Zivilpolizisten handeln. Auch “echte” Polizisten verlangen Bargeld, allerdings bekommt ihr hier häufig einen elektronischen Ausdruck, oder aber zumindest eine Rechnung samt Stempel. 

Wenn ihr also on Tour seid und von einem Zivilwagen rausgewunken werdet, dann könnt ihr direkt, also auf der Strasse, sofort in dieser Situation, auf “Kleinigkeiten” achten.

  • Was ist es für ein Fahrzeug? Ist es eine “alte Karre”, oder kann es sich tatsächlich um einen Zivilwagen der AUTOBAHNpolizei handeln?
  • Achtet auf das Kennzeichen, es kam schon mehrfach vor, dass sich Betrüger z.B. als deutsche, französische oder spanische Polizei ausgaben, dabei aber ein polnisches Nummernschild hatten.
  • So gut wie alle, haaaaalbwegs modernen zivilen Polizeiwagen (mal ausgenommen von irgendwelchen alten Fahrzeugen in Osteuropa) haben hinter der Heckscheibe ein LED Display, welches hochklappt, aufleuchtet und sowas anzeigt wie “bitte folgen”. Ist das in eurem Fall auch so?
  • Gibt es sonst irgendetwas, was diesen Wagen als Polizei auszeichnet? An die übliche “Polizeikelle” gelangen auch Betrüger, die alleine muss also gar nichts bedeuten.
  • Anders sieht es z.B. bei kleinen Videokameras aus. Klar, die sind nur ganz schwer zu erkennen, aber wenn es die Zeit/ Situation zulässt, schaut genau hin, ob ihr kleine Video Linsen an der Frontscheibe/ bzw. an der Heckscheibe (da könntet ihr sie eher erkennen, weil ihr ja hinter dem Fahrzeug her fahrt) seht. Echte Zivilwagen haben diese meist.
  • Ein weiterer Punkt…  gibt es an dem Fahrzeug eine zweite Antenne/ oder eine größere/ längere Antenne. Viele zivile Polizeiwagen haben eine solche Antenne für den Polizeifunk/ Fahrzeugfunk.
  • Wie sehen die Leute im Fahrzeug aus? Könnt ihr irgendwas “Polizei typisches” erkennen, wenn sie euch überholen. Also z.B. Warnwesten, Verkehrshütchen, “Absperrlampen” für Unfälle o.ä.?

 

All diese Punkte MÜSSEN NICHT dringend zu sehen/ zu erkennen sein. Wenn ihr sie aber seht, ist die Chance relativ hoch, dass es sich um echte Polizisten handelt.

Was ihr aber tatsächlich nie machen solltet, folgt diesem Zivilwagen niemals bis iiiiiirgendwo in die Pampa!!! So verhalten sich Beamte in Zivil einfach nicht. Wenn es eine echte Kontrolle ist, werden sie euch immer an der nächstbesten Möglichkeit kontrollieren und niemals mit euch erst kilometerweit an einen einsamen Ort fahren.

Ihr habt das ernsthafte Gefühl an falsche Polizisten geraten zu sein? Dann bleibt zur Not direkt einfach rechts auf dem Seitenstreifen stehen, aber fahrt NIEMALS hinter dem Wagen bis in die Pampa. Wenn es eine echte Kontrolle ist, könnt ihr die Situation und euer Verhalten immer noch erklären.

 

DER EURONOTRUF ZUR POLIZEI & FEUERWEHR IST IMMER DIE 112!

 

Ansonsten könnt ihr euch natürlich auch jederzeit den Dienstausweis zeigen lassen, allerdings ist auch das kein echter Beweis für die “Echtheit” der Polizisten, denn die Ausweise werden mittlerweile hervorragend gefälscht und wisst ihr genau, wie so ein Dienstausweis der z.B. spanischen Polizei aussehen muss?

Letztendlich könnt ihr nur noch bei der Polizei anrufen und fragen, ob es sich bei den Personen vom Dienstausweis um echte Beamte handelt. Ich denke allerdings, es ist besser, dem ganzen bereits vorab zu entgehen, wenn dies irgendwie möglich ist. Gegen diese Betrüger lässt sich nur ganz schwer vorgehen, ich denke das aller, aller wichtigste ist… folgt ihnen NIEMALS in die Pampa!!!

Und wie gesagt, der echten Polizei sind solche Tricks natürlich bekannt, wenn es sich also um echte Polizisten handelt, könnt ihr denen immer noch freundlich erklären, warum ihr ihnen nicht weiter gefolgt seid, sonderrn auf dem Seitenstreifen steht. 

 

Richtiges Verhalten als Camper auf Rastplätzen

Das A & O auf Rasthöfen, immer alle Türen verschließen und den Schlüssel bei sich tragen.

 

Fazit – Vorsicht Trickdiebstahl an Campern & Reisenden on Tour

 

Autobahn Tricks an Campern

7 Autobahn Tricks – Dein Pin zum Artikel

Ich finde das ganze Thema gar nicht so “easy” wie es vielleicht auf den ersten Blick erscheint. Gerade wenn es um die Einschätzung geht, braucht ein Fremder echte Hilfe, oder möchte er diese Situation ausnutzen, ist das richtige Verhalten gar nicht so einfach. 

Klar kann man jetzt sagen, ich begebe mich doch nicht für “irgendwen” in eine mögliche Gefahr, ich helfe einfach grundsättzlich nicht… joaaaaa, damit lebt es sich definitiv sicherer. Andererseits, ich war selber schon in der Situation in der ich ECHTE, DRINGENDE Hilfe benöttigte und selbst Heiligabend Nacht hat erstmal niemand angehalten. Kein schönes Erlebnis!

…, …, …,

Gut oder auch nich gut. Ich glaube das allerwichtigste an diesem ganzen Thema ist, dass man einfach mal irgendwann von diesen Trick-Diebstählen gehört bzw. gelesen hat und das ganze im Hinterkopf behält, sollte man tatsächlich in eine solche Situation geraten. Und wer jetzt denkt, na wer auf die hier genannten Tricks hereinfällt, der glaubt auch an Einhörner!

Hmmmmm… ich bin mir da nicht sooooo sicher, ob es so leicht ist. Gut, für die echte 500 Euro Rolex vom Straßenrand, oder den Thermomix für 150 Euro aus dem Kofferraum, muss man schon sehr gutgläuubig sein. Andererseit,in solchen Situationen hat man es meist mit ABSOLUTEN Profis zu tun! Gerade wenn es darum geht, einer Person etwas vorzuspielen oder sie abzulenken, sind diese Betrüger Olympia Gewinner und Oscar Preisträger in einer Person.

 

Dami ihr also nicht auf die Tricks der Betrüger herreinfallt, hier nochmal 3 goldene Regeln:

 

  • SEID NICHT NAIV!!! KEIN MENSCH DER WELT HAT ETWAS ZU VERSCHENKEN!

 

  • ZIEHT IMMER DEN AUTOSCHLÜSSEL AB UND VERSCHLIEßT DAS FAHRZEUG SOBALD IHR ES VERLASST

 

  • IMMER MITDENKEN, AUCH WÄHREND DER SCHÖNSTEN ZEIT IM JAHR!

 

Sooo jetzt hoffe ich, dass ich alles dafür getan habe, dass die Nepper, Schlepper, Bauernfänger bei euch ab sofort keine Chance mehr haben und wir immer sicherer on Tour gehen können. Denn eines ist klar, haben die Betrüger keine Chance mehr durch ihre fiesen Tricks zu verdienen, müssen sie sich etwas neues einfallen lassen… oder sie lassen es am besten ganz!!!

Hmmm ooookeeeeey, die Hoffnung stirbt zuletzt! 😉  Die AIG Versicherung hat eine Übersicht über die häufigsten, allgemeinen Touri Betrügereien für verschiedene Länder Europas angelegt. Leider nur auf englisch, aber hier gibt es auch nochmal einige, allgemeine Infos: AIG Tricks und Betrügereien

Habt eine wunderschöne Saison und… bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (151 votes, average: 4,77 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

CaraMaps, ein wirklich innovativer Stellplatzanbieter

*Neue Stellplätze durch CaraMaps – Gewinnt 10 x einen Premium-Account für 1 Jahr

Vor einigen Wochen erreichte mich eine Mail von CaraMaps und ehrlich gesagt, das erst was ich dachte… hmmmm, ooooch neeee, schon wieder einer dieser 100.000 Stellplatzs Apps! Benötigen wir wirklich noch mehr Stellplatzführer??? Ich war eigentlich schon dabei das...
Ein Wintertag im Wohnmobil

Ein Wintertag im Wohnmobil

Weiter geht es… mein Winter im Knaus – SUN TI! Du magst den Winter nicht und darum lässt du das Womo im Winter bisher auch immer schön in der Garage stehen? SCHWERER FEHLER! Ich nehme Dich mit und zeige Dir meinen Wintertag im Wohnmobil! Außerdem verrate ich dir meine ganz persönlichen “must haves” eines Wintercamping Zielortes und sage Dir auf welche Punkte du beim camoen im Winter besonders achten solltest.

Camping Reiseapotheke, für einen gelungenen Urlaub extrem wichtig!

Reiseapotheke ,10 Tipps für einen gesunden Urlaub

Eine gute Reiseapotheke kann für einen gelungenen Urlaub immens wichtig sein und gerade wenn Du alleine on Tour gehst ist eine vernünftige Reiseapotheke ein absolutes MUST HAVE! Solltest Du krank werden, ist da KEINER der für Dich zur nächsten Apotheke fährt. Also reise vorbereitet und genieß Deine Tour. Hier verrate ich Dir meine 10 Reiseapotheken MUST HAVES! Vom Pflaster bis zum Magen-Darm Medikament:

Autounfall auf Reisen – Was ist zu tun, wenn es on Tour kracht

Autounfall auf Reisen – Was ist zu tun, wenn es on Tour kracht

Ein Autounfall auf Reisen…. uffffffff, definitiv eine Situation die sich niemand wünscht und trotzdem kommt es leider immer wieder dazu. Egal ob man eindeutig selber Schuld ist, ob der Unfallgegner einen Fehler gemacht hat oder die ganze Situation unklar ist, klar… die Aufregung ist erstmal groß. 

Leider bedeuten solche Unfälle auch immer schnell jede Menge Probleme, denn selbst wenn sie innerhalb der EU geschehen, kann es manchmal extrem kompliziert und langwierig werden, wenn es darum geht, den Schaden bzw. die dadurch entstehenden Kosten erstattet zu bekommen. 

Hilfen, Tipps & Telefonnummern – eklig aber wahr, ein Autounfall auf Reisen!

Damit ihr aber zumindest bessere Chancen habt, wenn ihr in einen Autounfall auf Reisen verwickelt seid und “alles nötige dafür getan habt” die Situation schnellstmöglich und “rechttich sauber” zu klären, bekommt ihr hier ein komplette Aufstellung und viele extra Tipps, wie ihr am besten handelt und auf was ihr unbedingt acht geben solltet. 

 

Wohnmobil Unfall im Urlaub

Einmal nicht richtig aufgepasst, der Vordermann bremst und schon ist es passiert

 

Vorbereitungen – für den Fall der Fälle!

Es gibt ein paar Dinge die ihr bereits vor dem Urlaub,  “für den Fall der Fälle”, unternehmen solltet.

Europäischer Unfallbericht

Sollte es im Urlaub “gekracht” haben, bekommt ihr durch den Europäischen Unfallbericht eine sehr, sehr gute Vorgabe, an welche Daten ihr denken müsst.

Damit ihr es noch einfacher habt, findet ihr etwas weiter unten einen entsprechenden Link zum europäischen Unfallbericht direkt zum downloaden und ausdrucken. Bitte immer “für den Fall der Fälle” im Handschuhfach o.ä. aufbewahren, 

Es kann nicht schaden eure Daten in Ruhe bereits zuhause einzutragen. Dann könnt ihr euch im Falle eines Unfalls voll und ganz auf die aktuelle Situation einstellen und müsst nicht noch nach euren Daten und Angaben kramen.

Grüne Versicherungskarte

Bei der grünen Versicherungskarte ist die Situation gar nicht so einfach. Also, insgesamt nehmen 46 europäischen Länder, plus 3 afrikanische Länder, an dem System der grünen Versicherungskarte teil. Pflicht für jedes Teilnehmerland ist es, dass jeder Autofahrer eine gültige Versicherung besitzt und genau dieses sollte die grüne Versicherungskarte belegen.

Mittlerweile ist es aber so, dass das Mitführen der grünen Versicherungskarte in vielen Ländern der EU nicht mehr Pflicht ist, weil man die Fahrzeugversicherung über das Kennzeichen bestimmen kann. ABER… obwohl es nicht mehr Pflicht ist, möchte z.B. die italienische Polizei im Schadenfall auch heute noch gerne die Grüne Versicherungskarte sehen.

Und wenn ihr in Balkanländer oder nach Marokko, Israel usw. fahrt (alles was ausserhalb der EU liegt), wird die Karte schnell doch wieder zur Pflicht. Eine Besonderheit gilt für den Kosovo, hier müsst ihr bei Grenzübertritt eine spezielle Grenzversicherung für euer Fahrzeug abschließen.

All in all… es lohnt sich durchaus auch heute noch die grüne Versicherungskarte bei der Fahrzeugversicherung zu beantragen und vorsichtshalber ins Handschuhfach zu legen.

Warndreieck, Verbandskasten, Warnweste usw.

Kontrolliert vor Reisebeginn unbedingt, ob ihr alle nötigen Dinge an Bord habt und ob z.B. der Verbandskasten auch noch gültig ist.  

Besonders wichtig… informiert euch vorab über “spezielle Regelungen” an eurem gewählten Reiseziel. In Spanien z.B. ist es Pflicht mindestens zwei Rettungswesten an Bord zu haben.    

Schutzbriefe, Versicherung & Automobilclubs

Für welche Variante ihr euch auch entscheidet, ich kann euch nur dringendst empfehlen eine “zusätzliche Unterstützung” vor einer Reise ins Ausland abzuschließen. Dabei ist es im Grunde egal welchen Anbieter ihr nutzt, bzw. müsst ihr einfach mal schauen, welches Angebot für euch am meisten Sinn macht. Ich würde nur nie ohne diese “extra Sicherheit” ins Ausland fahren wollen. Egal ob… ADAC Plus, AVD, ACV oder zumindest eine spezielle Absicherung durch einen Schutzbrief eurer Versicherung.

 

Autounfall auf Reisen

Ein Unfall auf Reisen ist immer eine ganz doofe Situation, aber auch wenn es so abgedroschen klingt… solange es euch gut geht, ist alles andere halb so schlimm!

 

Es hat gekracht, der Schaden ist da… und was jetzt?

 

Also als aller erstes gehen wir einfach mal davon aus, dass alle Beteiligten gesund und munter sind und es sich wirklich nur um Blechschäden handelt. Sollte es Verletzte geben und ihr schnelle Hilfe benötigen, erreicht ihr dank “Euronotruf” unter der Nummer 112 immer eine passende Rettungsstelle. https://de.wikipedia.org/wiki/Euronotruf

Aber wir machen weiter mit dem “normalen” oder weniger schlimmen Autounfall im Urlaub samt Blechschaden.

Nachdem es gekracht hat, hoffen wir mal als allererstes, dass der andere Beteiligte auch stehen bleibt und nicht einfach vom Unfallort flieht. Sollte dem so sein und der Unfallgegner flieht,  ihr aber noch halbwegs clever denken könnt (was in solchen Situationen durch das Adrenalin häufig schlichtweg nicht möglich ist) KENNZEICHEN, MODELL, FARBE!!! Ein im Armaturenbrett bereitliegender Stift und Zettel können sehr, sehr hilfreich sein!

Bleiben aber beide Parteien stehen, so wie es normal sein sollte, heißt es als erstes, Warnweste an (ansonsten können Bußgelder bis 1400 Euro drohen), aussteigen und Unfallstelle samt Warndreieck in 50-100 Metern, bzw. 200-400 Metern auf der Autobahn, absichern.

Wenn ihr alleine unterwegs seid, schaut euch dabei direkt nach Zeugen um, oder lasst euren Partner danach schauen und bittet mögliche Zeugen kurz zu warten, damit ihr euch die Adresse notieren könnt.

Nachdem das geschehen ist (IMMER DAS ERSTE!!!! NOCH BEVOR IHR EUCH WOMÖGLICH MIT DEM GEGNER STREITET!) heißt es bei einem Unfall im Ausland IMMER die Polizei informieren (112), auch bei Bagatellschäden!!!!

In manchen Ländern rückt die Polizei nur aus wenn es auch Personenschäden gibt (z.B. in Frankreich)  In einigen anderen Ländern ist eine polizeiliche Unfallaufnahme oder ein Gutachten der dortigen Versicherung  aber Voraussetzung für einen späteren Schadensersatz. Darum, lasst euch nicht auf irgendwelche Diskussionen mit z.B. Einheimischen ein, sondern ruft IMMER die Polizei an. Selbst wenn diese nicht ausrückt, ist es wichtig sie informiert zu haben, damit der Unfallgegner z.B. nicht später behaupten kann, ihr seid einfach abgehauen. Gerade wenn man die Sprache im Urlaubsland nicht gut spricht und sagen wir mal “gerne jeder jeden kennt und plötzlich aus einem Zeugen, 10 Bekannte werden ”, habt ihr als typische deutsche Touris schnell die Ar…karte.

Also, bei einem Autounfall auf Reisen immer die Polizei informieren!

Als nächstes kommt der europäische Unfallbogen ins Spiel. Geht den Bogen einfach von Anfang bis Ende durch und achtet darauf, dass der Unfallgegner auch die richtigen Daten einträgt. Davon abgesehen nutzt ihr natürlich euer Handy und macht Fotos von Führerschein und Personalausweis.  Ebenso macht ihr Fotos von der Unfallstelle, dem Umfeld und den Schäden an eurem Auto bzw. dem Fahrzeug des Unfallgegners aus verschiedenen Blickwinkeln.

WICHTIG!!!! Bitte, ihr macht in dem Fall keine Footos für Facebook!!! Der Schaden am Fahrzeug ist auch später noch gutt zu erkennen. Für Polizei und Versicherung ist es ganz wichtig, die Unfallstelle, mögliche Bremsspuren usw. auf den Bildern zu erkennen! Also macht ordentliche Bilder die eine Übersicht über die Unfallstelle und den Unfall Ablauf  geben!!!!

WICHTIG 2!!! Durch eine E-Mail habe ich erfahren, dass wohl in jedem ordentlichen Erste Hilfe Kasten ein Stück Kreide liegt (ob das wirklich so ist, kann ich euch nicht sicher sagen, mir war die Info auch neu. Aber da sie von einem “Unfallaufnahme Fachmann” kommt, vertrau ich da schon. Wie auch immer… wenn es dieses Stück Kreide gibt, dürft ihr damit auf die Strasse malen. Ecken der Autos, Stand der Räder, Bremsspuren ankreuzen usw. damit man diese später, bzw. auf den Fotos, deutlich sieht. 

Wenn all dies geschehen ist und ihr noch auf die Polizei wartet, oder aber zu zweit seid und der andere eh nur “dumm rum steht”, kann es  sehr lohnend sein, schonmal direkt beim ADAC o.ä., und/ oder eurer Versicherung anzurufen. Dabei geht es im ersten Moment noch gar nicht so sehr um die Aufnahme des Unfalls, sondern vor allem darum, ob diese Institutionen noch spezielle Hinweise für euch haben, was ihr im jeweiligen Urlaubsland beachten müsst. So kann euch der ADAC z.B. sagen mit welchen Abschleppkosten ihr rechnen solltet, damit euch auch in dieser Hinsicht niemand endlos über den Tisch ziehen kann. 

Dieser Anruf ist natürlich erstmal kein muss, aber er kann durchaus hilfreich sein.

 

VORSICHT VOR DER UNTERSCHRIFT!

Geht es um den Europäischen Unfallbogen, ist eine Unterschrift von beiden Seiten am Ende nötig um zu bestätigen, dass die angegebenen Daten richtig sind. Dabei ist aber ganz wichtig, dass ihr besondere Infos, spezielle Punkte, oder auch “Streitpunkte/ andere Ansichten” unter Punkt 14 eintragt! In manchen Ländern z.B. der Niederlande ist dieser Unfallbogen ein ganz wichtiger Teil der Unfallaufnahme und auch für einen möglichen Prozess ganz wichtig, darum tragt da ALLES ein, was irgendwie wichtig sein könnte!!! Mit eurer Unterschrift erkennt ihr die Dinge unwiderruflich an, die in diesem Bericht stehen!

VORSICHT… unterschreibt NICHTS was ihr nicht versteht (z.B. wegen einer andere Sprache), auch nicht im Unfallbericht! Das kann euch im Zweifelsfall in Teufelsküche bringen. Also nicht einfach irgendwas unterschreiben, NIEMALS!!!! Auch nicht, wenn der Unfallgegner erklärt was ihr da unterschreiben sollt, ihr aber denkt, im Text könnte etwas anderes stehen! … NICHT UNTERSCHREIBEN!!!

 

Fake Unfall und Betrug

Ihr seid euch sicher nicht falsch gemacht zu haben und schon hupt von links eine uralt Karre… es könnte sich um Betrüger handeln!

 

Nach dem ersten Schrecken… was ist dann zu tun?

 

Es ist eindeutig klar, dass ihr Schuld am Autounfall auf Reisen habt, oder aber die Situation ist sehr unklar, dann müsst ihr eure eigene KFZ Versicherung am besten umgehend informieren. Aller, aller spätestens innerhalb von einer Woche.

Es ist eindeutig klar, dass ihr NICHT Schuld habt, oder die Situation ist sehr unklar und ihr befindet euch in der EU, Schweiz, Liechtenstein, Norwegen oder Island, dann wendet ihr euch an den Zentralruf der Autoversicherer unter der Telefonnummer:  0800 – 25 026 00

Jede Versicherung in der EU ist dazu verpflichtet, in jedem EU-Land einen Vertreter zu benennen, der die Schadensansprüche stellvertretend für die ausländische Versicherung abwickelt. Damit euer Schaden also beglichen werden kann und das ganze “ins rollen kommt”, unbedingt diesen EU Zentralruf anrufen.

Es ist klar, dass ihr NICHT Schuld seid, aber ihr befindet euch in einem Urlaubsland außerhalb der EU und den oben genannten Ländern… dann wird es so richtig kompliziert. Denn in diesen Fällen müsst ihr euch selber darum kümmern, den Schaden von der Versicherung eures Unfallgegners bezahlt zu bekommen. Hier bitte unbedingt den Namen, die Telefonnummer und Adresse der Versicherung des Unfallgegners notieren. Jetzt wird eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub o.ä. um so wichtiger, denn die meisten Clubs unterstützen die Mitglieder in solchen Fällen.

Mein Tipp,  sobald es um höhere Schäden gehen könnte, braucht ihr in solchen Fällen einen entsprechenden Fachanwalt. Auch in diesem Fall bekommt ihr Empfehlungen über euren Automobilclub oder eure KFZ Versicherung.

Eucht triifft keine Schuld, aber der Unfallgegner besitzt keine KFZ Versicherung (außerhalb der EU möglich) . Puhhhh, ebenfalls ein ganz bescheidener Fall, aber auch hier gibt es Hilfe. In diesem Fall wendet ihr euch an die Verkehrsopferhilfe. Den entsprechenden Antrag könnt ihr auf der Internetseite der Verkehrsopferhilfe runterladen. Auf dieser Internetseite findet ihr alle weiteren Informationen.

Die Verkehrsopferhilfe hilft euch im übrigen auch weiter, wenn es um Fahrerflucht geht, oder die Versicherung des Unfallgegners nicht innerhalb von maximal 3 Monaten  zahlen will.

 

Camping Unfall Fahrzeug Hilfe

Gerade auserhalb der EU können Unfälle, bzw. deren Abwicklung echt doof werden!

 

Weitere Tipps und Hinweise:

 

Thema Unfallort:

Je nachdem wo der Unfall geschehen ist und wie schwer dieser ist, (ich sage einfach mal, den Unterschied zwischen einem kleinen mini “Klascher” und einem erheblichen Schaden spürt und sieht man ja relativ schnell), solltet ihr das Fahrzeug möglichst rasch am Seitenrand parken. Spätestens aber nachdem ihr entsprechende Fotos gemacht habt.

Eine blockierte Spur und ein kilometerlanger Stau wegen eine Macke in der Stoßstange, ist einfach unverhältnismäßig.  

 

Extra Versicherungsoption

Wenn ihr einen Autounfall auf Reisen habt, gilt immer das Recht des jeweiligen Urlaubslandes. Was leider auch bedeutet, die Regulierung des Schadens fällt finanziell betrachtet häufig deutlich kleiner aus, weil die Reparaturkosten im Ausland meist günstiger sind/ wären. Viele KFZ Versicherungen bieten aus diesem Grund eine zusätzliche  Versicherungsoption an, welche den Unterschied zwischen den Leistungen im Ausland und den Kosten in Deutschland übernimmt. Hierzu müsst ihr euch mal bei eurer KFZ Versicherung informieren und dann unbedingt auf das Kleingedruckte achten. Denn teilweise ist diese “extra Leistung” z.B. vom Reiseziel und der Dauer des Auslandsaufenthaltes abhängig.

 

Thema Dashcam…

Die einen finden die kleinen Kameras furchtbar, die anderen haben sie schon lange verbaut. Ich persönlich muss sagen, ich finde die Kameras ziemlich gut. Allerdings wären sie gerade bei einem Wohnmobil, oder einem Gespann natürlich auch nach hinten gerichtet sehr praktisch (siehe nächsten Punkt). Inwieweit das technisch möglich ist, kann ich euch allerdings nicht sagen. Innerhalb Deutschlands sind die Aufnahmen in bestimmten Fällen mittlerweile sogar Gerichtsverwertbar. Ich, gerade weil ich ja so gut wie immer alleine unterwegs bin, überlege schon, ob ich eine solche Kamera nicht mal einbauen lasse… eine Überlegung sind sie definittiv wert. 

 

Vorsicht Unfall- Betrüger

Leider ein extrem unschönes Thema! Aber seit 1-2 Jahren höre und lese ich immer häufiger von “Unfall Betrügern” und das vor allem in Italien und Spanien (also ICH lese immer mal wieder von Vorfällen in genannten Ländern, ob sie da tatsächlich im Vergleich zu anderen Ländern besonders häufig vorkommen, kann ich euch nicht sicher sagen)

Im Grunde handelt es sich in allen Fällen um Trickbetrüger und da ich mittlerweile sooooo oft von diesen Vorfällen höre, kann ich euch nur raten… SEID CLEVER!!!

Dabei kommen mir 3 Tricks ganz besonders häufig zu Ohren.

 

  1. Grund – Schadensersatz

 

Ihr fahrt ganz normal und nichts ahnend z.B. auf einer nur mittelstark befahrenen “Stadtstrasse” entlang und obwohl ihr euch sicher seid, weder links noch rechts irgendwo angeeckt zu sein, gibt es plötzlich einen leichten Schlag gegen den Womo/ Wowa Aufbau und auf den kommenden 1-2 Kilometern kommt plötzlich jemand aufgeregt mit seinem Roller oder einem sehr alten PKW, neben euch gefahren, hupt ganz wild und bittet euch anzuhalten.

Ihr haltet an und schon sind da MINDESTENS 2 Männer die sagen, ihr hättet deren Rollerspiegel zerstört, bzw. wärt z.B. an den PKW Außenspiegel geschrammt. Das ganze läuft dann immer gleich ab, die Männer legen es darauf an, dass ihr z.B direkt vor Ort 300 Euro zahlen sollt, dabei werden sie immer lauter und aggressiver und setzen euch damit “so richtig unter Druck”  

Die ganze Situation ist so stressig und “wild”, dass es leider immer wieder Touristen gibt die zurückschrecken, die weder Polizei noch Versicherung “aktivieren” möchten und den Betrügern das Geld in die Hand drücken. Dabei ist der gesamte Vorfall natürlich nur gespielt und den Betrügern geht es um euer Bargeld!

 

  1. Grund – Diebstahl

 

Das Szenario ist dem von Beispiel 1 sehr, sehr ähnlich. Es gibt wieder einen leichten Schlag, es gibt wieder wildes gehupe und es gibt wieder mindestens 2 Betrüger. Jetzt ist es aber so, dass euch der eine Typ UNBEDINGT aus dem Fahrzeug holen möchte. Da kommen dann so Sachen wie… Sie haben das andere Fahrzeug touchiert und dadurch ist jetzt die Ecke hinten am Womo kaputt oder, oder, oder…

Immer daran denken, ihr habt es mit Profis zu tun… die können besser schauspielern als so mancher Oscar Gewinner!

Und sobald ihr alleine, oder zusammen mit eurem Partner, aussteigt um euch den Schaden anzusehen, greift eine 2. oder gar 3. Person über die Beifahrerseite zur Handtasche, Handys, Navi oder Geldbörse und ist “verschwunden”  

 

  1. Grund – Schadensersatz und/ oder Diebstahl samt Kind

 

Genau dieses Szenario ist erst vor wenigen Tagen einer anderen Bloggerin auf ihrer Italientour geschehen. Sie stehen in Bozen, mitten in der Stadt, an einer Kreuzung und warten darauf dass sie abbiegen können. Da kommt ein kleiner Junge mit seinem Rad angefahren und schmeißt sich samt Rad vor dem Wohnmobil auf die Straße und fängt mit jeder Sekunde lauter an zu “krakeelen”.

Natürlich ist der Schrecken erstmal groß und jetzt kommt es immer ein bisschen drauf an mit wem man es zu tun hat. Entweder es kommt innerhalb von Sekunden eine Erwachsene Person dazu und nach den ersten wilden, lautten Minuten geht es um “Schadensersatz”, wieder nach dem Motto… zahl JETZT mehrere hundert Euro und wir vergessen die Sache, oder aber man steigt aus, kümmert sich um das “Opfer” und gleichzeitig wird von einer anderen Person das Womo “ausgeräumt” oder gar das gesamte Fahrzeug gestohlen (auch das soll es schon gegeben haben, weil man vor lauter “Schock” den Schlüssel hat stecken lassen)

Um es schonmal vorweg zu nehmen, meine Blogger Bekannte samt Partner von haflokast.de hatten das riesige Glück (sie kannten den Trick vorher nicht), dass durch Zufall auf der anderen Strassenseite 2 Polizisten streife liefen und auf dem Weg zu ihnen rüber waren. Das bekam dann auch der Junge mit und es fand eine Wunderheilung statt… plötzlich konnte das “Kerlchen” aufspringen, sich sein Rad schnappen und wart nicht mehr gesehen! So ein kleiner mieser Scheisser!

 

Wie geht man in solchen Fällen am besten vor

 

Das aller, aller wichtigste ist eigentlich, dass ihr über diese Möglichkeiten informiert seid, denn alleine damit habt ihr schon einen riesen Vorteil. Klar ist… ihr solltet euch ziemlich sicher sein, dass ihr nicht irgendwo angeeckt seid und natürlich solltet ihr euch auch sicher sein, dass ihr das Kind nicht angefahren habt!

Wenn es also so ist, dass ihr euch sehr sicher seid, dass ihr es mit Betrügern zu tun habt ist das wichtigste… steigt NICHT aus dem Fahrzeug aus!!! Direkt “Knöpfchen” von den Türen runter drücken und laut und deutlich  “klar machen”, dass ihr sie verstanden habt und die Polizei ruft, damit die sich “um den Schaden” kümmern. Aber NICHT aussteigen und natürlich NICHT einfach irgendwas bezahlen!!!!

Ich würde es wahrscheinlich so machen, dass ich erstmal nur so tun würde als ob ich bei der Polizei anrufe, aber das könnt ihr machen wie ihr möchtet, wie ihr euch am wohlsten fühlt.

Handelt es sich um Betrüger, werden die in den nächsten Minuten das Weite suchen. Denn viele sind schon bei der Polizei bekannt und natürlich wollen sie nichts damit zu tun haben. Und sollten die Leute dauerhaft stehen bleiben um auf die Polizei zu warten und es sich damit um einen echten kleinen “Unfall” handelt, kann man später immer noch erklären, warum ihr erstmal nicht ausgestiegen seid und euch so verhalten habt wie beschrieben.

Handelt es sich um die Situation “mit dem kleinen Jungen” , kann man ja schlecht einfach im Auto hocken bleiben. Das geht ja nicht. Aber wenn ihr zu zweit unterwegs seid, dann steigt bitte NIEMALS beide aus… NIEMALS!!! Seid ihr alleine unterwegs und sicher, dass ihr den Jungen nicht angefahren habt, dann denkt an euren Fahrzeugschlüssel und schließt erst das Fahrzeug ab, bevor ihr dann nach dem “Schauspieler” schaut. Und auch hier gilt… ruft IMMER die Polizei und erwähnt das auch laut und deutlich. Ebenso kann es in solchen Fällen sicherlich nicht schaden zu erwähnen, dass ihr eine Dashcam laufen lassen habt… ob dem so ist, oder nicht… ist ja erstmal egal. Hauptsache ihr sagt erstmal, dass ihr Beweise habt… zu 99,9 Prozent geschieht auch hier die Wunderheilung!

Und noch ein letzter Punkt zu dem ganzen Thema. Leider ist es so, dass diese Betrüger zum Teil auch super aggressiv vorgehen. Mal ganz abgesehen davon, dass das mit zu ihrem “Spielchen” gehört, soll es auch Leute geben, die von diesen Betrügern tatsächlich tätlich angegriffen wurden.

Vielleicht habt ihr das Sommerspezial von Aktenzeichen XY im letzten oder vorletzten Jahr gesehen?

Da war die Ausgangssituation eine etwas andere ( ein ziviler “Streifenwagen” hat Camper auf der Autobahn in Spanien “rausgezogen”, von der Bahn irgendwo weit ab ins Hinterland geleitet und dort nicht nur ausgeraubt, sondern den Familienvater auch irgendwie schwer verletzt, ganz genau weiß ich es auch nicht mehr), aber euer Verhalten sollte ähnlich sein.  

Egal ob “armer Betrüger” oder “ziviler Streifenwagen”, folgt denen Leuten NIEMALS in verlassene Regionen!!!!

Selbst ein ziviler Streifenwagen hätte eine richtige “Polizei Kelle” und vor allem, das Fahrzeug wäre irgendwie so ausgestattet, das ein elektronisches Schild erschein, bitte folgen. Wenn das nicht vorhanden ist, bleibt lieber auf dem Standstreifen der Autobahn stehen (ihr könnt euer Verhalten zur Not hinterher IMMER freundlich erklären, wenn es sich doch um echte Polizisten handeln sollte und wenn dem so ist, dann kennen die solche Fälle und verstehen eure Vorsicht!) Aber folgt NIEMANDEM in abgelegene Regionen!!!

Und bei diesen “Unfall Betrügern”… lasst  euch nicht auf heiße, laute Diskussionen ein. Es soll Betrüger gegeben haben, die vor lauter Frust beim “Abhauen” gegen das Womo/ den Wowa getreten haben… das ist erstmal alles egal, hauptsache euch geht es gut und die Leute verschwinden!

Darum nochmal, wenn ihr denkt, ihr seid an solche Betrüger geraten, am besten nie aussteigen, direkt die Türen verschließen, vielleicht das Fenster einen kleinen Spalt öffnen, laut erklären, ok ihr habt verstanden, ihr ruft sofort die Polizei, damit die sich um den “Unfall” kümmern …..  und dann erstmal abwarten was passiert.

Sooooo und weil das alles jetzt so viel war, habe ich euch noch eine Stichpunktliste erstellt, diese könnt ihr euch ausdrucken und z.B. mit dem Unfallbericht lagern, dann habt ihr alle wichtigen Nummern und Stichpunkte zusammen.

Hier klicken zum Download des Unfallberichtes

Hier klicken zum Download der Unfall TO DO LISTE

 

Wirtschaftlicher Totalschaden Wohnmobil

Gerade bei den alten Womo und Wow Schätzchen kann ein relativ kleiner “Rempler” das Aus bedeuten

 

Ein Autounfall auf Reisen…

 

Autounfall auf Reisen

Autounfall auf Reisen – Dein Pin

Ganz sicher eine Situation die sich niemand wünscht und ja klar… oftmals auch super ärgerlich. Aber… sobald es gekracht hat, könnt ihr die Zeit eh nicht mehr zurückdrehen, ihr könnt aus der Situation nur noch “das Beste” machen.

Wirklich vorsichtig solltet ihr aber bei diesen ganzen “Unfall-Betrügern” sein. Lasst euch nicht “veräppeln”, habt aber euch im Hinterkopf, dass diese Leute im schlechtesten Fall aggressiv werden können.

Am besten ist es natürlich, wenn ihr erst gar keinen echten und erst recht keinen “gefakten”, Autounfall im Ausland miterleben müsst und wisst ihr was, ich bin mir einfach mal AAAAABSOLUT sicher, das ist hier wie bei der “Regenschirm-Taktik”… je besser man auf den Regen vorbereitet ist, desto heller und schöner scheint die Sonne!

Also… genießt eure Reise und bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (37 votes, average: 4,73 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Auf den Spuren der …. Westfalia Kastenwagen !

Vor ein paar Wochen bekam ich die Einladung von Westfalia zum “ Westfalia Blogger Kick off” um das Werk zu besichtigen und einen Blick auf die neuen Westfalia Kastenwagen zu werfen. Natürlich hab ich mich über diese Einladung gefreut. Eeeeendlich mal eine der “...
Alleine reisen - 10 Gründe die Mut machen eine reise allein zu erleben

Die single Camper leben Top Ten

Du bist aktuell Single und träumst schon lange von einem Road Trip durch Europa? Oder ist es viel eher so, dass Dir zuhause langsam alles zu viel wird und Du dich nach einer Auszeit vom Ehe- und Familienleben sehnst? Ich nenne Dir 10 Gründe warum ich davon üerzeugt bin, dass JEDER mal als Alleinreisender unterwegs sein sollte, warum Rücksichtslosigkeit manchmal so gut tun kann und wodurch auch Ehen, Familien oder Freundschaften von einer Tour allein profitieren können:

Hilfe für die erste Wohnmobil Tour

Hilfe für die erste Wohnmobil Tour – 5 Punkte die Du wissen musst

Hilfe für die erste Wohnmobil Tour - In wenigen Wochen beginnen in Deutschland wieder die Sommerferien und der Camping Boom ist immer noch riesengroß. Schon seit Wochen sind die meisten Wohnmobil Vermieter für die Ferien komplett ausgebucht und sobald der große...
Durch den Herbst im OrangeCamp Wohnmobil – Teil 4 – Viva Italia, oder doch nicht?!

Durch den Herbst im OrangeCamp Wohnmobil – Teil 4 – Viva Italia, oder doch nicht?!

Und schwupp di wupp, geht es auch schon weiter mit dem vierten Teil meiner Herbsttour im OrangeCamp Wohnmobil.

Noch schnell im Kurzverfahren der Rückblick auf die ersten drei Teile, damit ihr auch noch wisst wo wir stehen.

  • Im  ersten Teil habe ich euch mit nach Braunschweig genommen und erzählt warum ich die nächsten Wochen mit dem neuen OrangeCamp Wohnmobil on Tour sein darf. Herbsttour Teil 1
  • Danach ging es direkt weiter zum nächsten Hersteller. Nach jahrelanger Planung, weil ich es fast vermasselt hätte, ging es zur Knaus Tabbert Werksbesichtigung. Ein Blick hinter die Kulissen des professionellen Wohnm obil und Caravan Bau, Herbsttour Teil 2
  • Im dritten Teil habe ich euch dann erzählt, dass ich am Chiemsee anscheinend nicht erwünscht war, dass ich aber doch noch einen seeeehr schönen Stellplatz oberhalb des Chiemsees gefunden habe und wie es für Milla, den Flitzer und mich weiter durch die Berge nach Kufstein ging. Alleinreisende, NEIN DANKE … Chiemsee und meine Herbsttour Teil 3

 

Alles endete mit dem Almabtrieb, der leider nicht so schön war wie ich vorab gehofft habe und einem total lieben Überraschungsbesuch.

Nach diesem Besuch begann für mich aber das große Hin- und Herfahren, denn plötzlich änderten sich meine Pläne mehr oder weniger täglich. Wie gut, dass ich aktuell mit dem neuen test OrangeCamp Wohnmobil viel schneller unterwegs bin, als mit der guten alten  Omi. 🙂

Also los gehts mit dem 4. Teil meiner Wohnmobil Tour durch den Herbst.

 

OrangeCamp Wohnmobil Tour durch die Alpen

Pause auf über 1600 Meter Höhe … schon schön hier oben, auch als Friesenkind

 

Mit dem OrangeCamp Wohnmobil in Richtung Italien… Brenner wir kommen

Eiiiiiigentlich hatte ich so still und heimlich für mich geplant, dass ich von Kufstein aus weiter durch die Alpen tucker, um irgendwann am Gardasee zu landen.  Also habe ich mich als erstes auf den Weg in Richtung Brenner aufgemacht, denn über diesen Pass wollte ich schon immer mal fahren… nur nicht unbedingt mit der Omi! 🙂

Von da an hieß es also für Milla und mich, immer Berg auf!!! Noch auf dem Stellplatz in Kufstein hatte mir ein Camping Nachbar erzählt, dass sie grundsätzlich nur Sonntags über den Brenner fahren, denn an allen anderen Tagen sei die Fahrt dank der vielen LKW’s eine absolute Katastrophe!

Hmmmm…. wir hatten gerade Montag! Na super, das konnte ja was werden.

Ich habe also unsere sieben Sachen gepackt und wir sind bei bestem Wetter weiter in die Berge gefahren. Ich kann euch sagen, wenn ihr bis dato genau so viel bammel vor einer Tour durch die Berge habt wie ich, die Angst ist WIRKLICH unbegründet! Die fahrt durch die Alpen bzw. auch über den Brenner Pass ist deutlich entspannter und viel, viel lockerer als ich je gedacht hätte. Die Straßen sind gut ausgebaut, ihr fahrt komplett über Asphalt, die Kurven sind jetzt nicht übermäßig eng und auch die Breite der Strasse ist ok.

Im Gegensatz dazu bin ich allein in Schweden schon auf deutlich „schlimmeren“ Straßen unterwegs gewesen, da wurde es manchmal wirklich eng und Schweden gilt ja nun nicht als besonders bergig!

Außerdem kann ich euch auch sagen, ich persönlich empfand den LKW-Verkehr als gar nicht schlimm, bzw. eher ganz im Gegenteil, ich fand das Fahren gerade durch die LKW‘s eigentlich ziemlich einfach. Für mich (und auch allen Leuten hinter mir) war ganz klar, ich werde jetzt nicht damit beginnen notgedrungen die LKW‘s irgendwie zu überholen! Wenn das ein PKW Fahrer hinter mir macht… soll er machen… ich NICHT! So bin ich also ganz entspannt und mit einigem Abstand (damit überholende PKW’s noch zwischen mir und dem nächsten LKW einscheren konnten)  hinter einem LKW und einem Bus her getuckert und hatte im Grunde eine ganz ruhige Fahrt.

 

Bergidylle hinter dem Brenner Pass

Wenn man ca. 30 Minuten vom Brenner Übernachtungsplatz läuft, steht man plötzlich in der absoluten Bergidylle

 

Fazit… mit dem Wohnmobil über den Brenner

Der Weg da hoch ist also wirklich, wirklich, wirklich kein DRAMA! Ok… mit einem 15 Meter langen Gespann, oder aber im Winter auf Schnee und Eis, müsste ich so eine Tour nicht unbedingt unternehmen, aber jetzt, solange die Straßen eisfrei sind… ich glaube da würde ich selbst mit der Omi relativ unproblematisch da hoch kommen. Das war alles bei weitem nicht so schlimm, wie ich noch in der Nacht zuvor gedacht hätte.

Milla und ich haben zwischendurch noch einen kleinen Parkplatz genutzt und ein Päuschen eingelegt, da oben hatten wir einen wunderschönen Blick) und iiiiirgendwann kamen wir dann auch in den Bereich die “Brenner Maut Station”, denn die Nutzung des Brenner Passes ist ja nicht kostenlos.

Aber auch da habe ich mich einfach rechts zwischen PKW und LKW Spur eingeordnet und habe dann ganz einfach per Karte und mit Klasse B ca. 23 Euro gezahlt. Für Hin- und Rückweg müsst ihr also bei einem 3,5 T Womo mit knapp 50 Euro rechnen.

Eine Nacht auf dem Brenner!

Eine Nacht wollte ich aber gerne da oben, direkt auf dem Berg verbringen und hatte mir aus diesem Grund schon vorab einen kleinen  kostenlosen Stellplatz direkt hinter der Grenze zu Italien im Navi gespeichert. Und siehe da…. bis auf ein einziges anderes Womo, stand da niemand. Wir hatten also Glück und konnten da oben eine Nacht verbringen.

 

Mit dem Wohnmobil über den Brenner

Wie war das noch… hat da nicht mal jemand gesungen… Wir sind schon auf dem Brenner, wir brennen schon darauf… 😉

 

Nächster Halt… Stellplatz Area Brennero, Via della Stazione, Italien.

Bei diesem Stellplatz direkt neben dem Brenner Pass handelt es sich um einen ganz einfach, kostenloser Stellplatz, direkt hinter der italienischen Grenze an einem Hotel/ Restaurant. Da oben gibt es schlichtweg… NIX, bis auf einen faaaaantastischen Ausblick. Ok, ihr müsst schon am besten so 20 Minuten von der Strasse “weg laufen”, habt dann aber das absolute Bergpanorame vor euch. Ich hatte jetzt auch noch das Glück, dass die Sonne strahlte, der Himmel blau war… es war einfach der perfekte Tag!

Eine Nacht hier oben solltet ihr euch also echt mal gönnen, auch wenn es bereits Ende September in der Nachts arg kalt wurde. Gut, dass ich ausreichend Gas und eine super, duper funktionierende Heizung an Bord habe. Denn die Heizung musste schon ganz schön bollern, um das Womo auf 20 Grad zu bringen und sie ist auch Nachts manchmal angesprungen, obwohl ich sie da auf 12 Grad runter gedreht habe. Also… Gas und Heizung sollte hier oben an Board sein und auch funktionieren, zumindest bei dieser Jahreszeit.

Nachdem Milla und ich eine sehr gute Nacht hatten, morgengs gar nicht genug von dem Blick über die Berge bekommen konnten und sich so unser Abfahrt immert weiter verzögerte, wollte ich eigentlich gerade eeeeeendlich weiter durch Italien tuckern, bis mein Handy klingelte.

(Ich sage schon jetzt sorry, leider muss ich ein bisschen um den heißen Brei herum schreiben, aber ich will auch nichts öffentlich ins Netz stellen, was nicht 1000%ig fest  steht!)

Das war es mit Italien…

Ein möglicher größerer Kooperationspartner aus Süddeutschland rief an und ich sage es euch, nachdem ich diesen Partner schon auf dem Treffen in Passau kennengelernt habe, hatte ich schon die gaaaaaanze Zeit  im stillen geahnt, irgendwann kommt der Anruf, wahrscheinlich genau dann, wenn ich gerade “weg bin”.

Die Frage kam schnell, könnten Sie vielleicht in den kommenden Tagen nochmal vorbei kommen, wir müssten noch einige Details persönlich klären?! Ja natüüüüüüürlich kann ich das!  😉 🙂

Na super, juhuuuu, gut dass ich mittlerweile knapp 500 km weit weg war. Andererseits, würde diese Zusammenarbeit stattfinden, wäre das echt ganz gut für mich, also hieß es…

 

Campingplatz Seecamping Waking am See

Nur wenige Schritte vom Womo entfernt liegt der schöne See samt Steg usw.

Auf Wiedersehen Italien, zurück nach Deutschland!

Es ging also nicht weiter in den Süden, sonder auf direktem Weg wieder zurück in Richtung Mautstation bzw. in Richtung Süddeutschland. Ich empfand den Rückweg über den Brenner übrigens als viel “anstrengender” als den Hinweg. Dieses ständige auf 3 Km/H abbremsen vor jeder Kurve, empfand ich als deutlich, deutlich “nerviger”, als das langsame getucker Berg auf, am Tag zuvor. Wobei ich auch hier sagen muss, das war sicherlich nicht “schlimm”… der Weg lässt sich wirklich gut fahren, aber Berg ab fand ich auf jeden Falöl “anspruchsvoller”

An diesem einen Tag bin ich also ein gaaaaanzes Stück gefahren, bis ich zurück in Waging am See bzw. Taching am See ankam. Im vergleich zum Chiemsee, ein vollkommen anderes, entspanntes Flair und zudem ein türkisblauer, glasklarer See. Hier war es wunder, wunderschön und zudem bekam ich auf dem Campingplatz Seecamping für relativ günstige 16 Euro einen super duper Platz, denn freie Parzellen gab es zu genüge.

 

Campingplatz Seecamping Waging am See

Och jaaaa… der Platz sollte gerade so reichen 🙂

 

Leider hat der zum Campingplatz gehörende Italiener mittlerweile das Saisonende eingeläutet, aber davon abgesehen war es ein SUPER Platz den ich euch nur empfehlen kann. Total entspannt, nette Betreiber, Hunde erlaubt, super gutes W-lan und das alles DIREKT am See. Beide DAUMEN HOCH!!! Adresse usw. bekommt ihr oben über den Link zur Homepage. 

 

Campingplatz Seecamping Waging am See

Der Campingplatz Seecamping hier in Wagging am See ist einfach klasse… da kann ich nicht meckern!

 

Leider musste ich aber ja möglichst bald zurück nach Passau, also habe ich die gastliche Stätte bereits am nächsten Mittag verlassen um die letzten 100 km in Angriff zu nehmen. Hätte ich zu dieser Zeit mehr “Freiheit” gehabt, wäre ich sicherlich einige Tage auf dem Camping stehen geblieben.

Stadtführung Passau

In Passau selbst habe ich mich dann auf den kostenpflichtigen Stellplatz “Parkdeck Ilzbrücke” gestellt. Sicherlich kein besonders hübscher Stellplatz, aber von hier aus war ich schnell in der Stadt und konnte sogar zu Fuß zur besagten Firma laufen.  Da wir mittlerweile Donnerstag hatten, der Stellplatz über voll war, alle angrenzenden Parkmöglichkeiten von Camper genutzt wurden und ich jetzt eh noch nicht wusste wie ich weiter touren sollte, habe ich direkt das komplette Wochenende in Passau verbracht. Glücklicherweise konnte ich vorab, also in diesen zwei Tagen zwischen Anruf und Termin, auch noch einen Termin mit dem Passauer Tourismuschef vereinbaren. So hatte ich auch Freitag noch “volles Programm” samt Stadtbesichtigung, kleiner Donaufahrt und Altstadt Kaffeetrinken.

So hatte sich das Hin- und Herfahren zumindest doppelt gelohnt.

 

Passau im Herbst auf der OrangeCamp Wohnmobil Tour

Blick von der Burg auf die 3 Flüsse Stadt Passau

 

Passau…

Passau ist eine hübsche Stadt in der man super gut seine Zeit verbringen kann. Allerdings muss ich auch sagen, in Passau schlägt das Touri Herz so laut, wie ich es selten erlebt habe. Touris, Touris, Touris , meist im Alter von 60-80 erobern dank der vielen Donau Kreuzfahrten die Stadt. Laut Tourismschef wird es allerdings im Winter deutlich ruhiger… vielleicht ist dann Passau genau der richtige Ort für eine Winter Tour. Jetzt im Herbst war Passau schön und neben dem Dom stand für mich das “Dackelmuseum” ganz oben auf dem Plan… aber es sind eben auch echt viele Touristen samt Touri-Führern in der Stadt unterwegs.

Ein Blick in die Passauer Altstadt Wege...

Passau Altstadt

Passau hat unheimlich viele kleine, steile Wege und Strassen zwischen Donau und Altstadt

Teilweise wird es ganz schön eng...

Besuch in Passau - Wohnmobil Stellplätze Passau

Und noch einer dieser winzigen Wege durch die Passauer Altstadt

Und bei Regen auch ganz schön rutschig... 🙂

Passau nicht behindertengerecht

Und noch ein drittes Foto der Passauer Strassen… wer hier schlecht zu Fuß ist, halt ein kleines Problemchen

Sonntags hatten Milla und ich genug von dem engen Stellplatz Leben mitten in der City und mittlerweile hatte ich mir auch endlich überlegt, wie meine Tour mit dem OrangeCamp Wohnmobil weiter gehen sollte.

 

Real Vanlife … so sieht es eben aus, auf einem typischen City Stellplatz

 

Nochmal zurück in die Berge? Nee, da hatte ich keine Lust zu, also nehme ich doch einfach die ganz genau andere Richtung.

Ab in den Norden!

Was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnte… es war doch noch nicht mein letzter Besuch Passaus 🙂

Und als hätten sie es geahnt, meldete sich am Montag der Tourismusverband Wisma bei mir, ob ich nicht Lust hätte ihre wunderhübsche Stadt zu besuchen. Sie würden sich sehr freuen, wüssten aber nicht ob ich irgendwann in der Nähe bin? Tja… blindes Huhn findet halt auch mal ein Korn! 😉

Spätestens da war also klar, es geht weiter in Richtung Norden und irgendwann in den kommenden Wochen werde ich noch einen Stopp in Wismar einlegen.

Aber von Passau aus sind Milla und ich erstmal ganz entspannt nach Regensburg getuckert. In Regensburg war ich vor Jahren mal während meiner Reha Zeiten und gerne hätte ich mich da nochmal als Fußgänger umgesehen.

Aber leider 0 Chance!!!

Zum einen sind die beiden Stellplätze in Regensburg von vorne herein ein WITZ (also ehrlich, liebe Stadt Regensburg… das ist doch nicht euer ernst?!  Das sind ncht nur enge City Stellplätze, das ist ein alter, schäbiger Acker, auf denen Wohnmobile so eng stehen, dass man kaum aus der Tür kommt.) Aber leider waren beide Plätze zudem auch noch brechend voll, oder sie waren nicht mehr vorhanden bzw. die wenigen Plätze standen voller PKWs.

Schade Regensburg… das war jetzt mein zweiter Versuch diese Stadt zu erkunden, ich glaube einen dritten wird es bei diesen Stelplätzen erstmal nicht geben.

Also musste ich mir schnell eine Alternative suchen und bin so nach Kelheim gefahren.

 

Tourismus Kelheim, Wohnmobilstellplatz Kelheim

Überall in Kelheim stehen diese Wegweiser herum… für Touristen natürlich super!

 

Kelheim… super Stellplatz und viel Natur zum radeln und wandern

Kelheim hat einen wunderschönen Stellplatz mit allem drum und dran, es gab viele freie Parzellen und zudem liegt der Stellplatz nur ca, 1 km von der Altstadt usw. entfernt. Da standen wir super gut, Milla war zufrieden und konnte quer über die Parzellen kullern und ich habe mich am späten Nachmittag noch auf den Weg in die Stadt begeben.

Hmmmm…. also ich muss schon sagen, anscheinend hat Kelheim einen seeeehr aktiven Tourismus Verein, denn sobald man vom Stellplatz Richtung Stadt läuft, kommt man an unzähligen Richtungstafeln vorbei. Eagal an welche Kreuzung man kommt, es gibt einen super gut ausgeschildeten Weg. Soweit… so klasse! 🙂

Zu Altstadt gehts hier entlang, zum Stadttor da entlang und zu den Donau Schiffern geht es nochmal einen anderen Weg. Ich dachte sofort… wooooow, wenn sich eine Stadt so viel Mühe gibt die Touristen an die richtigen Ecken zu leiten, dann hat sie sicherlich vieeeeeel zu bieten.

In der Altstadt angekommen, sah das Bild aber dann doch etwas anders aus.

Also ich glaube, sowohl Altstadt, als auch Stadttor und Donau Schiffer liegen insgesamt vielleicht 500m auseinander 🙂 und dazwischen ist leider jedes 3. Geschäft konkurs gegangen oder es erfolgt gerade der Ausverkauf. Wiedermal eine Stadt die langsam aber sicher “unter geht”…

 

Road Trip als Frau allein, Camping Wohnmobil Frau allein

Frische Luft schnappen in Kelheim… und nein… ich arbeite nicht bei der Post, das ist mein super neues Herbstmäntelchen!!! 😉

 

Schade Kelheim!

Ihr habt einen super Stellplatz, daneben ist augenscheinlich ein sehr, sehr netter Italiener, aber die Stadt an sich ist fast wie ausgestorben.

Wenn ihr aber einen netten Stellplatz zum radeln und wandern sucht, steht hier wirklich super.

Stellplatz Kelheim, Am Pflegerspitz 1, 93309 Kelheim , Kosten 8,50 Euro

So hatten wir aber insgesamt doch einen schönen, entspannten Tag. Ich habe frische Luft geschnuppert und viel Zeit am Laptop auf dem Stellplatz verbracht, Milla lag schlummselnd in der Sonne… alles gut!

Biiiiiis…. noch am selben Abend mein Handy erneut klingelte! 🙂 🙂 🙂

 

Passau am Abend, Wohnmobil Tour Alpen

Blick auf die Donau am Abend, hinter der Burg treffen Inn, Ils und Donau aufeinander

 

Tjaaaaa, was soll ich lange drum herum reden…. Passau die 3!  🙂

 

Mittlerweile war es dem Kooperationspartner schon selbst unangenehm, aber jetzt hatte sich der oberste Chef angemeldet und ja, der wollte mich doch auch gerne nochmal persönlich kennenlernen. 🙂 Und ja, geeeenau, ihr ahnt es schon…. was man als Bloggerin nicht alles tut! Ich bin also nochmal nach Passau gefahren, nochmal gute 150 km, juhuuuu. Das einzigst gute daran… mangelndes Engagement  kann man mir nun wirklich nicht vorwerfen.  Ich bin also direkt am nächsten Morgen wieder los gefahren, bin dann auch direkt mit dem Womo durch zur Firma und nachdem der Termin gut verlaufen ist, bin ich diesmal aber auf den kostenlosen, einfachen Stellplatz direkt an der Donau in Passau gefahren.

Dieser kostenlose Stellplatz ist im Grunde total nett, man steht direkt am Donau Ufer, der Platz ist riesig, so dass wenn alle vernünftig parken sicherlich gut 60 Wohnmobile stehen können… einziges Manko, ohne Rad kommt man von da echt schlecht in die Stadt. Zu Fuß sind es sicherlich 3-4 km, würde ich tippen.

 

Reiseblogger Alltag echt.

Stellplatz am Donauufer Passau – Blogger Alltag… so verbringe ich viele Stunden on Tour

 

Da ich aber eh nicht nochmal in die Stadt wollte, haben wir es uns einfach schnell gemütlich gemacht, ich saß noch bis spät in die Nacht vor dem Laptop und bin danach müde ins Bett gestolpert. Mir war ganz klar, am nächsten Tag werde ich ein gaaaanzes Stück fahren um Passau jetzt dann auch wirklich zu verlassen. Lange fahren bedeutet aber auch immer… kaum Zeit zu arbeiten. So sehr ich diesen “Job” liebe, aber gerade on Tour muss man schon immer wieder ordentlich planen und manchmal ist dieser ganze Job viel “unromantischer” als sich viele Leute das so vorstellen. Naja… vielleicht ist es bei anderen Bloggern auch anders… aber ich kann nur sagen, es vergehen eben auch immer wieder viele, viele Stunden in denen ich einfach nur im oder am Womo sitze, nicht viel sehe und dafür der Laptop heiß läuft.

 

Waging am See Wohnmobil OrangeCamp Tour

Bei dem türkis blauen Wasser am Waginger See, kann man super Fotos schießen 😉

 

Für Milla, das OrangeCamp Wohnmobil und mich ging es weiter nach Dresden.

 

Mit dem Wohnmobil über den Brenner, Italien oder doch nicht?

Dein Pin zum Artikel

Was wir dort erlebt haben, wie mein großer Stellplatz Test Dresden ausgefallen ist und vor allem, wie es nach Dresden für Milla, den Flitzer und mich weiter ging…. das erzähle ich euch im 5. Teil meiner Herbsttour mit dem OrangeCamp Wohnmobil.

Ihr könnt gespannt sein, wir haben in den letzten Tagen noch einiges erlebt 😉 aber nein … Passau Teil 4 gibt es erstmal nicht! 😉

Dafür ist mittlerweile auch der 5. Teil und das große Fazit zum Ende meiner Tour online. Wenn Du also direkt weiter lesen möchtest dann klick auf Teil 5 oder spring direkt zum Fazit, wie hat mir der OrangeCamp wirklich gefallen? 

Ich wünsche euch einen weiterhin goldenen Herbst und bleibt gesund

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Sylt…. 🙂

Mit dem Wohnmobil nach Sylt – ich wurde auf ein traumhaftschönes Wochenende bei den Schönen und Reichen auf Sylt eingeladen und erzähle Dir von den schönsten Spots der Insel.

Camping Rabattkarte eine Übersicht der besten Karten für Camper aus Deutschland und Europa

Campingkarten 2019, welche passt am besten ?

Campingkarten 2019 im Vergleich – Welche Karte passt am besten zu Deiner Reise? Immer wieder kommt die Frage auf, welche Campingkarten passen am besten zu Deinem Urlaub? Hier sind die wichtigsten Karten für 2019 aufgeführt, samt Erklärung und Verlinkung. So sparst Du im Campingurlaub. Dieser Artikel ist frisch geupdatet.

Cafe Vire mitten auf einem Kreisverkehr

Stellplatz Nr.4 auf der “Le Toure 2016” – Vire

Stellplatz Vire Stellplatz Nr. 4 “ Le Touré 2016” Rue de Vieux College 14500 Vire kostenlos /Ver / Entsorgung / kostenlos Frischwasser   Bei dem “ Stellplatz” in Vire handelt es sich um einen großen Parkplatz mitten in der City, mit teilweise extra...
20 Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks

20 Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks

Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks – 20 special Tipps zum Thema Camping.

Ich bin viel auf der Plattform Pinterest unterwegs und liebe es in den Pins und Boards zu “schnüffeln”.  Egal ob es um passende Geschenke für meine Nichten, News und Tipps in Sachen Homepage betreiben oder natürlich auch Camping und Reisen geht, beginne ich erst einmal auf Pinterest zu suchen, beginnt die Zeit zu rasen und schwupp di wupp, sind wieder 1,2,3 Stunden rum.

So aber bevor es hier mit dem eigentlichen Thema weiter geht, ein kurzer Hinweis in eigner Sache. Ihr werdet in diesem Text  einige Youtube Videos bzw. Links zu Pinterest finden, die aber bewusst so eingebunden wurden, dass sie erst dann einen Cookie setzten, wenn ihr die Links selbständig anklickt.  Sobald ihr diese Links nutzt, werden Cookies zu den verschiedenen Plattformen “gesetzt” und es gelten danach die Datenschutzbestimmungen von Google bzw. Pinterest. Das war zwar schon immer so, aber im Zuge der DSGVO habe ich euch dies hiermit nochmal extra mitgeteilt. Solltet ihr keine Video Links sehen können, liegt dies an euren eigenen Cookie Browser Einstellungen. Alles zum Datenschutz auf IsasWomo, findet ihr auch nochmal auf meiner Datenschutzseite. 🙂 

Weiter im Text:

Wenn ich also durch die Pinterest Welt fliege, kommen mir auch immer, immer, immmmer wieder Pins zum Thema” Lifehacks” unter das Touchpad und ich kann mich nie stoppen auf diese Artikel zu klicken. Das ist wie ein Zwang, sehe ich Lifehacks, muss ich auch wissen wie sie funktionieren. Ganz häufig denke ich zwar danach “na so ein Quatsch, das macht doch kein Mensch”, aber manchmal finde ich auch wirklich tolle Tipps, die ich direkt in meinen Alltag übernehme.

Allerdings muss ich auch sagen, es gibt Lifehacks… uhhhhh man… die sind sooooo weit weg von gut und böse! 🙂 In den USA sind diese Tipps ja seit Jahren ein riesen Renner, es gibt mittlerweile tausende Tipps, zu hundertausenden Themen im Netz. Wenn ich dann aber sehe, dass man sich mit Duftöl getränkte Tampons vor oder in die Nase stecken soll, ja also bitte! 🙂 🙂 🙂

Diese Tampons Lifehack sind echt ein Knaller, wenn ihr also mal einen miesen Tag habt und unbedingt lachen möchtet, dann schaut euch bitte an was man alles mit Tampons machen soll… das geht vom besagten “Duftstäbchen”,  bis zum Ringhalter auf dem Nachttisch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.

Jetzt aber genug von Tampons  … ich stelle mir gerade die Frage,  kennt ihr den Begriff Lifehacks, wisst Ihr was gemeint ist?

Wenn nicht, hier eine kurze Beschreibung: “Lifehack” bedeutet grob übersetzt sowas wie  “Lebenstricks”. Meist geht es also um ganz alltägliche Probleme die wir alle kennen und passende, kleine Handgriffe, Helferlein oder Vorbereitungen, um das Problem für immer aus der Welt zu schaffen.

Einer meiner lieblings Lifhack ist z.B dieser:

Habt ihr schonmal für eine größere Gruppe Tomate Mozzarella, einen gemischten Salat oder auch selbestgemachte Tomatensauce zubereitet und musstet dafür ziiiiiig der kleinen Coctailtomaten durchschneiden? Spätestens ab der 2. Packung ist das eine Aufgabe für Idioten.

Wenn ihr aber alle Tomaten zusammen auf einen Teller legt, dann einen zweiten großen Teller oben auf die Tomaten aufleget, das ganze schön festhaltet und mit einem großen Messer durch den Spalt, zwischen den beiden Tellern fahrt, habt ihr 20-30 Tomätchen mit einem Schnitt geteilt und FERTIG 🙂

Wenn ihr euch das ganze nochmal genauer ansehen möchtet dann schaut mal hier rein (funktioniert übrigens genau so gut, wenn ihr die Teller ganz normal herum nutzt, nicht wie hier im Video gezeigt) :

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.

Leider gibt es bei der Suche nach tollen und praktischen Lifehack für das Wohnmobil ein Problem. Googlet ihr einfach nach “Camping Lifehacks”, dann bekommt ihr zwar tausende Ergebnisse, aber zum einen handelt es sich dabei fast immer um Tipps fürs Camping mit Zelten und zum anderen sind viele Tipps auch schlichtweg der größte Scheiß. 🙂 Die benutzt kein Mensch, oder sie funktionieren bei uns nicht, weil es sich um typische US Produkte handelt, die es so nicht in Deutschland zu kaufen gibt.

.

Darum habe ich in den letzten Wochen viele Stunden im Netz verbracht und euch meine Top 20 der besten Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks aus gesucht.

.

Damit ihr später nicht im gesamten Text nach eurem lieblings Wohnmobil Liefhack suchen müsst, könnt ihr hier automatisch zu bestimmten Themengebieten gleiten:

 

  • Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks für die #Fahrt
  • Lifehacks zum Thema Camping #Alltag
  • Wohnmobil Lifehacks zum Thema: Grillen und #Kochen
  • Lifehacks zum Thema: Camping mit #Hund

.

Beginnen wir bei den Lifehacks für die Fahrt:

Ihr bereitet gerne Stullen oder Saaaandwiches für die Fahrt vor?

Leider lassen sich die Stullen am Steuer aber so schlecht essen, weil der halbe Aufschnitt seitlich raus rutschen möchte. Versucht es doch mal so: Ein Baguette in zwei, drei oder vier Teile teilen je nach Appetit und dann das Innere entweder etwas aushölen oder an die Seiten drücken und dann das Baguette füllen.  Das klappt z.B. so sehr einfach:

  • erst eine Scheibe Käse
  • etwas Remulade
  • ein paar dünne Gürken oder Tomaten Scheiben
  • eine scheibe Schinken

Alles übereinander legen und dann zu einem Röllchen zusammenrolllen und das Baguette damit füllen. Danach das Brot gut in Alufolie oder Frischhaltefolie einpacken, am besten so wie ein Bon-Bon. So lässt sich das ganze Brot sogar während der Fahrt super essen, ohne das alles raus rutscht und das Womo versaut.

Tipps für die Wohnmobil Fahrt in den Urlaub

Fülle das Baguette von innen mit gerollten Wurst und Käsescheiben, danach gut einpacken, so kann nix mehr raus fallen

.

Die Notfall-Handyhalterung

Ist eure Handy Halterung kaputt gegangen oder habt ihr sie vergessen? Dann könnt ihr euch auch so erstmal behelfen. Nehmt ein dickes Haushaltsgummi, fädelt es durch die Lüftungsschlitze am Armaturenbrett und steckt dann vorne das Handy durch das Gummiband. So sitzt es während der Fahrt fest und ihr könnt es noch gut sehen, bzw. als Navi nutzen. WICHTIG… solltet ihr diese “Halterung” mal nutzen müssen, sollte die jeweilige Heizungsdüse natürlich ausgeschaltet bleiben. Wie dieser Tipp genau funktioniert, könnt ihr auch in diesem Video ab Minute 1:27 sehen:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.

Öl sauber nachfüllen

Ihr müsst vor der nächsten Tour noch Motoröl auffüllen? Kenn ich 🙂 Leider ist das selbst mit einem kleinen Trichter teilweise ein ganz schöner Akt, denn daneben geschüttetes Öl beginnt schnell zu qualmen und z.B. die Öffnung für Motor-Öl an der Omi, liegt ganz schön bescheiden. Mal eben so aus dem Kanister herraus sauber “treffen”,  ist fast unmöglich.  Aber es gibt einen einfach Trick. Nehmt einen Schraubenzieher, haltet diesen neben die Öffnung des Ölkanisters und lasst das Öl LANGSAM an dem Schraubenzieher entlang in den Trichter laufen. So geht nix mehr daneben und ihr könnt das Mötoröl entspannt nachfüllen.

Wie das genau aussehen kann, seht ihr auf diesem Pin: Pinterest Pin – ÖL nachfüllen

.

Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks, Tipps für den Camping Alltag

Grillanzüender vergessen?

Einen Sack Kohle hat ja irgendwie jeder an Board, aber wie oft vergisst man diese vermalledeiten Grillanzünder? Ich vergesse die Teile zumindest immer wieder und mit altem Zeitungspapier den Grill an zu bekommen ist echt ein Akt. Aber dieser Tipp ist auch für alle geeigent, die nichts von Spiritus oder anderen chemischen Anzündern halten.

Es klappt nämlich mindestens genau so gut mit ganz normalen Nachos. Das Maismehl und der Zucker brennen lange und fachen die Kohle wunderbar an. Ihrt müsst also nur ein paar Nachos zwischen die Kohlen legen, diese anzünden und abwarten. Das klappt wirklich super! Leider funktioniert der Trick mit normalen Chips oder Saltzstangen nur semi gut, bis hin zu gar nicht. Den Test könnt ihr euch also sparen 😉

Wenn der Reißverschluss am Vorzelt nicht mehr einwandfrei funktioniert:

Harkt der Reißverschluss am Vorzelt etwas, läuft er nicht mehr Rund und es ist ein Akt das Zelt zu öffnen und zu schließen? Dann nehmt eine Kerze, oder zur Not ein Teelicht und streicht mit der Kerze (ohne Flamme, es geht nur um den Wachs) einigemale über den gesammten Reißverschluß. Das Wachs der Kerze schmiert die Häkchen und macht den Verschluss wieder geschmeidiger. Funktioniert natürlich auch bei allen anderen Reißverschlüssen, allerdings VORSICHT bei sehr feinen Stoffen. Wenn ihr zu viel Kerzenwachs auf den Verschluss “rubbelt”, könnte das im Sommer etwas Sauerei bedeutet.

Persönlicher extra Tipp: Sollte das nicht reichen, schließt den Verschluss einmal und haut einige Male mit Gefühl und einem Hammer den gesamten Reißverschluss entlang, meist läuft das Ding danach wieder, im wahrsten Sinne des Wortes, “wie geschmiert”.

Ausgenudelte Schrauben

Gerade bei älteren Wohnmobilen und Wohnwagen lockert sich auch mal das ein oder andere Schräubchen, bzw. müssen Schrauben ausgetauscht werden, blöd nur, wenn der Schraubkopf mittlerweile total abgenutzt ist, so dass ein Schraubenzieher kaum noch packt.

Aber es gibt einen ganz einfachen Trick, nehmt ein Haushaltsgummi, legt dieses auf den Schraubkopf und nutzt dann den Schraubenzieher. Durch das Gummiband bekommt der Schraubenzieher wieder mehr Grip und packt deutlich besser. Den passenden Pinterest Pin findest Du hier: Pinterest Pin – Schraubköpfe und Gummiband

Handy, Tablet oder E-Reader am Strand

Teure elektronische Geräte wie E-Reader, Tablet oder Handy in Kombination mit Sand… gaaaanz schlechter Plan (darum stimmen ja auch meist diese ganzen vanlife, ich arbeite mit dem Laptop am Strand Bilder nicht, aber psssssst!!!!) Ihr könnt es euch allerdings ganz leicht machen, indem ihr die Geräte einfach in so einen ganz normalen ZIP-Lock Beutel packt.

Dadurch gelangt kein Sand an die Geräte und ihr könnt trotzdem noch das Touchbad ganz normal bedienen!

Nie wieder Käsemauken

Ich würde mal behaupten, jedes Mädel das längere Zeit frei steht, hat eine Dose Trockenshampoo an Board. Mit diesem Zeug lässt sich die Frise zur Not nämlich wirklich ganz gut ein, zwei Tage länger retten. Aber Trockenshampoo ist nicht nur für die Haare ok, auch für Schuhe ist es super. Sprüht einfach eure Schuhe von innen mit dem pudrigen Zeug ein. Das hilft zum einen gegen Sneaker- Käsefüße im Sommer  und zum anderen riechen auch die getragenen Schuhe nach dem ausziehen viel besser. Nie wieder Gas Alarm im Womo oder Wowa 🙂

Kein Platz zum schnibbeln?

Gerade wenn ihr mit mehreren Personen im Womo oder Wowa reist, sind die Platzverhältnisse immer wieder ein Thema. Wenn euch zum Kochen der nötige Platz zum schneiden und schnibbeln fehlt, zieht die Besteckschublade ein Stück raus und legt ein großes Schneidebrett auf die Schublade, schon habt ihr einen praktischen Platz zum Gemüse schneiden.

Vorsicht… zum schnibbeln ist dieser Tipp wirklich super zu gebrauchen, Schnitzel solltet ihr auf der Schublade allerdings nicht unbedingt flachklopfen. Den passenden Pinterest Pin siehst Du hier: Pinterest Pin – Mehr Platz zum schnibbeln

Wohin mit Kartoffeln, Zwiebeln oder Knoblauch?

Kennt ihr dieses Problem auch, wohin mit den dreckigen, frischen Kartoffeln, dem Netz Zwiebeln welches voller Schalen ist oder dem Knoblauch? Zuhause nutzte ich so spezielle Tontöpfe, aber die schweren Dinger stelle ich mir ganz sicher nicht auch noch ins Wohnmobil. Zum Glück gibt es einen ganz einfachen Lifehack.

Kartoffeln könnt ihr super in den ganz normalen Papiertüten aus dem Supermakt lagern (WICHTIG Papertüten, nicht Plastiktüten, da sammelt sich zu viel Feuchtigkeit). Schneidet vorher einige kleine Löcher in die Tüte und legt dann eure Kartoffeln rein. Zwiebeln und Knoblauch könnt ihr natürlich genau so lagern, allerdings nutze ich für eine handvoll Zwiebeln und Knoblauch noch lieber die ganz einfachen Butterbrot Papiertüten. Auch da müsst ihr wieder einige Löcher einschneiden (wer es ganz besonders schön und ordentlich machen möchte nutzt dafür einen Locher). Wenn ihr die Lebensmittel dann dunkel lagert, halten sie sich viele Wochen und alles bleibt sauber.

Tüten wieder verschließen ohne Clip

Einer meiner absoluten lieblings Lifehacks, weil er soooo gut funktioniert. Nicht nur bei Chipstüten, mit ein bisschen Übung klappt das auch bei Reis, Nudeln, oder, oder, oder… Ich könnte jetzt versuchen euch das schriftlich zu erklären, aber das wird mir zu kompliziert! Viel einfacher ist es, wenn ihr ins Video schaut. Ich kann euch sagen, das funktioniert nach einigen Versuchen so super, ich nutze diese typischen Clips nur noch, wenn Produkte wirklich sehr, sehr dicht verschlossen werden müssen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.

Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks – Kochen und Grillen

Ein spritzer Zitrone

Ihr benötigt eigentlich nur einen Spritzer Zitrone und es wäre fast schon schade dafür eine ganze Zitrone anzuschneiden? Dann versucht es doch mal so: Rollt die Zitrone sanft über die Arbeitsplatte und steckt dann einen Spieß seitlich in ein Ende der Zitrone. Spieß wieder entfernen und sanft auf die Zitrone drücken. So bekommt ihr frischen Zitronensaft und wenn ihr die Zitrone danach in den Kühlschrank legt, hält sie sich trotzdem noch viele, viele, viele Tage.

Wohnmobil Lifehacks

Zitrone nur einpieksen, so könnt ihr sie noch ewig nutzten.

… Popcorn vom Grill

Ein Tipp der bestimmt auch für alle Kids super ist. Langsam geht ein schöner Grillabend zuende und genau dann ist es Zeit für das Popcorn vom Grill. Nehmt ein großes Stück Alufolie und schüttet einige Popcorn Maiskörner auf die eine Hälfte der Alufolie. Dann die Folie einschlagen und an allen drei Seiten fest verschließen. Wichtig ist, lasst etwas Luft in eurem “Paket”, damit das Popcorn auch ordentlich aufpoppen kann.  Sobald der Grillabend dem Ende zugeht, die Kohle aber noch wärmt, legt ihr euer Popcornpaket auf das Grillrost und schon beginnt das Spektakel.  Sobald das aufpoppen der Maiskörner nach gelassen hat, könnt ihr aus der Alufolie eine Schüssel formen, das Paket vorsichtig öffen, noch etwas Zucker über das Popcorn streuen und schon habt ihr einen super Snack für einen langen Abend.

… Banane vom Grill

Dieser Tipp geht in eine ähnliche Richtung wie der Tipp zuvor. Wenn am Ende eines Grillabends nichts mehr auf dem Grill liegt, die Glut aber noch brennt und ihr noch einige alte Bananen im Womo liegen habt, legt diese so wie sie sind auf den Grill. Also mit Schale und lasst sie von beiden Seiten bräunen. Sobald die Schale von beiden Seiten dunkel ist, schneidet die Schale seitlich auf und löffelt das Mark aus der Banane… SUPER LECKER. Durch die Wärme wird das Mark nochmal doppelt so süß. Wer es ganz besonders machen möchte, kann dazu auch noch einen Joghurt Dipp oder Schokosauce reichen.

Eier und Camping

Gerade wenn es im Sommerurlaub sehr warm ist, kommt es immer wieder vor, dass der Kühlschrank im Womo / Wowa nicht ausreichend runterkühlt. Fragt ihr euch dann auch hin und wieder, ob die Eier im Kühlschrank noch wirklich gut sind?

Dazu gibt es einen Trick! Nehmt eine tiefe Schüssel, füllt diese mit Wasser und legt dort die Eier rein. Schwimmen die Eier an der Wasseroberfläche sind sie alt und sollten auf jeden Fall in den Müll. Schwimmen sie in der Mitte, bzw steigen schon vom Boden hoch, solltet ihr sie auf jeden Fall gut durchbraten oder zum Backen nutzen, liegen die Eier auf dem Schüsselboden oder geht nur der Eierboden etwas hoch, ist alles gut, die Eier sind frisch und ihr könnt sie ohne bedenken essen.

Die passende Pinterest Grafik findet ihr hier: Grafik, sind Eier noch gut?

(Eis)kaltes Weinchen

Abends ein kaltes Weißweinchen trinken… einfach super! Wenn ihr nur ein klitzekleines Eisfach habt, friert doch einfach ein paar Weintrauben ein. Sieht im Glas super aus, der Wein verwässert nicht, er wird schön gekühlt und für ein paar Trauben findet sich immer Platz im Eisfach.

Sorbet schnell selber gemacht

Wieder einer meiner absoluten lieblings Wohnmobil Lifehacks für den Sommer. Nehmt ein Glas Saft, irgendetwas was ihr gerne mögt, mein Favourit, Kirschsaft. Wichtig, der sollte am besten vorher im Kühlschrank gewesen sein.  Das Glas Saft schüttet ihr in einen kleinen ZIP-Lock Beutel und verschließt diesen ordentlich.

Dann nehmt ihr einen zweiten Beutel, am besten einen etwas größeren und legt in diesen den verschlossenen Saftbeutel und dazu Eiswürfeln oder crusht Eis (Tipp, gibt es an jeder Tanke oder meist auch im Campingplatz Supermarkt) und streut dann noch ordentlich Salz auf das Eis (richtig viel, ich sag mal so… 3-4 große EL)!!!

Danach auch den zweiten Beutel gut verschließen und jetzt gehts ans “matschen”. Ihr müsst die beiden Beutel gute 5 Minuten kneten und merkt von Minute zu Minute, wie der Beutel mit dem Kirschsaft gefriert.

Nach guten 5 Minuten ist der Kirschsaft zu leichtem Sorbet gefrohren und bereit zum Löffeln… entweder chic im Schälchen, oder auch direkt aus dem Beutel 🙂 Wenn ihr die Beutel danach gut ausspühlt und trocknen lasst,m könnt ihr sie immer wieder verwenden.

Extra Tipp… wenn euch der Saft nicht süß genug ist, streut hinterher etwas Puderzucker, Agavendicksaft oder Honig auf das Eis. Wenn ihr vorher schon Zucker dazu tut, kann es sein, dass der Saft nicht gut gefriert.

Sorbet aus Saft zum Sommer Camping

ZIP-Lock Sorbet in 5 Minuten

.

Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks – Camping mit Hund

Kein Wasserpott

Ihr seit mit eurem Vierbeiner unterwegs, die Zunge hängt ihm schon fast zu Boden, an Wasser zu kommen ist kein Problem aber ihr habt das Schüsselchen vergessen. Kein Problem... Füllt eine (LEERE 🙂 ) Kacktüte mit Wasser und stellt die gefüllte Tüte vorsichtig auf den Boden. Das klappt gut und der Hund kann endlich saufen, saufen, saufen 🙂

Falsche Leine

Nutzt ihr manchmal auch so eine kurze Leine mit Handschalufe? Diese Leinen sind ja meist besonders “schick”, aber auch extrem unpraktisch, denn durch die Handschlaufe kann man die Leine nicht mal eben irgendwo befestigen. Aber zum Glück gibt es auch hier einen einfachen Trick. Klickt entweder einen extra Karabiener an die Leine, oder nutzt den von dem Tütenspender, den die meisten ja eh an der Leine befestigt haben.

So könnt ihr die Leine um jede Armlehne oder Straßenlaterne binden, wenn der Hund mal einen Moment warten muss.

Zeckenplage

Ihr kommt vom Spazierengehen zurück und schon beginnt das große Zeckensuchen. Gerade bei Hunden mit dunklem Fell sind die kleinen Mistviecher kaum zu erkennen. Viel einfacher ist es, wenn ihr eine Fusselrolle nehmt. Streicht euch und den Hund mit diesen ganz einfachen Fusselrollen ab und schon bleiben mögliche Zecken auf dem Fell an der Rolle kleben. Das geht viel schneller und klappt wirklich gut.

Allerdings… ihr solltet die Rolle immer in Wuchsrichtung des Fells ziehen, sonst kann es schonmal ziepen, vor allem bei längerem Fell.

Zu allen drei Hundetipps findet ihr die passenden Pins hier: IsasWomo Pinterest Board – Lifehacks Womo Alltag & Hund

So, das waren sie auch schon, meine 20 besten Wohnwagen und Wohnmobil Lifehacks. Wenn ihr noch mehr solcher Tipps sehen möchtet, schaut euch einfach mal auf meinem Lifehack Pinterest Board um, dort findet ihr noch viele, viele weitere Tipps zum Thema Camping und Ordnung auf kleinstem Raum. Das gesamte Wohnmobil Lifhacks Board findet ihr hier: Wohnmobil Lifehacks Board von IsasWomo

Mittlerweile ist IsasWomo bei Pinterest relativ stark vertreten, wenn ihr euch also für meine Artikel oder viele, viele tolle Reisetipps, super Reiseblogs und Tricks interessiert, schaut doch einfach mal durch meine Boards, dort findet ihr alles von deutschsprachigen Reisebloggern, Wohnmobil DIY, Hunde Verhalten bis Solo Travel. Alle IsasWomo Pinterest Boards

Ihr möchtet diesen Artikel selber auf euren Boards pinnen? Kein Problem, ein passender Pin ist bereits hinterlegt, ihr müsst nur noch unten auf den Pinterest Button klicken.

Ich wünsche euch auf jeden Fall einen schönen Campingurlaub und… nicht verzagen, egal wie große das Problem ist, schon Mc Gyver wusste… es gibt für alles im Leben einen Lifehack 🙂

Hauptsache ist… ihr bleibt gesund !

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Gas Überfall auf Camper, furchtbares Ereignis oder Märchen?

Gas Überfälle auf Camper – Was ist wirklich dran?

Ich glaube, schon seit dem ersten Tag an dem ich mich über Camping und Wohnmobile informiert habe, habe ich auch von den “Geschichten” über mögliche Gas Überfälle beim Camping gelesen.

Aber was ist an diesen Geschichten wirklich dran?

Ich habe mich in den vergangenen Wochen durchs Netz gewühlt, mit Polizisten gesprochen und war zur Recherche für diesen Artikel sogar im Darknet unterwegs.

Stellplatz - so geht's, Informationen für Camping Beginner zu Nutzung eines Wohnmobil Stellplatz

Stellplatz, wie geht’s? – Tipps und Informationen für Wohnmobil Anfänger

Du bist bald zum ersten Mal mit einem Wohnmobil unterwegs, hast von dem Begriff Stellplatz schon gehört, weißt aber absolut nicht wie das alles auf einem Stellplatz abläuft? Dann findest Du hier eine Schritt für Schritt Anleitung für die Nutzung von Stellplätzen, sowie viele weitere Tipps und Tricks, damit Du die größten Fettnäpfchen umschiffen kannst.

Mit dem OrangeCamp Wohnmobil on Tour - Über den Brenner Richtung Italien

Durch den Herbst im OrangeCamp Wohnmobil – Teil 4 – Viva Italia, oder doch nicht?!

Der 4. Teil meiner Herbsttour mit dem OrangeCamp Wohnmobil. Weiter ging es durch die Alpen, meine erste Fahrt über den Brenner und von da an lief alles etwas anders als geplant, wenn das Handy dreimal klingelt…. 😉 Dazu wieder viele Stellplatz Tipps und einen besonders schönen Campingpingplatz in Waging am See.

MerkenMerken