Pepper Poller Po! Camping nach Corona Teil 2

Pepper Poller Po! Camping nach Corona Teil 2

Camping nach Corona, der Lockdown hat ein Ende, die Vorsichtsmaßnahmen und Reglementierungen werden immer weiter zurück geschraubt, endlich wieder Zeit für eine Wohnmobil Reise. 

Ich hatte dir ja schon erzählt wie die ersten 10 Tage mit Corona on Tour verlaufen sind und dass die aktuellen Regelungen echt total unterschiedlich sind. Nicht nur von Bundesland zu Bundesland, sondern auch innerhalb eines jeden Bundeslandes, macht jeder Platz aktuell so ein bisschen sein eigenes Ding. 

 

Camping nach Corona Lockdown Teil 2

 

Camping nach Corona in Deutschland, Bayern, Kitzingen

Ich mag den, am Main langgezogenen Stellplatz in Kitzingen sehr… so wie viele andere Camper auch, selbst mitten in der Woche.

 

Im ersten Teil dieser Frühsommer Camping nach Corona Tour durch Deutschland, bin ich zuletzt in Fulda gelandet und was von da an geschehen ist, das erzähle ich dir hier: 

 

Wohnmobil Tour Hessen Fulda

Fulda ist wirklich ein sehr hübsches Städtchen.

 

Fulda ist eine wirklich schöne Stadt, auch mit den Corona Bestimmungen! 

 

Ich hatte Fulda als festes Ziel nie so recht auf dem Schirm, von daher war es eher Zufall, dass ich den Stellplatz in Fulda angefahren bin. Mittlerweile bin ich mir aber sicher, Fulda werde ich sicherlich nicht zum letzten Mal besucht haben. 

Die Stadt ist schnuckelig mit viel Kopfsteinpflaster, Cafés und kleinen Geschäften, es gibt ein wunderschönes Stadtschloss mit Schlosspark, natürlich den großen Dom und der Stellplatz hat insgesamt eher ein bisschen Parkplatzfeeling, kostet aber nur 6 Euro, der Supermarkt liegt gegenüber, er hat Strom, eine Ver- und Entsorgung und damit alles, was ich von einem Stellplatz benötige. 

Weil ich in Fulda wirklich gut stand und alles in erreichbarere Nähe war, habe ich beschlossen… ich bleibe eine komplette Woche in Fulda stehen und umgehe so den Stellplatzkampf an Pfingsten. 

Gesagt, getan, gepostet und Besuch bekommen!

Und schau an… es kam ein Besuch nach dem anderen an den kommenden Tagen. Ich habe so das Gefühl, Camping nach Corona ist aktuell für ganz viele Camper ein “musst have”. 

Ganz, ganz ehrlich gesagt, das mit dem Leserbesuch on Tour ist für mich häufig ein extrem zweiseitiges Schwert. NEIN ich muss es anders sagen, für mich ist das ganze Thema insgesamt nicht mehr so einfach, entspannt und “nett”, wie es für viele andere Camper ist.

Einerseits finde ich es natürlich toll, wenn Leute sagen, wir haben gelesen Isa steht in Fulda, die wollten wir schon immer mal kennen lernen, da fahren wir jetzt mal hin. Ein bisschen quatschen, vielleicht auch einen Kaffee, einen Milchshake oder ein Bier trinken gehen… alles super, immer gerne, immer schön 🙂 

Zumal ich es ja schon mehr oder weniger von Beginn an so mache, dass ich niemals zu irgendwelchen Lesern nach hause fahre. Warum und wieso? Das würde hier jetzt jeden Rahmen sprengen, nur so viel, ich mache es nicht. Von daher finde ich solche Stellplatz oder Campingplatz Besuche und spontane Treffen total ok, nett, habe ich gerne!

… alles wunderbar & wirklich schön!

Aber ich sagte ja schon… das ganze ist immer häufiger ein zweischneidiges Schwert. Denn wenn ich unterwegs bin, dann bin ich ja oftmals etwas anders unterwegs als viele “ganz normale Freizeit Camper”. Neben dem wunderschönen “unterwegs sein” und reisen, ist das alles auch immer wieder Arbeit, ein ganz normaler Job, wie wir ihn alle haben oder ausüben, oder anders gesagt,  für mich ist so eine Tour ja nicht nur reine Freizeitgestaltung, ich muss eben auch an den Laptop oder habe den ein oder andere Termin, manchmal auch kurzfristig.

In Fulda war es z.B. so, dass mich insgesamt 5 Womos besucht haben. Ein Blogger Kollege den ich schon lange kennen, ein Buch Autoren Paar bei denen es schlicht Zufall war und 3 Leser-Paare. Mit einem Paar saß ich abends noch zusammen, wir haben gequatscht und alles war entspannt. Wir haben ein Glas zusammen getrunken, uns unterhalten und alles war wunderbar entspannt.

Überraschung, Pfingsten mit Milla & Isa…

Die zwei anderen Paare sind allerdings ganz bewusst nach Fulda gefahren, um gemeinsam mit mir die Pfingsttage zu verbringen. Nicht falsch verstehen, damit habe ich noch gar kein Problem, es wird erst dann schwierig, wenn ich vorab nichts von dieser Camping nach Corona Pfingsttour zu Isa wusste und alle Personen gerne ein gewisses “Tagesprogramm”  gemeinsam mit Milla und mir erleben möchten. Ich stand also jetzt direkt vor mehreren Problemen. Milla ist nicht mehr in der Lage mit anderen Hunden lange Spaziergänge zu erleben und ich hatte mir die Pfingsttage auch arbeitstechnisch anders eingeplant. 10 Uhr Dombesuch, 13 Uhr Stadtbesichtigung, danach ein Eis und abends essen gehen… das klingt klasse, aber wie gesagt, nur weil ich unterwegs bin, bedeutet das für mich nicht, dass ich frei habe. Das ist überhaupt nicht böse gemeint und das bedeutet auch nicht, dass ich nichts mit anderen Leuten zu tun haben möchte, es ist nur einfach nicht alles immer so möglich. Denn eines steht für mich ganz eindeutig fest… ich habe zu lange gekämpft um an ein paar Aufträge zu kommen, Arbeit, schreiben “Job” geht auch unterwegs für mich erstmal vor und bei Millachen… gut, da muss ich dann vielleicht auch einfach so hart sein und sagen, ich weiß am besten, was dieser Hund noch kann und verträgt.

Das ist nicht fair, denn so bin ich nicht!

Ich finde es nicht fair, wenn es letztendlich heißt, ich sei asozial, eingebildet, vollkommen übertrieben zickig o.ä., nur weil ich sage, ich kann dieses Tagesprogramm (von dem ich ja gar nichts wusste, es war ja ein ganz spontaner Besuch) nicht mitmachen, ich kann nicht 2 Stunden mit den Hunden wandern gehen, den ganzen Tag mit mit vollkommen fremden Menschen verbringen und gleichzeitig meine Arbeit liegen lassen. Das geht einfach nicht… und das ist wirklich nicht böseartig, asozial oder komplett eingebildet gemeint!!!

Du kannst es dir sicher schon vorstellen, leider gab es mit beiden Paaren letztendlich ganz schön Zoff, weil ich den Erwartungen an mich einfach nicht gerecht werden konnte.

 

Hunde Anhänger fürs Wohnmobil

Lange Spaziergänge findet Milla mittlerweile auch wieder gut, allerdings am besten im Halbschlaf in ihrer Kutsche! Aber gut… die kleine ist vor wenigen Tagen (geschätzt) 20 Jahre alt geworden!

 

Es läuft leider immer wieder auf drei “Blogger Problemchen” zurück, aber die haben zumindest nichts mit Corona zu tun, juhuuu!

“1. Problem” :  

Ich bin alleine unterwegs und da bekommt man sicherlich auch schnell den Eindruck, ach die Isa ist da so alleine, die fahren wir jetzt einfach mal spontan besuchen, damit sie nicht so “einsam und gelangweilt” ist. Ich kann wirklich verstehen, dass dieser Eindruck entstehen könnte, aber ich fühle mich im gründe nie einsam und gelangweilt, bin ich wirklich sehr, sehr, sehr selten.

“2. Problem” :

In ganz vielen Fällen kennst du mich, Milla, meinen Alltag deutlich besser als ich dich. Für dich bin ich “die Isa, die mit Milla unterwegs ist und gerade Mister Pepper nutzt”, die im Ruhrpott lebt, die Kaffee liebt, die gerne blogged, die auch mal deutlich Klartext schreibt, die alleine unterwegs ist, die eine Geschichte hat und es liebt im Café zu sitzen. Für mich bist du aber in den allermeisten Fällen total fremd. Klar, das kann man ändern, aber das braucht auch ein bisschen Zeit.  Wie verhält du dich denn komplett fremden Personen gegenüber? Ist es direkt so, dass du mit ganz fremden Menschen z.B. die kompletten Pfingsttage verbringst, oder einfach mal bei ihnen zuhause vorfährst und abends auf deren Couch sitzt? Oder ist es nicht eher so, dass man einfach etwas Zeit benötigt, sich kennenlernen muss, sich “beschnuppern” muss, wenn man total fremde Menschen kennenlernt?

“3.Problem” :

Für viele Camper ist die Zeit unterwegs reine Freizeit, Urlaub, der Job ist zuhause und on Tour genießt man das Leben abseits von Geld verdienen und Arbeitszeiten. Naja und dann gibt es eben noch ein paar Camper wie mich, die ihre Arbeit überall erledigen können, Hauptsache sie haben Internet und einen Laptop. Natürlich bin auch ich mal einen ganzen Tag unterwegs und der Laptop bleibt geschlossen.

Aber selbst dann habe ich im Café das Handy in der Hand und poste etwas, schreibe Nachrichten und Kommentare, oder ich saß die Tage zuvor dafür besonders lange am Laptop oder ich weiß, ok… heute Vormittag, Mittag bin ich unterwegs, dann nutze ich eben noch den Abend für die Arbeit. In meinem Fall verbindet sich eben Freizeit und Arbeit im und am Wohnmobil und das auch über z.B. Pfingsten, wenn es gerade nötig ist.

 

Die Tage in Fulda waren also insgesamt schön, aber auch nicht ganz unkompliziert und dabei war Camping nach Corona mal gar kein Thema! Erstaunlich, dass das noch möglich ist 😉

 

Von Fulda aus bin ich dann weiter gefahren ins bayrische Kitzingen und da ist leider mal wieder etwas geschehen. 

 

 

Weinsberg Pepper Wohnmobil Camping nach Corona Urlaub

Das klang schon nicht gut und sah dann auch unschön aus. Es ist immer doof, wenn so etwas mit fremden Eigentum passiert. 🙁

 

Mister Peppers Pollersucht! 🙁

 

Da ich den Kühlschrank nicht fest verschlossen habe bevor ich los gefahren bin, ist mir die Kühlschranktür, während ich auf die Autobahn aufgefahren bin, aufgeflogen! Also… nächster Halt, Rastplatz!

Dort habe ich schnell geparkt, habe flux den halben Kühlschrank wieder eingeräumt und dann viel mir auch noch ein, dass ich in der Garage eigentlich Millas Kutsche anders verstauen wollte, weshalb ich dann doch ein paar Minuten länger auf dem Rastplatz stand und in der Garage gekramt habe. 

In dieser Zeit ist direkt vor mir ein LKW angekommen und hat, aufgrund der nicht allzu großen Lücke, relativ nah, direkt vor mir eingeparkt. 

Alles gut, eigentlich alles kein Problem, komplett eingeparkt hatte er mich nicht!

Um ausparken zu können, musste ich ganz einschlagen und etwas zurück setzten, um dann an der Ecke des LKW’s vorbei zu kommen. Wie gesagt, eigentlich alles kein Problem. Doch an diesem super sonnigen Tag, spiegelte der Bildschirm der Rückfahrkamera unheimlich, so dass ich nur ganz schlecht erkennen konnte, was auf dem Bildschirm zu sehen war. Davon abgesehen hatte ich den Poller am Rand des Rastplatz Gehwegs, an dem ein Mülleimer hing, vorab gar nicht registriert!

Tja und so passierte was passieren musste… das Heck des Peppers “schwenkte aus” und ich touchierte den Poller. Zwar war ich ganz langsam, aber es reichte aus, um einen deutlich sichtbaren (und hörbaren) Riss in der Stoßstange zu provozieren.

 

VERDAMMT! Camping nach Corona und jetzt auch noch die Poller Sucht!

 

Ei, jei, jei…. bei dem eigenen Wohnmobil ist so etwas schon ärgerlich, aber Mister Pepper gehört mir ja nicht, sondern Weinsberg! 

Es blieb mir also nichts anderes übrig als direkt, mit ganz viel schlechtem Gewissen, zu beichten was geschehen ist!!! Eines stand in diesem Fall zumindest Zweifelsfall fest… ich hatte Schuld und niemand sonst!

Damit niemand sagen konnte ich habe “Fahrerflucht” begangen, habe ich natürlich die Polizei informiert, man weiß ja nie wer später irgendwas meint. Wobei es an dem Poller tatsächlich keinerlei Schaden gab, also gar, gar, gar, gar nichts!!! Es dauerte keine 10 Minuten, da fuhr der Streifenwagen auch schon auf den Rastplatz, die haben sich das alles angesehen, haben festgestellt, dass an dem Poller keinerlei Schaden ist,  haben meine Daten aufgenommen und mir eine schöne Weiterfahrt gewünscht.

 

Blieb noch der Anruf bei Weinsberg! 🙁

 

Also habe ich ganz schnell bei Weinsberg angerufen (dann hatte ich es hinter mir) doch zum Glück,  nahm es das Weinsberg Team locker auf. Aussage: Mach dir keinen Kopf, wer so viel unterwegs ist, kann auch mal etwas übersehen.  Solange es „nur“ die Stoßstange ist und nicht noch mehr beschädigt wurde, hält sich das ganze ja in Grenzen. Wir schicken dir den Versicherungsbogen zu und dann schauen wir mal, wie wir das regeln können. Wo biste denn gerade? 

Glücklicherweise ist das ganze ja schon in Bayern geschehen, ich war also zumindest nicht suuuuper weit von Jandelsbrunn entfernt und vielleicht könnte man den Schaden ja direkt im Werk reparieren. Das Weinsberg Team wollte sich mal erkundigen und wir würden dann irgendwann nochmal telefonieren.

Puhhhh das war also schonmal geschafft!!! Naja…und wenn man das ganze dann vielleicht noch im Werk reparieren könnte, wäre das sicherlich auch nicht schlecht für mich.

Haaaaaach…. alles eine unangenehmen Sache, aber gut….sowas kann leider passieren.

 

 

Kitzingen Bayern Camping nach Corona

Kitzingen eine tolle Stadt mit einem (wie ich finde) klasse Stellplatz direkt am Main

 

Jetzt aber weiter nach Kitzingen, die Camping nach Corona Tour sollte ja weiter gehen.

 

In Kitzingen war ich schon vor vielen Jahren, fand es damals schon super schön und auch jetzt, war Kitzingen einfach nur klasse! Ich mag den Stellplatz, der sich so lang am Main entlang zieht und das Städtchen hat ein kleines bisschen „Zucker Charme“.  

Gerade bei schönem Wetter ist Kitzingen besonders toll, weil man so wunderbar ,auf den Mainwiesen, vor dem Womo sitzen kann. Der Stellplatz kostet 9 Euro mit allem drum und dran (ich glaube allerdings es gibt keine Duschen und Stellplatz Brötchen gibt es immer von Mittwoch bis Sonntag, diese sehen aber nach typischen Aufbackwaren aus) 

Nachdem ich noch am selben Tag den Bogen für die Versicherung ausgefüllt habe und den gesamten Tag vor dem Womo in der Sonne am Laptop verbracht habe, klingelte am nächsten Morgen mein Handy… Weinsberg!

Isaaaaaaa…. wir haben mal mit der Werkstatt gesprochen. Eine neue Stoßstange wäre auch vorrätig, wenn du nächsten Montag in Jandelsbrunn sein könntest, könnten wir dir hier die Stoßstange direkt wechseln. 

Ja klar schaffe ich das, gar keine Frage 🙂 und mal schauen, wie Knaus Tabbert bzw. Weinsberg das Corona Camping Thema im Werk angeht.

Von dem Moment stand also auch fest, ich bleibe nicht über das gesamte Wochenende in Kitzingen stehen, sondern fahre Freitag schonmal nach Passau. 

Erstmal hatten Milla und ich aber noch 2 schöne Tage in Kitzingen, auch wenn das Wetter ab Donnerstag schon deutlich schlechter wurde. Was ich allerdings echt erstaunlich fand, selbst an den Tagen nach Pfingsten, mitten in der Woche, war der Stellplatz seeeeehr gut besucht. Es gab immer noch einige freie Plätze, aber meinen Erfahrungen nach, war es schon echt voll, für eher mittelmäßige Tage mitten in der Woche. 

 

Kitzingen Stellplatz direkt am Main

Die Wiese zwischen Wohnmobil und Main eignet sich wunderbar für lange Camping Abende.

 

Klappe die 324… Passau, Jandelsbrunn, Weinsberg wir kommen mal wieder!

 

Freitag bin ich also mal wieder in Richtung Passau getuckert und habe das Wochenende bei meinem Freund verbracht. Im vorbeifahren habe ich noch 2-3 Stellplätze Passaus gesehen und auch hier war es mal wieder sehr voll. Der kleine Stellplatz mit Strom direkt in der Stadt war Freitag Nachmittag komplett belegt und der größere Stellplatz an der Donau, ohne irgendeinen Service, war bis auf ganz wenige Lücken ebenfalls voll.  

Und das… obwohl ein komplett verregnetes Wochenende vorhergesagt wurde und es ja doch noch einige Menschen gibt, die das ganze Thema Camping nach Corona mit Sorge betrachten. . 

Den gesamten Samstag haben wir dann in Regensburg verbracht. Leider hat Regensburg keinen echten Stellplatz, der ausgezeichnete Parkplatz ist meist von Autos belegt. Aber man kann ganz gut in der nähe der Uni parken und so zumindest die tolle Stadt besichtigen. 

 

Mister Pepper, Weinsberg Cara Compact Pepper Infos

Als wir in Jandelsbrunn ankamen, hagelte es wie aus Kübeln. Ich schau dann immer direkt sorgenvoll auf die Dachfenster, aber… die Dinger halten einiges aus!

 

Am Montag ging es dann für Mister Pepper zur “plastik”schen OP in Corona Zeiten!

 

Jandelsbrunn ist ca. 45 Minuten Autofahrt von Passau entfernt und liegt ganz nah am ADW. 😉 Ich sag mal so… ganz viel Grün und ein hübsches Werk in der Mitte, aber vieeeel mehr, hat Jandelsbrunn dann auch nicht zu bieten. 

Nachdem ich also am Werk ankam, mich brav angemeldet habe und samt Temperaturmessung und Maske das Werksgelände betreten durfte,   ging dann auch alles ruck zuck. Mister Peppers Schlüssel ging an die Werkstatt und damit begann die OP! 😉 

Doch auch vor Ort war mal wieder das gesamte Weinsberg Team echt nett und mein Rempeln sorgte für kein bisschen Stress oder blöde Sprüche, passiert ist passiert und ich hatte so das Gefühl, dass alle Beteiligten erst gar nicht vor hatten, die gute Stimmung zwischen Weinsberg und mir „anzukratzen“. 

 

Auch wenn ich mich wiederhole, aber ich kann nichts anderes sagen als… DANKE Weinsberg! 

 

Wohnmobil Camping Corona Frühsommer Tour

Frisch, fromm, fröhlich, frei… jetzt kann der Pepper Sommer kommen. Danke WEINSBERG!!!

 

Liebenswerter Weise konnte mich jemand auch noch passend zum Feierabend mit dem Auto zurück nach Passau bringen, so dass mir sogar die hohen Taxi Kosten erspart geblieben sind. 

Bereits am Dienstag Nachmittag klingelte mein Handy und ich bekam die Info, dass ich Mister Pepper gesund und munter am nächsten Tag abholen könnte. Juhuuuuuu… das ging ja super schnell!

Mittwoch Morgen hatte ich erneut das Glück, dass mich jemand aus dem Weinsberg Team mit nach Jandelsbrunn nehmen konnte. Wie gesagt, Jandelsbrunn liegt nochmal ein ganzes Stück hinter Passau und da ist es natürlich schon klasse, wenn ich mir die 60-70 Euro Taxi Kosten sparen kann. 

Am Werk angekommen habe ich auch erfahren, bei Mister Pepper wurde nicht nur das Popöchen repariert bzw. ausgetauscht,, er hat auch neue wunderschöne, runde, grau schwarze Sommerschühchen bekommen und die Werkstatt hat direkt noch sämtliche Flüssigkeiten (Öl, AdBlue, Wischwasser usw.) aufgefüllt. 

 

So ist also alles wieder frisch, der Camping & Corona Sommer kann kommen. Noch habe ich ihn ja gute 2 Monate sicher. 🙂 

 

Tjaaaa…. nur leider ist das Leben ja eine Achterbahnfahrt und es ist wirklich so….nach jedem Hoch kommt auch eine rasante Abfahrt! 

Eigentlich hatte ich ja geplant noch einige Tage weiter durch Süddeutschland zu tingeln, doch das musste ich jetzt erstmal hinten anstellen. Denn leider klingelte in der Nacht mein Handy und ich bekam die Nachricht, dass wir einen Trauerfall in der Verwandtschaft haben. 

Jetzt werde ich erstmal zuhause gebraucht, darum bin ich Donnerstag auch direkt in einem Rutsch durch zurück nach Dortmund gefahren. Jetzt stehen erstmal ganz andere Themen an, bevor es wieder los geht. 

 

Camping nach Corona mit Knaus Tabbert

Natürlich herrschen auch im Knaus Tabbert Werk in Jandelsbrunn besondere Corona Bedingungen. Aber… da wurde zumindest 1A gereimt! 😉

 

Ein paar letzte Worte zum Thema Camping nach Corona Lockdown… 

 

Ich bin wirklich sehr erstaunt, wie unterschiedlich das ganze Thema in den vergangenen Wochen gehandhabt wird, man kann noch nicht einmal sagen, dass z.B. in Bayern grundsätzlich alles viel strenger ist. So sind im „laschen“ NRW z.B. Plexiglaswände in den Taxis verbaut, in Bayern trägt man maximal Mundschutz. 

Es ist also fast unmöglich irgendetwas allgemeines zu den Regelungen zum Thema Camping nach Corona Lockdown zu sagen. Wenn ich mir allerdings anschaue, wie jetzt alles voran geht, im Ausland gibt es zum Teil schon fast gar keine besonderen Regelungen mehr, der Sänger Nico Santos hat in NRW bereits ein erstes Konzert gefeiert, Thüringen setzt die Kontaktbeschränkungen aus, einige Bundesländer wollen die Maskenpflicht reduzieren und auch die Bars werden wieder mit Abstandsregelungen geöffnet. 

Wenn ich mir all das so ansehe und gleichzeitig erfahre, dass wir schon Tage mit unter 200 Neuinfektionen in Deutschland hatten, dann gehe ich einfach mal davon aus, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Mit aller berechtigten Vorsicht, ich für meinen Teil hoffe sehr, dass wir alle jetzt auch zügig zurück in einen ganz normalen Alltag kommen, denn für mich (ganz persönlich) ist mittlerweile die ein oder andere Regelung nicht mehr ganz verständlich. Ganz gleich ob es um das Thema Camping nach Corona geht, oder die Corona Bestimmungen allgemein. 

So viele unterschiedliche Corona Lockerungen und dennoch kein Anstieg?

Denke ich z.B. an die deutsch-niederländische Grenzregion, dann finde ich es schon irgendwie nicht ganz verständlich, dass in dem einen Land z.B. keine Maskenpflicht mehr herrscht (außer ÖPNV), in dem anderen aber schon und man ganz selbstverständlich von einem Land ins andere tingeln kann, wer will auch täglich und immer wieder und sich dennoch an den Infektionszahlen so gar nichts ändert. 

Ich wünsche mir einfach, dass dieses ganze Thema jetzt nach und nach deutlich in den Hintergrundtritt und wir in allen Formen des Lebens wieder in die Normalität zurückkehren. Zumindest in der Tagesschau war es an einem der vergangenen Abende bereits so, dass das Thema Corona erst an 3. Position lief.

Drücken wir uns alle die Daumen, dass wir einen super schönen und zieeeeemlich normalen Spätsommer erleben dürfen, Camping nach Corona ganz schnell Realität wird und sich die vielen Sorgen einiger Unternehmen und Mitmenschen nicht bestätigen. 

In diesem Sinne… bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (66 votes, average: 4,64 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Informationen zum Caravan Salon in Düsseldorf die größte und wichtigste Camping Messe der Welt

Caravan Salon 2019 in Düsseldorf – Sei dabei!!!

Nur noch wenige Wochen und der Caravan Salon 2019 öffnet seine Tore. Hier bekommst Du alle wichtigen Infos, direkte Links zur Ticket und Stellplatz Reservierung und ich erzähle Dir, warum Du den Caravan Salon wirklich einmal LIVE in Düsseldorf erleben solltest!

Tour Start Deutschland

Tour Start mit Hindernissen oder… aber dann, gaaaaaanz bestimmt!

Europa oder Deutschland ??? Ein Tour Start mit Hindernissen! Manchmal läuft im (Camper) Leben einfach gar nichts… so auch in den letzten Wochen bei mir. Aber, was war eigentlich los?

Corona und Camping ein Appell an alle Camper

Corona und Camping – ein Appell an dich als Camper!

Corona und Camping… ein APPELL an DICH!!!

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!

 

EEEENDLICH! Neuigkeiten von der Versicherung nach dem Wohnmobil Brand

EEEENDLICH! Neuigkeiten von der Versicherung nach dem Wohnmobil Brand

Nach knapp 5 Monaten, zwei Gesprächen mit einem Anwalt, einem Widerspruch und ganz viel Hoffen und Bangen, gibt es endlich Nachrichten von der Versicherung nach dem Wohnmobil Brand, auf die ich so lange gewartet habe. 

Wohnmobil, Brandstiftung, Versicherung … das war geschehen: 

Anfang Oktober 2019 ist mein Wohnmobil, „die Omi“ und das gesamte Inventar (das Womo war reisefertig gepackt) durch eine Brandstiftung komplett verbrannt. 

Es folgte die Sicherstellung durch die Kripo Dortmund, nach der Sicherstellung kam der, von der HUK beauftragte, „freie Gutachter der DEKRA“, um sich den Schaden anzusehen. Nachdem der Gutachter seiner Arbeit nachkam und die Reste der Omi frei gestellt wurden, habe ich schnellstmöglich dafür gesorgt, dass die Ruine für viel Geld verschrottet wurde, denn jeder zusätzliche Tag Standzeit hätte mich eine extra Gebühr gekostet.  Den ganzen Artikel zu den ersten Sunden nach dem Brand findet ihr hier: Der Brand und die Spendenaktion – Unterstützung für IsasWomo

 

Versicherung nach dem Wohnmobil Brand

Die Omi auf dem Weg zur Sicherstellung

 

 

So weit, so gut… doch dann ging der Kampf mit der Versicherung nach dem Wohnmobil Brand erst richtig los.

Nachdem sich der Gutachter davon überzeugt hatte, dass von der Omi tatsächlich so gut wie gar nichts übrig gebliebene ist, haben wir noch miteinander telefoniert. Ich habe dem Gutachter berichtet welche Einbauten usw. verbaut waren und habe all dies durch Rechnungen und verschiedene Bilder belegt. 

Nach diesem Telefonat dauerte es nur wenige Tage, bis mich das Gutachten samt einer ersten Schadenregulierung erreichte.  Doch was ich dann las, ließ ein klein wenig Zorn in mir aufsteigen (genau genommen hatte ich innerhalb von Sekunden einen Puls von 300).

Leider MUSS es so gewesen sein, dass der Gutachter verstanden hat, all diese Einbauten hätte ich gerne oder vielleicht war die Verbindung EINERSEITS schwer gestört (ich konnte ihn sehr gut verstehen, aber man weiß ja nie 😉 ), denn ansonsten müsste ich diesem Mann vorwerfen, dass er bewusst ein gemindertes Gutachten erstellt hat. 

Dieses Gutachten war in ganz vielen Punkten schlicht falsch. So wurde z.B. aus der relativ neuen automatischen Sat-Anlage, eine alte manuelle, aus der ganz neuen Lithium Ionen Batterie wurde eine Blei Säure Batterie, die Duo Control wurde gar nicht angerechnet, aus zwei 100 Watt Solar Panels wurde plötzlich ein 80 Watt Panel usw. usw. usw. 

Da die HUK aber natürlich nach den Angaben des Gutachters den Schaden reguliert, kam eine Summe für das Fahrzeug und alle festen Einbauten zustande, die vorne und hinten nicht gepasst hat. 

Zumal meine Versicherung so ausgelegt ist, dass die HUK den WIEDERBESCHAFFUNGSWERT zahlen muss. Dies bedeutet, NORMALERWEISE müsste ich von der Versicherung so viel Geld erhalten, dass ich mir ein ähnliches Fahrzeug, mit ähnlichen festen Einbauten, kaufen könnte. 

Also habe ich kurz nachgedacht und war tatsächlich ganz kurz so gefrustet, dass ich dachte, schei… drauf, du wirst eh nie das bekommen was dir zusteht, der ganze Kampf wird sich nicht lohnen. 

Aber zum Glück kann ich mit ungerechten Entscheidungen ja ganz schlecht klar kommen! So dass ich mich am nächsten Tag an den Laptop gesetzt, einen Widerspruch getippt und der Versicherung 10 Screenshots von ähnlichen Reisemobil Verkaufsanzeigen geschickt habe.

NICHT MIT MIR!!!! 😉 

Tja und dann begann das laaaange Warten auf die Entscheidungen der Versicherung nach dem Wohnmobil Brand.

 

Aber das war natürlich noch nicht alles, denn wie gesagt, das Wohnmobil war reisefertig gepackt und über meine Hausratversicherung konnte ich damals auch das „lose Inventar“ in Teilen versichern. 

Es gab also insgesamt zwei Schadenfall-Nummern (einmal Fahrzeug und feste Einbauten über die Kasko und einmal das Inventar über die Hausratversicherung), beide Versicherungen liefen über die HUK. 

Da es schier unglaublich ist, was man bzw. ich in so einem reisefertigen Wohnmobil liegen hatte, bin ich in den Tagen nach dem Brand direkt persönlich zur HUK Niederlassung gelaufen, um dort zu erfragen, wie ich denn das gesamte verbrannte Inventar am besten angeben soll. 

Denn für die Versicherung ist nicht nur wichtig welche Gegenstände während des Brandes  im Wohnmobil lagen, ich musste zudem beweisen, dass ich all diese Dinge besessen habe.

Das geht sicherlich am besten über Rechnungsbelege, die ich allerdings in diesem massiven Umfang nicht aufbewahrt habe. Also benötigte ich zudem noch Bilder/ Urlaubsbilder, die belegen konnten, dass sich all diese Dinge typischerweise im Womo befunden haben. 

Bei der Menge an Produkten und Kleidung, war das natürlich auch eine Masse an Bildern und Rechnungen und ich war wirklich überfragt, wie ich all diese Daten an die HUK senden sollte. 

Nach dem persönlichen Gespräch mit der HUK stand fest, die Versicherung möchte so „papierlos“ wie eben möglich arbeiten, eine Cloud oder ähnliches gibt es allerdings leider nicht, darum sollte ich doch am besten eine ganz normale Exel Tabelle erstellen, dort eintragen welche Dinge verbrannt sind, wie hoch der Neupreis dieser Sachen war, wann ich sie gekauft habe und am besten noch einen Link zum Produkt aus dem Netz in die Tabelle eintragen.

Zudem sollte ich die passenden Rechnungen einscannen bzw. entsprechende Bilder aussuchen und dann alles zusammen in mehreren Mails an die HUK senden. 

 

Versicherung nach dem Wohnmobil Brand

Die Reste der Omi 4 Tage nach dem Brand

 

Alles klar, ich tat wie mir befohlen!

Ich sage euch, das war eine Arbeit zum verrückt werden!

Die großen Dinge wie Campingstühle, Tisch und Hundeanhänger… klar, die hat man schnell im Kopf, aber dieser gaaaaaanze „Kleinkram“, vom Auto Hunde Anschnaller bis zur Zuckerdose. 

Diese Tabelle war unglaublich viel Arbeit und an ganz, ganz viele Dinge konnte ich mich nur durch die vielen Reisefotos erinnern. Also bin ich sämtliche Fotos der letzten Jahre durchgegangen und habe geschaut, was auf den Bildern zu sehen ist, habe mir den Wert all dieser Sachen nach und nach aus dem Netz gesucht und in die Tabelle eingetragen. 

Zwischendurch rief die HUK an und machte mir Druck, wann die Tabelle denn endlich käme, aber gut… solche Sachen benötigen nunmal einige Tage Zeit. Zumal sich all diese Werte läppern und letztendlich geht es ja um MEIN Geld!

Nach fast 10 Tagen war ich soweit und konnte die Tabelle, sämtliche Bilder und Rechnungen per Mail versenden. Aber wie das nunmal so ist, wenn man so große Datensätze per E-Mail versenden möchte und es keine Cloud o.ä. gibt, dann ist die Größe einer einzigen E-Mail beschränkt. Es brauchte also 8 einzelne Mails, bis die Tabelle und sämtliche Bilder bei der HUK waren. 

Zum Glück bekam ich von jeder Mail eine Eingangsbestätigung, so dass ich mir sicher sein konnte, alle Daten haben die HUK erreicht….  von nun an hieß es abwarten. 

Ca. 10 Tage später, es war ein früher Freitag Nachmittag, klingelte mein Telefon und ich hatte eine Sachbearbeiterin der HUK am Hörer. Dieƒ gute Dame war STOCKSAUER und ließ ihren Frust bei mir ab, was zu einem sehr „intensiven Gespräches“ führte. 

Die Dame meinte es eine UNVERSCHÄMTHEIT eine solche Liste samt dieser Bilder zu versenden, ob mir eigentlich nicht klar wäre, dass irgendjemand all diese Dinge auch bearbeiten müsste?!Außerdem wäre sie nicht in der Lage die EXEL TABELLE zu lesen, ich solle ihr die Tabelle ausdrucken und nochmal per Post senden!

Ich habe mich schon eine Weile gefragt, wozu die Dame denn da eigentlich sitzt, was ihr Job ist und was so eine Sachbearbeiterin eigentlich macht, wenn gar eine ganze Wohnung oder ein Haus abbrennt???Zwei Dinge waren mir auf jeden Fall nach diesem Telefonat klar! Sämtliche Links zu den Produkten im Netz hätte ich mir sparen können, denn auf Papier funktionieren Links nur sehr, sehr selten! 🙁 Und ich konnte mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass diese Sachbearbeiterin meinen Fall nicht so schnell bearbeiten wird.  

Aber es half ja alles nichts…. 

Also habe ich die Tabelle nochmal ausgedruckt und per Einschreiben/Rückschein an die HUK gesendet. 

 

Versicherung nach dem Wohnmobil Brand

Solche gemakerten Bilder gingen zur Versicherung um zu beweisen welches Inventar im Womo lag. Allerdings zu 99% als ganz normale “Urlaubsbilder” , auf denen Tische, Stühle usw. zu sehen waren.

 

All diese Dinge rund um die Versicherung nach dem Wohnmobil Brand fanden im Oktober 2019 statt und von da an, tat sich NICHTS mehr! 

 

Anfang Dezember begann ich dann mal vorsichtig nachzuhaken. Erster Schritt… Callcenter! 

Da bekam ich aber immer nur die Antwort man könne sehen, dass der Vorgang noch offen ist, mehr könnte man mir aber nicht sagen, ich müsse mich noch etwas gedulden. 

Irgendwann im Dezember bekam ich einen Brief von der HUK. In dem stand  allerdings nur, dass sie mehr Zeit benötigen und ich doch bitte nicht weiter nachfragen solle. 🙂 Also wartete ich brav die Weihnachtsfeiertage, Neujahr und die CMT in Stuttgart ab, bis ich meine Möglichkeiten der Nachfrage „verschärfte“. 

Nach dem Callcenter und der E-Mail Anfrage, folgten Einschreiben 1 und 2. 

Doch es tat sich einfach GAR NICHTS!!! Also tatsächlich GAR NICHTS!!! 

Anfang Februar hatte ich den ersten Beratungstermin beim Anwalt, der insgesamt ganz schön niederschmetternd verlief. 

Die guten Nachrichten waren, mit dem Widerspruch und dem Einschreiben/ Rückschein zur Inventarliste, hatte ich erstmal alles richtig gemacht. Würde die Versicherung aber nicht einlenken was die Höhe der Erstattung betrifft, stünde ich vor einem großen Problem. 

Denn es ist zwar so, dass ich laut meiner Police den Wiederbeschaffungswert des Reisemobils und aller festen Einbauten bekommen müsste und wenn es darauf hinausläuft, dass ich gegen die HUK klage will, dann stünden meine Chancen grundsätzlich auch ganz gut, AAAAAAABER… ich müsste damit rechnen das so eine Klage, wenn alles ganz normal läuft, ca. 3-4 Jahre  dauert. 

 

3-4 JAHRE???

 

3-4 Jahre stellt mir kein Womo Hersteller dieser Welt ein Wohnmobil zu verfügung! Auch nicht das wunderbare Weinsberg Team, welches mir ja über diesen ganzen beschwerlichen Zeitraum mit dem Pepper eine rieeeeeesen Hilfe ist. 

Nach 3-4 Jahren ohne eigenes Reisemobil wäre der Blog und mein gesamtes Business so am Boden, dass ich auch direkt aufhören könnte! Ein Wohnmobilblog ohne Wohnmobilreisen, das funktioniert auf Dauer nunmal nicht! Aber wenn eine Klage 3-4 Jahre dauert, dann bedeutet das natürlich auch, in diesen 3-4 Jahren erhalte ich von der Versicherung keinerlei Erstattung. 

Noch während ich in der Kanzlei saß, wurde also klar… super, ich bin zwar im Recht, nur hilft mir all das gar nichts!!! (Und wenn ich bedenke wie das aktuell mit dem Corona Virus läuft, dann wären aus den 3-4 Jahren sehr wahrscheinlich noch mehr geworden) 

Also stand zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon fest, ich bin vollkommen von der nächsten Entscheidung der HUK abhängig. Wenn die Versicherung jetzt so gar nicht einlenken würde, dann gäbe es noch die Möglichkeit über einen Ombudsmann zu gehen. Diesen Weg haben der Anwalt und ich eingeplant, aber so sehr ich mich auch auf den Wiederbeschaffungswert versteifen wollte, eine echte Chance diesen Wert auch zu bekommen, gab es eigentlich schon zu diesem Moment nicht mehr!

Denn wie gesagt, die Jahre einer Klage konnte ich mir nicht erlauben!

Mit dem Anwalt vereinbarte ich weitere 14 Tage zu warten, bevor wir uns noch einmal besprechen wollten. Bis dahin sollte ich mir auch nochmal genau überlegen, welchen Weg ich einschlagen möchte und mit welcher Erstattungshöhe ich zumindest halbwegs leben könnte. 

 

In diesen 2 Wochen geschah mal wieder nichts… bis auf einige schlaflose Nächte meinerseits. 

 

Also fand der zweite Termin mit dem Anwalt statt, in dem ich nochmal bekräftigte, wenn nötig den Weg über einen Ombudsmann zu gehen, sollte das nächste „Angebot“ der Versicherung immer noch deutlich zu schlecht sein. 

Der Anwalt und ich beschlossen zudem, dass wir den Anwalt ein letztes Mal außen vor lassen. Ich sollte einen letzen Brief an die Versicherung schreiben nach dem Motto:

„Halli Hallo, ich bin’s nochmal! Ich gebe euch jetzt noch einmal die Chance das alles ohne Anwälte zu klären. Sollte ich innerhalb von 14 Tagen erneut keinerlei Antwort erhalten, werde ich meinen Anwalt mit der weiteren Betreuung beauftragen.“

Genau so habe ich es letztendlich auch gemacht und juhuuuuu… endlich wurde die HUK aktiv. 

Bereits wenige Tage später erreichte mich das erste Schreiben der Versicherung und ihr könnt euch nicht vorstellen, was mir für ein iiiiiiirsinniger Felsbrocken von der Seele gefallen ist. 

Wie schon geahnt, blieb die Versicherung natürlich deutlich unter dem Wiederbeschaffungswert bei der aktuellen Marktlage, aber zumindest ist es ein vierstelliger Betrag, mit dem ich halbwegs leben kann. 

Blieb also noch das Inventar und in diesem Fall konnte ich absolut nicht absehen, wie hoch letztendlich der Betrag seien würde, der mir erstattet wird. Die Versicherungsbedingungen sind für mich bei diesen Inventargeschichten so dermaßen undurchschaubar. Einige Dinge werden gar nicht erstattet, bei anderen kommt es auf das Alter an, vieles wird nur anteilig und bis zu einem maximal Wert übernommen und dann gibt es sogar den Fall, dass einiges nur dann erstattet wird, wenn es sich in einem bestimmten Umkreis Luftlinie zum Wohnort befindet. 

 

Versicherung nach dem Wohnmobil Brand

Die Omi nach der Brandstiftung

 

Lange Rede kurzer Sinn… 

 

Ich konnte zwar sagen, wie hoch der Neuwert der ganzen Dinge war, ich konnte allerdings überhaupt nicht absehen, in welcher Höhe die Versicherung erstatten würde. Geschätzt wäre zwischen 500 Euro und maximal 50% des Neuwertes alles möglich. 

Vor wenigen Tagen kam dann endlich die erlösende Nachricht, dass mir die HUK gut 25% des Neuwertes für das gesamte Inventar erstatten wird. 

 

Der Versicherungskampf nach dem Brand der Omi hat endlich ein Ende

 

Nach so vielen Wochen Wartezeit und diesem ständigen schlechten Gefühl, „da war doch noch was“, bin ich aktuell erstmal total erleichtert, dass dieses gaaaaaanze Spielchen ein Ende hat. 

Ich habe gelernt, Wiederbeschaffungswert klingt zwar super, aber selbst wenn man um sein Recht kämpfen möchte, ist es manchmal in „totaler Vollendung“ einfach nicht möglich.  

Insgesamt denke ich aber, ich kann zumindest halbwegs zufrieden sein. Wie gesagt, mit einem echten Wiederbeschaffungswert hat das alles überhaupt nichts zu tun, hätte ich allerdings den Widerspruch nicht eingelegt, wäre an ein neues gebrauchtes Womo überhaupt nicht zu denken. 

 

So ist der aktuelle Stand zumindest so: 

 

Durch eure wahnsinnig tolle Unterstützung ist eine „hammer“ Spendensumme zusammen gekommen, zusammen mit dem Geld der Versicherung und meinen wunden Fingerspitzen, weil ich so ungefähr jeden Auftrag angenommen habe, der mir  in den vergangenen Monaten „unter die Fittiche“ kam, ist eine Summe zusammen gekommen, mit der ich zumindest eine Chance auf ein kleines, gebrauchtes, halbwegs ordentliches Womo habe!

 

IsasWomo Camping Informationen Reisemobil

Tja, so ein Bild von der Omi wird es nicht mehr geben, das ist aber aktuell auch so ungefähr das Einzige was fest steht.

 

So und bevor ihr mich jetzt alle einzeln fragt was mit dem Pepper ist… 

 

Mein aktueller „Nutzungsvertrag“ mit Weinsberg läuft noch bis zum 27.4.20., dann müsste ich den Pepper wieder in Jandelsbrunn abliefern. 

Aktuell beschäftigt uns alle das Corona Thema sehr und natürlich gilt auch für Milla und mich, Pepper hin, Pepper her…. wir sitzen zuhause, meine Deutschland Tour habe ich unterbrochen und  der Pepper steht vor der Tür.  Wie das alles weiter läuft, wissen wir aktuell alle nicht. Aus diesem Grund weiß ich aktuell auch nicht, wie das mal „Corona technisch“ mit der Rückgabe laufen wird. Bedeutet also… rein „Corona & Pepper technisch” muss ich abwarten, wie sich die kommenden Wochen entwickeln. 

 

Ich weiß aber auch, wenn ihr mich fragt „wie es mit dem Pepper ausschaut“, dann meint ihr nicht das Corona Thema.

 

Eine sichere Antwort kann ich euch allerdings nicht geben, da sind aktuell noch ganz viele Fragen offen. Natürlich haben Milla und ich uns schon sehr an Mister Pepper gewöhnt, so dass es uns schwer fallen wird, ihn jetzt demnächst wieder abgeben zu müssen. Doch wie es weitere gehen wird, ist aktuell einfach ungewiss. 

Das einzige was mir diesbezüglich VIELLEICHT noch weiter helfen könnte ist „IsasWomo“!

 Ich habe natürlich immer noch die ganz kleine Hoffnung, dass es dem Weinsberg Team wichtig ist, dass ich als „IsasWomo“ auf lange Sicht mit einem Weinsberg Fahrzeug unterwegs bin und dieses Reisemobil unweigerlich auch auf dem Blog und allen weiteren Medien immer wieder stattfindet. 

Ich habe WIRKLICH keine Ahnung, ob diese Chance besteht und wir uns über diesen Plan irgendwie einigen können. Ob sie mir ein super duper Angebot machen können/ wollen, welches vielleicht irgendwie mit weiteren Jobs gekoppelt ist, welche dann sozusagen „in den Pepper“ eingerechnet werden, ich habe keine Ahnung ob diese Chance besteht. Das ganze wird also definitiv davon abhängig sein, wie groß das Interesse an IsasWomo seitens Weinsberg ist. 

Leider wissen wir alle aber auch, die Branche boomt (mal abgesehen von Corona) wie waaaaaahnsinnig und kein Hersteller ist aktuell so richtig auf Kooperationen angewiesen. Aus diesem Grund kommt zu dieser eh schon komplizierten Lage auch noch die Frage, wie sehr schaut Weinsberg aktuell in die Zukunft und wie viel Vertrauen stecken sie in mich und IsasWomo. 

Ihr seht… da gibt es aktuell noch soooooo viele Fragezeichen, ich war noch nie in einer solchen Situation und ich habe echt keine Ahnung. 

All diese Gedanken habe ich mir bisher aber auch nur „für mich“ gemacht, es gab diesbezüglich also noch kein Gespräch mit Weinsberg, nur ein „und dann schauen wir mal, wie es is dahin mit der Versicherung usw. läuft“. 

Das einzige was also fest steht ist… von den Versicherungen gibt es endlich ein Ergebnis, ich weiß, wie viel Kohle ich ungefähr zusammen bekommen werde und am 27.4 ist normalerweise Pepper Abgabe. HIER erfahrt ihr was ihr zur Vorbereitung auf den Fall der Fälle machen könnt. 

Wenn das alles mit dem Pepper nicht klappt und davon gehe ich aktuell aus, denn wie gesagt, bisher war eine dauerhafte Zusammenarbeit nie ein Thema, sondern Weinsberg ist mir in einer ganz miesen Situation, super schnell zur Hilfe geeilt. Dann werde ich mich natürlich auf die Suche nach einem „neuen, alten“ bzw. gebrauchten Womo auf machen. Aber selbst diesbezüglich ist für mich aktuelll sooooo vieles unklar, dass ich bis auf weiteres einfach abwarten muss, wie sich diese ganzen Weinsberg, Pepper, Corona, Reiseverbote usw. Themen entwickeln.

Tja ihr seht, Milla und mir stehen noch spannende Wochen bevor, mal ganz abgesehen vom Corona Virus, der aktuell ja leider unser aller Leben massiv bestimmt.. 

Leider befürchte ich auch, da Europa eben nicht China ist (worüber wir auch in ganz vielen Belangen sehr, sehr glücklich sein können), wird uns das Corona Virus länger das Leben sehr schwer machen, als die 2-3 Wochen die aktuell überall (außer beim DFB, der plant anscheinend schon deutlich länger) benannt werden.   

Hoffen wir, dass ich unrecht habe!!!

 

Weinsberg Pepper mit Hund

Milla und Mister Pepper… ein Superhelden Dream Team

 

Sobald es irgendwelche Neuigkeiten zum Thema Reisemobil gibt, erfahrt ihr es hier zu erst. 11 Tipps zum Thema Wohnmobil & Versicherung habe ich euch in einem extra Artikel notiert.

Bis dahin sage ich wie immer…. 

bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (178 votes, average: 4,68 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Camping für Beginner, als Frau allein mit dem Wohnmobil verreisen, Erlebnisse zum Mut machen!

Frau allein mit dem Wohnmobil on Tour – Erlebnisse meiner Reisen

Ich bin mittlerweile seit fast genau 4 Jahren immer wieder als Frau allein mit dem Wohnmobil unterwegs und seit knapp 1,5 Jahren schreibe ich zu diesem und vielen anderen Themen IsasWomo. In den vergangenen vier Jahren, in denen ich allein mit dem Wohnmobil unterwegs...
beheizte Outchair Hundematte

Die beheizte Outchair Hundematte im Test – damit es campenden Frostbeulen gut geht, oder?

Endlich nicht mehr ungemütlich frieren beim Campen, das soll jetzt auch für unsere Camper auf 4 Pfoten gelten, aber wie gut funktioniert die beheizte Outchair Hundematte wirklich?

Wohnmobil Urlaub 2020 2021

Urlaub mit dem Wohnmobil 2020/ 2021 – Wünsche vs. Wirklichkeit

Erst der Campingboom, dann Corona und jetzt… Urlaub mit dem Wohnmobil 2020/2021, DIE Reiseform schlechthin? Ein Blick auf die Lage und viele, viele Zahlen… Stellplatzangebot vs. Sommercamper

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!

 

Liebe Camperin, lieber Road Trip Fan,

vielleicht hast Du es schon gelesen, durch Vandalismus und Brandstiftung ist meine Omi komplett ausgebrannt. Der Traum vom eigenen kleinen Wohnmobil hat sich wortwörtlich in Rauch aufgelöst!

 Durch meine Erkrankung und die daraus resultierende Frühberentung mir 24 Jahren, ist es mir schlichtweg nicht mehr möglich, als ganz normale Angestellte einen Beruf auszuüben. Das einzige was möglich ist, ist die Selbständigkeit als freiberufliche Bloggerin und Autorin. Das lief in den vergangenen Jahren ja auch ganz ok, allerdings fehlt mir jetzt erstmal das Reisemobil um Aufträge zu bearbeiten und Geld zu verdienen.

Wenn Du IsasWomo hilfreich findest, Milla und mich unterstützen möchtest und Dir wünschst, dass es hier weiter geht, dann hast Du jetzt die Möglichkeit für eine Omi 2.0 samt der kompletten Ausstattung zu spenden.

Bereits am Tag nach dem Brand wurde durch eine Leserin eine Spendenaktion für IsasWomo ins Leben gerufen. Wenn Du also aus freien Stücken spenden magst, dann hast Du hier über Paypal eine ganz einfache und sichere Möglichkeit:

Spenden per Paypal: https://paypal.me/

Dass ich jemals einen solchen Aufruf starten würde, hätte ich nicht glaubt und auch jetzt ist es noch so, dass ich schwer über meinen “stolzen Schatten” springen muss. Aber wie sagte mal jemand so schön: “Diesen Stolz muss man sich erlauben können und aktuell kann ich ihn mir nicht erlauben, denn jeder Euro hilft!”

Ich danke Dir sehr!❤️

Deine Isa!

Versicherung & Wohnmobil! 11 Tipps und Erfahrungen

Versicherung & Wohnmobil! 11 Tipps und Erfahrungen

Versicherung und Wohnmobil – ich habe in den letzten Monaten einiges erlebt und gebe euch 11 Tipps denn …Vorsicht ist definitiv besser als Nachsicht!

Wenn ihr IsasWomo regelmäßig verfolgt, dann wisst ihr bestimmt auch schon… so richtig Rund liefen einige Dinge in letzter Zeit nicht!

Mein eigenes Wohnmobil hatte mittlerweile drei Vandalismus Vorfälle, danach kam der super GAU Brandstiftung und nach der Brandstiftung war ich mit dem gestellten Pepper unterwegs und bekam nächtlichen Besuch (ein Diebstahl/ Überfall… wie auch immer) mitten auf dem Stellplatz in Stade.

All diese Situationen hatten sicherlich auch mit ganz viel Pech zu tun, bei zwei drei Dingen die in den letzten Jahren geschehen sind bin ich mir allerdings auch ziemlich sicher, die waren sehr persönlich und speziell an mich gerichtet. Egal… wie auch immer…. durch all diese Geschehnisse hatte ich natürlich auch immer mal wieder Kontakt zu verschiedenen Versicherungen, bzw. ich habe durch all diese Erlebnisse einiges dazu gelernt!

Diese Erfahrungen möchte ich heute gerne mit euch teilen.

Klar, man kann sie nie auf alles vorbereiten, dennoch gibt es einige Punkte, die euch im Fall der Fälle sicher weiter helfen werden. Ich bin allerdings KEINE Versicherungsfachfrau! Darum werde ich euch hier auch keine Versicherungsempfehlungen geben!!! Es geht um Maßnahmen die ihr für den Fall der Fälle schon bereits vorab erledigen könnt, bzw. Details auf die ihr unbedingt achten solltet!

 

Versicherung und Wohnmobil, 11 Tipps damit es euch besser ergeht als mir!

 

Campingplatz bei Verdun Frankreich

Reisen mit der Omi sind definitiv vorbei! Da ist es gut, wenn die Versicherungsdinge zumindest geklärt sind!

 

1.Versicherung und Wohnmobil – WERTGUTACHTEN!

 

Gerade wenn ihr Besitzer eines etwas älteren Wohnmobils, oder eines Wohnmobils mit vielen zusätzlichen Einbauten seid, dann kann es sich seeehr auszahlen, ein Wertgutachten erstellen zu lassen.

Kurz gesagt, bei einem Wertgutachten schaut sich ein TÜV/ DEKRA/ Gutachter das Fahrzeug ganz genau an und ermittelt den aktuellen Wert des Fahrzeugs. Wenn es euch dann so geht wie mir und euer sagen Womo wird abgebrannt oder gestohlen, könnt ihr euch auf dieses Wertgutachten beziehen.

Der rasen Vorteil an so einem selbst erstellten Wertgutachten ist, dass ihr das Fahrzeug drauf vorbereiten könnt! Bedeutet also, ihr macht euer Womo von oben bis unten, von hinten bis vorne und von innen bis außen WUNDERHÜBSCH!

So dass es sich wirklich im besten der besten Zustände befindet (das ist bei der ganzen Sache super wichtig!).

Sobald das Womo dann wunderschön glänzt, fahrt ihr zum Wertgutachten Termin und lasst den Gutachter seinen Job machen. Natürlich zeigt ihr dem Gutachter SÄMTLICHE zusätzlichen Einbauten und alles, was den Wert und den allgemeinen Zustand des Reisemobils anhebt. Denn danach stellt der Gutachter eben das Wertgutachten auf.  Ihr habt danach also ein Gutachten in der Hand, dass euch bestätigt, wie viel Wert euer Fahrzeug zu diesem Moment hat und wie gesagt, dank eurer intensiven Vorbereitungen ist der “Wert” natürlich deutlich höher, als wenn das Womo rostig, dreckig und versaut seit 4 Monaten draußen stand. 😉

Sollte euer Fahrzeug dann gestohlen werden, durch Vandalismus schwer beschädigt oder abbrennen wie in meinem Fall, könnt ihr euch auf dieses 1A Wertgutachten bzw. den darin fest gehaltenen Wert des Fahrzeuges berufen! Gerade bei älteren Reisemobilen kann euch so ein Wertgutachten den “Po retten”. Denn natürlich macht es einen riesen Unterschied, ob man ein Gutachten in der Hand hält von einem “Tipp Topp Womo” über z.B. 15.0000 Euro, oder ob ein Gutachter einfach so nach gut dünken, ein 24 Jahre altes Wohnmobil mit z.B. einem Wert von 5000 Euro beziffert. Nach dem Motto, wird ungefähr so hinkommen!

Leider ist so ein Wertgutachten bei einem Reisemobil nicht ganz günstig. Ihr müsst mit ca. 300-500 Euro rechnen, je nach Aufwand und Umfang. Aber… sollte das Womo dann “wodurch auch immer” weg sein, habt ihr den Besten aller Beweise zur Hand, wie hoch der Wert eures Womos war.  So ein Wertgutachten solltet ihr ca. alle 5 Jahre, oder nach umfangreichen Umbauten, erneut erstellen lassen.

In meinem Fall lief das mit dem Wertgutachten etwas anders. Durch die zwei heftigen Vandalismus Vorfälle, wurde bereits von der DEKRA ein Gutachten erstellt, was damals alles kaputt war, bzw. wurde damals schon ein Wert für die Omi festgehalten. Darum konnte ich durch dieses Gutachten nach dem Brand auch belegen, dass die Omi z.B. zwei große Solarpanels hatte usw. bzw. mich auch bei dem Widerspruch auf diese Gutachten berufen.

Nichts desto trotz wäre es DEUTLICH besser und einfacher gewesen (und vielleicht hätte ich letztendlich auch mehr Geld erhalten) hätte ich vorab irgendwann einmal ein richtiges Wertgutachten aufsetzten lassen, mit deiner Omi im top Zustand. Aber nochmal…vor dem Gutachter Termin müsst ihr das Fahrzeug wirklich TIPP TOPP aufbereiten, sämtliche kleinen Roststellen usw. entfernen, ihr wollt ja, dass ein möglichst hoher Wert festgehalten wird.

Allerdings aufgepasst… es gibt zu dem Thema noch einen ganz wichtigen Punkt zu bedenken!!!

Schaut in eure Versicherungsunterlagen wie hoch der Wert des Reisemobils beim Abschluss der Versicherung angegeben wurde! SOLLTE es so sein, dass ihr z.B. ein altes Womo für 10.0000 Euro gekauft habt, dann viel dran gemacht habt, ein Wertgutachten erstellt lassen habt und dann stellt sich raus, der Wert des Fahrzeugs liegt mittlerweile aber bei 18,000 Euro, dann solltet ihr diese Veränderung der Versicherung natürlich mitteilen, damit euer Versicherungsschutz auch den kompletten Wert des Fahrzeugs umfasst. (Manchmal wird die Versicherung dann allerdings etwas teurer)

Wertgutachten sind für ältere Fahrzeuge oder Fahrzeuge mit sehr umfangreichen Umbauten, echt super und können sich ENORM auszahlen!!!!

 

Tipp 2, Versicherung und Wohnmobil – Erstattung?

Schaut in eure Unterlagen und achtet unbedingt mal darauf, wonach sich die Erstattung richtet! 

In meinem Fall war der Brand durch die Teilkasko Versicherung abgedeckt, wäre es ein reiner Vandalismusschaden gewesen, wäre es die Vollkasko Versicherung gewesen. 

Wichtig war allerdings, dass mir die HUK laut meines Vertrages den WIEDERBESCHAFFUNGSWERT erstatten muss! Das ist so ungefähr das Beste, was euch passieren kann. Viele Versicherungen erstatten aber z.B. nur nach dem Zeitwert. 

Wiederbeschaffungswert bedeutet, die HUK müsste mir eigentlich so viel Geld erstatten, aber um das letztendlich durchsetzten zu können, hätte ich wohl klagen müssen, warum und wieso erfahrt ihr hier:EEEENDLICH! Neuigkeiten von der Versicherung nach dem Wohnmobil Brand  ), dass ich mir bei der aktuellen Marktlage ein ähnliches Reisemobil, mit ähnlichen festen Einbauten, kaufen kann. 

Wieviel ihr irgendwann für das Womo gezahlt habt ist dabei egal… es kommt nur auf das Gutachten an und auf die aktuelle Marktlage, damit ihr euch ein neues, identisches Womo kaufen könnt. In der Realität ist es dann meist doch etwas anders, wie gesagt mehr in dem Artikel oben, dennoch ist der Wiederbeschaffungswert als Erstattungsgrundlage eine gute “Ausgangslage”.

Erstattet eure Versicherung nach dem Zeitwert, ist das bei älteren Wohnmobilen ein echtes Problem. In dem Fall ist das Wertgutachten um so wichtiger!!!! Denn bei dem Zeitwert erhaltet ihr nur das Geld, welches so ein z.B. 24 Jahre altes, kleines, einfaches Womo an aktuellen Zeitwert hat und dieser Wert ist nach 24 Jahren relativ gering. Von dem bisschen Geld, könnt ihr einen Womo Ersatz absolut vergessen! 

 

3. Versicherung und Wohnmobil Tipps, die Inventar Versicherung!

Ganz viele Camper vergessen immer wieder, welche Werte sich in einem Reisemobil so befinden. 

Als Beispiel, als die Omi abgebrannt ist, musste ich für die HUK eine Inventarliste erstellen, samt dem Neupreis aller Dinge, Produkte, Kleidung usw. und ich kam insgesamt auf einen Wert von 9.7000 Euro, OHNE dass auch nur ein Laptop, Tablet, Kamera oder, oder im Fahrzeug lag. Alle die Kleidung, Lattenrost, Matratze, Bettwäsche, Hundekörbchen, Zuckerdose, Stromkabel usw. die haben zusammen genommen einen enormen Wert. Und all diese losen Dinge, MÜSST IHR UNBEDINGT nochmal extra durch eine Inventarversicherung absichern!

Die normale Kasko Versicherung übernimmt nur die FEST EINGEBAUTEN Dinge, für alles was lose ist, braucht ihr eine Inventarversicherung. In meinem Fall habe ich die Inventarversicherung über eine Sonderoption meiner Hausratversicherung abschließen können. Das ist so bei vielen Versicherungsanbietern möglich. Allerdings…. es gibt auch spezielle Wohnmobil Inventarversicherungen die oftmals schlichtweg besser sind, bzw. bei denen sollte von Anfang an klar sein, was sich alles so in einem z.B. abgebrannten Reisemobil befindet. 

Das große Problem an diesen Inventarversicherungen ist das Kleingedruckte und da solltet ihr euch unbedingt die Zeit nehmen (auch wenn es total doof ist) und euch diese Dinge mal ganz genau und in Ruhe durchlesen. Denn viele dieser Versicherungen haben einigeeeeee Haken!!!

Hier mal einige Beispiele, Details und Fragen, über die ich in den letzten Monaten gestolpert bin:  

Problem Technik! In vielen Inventarversicherungen gibt es von Anfang an einen Maximalwert für entwendete Technik. Wenn dieser z.B. bei  maximal 2500 Euro liegt, dann habt ihr schnell ein Problem. Denn ein Laptop, Kamera, Tablet kosten ganz schnell zusammen mehr als 2500 Euro, mehr Wert ist aber von Anfang an nicht versichert. 

Problem Reisedauer. Einige Inventarversicherungen versichern nur bis zu einer maximalen Reisedauer von z.B. 90 Tagen. Reist ihr länger, ist das Inventar nicht mehr versichert. 

Problem „Was ist überhaupt versichert?“ Einige dieser Versicherungen schließen bestimmte Dinge von vornherein aus, wie z.B. Brillen, Fahrräder, Lebensmittel. 

Problem „Entfernung zum Wohnort“, gerade wenn ihr euer Inventar über die normale Hausratversicherung abschließt, gibt es gerne mal die Bedingung, dass gewisse Sachen nur innerhalb eines bestimmten Radius zur Versicherten Wohnung versichert sind. In meinem Fall z.B. Brillen und Sonnenbrillen. Da das Womo während des Brandes nicht direkt bei mir vor der Tür stand, waren diese Dinge nicht versichert. 

Wenn ihr also eine Inventarversicherung abschließt, achtet auf das KLEINGEDRUCKTE!!!! SO NERVIG ES AUCH IST!!! Außerdem habe ich festgestellt, spezielle Womo Inventarversicherungen können sich auszahlen. (Z.B. RMV & KRAVAG) 

Bitte achtet unbedingt in diesem Zusammenhang auch auf den 5. Punkt in dieser Liste!!!!

 

Endlich nicht mehr frieren beim Camping im Herbst und Winter

Dank solcher Bilder konnte ich belegen, welches Inventar ich bessen habe.

 

4. Tipp Versicherung und Wohnmobil … BILDER!!!

Sobald euer Wohnmobil ausgebrannt, gestohlen oder, oder wurde, müsst ihr der Versicherung eine Inventarliste erstellen. Das bedeutet, ihr müsst zum einen komplett aufzählen was verschwunden ist, ihr müsst zudem aber auch „Beweise“ liefern, dass ihr diese Dinge typischerweise im Womo besessen habt. 

Dazu sind Rechnungen natürlich super, aber wir wissen alle… nach geraumer Zeit sind die vielen kleinen Quittungen „weg“ oder das Thermopapier ist nicht mehr lesbar. 

Darum sind Fotos/ Bilder soooooooo wichtig!!!!

Mein Tipp… sobald ihr euer Womo/Wowa komplett reisefertig gepackt habt, öffnet einmal ALLE Klappen und Schränke und fotografiert euer komplettes Inventar! Vom Badezimmer bis zur Kabeltrommel! Danach speichert ihr diese Bilder gut ab und „vergesst sie einfach“. Sollte dann irgendwann mal etwas passieren, könnt ihr die Bilder 1. super dazu nutzen um euch überhaupt an all die Kleinigkeiten zu erinnern und 2. habt ihr direkt einen Beweis für die Versicherung!

Das selbe gilt natürlich auch für alle festen Einbauten!!! OB Sat-Anlage, Solar, Batterien, Technik Gedöns, neues Radio oder Duo Control… fotografiert einmal ALLES und bewahrt die Bilder dann auch SICHER auf. Ich selber nutze für solche Sachen immer gerne Clouds und externe Festplatten, so fühle ich mich am besten abgesichert. 

FOTOS RETTEN EUCH GGF. DEN HINTERN!!!!

 

5.Tipp Versicherung und Wohnmobile … AUFGEPASST DIE ZEIT!!!!

Bei diesen Fotos gibt es allerdings manchmal einen Haken und das ist die Zeit! 

Teilweise gibt es bei den Inventarversicherungen ganz klare zeitliche Vorgaben. Das heißt z.B. sämtliches Inventar ist nur Versichert, wenn es sich MAXIMAL 6 Monate, 12 Monate, 24 Monate  im Fahrzeug befindet. Bei ganz vielen Versicherungen sind technische Dinge auch nur für einen sehr kurzen Zeitraum versichert. Liegt z.B. ein Laptop länger als 2 Tage „ungesichert“ im stehenden Womo vor der Tür, ist er manchmal nicht mehr versichert. 

In meinem speziellen Fall war es z.B. so, dass Dinge die sich länger als 12 Monate im Fahrzeug befunden haben, NICHT mehr versichert waren!!!!

VORSICHT, jetzt muss ich gut darauf achten, wie ich etwas beschreibe, denn natürlich möchte ich euch auf keinen Fall zum Versicherungsbetrug aufrufen!!!!

Solltet ihr also mal in eine solche Situation geraten und eine solche Inventarliste erstellen müssen, achtet genau darauf, wie lange sich welche Dinge im Fahrzeug befinden dürfen. 

Als kleine Hilfe, hier nochmal ein persönliches Beispiel, lest etwas zwischen den Zeilen!

In meinem Fall war es ja so, dass ich vergangenen Herbst und Winter erst mit dem Orange Camp Wohnmobil und dann mit dem Knaus Womo unterwegs war. Dementsprechend war NATÜRLICH ganz klar, dass ich die Omi tatsächlich fast komplett ausgeräumt habe, denn Tische, Stühle, Kabel, Klamotten usw. habe ich ALLE mit in die Test Womos genommen und somit lagen all diese Dinge erst wieder seit März in der Omi. Im März frisch eingeräumt, im Oktober war der Brand… somit waren all diese Dinge versichert. 

Da ihr ja vielleicht nicht in die Lage kommt Wohnmobile zu testen, sieht es bei euch wahrscheinlich etwas anders aus. 

ABER… bei uns Camper ist es ja z.B. AAAAAAABSOLUT ÜBLICH, dass man sämtliche Dinge vor dem Winter aus dem Womo räumt und erst zum Frühjahr frisch einräumt. GEHT UNS DOCH ALLEN SO (!!!) , ODER???? 😉 

Achtet also auf die zeitlichen Bedingungen, auch was die im Punkt 3 angesprochenen Fotos betrifft. Fotos die z.B. 7 Jahre alt sind und spezielles Inventar zeigt, dass eben auch so alt ist, hat natürlich einen deutlich geringeren Wert, als z.B. ein Bild von einem Campingstuhl der maximal 1,5 Jahre alt ist. 

Schaut also am besten zu, dass ihr diese Inventarbilder alle paar Monate/Jahre erneuert und auch den gesamten (neuen) „Hausstand“ fotografiert. Aus diesem Grund würde ich die angesprochenen Fotos auch auf keinen Fall vorab zur Wertermittlung der Versicherung einreichen. Speichert sie sauber und ordentlich bei euch ab, für den Fall der Fälle!

 

Tipp 6 Versicherung und Wohnmobil – Achtung Rechnung!

Keine Ahnung wie ihr das so handhabt? Ich habe es auf jeden Fall immer so gemacht, sobald ich beim z.B. TÜV war, in irgendeiner Werkstatt oder neue Einbauten angebracht habe, kamen alle diese Rechnungen und Bedienungsanleitungen in einen großen Ordner, bzw. in eine große rote Heftmappe.

So weit so gut! Dämlich ist es allerdings diese Mappe/ diesen Ordner im Womo aufzubewahren, denn natürlich sind all diese Dinge komplett verbrannt. 

Gut, jetzt konnte ich den Einbau der z.B. neuen Sat Anlage durch Fotos belegen oder habe einigen hohen Rechnungen “hinterher telefoniert”, deutlich einfacher wäre aber die original Rechnungen gewesen. 

Aus diesem Grund… bewahrt Rechnungen NICHT im Womo/ Wowa auf und die Bedienungsanleitungen grundsätzlich an einem anderen Ort. Sollte die Rechnung einer Werkstatt wichtig sein in Bezug auf eure Reisen, weil z.B. immer mal wieder das selbe Problem auftritt und ihr durch die Rechnung belegen könnt, was alles schon repariert wurde, dann macht Kopien oder Handy Bilder von der Rechnung, so hättet ihr sie unterwegs ja auch dabei. 

 

Tipp 7 Versicherung und Wohnmobil – spezielle „Ausstattung“ 

Solltet ihr mit einer besonderen Ausstattung unterwegs sein, ich meine z.B. E-Bikes, spezielle Kameras und Objektive, extra PKW, oder weitere besondere Technik ( teure Drohnen, teure Laptops oder, oder) dann schließt für diese Dinge eine zusätzliche Versicherung ab!!!

Mir ist keine Inventarversicherung bekannt, die eine solche spezielle Technik von Anfang an mit Versichert. Meistens gibt es Maximalwerte die deutlich unter dem Wert dieser Technik liegen. Alles was in irgendeiner Weise besonderen Wert hat, solltet ihr nochmal speziell absichern oder aber bei eurer Versicherung ganz genau nachhaken ob diese Dinge in dem und dem Wert versichert sind. Im besten Fall geben sie euch dies auch nochmal schriftlich (allerdings sträuben sich da einige Versicherungen gerne).

 

Versicherung nach dem Wohnmobil Brand

Die Omi auf dem Weg zur Sicherstellung

 

Tipp 8 Versicherung und Wohnmobil – die Sache mit der Verschrottung!

Schaut am besten mal in euren Unterlagen nach, wer für die Verschrottung der Womo Ruine zuständig ist, sobald sich herausstellt, dass das Fahrzeug nur noch zum verschrotten geeignet ist. 

In meinem Fall war ich bei der HUK trotz Vollkasko selber verantwortlich, das ist aber von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich!

Wenn ihr euch selber um die Verschrottung kümmern müsst, steht ihr ganz schnell vor einem großen Problem. Denn… sobald das Fahrzeug von der Kripo frei gestellt wurde, zahlt ihr für jeden Tag, an dem das Fahrzeug da weiter steht, eine ordentliche Gebühr. Die liegt bei 24 Stunden gerne mal zwischen 30 und 50 Euro. 

In den ersten Tagen nach einem solchen Brand kommt aber so viel auf euch zu, dass ihr das Fahrzeug auch schnell mal 10 Tage am liebsten stehen lassen würdet… zack… und wieder sind einige hundert Euro weg! Ihr müsst euch also schnellstmöglich darum kümmern, dass das Womo/ der Wowa zum Schrottplatz kommt und verschrottet wird. Wie ihr das organisiert… euer Problem!

Und leider ist es so…. dass ihr ganz schnell vor großen Problemen steht, denn die aller, aller, aaaaaaaller meisten Schrottplätze nehmen eine solche verbrannte/ geschrotete Ruine nicht an! Die Schrottplätze möchten die Ruinen ja zerlegen und die guten Sachen raus holen und weiter verkaufen. Dazu kommt noch, bevor so ein Fahrzeug verschrottet werden darf, müssen SÄMTLICHE Bestandteile sorgfältig auseinander genommen und sortiert werden. Plastik zu Plastik, Kabel zu Kabel, Öl zu Öl usw. usw. 

Nach einem heftigen Unfall oder gar Brand, ist aber alles so verbacken, dass dieses aussortieren in eine möööööööörder Arbeit ausartet. Darum nehmen die Schrottplätze diese Fahrzeuge meist nicht mehr an. 

Ich selbst habe es bei 5 Schrottplätzen versucht, der letzte lag bereits im Großraum Köln, KEINE CHANCE!!! 

Dazu kommt noch ein weiteres Problem. Dank des ADAC Plus würde die Ruine zwar aus der Sicherstellung geholt und zum Schrottplatz gebracht, aber 1. darf der Schrottplatz natürlich nicht weit weg liegen (ich denke Köln wäre von Dortmund aus schon seeehr schwierig geworden) und 2. transportiert der ADAC die Ruine nur, wenn sie vorab eine einwandfreie schriftliche Bestätigung haben, dass der Schrottplatz die Ruine auch wirklich annimmt, Einwandfrei bedeutet in diesem Fall, der Schrottplatz muss schriftlich bestätigen, dass sie wissen wie die Ruine aussieht und sie das zerstörte Womo dennoch zu 100% annehmen werden. 

Es ist also echt kompliziert einen Schrottplatz zu finden. Ihr benötigt aber einen Schrottplatz, weil nur die euch später einen „Verschrottungsnachweis“ geben, mit welchem ihr das Fahrzeug abmelden könnt. 

Und von diesen ganzen Problemen abgesehen, kostet der ganze Schei… auch noch richtig Kohle! Das Verschrotten der Omi Reste hat 900 Euro gekostet (für ein unter 6 Meter langes Wohnmobil.) Jeder weitere Meter hätte 150-200 Euro mehr gekostet.

Ich hatte letztendlich das Glück, dass die Firma, die in Dortmund für das ganze Abschleppthema der Polizei zuständig ist, sich letztendlich auch um die Verschrottung gekümmert hat. Diese Firma nimmt dann natürlich nochmal extra viel Kohle, aber ich war einfach nur noch froh überhaupt jemanden gefunden zu haben der die Omi Ruine verschrottet und mir diesen „Verschrottungsnachweis“ liefert.

Kümmert sich eure Versicherung um den ganzen Kram, ist das eine echte Hilfe!

 

Tipp 9 Wohnmobil und Versicherung, GPS!

Bei diesem Tipp geht es natürlich weniger um Versicherungsbedingungen, sondern vor allem um einen allgemeinen Schutz. Es werden so viele Wohnmobile und Wohnwagen gestohlen, das ist schon echt krass! 

Aus diesem Grund bin ich ein großer Freund von GPS Sendern. Klar, es gibt Möglichkeiten diese außer Gefecht zu setzten. Dennoch ist es in vielen Fällen so, dass solche Locker nicht genutzt werden, bzw. diese irgendwann ausgeschaltet werden.  

In der Omi hatte ich bereits einen GPS Sender, dieser war allerdings nicht fest verbaut und so gab es immer mal wieder Probleme wegen des Akkus. Mittlerweile bin ich ein Riesen Fan von den Velocate GPS Sendern. Diese werden zum einen unsichtbar fest verbaut ( bei neuen Knaus und Tabbert Fahrzeugen/ Wohnwagen werden sie bereits verbaut, müssen aber noch registriert werden!!!!) 

Außerdem haben die Velocate GPS Sender für mich noch einen weiteren rieeeeeesen Vorteil. Velocate kümmert sich um alles weitere mit Versicherung, Polizei oder anderen Möglichkeiten die Diebe zu stellen. Darum wurden allein dieses Jahr auch schon einige Campingfahrzeuge die mit Velocate gesichert wurden wieder zurück gebracht. 

Denn ich sage mal so… die deutsche Polizei zum reagieren aufzufordern ist noch relativ einfach. Sobald man aber verfolgt, dass sich das Fahrzeug in Belgien, Frankreich oder UK befindet, wird es richtig schwierig. Da ist es natürlich super, wenn die Velocate Leute direkt reagieren und sich um die „Fahndung“ und Sicherstellung kümmert, zumal die Sender eben fest „unsichtbar“ eingebaut werden. Der ganze Service ist nicht so günstig wie ein einfacher GPS Sender von Amazon. Sobald ich aber ein neues Womo habe, ist mir dieses GPS System die 300 Euro Wert. Mehr Infos findet ihr auf Velocate GPS.

 

Tipp 10 Wohnmobil und Versicherung,  Kreditkarte!

Ein Tipp der eher auf die Diebstahl/ Überfall Aktion bezieht. 

Ich habe jetzt 3,5 Wochen erlebt, wie es ist, wenn man in Deutschland und der Welt ohne EC Karte oder Kreditkarte leben muss. Nach dem Diebstahl habe ich ja alle Karten direkt sperren lassen und könnt sie auch nicht mehr frei schalten lassen, nachdem Handtasche und Portmonee gefunden wurden. 

Auch wenn wir nicht Skandinavien sind, ohne eine Karte ist man ECHT aufgeschmissen! Zumal es auch so ist, wenn man die Kreditkarte sperrt, kann eben darüber auch gar nichts mehr abgebucht werden. 

Bei den EC Karten ist es ja etwas anders, nur weil die EC Karte gesperrt ist, laufen Überweisungen und Daueraufträge aber weiter. Beruflich benötige ich aber 2-3 Programme die man monatlich nur mit Kreditkarte bezahlen kann, bzw. die monatlich über Kreditkarte automatisch abbuchen und das funktioniert nicht. 

Ebenso kommt man als Sparkassen Kunde nicht einfach so irgendwo an Bargeld. Die unterschiedlichen Sparkassen arbeiten sozusagen NICHT zusammen und ich als Kundin der Sparkasse Dortmund, komme auch nur in Dortmund relativ einfach an Bargeld ran (wenn die Sparkasse nicht gerade sämtliche Filialen wegen Corona schließt, von dem Moment an ging also GAR NICHTS mehr!) 

Einzige Möglichkeit… ich habe irgendwelchen bekannten Geld überwiesen und diese Leute gebeten das Geld für mich am Automaten abzuholen. Auf Dauer eine echt blöde Sache!

Darum kann ich euch nur den Tipp geben (gerade wenn ihr alleine unterwegs seid, denn Portmonees können immer und überall geklaut werden) besorgt euch eine prepaid Kreditkarte. Am aller besten sind solche Karten, die man innerhalb von wenigen Minuten z.B. per Handy mal eben aufladen kann.  Sobald ich mir selber einen genauen Überblick verschafft habe, trage ich euch meine Empfehlung hier ein. 

Diese Karte versteckt ihr iiiiiiirgendwo zuhause bzw. im Womo und habt so zumindest noch eine Karte für den Fall der Fälle an Bord. 

KOMPLETT OHNE KARTE…. IST MAN HEUTE AUFGESCHMISSEN!

 

Tipp 11 Versicherung und Wohnmobil… DURCHHALTEN!!!!

Bis vor einigen Wochen hätte ich noch Stein und Bein darauf geschworen, dass Versicherungen gar kein Interesse haben, ihre Versicherungsnehmer unter Druck zu setzten oder irgendwelche beschauerten Spielchen zu spielen. 

Diese Meinung MUSS ich deutlich revidieren!!!

In meinem Fall hat es genau 2,5 Tage gedauert, bis die HUK das erstanal Druck aufgebaut hat. Aber der Gutachter MUSS schnellstmöglich zum Fahrzeug, sonst bekommen Sie gar nichts! Da war das Womo aber noch in der Sicherstellung der Kripo!!! Danach dauerte es nochmal genau 4 Tage, bis sich die HUK wieder bei mir gemeldet hat, wann denn nun endlich die Inventarliste käme!  Dann kam das Gutachten und die erste Erstattung der HUK, das Gutachten war eine reine FRECHHEIT und da werfe ich dem Gutachter zum Teil auch bewusste Falschangaben vor. Die ganze Geschichte könnt ihr hier nochmal nachlesen: EEEENDLICH! Neuigkeiten von der Versicherung nach dem Wohnmobil Brand 

Und die erste Erstattung… 5600 Euro für den WIEDERBESCHAFFUNGSWERT (also für ein neues Wohnmobil mit den selben festen Einbauten wie die Omi)  war ebenfalls eine FRECHHEIT!

Also musste ich Widerspruch einlegen. Es dauerte genau 10 Tage, da rief mich eine Sachbearbeiterin der HUK an und machte mich am Telefon fertig, wie ich es selten erlebt habe!  Ihrer Meinung nach wäre es eine Frechheit, eine so umfangreiche Inventarliste einzureichen, ob mir nicht klar wäre, dass diese Liste auch bearbeitet werden muss!?!

Tja und danach kam die Taktik, jetzt melden wir uns MONATELANG gar nicht mehr, ob sie das Geld braucht oder nicht… uns doch egal, sie hatte die 5600 Euro ja annehmen können

All in all hat die gesamte Erstattung 5,5 Monate gedauert und könnte ich es mit leisten, hätte ich auch noch die 3-4 Jahre für ein Klageverfahren genutzt… diese Zeit kann ich mir aber einfach nicht leisten, darum bin ich jetzt mit der letztendlichen Erstattung zufrieden geben.

Immerhin hat sich der Widerspruch gelohnt! 

Was will ich euch damit sagen, ihr müsst echt einen langen Atem haben, nehmt euch die Zeit die ihr benötigt um  so eine Inventarliste in ruhe und UMFASSEND zu erstellen (hat bei mir 10 Tage gedauert), sendet alles was wichtig ist per Einschreiben mit RÜCKSCHEIN zur Versicherung (nur das ist wirklich Gerichtsverwertbar)  und lasst euch von den Spielchen der Versicherung nicht klein kriegen. Bleibt da standhaft und kämpft für euer Recht, zur Not eben auch samt Anwalt. 

 

Ebeltoft an der dänischen Ostseeküste, ein besonders schöner Road Trip Spot

Die “Omi” in Dänemark 🙁 … aber jetzt ist es Zeit nach vorne zu schauen und sich auf die tollen Touren mit einem anderen Womo zu freuen.

 

11 Tipps zum Thema Versicherung und Wohnmobil!

 

Ich hoffe ich konnte euch durch meine Erfahrungen ein paar ganz praktische Tipps liefern. Ich glaube es gibt Nutr wenige Menschen, denen diese Versicherungsthemen wirklich Spaß machen, aber ich kann euch nur sagen… KÜMMERT EUCH VORAB!!!

Aktuell werden so viele Reisemobile und Caravans aufgebrochen, gestohlen, durch Vandalismus beschädigt oder eben angezündet, ihr ärgert euch „kaputt“ wenn zu dem ganzen Mist auch noch der Versicherungsschutz nicht stimmt, einfach nur weil ihr dachtet… passt schon!

Ein Gutes hat dieses ganze Thema immerhin… man muss sich zu den allermeisten Punkten nur einmal für einen langen Zeitraum kümmern und dann ist es aber auch gut. 

Also… kümmert euch und nehmt das Versicherung und Wohnmobil Thema ernst! 

Bleibt gesund, eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (81 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

beheizte Outchair Hundematte

Die beheizte Outchair Hundematte im Test – damit es campenden Frostbeulen gut geht, oder?

Endlich nicht mehr ungemütlich frieren beim Campen, das soll jetzt auch für unsere Camper auf 4 Pfoten gelten, aber wie gut funktioniert die beheizte Outchair Hundematte wirklich?

Allein von the Road, Gates of Summer, Österreich und die Alpen

Allein on the Road – Pannen, Schutzengel und Pferde auf der Autobahn – Teil 2

Wieder unterwegs…. der zweite Teil meiner Tour zwischen Ruhrgebiet, Alpen, Österreich und Passau. Samt Pannendienst, Schutzengeln und Pferden auf der Autobahn! Wie viel kann man eigentlich in 14 Tagen erleben? 🙂

Camping in NRW, Niedersachsen, Rheinland Pfalz und Saarland

Weiter geht es mit dem 3. Teil der Camper Ausflugsziele, heute Camping in NRW, Niedersachsen, Rheinland Pfalz und dem Saarland.  Ich habe sämtliche Bundesländer ganz bewusst alphabetisch aufgestellt. Bayern in Teilen, Thüringen in Teil 4. Wenn ihr euch für die bereits...

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!