Teilen erwünscht:

Ale‘ , Ale‘, Ale‘ und dat Berchhhklostaaa Mont Saint Michele  !  21.7.2013

Mont St. Michel und La Touré …

Bonjoure,

gestern ging es von Quirelle 140 km zum Maut St. Michel. Das war einer meiner absoluten Top Ziele der ganzen Tour , so zu sagen ein muss!!!

Quirelle war ok…. Der Stellplatz war ein ganz normaler kleiner Parkatz, allerdings direkt auf einer Düne am Atlantik. Das haben Milla und ich natürlich genutzt und vorgestern einen Strandtag eingelegt. Mit meiner Strandmuschel bewaffnet ging es ab zum Meer. Allerdings war es so windig das es in Badeklamotten zu kalt war, also Buchse wieder an und Shirt drüber. Trotzdem war es ein ganz schöner entspannter Tag. Als es dann zurück zum Wohnmobil ging, war ich umzingelt von deutschen…. Haaaaach wie schön endlich mal wieder richtig quatschen.

homepage 015 Und wir alle hatten auch gleich ein Problem. Um den Stellplatz zu bezahlen musste man am Automaten seine Bankkarte benutzen. Leider nahm der Automat keine deutschen Karten an, sowohl keine EC als auch keine Kreditkarte. Sollte es Probleme geben, sollte man sich am Campingplatz genau auf der anderen Seite der Stadt melden, stand daneben auf einem Zettel. Tatsächlich ist eine Familie am Mittag wieder dort hin gefahren und dort wurde ihnen gesagt, gegen 18 Uhr käme ein Mann zum bezahlen. Tjaaaa, wer nicht kam war dieser Mann !!! Dafür kam um 22 Uhr ( ich war schon frischgeduscht im Schlaf- Schlaf Super!!!!) die Polizei zum kontrollieren. Naaaaa, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!! Es klopfte und vor mir stand ein französischer Polizist der partu auch kein Wort englisch sprechen konnte/ wollte!!! Zum Glück kamen gleich die 4 anderen deutschen Familien mit raus und so versuchten wir jetzt zu neunt der Polizei zu erklären was Sache ist. Allerdings merkten wir schnell, lustig fanden die das Ganze nicht. Unsere Rettung war dann Gérard , der das ganze schon am Nachmittag mitbekam. Gerard war ein 2 Meter Schwarzer aus den Niederlanden der ziemlich gut deutsch und Französisch sprach, und den ganzen Platz unterhielt.  Er hat dann der Polizei alles erklärt. Ich bin dann noch mit ihm und den Polizisten zum Automaten gegangen um zu zeigen das es wirklich nicht geht.
Dann iiiiiirgendwann schoben die Polizisten ab und wir haben 6 Euro gespart. ES LAG JA NICHT AN UNS!!!

 

Gestern morgen ging es dann recht früh schon weiter zum Mont Saint Michele.

homepage 013

Das ist ein Felsen mitten im Meer auf dem ein Kloster steht. Sieht ganz ganz toll aus und ist nach dem Eifelturm die 2. beliebteste Turi Attraktion Frankreichs. So Zusagen das Schloss Neuschwanstein der Normandie. 🙂

Doch auf dem Weg hierher sollte natürlich nicht alles glatt laufen…. Von 365 Tagen die das Jahr hat, bin ich an dem Tag hier an dem auch die Tour de France hier den Zieleinlauf hat. Natürlich einerseits toll, andererseits war es ein tooooootaler Akt überhaupt hier hin zu kommen da alles abgesperrt war.
Ich wollte schon gerade aufgeben und umdrehen da die Straßen immer kleiner und schmaler wurden , überall Polizei stand und alles “ doof“ war ( die kack Franzosen brettern ja auch einfach mit voll Gas an einem vorbei…. Ich Tucker da mit 10 km/h her, um ja nirgendwo anzuecken , halte den ganzen Verkehr auf und von vorne kommen mir Autos angebrettert die 2 cm an mir vorbei Düsen ….. Pissnelken!!!:-) ) , da war der Stellplatz plötzlich direkt vor mir , also nix wie rein!!!

Dann haben wir uns schnell hübsch gemacht, und los ging es , ab zur Strecke.
Hier war die Hölle los…. Leider war das natürlich gar nix für Milla, da überall getrommelt und getrötet wurde, so das wir uns durch ein Feld “ geschlagen“ haben und dann mit ganz wenigen Leuten an einer Kurve abseits des Getümmels standen. Es ist schon krass mit welcher Geschwindigkeit die an einem vorbei radeln…. Und dabei sind die Räder mal gerade 3 cm von einander entfernt…. ich sag nur ALÉ, ALÉ, ALÉ…. 🙂  Egal ob gedopt oder nicht, spannend das mal zu sehen war es auf jedenfall. Und so wie es kommen musste kam es dann natürlich auch… Ich stand gerade 10 Minute mit Milla da an der Ecke, da kam ein Pulk von Radlern und ZACK…. Es krachte. Leider war der Sturz 2 er Fahrer auch ziemlich heftig ( einer hat so geschrien, das war echt grausam!!!) das kurz danach auf dem Feld hinter uns der Heli gelandet ist. Milla und ich sind dann auch bald wieder gegangen, die Massen der Schaulustigen strömten nur so zu uns, und Milla bekam schon die totale Panik.

homepage 014

Wir sind dann erstmal zurück zum Womo und haben Siesta gemacht. Da zum Maunt selber keine Hunde mit dürfen, es überall Rappel voll war und ich Milla noch nie länger als ein halbes Stündchen allein im Womo gelassen habe, dachte ich schon na Super, jetzt biste extra hier her gekommen und bezahlst im Vergleich total viel Kohle für die Nacht auf dem Stellplatz und kannst gar nicht richtig hin…. Irgendwie war ich etwas “ bedient“ ….
Doch auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. So gegen 17 Uhr wollte ich nochmal los, mal schauen wie weit ich mit Milla der Schissbuchse so komme…. Da die  kleine sich umgedreht und Zack wieder ab ins Womo. Ich hab dann die Tür zu gemacht und bin alleine los. Ich glaube für Milla war das gar kein Problem, die hat nicht gebellt gar nix… Ich glaube fast die war froh mal ihre Ruhe zu haben…. und ganz ehrlich… Ich fand es total entspannt mal ohne die Schissbuchse gehen zu können.
So bin ich dann ganz allein die 3 km bis zum Kloster marschiert …. Und ich muss wirklich sagen, das ist ein ganz ganz schönes Gefühl in diesem alten Kloster. Wirklich toll, dann hab ich mir noch die Trucks der Radler angesehen und eine Cola getrunken und nach 3 Stunden kam ich zurück zum Womo und alles war Super. Milla hat gepennt, alles ging glatt…. und ich weiß ab jetzt kann sie auch mal alleine im Womo bleiben.

Da der Stellplatz da allerdings sehr teuer war ( 20 Euro die Nacht) sind wir beide heute weiter nach Erquy … Hier stehen wir wieder direkt am Meer und haben einen riesigen Sandstrand direkt vor dem Womo. Mal sehen wie das Städtchen so ist, aber es könnte gut sein das ich wieder bis Sonntag hier bleibe. Am Wochenende wird es soooo voll auf den “ guten“ Stellplätzen, das ich Sorge habe wenn ich hier weg fahre, bekomme ich nix gescheites mehr. Und ganz frei Stehen…. Hach da hab ich weiterhin schiss, das mach ich nicht. Zumal ich denke wenn ich dann die halbe macht vor schiss nicht schlafe, bringt mich das alles kein Stück weiter.

Ach so, das wollte ich ja noch schreiben… Was bin ich froh das ich die Solaranlage habe. Ich weiß überhaupt nicht wie die anderen das ohne machen… Auf fast keinen Stellplatz in Frankreich gibt es Strom…. Und wenn dann nur eine Säule zu eeeeextremen Preisen ( 3 Euro 50 Minuten) . Mittlerweile bin ich soweit das mich das mit dem Strom gar nicht mehr stresst. Wenn ich ihn brauche schließe ich den Wechselrichter an und habe dann auch 2 ganz normale Steckdosen, und durch das schöne Wetter lädt die Solaranlage meine Batterien wieder voll auf. Das klappt also Super!!! Aber ohne Solar, steht man nach 2-3 Tagen bei wenig Verbrauch spätestens im Dunkeln. Mich würde das total Nerven und stressen aber gut, nur verstehen kann ich es bei den anderen nicht.

Soooooo, jetzt werden wir gleich mal schauen wo Milla mit auf den Strand darf, oder aber wir gehen mal ins Städtchen.

Ich drück euch alle ganz fest, . Dicken Knutscher , ALÉ, ALÉ, ALÉ….
Isi und Milla