Es gibt Neuigkeiten rund um Mister Pepper, Weinsberg, Jandelsbrunn und …. mich! 🙂

Kann es möglich sein, dass je älter man wird, man immer häufiger das Gefühl bekommt, die Zeit vergeht viel schneller als früher? Mir geht es definitiv so…. Naja ok, zumindest zu den Zeiten, in denen mein Leben und ich gerade nicht in irgendwelchen Pannen stecken. 😉 

Mittlerweile ist der Brand der Omi genau 7 Monate her und schon seit 6 Monaten ist Weinsberg so lieb und stellt mir ihren „Mister Pepper“ als Dauertest zu verfügung. Mein aktueller Nutzungsvertrag endete am 27.04. und so habe ich mich in den letzten Tagen auf den Weg nach Jandelsbrunn aufgemacht um mit dem Weinsberg Team und den Knaus Tabbert Group Verantwortlichen alles mögliche zu klären. 

Natürlich haben wir vorab schon kurz über diesen Termin gesprochen und so wusste ich zumindest schon, dass ich den Pepper nicht direkt in Jandelsbrunn abgeben muss, denn dann hätte ich das Womo natürlich zuhause ausgeräumt und hätte schauen müssen, wie ich in Corona Zeiten mit Milla und dem Zug zurück nach Dortmund komme. 

Samstag ging es also los… aufi, aufi, Servus, Grüiieers Diiiiii, Pepper!

Bevor sich jetzt irgendwer aufregen kann, ich war in diesem Fall natürlich beruflich unterwegs und nicht touristisch, somit war das Reisen während Corona erlaubt. 

Ab Montag ging es dann ins Werk, Mister Pepper wurde direkt weiter in die Werkstatt gegeben und für mich standen einige wichtige Termine an. 

Während der Pepper also eine neue Dichtigkeitsprüfung überstehen musste und einen Ladebooster eingebaut bekommen hat, hieß es für mich, Mundschutz auf und „ran an den Tisch“

Während der letzten Wochen hat die Knaus Group ihre Nähereien dazu genutzt, insgesamt 200.000 Mund-Nasen Masken nähen zu lassen. Der normale Betrieb war Corona bedingt  nicht möglich und da ist die „Masken Aktion“ doch eine echt sympathische Sache. Sämtliche Masken werden den Mitarbeitern, Händlern und sozialen Einrichtungen (rund um die verschiedenen Werke) kostenlos zu verfügung gestellt und ja klarooooo, habe ich mir eine dieser wunderschönen Masken unter den Nagel gerissen. 🙂

Ich finde ich sehe aus als käme ich gerade frisch aus dem Op. Noch ein paar Blutspritzer und jeder wird mir glauben, wenn ich am Handy laut genug erzähle, dass diese neue Hüfte sehr schwierig einzusetzen war. 🙂 Oder ich geb mich als Virologe aus, das ist ja anscheinend gerade Trend! 😉

 

Weinsberg Pepper Reisemobil

Frau Doktor on Tour! 🙂

 

So weiter im Text! Wie lief es mit dem Pepper…. 

 

Obwohl ich mir echt nicht sicher war, liefen die Gespräche in den kommenden drei Tagen gut. Trotz Corona und aktuellem Reiseverbot war das Weinsberg Team der Meinung, dass ich den Pepper ruhig nochmal 3 Monate behalten darf.  Auch wenn ich mich wiederhole, aber da kann ich nur wieder sagen, das ist mehr als nett von Weinsberg. 

Denn wenn wir ehrlich sind, aktuell hat Weinsberg gar nichts davon mir den Pepper zu verfügung zu stellen. Mister Pepper steht vor der Tür und wann es wieder richtig los geht, weiß niemand so genau. Hätte Weinsberg jetzt gesagt, alles klar, dann bring uns das Fahrzeug doch in den nächsten zwei Wochen leer zurück, damit wir das Womo dann weiter verkaufen können bzw. In die Rent and Travel Vermietung geben… auch das wäre absolut verständlich und „normal“.

Aber… jetzt ist es also doch nochmal anders, was mich echt freut. Denn mal abgesehen davon, dass ich das Wohnmobil noch nutzen darf, kann ich so auch den neuen Ladebooster vernünftig testen! Die ganzen neuen, also die 2020 Knaus und Weinsberg Modelle, haben diesen Ladebooster serienmäßig eingebaut und nachdem ich im Winter ein bisschen gequengelt habe wie schnell die Batterie doch leer ist und wie lange es dauert, diese durchs fahren wieder aufzuladen, ist der Ladebooster jetzt natürlich eine sehr nette Geschichte. 🙂 

Bei der Dichtigkeitsprüfung gab es auch keine Probleme, so dass ich Mister Pepper Mittwoch Nachmittag wieder mitnehmen durfte. 🙂

 

Weinsberg Pepper Reisemobil

Hmmm… Übergabe im strömenden Regen. Aber die Maske sitzt 😉

 

Ich weiß…. Ein Thema brennt euch (und mir) noch unter den Fingern. Gibt es nicht die Möglichkeit den Pepper dauerhaft zu behalten?

Soooo einfach ist das alles aber leider nicht! 

Wenn es nur nach mir ginge, ja klar würde ich auch gerne dauerhaft mit dem Pepper unterwegs sein. Aber… mein Budget hat nunmal seine Grenzen und  es kann nur funktionieren, wenn Weinsberg mir entgegenkommt. Wie auch immer das letztendlich genau aussieht. 

Durch Corona war es diesmal in Jandelsbrunn allerdings so, dass immer nur ein paar Leute im Werk waren. Die arbeiten also in Teams, die sich nicht begegnen, so dass es nicht passieren kann, dass sich alle gegenseitig anstecken. Aus diesem Grund haben die Gespräche auch mehrere Tage gedauert und trotzdem habe ich nicht alle Leute getroffen, die zu normalen Zeiten immer in Jandelsbrunn sind.

Insgesamt war es einfach nicht der richtige Zeitpunkt um dieses Thema zu besprechen. Aber jetzt ist es ja so, dass ich den Pepper nochmal 3 Monate nutzen darf und ich bin mir sicher, in dieser Zeit wird sich vieles zumThema Corona regeln und dann wird es sicherlich auch dazu kommen, dass wir dieses Thema endlich mal richtig besprechen können. Denn ganz ehrlich… NATÜRLICH ist es toll dass ich den Pepper nochmal nutzen darf und ich bin da Weinsberg auch SUPDER dankbar. Aber es ist nunmal ein Unterschied, ob man sich weiß, dieses Womo gehört mir und damit kann ich machen was ich will. Oder es ist eben ein Pressefahrzeug und man denkt bei jedem Handgriff oder Pfotenabdruck… es ist „nur“ geliehen. Das ist eben auf Dauer ein Unterschied und mir ist es schon wichtig auf Dauer auch wieder ein eigens Womo zu haben, ohne alle 3 Monate denken zu müssen, na hoffentlich darf ich noch. 

Lange Rede kurzer Sinn… 

Ich bin Weinsberg tierisch dankbar, dass ich nochmal 3 Monate mit dem Pepper unterwegs sein darf (wenn es wieder los geht), ich muss dann aber auch irgendwann absprechen, wie es mit einem eigenen Womo weiter geht. Ob das dann echt der Pepper werden könnte… das liegt leider nicht komplett in meiner Hand. 

Ich hoffe ich konnte euch einen schnellen Überblick über meine aktuelle Lage geben. 

Bleibt gesund

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende 

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (22 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Wohnmobil Deutschland Tour Stade Steinhude Überfall

Stade, Steinhude, Einbruch – Wohnmobil Deutschland Tour 2

Teil 2 meiner Deutschland Tour. Erst Steinhude, dann Stade und dann passierte der super GAU! Mitten auf dem Stellplatz in Stade wurde nachts ins Wohnmobil eingebrochen und plötzlich stand da jemand!

Nachts überfallen im Wohnmobil

Nachts eingebrochen/ bestohlen/ überfallen im Wohnmobil

Nach der Brandstiftung jetzt also auch noch das! Hier findet ihr alle Details zum nächtlichen Einbruch/ Diebstahl/ Überfall mitten in Stade auf dem Stellplatz! Diesen Artikel gibt es auch als Podcast.

Vorsicht Flöhe – unsere Probleme mit Advantix

Wer mit seinem Vierbeiner in den Urlaub fährt, stellt sich normalerweise auch irgendwann die Frage, wie schütze ich meinen Hund am besten vor den gefährlichen Parasieten im Urlaubsland. Mit diesem Artikel möchte ich warnen so sorglos mit dem Thema umzugehen wie ich,...

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!