Teilen erwünscht:

 

Es gibt ein Thema, das fast jeden Menschen verzweifeln lässt! Ganz gleich ob gestresster Arbeitnehmer im Auto ! Urlaubsreifer Rentner im Womo ! Familienvater im Van oder Rücken geplagte LKW Fahrer im 40 Tonner !

Dieses kleine Wort mit 4 Buchstaben, das Millionen zum zweifeln bringt. Um welches es ganze „Verschwöhrungstheorie Romane“ gibt. Es geht um das Wort, welches JEDES Jahr, pünktlich zur Ferienzeit wieder hervor gekramt wird! Und bei dem es Eltern mit kleinen Kindern eiskalt den Rücken runter läuft!!!

 

Heute dreht sich alles um :

 

Stau !

 

 

 

VERKEHRSSTAU …. bezeichnet laut Wikipedia einen stark stockenden oder zum Stillstand gekommenen Verkehrsfluss!

 

Und was soll ich sagen… JA ICH GEBE ES VON ANFANG AN ZU … ICH MAG STAU WENN ICH MIT DEM WOMO TOURE ! 🙂

Aber da es ja nicht allen so geht, hier ein paar Daten und Fakten aus der Welt des unnützen Wissens, damit ihr euren “ Feind” besser kennen lernt 🙂 :

 

  • Von Stau spricht man, wenn der Straßenverkehr für mindestens eine Minute, mit weniger als 10 km/h fließt.
  • Von stockendem Verkehr spricht man wiederum, wenn die Geschwindigkeit zwischen 10 und 30 km/h liegt !
  • Den längsten Stau der Welt gab es 1980 auf der Strecke zwischen Paris und Lyon mit einer Länge von 176 km!
  • In Russland gab es anscheinend  2012 noch einen Stau von 200 km Länge, allerdings wurde dieser offiziell vom Staat nur mit 20 km ausgewiesen….
  • Volkswirtschaftlich betrachtet entsteht pro Jahr in Deutschland schätzungsweise ein Verlust von 100 Milliarden Euro durch die Bildung der verschiedenen Staus.
  • Und insgesamt gab es auf deutschen Strassen 2014 ca. 600.000 km Stau !

 

 

Was gibt es alles für Theorien, um diesen Stillstand auf dem Weg zum Ziel zu vermeiden.

 

Gerade zu Ferienbeginn gibt es immer wieder Familien, die stellen sich mitten in der Nacht den Wecker, um dem Horror zu entgehen …

Da versucht sich der Papa mit der 4. Tasse Kaffee ins Leben zu bringen. Währenddessen die ganz kleinen Kinder ,in einer muckeligen Decke verpackt, schlafend ins Auto oder Womo getragen werden. Zur gleichen Zeit schmuggeln die etwas älteren Kinder noch schnell den 3. Teddy und das 45 Spiel für die „Playstation portable“ ins Fahrzeug. Und Frau Mamaaaa ist mit den Gedanken noch voll und ganz im hier und jetzt und schmiert, zwischen Kulturtasche packen und das 2. paar Schwimmflügel suchen, noch Brote für die Fahrt.

So macht sich die gesamte Familie dann mitten in der Nacht auf den Weg!

Wenn es gut läuft, schlafen die lieben Kleinen schnell wieder ein und die Eltern rasen entspannt und bei bester Laune in den lang geplanten Urlaub, um die schlimmsten Stauquellen bis zum Start des Berufsverkehrs hinter sich zu lassen.

 

Ein Versuch von RTL vor wenigen Wochen zerstört aber leider das schlaue Bild des “Frühstarters” …

2 Familien waren zum Ferienbeginn in NRW auf dem Weg in den Campingurlaub , von Köln an den Lago Maggiore.

Eine Familie startete mitten in der Nacht, relativ müde ging es gegen 2 Uhr los. Die andere Familie begann ihren Trip zum See nach dem ersten Berufsverkehr, gegen 9 Uhr.  

Das Ergebnis …

Die Familie die mitten in der Nacht los fuhr, kam nur 2 Stunden eher auf dem Campingplatz an, als die Familie, die gut 7 Stunden später gestartet ist!  

Woran lag es… die Familie die in der Nacht los gefahren ist, kam zum einen zweimal in den Berufsverkehr ( sowohl morgens als auch am Nachmittag) und stand dadurch bedingt deutlich länger im Stau. Zudem  war der Familieväter irgendwann so müde, dass er vernünftigerweise gesagt hat, er braucht eine längere Pause. So das die gesamte Familie am nächsten Autohof anhalten musste, die Frau ist mit den Kids auf den dortigen Spielplatz verschwunden und der Fahrer hat für 30 Minuten die Augen zu gemacht. Dann folgte noch ein entspannter Kaffee zum wach werden und so dauerte es doch eine ganze Weile, bis die Familie wieder auf der “Bahn” war..

 

Also … Erstes Resümee … In der Nacht los fahren um Stau zu vermeiden, lohnt sich nicht !

 

Das zweite große Thema rund um “ die Stau Vermeidung” ist …. die ROUTE!

Na was gibt es nicht alles für Möglichkeiten, um eine Route zu finden, die einem die Möglichkeit gibt, dass Stillleben auf den Autobahnen zu vermeiden ! Angefangen bei den verschiedenen Routenprofilen im Navi. Über die Stau gefährdetsten Stellen im Internet. Bis zu den vielen, vielen Staufinder Apps! ( Eines der vielen Verkehrs Internet Portale )

Die verschiedenen Studien haben aber auch ergeben, nur in den seltensten Fällen lohnt es sich einen Stau zu umfahren. Wenn überhaupt, dann erst ab einer Länge von 10 km! Selbst dann ist es so, dass die Umleitung vielfach so voll ist, dass man auch da wieder im Stau steht !

Alsoooo, was bleibt einem am besten möglich wenn man doch im Stau steht ?…

Entspannt bleiben und genießen !

Ok, ok ja natürlich kann ich verstehen, dass ein Tag täglicher Stau auf dem Weg zur Arbeit nervt. Auch wenn man einen wichtigen Termin hat und sieht wie die Zeit schwindet, ist ein Stocken auf der Bahn das Letzte was man benötigt!

Aaaaber, dies ist ja ein Camping Blog, und was soll ich sagen?!?!  So ein “schöner Stau” auf dem Weg in den Urlaub… kann doch auch ganz nett sein !

Zumindest ist doch eines klar, vor allem wenn ihr mit dem Womo unterwegs seit.  Eigentlich gibt es doch keinen anderen auf der Straße, der so komfortable seine Zeit im Stau verbringen kann, wie wir. Wir können gemütlich stehen bleiben, das Wetter genießen und haben Getränke und Lebensmittel an Bord. Selbst für die dringende Notdurft sind wir ausgestattet!

Und wenn es dann mal so richtig lange Dauert, ist Camping auf der Autobahn sicher noch eine ganz neue Erfahrung ! 😉

 

Nein jetzt mal ernsthaft!  Wenn schon Stau, dann doch wenn man mit dem Womo unterwegs ist. Und ganz ehrlich … ich finde so 1,2,3 Stündchen im Stau stehen, können auch echt entspannend sein. Also, stresst euch doch nicht so. Ich stand im letzten Jahr in einer Vollsperrung kurz hinter Hamburg. Da stand ich insgesamt gute 3,5 Stunden, und davon tat sich  2 Stunden mal so GAR NICHTS !

Was hab ich also getan? Ich hab es mir auf dem Fahrersitz gemütlich gemacht. Den Laptop auf den Beifahrersitz gestellt, einen Eiskaffee getrunken und einen Film auf dem Laptop geschaut. Eines kann ich euch sagen, es gab mehr als einen “ neidischen Fahrer“, der zu gleicher Zeit auf der Fahrbahn herum lief und genau geschaut hat, wie gemütlich ich es doch hatte.

 

Da gibt es doch echt schlimmeres….

 

Es gibt aber durchaus so ein paar Dinge, die ihr beachten könnt, um euch auf einen längeren Stau vorzubereiten. Bzw. die es zu beachten gibt, wenn es euch doch erwischt.

 

Wenn ihr im Sommer unterwegs seit und ich meine nicht nur die Fahrten in den Urlaub, sondern auch für den Weg zur Arbeit oder zum Termin solltet ihr IMMER mindestens eine Flasche Wasser im Auto haben…

Gerade wenn die Sonne knallt ist trinken, trinken, trinken angesagt und da ist es ganz gleich, ob es der längere Stau auf dem Weg zur Arbeit ist, oder die Stau Kilometer auf dem Weg in den Urlaub. Eine ordentliche Flasche Wasser, sollte in keinem Kofferraum fehlen.

 

Für die längeren Touren, gibt es noch ein bisschen mehr, das man für eine “ angenehme Pause mitten auf der Autobahn” tun kann…

 

Getränke und ein “ Lunchpaket” sind auf langen Strecken wohl eh bei den meisten mit an Bord bzw. mit im Auto, so das man die Zeit im Stau auch gut als Rast nutzen kann.

Für die Sommermonate kann ich euch nur empfehlen einige dieser  “Schatten Matten”  Bild und Kaufempfehlung für die Matten für die hinteren Auto Fenster im Kofferraum zu haben… Denn auch wenn die Klimaanlage läuft, die ständige Sonne, gerade wenn man im Stau steht, ist unangenehm und gerade für kleinere Kinder und auch Hunde ( die ja nunmal meist hinten im Auto sitzen) nicht gut!  

Wer diese Matten aus optischen Gründen nicht dauerhaft an den Fenstern kleben haben möchte, kann sie ja einfach ins Auto legen, und sollte die Sonne dann doch unangenehm knallen, werden die Matten einfach an die Fenster gepinnt.

Gerade im Stau kann man die Matten auch wunderbar hinten auf die Heckscheibe pinnen (sind ja “ durchsehbar”). Damit sitzt euer Vierbeiner nicht in der prallen Sonne !  ( Dazu noch ein Tipp aus dem Nähkästchen! Solltet ihr ganz unvorbereitet im Stau stehen, die Sonne knallt und ihr merkt das die Hitze euren Kids oder Hunden echt zusetzt!  ZUR NOT (!!!), wenn ihr voraussichtlich lange im Stau stehen werdet und ansonsten so gar nichts dabei habt um die Fenster zu verdunkeln. Dann könnt ihr auch sehr gut diese “ Gold- Silber- Alu- Notfall- Decken “ aus dem Verbandskasten nutzen, um sie vor die hinteren Fensterscheiben zu klemmen. Die Decken reflektieren das Sonnenlicht deutlich, und führen so abgesehen vom Schatten, auch zu einer leichten Kühlung. Natürlich nicht vergessen eine neue Decke später in den Verbandskasten nach zu legen!)

 

Vierbeiner…. ein echt wichtiges Thema im Stau !

 

Die Erwachsenen und Kinder im PKW werden durch die meist vorhandene Klimaanlage “ gut gekühlt” … Bedenkt aber, diese kalte Luft gelangt so gut wie nicht in den Kofferraum!

Heißt, wenn euer Hund im Kofferraum sitzt , knallt dort die ganze Zeit die Sonne durch die Heckscheibe! Da wird es also im Kofferraum schon nach wenigen Minuten brütend heiß und eure Hunde können sich vor der Hitze im Kofferraum nicht schützen!

 

Das Thema welches ich jetzt “ anschreibe”  ist schwierig, denn vom Gesetz her, ist es in Deutschland NICHT erlaubt, die Autobahn zu betreten und sei der Stau auch noch so lang !

Trotzdem ist es immer wieder Praxis, dass man während eines richtig langen Staus aussteigt und z.B. eine Runde um das Auto dreht, aber ERLAUBT IST ES NICHT !!! Ich bin da ganz ehrlich, wäre ich mit einem normalen PKW unterwegs und sehe ,dass es meinem Hund z.B durch die Sonne nicht gut geht, ich würde während eines Stau ‘s  immer wieder aussteigen und meinen Hund in den Schatten (z.B. direkt neben dem Auto) legen!

(… NATÜRLICH NUR, WENN WIRKLICH DIE GESAMTE BAHN STEHT  (VOLLSPERRUNG!) UND AUCH DANN MIT GROSSER VORSICHT !!! )

Für solche Fälle ist die ganz rechte Spur natürlich die Beste, damit der Hund KEINESFALLS in der Rettungssgasse liegt!

Ich würde es wie gesagt immer so machen, aber nochmal offiziell ist es NICHT erlaubt  !!!

 

Für alle Eltern…. schaut euch doch mal vor Beginn einer längeren Autofahrt im Netz um … Es gibt sooooo viele Seiten und Blogs die Beispiele zu tollen “ Reisespiele” geben ( hier nur mal ein gutes Beispiel von vielen ) ,die ihr dann mit den Kindern spielen könnt, solltet ihr die Zeit stehend auf der Autobahn überbrücken müssen.

Dazu vielleicht noch eine Hörspiel CD oder MP3 im Autoradio, ein paar Paprika, Gurken und Möhren Sticks zum knabbern und schon sieht die “ Stau Welt der Kids” schon ganz anders aus.

 

Wenn ihr im Winter eine längere Autofahrt plant, packt vor dieser längeren Tour auf jeden Fall eine Thermosflasche mit heißem Tee ins Auto und dazu für alle Personen eine Decke ! Je nachdem wie lange ihr so im Stau steht, könnt ihr nicht die ganze Zeit den Auto Motor laufen lassen, und ohne die Motorheizung, wird es verdammt schnell kalt im Auto !

 

Das Thema “ Sprit, Benzin, Diesel” ist eh noch ein wichtiger Punkt !

Egal ob Sommer oder Winter…habt am besten die Stau – Schau im Radio , oder die Staufinder App auf dem Handy immer mal wieder “ im Blick” und seht unbedingt zu ,dass ihr FRÜHZEITIG tankt !!! Nicht ist blöder als im Stau zu stehen und plötzlich leuchtet die “ Tank Warnlampe”  auf …. das ihr dann gestresst seit, kann ich absolut nachvollziehen!

 

Es gibt aber noch ein Thema, welches wohl das aller, aller, aller wichtigste ist, wenn wir schon beim Punkt “ Verhalten im Stau” sind …

THEMA RETTUNGSGASSE !!!!

 

Eigentlich ist es doch sooooo einfach und trotzdem wird das Thema fast nie richtig beachtet !

Sobald ihr seht, dass sich in der Ferne ein Stau gebildet hat, LANGSAM abbremsen und dem Hintermann durch einschalten des Warnblinklichts zeigen, VORSICHT !!!

Fahrt ihr dann “ in den Stau hinein”, lasst als erstes ausreichen viel Platz zum Auto vorraus, und schon im selben Moment, DENKT AN DIE RETTUNGSGASSE !!!

Wenn erstmal alles steht, und euer Hintermann nicht viel Platz gelassen hat, könnt ihr mit dem Auto nicht mehr an den Fahrbahnrand fahren um die Rettungsgasse zu bilden !

 

RETTUNGSGASSE… was bedeutet das noch ???  

 

IMMER, IMMER, IMMER muss zwischen der Fahrspur GANZ LINKS und der Spur DANEBEN eine Gasse gebildet werden, damit Rettungkräfte nach vorne zum Unfallort vor fahren können.

Also nochmal, die Gasse wird immer zwischen der ganz Linken Fahrspur und der Spur daneben gebildet

Weiter rechts ist die Bildung einer solchen Gasse nicht möglich, weil dort die großen LKW’s stehen ! Fahrt ihr aber auf der ganz rechten Spur, könnt ihr es euren Nachbarn etwas leichter machen, wenn ihr auch dort ganz rechts auf der Spur steht, so kann ein größeres Auto auf der Spur links neben euch ,zur Not,  diesen Platz noch mit nutzen !

 

 

AUFGEPASST BEIM SPURWECHSEL IM STAU BZW.  BEI ZÄHFLIEßENDEM  VERKEHR!!!

 

Wieeeee oft sieht man Autos die im zähfließenden Verkehr nochmal eben die Spur wechseln wollen. Wenn genügend Platz da ist, ist so ein Wechsel ja auch ok und ganz normal. Doof wird es allerdings, wenn ihr die Spur wechseln wollt, steht zur Hälfte auf der einen und zur Hälfte auf der anderen Spur, und dann geht es nicht mehr weiter …

Wenn in dem Moment auch noch von hinten die Rettungsfahrzeuge kommen…wird es echt ganz, ganz übel !

Also wartet entweder, dass euch jemand rein lässt, so dass ihr genügend Platz für einen SCHNELLEN Spurwechsel habt, oder bleibt erstmal auf der Spur auf der ihr seit !

 

Und noch ein zweiter Tipp ….

 

Seit einiger Zeit ist es ja bei langen Staus und Vollsperrung erlaubt, dass man umdreht und bis ZUR NÄCHSTEN AUSFAHRT zurück fährt !

Ich hab es mittlerweile zwei mal erlebt, das PKW’s plötzlich ausgeschert sind, und gedreht haben…. MACHT DAS NICHT !!!

Kommt nicht auf die Idee einfach zu wenden ! So ist diese Regelung NICHT ERLAUBT ! Erst wenn die Polizei ausdrücklich vorbei fährt und sagt es darf gewendet werden, ist diese Regelung ok !!!

 

Aber niemals auf eigene Faust !!!

 

 

So ist das eben, wenn man seine Zeit auf der Autobahn verbringt … Immer diese Regeln und Pflichten 🙂 …

Aber vielleicht erlebt ihr sogar durch so einen unfreiwilligen Halt auf der Bahn, noch ganz neue und interessante Dinge.

 

Vor vielen, vielen Jahren stand meine Cousine mit ihrem Auto im Stau!

Siehe daaaaaa, links von ihr, auf der neben Bahn, stand so ein richtig nettes “ Schnuckelchen”. Die Blicke gingen hin und her und her und hin… . Aber naja, nach einiger Zeit trennten sich die „Stau Wege“ wieder und die “ flirty Zeit“ war damit beendet!

Dann klingelte einige Tage später aber ihr Telefon und ratet mal wer da dran war ???  “Das Schnuckelchen vom Stau “ ( wenn sie das lesen sollte, die bringt mich um 😉 )

Dank ganz viel Vitamin B ,konnte er durch das Kennzeichen die Telefonnummer meiner Cousine heraus bekommen…  

Die beiden verabredeten sich und waren kurze Zeit später für viele, viele Jahre sehr glücklich zusammen…

 

Und das alles auf Grund eines Staus 🙂 !

 

Aber es gibt noch ganz andere “ Stau Vorfälle” ….

Vor vielen, vielen Monaten gab es in einer der ganz ganz großen Camping Facebook Gruppen eine heiße Stau Diskussion . Es ging tagelang darum, dass ein Ehepaar lange in einem Stau stand. Irgendwann hat es dann geklopft und eine Frau samt kleiner Tochter standen am Womo und fragten ob sie vielleicht mal die Toilette nutzen könnten …

 

Tjaaaa, wie würdet ihr reagieren ???

 

Ich meine das vielen ( mir auch) das eigene Womo “ heilig” ist, ist schon klar… Und um es mal “ gesittet” auszudrücken… das ,was in die Toilette rein kommt, muss nunmal irgendwer auch wieder weg machen… aber bei einem kleinen Kind .?.?.?.

Ich hab echt lange überlegt wie ich in so einer Situation regieren würde, und bin nach viel drüber nachdenken zu dem Entschluss gekommen, vielleicht! … Es wäre absolut “ Personen und Ort abhängig”

Eine Ma mit ihrer Kleinen Tochter auf freier Fläche, ohne Bäume oder Sträucher am Rand der Autobahn… Ja klar, die dürfte die Toilette nutzen !  

Bei einem Erwachsenen und einer Strecke die ausreichend Bäume oder Sträucher bietet… ehrlich gesagt , da säh die Lage anders aus !

Und bevor ihr mir jetzt sagt, aber man muss doch Leute zur Toilette lassen… ich fahre allein im Womo (!), da bekäme ich allein aus “ Sicherheitsgründen”, wenn es jemand drauf ankommen lassen wollte, immer recht !

Aber was hab ich tatsächlich getan, nachdem ich diese Stau Story verfolgt habe und die vielen heißen Diskussionen… Ich habe bei meinem nächsten Besuch im Obelink so “ Toiletten Beutel” gekauft 🙂 !

Ich hab sie noch nie getestet und ( da ich ja jetzt auf ALLE Situationen vorbereitet bin) wahrscheinlich werde ich jetzt auch nie in eine solche Lage kommen, aber wenn, bin ich vorbereitet! 🙂

Diese Beutel werden in die Toilette gesetzt und dann “ gib ihm” 😉 😉 😉 …

Danach wird der Beutel verschlossen und “ mein Besucher” kann sein Geschäft mit nehmen. So entfällt für mich das Beseitigen seines “Geschäfts”  und ich komme nie in die unangenehme Situation jemandem das Klo zu verweigern, nur weil es mir eklig ist, die Kassette zu leeren..

 

Was es nicht alles für Geschichten rund um den Stau gibt !

 

Aber um das Thema nicht so “beschissen” zu beenden, gibt es jetzt noch eine richtig nette Geschichte. Diese habe ich erst vor wenigen Tagen gelesen…

Sooooo oft wird auf die vielen, vielen LKW Fahrer geschimpft, hier mal nicht! Vor wenigen Wochen stand eine Familie mit ihren beiden Kids in einem Kilometer langen Stau. Neben dem Auto der Familie, stand ein LKW, natürlich  ebenfalls im Stau . Irgendwann bemerkte der LKW Fahrer, das die Kinder hinten im Auto quängelig wurden. Da kurbelte er das Fenster runter und fragte ganz nett und freundlich, ob die Kids vielleicht 2 Ü-Eier mögen?

Die Kinder waren direkt “begeistert”, beschäftigt und erstmal versorgt. Für die Nerven der Eltern bzw. die Stimmung im Auto, war dieses tolle Angebot natürlich ein Segen.

Ich finde das ist eine echt nette kleine Geste, die nicht weh tut und allen weiter hilft. 🙂  

Ein HOCH auf diesen LKW Fahrer !

 

 

Ihr seht …. ein Stau kann auch mal ganz neue Bekanntschaften bringen und eines bleibt ganz sicher immer beim Gleichen…

Egal ob ihr euch aufregt, ihr gestresst seit, ihr versucht durch Fahrbahn Hopping schneller zu sein, es bringt alles nichts! Ihr werdet so oder so mehr Zeit als gewünscht  auf der Bahn verbringen!  

Also, bleibt doch einfach entspannt und “genießt” die Pause. Macht es euch gemütlich, denn bei einem könnt ihr euch aaaabsolut sicher sein! Irgendwann löst sich JEDER Stau wieder auf und ihr könnt weiter tuckern wie geplant.

 

Versucht es doch einfach mal! Freut euch bei dem nächsten Stau über eure grandiose Lage dank Womo oder auch Wowa! Plant vorher EIN BISSCHEN, was ihr für einen guten Aufenthalt auf der Autobahn tun könnt, aber STRESST EUCH NICHT SO !!!

Egal wie eure Laune auch ist… schneller geht es nicht ! Und vielleicht… mögt ihr irgendwann so einen “ schönen Womo Stau” genau so wie ich ! 🙂

 

Also bleibt gelassen und gesund ! 😉

 

Eure

Unterschrift