Mittlerweile ist der Caravan Salon 2016 Geschichte … Zeit ein Resümee zu ziehen!

Für mich als „ Blogger“ war es ja nun der erste Caravan Salon den ich ganz bewusst „ zum arbeiten“ genutzt habe. Wie ich in den vergangenen Tagen und Wochen feststellen konnte, habe ich anscheinend ein paar ganz schön neugierige Leser untert euch 🙂

Zumindest erreichten mich mittlerweile 31 ( jaaaaa 31!!! ) Nachrichten über die sozialen Netze oder per Mail mit Fragen zum Thema… ja wie war es denn nun auf dem Caravan Salon… hat es sich gelohnt, wie war das Blogger Frühstück, die Talkrunde und wie war es „ eingeladen zu sein“ ?

Aus dem Grund schreib ich euch heute ein Resümee der Messer und wie es war als “offizieller Blogger” auf dem Caravan Salon unterwegs zu sein…

Also ein paar Infos aus dem Nähkästchen… ohne zu viel zu verraten!

Mein erster CS als Blogger... so war es...

 

Das Resümee zum Caravan Salon 2016

 

Ich war zwar in den letzten Jahren auch immer mal wieder vor Ort, aber nicht als „ Blogger“…

Somit war dieses Jahr alles etwas anders, und jetzt …. da ich gerade am Ufer der Seine sitze und die Sonne genieße, ist wohl ein guter Zeitpunkt um ein Resümee zu ziehen und mal ganz realistisch zu schauen wie Europas größte Camping Messe denn nun so für mich als Blogger verlaufen ist.

Dazu fange ich am besten mal gaaaaaanz vorne an…

 

Resümee … Teilnahme und offizielle Einladung der Messe Düsseldorf

 

Als ich im Juli ganz offiziell von der Messe Düsseldorf zum Caravan Salon eingeladen wurde, hab ich mich schon sehr über diese Nachricht gefreut… den Blog gab es zu dem Zeitpunkt gerade ein ¾ Jahr… Da habe ich mich doch gefreut von den Verantwortlichen der Messe wahr genommen zu werden.

Ebenfalls empfand ich den Kontakt bezüglich der Freikarten zur Verlosung sehr nett, unproblematisch und freundlich…

Meine Bitte um Freikarten zur Verlosung wurde direkt an die richtige Stelle weitergeleitet und es gab erst gar kein großes bitten und betteln. Die Freikarten wurden mir schnell übermittelt und alles ging seinen Lauf… klasse Leistung!

Ca. 10 Tage vor beginn der Messe flatterte dann noch eine weitere E- Mail in mein Postfach, mit der Frage ob ich Interesse an der Teilnahme am „ Runden Tisch“ hätte? Der Runde Tisch ist eine Talkrunde in der Starter Welt des Caravan Salon‘s, in der Anfänger das Womo Reisen schmackhaft gemacht werden soll und wo die Chance besteht, das alle Campinganfänger mal ihre Fragen los werden… ohne Fachpersonal… von Camper zu Camper!

Erst hab ich schon ein bisschen schlucken müssen… reden vor Leuten… ich… aber gut, et hilft ja alles nix, watt mutt datt mutt 🙂 Also habe ich auch da zugesagt und bekam einige Tage später eine weitere Mail mit dem genauen Termin.

Resümee … Kontakt, Einladung und Mail verkehr vor beginn des Caravan Salons…

Daumen hoch !!! Alles bestens und vielen Dank an die Verantwortlichen für den guten und verlässlichen Schriftwechsel!

 

Endlich ging es los… Resümee Ankunft, „ Unterkunft“, Planung vor Ort

 

Die Einladung der Veranstalter des Caravan Salons galt über den gesamten Messe Zeitraum, somit durften wir Blogger also auch schon am Freitag, dem Fachbesuchertag, an der Messe teilnehmen.

Somit tuckerten Milla, die Omi und ich samt Presseausweis, Einladung und sämtlichen Informationen zu den verschiedensten Pressekonferenzen der Hersteller am Donnerstag richtung Messegelände.

Dort angekommen gab es im ersten Moment kleine Probleme, da sich die Ordener nicht sicher waren, wo ich denn nun stehen darf… Dieses Problemchen erledigte sich dann allerdings, nachdem wir die 3. Runde um das Messegelände drehten und ein Ordner so schlau war sich endlich mal die Einladung richtig durchzulesen.

Danach war alles klar… wir bekamen Zutritt zum Caravan Center auf dem Parkplatz P1 ( dies war ein nochmal extra eingeteilter Bereich für die Presse, Hersteller, Fachbesucher und eben Blogger), ich hatte Strom und alles war absolut bestens.

Über den Messeparkplatz P1 habe ich euch ja schon berichtet, somit lasse ich das Thema mal weitestgehendst außen vor.

Trotzdem muss ich nochmal eines schreiben… VIELEN DANK AN DIE ORDNER !!!

Was diese Mädels und Jungs in den Messetagen geleistet haben, war wirklich groooße klasse!!!

Da ich ziemlich in der Nähe eines Ordner Sammelpunktes stand, bekam ich so das ein oder andere „ Problem“ mit um welches sie die Jungs und Mädels kümmern mussten…

Es war ganz gleich ob die Leute mit dem Problem zu ihnen kamen das sie ein Wespennest im Baum gesehen haben, oder wie sie am besten die Ver und Entsorgung erreichten… die Ordner reagierten IMMER nett, freundlich und bemüht!

Sogar als jemand zu ihnen kam und sich beschwert hat, das die Klimaanlage des Womo Nachbarn TAGSÜBER zu laut sei, dass aber momentan 2 Hunde im Womo säßen und die Leute auf der Messe seien, reagierten die Ordner noch bemüht. Selbst als die Nachbarn dann meinten, die Ordner sollen doch am besten die Polizei rufen, damit die das Womo Fenster aufbrechen, die Hunde herraus holen und dann die Klimaanlage ausgeschaltet werden könnte, wurden die Ordner nicht motzig !

Ich meine wer sich solche „ Probleme“ bei über 35 Grad anhören muss und versuchen muss diese nett zu lösen… der muss schon gute Nerven haben!

Von daher… liebe Ordner, ihr habt einen wirklich tollen Job gemacht und ich kann nur meinen Hut vor euch ziehen!

Das einzige was ich, wenn ich denn möchte, zu meckern hätte wäre das Thema Shuttel Busse !!!

Da die Entfernungen zwischen dem Messeparkplatz und den Messe Hallen doch ziemlich groß sind, wurden wieder Shuttel Busse eingesetzt, die alle Besucher zum Messegelände brachten.

Diese Shuttel Busse fahren alle paar Minuten und halten an den verschiedenen Messe Eingängen, bzw. an bestimmten Haltrestellen in der Nähe der Parkplätze.

Soweit so gut… und bevor ich weiter schreibe… Das Busunternehmen gehört anscheinend nicht direkt zur Messe Düsseldorf, sondern ist ein eigenständiger Betrieb. So wurde es mir zumindest von einem Busfahrer erklärt.

Das erste was ich zu meckern habe ist, das die Bussfahrer es nie geschafft haben, mal etwas zeitlichen abstand zueinender zu halten.

Ich meine damit… den gesamten Tag über sind vielleicht 5-6 Shuttelbusse unterwegs, die Ihre Runden zwischen Parkplatz und Messegelände drehen…

Morgens fuhren die Busse noch alle Paar Minuten…das bedeutet kein Bus ist rappel voll, da ja alle paar Minuten wieder ein Bus kam.

Je weiter aber der Tag voran schritt, je mehr Busse fuhren in einer Schlange hintereinander, so das spätestens am Nachmittag die Bushaltestellen total voll waren, man längere Zeit auf einen Bus warten musste und wenn dann die Busse kamen, fuhren gleich 2,3 oder 4 Busse hintereinander. Diese Busse waren dann aber sooooo voll, das es nur mit quetschen ging… bei über 35 Grad, keine schöne Sache!

2. Bus Problem… gerade am ersten Messe Wochenende war es extrem heiß ! Und da hat sich doch wohl das Busunternehmen gedacht… die Klimaanlagen verbrauchen so viel Sprit … lassen wir sie doch besser mal aus ( aussage eines Busfahrers!)

Es war soooooo unglaublich heiß in den Bussen, wirklich man konnte es kaum aushalten… Sowohl mir als auch Doreen sackte ständig der Kreislauf ab und wir waren fix und fertig plus klitsch nass geschwitzt als wir an der Messe ankamen… nicht so die schönste Ausgangslage wenn man danach an einer Talkrunde teilnehemen muss.

Es gab viele Besucher die sich komplett geweigert haben in die Busse einzusteiegn und die sich dann vor Ort beschwert haben. Da wir aber zur Talkrunde mussten, weiß ich nicht wie das Ergebnis der Diskussion war.

3. Bus Problem… Man wusste nie, wo hält der Buss denn nun an… Mal wurde der Eingang Nord mit Angefahren, mal wurde er nicht angefahren, mal wurde am Presse Center Stopp gemacht, mal wurde kein Stopp eingelegt…Es war immer wieder eine Überraschung wo man aussteigen durfte.

Sicherlich sind diese Schwierigkeiten mit den Shuttel Bussen Kleinigkeiten … aber wir haben die organisation rund um die Shuttel Busse ja nun insgesamt 7 Tage mit erlebt, und wenn es etwas zu meckern gab, hatte es immer mit den Shuttel Bussen zu tun!

Da gibt es also seitens des Busunternehmens wirklich noch verbesserungsbedarf

 

Fazit… Ankunft und Planung vor Ort…

Daumen hoch …. Shuttel Busse… durchgefallen!!!

 

Resümee Organisation Messe Düsseldorf und ihre Blogger

 

Wer so eine riesen große Messe organisieren muss, hat wohl echt keinen leichten Job!

Ihr müsst euch vorstellen… es kommen hunderte Händler, tausende Camper mit dem Womo und Wowa plus nochmal tausende PKW Besucher zusammen und alle möchten nette Messe Tage erleben!

Die organisation fängt ja schon weit vor dem Messegelände an… PKW‘s parken in einem Bereich, Womos mit reservierung in einem anderen, Womos ohne reservierung in einem nochmal anderen und dann wird nochmal unterschieden zwischen Womos mit strom oder ohne strom…

Bei so vielen verschiedenen Bereichen muss die Organisation schon sehr gut sein, sonst bricht ganz schnell alles zusamenn!

Über all die Messe Tage gab es aber immer nur wenige Staus im Bereich der Messeparkplätze und die verschiedensten Leute wurden wirklich gut geleitet!

Die Organisation des Caravan Salons in Bezug auf uns Blogger war ebenfalls wirklich gut!

Durch die Presseausweise durften wir das Pressezentrum nutzen, in welchem es dann auch kostenloses Wlan gab. Zudem konnten wir durch die Ausweise jederzeit das Messegelände betreten. Dies sogar schon vor dem offiziellen beginn eines Messetages um 10 Uhr.

Hieß also… wir konnten z.B. schon um 9.30 Uhr das Messegelände betreten und die ersten Facebook Nachrichten aus dem Pressecentrum schicken, noch bevor der Besucherstohm punkt 10 Uhr startete!

Zudem wurde extra für uns eine Einladung zum Blogger Frühstück am Samstag Morgen ausgesprochen. Dies war eine tolle Idee und ich für meinen Teil, habe mich sehr gefreut, dass es diese Einladung gab.

Zum einen hatten wir Blogger so einen festen Termin um endlich mal alle anderen Kollegen persönlich kennen zu lernen, mindestens genau so schön war es aber auch, die Veranstalter zu treffen und sich mit ihnen bei Kaffee und Brötchen zu unterhalten. Außerdem bekamen  wir noch höchst persönlich einen kleinen Vortrag über die aktuellen Zahlen der Branche… somit hatten wir erstmal alles um gut über den Caravan Salon zu berichten!

Das es zudem auch noch für jeden Blogger ein Goody Bag ( eine Geschenk Tüte) gab, war wirklich noch ein schönes Bon.Bon!

Jetzt denkt bitte nicht weiß Gott was in diesen Tüten war… nein es war einfach eine tolle, kleine Aufmerksamkeit der Veranstalter, ohne dass man gleich den Druck hatte, jetzt muss man aber ganz besonders gut über den Caravan Salon schreiben!

Auch in diesem Fall kann ich nur sagen Daumen hoch und vielen Dank an die Verantwortlichen, dass wir Blogger so ernst genommen wurden und das wie man hörte hinter den Kulissen teilweise stark für uns gekämpft wurde!

Ebenfalls möchte ich mich für die Idee des runden Tisches bedanken, denn es ist schon wirklich toll das uns Bloggern eine Möglichkeit geboten wurde uns auch abseits des anonymen Internets mit neuen Leuten, Camping Anfängern und vielleicht zukünftigen Lesern auszutauschen.

Auch wenn es sicherlich an der Durchführung dieser Talk Runde noch ein paar Verbesserungen geben könnte. Leider habe ich, genau so wie einige meiner Blogger Kollegen, gerade über die sozialen Netze viele Fragen und Absagen zum Thema „ Talkrunde bekommen“, da es allgemein nicht so leicht war uns zu finden.

Die Starter Welt Halle sah von aussen sehr dunkel aus, es gab auch keinen richtig beschilderten Eingang und selbst wenn jemand in der richtigen Halle war, wurde es nicht unbedingt besser, da die Halle nicht voll klimatisiert war und auch unter dem kleinen Hinweis „ Runder Tisch“ und ” Talkrunde der Club Mitglieder” konnten sich nur die wenigsten Besucher etwas vorstellen.

Ich persönlich habe die Teilnahme an dieser Talkrunde hinterher als „ Übung“ angesehen… Es war eine sicherlich tolle Idee des Veranstalters und ich würde mich freuen wenn es auch in den kommenden Jahren wieder so eine Talkrunde gibt, allerdings müsste man vielleicht über den Ort und die Ankündigung nochmal nachdenken…

Es gibt soooo viele Camping Anfänger die sicherlich sehr gerne etwas über das Touren im Womo oder Wowa erfahren würden, und zwar ohne das ein geschäftliches Interesse zwischen den Personen besteht.

Wenn diese Anfänger allerdings nicht wissen, wo sie solche Erfahrungen gesammelt bekommen, wird es natürlich schwierig…

Somit fällt mein Resümee bezüglich der Talkrunde sehr gemischt aus…

Idee und Einladung Daumen hoch… Durchführung Daumen zur Seite und Infos zur Veranstaltung leider Daumen runter.

 

Blogger und Hersteller…

 

Nun also das Resümee zum Thema… wie „ offen“ stehen die Hersteller den neuen Medien gegenüber?

Ganz allgemein gesagt, es ist nicht so wirklich leicht sich bei den Herstellern bekannt zu machen… wobei es in dem Fall auch riesige Unterschiede gibt!

Bei den gaaaanz großen Marken ist es fast unmöglich einen Gesprächspartner zu finden, der einen für „ voll nimmt“. Aber vielleicht ist das auch dem momentanen Camping Boom geschuldet. Schließlich gibt es Hersteller die schon jetzt für das Jahr 2017 KOMPLETT ausgebucht sind. Das heißt, wer bei diesem Hersteller heute ein Womo kauft, bekommt es im Frühjahr 2018 !!!

Die Marketing Leute einiger Konzerne brauchen MOMENTAN keine Blogger die auch noch über ihre Modelle berichten… sie kommen ja so schon nicht mit den vielen Bestellungen klar !

Wenn ich das Verhalten dieser Leute nach diesem Standpunkt sehe, habe ich sogar Verständnis!

Wenn es allerdings so ist, dass uns ( ich war ja häufig mit Doreen von She is on the road agein zusammen auf der Messe unterwegs) die Leute auf dem Stand eines DER ABSOLUT GRÖSSTEN HERSTELLERS dreimal vertrösten, und dreimal sagen, ach tut uns Leid, Frau XY ist momentan nicht am Stand, kommen sie doch morgen mittag nochmal, mit dem Ergebniss das es am 4. Tag heißt, jetzt ist Frau XY abgereist, dann mache ich mir schon so meine Gedanken!

Verarschen lasse ich mich nämlich eher ungern und warten wir die Zeiten doch mal ab… Die Zukunft liegt definitiv auf unserer Seite, irgendwann werde ich mir schon überlegen müssen wie ich mit diesen Leuten zusammenarbeite.

 

Seien wir doch mal ehrlich… gerade in meinem Fall steht der Blog doch auf absolut sicheren Füssen. Ich kann so zu sagen „ Hauptberuflich Bloggen“, ohne dass ich in einem Jahr sagen muss, ok es war ein Traum! Ich schaffe es aber rein finanziell nicht, von der Seite zu leben. Somit muss ich das ganze abbrechen, weil ich sonst irgendwann auf der Strasse sitze.

So doof meine Situation auch seien mag, aber dieses Problem habe ich nicht!!! Von daher steht dieser Blog auf extrem sicheren und zukunftsorientierten Füssen. Ich habe Zeit und wir werden mal schauen wie sich der Camping Boom entwickelt!

Was hätte meine Oma jetzt gesagt… Warte ab Kind, man sieht sich immer zweimal im Leben !

In dem Fall sind mir ja sogar Hersteller lieber, die ihre (online) Marketing Leute komplett verleugnen und bei denen ich genau weiß, dass mein Visitenkärtchen niemals da landet, wo es hin sollte!

„ Klinken putzen“ gehört wohl einfach dazu… nur eben verarschen lasse ich mich nicht gerne !

 

Aber es gab auch Hersteller (bzw. deren Marketing Leiter oder Pressesprecher), mit denen wir suuuuper Gespräche führen konnten und die einer möglichen Zusammenarbeit durchaus offen gegenüber standen. Ganz besonders möchte ich in dem Fall den Geprächspartner von Knaus/ Tabbert und Terrercamper bzw. Flowcamper danken !

Das es auch positive Gespräche gab, ist natürlich wirklich toll und ich freue mich schon sehr, wenn es in Zukunft vielleicht die ein oder andere Kooperation mit verschiedenen Herstellern gibt.

 

Resümme… Blogger und Hersteller…

ein ganz klarer Daumen in die Mitte, viele Höhen, viele Tiefen!

 

Letzter Punkt meines Resümees zum Caravan Salon 2016… Blogger treffen Blogger!

 

Ich freue mich  immer ,wenn ich mal ein paar Gesichter mit denen ich vielleicht schon vorher irgendwann zusammengearbeitet habe oder die ich selber schon längere Zeit auf ihren Blogs verfolge, persönlich treffe. Es ist einfach  nochmal etwas anderes, wenn man sich persönlich getroffen hat, oder sich „ nur“ aus dem Netz kennt.

Ich glaube, ich habe auch schon mit so vielen Leuten in den vergangenen Wochen und Monaten zusammengearbeitet, dass viele die hier regelmäßig vorbei lesen wissen, dass ich ganz ernst gemeint ,gerne mit anderen Blogs zusammenarbeite. Das ist nicht nur so eine „ klingt gut Masche“ ,sondern die absolute Wahrheit!

Denn eines ist doch klar, egal wie selbstverliebt man auch ist… ohne Leute mit denen man zusammenarbeitet und ohne Leser, die immer wieder auf neue Blogs stoßen, kann eine Seite nie erfolgreich werden!

Trotzdem ist es erstmal immer ein bisschen komisch, wenn viele Blogger aus ein und der selben Sparte zusammen kommen! Denn so ein bisschen Konkurrenzkampf spielt ja schon immer mit, da können wir uns noch so gut verstehen. Wir verstehen uns alle gut, aber jedes Thema wird dann doch nicht frei und ungezwungen angesprochen.

Naja ,und genau so ist es halt auch, wenn sich Blogger auf dem Caravan Salon treffen…

Da gibt es immer einige ( und ich würde sagen es sind die aller Meisten) die ein solches Treffen ganz locker sehen und die den Blog in solchen Momenten hinten anstehen lassen. Da geht es um nette Anekdoten, oder auch mal um spezielle Fragen zu Programmen oder Kooperationen, aber meistens geht es doch um den ganz normalen alltag… ob mit Blog oder ohne!

Es gibt aber auch immer wieder ein paar Leute, die obwohl es z.B. eine offizielle Liste von allen teilnehmenden Blogs gibt, noch ihre Visitenkarten während einer lockeren Runde nach der Messe verteilen, oder ihr Kärtchen in die bereit stehenden Goodie Bags werfen, so das auch jaaaaaa alle Kollegen von Ihnen erfahren.

In solchen Momenten muss ich mir ja immer ein Lachen verkneifen und ich frage mich… soll ich jetzt ihre wunderschönen ( ganz sicher) neuen Visitenkarten bewundern, soll ich vor allem bei der nächsten Kooperation daran denken,dass sie IMMER Visitenkarten vom Blog in der Tasche haben, ooooder sollte ich vielleicht denken… hmmm die nehmen den Austausch Blogger zu Blogger aber extrem ernst, da halt Dich demnächst aber mal besser mit irgendwelchen Infos z.B. zu Kooperationen zurück ?

Ich meine wir sitzen alle zusammen in ( teilweise) privater Runde und quatschen, was sollen die Visitenkarten ??? Ich hab mich 2 Minuten vorher mit den Leuten unterhalten, ich weiß doch das sie DA SIND ?!?!

Ich weiß nicht genau was mir so ein Verhalten sagen soll… aber gut… ich bin ja auch unwissend und wie sagte es ein hoch offizieller und „richtiger“ Pressetyp während eines kurzen Plauschs im Presse Center so schön… eine Randnotitz! 🙂 🙂 🙂

 

Im allgemeinen betrachtet war es aber wirklich richtig schön die anderen Blogger ( wieder) zu sehen und da es so viel zu sehen und zu erleben gab, und die gemeinsame Zeit relativ kurz war, blieb auch keine Zeit um sich ganz besonders in den Vordergrund zu spielen oder lange Diskussionen zu führen, wer denn nun wie am besten schreibt, oder wodurch wer, die meisten Klicks hat.

Durch die vielen kleinen kurzen Treffen ( abgesehen vom Frühstück, das ja nunmal ein fester, längerer aber nicht minder schöner„ Termin“ war) war es wirklich toll die anderen Blogger mal ( wieder) zu sehen und mit einigen gab es auch schon direkt mehr oder weniger feste „ Wiedersehens- Grillabende- auf jeden Fall- Treffen“. 🙂 !

Und ich hoffe sehr , dass diese Treffen nicht erst im nächsten Jahr zur Messe stattfinden.

 

Fazit Blogger treffen Blogger….

Daumen hoch, super nett, informativ, kurzweilig, schön und teilweise auch echt witzig!

 

Jaaaa, das war er nun, mein erster ” richtiger” Caravan Salon… Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, mal aus einem ganz neuen Gesichtspunkt die Messe zu besuchen! Und ich hoffe doch seeeeehr, das es auch im kommenden Jahr wieder Einladungen und Aktionen für Blogger gibt.

Wer jetzt denkt, naja der Caravan Salon spricht diese Einladungen ja nicht ohne Grund aus, schließlich wird so über Wochen hinweg immer wieder über die Messe berichtet, der hat sicherlich recht! Klar, das ist mir natürlich auch bewust!

Nichts desto trotz ist es aber so, dass der Caravan Salon durch diese offiziellen Einladungen ein gewissen Vertrauen in die Blogger setzt und ein solches Vertrauen muss sich schließlich auch erstmal erarbeitet werden!

Von mehreren Seiten ist uns zu Ihren gekommen das die ” richtige Presse” absolut nicht begeistert war, als sie hörten das auch in diesem Jahr wieder Blogger für den Caravan Salon eingeladen werden und das diese dann auch noch ihr ” heiliges Presse Centrum” nutzen dürfen… Da gehört schon ein ordentlicher Wille seitens der Veranstalter dazu, uns trotzdem einzuladen und Blogger weiterhin zu unterstützen! Dieser Wille und diese Chance darf natürlich nicht ausgenutzt werden, und somit haben die Veranstaltet es auch ” verdient” das ordentlich von uns Bloggern über die Mess berichtet wird.

Sehr ähnlich sehe ich es auch im Bereich der vielen Hersteller…

Ich weiß das diese Konzernen zum Teil Millionen in Werbung investieren… wenn da so ein kleiner Blogger vorbei kommt, kann es natürlich schnell passieren , dass man diesen nicht ” für voll” nimmt!

Vertrauen in eine gute Zusammenarbeit muss sich wie gesagt erstmal erarbeitet werden, und dazu hat uns der Caravan Salon die Chance gegeben und sicherlich werden noch mehr Hersteller in den kommenden Jahren nach ziehen.

Ich würde mir nur noch wünschen, dass auch so mancher Hersteller ein bisschen mehr Vertrauen in unsere Arbeit setzt. Wer sich die Mode oder Food Branche mal ansieht, da nehmen Blogger eine immer größere Rolle ein und irgendwann wird sich auch die Reise bzw. Campingbranche nicht mehr gegen einen Fortschritt in Bezug auf Internet Medien wehren können. Es gibt eben doch mehr als Zeitschriften und Abo Kunden…

Ich für meinen Fall und meinen Blog kann nur sagen, jedes Vertrauen das in mich gesteckt wird, wird nicht leichtfertig zurück gewiesen, sondern belohnt und genau so sehen es viele meiner Kollegen auch.

 

Ich bedanke mich nochmals bei der Messe Düsseldorf für die tolle Zusammenarbeit, das Vertrauen und die Chance die uns gegeben wurde! Ebenso bedanke ich mich bei all meinen Blogger Kollegen für die tolle gemeinsame Zeit !

 

Ich hoffe ich konnte euch einige neugierige Fragen mit diesem Resümee zum Caravan Salon 2016 beantworten… bleibt gesund

Eure

Unterschrift