Wohnmobil, Camping und Corona …. wie ist es denn nun, nach 10 Tagen on Tour? Voll, toll, oder voll toll?

Seit gut 10 Tagen sind Milla, Mister Pepper und ich wieder unterwegs. Juhuuu! Allerdings war ich in den Tagen vor der Tour echt hin und her gerissen. Eigentlich und grundsätzlich hatte ich Lust los zu düsen, egal wohin, Hauptsache erstmal raus, mal ganz abgesehen davon, dass es Weinsberg sicherlich auch ganz gut findet, wenn ich mal wieder unterwegs bin und der Pepper nicht weiter ungenutzt vor der Tür steht. 

Wenn ich mir dann allerdings angeschaut habe was seit 2-3 Wochen auf Facebook los ist und mir zudem NIEMAND sagen konnte, wie denn nun die Regelungen rund um Corona & Stellplätzen vor Ort genau sind, dann verging mir schon wieder die Lust am touren. 

Von vielen Campingplatz Betreibern habe ich posts gelesen wie: Hallo Leute, wir sind wieder für euch da! Ihr könnt ab sofort reservieren, aber…. bis Ende August sind wir leider schon ausgebucht! 🙁 Ihr könnt es aber trotzdem versuchen, vielleicht springt ja jemand ab und ihr habt Glück. Hmmmmm…. und auf welchen Plätzen muss ich denn dringend auf Grund von Corona vorab reservieren, wo ist es einfach nur praktisch weil es so unglaublich voll ist und wohin kann ich vielleicht auch einfach so entspannt reisen? 

Egal welchen Verein, Verband, Magazin oder Betreiber ich angeschrieben habe, keiner,  also ich meine wirklich KEINER, konnte mir verlässliche Infos geben, wie die gesamte Lage auf kleinen, einfachen (oftmals städtischen) Stellplätzen ist. Nicht mal dann, wenn es nur um das eigene Bundesland ging. 

Dafür spielt aber gefühlt die halbe Camperwelt verrückt! Zig Regionalzeitungen und die Tourismus Verantwortlichen unterschiedlicher Städte, posten wie schlecht sich die Campermassen benehmen bzw. dass sie den Massen der Reisemobilisten nicht mehr Herr werden, Eltern möchten, dass Camper ohne Kinder in den Ferien zuhause bleiben,  einerseits wird von geschlossenen Sanitäranlagen und viel zu wenigen Stellflächen gesprochen, andererseits sieht man aber immer wieder Rappel volle Plätze und gerade jetzt meint „jeeeeeedes“ (TV) Magazin auf den Campingzug aufzuspringen. 

Tja und nun? Reisen, nicht reisen, touren, nicht touren, reservieren, nicht reservieren?

 

Corona Camping Sommer Praxis – Meine Erfahrungen zur Womo Tour im Frühsommer 2020

 

Wohnmobil Camping Corona Frühsommer Tour

Eeeeendlich wieder unterwegs!

Also eines vorab ihr Lieben… easy peasy ist das alles echt nicht!

Eigentlich hatte ich ja geplant das lange Himmelfahrtswochenende zusammen mit Freunden zu verbringen, doch auch nach über 40 angerufenen Plätzen in NRW… keine Chance alles voll!

Darum mein Corona Camping Sommer Praxis Tipp 1

wenn ihr wirklich sicher gehen möchtet auch über irgendein Wochenende auf einem Campingplatz stehen bleiben zu können, dann geht von Anfang an mit viel Geduld an die Sache ran, es kann gut sein, dass ihr unzählige Plätze abtelefonieren müsst. In diesem Jahr zu sagen, ach wird schon klappen…. ein schwieriges Unterfangen. 

Ich bin dann also doch alleine los gefahren, erster Stopp Jülich! 

Den Stellplatz am Brückenkopfpark in Jülich hatte ich mir bewusst aussgesucht, weil ich wusste, der Platz ist riesig und mal abgesehen von irgendwelchen Gruppentreffen, wird da grundsätzlich NICHT reserviert. Wenn es also noch mit einem Plätzchen klappen sollte, dann in Jülich. 

Ich bin dann  Dienstag vor einer Woche in Jülich angekommen und es war auch noch einiges frei, so dass ich mir noch einen netten Platz samt Strom aussuchen konnte. 

Es wurde dann von Tag zu Tag voller und spätestens ab Donnerstag waren zumindest alle Plätze samt Strom auf dem riesigen Stellplatz belegt, wer keinen Strom brauchte, konnte aber selbst am Wochenende noch freie Plätze finden. 

Und wie lief es rund um Corona in Jülich? 

Nunjaaaa, also ganz ehrlich gesagt, war das Corona Thema in Jülich nicht wirklich ein Thema. 

Die einzige Dame die direkt und sofort schon von weitem giftig wurde, war die Dame im „Glaspalst“ am Eingang zum Zoo, bei der man auch den Stellplatz bezahlen kann. Warum allerdings gerade die Dame so sehr auf Maske und Desinfektion bestand, obwohl ich ja gar nicht in den Park wollte und sie in einem komplett verschlossenen Glaskasten sitzt, samt dieser Geld Ticket Schiebe Funktion, die man früher auch am „Bankschalter“ hatte, keine Ahnung!

Das war aber wirklich das einzige Mal während der Zeit in Jülich, dass Corona ein echtes Thema wurde.

Die Plätze konnten gewählt werden wie man möchte. Gerade auf der Wiese standen auch immer mal wieder kleinere Gruppen von 2,3,4 Wohnmobilen eng zusammen und hatten eine gute Zeit. 

Jeden Abend kam der Stellplatzwart durch die Reihen und hat von allen möglichen Campern die Stellplatzgebühr eingesammelt, die Toiletten und Duschen waren geöffnet, allerdings hat der Stellplatzwart gesagt es wäre schon ganz nett, wenn man vorrangig sein eigenes Klo nutzen würde und selbst in der Stadt haben Cafés komplett auf irgendwelche Adresse o.ä. verzichtet, Aussage: Jaaaaaaaa, ist gerade so voll, aber wenn Sie möchten, können Sie uns ihre Adresse natürlich da lassen. 🙂  

 

Wohnmobil Camping Corona Frühsommer Tour

Der Abstand zwischen den Wohnmobilen konnte, wenn man wollte, in Jülich groß genug sein.

 

Fazit, erster Stop meiner Womo Corona Camping Frühsommer Tour, Jülich!

Jülich hat das Virus anscheinend hinter sich ;-), das ganze Corona Thema wird extrem locker gesehen und dank des sehr großen Stellplatzes auf dem man eben NICHT reservieren kann, ist Jülich ein wirklich gutes Ziel für alle, die nochmal kurzfristig los möchten. 

Dank Brückenkopfpark (ein Mix aus Park und Zoo), netten Fahrradwegen am Fluss entlang und einer Innenstadt, in die man ca. 20 Minuten laufen muss, bietet Jülich einiges und ist für mich immer wieder ein netter „Notnagel“. 

Wetzlar… der 2. Stopp meiner Womo Corona Camping Frühsommer Tour

Auf dem Stellplatz an der Dill in Wetzlar, war die Lage schon wieder eine ganze andere und deutlich komplizierter. 

Nachdem ich am Stellplatz ankam und dieser für einen Sonntag doch sehr gut genutzt wurde, habe ich mich weit hinten in ein Eckchen verdrückt, was sich hinterher noch als großes Glück herausstellen sollte. 

Denn obwohl es Sonntag war (eigentlich ja ein Tag an dem die meisten Camper wieder heim fahren) wurde der Platz voller und voller und am frühen Abend, schaute doch tatsächlich noch das Ordnungsamt vorbei. 

Die drehten erst eine Runde samt ihrem Auto über den Platz und klopften dann, „bewaffnet“ mit Handschuhen und Mundschutz, an jede Womo Tür, die ihrem Eindruck nach zu eng standen. 

Das führte dann bei einigen Mitcampern zu deutlichen und sehr lautstarken Äußerungen… bei denen ich schon wieder dachte, ach Mensch lasst es doch bleiben. Letztendlich mussten die Leute ja nichtmal vom Platz fahren, sie mussten nur jeweils zwei Meter nach vorne oder nach hinten umsetzten.  Naja und jetzt mal ehrlich… wenn dann durch diese 2 Meter Umparken das Stromkabel zu kurz ist, ja dann ist das doof, aber das ist doch nicht die Schuld des Ordnungsamtes. Ehrlich, es gab da zwei Leute, die sind steil gegangen, als wären sie das HB Männchen höchstpersönlich. 

Das ganze ging dann letztendlich so weit, dass eines dieser zwei Wohnmobile wirklich den Platz verlassen hat, vorher aber noch lautstark klar gemacht hat, dass er sich diese Stellplatzkosten zurückholen wird. Er hätte den Platz aber nicht verlassen müssen… mit 2 Metern vorwärts rollen hätte sich alles erledigt. 

Wir Camper sind schon manchmal ein sehr spezielles Volk! 😉  

Mein Corona Camping Sommer Praxis Tipp 2

wenn ihr auf einen Stellplatz auffahrt und ihr könnt noch zwischen mehreren Plätzen wählen, dann denkt an den Abstand. Wählt vielleicht nicht wie sonst eure lieblinhgspazelle, sondern nutzt z.B. den Platz am Rand und lasst etwas mehr Abstand, so dass ihr zur Not etwas nach links/rechts, oben/ unten ausweichen könnt. NATÜRLICH NUR INNERHALB EINER PARZELLE BZW. MIT DEN NORMALEN MÖGLICHKEITEN. MEHR PLATZ FÜR SICH IN ANSPRUCH NEHMEN WOLLEN WENN ES EH SCHON MAXIMAL VOLL WIRD, DAS IST AUCH WÄHREND CORONA EHER NIX!

Ich selbst hatte das Glück einfach stehen bleiben zu können, weil ich mich wie gesagt, bereits direkt am Anfang in den hinteren Bereich verdrückt habe und mit mehr als ausrechend Abstand zum Nachbarn in einer Ecke stand. 

Fazit, zweiter Stop meiner Womo Corona Camping Frühsommer Tour, Wetzlar! 

Im Gegensatz zu Jülich sah man die Abstandsregelungen in Wetzlar deutlich ernster, hier patrouillierte sogar das Ordnungsamt, klopfte konsequent an alle Türen und bat die Camper sich umzustellen. 

Der Platz war für einen Sonntagabend schon außergewöhnlich gut belegt,  dennoch war es noch für alle Fahrzeuge möglich auch mit Abstand einen gescheiten Platz zum ergattern. Eine echte 50% Belegung gab es allerdings auch hier nicht. 

 

Wohnmobil Camping Corona Frühsommer Tour

Derr Himmel über Jülich an Vatertag… die Engelchen backen Camper Plätzchen!

 

Kitzingen… der 3. Stopp meiner Womo Corona Camping Frühsommer Tour

Nach einer ruhigen Nacht ging es für Milla, Mister Pepper und mich auch schon weiter. Eigentlich, eigentlich, eigentlich hatte ich mir überlegt nach Kitzingen zu fahren, weil ich Stellplatz, Fluss und Städtchen einfach super schön finde. Und da der Stellplatz in Kitzingen normalerweise auch sehr große ist, hatte ich die Hoffnung dort über die kommenden Pfingstage stehen bleiben zu können. 

Doch dann habe ich mich nochmal schlau gemacht und ich stand mal wieder vor dem blöden Corona Info Problem. Die normalen Medien sagten, Bayern öffnet erst ab 30. 05. wieder die Stell- und Campingplätze, dannhabe ich aber einen Artikel der Pro Mobile gefunden in dem stand, dass „autarke“ Wohnmobile schon seit Mitte Mai in Bayern wieder unterwegs sein dürfen…. ja was denn nun??? Ich hatte keine Ahnung, also habe ich sowohl 2 Mails als auch zig Anrufversuche in Richtung Kitzingen gestartet, leider ohne Antwort! 🙁

Darum ist mein Corona Camping Sommer Praxis Tipp 3…

wenn ihr unter den Rufnummern die in z.B. einer App angegeben sind niemanden erreicht, versucht es doch direkt bei der Stadt bzw. Tourismusbüro der Stadt/Region XY. Manchmal kann das eher helfen als 5000. mal die selbe Nummer anzurufen unter der sich dann doch niemand meldet. 

Echt, also langsam gingen mir diese zig unterschiedlichen Regelungen und Bedingungen auf den Senkel!  

Nachdem ich also keinerlei Antwort erhielt, ich aber auch gerade jetzt, wo Pfingsten vor der Tür stand , nicht ohne Platz da stehen wollte, habe ich Kitzingen also gestrichen und bin nach Fulda  gefahren. 

 

Stellplatz Wohnmobil Camping Corona Fulda

In Fulda kommt es sehr darauf an, wo genau man steht. Ich habe hier einen tollen Platz…

 

Fulda… der 4. Stopp meiner Womo Corona Camping Frühsommer Tour

In Fulda war ich noch nie und hatte Fulda auch noch nie so richtig auf meiner Liste, dabei ist Fulda eine total schönes Städtchen!

Corona Technisch gilt für Womos & Fulda allerdings das Wendler Motto: EGAL!

Denn am Stellplatz angekommen hieß es, freie Platzwahl und wer zuerst kommt, bekommt eben auch die nette Plätze, wer später anreist, steht eng an eng!

Ich hatte mal wieder Schwein und nachdem ich etwas wirr über den Stellplatz Parkplatz getuckert bin auf der suche nach dem, schönsten freien Stellplatz Fuldas, kam ein anderer Camper auf mich zu und sagte, dass die in 5 Minuten fahren und ich dann ihren großen Platz übernehmen könnte. 

Gesagt getan, ich habe mich dann hinter den Herrn geklemmt, während der Wartezeit rief plötzlich auch noch jemand, Isaaaaa? Bist du nicht die Isaaaaa? Zu quatschen gab es also auch noch einiges und nachdem das Paar samt Womo weg gerauscht ist, habe ich noch (ganz Corona ordentlich) 2 Vieren freie Frischluft Windstöße über den Platz fegen lassen, bevor ich ihn dann absolut virenfrei und durchgelüftet übernommen habe.  🙂

 

Fulda mit dem Wohnmobil

Stadtschloss Fulda, samt Park, wurde wunderschön restauriert

 

Nachdem ich jetzt so ein nettes Plätzchen ergattert hatte, bin ich zu dem Entschluss gekommen, ich bleibe ganz entspannt, die komplette Woche über Pfingsten hier stehen! Das liegt mir ja normalerweise überhaupt nicht, spätestens nach dem 2 oder 3. Tag, denke ich, ich könnte woanders was verpassen :-)… aber hier jetzt und aktuell, bleibe ich einfach stehen und habe so zumindest meinen Platz über Pfingsten sicher!

Ehrlich… mich stresst das total, wenn jetzt in dieser eh schon vollen und komplizierten Zeit, solche „hammer Camper Feiertage“ anstehen. Da bin ich dann schon froh, wenn ich vorher einen netten Ort gefunden habe,  

Darum mein Corona Camping Sommer Praxis Tipp 4

vielleicht muss in diesem Jahr Tourpunkt 27.   29. oder 32. ausfallen und ihr müsst lernen den aktuellen Ort und Komfort zu genießen. WUUUUUUUUSAR! NUR DIE RUHE BRINGTS!

Vom Stellplatz mit „grünem Parkplatz Charme“ ist man innerhalb von 15 Minuten am Dom und in der sehr schönen Innenstadt. Ich habe so das Gefühl, dank der Kirche, ist Fulda eine echt reiches Städtchen und kann sich wunderschöne Restaurationen leisten.  

Fulda ist super schön! 

 

Wohnmobil Tour Hessen Fulda

Fulda ist wirklich ein sehr hübsches Städtchen.

 

Aber Corona technisch ist Fulda mal wieder total entspannt, ehrlich gesagt…. hier gibt es schlicht gar keinen Unterschied! Der Stellplatz ist jeden Abend rappel voll und je nachdem wo man steht, hat man eben viel Abstand, oder man steht Tür an Tür. 

Besuch!

Nachdem so einige gelesen haben, dass ich aktuell in Fulda stehe, bekomme ich auch immer netten Besuch! 🙂 

Gestern Mittag als erster, kam Henning von leben-unterwegs, hat einen netten Platz direkt vor dem Pepper bekommen und bleibt über Pfingsten hier stehe. 

Gestern Nachmittag kamen die Womo Autoren und „Womofahrer Nordhessen Blogger“ Annette und Franz vorbei. Die beiden sind allerdings aktuell auf Arbeits- und Recherchetour und musste leider heute am frühen Morgen schon wieder weiter. 

Dafür trudelte dann gerade Jeanette mit ihrem Mann ein. Wir haben uns schon auf der letzten CMT zum Vortrag kennengelernt und jetzt sind die beiden gerade unterwegs und haben einen Stop in Fulda eingelegt. Ich hab gerade schon so ein bisschen das Gefühl, ich mach mich hier aktuell total unsympathisch, weil ich zurück an den Laptop musste, aber… ich kann es ja auch nicht immer ändern. 🙁

Interessant war natürlich was die anderen so unterwegs auf den Stell- und Campingplätze erlebt haben. Ohne jetzt jeden der 327 Plätze einzeln zu besprechen kann ich euch sagen… es ist momentan wirklich UNMÖGLICH irgendetwas allgemeines zu sagen. 

Einige erzählten von einem kleinen Platz, hier in der Region, der nichts bietet, dafür aber eben auch kostenlos ist, tummeln sich aktuell fast 30 Wohnmobile, es gibt Campingplätze die hatten sogar noch freie Plätze, aber die lassen konsequent niemanden drauf, der nicht mindestens 3 Tage vorher reserviert hat, einige standen auf Campingplätzen ohne vorab zu reservieren, auf den Plätzen war noch einiges frei und die Sanitäranlagen waren ebenfalls ohne Einschränkungen geöffnet. 

ES GIBT MOMENTAN LEIDER KEINE EINDEUTIGE REGELUNG UND ES IST ABSOLUT UNMÖGLICH, DIE REGELUNGEN FÜR VERSCHIEDENE BUNDESLÄNDER IRGENDWIE VORHERZUSEHEN…. JEDER MACHT WAS ER WILL!

Darum mein Corona Camping Sommer Praxis Tipp 5…

vielleicht müsst ihr stellenweise auch wirklich anders reisen. Wenn es überall so voll ist/wird, lasst doch bitte dieses notgedrungene Massen Wild Campen, BITTE ihr versaut uns an vielen Orten gerade alles!!!! Es gibt so viele Stellplätze die eher „uninteressant“ liegen. Dann muss man eben mal erst mit dem Womo in eine Stadt oder zur Sehenswürdigkeit fahren, um dann abends komplett aus der Region raus zu tuckern und einen dieser eher kleinen und uninteressanten Stellplätze anzufahren. Auf denen ist dann meist weniger los, als an den blöden „wild Camping Hot Spots“ und hey…. fast immer sind diese kleinen Stellplätze auch noch günstig!

 

Besuch im Wohnmobil

Zu besuch… Pfingsten mit Isa scheint ein Renner zum werden 🙂 😉 Henning von Leben-unterwegs & ich 🙂

 

Meine erste Womo Corona Camping Frühsommer Tour

 

Mittlerweile stehe ich den 3. Tag in Fulda und es wird von Stunde zu Stunde voller, aber es sind noch ein paar Plätze frei. 

Hier ist es zumindest so, dass die Stadt Fulda einen ganz netten großen Parkplatz mit Grünflächen und einigen Bäumen für Wohnmobilisten zum Stellplatz gewandelt hat. Hier teilen sich also ein paar PKWs mit vielen Womos den Platz, es gibt immer wieder Stromsäulen, eine kleine Ver und Entsorgung und dieser Mix aus PKW Parkplatz und Stellplatz ca. 15-20 Fuß-Minuten vor den Toren der Stadt, funktioniert hier echt erstaunlich gut. 

Vielleicht ist dieses System ja auch wirklich etwas für andere größere Städte, denn von diesen ungenutzten großen Parkplätzen, die den normalen City Bummel Autofahrern zu weit außerhalb der Geschäftsmeilen liegen, gibt es ja doch immer wieder einige. Und wenn man diese großen Parkplätze dank einiger Stromsäulen für Camper interessant machen kann, dann wäre das doch auch für die Städte eine coole Einnahmemöglichkeit. Hier in Fulda kostet ein Stellplatz günstige 6 Euro… für einen City Platz echt saugünstig. Wenn durchschnittlich jeder Camper gut 49 Euro in einer Region pro Tag lässt, wäre diese großen Ausgelagerten Parkplätze doch klasse Stellplätze. 

Davon abgesehen kann ich euch nur sagen. Es ist aktuell an ganz vielen Orten ein einziges durcheinander! Nehmt ein paar Masken mit… ihr werdet sie mal mehr mal weniger gebrauchen und alles andere, könnt ihr eigentlich erst vor Ort selbst herausfinden… wenn ihr noch einen Platz ergattert. 

Ich sage wie immer… bleibt gesund und bis bald

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (102 votes, average: 4,58 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

TOUR START TIEF ALLEINE ALS CAMPER UNTERWEGS

Alleine mit dem Wohnmobil verreisen – 8 Hilfen gegen das Tour Start Tief

Du möchtest alleine mit dem Wohnmobil verreisen? SUPER!!! Allerdings bekommen ganz viele Solo Camper zu beginn ein “Tour Start Tief”… sei vorbereitet und entspannt, damit du das campen schnell voll und ganz genießen kannst.

Mit dem OrangeCamp Wohnmobil on Tour - Über den Brenner Richtung Italien

Durch den Herbst im OrangeCamp Wohnmobil – Teil 4 – Viva Italia, oder doch nicht?!

Der 4. Teil meiner Herbsttour mit dem OrangeCamp Wohnmobil. Weiter ging es durch die Alpen, meine erste Fahrt über den Brenner und von da an lief alles etwas anders als geplant, wenn das Handy dreimal klingelt…. 😉 Dazu wieder viele Stellplatz Tipps und einen besonders schönen Campingpingplatz in Waging am See.

Stockholm die Schöne – Kühle

Der Norden Europas ist einfach unlaublich schön und da ich ja nun mal längere Zeit in Schweden war, wird es absolut Zeit euch auf Stockholm „ aufmerksam“ zu machen.
Stockholm, für mich ganz klar … die schönste Hauptstadt Europas! Hier sind meine Tipps zum Thema: “Mit dem Wohnmobil nach Stockholm reisen.”

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!