Teilen erwünscht:

GÄVLE- ÖREBRO- KARLSTADT- VÄNNERNSEE- GÖTEBORG 06.08.2014

Hallöchen….

haaaaaaach was für eine Woche…. Voller Frohmut und Glückseligkeit fuhr ich nichtsahnend durch die Lande, freute mich noch tierisch auf das Shoppingparadies Gekas ( der grösste Supermarkt der Welt) welches wir bald erreichen werden,…… Alle verlief so grandios…. Da musste doch was kommen…. Und es kam….

Nachdem Montag die Omi ja “ nicht mehr wollte“ bin ich dann Richtung Gävle gefahren. Eigentlich wollte ich in einem durch, aber irgendwann hatte ich dann echt keine Lust mehr, es war schon halb sieben und bis nach Gävle waren es immer noch 120 km…. Darum bin ich dann abgefahren in ein absolutes Dörfchen und hab dort mitten auf dem Schulhof übernachtet… Da ja noch Ferien waren ging das erstaunlich gut….
Am nächsten Tag ging es dann aber schon früh weiter und ich war schon um kurz vor 11 Uhr in Gävle City.
Die Stadt war ganz nett und in der Turi Info hatte ich nach einem Platz für die Nacht gefragt und so stand ich kurze Zeit später direkt am Wasser , 10 Minuten zu Fuß von der Innenstadt entfernt….. Supi denn am nächsten Tag sollte das Gävler Stadtfest starten , darum blieb ich  dann auch gleich 2 Nächte.
Alles verlief gut, ich hatte schon mit Milla abgesprochen das sie lieb im Womo bleibt, und wollte gerade los in die Stadt…. da rappelte das Handy.
Frau Steinweg ( Nachbarin) hatte sich bei Papa gemeldet …. in die Kellerräume wurde eingebrochen!!!
NA TOLL!!!!
Ich hab noch einen Tag bevor ich los fuhr zu Steinwegs gesagt, das es mich mittlerweile ECHT ANKOTZT, DAS IMMER DIE SELBEN LEUTE EINFACH DIE HAUSTÜR AUFDRÜCKEN UND SICH DANN EINEN SCHEIß DARUM KÜMMERN WER IM HAUS IST!!!( Wuuusar, nur die Ruhe bringts….)
Wir haben eine Sprechanlage und es gab mittlerweile schon Infobriefe von der Wohnungsbaugenossenschaft und der Polizei, BITTE LEUTE ACHTET DARAUF WER IM HAUS IST, DIE KELLER WERDEN AUFGEBROCHEN!!!
Wie dämlich sind meine Nachbarn denn eigentlich…. Wobei nicht dämlich nur zu alt und zu neugierig um noch dazu zu lernen!!!

Naja, an sich hatte ich nix besonderes im Keller dachte ich sofort, bis auf …… HILFEEEE MEINE WOHNUNGSERSATZSCHLÜSSEL!!!

Ich hab sofort meinen Papa gebeten er soll doch bitte zur Wohnung fahren… Dort angekommen war auch die Polizei schon da und natürlich gehören meine Keerräume zu den aufgebrochenen!!!
KOTZ!!!
Aber zum Glück lagen die Wohnungsschlüssel noch da wo ich sie hin getan hatte und niemand war in der Wohnung…. PUHHH, DA HATTE ICH ECHT SCHISS!!!

Alles weitere ( Polizei, Anzeige, Versucherung) erwartet mich wenn ich wieder Zuhause bin… Hmmmm….
Nachdem ich in so fern beruhigt war das niemand in meiner Wohnung war, bin ich dann aber doch noch zum Stadtfest “ getrabt“ …
Leider war es eher Kirmes als Stadtfest und die Schweden stehen wohl voll auf Süßes…. So viele Stände mit riesen Schokoladen, Donuts und Weihngummi hab ich noch nicht gesehen…
Und nach einem Langosch ( gibt es hier überall…. ) und einem Radler…. Wenn ich hier sage ich möchte Bier mit Sprit schauen mich immer alle an wie ein UFO …Bier Cola kennen sie alle, Bier Sprit ist ihnen ganz neu)
bin ich zurück zum Womo und hatte eine geruhsame Nacht ….
Brauchbares “ Material“ hab ich nicht kennengelernt…. wie bei uns auch zieht so eine Kirmes “ ausländisches“ Volk magisch an und es war mehr als “ gut“ gefüllt.

Am nächsten Tag bin ich dann aber weiter…. 300 km bis Örebro….
Dort ging mein erster Weg direkt wieder in die Turi Info…. Einen richtigen Stellplatz gibt es in Örebro nicht, aber viele kleine Parkplätze am Wasseg etwas außerhalb der Stadt…
Und dort hab ich dann auch einen netten Platz gefunden…. Aller verlief eigentlich ganz gut bis mein Handy bimmelte….
Mein Papa fühlte sich die letzten Tage schon etwas angeschlagen… leider verschlimmerte sich sein Zustand so sehr, das er kaum noch laufen konnte und zu den allgemeinen Erkältungssymptomen kam plötzlich noch totale Schmerzen in der einen Wade.
Mein Bruder ist dann zu ihm gefahren und hat sich die Lage mal angesehen und da war die Wade schon ganz stark angeschwollen und ganz blau und rot.
Da mein Papa schon recht stark Herzkrank ist und dadurch so einige Medikamente nehmen muss hatten wir sofort den Verdacht auf Thrombose…. Also nix wie ab in Krankenhaus.
Da das Knappschaftskrankenhaus Dortmund bei den beiden um die Ecke liegt, ging es da hin…. Und leider verlief das alles mal wieder KATASTROPHAL!!!
Nach ein paar Untersuchungen stand da dann fest es ist keine Thrombose sondern eine großflächige Entzündung der Haut.
( auch wenn man es nicht tun sollte, aber das erste was bei Dr. Google steht ist das eine stationäre Antibiotika Therapie dringend erforderlich ist, da es sonst zu
massiven Komplikationen kommen kann, dazu soll das Bein ganz ruhig gehalten werden ) …
Gut das das KNAPPSCHAFTSKRANKENHAUS DORTMUND , meinen alleinstehenden, vorerkrankten Vater mit 6 Antibiotika Tabletten wieder nach Hause geschickt hat!!!
Und so kam es wie es kommen musste, am Tag drauf ging es meinem Vater immer schlechter, laufen ging gar nicht mehr und im
Allgemeinen fühlte er sich nur mieß…
UND ICH SITZ IN SCHWEDEN UND KANN NIX MACHEN!!!
Zum Glück hat mein Bruder dann alles weiter veranlasst… Tasche packen ab zum Krankenhaus…aber ein anderes!
Dort angekommen hat der Arzt wohl die Hände übern Kopf zusammengeschlagen, das mein Vater Zuhause war.
Und obwohl es mittlerweile schon Samstag Abend war, hat er noch 3 Infusionen bekommen und wurde natürlich sofort stationär aufgenommen.
Seitdem sind ja schon ein paar Zage vergangen und er ist zwar weiterhin stationär, aber es geht ihm von Tag zu Tag besser.
Trotzdem ist es ein ganz ganz doofes Gefühl hier in Schweden zu sein während Zuhause sowas “ passiert“ auch wenn sowohl mein Beuder als auch mein Papa gesagt haben ich muss deswegen nicht abbrechen…
Im gleichen Moment muss ich mich nochmal ganz besonders bei meinem Bruder BEDANKEN, das er das alles so toll übernommen hat trotz dienst und kleinem Kind!!! DANKE!!!!

Haaaach…. So jetzt gerade bin ich in GÖTEBORG ANGKOMMEN…
Und nach einigem hin und her und ungelogen 4 Runden im
Kreisverkehr, hab ich die Omi gerade “ sauber“ eingeparkt…. Und entspannte 35 Euro für 6 Stunden an Parkgebühren bezahlt…. Das nenn ich Großstadtpreise!!!
Da ich hier aber nur einen Tag bleiben möchte und nicht wie in Stockholm über Tage auf den Citystellplatz will, ging das alles nicht anders…

Von Göteborg Berichte ich euch dann beim nächstenmal…..
1000 Drücker und allzeit gute Gesundheit…. Isa und Milla!!!

 

SCHWEDEN 2014- GÖTEBORG- MALMÖ- GEKAS 23.08.2014

GUTEN TAG…,

aaaaaalsoooooo….. Ich war bei GEKAS !!!! Wem das noch immer kein Begriff ist…. DER GRÖSSTE SUPERMARKT DER WELT, in Schweden Ullared.

Aus dem TV ( gibt es immer mal wieder Berichte bei Gallileo Pro Sieben drüber) wusste ich schon das es schwer werden würde einen Stellplatz zu bekommen. Zu diesem ganzen Gekas Komplex gehören natürlich zig Parkplätze, ein eigener Campingplatz, mehrere Stellplätze , ein riesen Kinderland und sogar eine eigene Hundebetreuung für die Zeit des “ Shoppings“ …
Ullared liegt allerdings echt am ADW, von der Autobahn aus waren es nochmal 45 Minuten durch Wälder, Serpentine hoch und runter bis ich es “ vor Augen hatte“! :-)))

Als erstes bin ich den Wohnmobilschildern gefolgt , bis ich dann irgendwann auf einem
Parkplatz stand… auf diesem durfte aber nicht übernachtet werden.
Also, aussteigen und erstmal hin zu der netten Parkplatzeinweiserin.
Stelplats, Stelplats, Stelplats … ( schwedisch für Stellplatz 🙂 ) und schon drückte sie mir einen Plan in die Hand, auf der die verschiedenen Plätze eingezeichnet wurden.
Also nochmal schnell die Omi anschmeißen und nix wie los ( ich war recht früh dran, also zackig, bevor die Massen eintrudeln!!!) und auf zum weeeeeeeiiiiiit entferntesten Stellplatz, schließlich war dieser mit 80 Kronen der günstigste.
Ich beeil mich also wie hulle, rase zu dem Stellplatz ( wer zu erst kommt malt. zu erst) uuuuund…. stehe da vielleicht 10 Womos, auf einem Platz für 150 Womos….
Hmmm, na gut …. So hab ich mehr Platz zur freien Entfaltung , hab ich mir gedacht.
Komischerweise war auch noch die Schranke oben, obwohl auf dem
Schild steht, wer über Nacht bleibt muss 80 Kronen zahlen, aber wenn alles offen ist…. Fahr ich doch erstmal durch.
Und nachdem ich mich ungelogen noch 4 mal umgestellt hab…. So viel Platz Auswahl macht mich immer ganz hibbelig, standen wir gut.
Ich hab dann auch gleich als erstes ein Wörtchen mit Milla gesprochen das sie nicht mit kann, aber wir jetzt erst noch in Ruhe ein Käffchen trinken und ich mich dann fertig mache und sie dann im Womo bleiben muss.
Gesagt getan…. aber vorher hab ich noch die Omi “ abgedunkelt“. Auf dem Stellplatz hab es leider keinerlei Schatten Plätze, Milla musste aber nunmal im Womo bleiben, und so hab ich erstmal die Frontscheibe “ zu gemacht“ ( hatte mir ja mal im 1 Euro Shop 2 von diesen Silbernen Auto Frontscheiben Alu Matten gekauft, die zusammen genäht und zurecht geschnitten und hab mir so einen wunderbaren Sonnenschutz gebastelt, der dazu unschlagbar günstig war) dann noch alle Fenster auf , und so könnte die Omi erstmal durchlüften.
Nach dem Kaffee hab ich dann alle Sonnenschutzrollos runter gemacht, die Scheiben auf Spalt eingestellt, die mini Alkhofenfenster ganz auf mit Fliegengitter und Dachfenster auch auf …. So sollte es gehen!!!
Und Milla hat sich sofort geschlagen gegeben, und ich konnte los.

Im Hintergrund der Gekas Eingang, und vorne die Haltestelle des Shopping-Bus

Im Hintergrund der Gekas Eingang, und vorne die Haltestelle des Shopping-Bus

Zu Fuß bis zum Eingang des Gekas Markts zu laufen war kaum möglich, und mit vollen Tüten zurück ÜBERHAUPT NICHT, aber Gekas ist ja nicht doof, und so fahren alle 20 Minuten Shoppingbusse und bringen einen direkt bis vor den Eingang. Gesagt getan und so stand ich 15 Minuten später vor dem Eingang.
Bei Pro 7 hieß es immer, dass man damit rechnen muss , bei Gekas erstmal Schlange zu stehen um überhaupt in den Markt zu kommen, aber anscheinen hatte ich Donnerstag schwein und es war “ wenig“ los… Ich hab mir also einen Wagen geschnappt und nix wie rein!!!
WAAAAAHHHHHNNNSIIIINNNN!!!!
Als erstes fängt es schon damit an, das an jedem Einkaufswagen eine Nummer steht, und man sich dann, passend zu seiner Wagennummer eine Art „Gekas Navi“ aus einem Regal nehmen kann und an den Wagen Klippen kann.
Dieses Navi ist echt Super, und “ sprach“ sogar auch deutsch. Zum einen könnte man einen Plan aufrufen und sehen wo man gerade ist. Dann konnte man aber auch eintippen was man sucht, zum
Beispiel Nutella, und per Navi wurde man bis vor das Regal “ geleitet“. Dort angekommen könnte man das Glas Nutella einscannen und sehen was es kostet und für mich das beste an dem Teil…. sobald man den Wagen irgendwo abgestellt hat nahm man das Navi mit und konnte hinterher zurück zum Wagen geleitet werden, wenn man nicht mehr wusste wo man ihn abgestellt hat. Bei so einem rieeeeesen Markt wie Gekas, sind diese Technik Dinger echt praktisch!
Bei dem Gedränge und der riesen Fläche ein wahrer Vorteil!
Dazu gab es auch noch extra Gekas Rollstühle mit Einkaufskorb und sogar Gekas elektro Rollis, kleine behinderten Fahrzeuge samt Einkaufskorb mit denen schlecht laufende Leute durch den Markt fahren können….
Naja auf jedenfall ging es dann los, und es war wirklich krass!!! Ich empfand es schon total voll, ich will nicht wissen wie es ist wenn es echt voll ist. Alles ist dort wirklich wesentlich günstiger als sonst in Schweden und sogar teilweise für Deutschland sind die Preise währe Schnäppchen.
Vielleicht kann man es sich vorstellen wie Ikea, Real, Blumencenter und ein riesen Outlet zusammen und das 8 mal so groß….
Nach guten 4,5 Stunden war ich wieder draußen und fix und fertig…. Mit 2 großen Tüten in der Hand ( viele Klamotten) wollt ich nur noch zurück zum Shoppingbuss.
Am Womo angekommen hab es dann einen riesen Knochen für Milla und ein Kaltgetränk für mich.

Ach so, ich vergaß…. Bevor ich in den Shoppingbus gestiegen bin hab ich mich natürlich erst noch um die Sache mit der Schranke gekümmert und mir das Schild nochmal genau angesehen…
So richtig kapiert hab ich es trotzdem nicht, aber da stand. Einfahrt :7-20 Uhr Kostenlos,
Einfahrt nach 20 Uhr , 80 Kronen.

Das klingt doch so als könnte man kostenlos stehen solange man vor 20 Uhr da ist. Aber die Taktik war mir total fremd darum hab ich es dann doch lieber mal an der Kasse versucht, aber die wollte nicht….
Gut, dann wird es wohl so sein, das man da frei steht, solange man vor 20 Uhr ( Geschäftsschluss ) da ist.

Dem war dann leider doch nicht so…. Punkt 20:15 Uhr kam der Master zur Kontrolle…. Zum GLÜCK war ich nicht die einzige die kein Ticket hatte, und er nahm das auch recht locker…. trotzdem musste jeder der nicht gezahlt hat mit ihm zusammen zur Kasse laufen , ein Ticket ziehen ( jetzt nach 20 Uhr ging es, ja da soll einer durchblicken!) und mit ihm wieder zurück…. Strafpredigt anhören und der nächste Sünder wär dran..,. Schon peinlich !!!! Wie so ein ganz übler Zechpreller!!! 🙂

Aber vor lauter “ Gekas“ hab ich ja ganz vergessen euch zu erzählen wie es in Göteborg war….. Mit einem
Wort …. NAJAAAA….
Vielleicht ist es auch ein Fehler erst Stockholm gesehen zu haben und dann Göteborg, da sind die Erwartungen natürlich riesig. Ich fand Göteborg sehr hektisch und TOOOOOOTAL unübersichtlich!!!
Ein riesen Einkaufzentrum mach dem nächsten und dazwischen Straßenbahnen und Parkhäuser.
Dann dachte ich geh ich in den großen Stadtpark …. Laut Turi Info, DIE LUNGE GÖTEBORGS…. Mit kleinem Zoo und Elchen! Wenn ich schon keinen in freier Wildbahn sehe dann wenigsten da!!! Und der Eintritt ist auch noch kostenlos….
Leider war der Weg bis dahin aber nicht 30 Minuten lang sondern weit über eine Stunde… Und da waren wir erst am Rande des Parks!!!
Auf der Suche nach Dem Elchgehege vergingen nochmal fast 45 Minuten und sowohl Milla als auch ich…. wir waren soooo Platt!!!
Aber dann standen die Elche da und so wurde auch das auf meiner “ Schwedenliste“ abgeharkt!!!
( ALTOOOOOBELLIIIIII!!!!!! gut das die Elche da im Gehege waren, ich wollte so ein riesen Teil dann doch bitte lieber nicht plötzlich im Wald vor mir haben, das sind ja halbe Elefanten!!!!)
Danach dann nix wie hin zum nächsten “ Café “ ( Parkkiosk) und wenn sie haben dann hätte ich gerne so eine richtig schön fettige Pommes und was zu trinken!!!
Leider wurde daraus nix…. Sowohl Milla als auch ich kamen also völlig erledigt endlich an dies Kios an, da standen schon 10 Leute vor mir.
Egal, ich will Pommes!!!! Nach geschlagenen 15 Minuten standen immer noch 9 Leute vor mir…. Dieser Trottel da in seinen “ Geschäftal“ hat es absolut nicht auf die Reihe bekommen, ich glaube der hat jede Pommes einzeln gebacken oder so…
Auf jedenfall war ich bedient…. Ich hatte dann keine Lust mehr, also hab es keine Pommes, kein Café und nix zu trinken sondern nur ein Zigarettchen!!! Hmmmmm, na Super!!!
Dann stand uns ja noch der gesamte Rückweg bevor, und Milla war schon im Park so langsam ….. Die hätte 3 Stunden zurück gebraucht…. Also hab ich mir gedacht wir fahren mit der Straßenbahn! Am Ausgang des Park war auch eine Station und die Omi stand irgendwo am Hauptbahnhof… Das sollte doch zu schaffen sein!!!
Ich hab dann noch eine Frau angesprochen wo ich das Ticket her bekomme und ob es richtig sei das die 7 zum Hauptbahnhof fährt.
Sie meinte dann, Tickets gibt es in der Bahn und ich könnte jede diverser Bahnen nehmen die fahren alle zum Bahnhof… In dem Moment fuhr die 6 ein und sie meinte ja, ja die kann ich nehmen kein Problem.
Gut, gesagt getan…. Also nix wie rein mit uns, ein Ticket hab ich auch gekauft ( ob es das richtige war, absolut kein Plan, aber ich hatte irgendein Ticket in der Hand, da gab es nämlich nur so Automaten) und dann fuhren Milla und ich quer durch Göteborg. Das war auch echt ganz schön ….. Bis ich dann irgendwann rechts von mir den Bahnhof sah!!!
Leider hielt diese Bahn aber nicht am Bahnhof sondern bog ab und fuhr eine Ewigkeit weiter über zwei Brücken , weg vom Bahnhof ….
AHHHHHH, UND WAS NUN???
Wir sind dann 2 Haltestellen später erstmal ausgestiegen…. Sind auf die andere Seite der Haltestelle gegangen um “ zurück“ zu kommen. So eine doofe Tussi… Ja, ja die Bahn fährt zum Hauptbahnhof… Am Arsch!!! Ich wusste es besser, das kommt davon wenn man sich auf Einheimische verlässt !!!! TSSSSS!!!!

Aber wir hatten Glück, auf der anderen Seite fuhr eine Bahn in Richtung Bahnhof und die sollte auch in 2 Minuten kommen…
Leider war das aber nicht so eine Bahn wie die andere…. Was ich da vor mir hatte war eher sowas wie der Regional Express und das andere war eine Straßenbahn…. Dafür gilt mein Ticket bestimmt nicht, aber egal…. Erstmal rein , ist ja nur eine Station und ich bin ein dummer Turi , da kann ja keiner Durchblicken !!!:-)
Zum Glück kam kein Kontrolleure und so saßen wir kurz danach heil und müde in der Omi und tuckerten aus Göteborg raus zum Kostenlosen Stellplatz den mein Reiseführer beschrieb.
Das war also Göteborg….
Jetzt kommt noch Lund und Malmö und dann geht’s Richtung Heimat dachte ich mir….

Und so ging es am nächsten Tag nach Lund…. Der Dom von Lund ist sowas für Schweden wie der Kölner Dom für uns…. Man muss ihn mal gesehen haben….
Also bin ich los getuckert, ab nach Lund. Dort angekommen hab ich auch einen schönen Parkplatz mitten in der Stadt ergattert und auf auf zum fröhlichen “ Kirche“ schauen.

Der Dom war wirklich schön und im Dom gibt es sowas wie eine astronomische Uhr…. Die soll auf jedenfall sehr genau sein und sieht dazu noch richtig toll aus. Dann gab es wie immer noch ein Paar Kerzen für unsere verstorbenen Familienmitglieder und danach raus in die Altstadt von Lund.
Eigentlich hat Lund eine echt richtig richtig schöne Altstadt, leider gibt es dort nur MAAAAASSSSSSEN von Rumänischen Bettlerbanden und die sind so kein es mir tut echt nervig!!!
Egal wo man sitzt , ständig kommt irgendwer vorbei und will Geld…. Gibt man ihnen kein Geld wollen sie Zigaretten… Geht man durch die Straßen kommen ständig Kinder auf einen zu die plötzlich an einem “ hängen“ oder alte Omas die einen so lange an Arm festhalten bis man die “ bezahlt“ …. Ich fand das echt doof!!!
Das einzigst gute ist…. die Leute haben ja unglaublich schiss vor Hunden!!! Und da ich immer genervter wurde, wurde es Milla auch!!!! Viel mehr schreib ich zu dem Thema gar nicht ….. und überlass alles eurer “ Phantasie“ … Blut floss allerdings keines!!!

Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Malmö.
Dort bin ich als erstes in den Hafen gefahren und wollte mal schauen ob ich dort vielleicht auch persönlich ein Fährticket kaufen konnte.
Auf der Internetseite hatte ich es versucht, hab da allerdings gar nix kapiert ( bin hin mit einer anderen “ Agentur“ gefahren) und jetzt bei Finnlines gab es tausend verschiedene Einstellungen …
Aber siehe da, am Hafen hab es tatsächlich eine Möglichkeit Tickets zu kaufen, und da ich schon von anderen im Internet gelesen hatte das es bei Finnlines momentan irgendein spar Programm gibt, wollte ich dieses auch haben.
Also hab ich der total netten Frau gesagt, eigentlich ist es mir egal wann es genau zurück geht, irgendwann die nächsten Tage zum möglichst günstigen Preis!!!
Gesagt getan, und da es noch ein paar Restplätze gab, plus das Sparprogramm hab ich jetzt dür das Fährticket fast 80 Euro weniger bezahlt als auf dem Hinweg, und hab dazu noch ein Zimmer als Außenkabine…. :-))) suuuuper so geht’s doch!!!

Danach ging es nach Malmö City…. Und da war der Teufel los…. An diesem Samstag war in Malmö sowohl Christopher Street Day, als auch Triathlon und Marathon !!!
Milla fand das alles natürlich total doof und Panik brach in ihr aus bei all dem “ lärm“ und so machten wir es uns auf der Terasse des Espresso Houses gemütlich.
Glücklicherweise führte dort auf der einen Seite die Schwulenparade her und auf der anderen der Triathlon…. Und so saßen wir entspannte 3 Stunden bei 2 Karamell Latte da draußen und schaute zu.

Vorher war ich noch schnell in der Turi Info und hab nach einem Stellplatz gefragt. Den gab es tatsächlich auch und laut Turi Info sogar Kostenlos!!!
Was uns keiner sagte war das wir dort heute allerdings nur ganz schwer hin kommen würden weil die Straßen alle abgesperrt waren…. Und so brauchten wir fast 1 Stunde für 12 Kilometer, mussten zig mal drehen und meine Nerven schleiften ein wenig!!!
Angekommen am Stellplatz dachte ich dann NEEEEEE ODER?!?!? :-(((
Da wollten die 200 Kronen haben, nur um dort zu stehen… Also ohne Strom oder sonst was!!! Nee hab ich mir gedacht…. So nicht!!!

Gaaanz hinten sieht man noch ein bisschen der Öresundbrücke

Gaaanz hinten sieht man noch ein bisschen der Öresundbrücke

Also bin ich wieder runter gefahren und sie Straße weiter entlang!!! Die Straße führte eigentlich zu einem Campingplatz der natürlich noch teurer war aaaaaaber…. Genau dazwischen, zwischen Stell und Campingplatz gab es einen riesig großen Strandparkplatz…. Mit Blick auf die Öresundbrücke… Und siehe da…. Dieser war komplett kostenlos und Camping war nicht verboten!!! Das ist natürlich sehr schlau von der Stadt Malmö 😉 , und so standen wir da wunderbar , kostenlos und mit mir bestimmt noch 8 weitere Womos 🙂

Tja und gestern….. ja gestern war dann wohl mein letzter Tag in Schweden, denn ich hab das günstige Fährticket für Sonntag 16 Uhr bekommen. Das hieße dann das wir gegen 1 Uhr in Travemünde landen…. Ist natürlich keine tolle Zeit um anzukommen und einen Stellplatz zu suchen aber dafür preislich ein Hit.
Und so sind Milla und ich aufgestanden, haben in Ruhe nochmal “ echt schwedisch“ gefrühstückt mit Wasa , Frischkäse und Nutella und sind dann raus und haben noch einen letzten langen Spaziergang am absolut Hundeverbotenen Sandstrand gemacht ( aber das Wetter war recht mieß darum war nix los). Dann hab ich die Sachen zusammengepackt die ich auf der Fähre brauche ( Laptop, Ladekabel, heißes Wasser, Instand Kaffee, Asia Snack, Häkelzeug, Buch und Hundefutter ) und um 13 Uhr ging auf, auf in Richtung Fähre….
Ab 14 Uhr war einchecken, da aber nur ganz wenig Reisende und überwiegend LKW diese Fähre Nutzen war ich das 3.Auto in der Reihe, obwohl ich erst um 13:45 Uhr vor Ort war ( Finnline ist die einzige “ Reederei“ die die Strecke Malmö, Travemünde fährt und steht auch nicht unter den ersten Suchergebnissen bei Googel, ist also vielleicht noch ein kleiner Geheim Tipp, super Preis, gute Fähren und Kompetente Mitarbeiter, es verlief alles klasse kann ich also nur empfehlen… Nur für Kids gib es auf den Fähren nicht viel Angebot , das war bei Stena Line anders)
Und von da an nahm alles seinen Lauf …. Und pünktlich um 15:45 Uhr saß ich in meiner echt guten Außenkabiene und selbst Milla hatte bei weitem nicht so viel Panik wie auf der Hinreise.
Wie haben dann um 16 Uhr Pünktlich abgelegt und die erste Stunde verbrachten wir noch draußen, schließlich ging es unter der Öresundbrücke her…. Das musste ich live erleben.
Danach haben wir es und dann in der Kabine gemütlich gemacht, bei “ Groupies zum Frühstück “ , Kaffee und Milla an meinen Füßen ließ es sich herrlich entspannen… Und mir war auch fast gar nicht schlecht.
Zwischendurch mal eine rauchen gehen, um 19 Uhr gab es Hundefutter und Asia Snack und um 21 Uhr lag ich schon ratzend in der Haiaaaa….
Als dann mein Wecker um 0 Uhr klingelte dachte ich ich “ Sterbe“ … Ich wollt nicht aufstehen, ich war müde und mir war kalt aber es musste ja…. Also hab ich meine 7 Sachen gepackt, alles nochmal Kontrolliert und bin dann pünktlich um 0;20 unten an der Rezeption gewesen. Leider hatten wir wohl Gegenwind oder so, denn erst um 0:30 ( da sollten wir eigentlich ankommen) kam die erste Durchsage das wir in ca. einer Stunde anlegen….
Na toll und jetzt???? Nochmal hoch auf Zimmer und hinlegen hat sich ja gar nicht gelohnt, also bin ich mit Milla erstmal rauchen gegangen, und in dem Moment merkte ich auch das die Kleine total Unruhig wurde… Also suchten wir das Hundeklo auf …
Diesmal war es auch wieder ein Sandkasten, allerdings auch noch ohne Sand, sondern nur mit einem Rasenteppich…. Ich hab schon gedacht das klappt nie, zumal das Dingen so erbärmlich stank…. Echt nicht schön.
Aber Milla Maus ist ja nicht doof, und ohne Mist, wir verstehen uns wirklich manchmal nur mit Blicken.
So stand sie jetzt also neben mir vor dieser Sandkastenumrandung und schaute mich fragend an… Sie wusste ja schon von der Hinfahrt was ihr “ blüht“ ….
Ich hab ihr dann gesagt, los Millachen HOP, da darfst du Pipi machen… Und schon sprang sie zumindest in den Kasten… Dann schaute sie mich nochmal an, wirklich ohne Mist. Und fragte “ hier jetzt , ok? “ …. Ich hab dann gesagt, hier ist ok, Pipi machen , und schon “ lief es in strömen“ ….

Mein Goldstück !

Mein Goldstück !

Ich find das wirklich total toll wie klasse Milla all meine Unternehmungen mit macht…. Das muss ich jetzt mal sagen. Egal wo wir sind , in welche Situationen wir geraten oder wie anstrengend es manchmal auch sei…. Die kleine hat zwar immer etwas Angst, aber sie macht alles mit…. Solange wir zusammen sind, ist für uns beide die Welt ok…. Und wie viel vertrauen sie mir in manchen Situationen schenkt ist schon toll.
Alleine diese Sache mit dem Hundeklo.
Ich finde das ist sooooo viel vertrauen was sie da zu mir zeigt… Es war tierisch laut da in der Ecke, dazu noch total windig und Milla konnte nicht sehen was sie da auf der anderen Seite der Umrandung genau erwartet. Das einzige war ein zieeeemlicher Gestank.
Und trotzdem schaut sie mich an bis ich ihr sage jaaaaa Sorry aber da ist dein Klo und sie springt “ rein“ , schaut mich dann nochmal an ob das auch alles so wirklich ok ist und erst dann “ verrichtet sie ihr Notdurft“ … Sorry aber ich find das echt toll, und wie sehr Milla doch bei all meinen wünschen und Unternehmungen doch mitzieht ist wunderschön!!!
Ich fahr zwar allein, fühl mich aber nie einsam !!!!

Gestern Nacht bin ich dann nur noch schnell auf den Stellplatz in Bad Schwartau gefahren. Das war der beste und naheliegenste um so spät erst anzukommen.
Heute morgen war ich dann richtig begeistert. Der Stellplatz kostet bloß 5 Euro, ist ganz neu und modern, mit Strom und allem andere…. Und das noch mitten in Bad Schwartau und dazu noch an einer großen Hundewiese gelegen.
Leider war es so das meine Stellplatznachbar 2 Kids dabei hatte und diese “ kloppten“ sich um 6:09 Uhr mit ihren Sandeimern. Da war also nicht mehr viel mit schlafen, naja!!! Schön das ich in der Nacht um Rücksicht zu nehmen extra suuuuuper leise war …. aber nicht alle haben es mit dem Thema “ Rücksicht“ ….
Vormittags ging es dann weiter, hab mir den kostenlosen Stellplatz in Rünte ausgesucht und jetzt sitze ich gerade in Rünte auf dem Marktplatz in der Schenke bei Radler, Currywurst und Pommes und schreibe euch….
Morgen geht es dann endgültig nach Hause….
Wie ist mein Fazit??? Schweden, mein Traumland ohne je da gewesen zu sein….
Ich habe noch kein anderes Land kennen gelernt das so “ entspannt“ ist. Jeder denkt irgendwie “ mit“ ohne das es 1000 von strengen Regeln gibt. Das macht ein zusammen leben sehr entspannt.
Schweden allerdings wirklich kennen zu lernen empfand ich als schwierig, und ich kann mir gut vorstellen das es Auswanderern nicht leicht gemacht wird , richtig anzukommen und aufgenommen zu werden
( wobei ich nie auswandern wollte nur um das klarzustellen !!!! )
Wenn man fragen hat sind alle bemüht einem zu helfen und auf Englisch ist es gar kein Problem, auf deutsch teilweise auch nicht. Aber damit “ hat es sich dann auch“ .
Für mich sind die Schweden die Olympiasieger in Nummern ziehen, warten bzw. Schlange zu stehen. Wer selbst ganz normal beim Bäcker eine Nummer zieht und wartet bis diese aufleuchtet , hat „mehr als Übung “ in diesem Bereich.
Und als letztes ist Schweden für mich das Land der Unternehmungen!!!
Ich wünschte mir bei uns gäbe es nur halb so viele Orte, die so sauber und gepflegt sind obwohl Hunderte von Leute diese Besuchen und genau das Gegenteil , das es nur halb so viele wunderschön gepflegte Orte gibt die einfach hinter einer Ecke warten.

Einer von unendlich vielen schwedischen Seen

Einer von unendlich vielen schwedischen Seen

Tja das war’s …. SCHWEDEN 2014….. es war echt sooooo  schön!!!

Isa und Milla…