Ganz gleich mit wem ich über das Thema Wohnmobil spreche, ob Camper oder „ unbeteiligter Sitznachbar“ im Cafe, sprechen wir über Wohnmobiltouren kommt IMMER ganz schnell das Thema, so eine Tour durch den Norden, das muss der Wahnsinn sein.

Wenn ich mir dazu die Mitglieder der FB Skandinaviengruppen ansehe, boomt der Norden wie kaum eine andere Region und da ich ja nun mal längere Zeit in Schweden war, wird es absolut Zeit euch auf Stockholm „ aufmerksam“ zu machen…

 

Stockholm, die schönste Hauptstadt Europas!

 

……..( laut einer nicht representative Umfrage mit 1 ( in Worten EINS) Beteiligten) 😉

Um die genauen Zahlen und Details mal eben ab zu harken:

Stockholm bedeutet übersetzt so was wie kleine Insel der Baumstämme ( stock = (Baum)stamm, holm = kleine Insel )

Stockholm wurde vor mehr als sieben Jahrhunderten besiedelt, hat, 2014 gezählt, 868141 Einwohner und ist damit die größte Stadt Skandinaviens.

Stockholm ist sowohl Sitz des schwedischen Parlaments, der Regierung, des Bischofs und seit 1643 beherbergt Stockholm auch die königliche Familie.

So viel zum Thema Daten und Fakten , alle Daten stammen von Wikipedia.

Nun aber zu „meinem“ Womo Stockholm !

Wenn ihr vor habt mit dem Wohnmobil nach Stockholm zu fahren kann ich euch mit bestem Gewissen den Stellplatz „ Langholmens Husbilscamping „ ( Skutskepparvägen 1, 11733 Stockholm, Schweden) empfehlen. Der Stellplatz liegt innerhalb eines kleinen „ Parks“ ganz Zentral in der Mitte Stockholms. Ja es stimmt ,dass teilweise hoooch über dem Stellplatz eine Autobrücke führt, aber die Geräuschkulisse ist bei weitem nicht so dramatisch wie man vielleicht im ersten Augenblick denken mag. Es lohnt sich allerdings vorher anzurufen ( deutsch ist möglich) und zu reservieren, selbst wenn es bloß der Tag vorher ist. Weg zum Stellplatz

Wer so schlau sein möchte wie ich, und denkt…. Wir sparen uns den Stellplatz ( kosten pro Nacht 250 SKR), stehen mit dem Womo irgendwo außerhalb frei und fahren eben mit der U Bahn in die Innenstadt, dem sei gesagt…. spart es euch ! 🙂

Das Stockholmer „Ordnungsamt“ ist schlau… sämtliche öffentliche Parkplätze / Gebiete in denen man das Womo stehen lassen kann und auch noch reeelaativ einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt kommt kosten eine Nacht lang… ratet mal… 250 SKR !

Ihr kommt im Stockholmer Stadtgebiet also nicht günstiger „ zu potte“…. Dann nutzt lieber den wirklich guten und zentralen Stellplatz mit all seinen Vorteilen .

Sobald ihr am Stellplatz angekommen seit, die Jahreszeit passt und ihr Interesse an so etwas habt, solltet ihr unbedingt unterhalb des Stellplatzes zu einer Kanu Station gehen und fragen wann die nächste Kanu City Tour ist… Das ist eine wirklich sehr schöne Art durch Stockholm zu paddeln… Geführt in einer kleinen Gruppe geht es los, Kanu für Kanu…. Leider fanden diese Touren als ich dort war nur einmal die Woche statt… Es kann also gut sein, dass ihr nicht mehr da seit wenn die nächste Tour startet… aber fragen kann da helfen 🙂

Stockholm weg in die Altstadt

Von dem Stellplatz aus könnt ihr zu Fuß in 10 Minuten zur nächsten U Bahn Station gehen, und seit so innerhalb kürzester Zeit überall im Stadgebiet. Es ist übrigens sehr einfach in Stockholm U Bahn zu fahren, ihr kommt zwar nur mit gültigem Fahrticket zur U- Bahn ( da sind so Drehkreuze wie in amerikanischen Filmen ) aber es gibt zig Info Stationen und überall wurde mir zumindest, sehr freundlich weiter geholfen.

Möchtet ihr allerdings vom Stellplatz aus in die Stockholmer „ Altstadt“ Gamla Stan, zum Königspalast und dahin „ wo das Leben tobt“ dann nehmt das Rad oder geht zu Fuß, denn entlang vieler alter toller Schiffe und dem „ Mälaren“ seit ihr in guten 20 Minuten zu Fuß mitten in der Altstadt.

 

Stockholm Gamla Stan (3)

 

Die Stockholmer Altstadt ist für mich absolut faszinierend… Ich kenne KEINE andere Stadt die soooo kleine schmale Gässchen hat und so winzig kleine Lädchen… das es da nicht ständig zu „ anrempel- frust- Schlägereien „ 🙂 kommt, und die gesamten „ Mitbringsel- Schweden- Elch Kaffeebecher“ nicht tagtäglich durch die Läden fliegen, ist für mich ein kleines Wunder, aber trotz der kleinen Gassen, irgendwie lief alles total entspannt ab… SELBST MIT HUND !!!!

 

Schweden Bootstour

Schweden Bootstour

 

Sobald ihr dann so richtig geschafft seit und die Füße nach einer Kaffeepause schreien, geht vorbei am Palast und runter zu den Turi Booten und bucht eine Stadt/ Schären Tour mit dem Boot… Das ist wirklich eine ganz, ganz schöne und bei einer lecker Tasse Kaffee auf dem Sonnendeck können die müden Füße ausruhen. Als Tipp… Ein Anbieter ( NICHT Hopp on ,Hopp off ) nimmt auch Hunde mit auf seine Tour.

 

 

Nach so einem Tag werdet ihr, Abends zurück am Womo und nach einer lecker Flasche Cider, bestimmt gut schlafen.

Für den nächsten Tag / die nächsten Tage gibt es in Stockholm wohl 1000 Möglichkeiten für spannende Unternehmungen…darum hier nur einige wenige.

Mit der U Bahn seit ihr ganz schnell und einfach im Stadtteil Djurgarden , der Grünen Lunge der Stadt, und dort gelangt ihr zu einem „ muss“ bei einem Stockholm Besuch, dem Vasa Museum. Alle Infos zur Vasa findet ihr hier… das spare ich mir jetzt mal. Aber wo wir schon beim Vasa Museum sind, eine kleine Geschichte von meinem Besuch vor Ort.

Stockholm Djurgarden

Als ich damals am Museum an kam standen die wartenden Leute schon in Schlangen vor dem Museum um ein Ticket zu kaufen. Da ich aber an der Schlange vorbei gehen konnte ( warum, dazu kommen wir später) und wenigstens 5 Minuten nur ganz schnell einen Blick auf dieses riesen Schiff werfen wollte, hab ich Milla, samt einem leckeren Becher Wasser an einer Säule vor dem Museum angebunden und nix wie rein da… zack- zack !!! Vasa Museum

Um zu diesem Schiff zu kommen muss man als erstes durch 3 Schleusen, die die Luft / Luftdruck irgendwie so verändern, dass dieses Schiff nach Möglichkeit nicht weiter zerfällt und in dem Raum selber ist alles sehr dunkel und „ hygenisch einwandfrei „ gehalten ,damit „ dem heiligen Gral“ jaaaaa nix passiert! Das sehen die Schweden auch sehr ernst! Soviel vor ab! .

Ich bin also durch die Schleusen, hab schnell 2,3,4 Fotos geschossen und war wirklich nach 5-10 Minuten wieder auf dem Weg nach draußen. Ich stand in der 1. Schleuse… alles gut. Stand in der 2. Schleuse…. und höre schon Stimmengewirr von draußen…. Stehe dann in der 3. Schleuse, da höre ich schon lautes rufen… STOP, STOP, STOP !!!!

Ich geh aus der 3. Schleuse und dachte ich seh nicht recht….. und wäre am liebsten sofort im Erdboden versunken….

Da stehen 2 Security Männer und eine weitere Dame der Museumsleitung aufgebracht in der Halle und versuchen als lebendige Barrieren und mit wilden STOP Rufen einem Hund den zutritt zu Schleuse eins zu verwehren…. Leider war der Hund Milla!

Echt, ich dachte ich seh nicht richtig… Milla versuchte ,zwar mit komplett eingekniffenem Schwanz, aber sehr beharrlich , iiiirgendwie an diesen wilden Leuten vorbei zu kommen… mir anscheinend hinterher, in Schleuse eins vom Eingang. ES WAR SO OBERPEINLICH !!!!

Ich hab sie dann sofort zu mir gerufen, und da kam die kleine Milla auch sofort, aaaber sowas von erleichtert, quer durch die Halle, auf mich zu gerannt…. leider die Dame der Museumsleitung und die Security hinterher…. Das gab einen richtigen Anschiss…. aber sowas von, die fanden das so gar nicht witzig und das alles da in dieser Halle, ich hab krampfhaft versucht das Milla jetzt mal gaaaanz lieb bei mir bleibt, was sie dann auf Dauer aber auch nicht mehr wollte, bei den vielen Gerüchen! Es war der Wahnsinn!

Kann keiner Fliege was zu leide fügen

 

Hiermit sei nochmal allen Schweden gesagt ES TUT MIR LEID !!!!

Ich weiß bis heute nicht wie sich Milla befreit hat… die Leine lag vollkommen heil noch an der Säule, festgeschnürt…. Mein Hund kann Karabiner öffnen!

Soviel zum Vasa Museum… peinlich, peinlich!

Ihr findet im Djurgarden aber noch eeeetliche weitere Attraktionen … Wie der Name es schon andeutet Djurgarden = Tiergarten könnt ihr den Tierpark besuchen und Elche sehen, ihr könnt ins Abba Museum, den Freizeitpark Gröna Lund , im Kindermuseum Junibacken Astrid Lindgrens Figuren besuchen , traditionelle Holzhütten aus dem 17 Jahrhundert sehen oder in Schwedens größtem Freilichtmuseum spazieren gehen. Es gibt noch unzählige weitere Möglichkeiten im Stadteil Djurgarden, langweilig wird euch ganz sicher nicht!

Wenn ihr zwischendurch irgendwann eine Pause braucht und hungrig seit, ist mein Tipp das ganz schwedisch traditionelle Restaurant / Gasthaus Hasselbacken. Dieser ganz, ganz urige Laden ist definitiv einen Besuch Wert und wie ich gelernt habe, gibt es wohl auch irgendeine ganz alte Literatur, in der dieses Gasthaus schon verewigt wurde.

Das nächste Ziel das ihr ansteuern solltet ist der Stadtteil Södermalm.

Södermalm war früher mal ein ganz einfaches Arbeiterviertel. Mittlerweile ist es aber so was wie der „ In“ Bezirk Stockholms. Ihr findet dort unglaublich viele Cafes, kleine und große tolle Klamotten Läden , Parks, Kunst, Gärten und ich wette mit euch, wenn ihr da , in einem kleinen netten Cafe sitzt und euch die Leute anschaut…. ihr werdet seeehr interessante Leute sehen ! 😉

Und wo wir schon bei Södermalm sind, da gibt es nämlich noch eine tolle Sache.

Stockholm anno dazumal

Jeden Samstag startet eine Stadtbesichtigung der besonderen Art… Ihr geht durch den Stadteil auf den Spuren von Stieg Larssons Millenium Reihe. Tickets könnt ihr direkt bei der Turi Info der Stadt kaufen, die Tickets kosten um 8 Euro.

Bevor ihr iiirgendwann mit allem „ durch seit“ und es langsam dazu geht Stockholm zu verlassen solltet ihr noch einmal in die U Bahn steigen und in den Stadtteil Enske-Ärsta- Ventör fahren und an der Haltestelle Globen aussteigen.

Globen Arena

Dort angekommen steht ihr mitten im größten Veranstaltungszentrum Nordeuropas. Dort findet ihr neben der verschiedensten Arenen auch nochmal ein großes modernes Shoppingzentrum. Aber vor allem seit ihr da wegen der fantastischen Globenarena. Diese Arena fällt euch sicherlich sofort ins Auge denn sie ist Kugelrund, und auf der Arena verlaufen verschiedene Gondeln, In diese Gondeln kann man einsteigen und hoch auf das „ Dach“ der Arena gleiten…. so habt ihr zum Abschluss nochmal einen super ,krassen, großartigen Blick über Stockholm.

Blick von der Arena

Stockholm ist und bleibt ein Anziehungspunkt für Menschen aus der ganzen Welt, dem entsprechend voll ist es an manchen Tagen vor den Attraktionen in dieser tollen Stadt. Aber, ich hatte es ja schon erwähnt, es gibt eine Möglichkeit an vielen Schlangen einfach vorbei zu gehen. Wer wie ich, viel in der Stadt sehen und erleben möchte, sollte sich überlegen für einige Tage die Stockholm Card zu kaufen. Es ist ganz sicher auch ein Rechenexempel, aber für mich haben sich die einmaligen Kosten sehr gelohnt, ich hab die 3 Tage Karte genutzt und hatte den Preis nach 1,5 Tagen raus.

Wenn ihr die Stockholm Card kauft, zahlt ihr einmalig eine Gebühr und könnt dann in ganz, ganz viele Museen und Parks ohne nochmal den Eintritt zu zahlen. Ihr habt 2 verschieden Stadtrundfahrten ( einmal per Bus und einmal per Boot) inbegriffen usw. usw. und ihr habt den enormen Vorteil eben nicht an den endlosen Ticket Reihen anstehen zu müssen, sondern ihr geht ganz galant an der Reihe vorbei, zeigt am Eingang die Karte vor und schwupps seit ihr drin. Plus und das sage ich euch aus Erfahrung, habt ihr die Karte erstmal werdet ihr ganz sicher Museen o.ä. Besuchen die ihr euch sonst nicht unbedingt angesehen hättet, einfach weil die Eintrittspreise in der Karte inbegriffen sind. Alle Infos zur Stockholm Card bekommt ihr hier , ihr könnt die Karte auch direkt auf dem Stellplatz kaufen.

Wer vielleicht ausnahmsweise mal nicht mit dem Wohnmobil unterwegs ist, oder ein Winterfestes Mobil hat, sollte sich vielleicht mal überlegen ob er Stockholm nicht um den 13. Dezember besuchen möchte. Zum Weihnachtsshopping nach Stockholm, das ist bestimmt eine super Sache. Und wenn ihr dann um den 13.12. in Schweden seit, müsst ihr unbedingt zum Luciafest in die Kirche. Ich hab es leider noch nie Live Miterlebt, aber ich würde sagen ich habe mittlerweile alle Videos im Netz dazu durch.

Zum Luciafest ziehen junge Mädchen ganz in weiß in die jeweiligen Kirchen ein, mit Kerzen in den Händen und ein Mädchen „ spielt“ die heilige Lucia nach und trägt eine Krone aus Kerzen. Dazu wird das Lucia Lied gesungen und es muss eine unglaublich tolle Atmosphäre sein. Hier mal der Link zu einem Video: Lucia Fest

Ja das war „ mein“ Stockholm. Ich kann euch wirklich nur raten, wenn ihr in Schweden seit, nehmt euch 3 Tage Zeit für Stockholm…. Es lohnt sich absolut!!!!

Ich wünsche euch noch eine schöne restliche Woche, bleibt gesund und bis bald…

Eure

IsasWomo Camping, Wohnmobile für Alleinfahrer und Paare

MerkenMerken