Der IsasWomo Jahresrückblick – Teil 2 – Wohnmobil, Blog, Arbeit und Camping 2019

Da dieser Artikel mal wieder viel, viel länger wurde als geplant, habe ich ihn für euch in zwei Teile unterteilt. Ich möchte euch ja nicht stundenlang in beschlag nehmen. 

Im ersten Teil habe ich euch nochmal mit durch mein Jahr 2019 genommen. Von der Silvesternacht in den Bergen und meinen ersten Vorträgen, über den Knaus Sun TI Test und den verschiedenen Touren 2019 bis zum Brand meines Wohnmobils und dem aktuellen Stand der Versicherung. Solltet ihr Teil 1 noch nicht gelesen haben, gelangt ihr hier direkt zum Artikel. 

Weiter geht es also mit Teil 2 des IsasWomo Jahresrückblicks und alledem, was es rund um Touren, Milla und mich sonst so gab. 

Heute wird es deutlich persönlicher. Es wird lustig, traurig, mysteriös, ich erzähle euch von meinen Aufregen 2019, verrate euch das ein oder andere „Geheimnis“ und berichte euch von Begegnungen und Erlebnissen, die mir noch lange, lange in Erinnerung bleiben werden. 

Doch bevor es so richtig los geht, auch hier nochmal die Warnung vorab! Ich berichte euch hier von meinen letzten 12 Monaten, meine Erlebnisse, meine Aufreger, mein Blick auf die Sozialen Medien, Posts, Kommentare und die Camping Branche. 

Diesmal dreht sich also alles um MEINE Themen der vergangenen 12 Monate und alle dem was MIR geschehen ist. Dies ist KEIN Artikel, der die Allgemeinheit widerspiegelt. 

 

Keine Lust zu lesen? Diesen Artikel gibt es auch als IsasWomo Podcast – Camping für die Lauscher!

Niemals 1:1 identisch (ich lese euch den Text also nicht vor und in einigen Details unterscheiden sich Text und Podcast auch), quatsche mit euch aber über das selbe Thema. 

Podcasts sind euer Ding? Dann könnt ihr den IsasWomo Podcast auch über alle gängigen Portale abonnieren, oder ihr klickt euch einfach mal durch die Folgen hier auf dem Blog!

 

 

Jahresrückblick 2019 Teil 2… die sozialen Medien, Aufreger und Herzensmomente aus 12 Monaten IsasWomo

UND WAS GAB ES SONST SO???

Bevor ich euch weiter von meinem Jahr 2019 erzähle, will ich noch betonen… JA ES GIBT VIEL, VIEL SCHLIMMERES UND WICHTIGERES AUF DER WELT! (Was allerdings auf diesem Blog meist der Fall ist! 😉)

Nichts desto trotz lebt ja nunmal jeder in seinem „persönlichen Kosmos“ und über ein Jahr hinweg, gibt es immer wieder Themen, bei denen man am liebsten in die „Tischkannte beißen würde“, die man besonders witzig findet, die so skurril sind, dass sie hängen bleiben oder die einen von herzen rühren. 

„MEINE SPECIALS DES JAHRES“

Ich starte mal direkt mit den sozialen Medien und ja, so sehr ich diese Medien liebe und nutze… sie macht mich manchmal echt fertig!!! 🙂

Es gibt so Postings, bei denen frage ich mich… haben die Menschen eigentlich gar kein Scharmgefühl, sind sie WIRKLICH soooo dumm oder ich denke mir mal wieder, meine Fr…se, das kann doch nicht deren ernst sein, allein die Frage, der Lebensplan, der Wunsch ist echt dreist. 

Hier also ein paar „besondere“ Posts aus dem vergangene Jahr und ich SCHWÖRE euch hoch und heilig, über diese Themen wurde genau so gepostet, auch wenn es manchmal kaum zum glauben ist! 

1 – Posting in einer Camping Frauen Gruppen: Hallo liebe Mädels! Ich habe eine ziemlich starke Schambehaarung, wie rasiert ihr euch im Van?  

2 – Posting in einer Camping Bastel-Gruppe: Hallo zusammen, ich habe zwei linke Hände und auch keine Ahnung von der Technik. Ich möchte mir eine Duo-Control für unser Wohnmobil zulegen, der Einbau durch eine Werkstatt ist mir aber zu teuer. Wie baue ich das Teil selber ein?

3 – Eines meiner absoluten Highlights aus einer Camper-Gruppe im FRÜHJAHR: Wir möchten diesen Herbst nochmal los, wo ist es innerhalb Deutschlands sonnig?

Ein ganz anderes Medium ist Instagram! 

Dass ich mich über diese absurd gefakten „wir tanzen auf dem Womo Dach – vanlife Bilder“ aufregen kann, habe ich ja mittlerweile oft genug gesagt. Aber Insta hatte auch in den letzten Monaten so einige Bilder auf Lager … hei, ei, ei… 

Dass die Geburt eines Kindes für jede Mama, jeden Papa oder auch die Geschwisterchen, etwas ganz, ganz besonderes sein muss, verstehe ich absolut!  Aber jetzt mal ehrlich… Bilder von der Geburt, oder der stolzen, nackten Mama (Brüste waren mit einem nassen Handtuch bedeckt), in der noch blutigen Geburtswanne/ Planschbecken bzw. im, von der Geburt gezeichneten Wasser, sitzend, während das Kind noch nichtmal abgenabelt ist??? 

Und das alles mit dem Hintergrund, dass die Familie ein ach so geniales, hyper natürliches, „Yoga Vanlife Hippie Aussteiger Leben“ lebt. Heissa hussa… ich bin ganz sicher kein Richtmaß, aber hat so ein Bild wirklich etwas im Netz zu suchen?

Ich erzähle und zeige ja für ganz, ganz viele Leute schon zu viel „privates“ aber manchmal frage selbst ich mich, ob es nicht auch Momente gibt, die nicht für die ganze Welt bestimmt sind… auch wenn so ein Bild hunderte Likes bekommt. 

Es gab aber auch immer wieder kleine, süße Bilder, die mich zum schmunzeln gebracht haben. Ob es nun die Wolf Gang ist, bei der 15 alte Hunde (und Hausschweine) zusammenleben oder, oder, oder. Es gab natürlich auch viele, viele echt tolle Bilder, die leider nie die tausenden Likes anderer erreichen. 

Eine echte HASSKAPPE bekam ich aber auch 2019 jedesmal, wenn wieder irgendein Idiot (es tut mir leid, aber das sind für mich echte Idioten) eine Insta Story von einem schweren Unfall postet!

Müsste nicht mittlerweile jedem klar sein, dass es einfach nur a-sozial ist, ein Video von einem schweren Unfall, im vorbeifahren zu drehen??? Und ja, ich meine in diesem Fall auch die Beifahrer, die ihr Handy fest umklammern und am besten noch sagen, fahr mal langsamer! 

Den aufrüttelnden Beitrag von dem Polizisten, der Gaffer „einläd“ sich die Leiche eines verunfallten Mannes anzusehen, habt ihr ja sicherlich irgendwo im TV gesehen.  

Ehrlich ihr Lieben, ich finde diese Unfall Videos so dermaßen „uncool“, das MUSS 2020 aufhören.

Aber mal abgesehen von den verschiedensten, sagen wir mal „skurrilen“ Posts selbst, wieeeeee häufig habe in den vergangenen Monaten unfassbare Bösartigkeiten in den Kommentaren gelesen, das ist wirklich unglaublich! Meiner Meinung nach, werden die Boshaftigkeiten in den „sozialen Medien“ immer mehr und teilweise finde ich es wirklich erschreckend, was Menschen da so von sich geben. 

Allerdings stelle ich mir dann häufig vor, wer wohl hinter solch „ekligen“ Kommentaren steckt, bzw. Ich schaue mir dann auch gerne mal deren Profile an und ganz, ganz oft schließt sich damit „der Kreis“. Häufig sieht man auf dem 2. Blick, dass es sich entweder um fake Accounts handelt, oder man erkennt recht schnell, dass da ein Mensch aktiv ist, der mit sich selbst so dermaßen unzufrieden ist, dass er denkt, soooooo….aber im Netz teile ich mal so richtig aus. 

Ich kann euch nur sagen, wenn ich selber mit solchen Leuten zu tun habe (dazu kommt weiter unten mehr), dann ärgert mich so manch „hässlicher Post“ zwar, aber nachdem ich mir das Profil angesehen habe, wird mir deutlich, JA KLAR, HARK ES AB, SCHAU DIR DEN MENSCHEN AN, DER KANN EINFACH GAR NICHT ANDERS, ALS IN IRGENDEINER FORM NEGATIV ODER GAR BÖSARTIG ZU SEIN.

Solltet ihr es 2020 also mal mit echt miesen Kommentaren zu tun bekommen, lasst euch nicht fertig machen! Wäre es echt sinnvolle Kritik, würde diese sicherlich anders formuliert… so komme ich mit diesem Thema zumindest am besten klar. 

Wenn ich es mir wünschen könnte, würde ich mir in Bezug auf die sozialen Netze 2020 wünschen, dass 1.häufiger im Netz gegoogelt wird, bevor man iiiiiiiiirgend etwas postet, was so wahrscheinlich eh niemand richtig beantworten kann bzw. man sich auf irgendwelche FB Kommentare verlässt (siehe  z.b. den Post Einbau Duo Control von weiter oben) .

Außerdem würde ich mir wünschen, dass sich viel mehr Menschen im Netzt so verhalten, wie sie es im realen Leben tun. Denn diese „neumodische Art“ im echten Leben ein kleines Würstchen zu sein, aber im Netz den ganz großen Macker/ die Mackerin zu spielen, ist irgendwie ganz schön traurig und ein kleines bisschen armselig. 

 

Wohnmobil blogger 2019

Brand, Buch, Vorträge, Frankreich, Werkstätten, Nierenstein, Milla und Podcast… was war 2019 bitte für ein Jahr?

 

Und sonst so??? IsasWomo und ich… meine „Aufreger rund um den Blog“ 2019

Hei, ei, ei, ei …. KEINE FRAGE (und diesbezüglich wiederhole ich mich gefühlt STÄNDIG) ICH BIN ALLES ANDERE ALS PERFEKT!!!

Mir passieren Fehler wie jedem anderen auch, ich kann nur so schreiben wie mir der Schnabel gewachsen ist, ich kann mir keine Namen merken, ich bin furchtbar schlecht im Smalltalk, mir fehlen immer noch viel zu häufig die „guten Kontakte“, meine Nerven schleifen manchmal am Boden, meine Unsicherheit geht mir selber FURCHTBAR auf den Senkel, es stört mich tierisch, dass ich im echten Leben viel zu häufig ruhig bin und Dinge „runter schlucke“, weil ich davon überzeugt bin, mich eh nicht mit den passenden Worten durchsetzten zu können  und dazu bin ich leider eeeextrem ungeduldig… im Umgang mit mir selbst, wie mit anderen! Wenn Leute um mich herum nicht aus dem Quark kommen, kann mich das fertig machen!

Außerdem bin ich ein extreeeeeemer Verfechter von Fairness und Gerechtigkeit! Ehrlich (und ja ich weiß, dass kann definitiv auch eine echte Schwäche sein), fühle ich mich unfair behandelt oder gerate ich ins Hintertreffen weil iiiiiirgendetwas um mich herum unfair abläuft… könnte ich die Wände hoch gehen. Was aber leider letztendlich meist darin endet, dass ich mal wieeeeeder nichts sage, komplett verstumme, aber dafür eine schlaflose Nacht habe! 😉  Wer mich allerdings nur halbwegs kennt, sieht mein Gesicht und kann alles daraus ablesen… so gut bin ich also doch nicht 😉

Dazu kommt, dass ich immer, immer wieder höre, dass man mich im „echten Leben“ erstmal als ultra eingebildet einschätzt (das ist allerdings schon mein ganzes Leben lang so) weil es den Anschein macht, als wolle ich nichts mit anderen Leuten zu tun haben. 

Erst wenn Leute mich dann mal kennen lernen merken einige, dass das alles nichts mit eingebildet zu tun hat, sondern eher genau im Gegenteil… dadurch dass ist ständig unsicher bin, halte ich mich einfach zurück. 

Ihr seht… es ist also eindeutig so, ich bin alles andere als perfekt und das hat sich auch in den vergangenen 12 Monaten nicht geändert! 

Dennoch gab es im letzten Jahr einige Themen oder Vorfälle die, na wie beschreibe ich es am besten, selbst jetzt meinen Puls noch in die Höhe treiben, wenn ich nochmal darüber nachdenke! Ich weiß, ihr könnt jetzt gleich ruhig sagen/denken, über solche Kleinigkeit regt sie sich auf?! Aber JA… so ist es nunmal und es ist ja mein Jahresrückblick 😉 🙂 

Die gesamte Aufregung rund um den „Sack“, der mein Wohnmobil angezündet hat , lasse ich hier bewusst außen vor… dass ich mich über so einen Idioten ärgern kann, ist ja kein Geheimnis!

Was mich in den vergangenen 12 Monaten teilweise wirklich zum VERZWEIFELN gebracht hat, ist das Thema: Umgang mit Bloggern in der Campingbranche. 

… und nein, ich meine alles weitere weder eingebildet, noch hab ich einen Höhenflug! 

Klar ist, wie immer und überall auf der Welt, gibt es solche und solche! So natürlich auch unter uns Bloggern. Und doppelt klar ist, dass nicht jeder Blogger mit seiner Seite Geld verdienen kann bzw. möchte. (Wobei ich persönlich das möchte mit einem dicken Fragezeichen versehen würde. Ich lese zwar immer mal wieder, dass Leute schreiben, ich will mit derer Seite gar kein Geld verdienen, aber nunjaaaa… das kann ich meist nicht so ganz glauben. Denn andersherum habe ich noch nie gelesen, eine Firma bietet mir für einen Artikel Summe X, aber das Geld habe ich abgelehnt, ich schreibe kostenlos, weil ich mit der Seite kein Geld verdienen möchte ) 

Gut… egal… sagen wir es mal anders… es ist klar, dass nicht jeder Blogger auch „hauptberuflich“ schreiben möchte/ kann.

Ich denke, dass ist für jeden klar und verständlich. Darum gibt es eben Hobby Blogger und Blogger die sich durch diese Arbeit ihre Brötchen verdienen. Aber keines von beidem sagt auch nur irgend etwas über die „Qualität“ der Texte/ der Seite aus. 

So weit, so normal! 

Davon abgesehen ist es so, dass auch unter uns Bloggern die Menschen ganz, ganz unterschiedlich ticken. 

Ja und glaubt mir, wenn ich mal wieder erfahre, dass sich irgendwelche „Kollegen“ dumm, dreist benehmen, dann ärgert mich das tierisch!!!! Denn genau unter diesen dumm dreisten Kollegen, leiden wir ja alle!

Und da ist es auch egal, ob es eine wahnsinnig bekannte Bloggerin ist, die sich „wie selbstverständlich“ ein Hotelzimmer für x Tage kostenlos unter die Nägel krallen will, weil sie denkt sie sei Kim Kardashian persönlich, ob es dass Pärchen ist, dass gerade mal seit 2 Monaten blogged und sich öffentlich beschwert, dass es kein neues Autoradio geschenkt bekommt, oder ob es die junge Familie ist, die noch gar nicht blogged und ein Wohnmobil geschenkt haben möchte, weil sie ein Sabbath Jahr einlegen möchten, dazu einen Blog starten wollen und ganz viel Twittern, wie unmöglich es ist, das man Ihnen nicht direkt ein Womo stellt. 

Ich kenne all diese Geschichten und wie gesagt, mich nerven sie auch tierisch und ich kann diesbezüglich gut verstehen, wenn TEILWEISE schlecht über Blogger gedacht wird. 

Nichts desto trotz denke ich, mittlerweile müsste JEDES Unternehmen verstanden haben, wie wichtig diese ganze „online Welt“ ist bzw. nein, mittlerweile ist sie gar nicht mehr nur „wichtig“.. sie gehört einfach vollumfänglich zu unserem Leben dazu! 

Doch gerade in der Campingbranche gibt es immer noch unzählige Unternehmen, die haben das bis heute echt nicht verstanden. Ganz nach dem Motto, dieses Internet…. neee, das setzt sich nicht durch! 

Ich meine wie sonst kann es sein, dass es große Unternehmen innerhalb der Branche gibt, die online oder gar in den sozialen Medien, einfach nicht vertreten sind. 

Ich kann mir das wirklich nur so erklären, dass einige Firmen durch den Boom auf so einem hohen Ross sitzen, dass sie der Meinung sind, sie hätten es nicht nötig. 

Genau dieses Ross habe ich auch in diesem Jahr wieder das ein oder andere mal kennen gelernt. Wenn ich z.B. vor einer Messe ein Unternehmen anschreibe und per Mail nach einem Termin frage, um einige Fahrzeugdetails zu besprechen, um diese dann auf dem Blog vorzustellen und als Antwort erhalte, die Terminanfrage wird abgelehnt, das Unternehmen spricht grundsätzlich nicht mit Bloggern… dann ist das schon eine Aussage die sitzt!!!

Und jetzt versteht mich NICHT FALSCH, es gibt unfassbar gute, mutige, tolle, kreative Journalisten, da ist ein vergleich mit irgendwelchen Bloggern überhaupt nicht möglich!!! 

Es gibt aber auch die anderen und dann frage ich mich schon… warum teilweise mit soooooo extrem unterschiedlichen Maß gemessen wird??? 

An den Leserzahlen kann es definitiv nicht liegen! 

Also bleiben im Grunde nur zwei Antworten übrig. 

  1. Anzeigen in Magazinen sind unfassbar teuer, also hofiert man die Journalisten, damit das Unternehmen doch „kostenlos“ im Magazin erscheint. 
  2. Online ist „nicht wichtig“ und verschiedene  Unternehmen, Messen, Firmen kennen die Camping  Blogger Szene zu schlecht, um differenzieren zu können.  

Erstaunlich ist nur… im Bereich von iiiiiiiirgendwelchen Magazinen, Zeitungen o.ä., kennt die Branche die unterschiedlichsten Personen sehr gut und da schafft sie es zu differenzieren. 

Ich hoffe,  dass sich diesbezüglich in Zukunft eeendlich „flächendeckend“ etwas verändert. ja, es gibt Firmen die online aktiv sind, aber im großen und ganzen, steckt die gesamte Campingbranche diesbezüglich auch im Jahre 2019 noch in den „Säuglingsschuhen“ 

Sollte das ganze Problem allerdings wirklich an Punkt eins bzw. den Preisen liegen… also diesbezüglich kann ich mich ganz, ganz schnell an die Anzeigen Kosten von Magazinen anpassen. Das schaffe ich! 😉

Aufreger 2 – Rund um den Brand der Omi!

Dass ich wahnsinnig gerührt war/ bin von all der Unterstützung, die mich nach dem Brand der Omi erreicht hat, habe ich ja bereits erwähnt und das ist definitiv der größere und viel, viel wichtigere Teil dieser ganzen „Situation“! Und trotzdem gab es so ein paar Kommentare, Nachrichten, Meinungen… nunja, sagen wir mal so… manchmal zweifel ich stark an meinen Mitmenschen!

Wenn ich lese, dass jemand unter einem geteilten FB post schreibt, schade dass sie und ihr Hund nicht drin waren… dann ist das schon HARTER TOBAK!!!

Komplizierter wird es bei anderen Dingen. Ich finde es z.B. total lieb, wenn mir einige von euch immer wieder neue Anzeigen für zu verkaufende Womos schicken. ABER.. ich kann zwar absolut nachvollziehen, dass ihr das total gut meint, nur solange ich keine endgültigen Ergebnisse der Versicherung habe, kann ich GAR NICHTS machen. Ich kann also nur immer, immer wieder das selbe antworten und sagen, super vielen Dank, aber ich kann absolut nicht sagen, wie hoch mein Budget wird und so lange das nicht fest steht, kann ich auch nichts weiter zu den unterschiedlichen Angeboten sagen. Es tut mir echt leid, aber was soll ich tun?!

Ich verstehe irgendwie auch, wenn mir einige von euch schreiben, dass ihr der Meinung seid, dass IsasWomo nicht mehr IsasWomo ist, wenn ich in Zukunft mit einem anderen Mobil unterwegs bin. 

Aber ganz, ganz ehrlich gesagt… fair finde ich es nicht. Irgendwie verständlich, jaaaaa…. fair, nein. 

Die Omi gibt es nunmal nicht mehr. Das ist weder meine Schuld, noch kann ich es ändern. Auch wenn sich der ein oder andere das wünscht… ICH bin auch nicht der Mensch, der sich einen Van selber ausbauen möchte, noch ist es mein Wunsch auf Dauer mit einem solchen Van on Tour zu gehen. 

JA, ich mag die ganz normalen, kleinen, meist weißen, spießigen Wohnmobile vom Band. Das ist das, was ich kenne, was ich möchte, was genau mein Ding ist. Und das ist auch das, was ich aktuell sagen kann, wie es aber mit der Versicherung ausgeht, das steht in den Sternen! Ich möchte, will und muss im kommenden Jahr nach einem neuen Mobil ausschau halten, sobald ich weiß, was ich ausgeben kann. 

Wenn also das Thema „finanzielle Möglichkeiten“ endlich mal geklärt ist, dann wird es nunmal auch so sein, dass ich schauen werde, das „beste“ und „zuverlässigste“ Womo zu kaufen, dass mir liegt und welches ich auf dem Gebrauchtwagenmarkt finde. 

Ja, die Omi gehörte lange, lange zu IsasWomo, Milla und mir dazu, aber… es gibt sie jetzt nunmal nicht mehr, ganz egal ob ihr oder ich mir das wünsche!!! Und es wird auch auf keinen Fall so sein, dass ich bewusst ein „schlechteres“ oder „älteres“ Modell kaufen werde, „nur“ weil einige meinen, ohne Omi-Womo ist IsasWomo nicht IsasWomo. 

NATÜRLICH nervt mich das alles mit dem Brand tierisch!!! Aber…. so ist es jetzt nunmal, egal was ich tue, die Omi ist verschrottet!!! Die Welt dreht sich weiter und Du, ich, wir müssen nunmal damit leben und das bedeutet auch, in Zukunft wird es IsasWomo geben, aber nicht mehr mit der Omi und auch ganz, ganz, ganz sicher niemals mit einem selbstausgebauten Van. Ich weiß, da gibt es wunderschöne Teile und ich gönne jedem seinen Van, den er/ sie mit viel liebe zum Detail selbst ausgebaut hat… nur mein persönlicher Traum ist es eben nicht.  

Aufreger 3

Das 3 Thema welches mich seit Monaten beschäftigt und begleitet, geht in eine ähnliche Richtung wie Aufreger 2. 

Dass ich nicht jedem gefalle ist total ok und auch ganz normal! Geht mir ja nicht anders… mit einigen Menschen kommt man besser klar, andere sind einem von der ersten Sekunde an unsympathisch und festigt sich dieses Bild, ist es nur ganz, ganz schwer wieder zu ändern! Aaaaaaaalles gut, alles bestens, alles verständlich!!!

Zum Glück gibt es ja auf dieser großen weiten (online) Welt genügend Raum, um sich aus dem Weg zu gehen. 

Ich finde es allerdings ERBÄRMLICH und für mich zeugt es von einem ganz, ganz schlechten Stil, wenn man aus Neid, Missgunst und eigenem Versagen heraus versucht, mir das Leben schwer zu machen! 

Wenn ihr wirklich mal etwas zu kritisieren habt, dann sagt mir das doch direkt persönlich! Nochmal… ich habe es ja bereist geschrieben, ich bin alles andere als perfekt! Zum Teil mache ich sicher Fehler, zum Teil gibt es aber auch Gründe, warum ich dieses oder jenes genau so gemacht habe, wie ich es getan habe!

Meiner Meinung nach ist es allerdings FEIGE, wenn man versucht andere Wege zu gehen, OHNE vorab mal das persönliche Gespräch mit mir zu suchen. Leider  gab es in den vergangenen 12 Monaten einige, sehr kreative Versuche, mir das Leben schwer zu machen… 

Hier einige Beispiele: 

1.) MEHRFACH wurde von Personen mit den Initialen  K.W., K. und H. versucht, sich an meine Kooperationspartner zu wenden, um mich bei denen schlecht zu machen. 

Dazu nur mal ein klitze, kleiner Hinweis… wenn in diesen E-Mails u.a. ein Satz steht wie folgender: Ich habe kein Verständnis wie ein seriöses Unternehmen wie Ihres, mit einer Fot…e wie Frau Speckmann zusammenarbeiten kann! Dann sagt dieser eine Satz, weit mehr über euch, als über mich, aus! 

Und noch ein zweiter Hinweis… ganz egal mit wem ich für IsasWomo bisher zusammengearbeitet habe, es gab im Vorfeld IMMER einen intensiven Kontakt, häufig sogar über viele, viele Wochen und Monate hinweg. Glaubt ihr wirklich, dass so eine Mail, mit so einem Wortlaut, mich bzw.. diesen Blog ernsthaft schlecht machen kann? 

2) Vor ein paar Wochen wurde versucht, die Seite mit hunderttausenden Spam „Angriffen“ lahm zu legen. Ergebnis… die Seite war mal für knapp 12 Stunden nicht erreichbar, ich musste zwei Techniker engagieren die sich darum gekümmert haben, finanziell keine schöne Sache, aber schau an… auch hinter diesem Angriff steckte anscheinend eine gefakte E-Mail Adresse von einer Person samt H. 

Was hat das alles gebracht? Wenn diese Person H. nicht selber echter Fachmann ist (wobei, dann wäre wahrscheinlich die IP Adresse nicht nachzuvollziehen) hat es ihr/ihn einiges an Geld gekostet, einige tausend Leute konnten mal 12 Stunden nicht auf die Seite zugreifen, aber seitdem läuft der Blog insgesamt deutlich besser, da ich eh kurz davor stand, dass sich ein Fachmann die Seite anschauen sollte. So wurde diese Aktion eben ein paar Wochen vorgezogen. 

Ich sage es ja…. einfach mal das persönliche Gespräch suchen, würde einiges erleichtern… und wäre auch viel günstiger!!!

3. Einschüchterungsversuche …. Ihr Lieben, jetzt mal ganz, ganz ehrlich. Ich gehe hier auf dem Blog mit meiner Vergangenheit und auch mit alle dem was eben nicht rund läuft, möglichst offen um! Dies mache ich genau so auch sehr bewusst, denn ich bin der Meinung… das ist nunmal mein Leben, so verlief es nunmal und all das hat mich auch zum Womo reisen gebracht!

Und ich stehe eigentlich so gar nicht auf „sich selber Komplimente machen“ aber… sagt nicht alleine schon meine Vergangenheit zumindest so viel über mich aus, als dass halbwegs schnell klar wird, dass ich mich nicht so schnell hängen lasse bzw. mich nicht durch irgendwelche Umstände komplett aus der Bahn werfen lasse. 

Ich glaube da kann ich sogar selber wenig zu, so bin ich einfach gestrickt. 

Glaubt ihr ehrlich, nur weil mir iiiiiiiirgendwer ein paar halb anonyme E- Mails schickt, dass ich mich dadurch echt verändere bzw. einschüchtern lasse??? 

Und soviel kann ich definitiv sagen…. Vorträge könnt ihr mir/ kannst Du mir, gar nicht versauen, die verbocke ich dank meiner Aufregung schon ganz von alleine… und das regelmäßig!  

Ich hoffe wirklich, dass sich das einige wenige Leute nun endlich mal in ihrem Hirn abspeichern!!! Ich weiß… IsasWomo hat über den Daumen gepeilt monatlich um die 100.000 verschiedenen Leser und es ist nur eine ganz, ganz kleine Anzahl an Leuten, die immer wieder versucht mir das Leben schwer zu machen! 

Für mich ist es total ok, wenn man mich nicht mag… DAS GEHT UNS AB UND AN ALLEN SO UND DA MUSS JEDER MAL DURCH, aber wenn ihr doch wirklich etwas zu motzen habt, dann seid doch nicht feige, sondern schreibt mir direkt. Spielchen spielen… bitte 2020 nicht!

Aufreger 4… 

Zum Schluss möchte ich nochmal auf die sozialen Medien zu sprechen kommen, denn da gab es in den vergangenen 12 Monaten ebenfalls ein Thema, welches mich in Bezug auf den Blog immer, immer wieder beschäftigt hat. 

Es geht um das Thema Kennzeichnen von Aufträge/ Kooperationen/ Werbung in Facebook und Instagram Posts. 

Es kam immer wieder vor, dass ihr mich bezüglich dieses Themas angeschrieben habt. Wenn ihr mir dazu eine ganz normale Frage stellt, IST DAS FÜR MICH ABSOLUT OK!!! Dann erkläre ich gerne jedem, was es damit auf sich hat.  Ich empfinde es allerdings als ziemlich blöd, wenn z.B. eine Leserin einen meiner FB Posts teilt und dann schreibt jemand darunter, die macht doch nur noch Werbung! Für Geld macht die doch alles! Entschuldigt bitte, aber…. das ist schlichtweg falsch und wenn man es genau nimmt, eine böswillige Unterstellung!

Darum nutze ich die Chance und erkläre es hier nochmal für alle genauer: 

Sobald ich für einen Artikel eine Gegenleistung erhalten habe, das kann Geld sein, dass kann aber auch ein Produkt sein, muss ich den Artikel deutlich mit Anzeige oder Werbung kennzeichnen. So ist es nunmal rechtlich vorgeschrieben und das ist grundsätzlich sicherlich auch richtig. Wobei ich persönlich auch finde… der Begriff Werbung ist eigentlich irreführend, denn eine Werbung spricht ja grundsätzlich positiv über ein Produkt, einen Ort oder, oder. 

Ich benenne aber z.B auch die Nachteile oder Knackpunkte, die ich entdeckt habe… von daher passt der Begriff Werbung oder gar Anzeige, meiner Meinung nach nicht wirklich, aber gut… so ist es halt!!!

Jetzt gilt diese Kennzeichnungspflicht aber nicht nur für Blog Artikel, sondern auch für z.B. Facebook Postings, Instagram Posts usw. und seitdem findige Organisationen festgestellt haben, dass man mit Abmahnungen viel Geld verdienen kann, werden immer mehr Blogger und Influencer für „falsche Kennzeichnung“ abgemahnt, was schnell sehr , sehr teuer werden kann. 

So weit, so verständlich..jetzt wird es aber kompliziert! 

Was ist z.B. wenn ich, wie dieses Jahr, durch Nordfrankreich tingel, an irgendeinem Ort ankomme den ich vollkommen frei, von mir aus, gewählt habe und euch z.B. von der Stadt „Bad Schön Schön“ vorschwärme, weil ICH es da wunderschön finde. 

Dann gibt es mit diesem Ort KEINERLEI Zusammenarbeit, sondern es ist einfach nur mein persönliches empfinden und ich gebe euch den Hinweis, dass dieser Ort absolut sehenswert ist. 

Tjaaa und trotzdem müsste ich diesen Post, um wirklich sicher zu gehen, als Werbung kennzeichnen. Denn einige Richter sind aktuell noch der Meinung, wenn man ein Facebook oder Instagram Profil AUCH gewerblich nutzt oder eine gewisse Reichweite/ einen gewissen Einfluss hat, dann macht man eben für z.b. einen Ort Werbung, auch wenn man ihn „nur“ erwähnt!

Das selbe gilt z.B. für selbst gekaufte Dinge! Ich kann also z.B. von meinem eigenen Geld, eine neue Hundedecke für Milla kaufen und posten, was das für ein tolles, muckeliges Teil ist… und müsste diesen Post als Werbung kennzeichnen. Denn ganz gleich ob ich die Decke gekauft habe und ob es mein persönliches empfinden ist, ich mache Werbung für diese Decke.

Meinem Empfinden nach, kann das so nicht der richtige Weg sein!!! Denn im Grunde müsste ich demnach fast jeden Post als Werbung kennzeichnen, sobald ich nur iiiiiirgend etwas namentlich erwähne. Aber mit der Begrifflichkeit Werbung im „eigentlichen Sinne“, hat das nichts zu tun und mit Geld verdienen erst recht nicht!!! Aber…. so haben es sich aktuell noch irgendwelche Richter überlegt, weitere Verfahren laufen. 

Jetzt gibt es aber noch ein weiteres Problem bei der ganzen Sachen und das ist Facebook bzw. Instagram selbst! 

Denn Facebook bzw. Instagram hat ja so seine ganz eigenen „Richtlinien“ an die sich jeder halten muss, der diese Medien nutzen möchte. Seit einigen Jahren hat Facebook und vor kurzem auch Instagram, einen extra Button eingerichtet, mit dem man „Geschäftspartner“ markieren soll/ muss. Das ist genau der Button, durch welchen dann über dem Post steht, IsasWomo mit XY, bezahlte Partnerschaft. 

Das bedeutet also, einfach nur Werbung vor den Post zu schreiben, ist für Facebook nicht ok, man soll bitte diesen Button nutzen. Und jetzt kommt das große Problem… Facebook kontrolliert alle Postings und sobald ich Werbung vor den Post schreibe, um der Kennzeichnungspflicht nach zu kommen, selbst wenn ich gar keine Werbung im eigentlichen Sinne mache, passiert es häufig, dass Facebook diesen Post nach wenigen Stunden löscht/sperrt, weil ich nach der Meinung von Facebook gegen die Richtlinien verstoßen habe, in dem ich den Button nicht genutzt habe. 

Kommt es gar häufiger dazu, dass Facebook Postings sperren muss, kann auch die ganze Seite/ mein ganzes Profil gesperrt werden. Man kann sich dann zwar FB gegenüber erklären aber bis das alles durch ist dauert es Tage… für einen kleinen, netten Post, ein vieeeeeel zu langer Zeitraum!Ich muss  diesen Button also eigentlich ständig nutzen, obwohl es gar keine Partnerschaft gibt und erst recht keine bezahlte!

Ich hoffe jetzt wird euch allen das ganze Thema mit der Kennzeichnung etwas deutlicher. 

Und für alle die es genau wissen wollen, habe ich gerade extra mal gezählt. Mit diesem Artikel gab es 2019 genau 50 neue Artikel auf IsasWomo, von diesen 50 neuen Artikeln habe ich 11 mit Werbung gekennzeichnet, ABER unter diesen 11 gekennzeichneten Artikeln, sind 6 Gewinnspiele, die ich für euch gestartet habe! 

Es gab im letzten Jahr also genau 5 Artikel, die „echte“ Werbung waren. 

ICH finde… herum zu tönen, sie macht ja mittlerweile alles für Geld, ist damit echt ganz schön an den Haaren herbeigezogen. Zumal sich die/der ein oder andere vielleicht mal überlegen sollte, dass auch 2019 noch gilt… was einmal im Netz steht, verschwindet NIEEEEE MEHR!!!

Aber… 2019 gab es rund um den Blog natürlich auch Erlebnisse, Geschichten und Ereignisse, die absolut fantastisch, überraschend und wunderbar waren. Tja und weil mein Deutschlehrer früher gesagt hat, das wichtigste soll man immer am Schluss erzählen, dass wäre das, was bei den Lesern am längsten hängen bleib… schreibe ich das Beste ans Ende. 

 

Wintercamping im Weinsberg Wohnmobil

DANKE euch allen für eure enorme Unterstützung!!! 2019 war ein sehr spezielles Jahr!

 

Besondere Erlebnisse 2019

Wenn ich an die besonderen Erlebnisse 2019 zurück denke, lässt mir eine Begegnung auf dem Caravan Salon, immer wieder einen Schauer über den Rücken laufen lässt! 

Dazu vorab… ich weiß, auch dieses Erlebnis könnte mal wieder wie Selbstbeweihräucherung klingen… aber auch hier sage ich, so ist es nicht gemeint! Es ist schlichtweg ein Erlebnis, welches mich tatsächlich tief bewegt hat und mich noch lange, lange Zeit „grübeln“ lassen hat. 

Es war Caravan Salon Zeit, ich saß nach einem langen Messetag mit einigen Bloggern zusammen vor dem Womo, als eine Frau in unsere Richtung bog, etwas schüchtern/ unsicher zu uns kam und fragte ob ich „die“ Isa sei. 

Lange Rede kurzer Sinn, wir stellten uns einige Meter abseits und die Dame sagte direkt, dass es ihr total leid täte und sie mich doch gar nicht stören wollte, aber sie wollte sich doch unbedingt bei mir bedanken. Aha… bedanken??? Wahrscheinlich für einen netten Stellplatz Tipp o.ä., na das ist ja süß, schön, dachte ich sofort :-)… doch es kam ganz anders! 

Dann erzählte die Frau weiter…. Sie hat in den vergangenen Monaten bzw. Jahren eine ganz, ganz schwierige Zeit hinter sich. Körperlich, psychisch, familiär und in der Liebe zerbrach einfach alles, was sie sich aufgebaut hatte und irgendwann war sie so tief am Boden angekommen, dass ihre Lebenslust schlicht nicht mehr vorhanden war und sie beinahe eine riesen Dummheit begangen hätte. 

In irgendeiner schlaflosen Nacht, kam sie dann auf diese Seite und hat meine Geschichte gelesen, der Start für etwas neues! Sie erzählte mir weiter, dass sie sich von Woche zu Woche durch die gesamte Seite gelesen hat, bis sie an den Punkt kam, auf die Suche nach einem eigenen Wohnmobil zu gehen. Irgendwann hat sie ihr Traummobil dann auch tatsächlich gefunden, ist zum erstmal los gefahren und seit dem Tag, so erzählte sie, hat sich einfach alles verändert! 

Mittlerweile nutzt sie jede Möglichkeit um los zu düsen, es gibt immer mal wieder kleinere Tiefs aber insgesamt… hat sich ihr Leben um 180 Grad verändert und was sie niemals geglaubt hätte… sie fühlt sich auch alleine wohl und mit jeder Hürde die sie überwindet, steigt ihr Selbstvertrauen! Das ganz, ganz dunkle Tief liegt hinter ihr… und so waren IHRE Worte: Das alles hat nur durch IsasWomo, durch meine Vergangenheit, begonnen, denn vorab war sie noch nie campen, oder gar auch nur einen Tag alleine im Urlaub!

Jetzt könnt ihr natürlich denken, das ist alles übertrieben, da hat ihr „jemand Honig ums Maul geschmiert“ oder, oder, oder… aber ob ihr es glaubt oder nicht… ich habe diese Frau ja gesehen, ich habe diese Begegnung erlebt und ich bin mir sicher, so wie diese Dame gesprochen hat, so wie sie dastand, wie ihre Körperhaltung, Gestik, Mimik war…. davon war kein Wort gelogen!

Ich würde mich selbst als „super sensible“ mit harter Schale bezeichnen, aber diese Geschichte blieb mir tatsächlich noch sehr, sehr lange im Kopf. Denn erst an diesem Tag wurde mir bewusst, was meine eigene Geschichte überhaupt auslösen kann, was diese kleine, eigentlich doch aaaaaaabsolut unwichtige Seite über ein Hobby, eine Reiseform auslösen kann…. Ein ganz, ganz wirsches Gefühl zwischen, klar irgendwie ist da sowas wie Stolz und Freude, aber plötzlich sind da auch Gefühle wie Verantwortung, Unsicherheit und „Überforderung“…. 

Solltest Du dich in diesen Zeilen wieder erkennen…. ICH DANKE DIR SEHR FÜR DIESE BEGEGNUNG, DAS MEINE ICH GANZ ERNST, DU HAST MIR SO VIEL VERTRAUEN GESCHENKT… DAS WAR WIRKLICH NOCH LANGE EXTREM EMOTIONAL FÜR MICH!

Besondere Erlebnisse rund um den Blog  Teil 2

Klar, auch hier muss ich einfach den Brand erwähnen!

Für eure für mich tatsächlich unfassbare Unterstützung habe ich mich ja bereits gefühlt 1000 mal bedankt und tue es auch hier nochmal von herzen! DANKE!!!

Es gibt allerdings 3-4 Personen, bei denen ich mich einfach nochmal ganz, ganz besonders bedanken möchte, denn ohne sie, wäre es auch rund um den Blog nochmal viel, viel schwieriger geworden und ich denke jetzt ist auch der Zeitpunkt gekommen um ein bisschen mehr zu erzählen. 

Einen riesen Dank muss ich einfach nochmal an Weinsberg richten! 

Dass mir das Weinsberg Team direkt am Montag morgen nach einem extra Meeting Unterstützung angeboten hat, ist eine ganz, ganz großartige Geschichte! Denn jetzt kann ich es euch hier ja mal erzählen… ich war zu dieser Zeit bereits mit zwei großen Reisemobil Herstellern seit Wochen in Gesprächen. Zwei wirklich große Hersteller, die nach persönlichen Gesprächen, Telefonaten und zig Mails eigentlich schon drauf und dran waren, mit mir zusammen zu arbeiten… ob dauerhaft oder für einen Test Zeitraum, stand allerdings noch nicht ganz fest. Wie auch immer….. ich stand auf jeden Fall mit beiden Herstellern seit Wochen in regelmäßigen Kontakt und „dummerweise“ weiß ich auch durch ihre Facebook bzw. Instagram Reaktionen, dass beide noch am Samstag von dem Brand erfahren haben. 

Eine weitere Reaktion blieb allerdings aus! Weder eine schnelle Hilfe, noch irgendeine Unterstützung, oder zumindest mal eine Nachfrage… NICHTS! Die einzige Mail, die mich von einem der Hersteller erreicht hat, war eine „Absage“ für eine Zusammenarbeit, da sie dann doch plötzlich der Meinung waren, dass meine „Zielgruppe“ nicht zum Unternehmen passt, aber sie würden mich gerne für ein Gewinnspiel anfragen. 🙂  Das Gewinnspiel solle… einen netten Text über das Unternehmen beinhalten, 2 Facebook Postings, 2 Instagram Postings, mehrere Insta Storys während der Laufzeit und dazu müsste ich natürlich das Gewinnspiel an sich erstellen und organisieren. Und jetzt ratet mal wofür…. für satte 0 Euro, schließlich würde ich ja eeeeeenorm von der Bekanntheit des Unternehmens profitieren! 

OK…. jetzt könnte man noch sagen, wenn der Gewinnspiel Preis für euch einen sehr ordentlichen Wert hat und darum ganz, ganz viele Leute auf die Seite kommen, könnte sich das ganze doch noch für beide Seiten lohnen! Da ihr über den Gewinn den genauen Hersteller herausfinden könntet, schreibe ich euch bewusst nicht, was ihr hättet gewinnen können. 😉 Nur so viel… ihr konntet den Gewinn in den vergangenen Wochen auf jedem 2. Weihnachtsmarkt für ca. 3 Euro käuflich erwerben und es hätte genau 3 Gewinner gegeben, das ganze Gewinnspiel hätte also einen Wert von 9 Euro! 

Soviel nochmal zum Umgang mit Bloggern!

Naja und da ihr jetzt all das wisst, versteht ihr bestimmt, dass die Unterstützung von Weinsberg doppelt und dreifach besonders ist!

Aber es gibt noch weitere Personen, bei denen ich mich auf diesem Weg nochmal persönlich bedanken möchte!

Als erstes wäre da Dorothea, die noch Samstagnacht, auf eigene Faust und ohne ohne mich vorab zu fragen, die Spendeanaktion ins Leben gerufen hat. Hätte sie mich gefragt, hätte ich ihr ganz sicher gesagt, nein das möchte ich nicht, weil es mir unangenehm ist und als ich das ganze am nächsten Morgen gesehen habe, war ich  ehrlich gesagt im ersten Moment auch ganz schön „angepisst“. Aber bereits einige Stunden später war ich ihr einfach nur dankbar und bin es ihr bis heute. Wie schrieb mir jemand auf Facebook so schön, Stolz ist schön und gut, aber diesen Stolz muss man sich auch erlauben können! Und eines stand und steht fest, erst recht nach der ersten Entscheidung der Versicherung… diesen Stolz kann ich mir finanziell nicht erlauben!!!

Als nächstes möchte ich mich auch bei meinen Blogger Kollegen bedanken! Es ist nunmal so, wir sind Konkurrenten, aber dass mir so viele von euch, so viel Hilfe angeboten haben, war ganz, ganz groß! Ganz besonders möchte ich mich aber bei Nadja und Jürgen von womo.blog bedanken! Die beiden haben alles mögliche rund um den Brand so häufig geteilt, mit ihrer Community besprochen und auch einiges an Kritik abgefangen… das war wirklich fantastisch und eine echte Hilfe! Und selbst jetzt, haben sie noch eine wunderbare Rezension über mein Buch auf ihrem Blog veröffentlicht… DANKE euch beiden, dass ist deutlich mehr als nur „kollegial“!

Außerdem möchte ich mich auch jetzt schon bei dem AUTARKER Team bedanken! Noch konnte ich euer Angebot nicht annehmen, weil ich noch kein eigenes, neues Wohnmobil habe und trotzdem ist euer Angebot, mir technisch bei einem neuen Mobil zu helfen, toll!!! Darum auch hier nochmal… vorab vielen, vielen DANK, darauf werde ich gerne zurück kommen!

Soooo und ganz zum Schluss gibt es noch 5 Personen, denen ich zu Dank verpflichtet bin! 

Winfried + Schatz, dass ihr einfach so 40 km nach Greetsiel und 40 Km wieder zurück gefahren seit, nur weil ich gepostet habe, dass ich total vergessen habe einen Schlauch und/ oder Gießkanne zu kaufen und ihr mir beides als Geschenk vorbei gebracht habt war… SUPER LIEB! Ähnliches gilt für die Leserin Ramona! Ramona…. dass Du mir in Ditzum ganz kurzfristig deinen Campingstuhl samt Auflage vererbt hast, war spitze! DANKE!!!

Davon abgesehen muss ich mich einfach auch nochmal bei der wunderbaren Bettina bedanken! Dass Du mir (mal wieder) ein riesen Paket mit neuen selbst gestrickten Socken geschickt hast ist schon ganz, ganz, ganz lieb! Dass Du dann noch SO SEHR mit diesem Paket und DHL gekämpft hast, ist mir bis heute unangenehm! Dass Du oben auf, für Milla eine neue Outdoor Hundematte genäht hast, damit die alten Pfoten mal wieder vor der Tür liegen… damit hast Du dich selbst übertroffen! DANKE…. Wirklich und ganz, ganz ernst gemeint…. DANKE!!! Milla mag die neue Matte und nutzt sie tatsächlich auch, damit hast Du uns eine rieeeeeesen Hilfe geschenkt!

Last but not least gilt mein Dank Thomas! Thomas… nicht nur dass Du mich dank einer mordmäßigen Spende unterstützt hast, ist der Wahnsinn und dass wo doch deine Duo Control gerade erst samt der Omi verbrannt ist! Nein… Du teilst und postet so viel von IsasWomo und das schon seit Monaten, egal ob es Kritik hagelt, Du dich mit irgendwelchen Leuten auseinander setzten musst, oder gar aus Facebook Gruppen geworfen wirst…. DANKE für Deine Hilfe!!!! 

Wahrscheinlich könnte ich so noch stundenlang weiter machen und hätte mich trotzdem noch nicht bei allen Leuten bedankt! Aber die oben genannte Personen stachen einfach besonders heraus, was aber nicht heißen soll, dass ich euch anderen nicht auch von herzen dankbar bin!!!!

 

Camping 2019

Wir wünschen euch in allen Belangen ein ganz besonders positives 2020

 

Ganz zum Ende dieses Rückblicks möchte ich mit euch noch einen Blick in die Zukunft werfen. 

Ob Umweltdebatte, Feinstaub und Diesel, ich befürchte in diesem Zusammenhang steht uns allen ein schwieriges Jahr bevor. 

Ein biiiiiiiisschen in die selbe Richtung geht das ganze Thema Camping Boom, ich schreibe euch aktuell von einem 40-50 Womo großen Stellplatz in Frankreich, ohne Strom usw. und dennoch für 17 Euro am Tag…. und der Platz ist rappel voll, obwohl fast alle mit der schwindenden Leistung dürr Batterien zu kämpfen haben!!!

Ich denke diesbezüglich können wir alle gespannt sein, wie es auf Dauer weiter geht und wann sich die Fakten zum Boom verändern.

Ich selbst bin gespannnt, was das kommende Jahr bringen mag… wie es mit dem Thema eigenes Womo weiter geht und vor allem wünsche ich mir, dass Milla und ich mit der Situation klar kommen, wenn der Tag der Tage gekommen ist. Denn ich rechne auf jeden Fall damit, dass dieser Tag 2020 kommen wird. Da macht der Jahreswechsel doch gleich viel weniger Spaß!

Ich wünsche euch, dass 2020 für jeden von euch mindestens ein ganz besonderes Erlebnis (im positiven Sinn) parat hält, worüber ihr noch in Jahren sprechen werdet und natürlich wünsche ich euch und mir Gesundheit, denn ohne Gesundheit klappt eben gar nichts im Leben. 

Herzlich Willkommen neues Jahr… ich hoffe Du wirst ein gutes!

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Liebe Camperin, lieber Road Trip Fan,

vielleicht hast Du es schon gelesen, durch Vandalismus und Brandstiftung ist meine Omi komplett ausgebrannt. Der Traum vom eigenen kleinen Wohnmobil hat sich wortwörtlich in Rauch aufgelöst!

 Durch meine Erkrankung und die daraus resultierende Frühberentung mir 24 Jahren, ist es mir schlichtweg nicht mehr möglich, als ganz normale Angestellte einen Beruf auszuüben. Das einzige was möglich ist, ist die Selbständigkeit als freiberufliche Bloggerin und Autorin. Das lief in den vergangenen Jahren ja auch ganz ok, allerdings fehlt mir jetzt erstmal das Reisemobil um Aufträge zu bearbeiten und Geld zu verdienen.

Wenn Du IsasWomo hilfreich findest, Milla und mich unterstützen möchtest und Dir wünschst, dass es hier weiter geht, dann hast Du jetzt die Möglichkeit für eine Omi 2.0 samt der kompletten Ausstattung zu spenden.

Bereits am Tag nach dem Brand wurde durch eine Leserin eine Spendenaktion für IsasWomo ins Leben gerufen. Wenn Du also aus freien Stücken spenden magst, dann hast Du hier über Paypal eine ganz einfache und sichere Möglichkeit:

Spenden per Paypal: https://paypal.me/

Dass ich jemals einen solchen Aufruf starten würde, hätte ich nicht glaubt und auch jetzt ist es noch so, dass ich schwer über meinen “stolzen Schatten” springen muss. Aber wie sagte mal jemand so schön: “Diesen Stolz muss man sich erlauben können und aktuell kann ich ihn mir nicht erlauben, denn jeder Euro hilft!”

Ich danke Dir sehr!❤️

Deine Isa!

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (52 votes, average: 4,81 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Campingplätze für Erwachsene

Campingplätze für Erwachsene in Deutschland und Europa

Ganz egal ob ihr frisch verliebt seid, bald goldene Hochzeit feiert, oder Eltern auf der Suche nach einer Auszeit seid. Wenn ihr euren Campingurlauub einfach mal in aller Ruhe verbringen möchtet, findet ihr hier die passenden Campingplätze für Erwachsene in Deutschland und Europa.

Therme Sauna Schwimmbad mit dem Wohnmobil

Schwimmbad mit Stellplatz – 16 besondere Thermen plus Wohnmobil Stellplatz

Mit dem Wohnmobil zur Therme… egal ob Alleinreisender, Paar oder Familie, gerade im Herbst und Winter ein super Ziel!
Ich stelle euch 16 einzigartige Thermen vor die jeweils etwas ganz besonderes bieten und zudem einen extra Wohnmobil Stellplatz besitzen.
Natürlich samt aller Adressen, Daten und Links!

beheizte Outchair Hundematte

Die beheizte Outchair Hundematte im Test – damit es campenden Frostbeulen gut geht, oder?

Endlich nicht mehr ungemütlich frieren beim Campen, das soll jetzt auch für unsere Camper auf 4 Pfoten gelten, aber wie gut funktioniert die beheizte Outchair Hundematte wirklich?

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!