page contents
Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.

NOCH 4 TAGE … 15.6.2014

Hi,

Wollte mich mal melden…. dabei bin ich momentan 08/15 Zuhause “ aum Sofa“ …
Noch 4 Tage dann geht’s los…. Ab in Richtung Norden…. Rostock wartet schon auf Milla und mich!!! Und am Montag, ja am Montag geht es dann auf die Fähre, und hoch nach Trelleborg / Schweden!!!
Ich bin ja schon soooooo gespannt!!!
Aber erstmal bin ich froh wenn ich Donnerstag den Schlüssel rum drehe und los tuckern kann, aaaaaaaber bis dahin ist noch sooooooooo viel zu tun….ich hab mittlerweile eine Liste an der Tür hängen…. Die wird iiiiiimmmmmmmer länger….
Und wenn das erst geschafft ist, bin ich ja tooootal auf die Fähre gespannt, ein kleines bisschen mulmig ist mir ja schon wegen der Fähre….ich kenn mich ja… und ihr mich mittlerweile auch… und HORROR Storys hab ich auch schon erzählt bekommen!!!
Das Leute die Höhe falsch bedacht haben und gegen irgendwas auf der Fähre gefahren sind ( alles kaputt), das sich Leute falsch eingereiht haben und in der PKW Spur standen und dann alles blockiert haben , schwerer Seegang und die Autos sind aneinander getickt ….
All so was !!!! Neeeeeeiiiiiiiin , das brauche ich alles nicht !!!

Wie es dann genau auf schwedischem Boden weiter geht weiß ich noch gar nicht… Also ich hab mir 2-3 Plätze in der Nähe raus gesucht, auf welchen ich dann fahre werde ich vor Ort entscheiden…. denke ich …:-)!!!

Aaaaach so aber es gibt ja noch 2 Neuigkeiten rund ums Womo!!!
Zum einen war ich letzte Woche in Emmerich am Rhein und habe über 3 Tage eine neue Duschwanne bekommen….
So kann ich jetzt endlich wieder ohne Sorge Duschen gehen, und durch dieses Wanne in Wanne Verfahren welches die in Emmerich machen, hat das ganze ein Fünftel des normalen Preises gekostet … Das war natürlich gut!!!

Und dann hatten wir bei uns ja dieses riesen Unwetter !!! Ich bin am nächsten Tag zum Womo gefahren um zu sehen ob da auch alles heil geblieben ist, lag ein riesen Ast ( fast schon kleiner Baum) auf der  Omi…
Erst dachte ich, das DARF JETZT NICHT WAHR SEIN!!!
Aber zum Glück gar die Omi wohl einen Dickschädel und es ist nichts kaputt gegangen…. PUHHHHHH, das wäre jetzt noch der Super GAU gewesen!!!

Soooo, somit seit ihr erstmal wieder auf dem neusten Stand …. Ich muss jetzt weiter putzen, packen…. Pause machen.

Ich meld mich bald, habt einen schönen Sonntag,

SMÖREBRÖD, SMÖREBRÖD , RÜMTÜMTÜMTÜM….

Isa und Milla

Camping in Schweden, als Frau 4,5 Monate auf Wohnmobil Road Trip ES GEHT LOS… 22.06.2014

Guten Tag ….:-)

soooooo, die große Tour 2014 ist Donnerstag gestartet.
Nachdem ich ungefähr 6 Tage lang , gebügelt, gewaschen und gepackt hab, dachte ich Mittwoch Abend ….soooo jetzt ist wirklich alles fertig!!!
Morgen brauchst du nur noch Millas Körbchen, ein paar Sachen aus dem Kühlschrank und die letzten Badezimmerartikel und dann heißt es Schlüssel rum und los geht’s….
Leider war es dann doch noch anders….natürlich stapelten sich zum guten Schluss doch noch einige Sachen mehr, und so konnte mein liebster Vati ( der Donnerstagmorgen noch vorbei kam um zu winken 🙂 ) gleich mit anpacken und noch den Rest zum Womo schleppen!
Aber dann, ja dann ging es doch eeeeendlich los… Knapp 1,5 Stunde später als “ locker geplant“ aber das war ja egal…. Schlüssel rum, noch einmal überlegen ob alles wichtige dabei ist und los geht’s…. immer gen Norden !!!
Das erste Etappenziel hab ich mir in Bad Segeberg ausgesucht. Bis dahin waren es 380 km…. Für mich , meine Beine , meinen Rücken schon so ziemliches Maximum, aber noch gut zu fahren. Dauer ca. 4,5 Stunden laut Navi….
Leider verlief die ganze Fahrt dann doch eeeeeetwas anders!!!! Kurz hinter Unna ( vielleicht 20 km von mir) stand ich das erste mal im Stau…. Und so sollte es weiter gehen bis hinter Hamburg….
10 km Stau, 6 Km Stau, 12 km Stau ….und dann jede menge Staus die gar nicht durchgesagt wurden!!! Es war wirklich die komplette Strecke so, das ich im Stau stand, dann 5-6 km fahren konnte und wieder im Stau stand!!!
Nach eeeeeendlosen 7,5 Stunden kam ich dann endlich am Stellplatz in Bad Segeberg an!!!
Milla hat das wirklich sooooo toll gemacht über den ganzen Weg. Trotz Regen, Stau und allem , war sie soooo lieb und hat bis zum Schluss neben mir gelegen und kein Mucks von sich gegeben.

Nachdem wir dann endlich angekommen waren sind wir noch eine kleine Runde spazieren gegangen ( einmal Beine vertreten) und dann nur noch schnell was kochen, vieeeel essen 🙂 und lang machen.

Ich glaube wir haben beide geschlafen wie ein Stein…. bis um 4:23 Uhr !!!!
Da wurde ich dann durch ein kräftiges KIKERIKIEEEEEE(!!!) geweckt!!! Ich dachte ich fall aus dem Bett und seh nicht recht, als ich irgendwann meine Augen offen hatte und durch das Alkhovenfenster “ luscherte“
…. Da stand direkt vor “ meiner Omi“ ein Hahn !!!! Ein richtig echter Hahn …. und der trompetete aus vollen “ Backen“ !!!! KIKERIKIEEEEEEEEE

Der Hahn des grauens! Er spielt mit seinem Lebe... zumindest mit seinem " zuhause"

Der Hahn des grauens! Er spielt mit seinem Lebe… zumindest mit seinem “ zuhause“

Und dann ging das Mistvieh weiter zum nächsten Womo, und krähte da, ging wieder weiter usw. usw….Na da hättet ihr aber mal erleben müssen was da los war, als um 10 Uhr der Stellplatzbetreiber zum Platz kam…. Die Beschwerdewelle tobte nur so…. Ich hab mich da erstmal ganz zurück gehalten… Hab aber schon gesehen, das 2 Paare ihre Klamotten packten und weg waren….
Ich hab dann am Nachmittag mal vorsichtig “ vorgefühlt“ als der Betreiber eh gerade bei mir stand zum quatschen…
Jaaaa, der Hahn währe seit 14 Tagen auf dem Stellplatz, keiner weiß woher, aber er würde heute noch was unternehmen damit das Vieh irgendwo hin kommt, so ginge es nicht….
Ich hab gesagt, ganz ehrlich, ab 4 Uhr dauer Krähen, wenn die Leute Urlaub haben, ist auch wirklich Mist und geht mal gar nicht….
Ja findet er auch, bla, bla, bla…
Ich war dann noch unterwegs und hab Abends den Hahn auch nicht gesehen darum dachte ich , ein Glück das Vieh ist weg!!!
4:16 Uhr …. KIKERIKIEEEEEE…. Das selbe Spiel!!! Ich hätte dieses scheiß Vieh killen können, und diesmal stand ich pünktlich um 10 Uhr beim “ Platzwart“ …. Ich hab dann gesagt entweder der Hahn muss weg oder ich hätte gerne mein Geld für den letzten Tag zurück, dann würde ich jetzt schon nach Rostock weiter fahren…. Ich muss in der Nacht von Sonntag auf Montag schon ganz ganz früh aufstehen, da würde ich schon gerne die Nacht vorher vernünftig schlafen wollen …
Zumal es ja auch nicht so war, das der Hahn einmal kräht und fertig… So das man dann weiter schlafen konnte… Nee, nee das Vieh krähte über Stunden ständig !!! Also ab 4 Uhr ca. war die Nacht vorbei !!!

Aber der Betreiber meinte, nein er hätte heute Abend jemanden der käme mit einer “ Fußschlinge“ und damit kann man das Vieh wohl fangen. Ich könnte auf jedenfall da bleiben, das Tier muss weg !!!
Ich hab dann noch gesagt, wie es denn mit jemandem vom Tierheim aussieht, der kümmert sich auch darum…. aber der Betreiber “ wusste es ja besser“ ….naja… Hauptsache das Vieh ist weg!!!

Ich hab dann in Ruhe erstmal mein TV aufgebaut und die DVBT Antenne aufs Dach “ geprömmelt“ schließlich wollte ich ja gerne am Abend Fußball schauen !!!
Und siehe da, erst wollte es nicht so klappen, aber dann mit Geduld und Mühe hatte ich einen spitzen ARD Empfang…. der Abend war gerettet !!!!
Tagsüber waren Milla und ich Dänin Bad Segeberg unterwegs… Ein schönes Städtchen mit vielen Reha Leuten und unheimlich vielen Angeboten für Kinder (Spielplätze , Abenteuer “ Wanderungen“, viele Stationen am See der direkt in der Mitte von Segeberg liegt , richtig toll … Gegenüber vom Stellplatz war eine Jugendherberge, die erschien mir auch als sehr voll ) .
Als ich dann abends gekocht habe, sah ich den Platzwart, plus Frau und 3. Mann mit einem Draht hinter dem Hahn her rennen….
Natürlich hat das mal gar nichts gebracht, und nach 3 lustlosen versuchen das Vieh einzufangen , sind die in ihr Auto gestiegen und los gefahren…. Das war es !!!!

Ich hätte ein bisschen Galle kotzen können!!!! Aber ich wollte mir den schönen Fußball Abend nicht versauen, und hab darum gedacht ruhig Blut…. Morgen bist du weg !!!

Natürlich kam es dann so wie es kommen musste, pünktlich um halb fünf krähte der Hahn!!!!

Ich hab dann in Ruhe gefrühstückt , dabei lief die Glotze und danach bin ich mal locker flockig noch 2,5 Stunden vorm Fernseher eingeschlafen…. Mit Milla , Rücken an Rücken auf der schmalen Womo Sitzbank …. Aber es ging…. 🙂
Dann hab ich “ eingepackt“ und auf nach Rostock !!!
Den Stellplatz werd ich natürlich erstmal schlecht bewerten…. Wer 14 Tage lang, trotz massig Beschwerden, nichts unternimmt, der ist kein guter “ Gastgeber“ , und das werd ich auch so auf sämtlichen mir bekannten Portalen schreiben!

Die 150 km bis nach Rostock waren dann gerade allerdings echt ein Traum…. Die Sonne hat gelacht, die Autobahn war total frei und dazu noch eine wirklich schöne Strecke….. Eher schon fast so wie eine riesige Landstr.

Jetzt bin ich in Rostock Elmenhorst gelandet…. Von hier aus sind es morgen noch 20 Minuten bis zum Fähranleger… Ich denke das sollte ich schaffen. Es gibt zwar die Möglichkeit auch direkt im Rostocker Hafen zu stehen, allerdings wir auf so vielen Internetseiten gewarnt, das dort die Womos aufgebrochen werden,
Nee, nee, nee das brauch ich dann doch nicht, da hab ich schiss…. Dann fahre ich doch lieber morgen ein paar Minuten mehr….

Jaaaa und so sieht es jetzt aus…. Morgen um 7:45 Uhr fährt die Fähre ab, 2 Stunden eher soll man am Anleger sein, heißt so gegen 5 Uhr muss ich hier los.

Ich bin soooo gespannt ob alles gut klappt und ob alles soweit glatt läuft, wie die Fähre so aussieht und wie die Kabine ist.
Ich halte Euch so weit es mit dem
Internet klappt auf dem
laufenden.

Dicken Kuss, schlabber schleck von Milla und tüsk Isa

FÄHRE- TRELLEBORG- SMYGEHAMN  26.06.2014

Hey,

ICH BIN IN SCHWEEEEEEEDEN !!! 🙂
Unglaublich aber wahr….und was soll ich sagen, der Weg hier her war schon aufregend !

Gestern morgen um 4 Uhr klingelte der Wecker… Ich hatte am Abend die “ Bäcker und KONDITOREN“ Mädels noch gebeten sie sollten mich wecken wenn sie bis 4:30 Uhr noch nix von mir gehört haben, aber alles “ umsonst“ , ich war so aufgeregt das ich Punkt 3:50 Uhr hellwach im Bett saß. Nur Milla, die alte Schnarchnase, die hat mal gar nix kapiert…. Als ich aus dem Bett gekrabbelt bin hat sie geschaut , und hat sich dann unter meiner Decke vergraben….. Und wart nicht mehr gesehen..
Nach dem ersten Kaffe, hab ich dann flux den Rest “ fertig „gemacht und los ging es zum Rostocker “ Übersee“ Hafen.

 

Fähre nach Schweden... es geht looooos

Fähre nach Schweden… es geht looooos

Dort angekommen stand schon ein Mann mit Leuchtweste und “ ruderte“ mich auf die richtige “ einreih“ Position…. Linke Spur, Stena Line, Check in 1….
Ja, sauber 3. Auto….. Wer zu erst auf die Fähre kommt, der fährt auch als erstes wieder runter…
Und so stand ich da und stand ich da….. Die Schlange hinter mir wurde länger und länger, und irgendwann wurde dann Spur 2 eröffnet….
Und ich wartete weiter und weiter….
Dann kam doch endlich eine Trulla von Stena Line und ging zum Check in …… AUF DER 2. SPUR !!!
Ich dachte erst noch, naja…. Dann wird hier sicher auch noch geöffnet….
Nach 20 Minuten ist dann jemand aus den anderen Autos ausgestiegen und hat gefragt ….
Nö, wir checken nur über Spur 2 ein…. :-(((

Das hieß wir konnten alle drehen und neu einfädeln…. So war ich dann eines der letzten Autos das auf die Fähre auffuhr….eigentlich war ich sogar DAS LETZTE AUTO… NA ,SUUUUPER !!!

Dann hieß es ab zur Info und Kabinenschlüssel abholen…. und auf zum munteren Kabine suchen…
Zum Glück erging es wohl allen so, denn alle Leute die mir entgegen kamen suchten ihre Kabine… Und suchten …. Und suchten …. Vielleicht suchen jetzt immer noch welche, wer weiß …..

Zur Kabine ( innenliegend, günstigste Alternative, mit Hund) ….Joooohaaaa… Ich sag mal, winzig, dunkel und 2 Hochbetten… Aber gut , es war trotzdem gut sie zu haben…. Warum erfahrt ihr gleich….

Dann bin ich ( heimlich, weil Hunde da eigentlich nicht mit rein dürfen) mit Milla in die Kantine, Cafeteria wie auch immer, und hab mit einen Kaffee getrunken und dazu ( in weiser Voraussicht) ein trockenes Brötchen gegessen, und wir fuhren so langsam raus auf “ hohe See“ .
Das wir auf hoher See angekommen sind merkte ich auch ganz ganz schnell, als ich noch eben eine rauchen wollte, nach meinem schönen Kaffe….mir wurde sooo schlecht !!!

Ich bin aber auch ein mimöschen in solchen Sachen… Egal ob Bus, Auto oder Schiff…. Sitz ich nicht selbst am Steuer, wird mir SOFORT schlecht , und fängt es dann noch an zu schwanken , wird mir doppelt schlecht….

Kauen... nur kauen ,nicht schwanken!

Kauen… nur kauen ,nicht schwanken!

Ich wollte nur noch, bitte ganz schnell, in meine Kabine…. liegen und Reisekaugummis kauen…. und liegen und kauen und vorallem stark aufs kauen konzentrieren….und nicht schaukeln….
Also bitte, bitte lass mich schnell die Kabine finden…. Und da war sie auch.
Was war ich froh über mein “ muckeliges Loch “ …. Nur liegen und kauen …. Und irgendwann wurde es auch besser und ich hab erstmal ein Stündchen gepennt!!!

Milla gefiel die ganze Fähre so gar nicht…. das war nix für mein Schisserchen . Und so war sie über die Kabine wohl mindestens genau so froh wie ich…. Und nach meinem
kleinen Nickerchen , ging es auch schon deutlich besser und wir verbrachten die Überfahrt auf der Kabine…. Ich am Laptop, Milla “ in Sicherheit“ auf meinem Kissen neben mir.
30 Minuten vor Ende, hab ich dann schnell zusammengepackt, und bin mit Milla schonmal Richtung „Ausgang“ und hab mich dort mit ihr hingesetzt….so weit so gut… Doch Milla wurde unruhiger und unruhiger…. Die Blase “ drückte“ …
Also nix wie raus zur “ Hundearea“ …
Das war genau eine kleine Muschel mit Sand gefüllt…. Und ich hab auf Milla eingeredet wie auf einen Ochsen, aber ich konnte es ihr ja schlecht vor machen !
Die polnischen LKW Fahrer in der Raucherecke haben schon alle gelacht…. aber dann…. siehe da… Hat es Klick gemacht…. Milla drehte sich 3 mal im Sandkasten, schaute mich nochmal an als wollte sie sagen, hiiiiiiiieeeeer Frauchen, das ist soooo ekelig….. und dann lief es!!!
Haaaaach, so ein Glück !!! 🙂
Und die LKW Fahrer klatschten Applaus !!! ( peinlich!)

Das war also auch schon geschafft, und kurz darauf klingelte es auch schon, AB ZUM WOMO….
Von da an hieß es wieder warten, warten, warten!!!!
Und als Letztes, ja als wirklich aller, aller letztes Auto durfte ich dann von der Fähre runter !!!! TSSSSSSS….
Da hat sich das frühe Aufstehen ja gelohnt !!!

Während des runter fahrens von der Fähre hatte ich auch gleich das nächste Problem
im Kopf….
Im Internet stand dick und fett, das man auf der Fähre Geld wechseln lassen kann. Und das auch zu einem besseren Kurs als in Deutschland… Daraufhin hab ich in Deutschland eigentlich gar nichts gewechselt, bis auf die 30 Euro die ich geschenkt bekommen hatte.
Leider konnte man aber gestern doch nicht auf der Fähre Geld wechseln…. Die Bank Mitarbeiterin wäre nicht mit an Board….Na toll!!!!
Heute ist aber in Schweden Feiertag…. Der 1. Stellplatz kostet 10 Euro pro Tag…. Das heißt wenn ich über den Feiertag hier bleiben will ( und das wollte ich) sind alleine 20 Euro weg für Stellplatzkosten…
Das war mir alles total doof…. Wenn mal was ist, oder für was auch immer, hätte ich nur 10 Euro /86 Kronen übrig …. Das gefiel mir gar nicht…. Also musste eine Bank her und zwar zackig !!!
Die Schwedischen Banken machen aber um 15 Uhr zu und es war 14:35 Uhr als ich von der Fähre kam!!!

Wenn ich jetzt gar nix auf die Schnelle gefunden hätte, wäre ich auf den nächsten Campingplatz gefahren, dort kann man mit Karte bezahlen, dann hätte ich die 30 Euro “ für so“ gehabt…. Das wäre die Möglichkeit gewesen, aaaaaber siehe da….als ich aus dem Hafen fuhr und schon eigentlich abgeharkt hatte noch zu halten ( ich muss ja auch erst noch einen gescheiten Parkplatz finden für die Omi) , stand links ein großes Schild BANK mit einem Pfeil….
Da muss ich hin…. Hinter dem Schild war auch noch ein Parkplatz, da bin ich drauf, und hab mich einfach quer vor eine Reihe Autos gestellt…
Wahrscheinlich war das kein “ richtiger“ Parkplatz, aber die Autos kamen noch raus und ich wollte ja nur schnell zur Bank !!!
Also nix wie raus… Milla wollte auch noch uuuuunbedingt mit, und so stiegen wir gerade aus…. DA FING ES AN ZU SCHÜTTEN…. ABER TIIIIEEEESRISCH!!!!
Wir sind dann zur Bank gerannt, dickes Schild Hunde verboten…. Ich könnte aber nicht ewig da auf dem Parkplatz stehen und erst abwarten und irgendwo unterstellen, also blieb nix anderes übrig…. Milla draußen im Hagel lassen und ich in die Bank!!!

Schwedische Banken laufen anders…
Es gibt einen Wertebereich und da zieht man eine Nummer, setzt sich und wartet bis man dran ist….
Wie beim Amt…
Zum Glück war nicht viel los, und ich war als 4. dran…. Schnell Geld gewechselt, und nix wie raus ….
Mittlerweile regnete es und blitze es …. toller Empfang !!!
Ich stellte mich dann noch mit Milla bei einem Hotel unter und Milla schaute mich mit dem Hintern nicht mehr an !!! Die war bedient … aber so war sie zumindest mal wieder frisch gewaschen :-).
Als es dann etwas weniger stark regnete sind wir zurück zum Womo… Schnell rein und erstmal abfudeln …
Sogar meine Jacke war durch und durch nass… Und das innerhalb von 2 Minuten vielleicht…
Naja egal… Wir sind dann gestartet und sind die knapp 25 Km zum Stellplatz gefahren, das war allerdings wirklich ganz einfach, und nur gerade aus.

Der Stellplatz hier ist eine große Wiese, ohne irgendwelchen Schnick- Schnack… Wahrscheinlich ist es eigentlich total doof hier zu stehen und dafür zu bezahlen, schließlich gibt es alle paar Meter solche Wiesen und durch das Schwedische Allmannsrecht, ist freies Camping ja mehr oder weniger überall erlaubt… Solange man auf die Natur achtet und 150 Meter von Häusern weg steht.
Aber für die ersten Tage ist es mir sehr lieb, wenn ich noch andere Leute um mich herum habe und irgendwie in einem “ Geschützen Rahmen“ stehe…. Ich muss mich ja immer erst ein bisschen “ einfahren“ … und dafür ist der Platz hier toll…
Ich würde mal sagen, 250 m hinter den Womos ist das Meer, dazwischen steht ein alter Hof, der umgebaut wurde und jetzt Turis mir selbstgemachtem Honig, kleinen Schmuckstücken, Töpfereien und sonstigem Kram überrascht…
Wirklich das haben die Leute wunderschön gemacht!!!
Dazu gehört auch noch ein Bauernkaffee mit Kuchen und ein kleinem Streichelzoo mit Hasen und Meerschweinchen für die Kinder.

1. Stellplatz kurz hinter Trelleborg

1. Stellplatz kurz hinter Trelleborg

Zum ankommen ist das hier in Smygehamn ein perfekter Ort!!!
Meer, Dünen, Bauernkaffee… Was will man mehr ?

Nachdem es gestern ordentlich frisch war, strahlt heute die Sonne und kurze Hose ist angesagt..

Gerade im Moment geht es mir einfach nur gut und ich genieße alles… Die Luft, das Meer den leichten Wind …. Es sieht aus wie bei den Kindern aus Bullerbü ! Und ich glaube auch für Milla ist das hier ein kleines Paradies!

Jetzt gleich möchte ich zu diesem Bauernhofkaffee und mein erstes Schwedischen “ Essen“ holen…

Laut WDR und meinem Reiseführer soll es hier überall Zimtschnecken geben… Das ist wohl sowas wie der deutsche Obstplunder…

Die Zimtschnecken... ein genuss!!!!

Die Zimtschnecken… ein genuss!!!!

Wenn ich den lekker schmecker Schmakkofatz gleich sehe, werd ich euch beim nächstenmal von berichten…

Ich habe zwar schon einige Bilder gemacht , aber solange ich kein WLAN habe, ist es einfach zu teuer die einzelnen Bilder hoch zu Laden. Aber ich werde die Augen auf halten, und die Fotos später nachreichen.

Morgen geht es auf jedenfall ein Stück weiter… Die nächste Stadt ist Ystad … Das ist die Stadt in der Henning Mankell ( TV Krimi wer ihn nicht kennt) immer ermittelt… Da soll es auch sowas wie einen Stellplatz geben… mitten in der Stadt.
Oder ich fahre etwas weiter die Küste entlang, auf einen der unzähligen Campingplätze….
Ich weiß es noch nicht genau… aber eigentlich wäre Ystad schon nett.

Seid alle ganz fest umarmt … Mir geht es wirklich gut… Und noch ist nichts von diesem anfänglichen Durchhänger wie in Frankreich zu spühren…. Ich freu mich einfach …

Knutscha, Isa und der Schisser

Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.