fbpx Your SEO optimized title

Es gibt tatsächlich Umstände, die auch einen eingefleischten Autofahrer und Hundebesitzer dazu bewegen, ICE mit Hund zu fahren. In Milla und meinem Leben ist diese Situation vergangenen Woche eingetreten, weil ich ein Test- Wohnmobil in Jandelsbrunn (bei Passau) abholen durfte und vermeiden wollte, dass mein kleiner Polo wochenlang ungenutzt in Jandelsbrunn steht, obwohl ich ihn zwischendurch zuhause vielleicht doch mal benötigen könnte. Ich musste also zusehen, dass ich samt Hund und “Sack und Pack” nach Passau komme.

 

Tja und so begann unser schwer bepacktes Abenteuer  “ICE fahren mit Hund”

 

ICE fahren mit Hund, gibt es Alternativen zur Bahn? 

Grob gesagt kann ich euch diese Hoffnung direkt nehmen, denn so eine wirklich gute Alternative zum Zug gibt es nicht. Zumindest dann nicht, wenn euer Ziel und die jeweilige Verbindung dahin, nicht gerade extrem beliebt ist und ständig von vielen Menschen genutzt wird.

Ein Auto mieten bzw. Miet- oder Sharingportale, fallen zu 99,9% aus, da diese Hunde von vornherein verbieten. Jetzt könnte man VIELLEICHT irgendwie tricksen und den Hund verheimlichen. Da meine Milla aber im Fellwechsel war/ist und ich auch davon überzeugt bin, wenn so ein Fahrzeug später ordentlich geprüft wird, fällt die Mitnahme eines Hundes auf, war mir diese Lösung von vornherein zu gefährlich.  Bitte bedenkt, wenn ihr auffliegt, können die Kosten für eine professionelle Fahrzeugreinigung und der Ärger erheblich sein. Günstige Portale findet ihr z.B. hier: Flip-Car oder Buchbinder

Mitfahrzentrale, die Fahrt über eine Mitfahrzentrale zu regeln, wäre grundsätzlich möglich. Allerdings kommt es hierbei stark auf euren Zielort an. Die Verbindung Dortmund – Passau wird jetzt nicht gerade ständig gefahren, bei Fahrten zwischen Berlin und Hamburg o.ä. sieht das sicherlich anders aus. Allerdings ist auch hier der Hund das größte Problem, denn eigentlich sind Hunde auch bei Mitfahrzentrale ein schwieriges Thema. Wenn es allerdings nicht nur eine, sondern 10 Fahrten pro Tag zum Zierort gibt, habt ihr vielleicht auch die Möglichkeit jemanden zu finden, der euch auch samt Hund mitnimmt. Die Chancen sind aber gering. Link zu Bla-Bla-Car

Reisebusse, diese Alternative fällt mit Hund komplett weg, Reisebusse nehmen grundsätzlich keine Hunde mit. 

Flixtrain, der günstige Anbieter zur Bahn, definitiv eine Möglichkeit, Flixtrain nimmt Hunde (unter speziellen Richtlinien, dazu später mehr) mit und die Tickets sind deutlich günstiger als bei der deutschen Bahn. Aber, das ganze hat auch zwei Haken. Zum einen fahren die Züge insgesamt deutlich langsamer, wodurch sich die Reisezeit erhöht und bisher bietet Flixtrain nur wenige Verbindungen an. Links zu Flixtrain

Zuletzt könnte man, je nach Ziel, vielleicht noch das Flugzeug in Betracht ziehen, allerdings dürfen nur sehr kleine Hunde (je nach Fluggesellschaft bis maximal 5 kg, manchmal auch nur 3 KG) in einer Box im Gastraum mitfliegen und bei viel Gepäck (denkt an Körbchen usw) wird es nochmal komplizierter. Mal ganz abgesehen vom Umweltgedanken. 

Somit habe ich mich also für die Fahrt mit der deutschen Bahn entschieden. Definitiv keine günstige Alternative (komplett hat mein Ticket mit Reservierung usw. 162 Euro gekostet und ich war knapp 7 Stunden unterwegs). Für die ICE Fahrt mit Hund, solltet ihr aber unbedingt einiges vorbereiten und planen.

 

ICE fahren mit Hund – Richtlinien der DB

Die deutsche Bahn gibt folgende Richtlinien zum Transport von Hunden vor: 

Ein Hund bis zur Größe einer Hauskatze, darf in einer Transportasche/ einer Box die unter den Sitz des Reisenden passt, kostenlos mitfahren. Größere Hunde müssen an die Leine und einen Maulkorb tragen. Zudem benötigen diese Hunde ein 50 % Ticket, welches man über die Kinder Funktion kaufen kann. 

Wie groß eine übliche Hauskatze ist, ist natürlich ein dehnbarere Begriff. 😉 So eine im Haus lebende Wildkatze kann auch mal ganz schön groß werden!

Meine Erfahrungen dazu sind folgende. Ich habe für Milla KEIN extra Ticket gekauft und habe es drauf ankommen lassen. Milla hat ungefähr die Größe eines Beagles mit zu kurzen Beinen. Da sich Milla aber erstaunlicherweise im Zug absolut vorbildlich benommen hat, sie im Grunde gar nicht zu bemerken war und die jeweiligen Schaffner sie gar nicht weiter im Auge hatten, gab es während der ganzen Fahrt auch keinerlei Probleme.  

Wenn euer Hund also auch so eine „könnte klappen, könnte aber auch Probleme geben“ Größe hat, wird es vor allem auf das Verhalten eures Hundes ankommen!!! Dazu aber später im Abschnitt Hilfsmittel mehr. 

 

ICE fahren mit Hund

Screenshot Homepage Deutsche Bahn. Direkt auf der ersten Seite könnt ihr auch Sitzplätze ohne Ticket kauf reservieren

 

ICE fahren mit Hund – das solltet ihr vorab UNBEDINGT erledigen:

Ihr solltet vorab auf JEDEN FALL Tickets und auch UNBEDINGT(!!!) euren Sitzplatz bzw. Sitzplätze reservieren. 

Dazu könnt ihr auf der Internetseite der Bahn auch Sitzplätze ohne Ticket kauf reservieren. Wenn ihr mit eurem Hund alleine unterwegs seid, ist dies Funktion absolut GOLD WERT! Ganz offiziell steht zwar irgendwo auf der Seite der Bahn, dass man eigentlich keinen 2. Platz einzig und allein für ein Haustier reservieren darf. Aber natürlich könnt ihr JEDERZEIT einen zweiten Platz reservieren, weil ihr mehr Gepäck zu verstauen habt, weil ihr nicht direkt neben jemand anderen sitzen möchtet oder, oder, oder. 

Ihr könnt also problemlos nur ein Ticket kaufen und trotzdem zwei Plätze reservieren. Die Reservierung kostet so ungefähr 5 Euro pro Sitz extra. 

Ich kann euch also nur dringend ans Herz legen, den Platz neben euch zu reservieren. So hat der Hund Raum um sich vernünftig hinzulegen und die gesamte Fahrt wird DEUTLICH entspannter. Ehrlich gesagt, ohne diesen extra Platz durch die Reservierung des Platzes neben mir, hätte ich gar nicht gewusst, wie es funktionieren sollte. Wenn da jetzt jemand fremdes sitzt und der Hund auf dem Gang liegen müsste, auf dem ständig jemand hin und her geht, das hätte niemals über Stunden funktioniert und wäre auch für Milla der PURE Stress gewesen.

 

Mit dem Hund Deutsche Bahn fahren

Nachdem ihr euer entsprechendes Ticket ausgewählt habt, könnt ihr auf dieser Seite ganz unten die Sitzplätze reservieren. Klickt einfach auf 2 Sitzplätze und weiter geht es!

 

ICE fahren mit Hund – welche Plätze reserviere ich im Zug am besten für mich und meinen Hund? 

Diese Zugreise hat mir gezeigt, es kann echt extrem wichtig werden, welche Plätze man im Zug reserviert. Ich musste auf meiner Fahrt nach Passau einmal Umsteigen, ich habe also einmal Plätze von Dortmund bis Nürnberg reserviert und dann nochmal andere Plätze von Nürnberg bis Passau und mein „Reisevergnügen“ war tatsächlich erstaunlich stark von den Plätzen abhängig, darum kommen hier meine Tipps: 

  • Ich würde an eurer Stelle auf keinen Fall Plätze samt Tisch reservieren, also so einen 4 Personen Platz mit großem Tisch in der Mitte. Diese Plätze sind bei anderen Reisenden sehr beliebt, was auch bedeutet, obwohl ihr, wie bereits besprochen, einen zweiten Platz reserviert habt, hat euer Hund unten auf dem Boden keinen ruhigen Raum für sich und eure Mitreisenden können sich schnell von dem Hund gestört fühlen. 
  • Nehmt besser einen ganz normalen 2 Personen Platz, da ist die ICE fahrt mit Hund deutlich entspannter!
  • Des weiteren dürft ihr von vornherein nicht mit eurem Hund in das Zugrestaurant und je nachdem wie euer Hund so tickt, würde ich auch vermeiden Plätze im Kinder/ Familienabteil zu reservieren. 

 

Zugreise mit Hund Praxis Tipps

Während der Reservierung gelangt ihr zu diesem Fenster, wichtig verpasst hier nicht euren Sitzplatz selber auszuwählen. Screenshot Homepage Deutsche Bahn

 

Ich habe festgestellt, mein „perfekter“ Platz für eine ICE Reise mit Hund, ist jeweils die erste Reihe eines neuen Abteils.

 

Screenshot Homepage Deutsche Bahn. Die in Pink markierten Sitze eignen sich sehr gut für die Reise mit Hund. Gelb Markiert, um welches Abteil handelt es sich? Hier 2. Klasse, Handy usw. sind hier erlaubt.

 

Die Züge sind ja in verschiedene Abteile unterteilt, die jeweils mit einer Schiebetür voneinander getrennt sind und die ersten Reihen, direkt an diesen Türen (ob es jetzt am Ende oder am Anfang eines Abteils und auf der linken oder rechten Seite ist, ist vollkommen egal) eigenen sich am aller besten für das ICE fahren mit Hund. 

Denn zum einen seid ihr schnell vom Zug Einstieg/ Ausstieg an euren Plätzen und zum anderen (fast noch wichtiger) direkt hinter euren Sitzen ist eine Lücke, zwischen der Abteiltür und der Sitzreihe, in der ihr nochmal einige Dinge wie z.B. das Hundekörbchen oder den Hundebuggy verstauen könnt! 

Außerdem kann euer Hund an dieser Stelle nicht getreten werden, wenn er etwas weiter unter dem Sitz liegt und hat eine ruhige Ecke für sich, weil er sozusagen “die Wand/ die Tür im Rücken hat.” 

Genau an dieser Stelle saßen wir auch auf dem Weg bis Nürnberg und diese Stunden waren wirklich sehr entspannt. 

Für die Fahrt von Nürnberg bis Passau hatte ich allerdings 2 Plätze in der aller, aller, ersten Reihe des Zuges reserviert, wir saßen also direkt hinter der Zugmaschine. Rein von den Platzverhältnissen waren diese Plätze ebenfalls gut, man hat hier sogar noch etwas mehr Beinfreiheit zu verfügung. Allerdings hatte ich während der Reservierung nicht darauf geachtet, dass diese Plätze im „Ruhe Abteil“ lagen. Da Milla aber die ganze Reise über komplett still war, war das kein großes Problem, wie ich aber feststellen musste, sind diese Ruhe Abteile bei vielen Reisenden ganz besonders beliebt. Das Abteil war also brechend voll und ich musste mich zu Beginn erst sehr, sehr laut und deutlich mit anderen Reisenden streiten, damit diese Personen unsere reservierten Plätze frei machen! In diesem Fall war es aber auch noch so, dass der Zug so weit ich sehen konnte, vollständig belegt war. Darum auch hier nochmal… RESERVIERT EURE PLÄTZE FRÜHZEITIG!!! ICE fahren mit Hund, während man mit Sack und Pack auf dem Gang steht… das wird auf Dauer zum Horrortrip!

Außerdem gab es noch ein weiteres Problem. Da man auf diesen ersten Plätzen direkt vor eine Wand schaut und dadurch keinen echten „Horizont“ sieht, wird einem durch das Geschaukel des Zuges schnell übel. Wer also wie ich unter Reiseübelkeit leidet, sollte entweder medikamentös vorsorgen oder andere Plätze wählen. Mein Gott was war mir schlecht!!!

 

Zugreise mit Hund im ICE

Die in grün Markierten Plätze liegen ganz, ganz zu beginn des Zuges. Hier sitzt man auch gut mit Hund, ABER AUFGEPASST, schaut ein Stück weiter oben, es handelt sich um das RUHEABTEIL der 2. Klasse. Screenshot Homepage Deutsche Bahn

 

ICE fahren mit Hund, echt praktisch! Hilfsmittel für die Reise

Meine Hündin Milla war zum Zeitpunkt der Reise 19 Jahre alt! Was auch bedeutet hat, sie kann etwas länge Strecken nicht mehr laufen und schon gar nicht flott und auch ihre Blase macht früher schlapp als in jungen Jahren. Nicht unbedingt die beste Ausgangslage für knapp 7 Stunden Zugreise mit Umsteigen. 

Ich hätte es aber mit samt meines Gepäcks, dem Körbchen und Handtasche niemals geschafft, auch noch den Hund zu tragen. Mal abgesehen davon, dass ihr Gewicht das auf Dauer eh nicht zulässt. 

Also hatte ich erst geplant den Hunde Fahrradanhänger, den man auch schieben kann, für diese Reise zu nutzen! Dann kam mir aber durch verschiedene Kommentare vorab der Gedanke, dass der Anhänger schlichtweg zu groß für den Zug sein könnte und ich habe ganz kurzentschlossen noch einen einfachen, möglichst günstigen Hunde Buggy im Netz bestellt. Ja, ich finde diese “Hunde Kinderwagen” auch peinlich, aber in diesem Fall war dieses Teil eine RIESEN Hilfe! 

Dieser Buggy hat einen vergleichsweise großen Korb, in dem sich Milla direkt wohl gefühlt hat und, man kann den Korb und das Gestänge ganz einfach von einander trennen, so dass der Korb im Zug zur Transportbox wurde!

Das wichtigstes war allerdings, dass der Buggy gerade so schmal war (es ging tatsächlich um 2-3 cm), dass er gerade so durch die Sitzreihen des Zuges gepasst hat. 

DIE ÜBLICHEN HUNDE FAHRRADANHÄNGER PASSEN NICHT DURCH DIE ZUGREIHEN UND SIND INSGESAMT AUCH ZU GROSS, IHR KÖNNT DIE ANHÄNGER WÄHREND DER FAHRT NICHT AUSREICHEND VERSTAUEN UND WERDET PROBLEME BEKOMMEN!!!

Darum war der Buggy für Milla und mich essenziell wichtig! Die „Box“ konnte ich problemlos auf den Nebensitz stellen, das „Gestänge samt Räder“ ließ sich zusammengeklappt gut Verstauen und während des Umsteigens bzw. auf den langen Wegen durch die Bahnhöfe, konnte Milla im Buggy sitzen, ich konnte das Körbchen im Buggy verstauen und das ganze Teil war eine riesen Hilfe!!! Da ich die Box samt “Deckel” auf den reservierten Nebensitz gestellt habe, war auch direkt für alle Mitreisenden klar, dass dieser Platz belegt ist. So kam es also gar nicht dazu, dass ich diesen Platz wegen Milla auf dem Boden besonders “frei kämpfen musste”, durch die Box war sofort klar, dieser Platz ist bei bestem willen belegt. 

Während der Zugfahrt selber, wollte Milla aber lieber unten auf dem Boden liegen und nicht in der Box auf dem Sitz. Ich habe es dann also so gemacht, dass ich Millas kleine Decke auf den Boden vor dem Fensterplatz-Sitz gelegt habe, Milla hat sich direkt auf „Ihren Platz“ geworfen und genau so blieb sie stuuuuundenlang, schnarchend liegen. 

 

Hundebuggy für die Reise

Auch wenn in dem Moment nur meine große Handtasche im Buggy lag sieht man ganz gut, dieses Buggy Modell passt so gerade ganz genau durch die Reihen des Zuges

 

ICE fahren mit Hund – Vorbereitungen rund um den Hund: 

  1. Egal wie früh oder spät der Zug kommt, schaut UNBEDINGT, dass euer Hund vor der Zugfahrt „restlos leer“ ist. So ein bisschen Reisestress schlägt sich furchtbar gern auf den Hundedarm nieder, gebt eurem Hund also vor der Reise echt viel Zeit, um sich komplett zu entleeren!Jüngere Hunde sollten vorher am besten auch nochmal eine Runde toben. 
  2. Bevor es los geht, gebt eurem Hund am besten noch eine KLEINE Portion leichtes Futter. Auch vielen Hunden wird im Auto oder Zug übel. Darum ist es immer gut, wenn der Hundemagen nicht ganz leer, aber auch nicht super voll ist. Und wer es richtig gut machen möchte, achtet vielleicht auch darauf, dass es am Tag vor der Reise nicht gerade noch das Frikadellchen samt Zwiebeln für den Hund gibt. Ein Hund der das gesamte Abteil zu pupst, ist peinlich und für alle Reisenden unangenehm. 
  3. Ich habe schon laaaange die Erfahrung gesammelt (egal ob Zug, Restaurant oder Café) nehmt für den Hund eine kleine Decke mit, auf die er sich legen kann (diese kleinen, einfachen Decken kosten wenige Euro und passen in jede Handtasche). Sobald Milla „ihren Platz“ hat, liegt sie viel, viel ruhiger! Ich habe das ganze schon in Junghund-Tagen begonnen und es erleichtert uns jeden Zug, Café oder Restaurant Besuch. 
  4. Denkt an den Wassernapf und nehmt auch etwas Wasser mit! Das usselige Zugwasser aus dem Tank ist nur sehr bedingt trinkbar. Nehmt lieber etwas „Kraneberger“ von zuhause mit.
  5. Gerade wenn ihr längere Zugfahrten plant, nehmt am besten auch einen leckeren Kauknochen mit, so hat der Hund Abwechslung, sollte er doch unruhig werden. Aber aufgepasst… nehmt nichts was stinkt!!! Ein Ochsenziemer im Zug ist echt keine gute Idee!
  6. Ihr habt einen sehr ängstlichen Hund? Ein paar „SOS Rescque Tropfen“ oder Baldrian vor der Fahrt können Wunder wirken. 
  7. Denkt auch UNBEDINGT an ausreichend viele Kacktüten und sollte wirklich mal alles schief laufen, auch eine Rolle Küchenpapier oder zumindest diese Feuchttücher können viele Situationen retten. Das ihr natürlich peinlichst genau darauf achtet, sollte der Hund während des Umsteigens auf den Bahnsteig schei…en, JEDEN Köttel zu entfernen, ist ja klar!

 

ICE fahren mit Hund – AUFGEPASST 

Auch wenn ich versucht habe, so vorbereitet wie möglich zu starten, traten an diesem Tag einige Probleme auf, die ich vorab nicht eingeplant hatte. 

Eines der größten Probleme für mich war, dass die Bahnhöfe so ungefähr GAR NICHT “behindertengerecht” ausgestattet waren und wenn es tatsächlich mal einen Aufzug gab, war er defekt!

Das war teilweise echt problematisch, weil ich samt Gepäck, Buggy und Hund nicht die Treppen oder Rolltreppen hoch kam. Ich habe es dann also so gemacht, dass ich Buggy und Gepäck alleine unten an der Treppe stehen lassen musste (das macht man am Bahnhof natürlich ungern!), dann habe ich erst Milla hoch getragen, irgendwo angebunden und alleine stehen lassen, dann meine Tasche hoch getragen und zum Hund gestellt und als letztes den Buggy samt Körbchen usw. 

Das alles war nicht nur schwer und nervig, bei insgesamt  5-6 Etagen zwischen U-Bahn Station und Bahngleis, bei denen man jede Treppe drei mal laufen muss, geht auch echt viel Zeit verloren. Obwohl wir mehr als 30 Minuten eher am Bahnhof waren, wurde es letztendlich doch ganz schön knapp! Rechnet also viel, viel, viel extra Zeit ein!!!

Für Rolli Fahrer empfinde ich das alles übrigens als eine UNTRAGBARE FRECHHEIT!!!! Demnächst gibt es überall 3 Geschlechter Toiletten, aber Zugfahren als Rollifahrer ist auch 2020 kaum unkompliziert möglich, weil man erst gar nicht mit dem Rolli zum Gleis kommt… UNFASSBAR!!! 

  • Schaut vorab nochmal genau, in welchem Bereich des Zuges eure reservierten Plätze liegen und steigt möglichst nah an diesen in den Zug ein. 

Ich habe mich dabei leider mit der Fahrtrichtung des Zuges vertan, dachte wir sitzen weit vorne, hatten aber Plätze im letzten Abteil. Ich weiß nicht wie viele Menschen ich mit Sack und Pack angerempelt habe, bevor wir mal irgendwann durch den gesamten Zug durch waren. Ohne Buggy wäre das für Milla und mich wirklich UNMÖGLICH gewesen! Milla hätte sich 100%ig unter jeden Platz “gerettet”, bis wir da mal durch alle Abteile durch wären, wären Milla und ich schon fix und fertig gewesen. 😉 

  • Nehmt genügend Bargeld mit! Solltet ihr es so wie ich mit dem Hunde Ticket drauf ankommen lassen, weil euer Hund auch ein „Grenzfall“ ist, dann nehmt genügend Bargeld mit, solltest ihr unterwegs doch noch ein Ticket  samt Strafe für den Hund nachkaufen müssen!
  • Noch ein persönlicher Tipp, wenn ihr im Zug arbeiten möchtet oder einen Film/ ein Hörbuch mitbekommen möchtet, nehmt am besten Kopfhörer mit!!!

 

ICE fahren mit Hund Praxistipps

Die Box des Buggys ist ganz einfach abzunehmen und zu tragen. Milla hätte so auch auf dem Platz neben mir sitzen können, fühlte sich auf dem Boden aber wohl.

 

ICE fahren mit Hund im Ausland

Sollte euch eure Reise ins Ausland führen, macht euch bitte ganz genau schlau, wie die dortigen Bedingungen rund um den Hund sind. Auch wenn ihr eure Reise in Deutschland startet und über die Deutsche Bahn eure Tickets kauft bzw. reserviert, kann es sein, das die Regelungen im Ausland ganz anders sind. 

Das kann sogar im schlimmsten Fall so weit gehen, dass die Züge im Ausland gar keine Hunde erlauben. Informiert euch diesbezüglich am besten direkt auf den Internetseiten der auswärtigen Bahnlinie, die „visit xx Seiten (also visit-schweden, oder visit-france) oder über die Seite des Zolls. 

Für JEDE Auslandsreise mit Hund solltet ihr mit euch führen:

  1. EU-Heimtierausweis
  2. Kurze Leine
  3. Maulkorb
  4. Box/ Tasche bei sehr kleinen Rassen
  5. Informationen über Impf und Hundegesetze des jeweiligen Landes einholen

 

ICE fahren mit Hund – ein ganz besonderes Abenteuer

 

ICE fahren mit Hund so klappt es wirklich

Dein Pin zum Artikel, ICE fahren mit Hund

Milla, der Buggy, ihr Körbchen, meine Reisetasche, Handtasche, Rucksack und ich sind schließlich gut in Passau gelandet. Bis auf, dass es mir durch die Reiseübeklkeit furchtbar mieß ging, hat die ganze Aktion erstaunlich gut geklappt! Was letztelendes aber vor allem daran lag, dass ich die ZWEI Plätze reserviert habe und Milla das alles so fantastisch mitgemacht hat, das war richtig toll von ihr! 

Vorab hatte ich mir nämlich schon große Sorgen gemacht, denn durch ihr Alter ist Milla mittlerweile ziemlich wunderlich und kann super schnell in Panik verfallen. Aber an diesem Tag, hast sie super mitgezogen. 

Bis auf zwei kleinere Pannen (nachdem wir gerade von der Wiese in den Bahnhof kamen, hat sie sich schön mitten in die Halle gehockt und in SEEEEELENRUHE los gepieselt und auch während des Umsteigens musste raus, was raus musste… allerdings leider auch nicht am leeren Rand des Bahnsteigs, sondern mitten drin) Naja aber wenn das alles ist, ein Hoch auf eine ganze Rolle neuer Kacktüten. 

Ach eines noch! Die gesamte Situation rund um das Ein- und Aussteigen in den ICE ist pure Hecktick!

Es wird geschupst und gedrängelt, die einen müssen schnell den Anschluss erwischen, die anderen kommen wegen ihrer Hüften nicht die Stufen runter. Im ersten Zug war es sogar so, dass die erste Familie 25 Minuten bevor wir in Nürnberg ankamen zur Tür gelaufen ist und da ich ja genau da saß, standen sie dann 25 Minuten wartend neben mir. 

Für meine Milla waren diese Situationen rund um das Ein- und Aussteigen eigentlich am schwierigsten. Gerade nach dem Einsteigen brach bei ihr etwas Panik aus und sie wollte nur noch, ganz, ganz schnell, unter den nächsten freien Platz kriechen. Das ist natürlich schwierig, wenn der Hund an der Leine ist und 4 Mitreisende im Weg stehen.

Da ihr es mit all den Klamotten nicht schaffen werdet, in Ruhe als erstes einzusteigen, ohne das irgendwer von hinten schubst als ginge es um Sekunden, lasst am besten erstmal alle anderen vor und steigt als letztes in den Zug ein, bzw, aus. 

Habt ihr einen Buggy dabei so wie ich, lasst den Hund selber in den Zug einsteigen! Je nach Größe und Gewicht des Hundes werdet ihr es nicht schaffen, den Buggy samt Hund in den Zug zu hiefen und sobald ihr dann mit allen Dingen im Zug seid, schnappt euch den Hund sofort, packt ihn erstmal in den Buggy und lasst die anderen Reisenden einen Platz suchen. Ihr habt ja reserviert, eure Plätze sind euch ja sicher und sobald der Zug wieder los gefahren ist, kehrt mehr Ruhe ein! Sobald dann etwas Ruhe eingekehrt ist, die anderen Leute sitzen, sucht ihr nach eurem Platz, legt den Hund ab und verstaut dann euer gesamtes Gedöns.

 

Zugreise mit Hund

Leider unscharf… aber Milla fühlte sich in ihrem Wagen erstaunlich wohl und sicher. Hier warten wir gerade auf die U-Bahn zum Zug.

 

All in all kann ich nur sagen, ICE fahren mit Hund ist nicht ganz einfach, aber wenn ihr vorab schaut, dass ihr ZWEI GUTE Plätze reserviert, damit der Hund in ruhe zu euren Füßen liegen kann, dann ist die Fahrt ganz gut zu machen. 

 

Wenn ihr mit Gepäck und einem sehr alten, kranken oder sehr jungen Hund reist, dann macht euch Gedanken über einen solchen Hunde Buggy.  Ja, mir sind die Blicke auch unangenehm, aber die Dinger sind für bestimmte Hundegruppen nunmal super praktisch, zumal ihr hier auch gleich die Hundebox mit kauft. Gerade weil dieses Modell einen vergleichsweise großen Korb hat der abnehmbar ist und als Box (ist ja sogar mit „Dach“) dienen kann (ich nutzt ihn mittlerweile übrigens auch für den Beifahrersitz im Womo, so kann Milla sicher und angeschnallt auch mal auf dem Beifahrersitz sitzen),  gerade so breit ist, dass er durch die Zugreihen passt und dabei auch noch günstig ist, finde ich dieses Modell echt klasse. 

 

Angebot:

besrey 4 in 1 Hundewagen Hundebuggy für Hunde Katze Pet zusammenklappbar kann als Buggy Transporttasche Haustierhaus oder Autositz - schwarz

besrey 4 in 1 Hundewagen Hundebuggy für Hunde Katze Pet zusammenklappbar kann als Buggy Transporttasche Haustierhaus oder Autositz - schwarz
  • PASSEND FÜR KATZEN UND HUNDE - Das Petbuggy mit Gesamtgewicht 7,25 kg und die Größe der Wanne ist 57*37*29 cm und ist perfekt für mittlere bis große Katzen und Hunde und andere Haustiere
  • 4 IN 1 FUNKTIONALITÄT - Der Petwagen kann als Sportwagen , Transporttasche , Haustierhaus oder Hundeautositz verwendet werden 1. Das ist ein stabiler und bewegbarer Sportwagen 2. Die Wagenwanne kann vom Wagenrahmen getrennt werden und kann man sie als Träger benutzen und das Haustier flexible und leicht mitnehmen 3. Man kann im Haus die Wagenwanne kann auch als Haustierhaus verwenden , das ist atmungsaktiv aus drei Richtungen 4. Die Wanne kann im Auto als Hundautositz benutzt werden
  • WENIG PLATZ NEHMEN - Der Träger kann aus den Rahmen abnehmen und die Wagenrahmen kann auch schnell mit dem Knopf zusammenklappbar und im meisten Auto platzsparend
kaufen!84,99 €

 

Gut, man muss sagen, bei dem Preis ist die gesamte Qualität des Buggy’s nicht super, super, extrem hochwertig, aber die ca. 18 Kilo schwere Milla transportiert er wunderbar und er ist erstaunlich groß, andere Modell sind meist deuuttlich kleiner und nur für kleine, leichte Hunde geeignet.

Vor meiner ICE Tour mit Hund habe ich verzweifelt nach einem solchen Artikel im Netz geschaut, wurde aber nicht wirklich fündig. Darum hoffe ich, dass euch dieser Text vielleicht einmal hilft, auch wenn er thematisch nicht so richtig zum campen passt. Aber …. auch Camper müssen hin und wieder ICE fahren mit Hund. 

In diesem Sinne sage ich… habt eine BAHNbrechend gute Zeit und bleibt gesund!

P.S. dieser Artikel entstand einzig und allein durch meine Erfahrungen während der ICE fahrt mit Milla nach Passau und wurde NICHT irgendwie durch die Deutsche Bahn o.ä. gesponsert!!!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Liebe Camperin, lieber Road Trip Fan,

vielleicht hast Du es schon gelesen, durch Vandalismus und Brandstiftung ist meine Omi komplett ausgebrannt. Der Traum vom eigenen kleinen Wohnmobil hat sich wortwörtlich in Rauch aufgelöst!

 Durch meine Erkrankung und die daraus resultierende Frühberentung mir 24 Jahren, ist es mir schlichtweg nicht mehr möglich, als ganz normale Angestellte einen Beruf auszuüben. Das einzige was möglich ist, ist die Selbständigkeit als freiberufliche Bloggerin und Autorin. Das lief in den vergangenen Jahren ja auch ganz ok, allerdings fehlt mir jetzt erstmal das Reisemobil um Aufträge zu bearbeiten und Geld zu verdienen.

Wenn Du IsasWomo hilfreich findest, Milla und mich unterstützen möchtest und Dir wünschst, dass es hier weiter geht, dann hast Du jetzt die Möglichkeit für eine Omi 2.0 samt der kompletten Ausstattung zu spenden.

Bereits am Tag nach dem Brand wurde durch eine Leserin eine Spendenaktion für IsasWomo ins Leben gerufen. Wenn Du also aus freien Stücken spenden magst dann hast Du zwei Möglichkeiten:

1. Möglichkeit, spenden per Überweisung oder Kreditkarte: https://www.leetchi.com/c/isas-womo

2. Möglichkeit, spenden per Paypal: https://paypal.me/

Dass ich jemals einen solchen Aufruf starten würde, hätte ich nicht glaubt und auch jetzt ist es noch so, dass ich schwer über meinen “stolzen Schatten” springen muss. Aber wie sagte mal jemand so schön: “Diesen Stolz muss man sich erlauben können und aktuell kann ich ihn mir nicht erlauben, denn jeder Euro hilft!”

Ich danke Dir sehr!❤️

Deine Isa!

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (14 votes, average: 4,71 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Reisebloggerin 2018, meine Arbeit im Netz und was mich nachts grübeln lässt

Reisebloggerin 2018

Isa = Hundemutti, Ruhrpottmädel, Kaffeesüchtige und Reisebloggerin! Hier wird es mal wieder ziemlich privat. Mir liegen schon seit Wochen einige Themen auf der Seele und heute sag ich euch einfach mal was Sache ist. Vorsicht… hier gibt es keine Tipps, nur 100% Isa!

Die Zitadelle von Blayee

Roadtrip Stopp Tipp- Zitadelle von Blayee

Als ich am Stellplatz angekommen bin, war mir die Lage des Bauwerks natürlich bewusst, aber da ich dachte… naja, halt wieder eine „ Festung“ für die man wahrscheinlich auch noch Eintritt zahlen muss, habe ich mich erstmal im Ort umgesehen und die Zitadelle links liegen gelassen.

Erst am nächsten Tag bin ich dann mal schauen gegangen was da eigentlich los ist, wie die Preise sind und dachte eher an einen Mittag mit etwas „ Kultur“…

SCHWERER FEHLER !!!!

Aber fangen wir vorne an…

Ruhige Silvester mit dem Wohnmobil

Ruhige Silvester Nächte in Deutschland & Europa

Egal ob ihr selbst Silvester möglichst ruhig verbringen möchtet, oder ob es euch um euren Hund geht, der bei Raketen, Böllern und Knallfröschen in Panik gerät. Hier erfahrt ihr wo es in Deutschland und Europa verboten ist zu böllern und an welchen Orten, Plätzen und Städten ihr ein möglichst ruhiges Silvester verbringen könnt. Im Artikel enthalten… Stellplatz Tipps.