page contents
Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.

Die Anzahl der Alleinstehenden, Singles oder „1 Personen Haushalte auf Dauer“  stieg in den vergangenen Jahren immer weiter an und so kommt es natürlich auch dazu ,dass immer mehr Personen zum single Camper werden. Doch nicht nur um die soll es heute gehen, auch alle Ehepartner, Mütter, Väter, Töchter oder Söhne haben meiner Meinung nach „das Recht“ ein paar Tage für sich zu sein und zumindest für ein verlängertes Wochenende, das zu tun wonach ihnen der Sinn steht.

Heutzutage haben sich die Einstellungen der zivilisierten Weltbevölkerung zum Glück soweit geändert ,dass keine Frau mehr auf einen männlichen Partner angewiesen sein muss, um ein sorgloses Leben zu führen und auch die männliche Bevölkerung ist weit davon ab, eine Frau zu benötigen, um ein “ geordnetes Leben“ samt Wäsche und einem vollen Kühlschrank führen zu können. ZUM GLÜCK  !

 

Meine Gedanken und Erlebnisse als Alleinfahrer

JEDER darf auch mal alleine unterwegs sein und diese Zeit genießen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. 10 gute Gründe die für das Alleinfahren sprechen, erfahrt ihr jetzt (hört auf zu schmunzeln, ja es gibt schönere Bilder! 🙂 Aber zu meiner Rettung muss ich sagen, da war ich vorher ewig on the Road) :

 

(Auf all diese hormongesteuerten, vollkommen zurückgebliebenen Steinzeitwesen, die einfach durch ihren seeehr begrenzten Intellekt nicht verstehen können, dass Frauen in der heutigen Zeit absolut selbstbestimmt leben und handeln dürfen, werd ich hier extra nicht weiter eingehen. Diese Personen tun mir einfach nur leid !)

Aber auch ganz abgesehen davon wie der momentane Beziehungsstatus so aussieht, sollte meiner Meinung nach jede Person (und wenn es nur ein Wochenende lang ist) allein verreisen „dürfen“. Egal ob alleinlebender Single, frisch verheiratete Frau, lang in Ehe leender Rentner oder auch die Eltern innerhalb einer Großfamilie… ehrlich ihr Lieben, ihr habt alle das Recht hin und wieder ein paar Tage durchzuathmen, euch einfach mal um euch zu kümmern und das zu tun, was ihr euch gerade wünscht.  Und bitte liebe Mädels (euch muss ich in diesem Fall einfach mal direkt ansprechen!) lasst euch nichts anderes einreden! Mich hat vor einigen Tage eine Mail erreicht und nach einigen anderen Dingen stand dort folgendes: Ich eneide Dich echt, dass Du einfach alleine los fährst. Genau das wäre auch mein Traum, aber wenn ich nur daran denke, was meine Familie oder meine Schwiegermutter dazu sagen würde, vergeht mir die Lust.

OK liebe Frauen… ich kann ja verstehen, dass es vielleicht nicht unbedingt einfach oder üblich ist seinem Partner oder der Familie zu sagen, ich brauche mal ein paar Tage für mich, schnappe mir das Womo und lass mir den Wind um die Nase wehen, aber… hier geht es doch nur um euch! Und ist es nicht so, dass wenn ihr erholt und entspannt zurückkehrt auch eurer Partner bzw, die ganze Familie etwas von dieser Auszeit hat?

Lasst euch kein schlechtes Gewissen einreden, es ist absolut ok auch mal alleine sein zu wollen!!!! Und bitte, hier geht es nicht um Themen wie fremdgehen oder eine Affäre, das ist doch quatsch (zumindest in den aller, aller allermeisten Fällen!!! Das ist genau so quatsch wie das jede alleinreisende Frau ein Männer suchendes und Ehe brechendes Monster ist!).

Hier geht es schlichtweg um euch, um eure Nerven und das gute Gefühl einfach mal an sich selbst denken zu dürfen!!!! Was natürlich für  alle Geschlechter gilt oder gelten sollte!

Danach kommt ihr zurück zu eure Familien/ Partnerschaften/ Ehen… in den Alltag und ich wette, ihr habt wieder viel mehr Lust auf all das was mit eurem Alltag, der Familie und dem Zusammenleben zu tun hat.

 

 

Aus diesem Grund findet ihr hier meine TOP TEN, warum DU dich trauen solltest als single Camper, „solo Traveller“ bzw. Alleinreisender zu verreisen:

 

 

Verreisen als single Camper, Grund eins:

Es fängt schon mit der Fahrt zum Reiseziel an. Du kannst so fahren wie es Dir gefällt! Kein Fahrer, der Dir zu schnell, zu langsam oder zu „ruckelig“ fährt und es gibt auch keinen Beifahrer der alles besser weiß, der grundsätzlich „mit bremst“ oder dem durch Deinen Fahrstil  immer schlecht wird. Du legst dann Pausen ein wann und wo es Dir gefällt oder vielleicht legst Du eben auch keine Pausen ein. Auf jeden Fall kommst Du vollkommen entspannt am Reiseziel an.

 

 

Reisen als solo Traveller, Grund zwei:

Der Morgen kommt und Du kannst aufstehen wann Du magst. Du bist du schon um 5 Uhr wach, na dann stehst Du halt schon um 5 Uhr auf und wenn Du dann direkt zum Strand gehen willst und einfach nur 2 Stunden ganz allein und total ruhig da sitzen magst, dann machst Du eben auch das. Ohne das Du jemand andere weckst, ohne dass Du mit schlechtem Gewissen ganz leise die Zähne putzt oder dich erst gar nicht traust Kaffee zu kochen, weil Du alle anderen wecken würdest.  Es fragt Dich auch keiner, ob du schonmal Brötchen holst und da ist auch keiner da der sagt, warteeeee ich komme mit, obwohl Du doch eigentlich gerne mal allein sein würdest.

 

Alleine verreisen, Grund drei:

Du kannst Dir deinen Tag so gestalten wie Du magst!

Das klingt jetzt vielleicht etwas öde, langweilig oder nebensächlich, aber das ist einer DER Pluspunkte am alleine verreisen schlechthin. Ich meine egal ob man als Paar oder Familie reist, es ist doch immer so, dass man sich absprechen muss und oft möchte der eine zum Beispiel laaaaange spazieren gehen, der andere will oder kann dies aber nicht! Und schon muss man trotz Urlaub Rücksicht nehmen oder Kompromisse schließen. Bist Du aber mal allein unterwegs, gestaltest Du dir Deinen Tag so wie Du magst. Hast Du Lust trotz mist Wetters wandern zu gehen, ja dann machst Du das. Oder es ist ein Tag mit bestem Sommer oder Winter Wetter, Du hast aber schlichtweg keine Lust auf Sommer, Sonne, Sonnenschein, dann verbbringst Du een den Tag im Womo, im Hotel, eim Wellness oder, oder, oder! Du möchtest vielleicht einen Film nach dem anderen sehen, den ganzen Tag lesen, stricken oder was auch immer…. DU GESTALTEST DIR DEINEN TAG !!!

 

 

On Tour als single Camper, Grund vier:

Thema einkaufen, kochen und essen…  Für mich ist es immer wieder ein Highlight einer jeden Tour an einem unbekannten Ort über den Wochenmarkt zu schlendern, zu schauen worauf habe ich Appetit habe , hier ein bisschen was zu kaufen und dort ein bisschen was zu probieren. Wenn Du als singel Camper unterwegs bist, kannst Du endlich mal nur nach Deinem Geschmack kochen und essen. Wenn Du lust auf Fisch hast, den aber sonst Deine Kinder oder Dein Partner nicht mag, ja dann gibt es eben Fisch und wenn Du am Abend vielleicht gar keinen Appetit mehr hast, dann ist auch niemand da der schreit „HUNGEEEERRRR“ und Du musst dich auch nicht in die Küche stellen, obwohl du eigentlich viel lieber noch 3 Kapitel in Deinem spannenden Buch gelesen hättest.

 

 

Einfach mal alleine los – Grund fünf:

Selbstvertrauen…. Alleine reisen stärkt Dein Selbstvertrauen totaaaal!  Natürlich kann es passieren, wenn man alleine reist, dass man auch vor dem ein oder anderen Prolem steht und man alleine eine Lösung finden muss.

Aber Du kennst doch sicherlich auch dieses Gefühl, wenn man vor einem Problem steht oder nur etwas vollkommen neues ausproiert, sich informieren und testet und wenn man es dann irgendwann geschafft hat. Dann kommt dieses “ YEEEEES!!! „( Iiiiiiich haaaabe Feuer gemacht 🙂 ) Gefühl! Man klopft sich selber auf die Schulter, schmunzelt und denkt sich, GUT GEMACHT! 🙂

Ich bin jetzt seit Jahren als “ single Camper “ unterwegs und natürlich hatte ich auch am Anfang Bedenken (nein es waren nicht nur edenken, teilweise hatte ich SCHISS!) und ich wusste nicht, ob ich das alles wirklich alleine schaffe. Mittlerweile weiß ich aber, dass ich mich bis zu einem gewissen Punkt auf meinen Körper verlassen kann. Ich habe immer wieder gelernt, dass ich ganz allein mit den Dingen und alltäglichen Problemchen zurecht komme. Ich weiß, dass ich es schaffe im Ausland das zu bestellen was ich essen möchte, ich weiß, dass ich damit zurecht komme, wenn z.B. plötzlich der Strom im Womo weg ist und ich weiß auch dass ich hilfe ekommen kann, selbst wenn ich irgendwo am absoluten Nord- Schwedischen ADW stehe.

Diese Erfahrungen haben mein Selbstewusstsein UNGLAUBLICH gestärkt!

Wenn Du, genau so wie ich es war, jemand bist der eher nicht so viel Selbstbewusstsein hat, der sich lieber verkrümelt als Proleme anzugehen und grundsätzlich eher sehr ruhig bist, lieber immer „hinten anstehst“ als vorweg zu gehen, dann reise allein!!! Es ist doch kein Einzelfall, dass Eltern ihre Kinder nach dem Abi auf dem Flughafen für eine lange Auslandsreise/ Backpacking Tour veraschieden und nach 6 Monaten wieder abholen und sagen, wir haben ein Kind zum Flughafen gebracht und eine Frau/einen Mann zurück bekommen.

Alleine reisen als single Camper, Backpacker oder normaler Tourist ist wie eine Reha für Dein Selbstbewusstsein !!!!

 

 

Als solo Camper und Bloggerin zum Caravan Salon 2017, IsasWomo

Allein on Tour zu sein, kann auch echte Vorteile haben. Gönn Dir doch einfach mal eine Auszeit!

 

 

 

Solo verreisen – Grund sechs:

Thema Leute kennen lernen. Es ist schon fast ein bisschen mysteriös, aber ich sage Dir, wenn Du alleine verreist, lernst Du auch fast nur Leute kennen, die dich ansprechen, die Du also interessant findest, die dir auf den ersten Blick sympathisch sind. Ich denke das hat etwas mit der eigenen Körpersprache zu tun. Aber mir fällt es immer wieder auf… Ein Beispiel: Wenn ich z.B. alleine in einem vollen Cafe sitze und es kommen Leute zur Tür herrein, die sich offensichtlich mit an einen Tisch setzten wollen. Sind dies Leute die mir direkt unsympathisch sind, dann setzten sich diese Leute nicht zu mir und ich werde auch viel seltener schräg von der Seite angemacht, als wenn ich mit anderen Leuten zusammen unterwegs bin. Kommen aer Menschen rein, die ich sympathisch finde, dauert es nicht lange, bis sich diese Leute an meinen Tisch setzen.

 Durch die vielen verschiedenen Begegnungen wird Deine Reise oftmals an Punkten interessant, an denen Du absolut nicht damit rechnest. In Schweden z.B. hatte ich schon von weitem ein ganz süßes Cafe im Innen-Hof einer Kirche gesehen. Was ich nicht wusste war, dass das ein reines Pilgercafe war. 🙂 Aber ich saß da sehr nett 🙂 und lernte 3 Pilger kennen, die mir von Ihrer Tour berichteten (und erzählten mir dann auch, dass das Cafe eigentlich nur für Pilger sei, aber da ich ja allein unterwegs war, viel ich gar nicht so auf…) Pilger, Pilgerherbergen, wochenlange Pilgerei, Pilgerstäbe usw und das irgendwo in Schweden… NICHT in Frankreich oder Spanien am Jacobsweg !!! Das war ein toller Vormittag.

Oder als ich in Süddeutschland unterwegs war, saß ich mal wieder allein in einem Cafe, als mich plötzlich eine total alte, super sympathische Nonne fragte, ob sie sich mit an den Tisch setzen dürfte. Wir hatten ein ganz tolles, witziges Gespräch. Diese Frau war so extreeeeem humorvoll und weit weg von dem Standesdünkel der Katholischen Kirche. Ich weiß noch genau wie sie sich als erstes bei mir beschwert hat, das ihre Kleidung für den heißen Sommertag total unbrauchbar sei und was sie da noch alles “ drunter“ an hat usw…

Ich bin mir ganz, ganz sicher… hätte ich an diesem Tag als Paar oder mit der Familie in diesem Cafes gesessen, ich hätte diese Nonne bzw. die Pilger so nicht “ kennen gelernt“. Es ist een etwas anderes ob man z.B. als Familie zusammensitzt und jeder andere das Gefühl hat diesen Familienfrieden zu stören, oder a man alleine an einem Tisch sitzt.

Ich in mir sicher, solche Begegnungen hat man vor allem als Alleinreisender!

 

 

Als single Camper on the Road – Grund sieben:

Wenn Du allein (mit dem Wohnmobil) verreist, kannst Du extrem flexible sein was Dein Urlaubsziel angeht.

Es gibt keine andere Person neben Dir, die auch spezielle Vorstellungen und Wünsche an eine Urlaubsregion hat. Wenn Du zum Beispiel sagst: Du möchtest für ein paar Tage an die Nordsee fahren, kommst nach einer entspannten Fahrt dort oben an und entschließt Dich dann aber doch abends noch weiter zu fahren, z.B. nach Hamburg, weil Du plötzlich doch mehr lust auf einen Shoppingtag hast, dann machst Du es halt. Oder Dich hat schon immer ein Gebiet / eine Stadt interessiert, die aber wahrscheinlich für 99 %  aller anderen Menschen total uninteressant ist, dann besichtigst Du eben Dein Wunschziel, ohne erst lange Diskussionen führen zu müssen.

Du erlebst Deine freien Tage wo DU möchtest! Ob im Handtaschen Outlet in Nussloch 😉 , im Ferrari Zentrum, am Nürburgring oder im tiefsten Schwarzwald… es ist Dein Wunsch der zählt!

 

 

 Darum solltest Du einmal alleine verreisen, Grund acht:

Die Nummer Acht läuft auf meiner persönlichen „Artikel Planungsliste“ unter dem Stichpunkt: „Freunden und Familie zeigen was Du kannst!“

Als meine Bekannten und Verwandten damals von meinen Wohnmobil plänen erfuhren, habe ich erstmal von allen Seiten Kontra bekommen. Von “ das macht sie doch eh nicht“, über „das ist doch viel zu gefährlich“ bis hin zu „das schafft sie doch gar nicht“, war alles dabei!  Erst nachdem das Wohnmobil dann wirklich da war, haben mich zumindest einige Personen für voll genommen und dennoch hörte ich immer wieder: Aaaaach das geht doch gar nicht, das bekommt sie doch eh nicht hin oder auch lachend: Was ist das denn für eine verrükte Idee!

Genau diese Vorurteile der Verwandten und Bekannten anderer Alleinreisenden höre und lese ich immer wieder und leider ist es so, dass sich viele Leute die eigentlich gerne mal alleine on Tour wären, von ihren „Freunden“ beeinflussen lassen.

 HEEEEYYYYY, SETZ DICH DURCH !!!!

Wenn  DU gerne mal alleine die Welt erkunden würdest, dann macht es doch! Lass Dir nicht von unwissenden, macho Familienhäuptlingen sagen Du schafft das nicht! DU SCHAFFT DAS!!! Und ich schwöre Dir, Du wirst an diesen Touren wachsen und Deine Familie bzw. Bekannten werden ganz schnell merken, dass Du deinen Traum durchziehst, GANZ GLEICH was dieser Personenkreis dazu sagt, DU bist für Dein Leben, Deine Wünsche und Träume verantwortlich! Und ich kann Dir eines sagen, warst Du erstmal alleine on Tour, gehen viele dieser Leute ganz plötzlich anders mit dir um. Heute höre ich immer wieder, ich wusste es ja immer, dass Du das schaffst… ach sooooo?! 🙂

 

 

Ein Urlaub allein, Grund neun:

 Single Camper Zeiten bzw. Urlaubstage allein sind meiner Meinung nach wirklich gut für Beziehungen, Freundschaften oder auch das Familienleben.

Ich bemerke das alles selbst ganz, ganz oft in meinem eigenen Umfeld und jaaaaa, das obwohl ich weder Kinder noch Partner habe… aber ich habe Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn und andere Personen in meinem Leben. So lieb ich meine Familie habe, aber gerade wenn die Zeiten stressiger sind oder wir uns oft in kurzer Zeit gesehen haben, ist es immer gut, wenn ich einfach ein paar Tage mit dem Womo weg unterwegs sein kann und hey… sei mal ehrlich, ich glaube nicht, dass es bei Dir sooo anders wäre! 🙂

Sobald ich unterwegs bin wissen Freunde, Bekannte und Familie, dass ich eben nicht mehr ständig erreichbar seien werde, mein Handy klingelt nicht 3 mal am Tag um zu hören was ich gerade mache, es kommen auch nicht 50 Whats App Bildchen mit der Bitte um Weiterleitung an und sollte es doch so sein, so bin ich schlichtweg nicht bei jedem „Pups“ greifbar .

Dieses „nicht sofort greifbar sein“ und einfach mal etwas mehr Raum zwischen den Personen zu schaffen, tut der Beziehung zu meiner Familie und Freunden gut! So können alle Parteien mal durchatmen und wenn ich nach ein paar Tagen ( oder Monaten 😉 ) wieder zuhause bin, freue sowohl ich mich wieder auf meine Familie und Freunde und die freuen sich auch mich wieder zu sehen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass ein bisschen Abstand für sämtliche Beziehungen sehr, sehr hilfreich sein kann. Wichtig ist und das solltest Du nicht falsch verstehen, natürlich müssen es keine monatelangen Touren sein. Ein paar Tage Abstand, ein, zweimal im Jahr ein verlängertes Wochenende ohne Kinder, Partner und Familie einfach mal die Seele baumeln lassen und nur AN SICH SELBST DENKEN   und schon freut man sich wieder aufeinander. Versuch es einfach mal!!! 

 

 

On Tour als single Camper, Grund zehn:

Der 10., letzte und meiner Meinung nach wichtigste Grund meiner „Jeder sollte einmal allein verreisen- single Camper TOP TEN“ nenne ich: Rücksichtslos sein, ohne andere Menschen zu verletzten.

Ich weiß, dieser Satz klingt unglaublich dreist und unsympathisch und doch meine ich ihn genau so, wie er da steht! SORRY!

Egal in welcher persönlichen Rolle und in welcher Beziehung Du gerade bist, es gehört immer ganz automatisch dazu, dass Du Rücksicht auf die Menschen in Deinem Umfeld nimmst, auch wenn Du dadurch deutliche Nachteile hast! Dabei meine ich nicht die großen Situationen im Leben in denen man zurückstecken muss, um andere glücklich zu machen. Viel mehr meine ich die alltäglichen Kleinigkeiten die ganz automatisch zu einem Zusammenleben dazugehören. Im Büro nimmt man Rücksicht auf die Pausenzeiten der Kollegen, auf dem Weg nachhause ist es der Fahrschulwagen der mit 40 km/h über die Landstraße fährt, sobald man zuhause ist, beginnt man zu kochen, weil der Partner gerne warm essen möchte und die Kids wollen Abends gerne die nervige Serie schauen, dabei würde man viel lieber den Film im 3. sehen.

Ich behaupte, allein im laufe eines Tages gibt es unzählige kleine Situationen in denen wir immer wieder Rücksicht nehmen. Dabei geht es nicht um die großen Dinge, sondern diese gaaaaaaanzen Alltäglichen kleinigkeiten, die asolut nicht dramatisch sind, es sei denn sie häufen sich und häufen sich und hääääääuuuuufen sich, bis wir explodieren. Und nehmen wir dann einfach mal keine Rücksicht, meldet sich ganz schnell unser allseits bestens bekanntes „schlechtes Gewissen“.

Das alles enfällt aber, wenn Du dir einfach mal eine Auszeit gönnst und alleine verreist. Wenn Du ganz alleine mit dem Womo als „single Camper“ unterwegs bist, oder einfach mal ein paar Tage allein in den Urlaub fährst, entfällt diese Rücksichtname komplett!!!

DU DARFST EINFACH MAL NUR AN DICH DENKEN!

Und erstaunlicherweise hat sich dann auch das Thema mit dem schlechte Gewissen recht schnell erledigt. Ich meine natürlich nicht, dass wir Alleinfahrer als Soziopathen durch die Welt reisen sollen. Aber mit geht es tatsächlich so, mit jedem Kilometer den ich mich weiter von zuhause entferne, je mehr denke ich einfach mal nur an mich, ich kann über Dinge nachdenken, zu denen ich im Alltag einfach keine Zeit hatte, ich kann kreatriv sein und vielleicht auch einfach mal über mich nachdenken.

Ich glaube dieses „hin und wieder mal etwas mehr an sich denken“, kann den allermeisten Menschen nicht schaden.Denn auch wenn es immer wieder heißt, die Menschen seien selstverliebt und egoistisch… ich halte das für quatsch! Meiner Meinung nach ist sogar genau das Gegenteil der Fall und eines der größten Proleme unserer Zeit. Wir messen uns doch ALLE viel zu sehr mit anderen, als einfach mal nur auf uns und unseren Körper zu achten! Eigentlich sind wir doch in einem ständigen Konkurrenzkampf mit irgendwem… und wenn es keine direkte Konkurrenz gibt, es es eben das Idealild einer liebenden Mutter mit perfekter Figur aus der aktuellen Frauen-Zeitschrift ist!

Bei diesem ständigen Konkurrenzkampf, dem Vergleich mit anderen und dem Streen nach Perfektion, ist es doch kein Wunder, dass es immer mehr 22 Jährige mit Burnout gibt.

Schenk Dir selbst eine Auszeit, nehm Dir doch einfach mal ein paar Tage im Jahr und denke an Dich ohne Rücksicht zu nehmen! DU HAST ES DIR VERDIENT und ein paar Tage Rücksichtslos zu sein, tun gar nicht so weh, wie Du vielleicht denkst 😉

 

Das waren sie – meine 10 Gründe warum DU als single Camper durchstarten solltest!

 

Ich hoffe, dass dich diese Liste davon überzeugt hat, dass Du es ruhig mal als Alleinfahrer, solo Traveler oder single Camper  versuchen solltest. Hey, es ist absolut ok mal an sich zu denken und sich eine Auszeit zu gönnen. Wenn Du dir noch unsicher ist, starte doch einfach nur mal ein verlängertes Wochenende durch und sobald Du wieder zuhause bist, kannst Du deinen Lieen von Deinen Erlebnissen berichten.

Du möchtest direkt so richtig durchstarten, Dir den Traum von einem Wohnmoil erfüllen und reisen, reisen, reisen? Super, dann geht es Dir wie mir! Ich kann Dir nur sagen, erfülle Dir diesen Traum… klar wirst Du mal vor Problemen stehen und vielleicht läuft so eine Tour auch mal nicht ganz rund, aber hey… das ist total normal! Auch auf meinen Touren war nicht immer alles rosarot, aber es gibt auch keine Proleme die sich nicht lösen lassen. Zur Not gibbt es immer noch andere Menschen, die dich unterstützen und dir behilflich sein werden. Wenn Du zudem noch hin und wieder über Dich schmunzeln kannst, wirst Du Deinen Traum vom Road Trip als singel Camper leben und lieben!

Ganz zum Schluss noch eines… solltest Du auf Deine erste längere Tour alleine aufbrechen und nach den ersten 1-2 Tagen, wenn die große Aufregung nachlässt, überkommt Dich plötzlich das Tour Start Tief, dann kann ich Dir sagen… keine Panik, so erging es mir und hunderten anderen single Campern auch.

Was das Tour Start Tief genau ist, wie es bei mir verlief, warum ich nur mm davon entfernt war das gesamte Thema alleine reisen & Wohnmobil an den Nagel zu hängen und welche Tipps ich gegen das Tour-Start-Tief kennengelernt habe, erfährst Du in diesem Artikel: Alleine on Tour – 8 Tipps gegen das Tour-Start-Tief

Ich drück euch fest und bleibt oder werdet gesund!

 

Eure IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

Eure Hoheit Prinzessin Milla und Ihre Magd

Eure Hoheit Prinzessin Milla und Ihre Magd

MerkenMerken

Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.