page contents
Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee

Es kommt sooooo oft vor, dass ich von meiner aller, liebsten, Lieblinggsnordsee schwärme und nach kürzester Zeit kommt der Kommentar, jaaaaa, Nodsee ist zwar gut und schön, aber da darfst Du ja niergendso den Hund mitnehmen.

Tja und was soll ich sagen… leider ist das Thema Nordsee mit Hund wirklich nicht so einfach, denn viele Regionen oder besser gesagt Landkreise haben mehr oder weniger überall Hundeverbot.

Das abschreckendste Beispiel ist für mich immer wieder Neuharlingersiel. Da war ich einmal vor 5 Jahren und seitdem NIEEEE WIEDER! Dabei habe ich gerade an Neuharlingersiel meine einzigen Camping-Kinder Erinnerungen, denn die Eltern einer Freundin hatten dort einen Wohnwagen und da durfte ich einige male mitfahren.

Nachdem ich Neuharlingersiel allerdings vor fünf Jahren mit dem Womo besucht habe, war es ein einziger Graus. Mir gefiel schon der usselige Stellplatz am Hafen nicht (aber gut, das ist ja sicherlich Geschmackssache), dann hat Milla nich einige Euro extra gekostet, plus Kurtaxe natürlich und als wir dann vor das Womo traten, gab es eigentlich kein Gebiet, dass ich mit Milla betreten durfte.

Das Millas Pfoten den heiligen Neuharlingersiel Boden überhaupt betreten durften, war schon ein kleines Wunder.

Deich… Hundeverbot, Strand sowieso Hundeverbot, Stadtpark Hundeverbot, in den meisten Geschäften Hundeverbot… wir sind da echt wie Falschgeld herumgelaufen und ich wusste bald nicht mehr, wo ich denn mit dem Hund noch lang gehen durfte.

Damit hat Neuharlingersiel bei mir natürlich extrem verschi..en, denn so fühle ich mich ganz sicher nicht “Willkommen” und habe auch keine Lust Geld (als typischer Tourist) in den Ort zu stecken.

Ich weiß, schöne und Hundefreundliche Orte an der Nordseeküste zu finden ist wirklich nicht so ganz einfach, aber ich kann euch auch sagen… ES GIBT SIE SCHON!!!!

Damit ihr euch eine schöne Zeit mit Hund an der Nordsee machen könnt, dachte ich mir, ich verrate euch mal meine Tipps.

Eines kann ich euch allerdings schon ganz allgemein sagen, durch irgendein Amt für Landschaftsschutz und Deichbau (oder so ähnlich) sind die Gesetzte in Niedersachsen deutlich strenger als z.B. in Schleswig Holstein oder Hamburg. Schleswig Holstein geht vielerorts mit Hunden deutlich entspannter um. Genau so entspannter ist es häufig an der Ostsee, aber darum soll es ja heute nicht gehen, hier geht es ja um die deutsche Nordseeküste.

Und bevor ich jetzt wirklich beginne noch eines vorab. „Hunde freundlich“ und „Hunde freundlich“ können natürlich zwei ganz verschiedenen “Themen” sein. Wer an die Nordseeküste reist und Orte sucht, an denen der eigene Hund den ganzen Tag ohne Leine tun und lassen kann was er möchte… der wird an der deutschen Nordseeküste nur selten glücklich. 

Darum lest euch unbedingt meine Beschreibungen zu den verschiedenen Orten durch, denn das was für mich als “Hunde freundlich” gilt, muss nicht unbedingt für euch als Hundefreundlich gelten.

 

Jetzt aber los… Hundefreundliche Stellplätze Nordsee – meine Lieblingsorte für eine schnupper tolle Zeit!

 

Ich nutzte diese Google Maps Karte nach berechtigtem Interesse, DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. f . Diese Google Maps Karte setzt einen Cookie zum Kartenbetreiber Google Inc. Wenn ihr IsasWomo nutzt, wurdet ihr bereits per Banner über die Nutzung der Google Dienste informiert und habt der Übermittlung von Cookies zugestimmt. Daher gehe ich davon aus, dass ihr in diesem Moment mit der Übermittlung einverstanden seid. Solltet ihr hier keine Karte sehen, liegt dies an euren persönlichen Browser Cookie Einstellungen. Mehr Informationen über das Bereitstellen von Cookies, Möglichkeiten der persönlichen Browser Einstellung und deren Löschung, findet ihr auf meiner Datenschutzseite

Emden

Stellplatz: Am Eisenbahndock, 26725 Emden, Kosten: 9 Euro

 

Wybelsum

Stellplatz: Seebrücke Knock, Jannes Ohling Strasse, 26723 Wybelsum, Kosten: 4,50 Euro

 

Greetsiel

Stellplatz: Stellplatz Zwillingsmühlen,  Mühlenstrasse, 26736 Greetsiel, Kosten: 13 Euro

 

Norddeich

Stellplatz: Stellplatz am Ocean Wave,  Itzendorferstrasse, 26506 Norddeich, Kosten 16 Euro

Hooksiel

Stellplatz: Stellplatz Ostdüne, Bäder Strasse, 26434 Hooksiel, Kosten: 17 Euro

 

Wilhelmshaven

Stellplatz: Schleuseninsel, Schleusenstrasse, 26382 Wilhelmshaven, Kosten: 9 Euro

 

Hamburg

Stellplatz: Elbepark Bunthaus, Moorwerder Hauptdeich 33, 21109 Hamburg, Kosten 21 Euro

 

Friedrichskoog

Stellplatz: Womo Stellplatz an der Nordseestrasse,  Nordseestrasse 998, Friedrichskoog Spitze, 25718 Friedrichskoog, Kosten: 10 Euro

 

St. Peter-Ording

Stellplatz: Reisemobilhafen St.P.O.,  Ketelskoog 4, 25826 St. Peter-Ording, Kosten: 18 Euro

 

Reussenköge

Stellplatz: Amsinck Haus,  Sönke-Nissen- Koog 36A, 25821 Reussenköge, Kosten: 7 Euro

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 1: Emden

Ich dachte mir ich beginne auf der Landkarte gesehen mal ganz “links”, also ganz im Westen und was liegt da…, EMDEN! 🙂

Natürlich ist Emden jetzt nicht gerade das typische, kleine Nordsee Touri Dorf, nichts desto trotz empfinde ich Emden und vor allem die Region um den Stellplatz als vergleichsweise Hundefreundlich.

Hundefreundlich:

  • Da der Stellplatz am Hafen liegt, könnt ihr zusammen mit eurem Hund eine nette (auf der einen Seite sogar grüne) Gassi Runde um den Hafen herum drehen.
  • Viele Kackbeutel Spender
  • Viele Mülleimer
  • Viele Plätze zum verweilen
  • Hundefreundliche Innenstadt, viele Wassernäpfe und Brunnen

 

Nachteile für Reisende mit Vierbeinern:

  • Emden ist eine Stadt! Da lässt sich nicht drum herum reden
  • Keine mir bekannte Freilauffläche in der direkten Umgebung

 

Warum Emden?

Im vergleich zu vielen, vielen anderen Städten finde ich Emden tatsächlich relativ Hundefreundlich. Direkt hinter dem Stellplatz beginnt ein Rundweg um das Hafengelände mit viele Sitzbänken, Kackbeutel Spendern UND MÜLLEIMERN. Wer sagt, er braucht einfach mal wieder ein bisschen Stadtluft, kann sich mit Hund in Emden eine vergleichsweise schöne Zeit machen.

 

Stellplatz: Am Eisenbahndock, 26725 Emden, Kosten: 9 Euro

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 2: Wybelsum

Hier fühlen sich alle “frei Steher” wohl. Der kleine Stellplaz liegt direkt am Deich, bietet allerdings nichts als (zu wenige) Mülleimer. Leider liegt hier mittlerweile relativ viel Müll herum! Nichts desto trotz ist es ein schöner Ort zum spazierengehen mit Hund. Noch gibt es so gut wie keine Hundeverbotsschilder (auch nicht am Deich oder Strand) und bei schönem Wetter kann man hier gut 1-2 Nächte in Ruhe verbringen

Hunde freundliches Wybelsum:

  • ganz einfacher Stellplatz am Deich.
  • viel Natur und Ruhe
  • ich habe 2018 nur ein Hundeverbotsschild gesehen und das war direkt am “Hauptstrand”
  • Stellplatzkosten liegen bei nur 4,50 Euro

 

Nachteile:

  • durch fehlende Mülltonnen und schlechtes Camper Benehmen liegt relativ viel Müll am Stellplatz
  • es gibt keinen Ort
  • es gibt keine Kacktüten o.ä.
  • ein wirklich kleiner, einfacher Stellplatz an der Seebrücke

 

Warum Wybelsum:

Hierbei handelt es sich noch um einen der ganz wenigen, ganz einfachen Stellplätze an der Nordseeküste. Stellflächen, Mülleimer und sonst nichts. Aber, ihr steht direkt auf dem deich und habt einen wunderschönen Blick, abends wird es sehr ruhig. Wer also einfach auf der Suche ist nach Natur pur und einem ausgedehnten Hundespaziergang, der ist hier richtig.

Hinweis 1: Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so bleibt, dass es so gut wie keine Verbotsschilder oder andere Regeln für Hunde gibt. Ich glaube aktuell hat das die Gemeinde schlichtweg vergessen, dass es so viele Camper mit Hunden gibt. Sobald mehr Camper mit Hund diesen Ort besuchen, wird das sicherlich kommen. Sollten sich die Gegebenheiten vor Ort ändern, wäre ich euch für eine kurze Info dankbar. Aktuell ist es noch wunderbar mit Hunden diesen Ort zu besuchen, aber ich rechne  damit, dass sich dies ändern wird. Sobald es vermehrt Hundeverbotsschilder geben sollte, nehme ich diesen Ort nämlich aus der Liste raus. Darum wäre ich euch für eine kurze Info dankbar.

Hinweis 2: Bitte nehmt euren Müll mit!!!!

 

Stellplatz: Seebrücke Knock, Jannes Ohling Strasse, 26723 Wybelsum, Kosten: 4,50 Euro

 

Hundefreundliche Orte für Wohnmobilisten an der Nordsee

Greetsiel kann auch mit Hunden ein schöner Spot sein, vor allem die Bereiche außerhalb des Tourismus Dorfkerns

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 3: Greetsiel

Ja, ja … mein Greetsiel. Auch wenn die Gemeinde aktuell dringend auf der Suche nach Kohle ist (dazu unten noch ein extra Hinweis), das ganze Dorf sehr Touri mäßig ist und es KEINEN Strand gibt ( Greetsiel liegt eine KM vor der Küste) ist Greetsiel für mich immer noch Hundefreundlich.

Hundefreundlich:

  • keine extra Gebühren für Vierbeiner
  • riesengroßer Wiese/Deich Bereich hinter dem Hafenbecken
  • viele Cafes und Restaurants die auf Vierbeinige Besucher eingestellt sind.
  • viele Wiesen entlang der Wege vom Stellplatz ins Dorf
  • extrem viel “Land und Ruhe” zum radeln und spazieren gehen, wenn man den eigentlichen Ortskern meiden möchte

 

Nachteile:

  • wenig Mülleimer, wenige Tütenspender
  • auch im Wisen/ Deich Bereich gilt Leinenpflicht
  • kein Hundestrand in der Nähe
  • kein Hundefreilauf in der Nähe

 

Warum Greetsiel?

Greetsiel lebt vom Tourismus, wer dies nicht so mag, ist zumindest im Ortskern von Greetsiel falsch. Abgesehen von diesem Ortskern gibt es aber kilomterlange “Natur”, die man vom Stellplatz aus erkunden kann. So ist z.B. eine Radtour mit Hund (oder Hundeanhänger) zum Pilsumer Leuchtturm für Zwei und Vierbeiner eine nette Sache. Klarer Nachteil an Greetsiel, Freilauf ist hier eigentlich nicht möglich.

Extra Hinweis: Achtet auf dem Stellplatz in Greetesiel auf jeden Fall auf euer Parkticket und überschreitet die klein aufgedruckte Stellplatz Parkzeit nicht, es wird aktuell mehrfach am Tag kontrolliert und die Überschreitung der Parkzeit kostet 30 Euro.

Stellplatz: Stellplatz Zwillingsmühlen,  Mühlenstrasse, 26736 Greetsiel, Kosten: 13 Euro

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 4: Norddeich

In Norddeich gibt es aktuell zwei Wohnmobil Stellplätze und mehrere Campingplätze. Ich nutze am liebsten den Stellplatz an der Therme. Vom Stellplatz aus kann man durch ein kleines Dorf voller Touristischer Shops laufen und gelangt dann direkt auf den Deich und zum Meer.

Hundefreundlich:

  • Keine Extrakosten für den Hund
  • sobald ihr vom Stellplatz aus am Deich angekommen seid, gibt es auf der linken Seite (ihr blickt aufs Meer) einen großen Deich Bereich auf dem ihr wunderbar mit den Hunde spazieren gehen dürft.
  • direkt an diesem Punkt beginnt auch der Hundestrand, hier dürfen die Vierbeiner also ohne Probleme baden gehen.
  • Der Hundebereich in Norddeich ist wirklich groß und vom Stellplatz an der Therme super zu erreichen.
  • Nach einem ausgiebigen Spaziergang finden sich viele hundefreundliche Cafes und Lokale in Norddeich.

 

Nachteil:

  • wenige (oder leere) Tütenspender, relativ wenige Müllkörbe
  • teurer Stellplatz (16 Euro)
  • vorsicht vor den Abrechnungszeiten in der Therme, wer nur Duschen möchte und die Therme nur eine Minute zu spät verlässt, muss direkt mehrere Stunden zahlen.

 

Warum Norddeich?

Norddeich hat gerade vom Stellplatz aus einen echt netten Hundebereich. Auch wenn Norddeich an sich recht groß ist, so seid ihr hier schnell an den richtigen Punkten. Einzig der Stellplatz an sich ist nicht unbedingt toll und dafür ganz schön teuer. Wenn ihr allerdings vorne auf dem Schotterplatz stehen bleibt (der Stellplatz hat einen gepflasterten Bereich und einen Schotterplatz), habt ihr etwas mehr Platz. Auf dem anderen Bereich heißt es kuschel Camping für 16 Euro!

 

Extra Hinweis: In Norddeich finden den Sommer über immer wieder Veranstaltungen auf den Deichwiesen/ Strandwiesen statt, wie z.B. das Drachenfest. Wenn ihr besonders ängstliche Hunde habt, schaut vor eurem besuch lieber mal eben auf die Internetseite von Norddeich.

Extra Hinweis 2: Von Norddeich aus kann man auch gut z.B. einen Tag nach Norderney übersetzten. Die Fähre nimmt Hunde natürlich mit und gerade in der Nebensaison kann man Norderney auch mit Hund gut besuchen. Die Hunde dürfen (angeleint) mit auf die Promenade und Norderney besitzt auch einen recht großen (und echt schönen) Hundestrand.

 

Stellplatz: Stellplatz am Ocean Wave,  Itzendorferstrasse, 26506 Norddeich, Kosten 16 Euro

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 5: Hooksiel

In Hooksiel gibt es gleich zwei Stellplätze, einen direkt an einem Hallenbad (für Herbst und Winter ganz nett) und einen weiteren direkt am Strand. Der Strandstellplatz ist allerdings nur in den Sommermonaten geöffent. Bei Hooksiel bin ich zum Thema Hundefreundlichkeit selber hin und her gerissen… Ich nehme den Ort dennoch mit in die Liste auf, denn “alles” ist da ja nunmal wirklich nicht schlecht und zumindest gibt es einige spezielle Hundebereiche. 

Hundefreundlich :

  • Stellplatz direkt am Strand, Hunde erlaubt
  • 2 km entfernt gibt es einen extra Hundestrand
  • direkt am Stellplatz gibt es eine kleine, aber ganz nette Hundefreilaufwiese.
  • spezielle Hunde Waschplätze
  • viel Natur, wer mit dem Hund radeln kann ist hier super aufgehoben.
  • Das Städtchen ist nett gemacht, liegt allerdings vom Oststrand Stellplatz einige Kilometer entfernt.

 

Nachteile:

  • 3,10 Euro pro Nacht für einen Hund finde ich UNVERSCHÄMT!
  • Stellplatz Kosten liegen bei satten 17 Euro!!!!
  • Sehr viele Hundeverbottschilder, also an den Hauptstrand könnt ihr die Hunde nicht mitnehmen, zumindest nicht sobald es voll wird/ schönes Wetter gibt.
  • Um an den 2 km entfernten Hundestrand zu kommen, dürft ihr nicht am Meer entlang laufen, sondern müsst den Weg entlang der Strasse nehmen.
  • Wenig Tütenspender, relativ wenig Mülleimer
  • Gerade bei schönem Wetter ist der Stellplatz am Strand häufig rappelvoll.

 

Warum Hooksiel?

Was soll ich zu Hooksiel sagen… zumindest gibt es erreichbare Angebote für Vierbeiner, die dann auch ganz nett gestaltet sind. Ich meine, dass es einen Hundestrand, Hundeduschen und eine Freilauffläche gibt, ist ja schonmal nett gedacht. Allerdings finde ich 3,10 Euro pro Nacht für einen Hund echt zu viel Geld. Zumal der Stellplatz immer für Zwei Personen berechnet wird, wie so oft gibt es auch in Hooksiel keine Alleinfahrer und die Stellplatzkosten liegen eh schon bei 17 Euro!

 

Stellplatz: Stellplatz Ostdüne, Bäder Strasse, 26434 Hooksiel, Kosten: 17 Euro

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 6: Wilhelmshaven

Einer meiner absoluten Lieblingsplätze in Bezug auf Nordseeküste mit Hund. Mein ganz klarer Lieblingsstellplatz in Wilhelmshaven ist die Schleuseninsel und das vor allem wegen Milla.  Hier steht man mit Hund einfach SUPER!!!! Der Stellplatz liegt direkt hinter dem Deich, hat einen privaten Deichzugang und hier dürfen auch Hunde laufen. 

Hundefreundlich:

  • Die Schleuseninsel löieggt direkt hinter dem Nordseedeich und es gibt einen privaten Zugang zum Deich.
  • Vom Stellplatz aus links herum (wieder Blick auf das Meer) könnt ihr klasse am Meer entlang spazieren gehen. Auch wenn es glaube ich nicht ganz offiziell ist (ich bin mir echt nicht sicher) laufen hier viele Hunde frei.
  • Der kleine Strand zwischen den Molen ist Hundebadestrand. Wenn das Wasser also da ist, gehts direkt hinter dem Stellplatz ab zum baden für eure Wauzies.
  • Nicht weit vom Stellplatz entfernt liegt die Promenade.
  • Ein schöner Treffpunkt zum sonnen, Kaffe trinken und spazieren gehen, Hunde dürfen mit, aber bitte anleinen!!!
  • wer gerne viel läuft, zwische n Stellplatz und Stadt gibt es einen großen See, klasse zum spazierengehen “im Grünen” wenn gerade mal wieder Ebbe ist.

 

Nachteile

  • keine Kacktüten, kaum Mülleimer
  • Das beliebte Marine Museum hat absolutes Hundeverbot
  • Wilhelmshaven “City” ist jetzt meiner Meinung nach nicht unbedingt sehenswert, die Promenade und die Region um den Stellplatz Schleuseninsel ist aber wirklich schön.

 

Warum Wilhelmshaven?

Wilhelmshaven, bzw, die Region um den Stellplatz Schleuseninsel ist für Hunde wirklich toll. Egal ob morgens früh oder passend zum Sonnenuntergang… mit ein paar Schritten steht man auf dem Deich und eeeendlich sind Hunde auch mal auf dem Deich voll und ganz erlaubt! Auch wenn die Stadt Wilhelmshaven kein Hammer ist, die Promendade in der Nähe des Stellplatzes ist wirklich nett und wer gerne länger laufen möchte und zudem Wasser sicherheit sucht, kann auch eine extra Runde um den See zwischen Stellplatz in Innenstadt drehen. 

Hinweis: Die Ver- und Entsorgung auf dem Stellplatz ist in der Mittagszeit aus Rücksicht vor den Nachbarn geschlossen. Leider ist auch die Entsorgung des Grauwassers hier nicht ganz einfach, ihr braucht am besten einen Grauwasserschlauch, oder müsst ein bisschen hin und her fahren um den Abfluss genau zu treffen.

Stellplatz: Schleuseninsel, Schleusenstrasse, 26382 Wilhelmshaven, Kosten: 9 Euro

 

Dreamteam :-)

Auch an der deutschen Nordseeküste kann man die Zeit mit seinem Hund genießen

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 7: Hamburg

Hamburg… DIE Stadt im Norden Deutschlands und ein eigenes Bundesland und hier soll es HUNDEFREUNDLICH sein? Tja, was soll ich sagen…. JA!!!! Ich kenne keine andere Stadt die sooooo Hundefreundlich ist wie Hamburg.

Wenn ich in Hamburg bin, treffe ich mich eigentlich immer mit einem guten Bekannten der in Hamburg lebt und auch einen Hund hat. Beim ersten Mal haben wir eine ordentliche, private Stadtrundfahrt mit Hund unternommen und ich konnte es kaum glauben… egal wo wir waren, sein hund lief frei und NIEMAND hat etwas gesagt, NIEMAND!!! In Dortmund gäb es innerhalb der ersten 5 Minuten mindestens 10 dumme Sprüche.

Egal ob Außenalster, Elbufer oder Grünanlage… die Hunde liefen zu 99% frei und niemand hat etwas gesagt!!!!

 

Hundefreundlich:

  • Eine Großstadt in der Hunde überall ganz locker frei laufen (mal abgesehen von der absoluten Innenstadt)
  • Innerhalb von Grünanlagen gibt es viele Tütenspender und Mülleimer
  • Rund um den Stellplatz gibt es wunderschöne Spazier- und Radwege.
  • Hunde dürfen ohne extra Maulkorb oder Tasche Bus und Bahn fahren
  • Viele Grünflächen und Gewässer

 

Nachteile:

  • es ist eben eine Großstadt
  • mein Lieblingsstellplatz befindet sich 20 Minuten Bus und Bahn fahrt außerhalb der Innenstadt
  • auch wenn er zum Stadtbesuch super liegt, aber der City Stellplatz am Doppeldecker Busbahnhof ist ABSOLUT NICHT Hunde geeignet. Da gibt es nicht einen Grashalm.
  • Teurer Stellplatz, 21 Euro, aber es ist eben Hamburg

 

Warum Hamburg?

Hamburg ist für so eine große Stadt erstaunlich Hundefreundlich. Frei laufende Hunde an der Außenalster oder am Elbstrand gehören einfach dazu. In NRW ist das eigentlich undenkbar…

Der Stellplatz am Bunthaus liegt wunderschön und ruhig auf einer Landzunge. Hier habt ihr Natur pur, könnt super mit eurem Hund spazieren gehen und dank der Bushaltestelle vor dem Stellplatz, seid ihr in 20-30 Minuten mitten in der Innenstadt. Fü+r eine Womo Tour mit Hund ist dieser Stellplatz 1000 mal besser, als der Platz mitten in der Stadt.

 

Stellplatz: Elbepark Bunthaus, Moorwerder Hauptdeich 33, 21109 Hamburg, Kosten 21 Euro

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 8: Friedrichskoog

Meiner Meinung nach ist Friedrichskoog ein echtes Hundeparadies. Im Nationalpark Wattenmeer, an den Strand Liegeflächen und in der “Innenstadt” gilt Anleinpflicht, aber die Hunde dürfen überall mit! Außerhalb dieser Gebiete dürfen Hunde sogar frei laufen und das ohne irgendwelche Probleme.

Hundefreundliche:

  • Hunde mit an den Strand zu nehmen ist erlaubt,
  • Hunde mit ins Watt zu nehmen ist erlaubt,
  • Es gibt relativ viele Tütenspender
  • Außerhalb des Nationalparks Wattenmeer, der offiziellen Strand Liegeflächen und des Ortskern dürfen Hunde sogar ohne Leine laufen.
  • Ein vergleichsweise ruhiger Ort

 

Nachteile:

  • Der Stellplatz ist nicht besonders schön, eher Parkplatz (aber direkt hinter dem Stellplatz beginnt der Strand)
  • Stellplatzkosten sind mit 10 Euro recht hoch (für einen Parkplatz)
  • Die Gemeinde braucht Geld, es wird vieeeeel kontrolliert!
  • Bei schlechtem Wetter bietet der Ort nicht viel, sehr ruhig und entspannt.

 

Warum Friedrichskoog?

Für alle die einen relativ kleinen entspannten Ort, aber vieeeeeel Natur suchen, ist die Spitze von Friedrichskoog genau das richtige. Hier könnt ihr wirklich stundenlang mit eurem Hund laufen gehen. Spielt das Wetter allerdings nicht mit, ist hier auch echt nichts los. Es ist also ein typischer „gut Wetter“ Stellplatz. 

Hinweis: Friedrichskoog ist NOCH einer der entspanntesten Orte im Umgang mit Hunden den ich kenne. Bitte, bitte, bitte haltet euch an die paar Regeln und räumt vor allem die Hinterlassenschaften eures Hundes weg!!!!

 

Stellplatz: Womo Stellplatz an der Nordseestrasse,  Nordseestrasse 998, Friedrichskoog Spitze, 25718 Friedrichskoog, Kosten: 10 Euro

 

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 9: St.Peter Ording

St. Peter Ording ist mal wieder ein Ort auf dieser Liste der erstaunlich Hundefreundlich ist, also ehrlich…hier bin ich selbst wirklich erstaunt wie entspannt ein Ort mit Fahrzeugen und Hunden umgehen kann! Hier dürfen Hunde (und Wohnmobile) sogar mit auf den eeeeewig langen und breiten Sandstrand. Für einen Touri Ort wie St.P.O. einer ist, finde ich den Umgang mit Vierbeinern super! 

Hundefreundlich:

  • St. Peter ording ist einer der ganz, ganz wenigen Orte, bei denen man sogar tagsüber auf den Strand auffahren darf. Mit dem Womo und Hund mitten auf dem Strand stehen, ist schon etwas besonderes.
  • Sowohl in St. Peter Ording Bad als auch im Dorf gibt es viele Restaurants und Cafes mit extra Hundenäpfen.
  • Hunde dürfen mit auf den langen Deich (angeleint) als auch mit auf die Strände. Solange ihr euch außerhalb der “Liegebreiche” aufhaltet dürfen Hunde sogar frei laufen, solange sie abrufbar sind. (Wichtig, bitte unbedingt Rücksicht nehmen!!!!!!! Sonst ist das Thema bald auch durch für alle Vierbeiner!)
  • Neben St.P.O. Bad gibt es einen Pinienwald, gerade an sehr warmen Tagen kann man auch hier toll spazieren gehen.
  • Auf dem Strand selber gibt es Restaurants auf Pfählen, hier bekommt man auch immer Wasser für den Hund.

 

Nachteile:

  • Der Stellplatz liegt etwas abseits, um an den Strand zu kommen benötigt man ein Rad oder fährst innerhalb der Saison mit dem Dorf/ Bad Shuttelbus.
  • Selbst wenn man am Strand ist, ist das Meer noch eeeeewig weit weg. Man muss echt lange über den breiten Strand, bzw. über eine Seebrücke laufen (die Holzplanken sind nur semi Hundepfoten freundlich), um an die Wassergrenze zu kommen, aber dieser breite Sandstrand ist natürlich auch etwas ganz besonderes und  sehenswert.
  • Ich habe so gut wie keine Kackbeutel gesehen, diese müsst ihr UNBEDINGT mitbringen!
  • Der Stellplatz ist relativ teuer und jeder Mist (also wirklich jeder!) muss extra bezahlt werden! Beispiel: Wenn man die Duschen auf dem Stellplatz nutzen möchte, zahlt man erstmal um die Tür zur Dusche zu öffnen und dann nochmal extra für alle paar Minuten warmes Wasser

 

Warum St. Peter Ording?

Ich weiß nicht warum St.P.O so viel entspannter mit vielen Dingen umgeht, als die meisten anderen Küstenorte, aber hier darf der Strand mit Fahrzeugen befahren werden (tagsüber) und genau so entspannt geht man auch mit Hunden um. Mit Hund an den Strand gehen ist gar kein Problem. Wie gesagt, nicht direkt in den Liegebereich, aber sonst ist der Alltag mit Hund in St.P.O. echt super entspannt.

Das einzige ist… die Wege sind relativ lang, das liegt aber auch an dem extrem breiten Strand und nachts solltet ihr vom Strand runter fahren, sonst gibt es eigentlich fast immer ein ordentliches Knöllchen oder ihr werdet Abends noch vom Strand geschickt.

 

Stellplatz: Reisemobilhafen St.P.O.,  Ketelskoog 4, 25826 St. Peter-Ording, Kosten: 18 Euro

 

Zum Schluss noch – Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Tipp 10: Reussenköge

Reussenköge kennen wahrscheinlich die wenigsten. Es handelt sich auch tatsächlich um einen kleinen, fast nichtssagenden Ort, aber hier findet ihr einen schönen Stellplatz direkt hinter dem Deich. Wer Wind, Watt, Natur und Ruhe sucht, ist hier genau richtig. Aber Reussenköge hat noch einen Vorteil, weshalb ich diesen Ort mit auf die Liste nehme. Von hier aus könnt ihr nämlich für nur 2 Euro mit dem Rad zur Hamburg Hallig übersetzten. Wenn ihr und euer Hund gut zu Fuß seid, könnt ihr auch rüber spazieren. Dazu führt ein kleiner Weg direkt durchs Watt (Nachtrag von Einheimischen, nicht Watt sondern Salzwiesen)

 

Hundefreundliches Reussenköge:

  • Hier habt ihr natur pur.
  • Für lange Spaziergänge oder Radtouren ein perfekter Ort.
  • Abends hört man hier nichts als den Wind und das plätschern der Wellen (wenn da)
  • Super Ausflugsziel, Hallig Hamburg, Hunde dürfen angeleint mit!
  • Stellplatz direkt hinter dem Deich für 7 Euro, finde ich fair

 

Nachteile:

  • KEINE CHEMIE KLO ENTSORGUNG am Stellplatz
  • Hunde müssen auf dem Weg zur Hallig und auf der Hallig selbst an der Leine bleiben
  • Eigentlich nur schön bei gutem Wetter
  • Vorsicht, bei Sturmflut sollte der Platz auf keinen Fall genutzt werden.
  • Vorsicht, auf der Hallig geht es sehr “entspannt” zu, hier laufen auch mal ein paar Schafe über die Strassen und Wege. Das muss euer Hund abkönnen. Gerade auf so einer kleinen, ruhigen und entspannten Hallig fallen dauerhaft bellende (oder vor Jagdtrieb durchdrehende) Hunde sehr negativ aus.
  • Unbedingt Kacktüten mitnehmen!!!!

 

Warum Reussenköge?

Der eigentliche Ort Reussenköge bietet eigentlich nicht besonderes, aber wer auf der Suche ist nach Ruhe, Entspannung und frischem Wind um die Nase, steht hier wunderbar. Besonders wird dieser Ort durch die Möglichkeit auf die Hallig zu kommen. So ein Tag auf der Hallig macht echt Spaß und eure Hunde werden nach so viel frischer Luft abends selig schlafen.

 

Hinweis: Ich finde es schon toll, dass man die Hunde mit auf die Hallig nehmen darf, gerade weil dort so viele Schafe laufen. Wenn ihr auf die Hallig spazieren möchtet, BITTE LASST EURE HUNDE AN DER LEINE und nicht durchs Watt toben! Es ist nunmal verboten seine Hunde da frei laufen zu lassen und wenn dies doch wieder zu viele Hundebesitzer tun, ist die Mitnahme bald verboten. Haltet euch also BITTE an die Regeln.

 

Stellplatz: Amsinck Haus,  Sönke-Nissen- Koog 36A, 25821 Reussenköge, Kosten: 7 Euro

 

Schlafender Camping Hund

Nach einem langen Tag an der frischen Nordseeluft, lässt es sich ganz besonders entspannt schlafen

 

 

Fazit – Hundefreundliche Stellplätze Nordsee … meine Tipps

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee

Für Dein Pinterest Board

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel ein bisschen Lust auf Nordseeluft machen. Leider ist es so, dass der Schutz der Deiche und der Deichschafe es uns Hundemenschen gerade in Niedersachsen oft nicht leicht machen. Andererseits muss ich aber auch sagen, diese Gesetzte werden nicht von ungefähr kommen, anscheinend gabb es einfach zu viele Hundebesitzer die sich nicht an die Regeln halten konnten und darum müssen wir jetzt alle “leiden”. Zum Glück gibt es ja noch ein paar Orte, an denen Hunde willkommen sind.

Bitte tut mir einen gefallen… viele Blogger “verraten” mittlerweile nette Plätze oder schöne Gebiete nicht mehr, weil sich zu viele Camper einfach nicht benehmen können. Ich halte davon nichts, ich sage euch auch weiterhin wo ich es schön finde, allerdings bitte ich euch gerade bei diesem Thema nochmal ganz besonders… haltet euch an die Regeln!!!! Seid froh, dass euer Hund bei euch sein kann, auch wenn dazu eben eine Leine gehört. Mit viel frischer Luft, einigen Suchspielen und einer ganz normalen Beschäftigung, wird sich euer Hund sicherlich auch mit Leine wohl fühlen. 😉

Allen Badenixen möchte ich nochmal diese Seite empfehlen: Hundestrand.eu – Hundestrände in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und den Inseln . Hier findet ihr alle möglichen Angaben zu Hundestränden. So dass auch wasserliebende Vierbeiner im Nordseeurlaub auf ihre Kosten kommen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß im Norden und vielleicht laufen wir uns ja mal an einem der Orte über den Weg.

Bleibt gesund 🙂

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

 

 

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

IsasWomo goes Video- Camping auf Youtube

IsasWomo goes Video....Camping auf  Youtube... 7 eurer persönlichen Fragen an mich und 7 Antworten a la Isa rund um meine Campingwelt, die Omi, Milla und das Alleinreisen, das ganze diesmal nicht schriftlich sondern als Video. In den vergangenen Tagen und Wochen haben...
Der Sommer eures Lebens - Camping und Road Trip mit einem alten Hund

Ein Road Trip mit einem alten Hund – Teil 2- Medizin und Vorsorge

Camping und Road Trip mit einem alten Hund. Ein letztes großes Abenteuer erleben und die gemeinsame Zeit nutzen, das können die schönsten Wochen des Jahres werden. Wenn ihr euch ein bisschen auf die Tour mit einem alten Hund vorbereitet. Teil 2 unserer kleinen Serie, diesmal geht es um Medizin und Vorsorge, außerdem erzähle ich euch welche Absicherung wir getroffen haben, sollte mir on Tour etwas geschehen, damit Milla irgendwie alleine heim kommt.

Mit dem Wohnmobil Camping an der Nordsee

Entlang der Nordseeküste- Mein Womo Nordsee Road Trip 2017

  Nachdem die Omi ja nun eeeeeeendlich wieder frisch, fruchtig und repariert aus der Werkstatt kam, konnte es für Milla und mich direkt 2 Tage später los gehen. Jaaaaa, endlich Nordseeluft schnuppern, Fischbrötchen essen und viel frischen Wind um die Nase! Aufiiii,...
Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.