Nachdem mit dem Iridium das erste E-Wohnmobil auf der Messe in Stuttgart “Werltpremiere” feierte,  wurde heute das erste E-Wohnmobil auf dem Michigan for Energy (MEA) Kongress aus dem Hause Tesla der Öffentlichkeit vorgeführt.

Gestaltet wurde Tesla’s erstes E-Wohnmobil von Travis Rabenberg, der selbst seit Jahren als Camper und Digitaler Nomade in der Welt herum düst und sich das Thema “Nachhaltigkeit” auf die Fahnen geschrieben hat, die Grundvorausetzungen klangen also schon mal nicht so schlecht.

Nun wurde das Fahrzeug also heute ganz frisch der Öffentlichkeit vorgestellt und weil mich niemand mal eben nach Michigan einladen wollte (Freichheit oder 😉 ), aktualisiere ich seit Stunden sämtliche Plattformen und Seiten, auf der Suche nach ersten freien Bildern und Infos.

 

Tesla’s erstes E-Wohnmobil, soviel gibts es also schon zu sagen:

 

Bei Tesla’s erstem Wohnmobil handelt es sich um den “Roamer”, der zumindest von außen eher einem normalen Fahrzeug mit “Aufsatzkabine”, wie man sie z.B. von Tischer kennt, gleicht. Allerdings ist es keine echte Aufsatzkabine, denn Fahrzeug und Kabine sind  fest miteinander verbunden. Somit ist es also ein “echtes” teilintegriertes Womo, welches aber trotzdem nach Aufsatzkabine ausschaut. 😉

Rückbank usw. des “normalen” Fahrzeugs wurden natürlich entfernt um mehr Platz und etwas “Raumgefühl” zu schaffen. Dank eines, schräg zur Seite hin ragenden Hochdachs, gelangt der Roamer mit aufgestelltem Dach auf eine Höhe von 2,01m, stehen ist in dem Fahrzeug somit möglich. Klappt man das Dach wieder zusammen, hat das E-Wohnmobil eine “windschnittige” Höhe von 1,21m, Brücken sind also definitv kein Problem mehr. 😉

Von außen sieht man Tesla’s erstem E-Wohnmobil allerdings den “Digitalen Nomaden Lifestyle” deutlich an, schließlich wurde auf dem “klappbaren” Hochdach eine 350 Watt starke Solaranlage verbaut. Zudem gibt es ein kleines Seitenfenster links und rechts, der Einstieg erfolgt über eine Aufbautür auf der Rückseite.

Was ich persönlich sehr schade finde ist (mal ganz abgesehen von dem Thema, dass es 100%ig ein erster Versuch in die richtige Richtung ist), dass das Fahrzeug zwar Bett, Waschbecken und auch Toilette besitzt, aber keine Küche und erst recht keine Dusche.

Roamer Tesla's erstes E-Wohnmobil

Der Tesla Roamer, vorab als Video Konfiguration

 

Kommen wir zum Thema “Technik” und dem was bisher bekannt ist:

  • Bei dem Basisfahrzeug handelt es sich um das Tesla Modell : S 70 D
  • Die Reichweite von Tesla’s erstem E-Wohnmobil soll bei offiziellen 375 Kilometern, bzw. bei bestätigten 322 Kilometern, liegen und das ganze mit “kräftigen” 309 PS.
  • Das Wohnmobil hat ein Leergewicht von 2090 Kg, davon gehen ca. 250 Kg zu Last der Kabine.
  • Das “Reisemobil” ist insgesamt 1,82 m breit und        lang, davon nimmt die “Kabine” (es ist ja keine echte Aufsatzkabine!) 2,44m in Beschlag.
  • Unter der Kabine befindet sich ein ca. 80 Liter fassender Frischwassertank.

 

Tesla's erstes E-Wohnmobil

Die Modellreihe S im Original
Foto by Tesla

Bereits im Sommer 2018 sprach Tesla Chef Elon Musk zum ersten Mal von einem speziellen Tesla “Party und Camping” Modus, welcher letztendlich jetzt sicherlich auch dem Roamer zugute kommt. Tesla Besitzer hatten anscheinend immer mal wieder gepostet, wie gut es sich in den Tesla Limousinen schlafen läss, wenn man die Sitzbank umklappt. Diese Postings haben letztendlich dazu geführt, dass es Fahrzeug Varianten mit extra USB Buchsen, einer speziellen Klimaanlage und Belüftung, Lichtspots und Musik bzw. Lautsprecherboxen bereits seit 2018 bei Tesla gibt, welche man durch besonders starke Batterien im geparkten Fahrzeug 48 Stunden nutzen kann.

 

Der aktuelle Stand

Travis Rabenberg zeigt seit 1-2 Tagen immer mal wieder Bilder seines “Versuchs-Tesla’s”  auf Instagram.  “Richtige” Bilder in der Art einer Fahrzeugpräsentation gibt es aber leider immer noch nicht. Sollte sich dies ändern, werdet ihr es hier als Update sehen.

Wegen der DSGVO usw. – Wenn ihr hier auf Travis Instagram Profil klick, werdet ihr zu Instagram weitergeleitet. Dazu wird ein Cookie gesetzt, es gelten von da an die Bestimmungen von Instagram und solltet ihr selber ein Instagram Profil besitzen und in diesem eingeloggt sein, “erfährt” Insta sozusagen, dass ihr euch für dieses Profil interessiert habt. 

Tesla's erstes E-Wohnmobil

Travis Rabenberg Instagram Profil

 

Der Roamer Weltrekord

 

Direkt zur Weltpremiere des “Roamers” in Michigan, wurde soeben auch noch ein neuer Weltrekord geknack. Rabenber, der “Macher” und Digitale Nomade, ist während der Fahrzeugvorstellung flotte 150 Meilen pro Stunde bzw. 242 km/h gefahren und hat damit einen neuen Weltrekord, als schnellstes E-Wohnmobil der Welt, aufgestellt. Den Rekord inne hatte bisher wohl der in Stuttgart vorgestellte Iridium, mit ca. 150 Meilen. 

Direkt nach dem Kongress geht es für Rabenberg auf Tesla E-Womo Promo Tour. Dafür reist er einmal quer durch Europa, von Dublin bis in die Arabischen Emirate. In Dubai findet vom 20.10.2020 – 10.04.2021 die World Expo 2020 statt, auf welchem es wohl auch einen großen E- Fahreug Konvoi geben wird und an diesem will Rabenberg teilnehmen.

 

Fazit…

 

Auch wenn die allgemeinen Nachrichten zum Thema E-Mobilität ja irgendwie immer negativer werden (ich denke da gerade an fehlende Energie, katastrophale Umweltbelastungen in der Produktion und Entsorgung, defekte Batterien und Feuerwehren, die sich nicht an das brennende Auto trauen) eines ist klar…. bei dem heutigen “Gesetzesrun gegen den Dieselmotor” muss sich diesbezüglich im Bereich der Reisemobile DRINGENDST irgendetwas tun.

Darum ist jede Idee, jeder Versuch und jeder kleine Schritt, Wohnmobile zu bauen die keinen Dieselmotor besitzen, meiner Meinung nach beachtlich. Ob der Roamer jetzt unbeding das Maß aller “teilintegrierten Reisemobil Dinge” wird, oder das Fahrzeug jeeeeeemals richtig Marktreif wird… naja, das lasse ich mal offen.

Roamer Tesla's erstes E- Wohnmobil

Erstes Tesla E-Wohnmobil Dein Pin zum Artikel

Ähnlich wie schon bei dem Iridium finde ich persönlich eine Reiweite von gut 300 Kilometern für ein Reisemobil einfach zu wenig. Zudem geht für mich der “Digitale Nomaden Style” nicht ganz auf, weil der Roamer (soweit die Informationen heute, 16.04.2019)  keine echte Küche, keinen echten Kühlschrank usw. besitzt. Die fehlende Dusche ist da wohl, selbst bei einem Preis von  ??? (auch diesbezüglich gibt es aktuell noch keine Aussage) das kleinste Übel.

Das sich aber gerade Tesla, DER Hersteller von E-Fahrzeugen schlechthin, überhaupt mit dem Thema “E-Wohnmobil” beschäftigt, steigert meine Hoffnung an neue und tatsächlich brauchbare Wege zu dem ganzen Schlamassel ungemein. Natürlich kann man sagen, das Diesel Problem geht mich nichts an, ich meide diese Orte einfach, allerdings befürchte ich, dass dies in Zuuuuuukunft nicht mehr wirklich funktionieren wird. Umweltzonen und Diesefahrverbote nehmen stetig zu (die Sinnhaftigkeit ist ein anderes Thema) und zumindest in Dormund sind die Behörden gerade zu “gallig” darauf, Fahrzeuge zu überprüfen. Darum glaube ich einfach, selbst wenn es aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet total unfair ist und keinen Sinn macht, irgendwas muss sich zum Thema Diesel & Reisemobile verändern. 

Als ich gelesen habe, dass sich Travis Rabenberg  mit dem Roamer auf Europa Tour begibt und auf dem Weg in den Süden ist, habe ich direkt an den diesjährigen Caravan Salon gedacht. Düsseldorf hat schließlich immer noch die größte Campingmesse der Welt inne. Ich weiß es nicht (ich weiß es WIRKLICH nicht), aber es sollte mich auch nicht wundern, wenn wir Tesla’s erstes E-Wohnmobil im Spätsommer live in Düsseldorf sehen können.

Naja… wir werden sehen und sollte es so kommen, dann denkt an mich und sagt still zu euch… “Haaach die Isa, die hats gewusst!!!” 🙂 🙂 😉

Bis dahin ist es aber noch ein Weilchen, sollte es in den kommenden Wochen Roamer News geben, veröffentliche ich sie hier als Update. Dies war ein erster kleiner Blick auf die “Weltneuheit Roamer”,  also…. bleibt gesund!

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (15 votes, average: 4,47 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Wintercamping DIY Das Wohnmobil abdichten und warm halten

Do it yourself Tipps zum Wintercamping

Wenn ihr regelmäßig in den Winterurlaub fahrt, oder den Winter über ständig unterwegs seien werdet, dann lohnt es sich sicherlich einiges an Geld in die Hand zu nehmen ( allein für die neue Windschutzscheibenmatte und den Fussraumverschluss müsst ihr mit gut 500 Euro rechnen) und eine richtige “Winter Thermo Ausrüstung” zu kaufen. Wer das Camping im Winter aber erstmal antesten möchte, oder so wie ich, nicht in den Schnee fährt, der kann sich für wenige Euro auch erstmal selber weiterhelfen.

Wie…? Na das seht ihr hier:

Caravan Salon 2020

Caravan Salon 2020 – 10 ganz besondere Tage in Düsseldorf

Der Caravan Salon 2020 ist beendet! Nach 10 ganz besonderen Messetagen erzähle ich dir wie die Branche aktuell so tickt, wo die großen Campingtrends 2021 liegen und welche Dinge mir ganz persönlich gut gefallen haben. Auf, auf… 2021 ruft! 🙂

Cafe Vire mitten auf einem Kreisverkehr

Stellplatz Nr.4 auf der “Le Toure 2016” – Vire

Stellplatz Vire Stellplatz Nr. 4 “ Le Touré 2016” Rue de Vieux College 14500 Vire kostenlos /Ver / Entsorgung / kostenlos Frischwasser   Bei dem “ Stellplatz” in Vire handelt es sich um einen großen Parkplatz mitten in der City, mit teilweise extra langen...