Der Caravan Salon 2020 und die Hymer Absage, ein Blick hinter die Kulissen der Caravan Industrie. 

Seit vergangenem Donnerstag wissen interessierte Camper, der CIVD und die Messe Düsseldorf halten vorerst an den Plänen fest, den Caravan Salon 2020 mit einer Woche Verzug, stattfinden zu lassen. 

Nachdem die Nachricht wie ein Blitz durchs Netz „gefegt“ ist, war die Aufregung in der Camperfamilie groß. Erst recht nachdem nur 24 Stunden später, die Absage der Hymer Gruppe, diesem ganzen Thema das „I-Tüpfelchen“ aufgesetzt hat. Ein Caravaning PR-Krimi? Was ist aktuell wirklich hinter den Kulissen der Messe & Caravan Industrie los und warum bin ich eine der wenigen Menschen, die es erstmal positiv sehen, wenn man versucht 2020 an der Messe festzuhalten?  

Wenn du gerade keine Zeit oder Lust zu lesen hast, das Thema „Der Caravan Salon 2020 und die Hymer Absage“ findest du auch als aktuellen IsasWomo Podcast. 

 

Podcasts sind euer Ding? Dann könnt ihr den IsasWomo Podcast auch über alle gängigen Portale abonnieren, oder ihr klickt euch einfach mal durch die Folgen hier auf dem Blog!

 

 

Der Caravan Salon 2020 und die Hymer Absage, ein ungeahnter Blick hinter die Kulissen der Caravan Industrie. 

 

Die Entscheidung ist getroffen und sorgte innerhalb von kürzester Zeit für allerhand Missfallen und Zustimmung. Mit einer Woche Verzögerung hält der CIVD und die Messe Düsseldorf am Caravan Salon 2020 vorerst fest!

Ich habe es ja schon mehrfach gesagt, ich persönlich finde die aktuelle Entscheidung klasse, mutig und empfinde sie als ganz wichtiges und positives Zeichen. Ob es tatsächlich dazu kommt, dass die Messe im September stattfinden kann, das weiß zum aktuellen Zeitpunkt niemand! 

Nein, ich sage es besser anders!

Denn anscheinend muss es Menschen geben, die bereits heute sicher sagen können, wie stark die Verbreitung des Virus in 4 Monaten ausfällt, denn genau auf dieses Wissen hin wurden ja bereits wichtige Entscheidungen getroffen, die man ansonsten auch deutlich später hätte treffen können. Somit sage ich besser, ICH kann nicht einschätzen wie die gesamte „Virus Situation“ im September aussehen wird. 

ICH kann heute nicht mit Sicherheit einschätzen, ob z.B. im August die 2. Corona Welle tobt und an eine Messe gar nicht zu denken ist, oder ob es so seien wird, dass wir wieder gemeinsam mit Freunden um den Grill herum stehen, Freizeitparks, Fachmessen und Clubs besucht haben und bis auf wenige wichtige Schutzmaßnahmen, einen relativ normalen Alltag führen. 

ICH kann das zu diesem Zeitpunkt nicht einschätzen. Erst recht nicht nach den vergangenen Wochen, in denen ich von steigenden Fallzahlen nach Ostern ausgegangen bin, ich dachte dass es sicherlich noch lange dauern wird, bis wir außerhalb des eigenen Bundeslandes reisen dürfen und für mich außer Frage stand, dass wir diesen Sommer noch ins Ausland reisen können. 

Seit wenigen Stunden weiß ich, all diese Annahmen waren falsch! Wie soll ICH da wissen, was in 4 Monaten „Stand der Dinge“ ist?

Was ich allerdings zu diesem Zeitpunkt sicher weiß ist, dass ich positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken möchte und genau das ist auch der Punkt, der mir so viel Respekt für die Entscheidung zu Gunsten des Caravan Salon abverlangt. 

Jetzt seitens des CIVD und der Messe Düsseldorf die Entscheidung zu treffen, wir sagen die komplette Messe 2020 ab, dann müssen wir uns mit dem Thema nicht weiter beschäftigen, keine komplizierten Sicherheitskonzepte entwickeln und wären „fein raus“, das wäre meiner Meinung nach die deutlich einfachere Entscheidung. 

Der CIVD und die Messe Düsseldorf haben aber vorerst anders entschieden. Sie versuchen alles um an der Messe, UNTER DEN AKTUELLEN BEDINGUNGEN festzuhalten und investieren ganz viel Zeit, Kraft und Mühen um ein entsprechendes Sicherheitskonzept auf die Beine zu stellen. 

Also für mich ist das ein ganz klares Zeichen! 

Ein Zeichen, dass die Verantwortlichen an die Branche glauben und dass Ihnen die Verantwortung für all die Menschen, die mit einer solchen Messe in Zusammenhang stehen, bewusst ist . Der Versuch an der Messe festzuhalten ist doch ein Hoffnungsschimmer für die beteiligten Selbständigen und Arbeitnehmer (vom Messebauer, über Floristen bis zur kleinen Bloggerin) die dank einer solchen Messe ihren Kühlschrank füllen können. 

Es wundert mich schon sehr, dass sogar einige selbständige Journalisten bereits jetzt so gegen den Caravan Salon 2020 schreiben. Ob es letztendlich wirklich dazu kommt, dass der Caravan Salon 2020 stattfinden kann, das wissen wir HEUTE alle nicht! Aber bis zum Start der Messe oder der endgültigen Absage, ist „mein Glas“ lieber halbvoll, als halbleer!

 

Hymer Caravan Salon

Absage erteilt… auch wenn keiner weiß wie sich die Corona Situation in den nächsten Monaten entwickelt, 2020 wird der Caravan Salon ohne die Hymer Gruppe stattfinden.

 

Nachgedacht! Die Absage der Hymer Gruppe!

 

Doch die Meldung, dass der CIVD und die Messe Düsseldorf vorerst am Caravan Salon 20 festhalten, war ja „nur“ das eine große Thema der vergangenen Tage. Das eigentliche „Drama“ begann nur 24 Stunden später, nämlich mit der Absage der Hymer Gruppe. 

Wie schon zu Beginn dieses Artikels gesagt, versuche ich das ganze Thema für dich „aufzudröseln“, auch wenn dieser Blick hinter die Kulissen sicherlich nicht allen Beteiligten gefällt. Da ich mir vorstellen kann, dass nicht jeder IsasWomo Leser die Verhältnisse zwischen der Hymer Gruppe, dem CIVD und dem Caravan Salon kennt, versuche ich ganz vorne zu starten, damit du dir letzten Endes deine eigene Meinung zu dieser Absage und den möglichen Hintergründen bilden kannst.

 

Beginnen wir mit einem Blick auf die Hymer Gruppe: 

 

Die Hymer Gruppe ist der weltweit größte Hersteller von Reisemobilen und Caravans. Zur Hymer Gruppe gehören 15 Reisemobil und Caravan Marken wie z.B. Dethleffs, Niesmann Bischoff, Carado, Bürstner, Eriba oder natürlich Hymer selbst. Außerdem gibt es noch 5 weitere Marken wie z.B. „Free on Tour“ das Reiseportal, die der Hymer Gruppe angehören. 

6400 Mitarbeiter, 1270 Handelspartner und ein Umsatz von 2,3 Milliarden machen die Hymer Gruppe zum „Big Player“ der weltweiten Caravaning Branche. 

Allerdings hast du sicherlich auch mitbekommen, dass die Hymer Gruppe vor knapp 1,5 Jahren von Thor Industries gekauft wurde. 

 

Aber wer ist eigentlich „Thor Industries“?

 

Thor Industries (im weiteren Verlauf nur Thor) ist ein börsennotierter US Investor mit Sitz in Nordamerika. Bei Thor hat alles mal 1980 mit der Caravan Marke Airstream begonnen, dann haben sie sich über Kanada immer weiter auf dem Caravaning Markt Nord Amerikas ausgebreitet, gründeten super erfolgreiche Reisemobil Start-up’s wie den „Ableger“ Thor California und sind mit dem Kauf der Hymer Gruppe nach Europa gekommen. 

Mittlerweile zählen über 37 verschiedene Reisemobil und Caravan Marken zu Thor Industries und ich persönlich bin fest davon überzeugt, Thor Industries ist ein US Investor, der ganz genau weiß, wie das Business läuft. Dafür ist er bereits lange und erfolgreich am Markt.

Doch gerade in der Camping und Caravaning Branche geht es mir so, dass ich viele Marken irgendwie mit „familiären Verhältnissen“, kleiner Mittelstand, jeder kennt jeden und Familienunternehmen verbinde. Also klein ist Thor Industries nicht.

Wenn du dich auf der Internetseite Thors umschaust, gelangst du auch zu den Geschäftsberichten der vergangenen Jahre und wenn du dir den Bericht von 2019 anschaust, wirst du feststellen, dass das Jahr 2019 bei weitem nicht so rosig lief, wie die Jahre zuvor.  

Auch wenn in Deutschland alles von Rekordjahren und Campingboom gesprochen hat, so war die Lage für Thor in Nordamerika eine andere. Ich denke uns allen ist klar was es bedeutet, wenn so ein börsennotierter US Investor einen deutlichen Rückgang der Nettoumsätze verbuchen muss. Fröhlich ausgelassene Stimmung ist leider sicherlich etwas anderes. 

Von anderen Unternehmen z.B. aus der Mode oder Automobil Branche ist zumindest bekannt, dass der Druck der von einem US Investor ausgehen kann, enorm ist und wenn in diesen Unternehmen die Anweisung kam, dass Einsparungen her müssen, dann wurden diese auch durchgezogen. Wie das bei Thor aussieht, kann ich natürlich nicht sagen!

 

Springen wir zurück zum Caravan Salon

 

Der Caravan Salon ist bekanntlich die größte Reisemobil und Caravan Messe der Welt! 

Der Salon findet jedes Jahr auf dem Gelände der Messe Düsseldorf statt, der eigentliche Ausrichter ist aber der CIVD!

Der CIVD ist der Caravaning Industrie Verband Deutschland. Bedeutet also, mehr oder weniger alle bekannten Hersteller und Ausrüster von Reisemobilen und Caravans sind Mitglieder des CIVD und werden vom Verband vertreten. Der CIVD vertritt seine Mitglieder in ganz vielen Bereichen. Als Beispiel, einer davon sind große Marketing Kampagnen wie z.B. TV Spots oder Gewinnspiele, in denen dann Reisemobile von den unterschiedlichen Herstellern zu sehen/ zu gewinnen sind. 

Das ist aber wirklich nur ein Beispiel für die Arbeit des CIVD, im großen und ganzen ist es so, dass die verschiedenen Unternehmen der Caravan Industrie Mitgliedsbeiträge zahlen und vom CIVD, in unterschiedlichen Bereichen, vertreten werden, die typische Arbeit eines Verbandes. 

Sämtliche Hersteller der (Thor) Erwin Hymer Gruppe sind aktuell Mitglieder des CIVD. Damit ist auch klar, die Hymer Gruppe, mit ihren vielen verschiedenen Herstellern und den daraus resultierenden Mitgliedsbeiträgen, Stimmrechten und Mitgliederanzahl, ist sicherlich ein wichtiges und besonders „starkes“ Mitglied des CIVD. 

 

Fragen und Überlegungen zur Hymer Absage und dem Verhältnis zwischen dem CIVD und der Erwin Hymer Gruppe

 

Seit Donnerstag bzw. Freitag wissen wir aber nun, der CIVD hält als Ausrichter an der Messe fest, die stärkste Mitgliedergruppe nimmt allerdings nicht an dieser Messe teil und veröffentlicht diese Information auch noch genau in dem Moment, in dem der CIVD und die Messe Düsseldorf mit Kritiken zu kämpfen hat. 

Laut der offiziellen Pressemitteilung sagt die Hymer Gruppe ihre Teilnahme für alle in Europa stattfindenden Messen 2020 ab. Der Gesundheitsschutz von Mitarbeitern, Händlern und Kunden steht für die Erwin Hymer Gruppe an erster Stelle und die Maßnahmen zum Infektionsschutz seien auf Messen nicht wirksam durchzuführen. Außerdem werden die digitalen Kanäle weiter ausgebaut bzw. das bestehende Händlernetz ausgenutzt, um Produktneuheiten vorzustellen.  

Ich habe mir zu diesem ganzen Theme in den vergangenen Tagen und Wochen viele Gedanken gemacht, habe zuverlässige Quellen angezapft und mir die ein oder andere Frage gestellt. 

 

Hymer Pressekonferenz mit IsasWomo

Ist der Caravan Salon für die Thor Gruppe eigentlich noch wichtig?

 

Der Blick hinter die Kulissen der Hymer Absage

 

Spätestens seit dem Caravan Salon 2019 ist bekannt, dass die (Thor) Erwin Hymer Gruppe deutliche Einsparungen vornehmen möchte, unter anderem wurde über ein 50% schmaleres Marketing Budget diskutiert. 

Spannend ist sicherlich auch, dass bereits seit vielen Wochen hinter den Kulissen davon gesprochen wurde, dass die Hymer Gruppe nicht am Caravan Salon 20 teilnehmen möchte. 

Außerdem habe ich aus sehr verlässlichen Quellen erfahren, dass es während der Telefonkonferenz der CIVD Mitglieder am Donnerstag, 30.04. und bereits am Tag zuvor, zu „sehr intensiven Gesprächen“ gekommen ist. In meinen Worten gesagt, es gab anscheinend leider richtig Zoff hinter den Kulissen.

Ziehe ich meine Gedanken also zusammen: 

In Nordamerika sitzt der börsennotierte Investor Thor Industries zu dem auch die Hymer Gruppe gehört und nachdem die Nettoumsätze 2019 gesunken sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich Thor deutliche Einsparungen wünscht. 

Bekannt ist außerdem, dass es hinter den Kulissen zwischen dem CIVD und der Hymer Gruppe „intensive“ Gespräche gab und die Hymer Gruppe schon seit einigen Wochen der Meinung ist, eher nicht am Caravan Salon teilzunehmen. 

Daraus resultierend stelle ich mir folgende Fragen:

  • Könnte es nicht möglich sein, dass das Corona Virus eine „schlüssige und sympathische“ Begründung liefert, um nicht am Caravan Salon teilzunehmen, dabei liegt der wahre Grund u.a. auch in den Sparmaßnahmen?
  • Wie gut (oder schlecht) waren wohl die Verkäufe der Erwin Hymer Gruppe auf dem Caravan Salon 2019?
  • Welches Zeichen strahlt diese Absage auf die gesamte Branche aus? Ist es für die gesamte Szene gut, wenn sich der CIVD und die größte Herstellergruppe so uneins sind? 
  • War es wirklich nötig, dass die Hymer Gruppe ihre Presseinformation nur 24 Stunden nach der Bekanntmachung des Caravan Salon veröffentlicht?
  • Warum bekomme ich das Gefühl, dass sich die gesamte Industrie aktuell spaltet in die Lage “pro & contra” Messe?
  • Wie werden die Verkäufe 2020 wohl sein, sollte die Messe stattfinden? Bedeuten weniger Besucher auch weniger Verkäufe, oder könnten die Besucher die 2020 zur Messe gehen, nicht auch ganz besonders interessiert sein?
  • Warum nutzt ein Hersteller nicht das faire Angebot der verlängerten Anmeldefrist? Warum wartet man nicht zumindest die Auswirkungen der aktuellen Lockerungen ab und entscheidet dann?
  • Wie werden sich die ganzen Händler verhalten? Wird es Händler (Zusammenschlüsse) geben, die dennoch auf der Messe ausstellen?
  • Und zu guter letzt frage ich mich auch,  welches Verhalten ist wohl das richtige in Bezug auf “uns” Messebesucher bzw. auf der Messe arbeitende Leute, die sich letztendlich aussuchen können, ob sie zur Messe gehen oder die Chance auslassen (so wie jeder andere auch)? Ist es besser schon jetzt zu sagen “ohh nein, alles viel zu gefährlich”, weil das die Meinung ist, die aktuell sympathischer “rüber kommt”. Oder ist es richtig zu sagen, ich finde es gut wenn die Messe wirklich stattfinden könnte und empfinde den Versuch als mutig?

 

Was sagt die offizielle Pressemitteilung der Hymer Gruppe eigentlich genau aus? 

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die gesamte Hymer Gruppe gemeinsam hinter dieser Entscheidung steht, so wie man es in der Pressemitteilung auch deutlich erwähnt hat. Es hätte mich eher gewundert, wenn nur ein Hersteller der Gruppe offensiv einer anderen Meinung wäre.

In der Pressemitteilung wird der Caravan Salon immer wieder erwähnt, allerdings nicht in dem Absatz, in dem es um die Zukunft der Erwin Hymer Gruppe geht. 

Ich zitiere: „Die gegenwärtige Krise wird den Trend zum bewussten und entschleunigten Reisen weiter verstärken. Auch wenn wir unsere Messeteilnahmen in diesem Jahr absagen müssen, freuen wir uns schon jetzt darauf, unsere Neuheiten und Innovationen im kommendem Jahr einem breiten Publikum auch wieder im Rahmen von Messe präsentieren zu können.“

Da spezielle der Caravan Salon vorab mehrfach erwähnt wird, fehlt er mir persönlich in diesem Abschnitt.

Ein „Versehen“, einfach nicht weiter dramatisch oder gewollt?

Müssen wir uns Gedanken machen, dass die Erwin Hymer Gruppe vielleicht komplett aus dem Caravan Salon oder gar dem gesamten CIVD  aussteigen will? 

Für wie wichtig empfindet ein Investor mit Sitz in den USA, die Mitgliedschaft in einem deutschen Caravaning Industrie Verband?  

Außerdem bin ich über die Überschrift der Pressemitteilung „gestolpert“, in der es heißt „Erwin Hymer Group und ihre Marken sagen Teilnahme an europäischen Messen bis Ende des Jahres ab.“ 

Warum nur Messen in Europa oder wurden die Messen auf anderen Kontinenten bereits abgesagt?  Ich habe mich für dich im Netz umgeschaut und anscheinend ist es aktuell so, dass z.B.  die größte Reisemobil Messe der USA noch nicht abgesagt wurde! 

Die “Hershey – Americas largest RV Show” findet nach aktuellem Stand der Dinge ebenfalls im September 20 (16.09.- 20.09.20) statt. Leider gibt es noch keine Ausstellerliste, darum habe ich weiter Recherchiert und momentan ist es zumindest so, dass ich KEINE generelle Absage der Thor Marken finden konnte und in den vergangenen Jahren waren die verschiedenen Marken Thor Industries immer Bestandteil der Ausstellung, wie man wunderbar über Facebook sehen kann.  Wirklich Klarheit gibt es aber sicherlich erst, wenn die Ausstellerliste online ist. 

Wie passt die Absage der europäischen Messe zur Begründung “Gesundheitsschutz für Mitarbeiter und Kunden”? Müssten dann nicht alle Messen weltweit abgesagt werden und werden diese Messe auch noch abgesagt? 

Und ganz zum Schluss bleibt in meinem Kopf auch die Frage hängen, warum bisher KEIN Journalist aus der Branche dieses Thema anfasst, obwohl ich sicher weiß, dass dieses Thema seit Tagen heiß diskutiert wird? Es geht hier schließlich darum, dass sich die Branche aktuell deutlich auseinander Bewegt, was letztendlich an ganz vielen, kleinen Entscheidungen liegt. Leider befürchte ich, dass es NIEMANDEM, ganz egal ob Caravaning Industrie, Tourismus oder Medien gut tut, wenn die Branche gegeneinander kämpft. 

 

Wie soll der Weg aus Corona funktionieren, wenn keiner Messen plant? Der Caravan Salon

Dunkle Zeiten für die gesamte Messebranche?

 

Der Caravan Salon 20 und die Hymer Absage… ein Blick hinter die Kulissen der Caravan Industrie

 

Ob der Caravan Salon 2020 wirklich stattfinden kann, wie viele Menschen sich auf dem Messegelände aufhalten dürfen und wie die Sicherheitsmaßnahmen im Detail aussehen werden, das kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht absehen. 

Ich kann nur sagen, für mich waren die Lockerungen der vergangenen Tage eine positive Überraschung und ich würde mich sehr freuen, wenn die Fallzahlen dennoch überschaubar bleiben. Sollte es so seien, dass in 4 Monaten eine 2. Virus Welle tobt, dann ist es doch selbstverständlich und natürlich richtig, dass der Caravan Salon nicht stattfinden kann.  

Aber aktuell, zu diesem Zeitpunkt, an dem immer stärke Lockerungen möglich sind, die Anmeldefrist für die Messe verlängert wurde und an dem niemand weiß, wie sich die Lockerungen auswirken, werde ich positiv hoffend in die Zukunft blicken und empfinde es als starkes Zeichen an den Zusammenhalt der gesamten Branche, dass man erstmal alles versucht, um am Caravan Salon 2020 festzuhalten.  

Darum verstehe ich auch nicht, warum der größte Reisemobil und Caravan Hersteller der Welt aktuell so deutlich gegen die Messe arbeitet, diese Entscheidung zu einem Zeitpunkt trifft, an dem sie noch lange nicht entschieden werden musste und dann damit auch noch 24 Stunden später in die Öffentlichkeit geht, wenn die Begründung allein im Zusammenhang mit der Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter steht. 

Dunkle Zeiten für alle die vom “Messe Business” leben?

Ich persönlich finde die Maßnahme und ihre Wirkung für die gesamte Branche verheerend, denn im Umkehrschluss bedeutet diese Vorgehensweise ja, dass man sich nicht einig ist mit dem CIVD und die Messe Verantwortlichen den Schutz der Mitarbeiter und Besucher nicht hoch genug ansetzten. Das kann aber doch nicht richtig sein, oder?

Ob es für die gesamte Branche wirklich vorteilhaft ist, wenn mit solchen Bandagen gekämpft wird und sich die Grenzen innerhalb eines Verbandes so verhärten, wage ich persönlich zu bezweifeln. Die gesamte Branche und an aller erster Stelle die Industrie, lebt doch von dem Traum Freiheit, Abenteuer und Harmonie zu verkaufen. Die Zeiten für Messen sind seit Jahren schwierig, das „Autoland“ Deutschland schafft es kaum noch eine große Fahrzeug Messe auf die Beine zu stellen, ist es da wirklich clever so an der größten Reisemobil und Caravan Messe der Welt und deren Ausrichter zu kratzen? 

Denn ganz gleich wie du nun zur Messe im Jahre 2020 stehst, wir müssen festhalten, dass der Caravan Salon jedes Jahr wieder eine massive Werbung für die ganze Camping Branche ist und für zehntausende Aufträge (Branchenübergreifend) verantwortlich ist. An den 10 Messetagen werden nicht nur Campingprodukte und Freizeitfahrzeuge verkauft. Eine solche Messe bringt ja auch ganz anderen Bereichen Aufträge die gerade jetzt Überlebenswichtig sind. Messebauer bekommen Großaufträge, Floristen erstellen Blumengestecke in Massen, der ganze Bereich der Foodtrucks und „Buden“ lebt von solchen Veranstaltungen und letztendlich spült der Caravan Salon natürlich auch den Medien Aufträge und Geld in die Kassen.  

Aus diesem Grund bedaure ich persönlich die vorzeitige Absage der Hymer Gruppe. Das Zeichen welches davon ausgeht, die vielen offenen Fragen zu den Hintergründen und der Spalt, welcher sich durch die Branche zieht, finde ich allerdings verheerend und ich hoffe sehr, dass wir spätestens 2021 wieder gemeinsam an einem “Messestrang” ziehen. 

Denn natürlich ist die Entscheidung der größten Reisemobil und Caravan Gruppe auch ein Zeichen für andere Hersteller. Mittlerweile ist z.B. bekannt, dass auch Pössel und Concorde dem Caravan Salon 20 bereits eine Absage erteilt haben. 

Doch noch gibt es auch viele, viele Hersteller, die dem positiven Zeichen des CIVD und der Messe Düsseldorf folgen und nach aktuellem Stand der Dinge, hoffnungsvoll mit der gesamten Branche in die Zukunft blicken möchten. 

So hat z.B. die Knaus Tabbert Gruppe bereits bekannt gegeben am Caravan Salon 2020 festzuhalten und die Messe Düsseldorf bzw. den CIVD bestmöglich zu unterstützen, wenn es um die Umsetzung eines Sicherheitskonzeptes geht. 

 

Hymer Absage 2020

Bleibt zu hoffen, dass so manche Entscheidung nicht früheilig war und die gesamte Branche in eine harmonische Zukunft “fährt”

 

Letztendlich bleibt für mich die Frage offen, ob es nicht noch ganz andere Gründe für die Absage der Erwin Hymer Gruppe gibt und ob der Caravan Salon 2020 stattfinden kann. 

 

Aus diesem Grund habe ich bereits vergangenen Donnerstag, nachdem die Information überall zu lesen war, dass der Caravan Salon mit einer Woche Verzögerung stattfinden soll, eine E-Mail an die Hymer Gruppe gesendet. 

In dieser habe ich bereits gefragt ob es tatsächlich richtig ist, dass die Entscheidung nicht am Caravan Salon 2020 teilzunehmen bereits (länger) fest steht?

Gleichzeitig habe ich auch nach den Gründen für diese Entscheidung gefragt. Als Antwort habe ich die bekannte Pressemitteilung erhalten. 

So bleiben leider viele meiner Fragen offen über deren Antwort du dir ein eigenes Bild machen musst. Sämtliche Quellen findest Du unter diesem Artikel. 

In diesem Sinne sage ich wie immer… bleib gesund!

Deine 

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

 

 

 

Quellen: 

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (45 votes, average: 3,33 out of 5)
Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Allein als Frau mit dem Wohnmobil verreisen

Allein als Frau mit dem Wohnmobil on Tour – Anforderungen und Erwartungen

Momentan sitze ich in Büsum bei einem Bäcker und trinke in Ruhe Kaffee. Dabei gehen mir aber einige Erlebnisse der letzten Tage nicht aus dem Kopf und ich stelle mir immer wieder die Frage… muss ich das? Gehört das zum “Anpassen” an ein Camper, alleinreisenden und “sozial” Leben ? Sollte ich mich wirklich so verändern, damit ich allein als Frau mit dem Wohnmobil unterwegs “dazu gehöre”?

Frankreich kostenlose Stellplätze Atlantikküste

Frei stehen in Frankreich ~ Die Atlantikküste wild und kostenlos

Fast zu schön um wahr zu sein, aber die Franzosen bieten uns Wohnmobilisten viele ganz, ganz tolle Orte an denen wir offiziell stehen und übernachten dürfen, man muss nur wissen wo?! Darum zeige ich euch heute 11 meiner absoluten Lieblingsplätze samt “frei steh Feeling” an der franz. Atlantikküste.

Camping mit Hund

Campingurlaub mit Hund

Du möchtest mit Deinem Hund in den Campingurlaub fahren? SUPER IDEE!!!! Allerdinngs gibt es ein paar Dinge vorab zu planen.

 

500 Camping Hacks die du kennen solltest! IsasWomo Buch

ES IST DA!!!! MEIN ERSTES EIGENES BUCH IST AUF DEM MARKT!

500 Camping Hacks die Du kennen musst! 

500 Tipps, Tricks und Hilfen für Deinen Campingurlaub in Europa!

Ab sofort überall im Handel erhältlich!

Mehr Informationen bekommst Du hier: 500 Camping Hacks, das erste IsasWomo Buch!