page contents
Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.

Alleine im Wohnmobil reisen, zum Glück kommen immer mehr Leute auf den Geschmack, warum auch nicht???

Das ganze Thema „Alleinreisen/ Solotravel“ hat in den vergangenen Jahren einen riesen Sprung nach vorne gemacht und ich sehe auf meinen Touren, GOTT SEI DANK, immer mehr alleinreisende „Mädels und Jungs“.

Dennoch kommt es immer mal wieder vor, ganz gleich wie lange man schon alleine im Wohnmobil reist, dass man Lust hätte die gemeinsame Erlebnisse hin und wieder mit anderen Menschen zu teilen, tjaaaaa und genau darum soll es heute gehen.

Immer mal wieder erreichen mich E-Mails oder Nachrichten von Leuten, die auf der Suche sind nach „Kontakten zu anderen alleinreisenden Campern“. Da das gesamte Thema  aber gar nicht so „einfach ist“, wie es vielleicht auf den ersten Blick klingt, dachte ich mir… es wird mal Zeit für einen umfassenden Artikel.

 

Alleine im Wohnmobil reisen – oder doch nicht? Die schwierige Suche nach netten Mitreisenden!

 

Grundsätzliches:

Bevor ich euch irgendwelche Tipps gebe, finde ich es ganz wichtig erstmal die „Rahmenbedingungen“ zu klären und ganz gleich wie ihr eure Suche später anstellt, ihr solltet diese Rahmenbedingungen UNBEDINGT IMMER von Anfang an klar und deutlich äußern.

ZU SAGEN WAS IHR WOLLT!!!  ist in diesem Fall ENORM wichtig!

Dieser Artikel soll sich also vor allem um folgende Konstellation drehen: Ihr habt bereits euer eigenes Wohnmobil/ euren eigenen Wohnwagen, seid mit diesem auch schon einige Male unterwegs gewesen, hättet jetzt aber Lust auch andere alleinreisende Camper kennen zu lernen und mit denen (JEDER IN SEINEM WOMO/ WOWA!!!) eine gemeinsame Tour durch XY zu starten.

Schlechte Konstellationen: 

Ihr habt selbst kein Wohnmobil oder Wohnwagen und möchtet gerne bei anderen im Fahrzeug mitreisen.

Sorry, selbst wenn ihr gar keine bösen Hintergedanken hegt und es nicht darum gehen soll, dass ihr euch einen möglichst billigen Urlaub „ergaunern“ möchtet, kann ich euch aus Erfahrung sagen, dass ihr bei 99,9 % aller Camper keine Chance haben werdet. Ihr müsst euch vorstellen, viele Camper haben sich mit ihrem Wohnmobil/ Wohnwagen einen lang ersehnten Traum erfüllt. In vielen Fällen geht es nicht mehr um einen „Gebrauchsgegenstand“, sondern um die teuer bezahlte Möglichkeit Freiheit zu genießen! Da gibt es nur ganz, ganz wenige Menschen, die diesen Traum mit jemand „fremden“ teilen würden.

Mal ganz abgesehen davon, dass so eine gemeinsame Tour in einem Fahrzeug ja auch bedeuten würde… man schläft sehr nah beieinander, man lebt sehr eng beieinander (gerade wenn das Wetter mal nicht mit spielt) man nutzt die selbe Toilette (die nunmal auch nicht so weit vom Wohnbereich entfernt ist, wie es z.B. in einer Wohnung der Fall ist und nuur durch eine dünne Tür getrennt, ihr wisst was ich meine) und einer von beiden muss diese Toilette auch leeren!

Diese Konstelation ist also tatsächlich sehr, sehr schwierig und ich würde mal behaupten, nur ein promillebereich aller Camper würde jemand fremden zum gemeinsamen touren über mehrere Tagen in sein Wohnmobil/ Wohnwagen lassen. Nennt mich spießig (bin ich auch 🙂 ) aber für mich selbst käme diese Konstellation auch niemals in Frage.

Wenn es aber so ist, dass ihr kein eigenes Womo habt und trotzdem gemeinsam los möchtet, dann schaut euch mal bei den vielen, vielen Wohnmobil/ Wohnwagen Vermietern um. Das ist (meiner Meinung nach) die einzige Möglichkeit, die wirklich eine reelle Chance bietet, eine gemeinsame Tour zu starten.

Zweite schwierige Konstellation: 

Ihr wart noch nie alleine mit dem Wohnmobil/ Wohnwagen unterwegs und wenn wir mal ehrlich sind, eigentlich geht es euch gar nicht vorrangig um die gemeinsamen Reiseerlebnisse o.ä., ihr habt (noch) Angst alleine zu fahren und sucht jemanden, an den ihr euch so ein bisschen „anhängen“ könnt.

Im Grunde ist das gar nicht verwerflich und auch kein großes Problem, wichtig ist nur… ihr solltet dies von Anfang an ganz klar und deutlich sagen! Ihr Lieben, es kommt so oder so raus, dafür macht JEDER Neucamper zu Beginn einfach noch zu viele Fehlerchen und ist zu unsicher, als dass es erfahrenere Camper nicht mitbekommen würden.

Wie gesagt, im Grunde ist da ja auch gar nichts „schlimmes“ dran, blöd wird es nur dann, wenn sich andere Mitreisende ausgenutzt fühlen! Darum ist das mit der Ehrlichkeit soooooo wichtig und es gibt vielleicht auch so ein paar Hoffnungen und Gedanken, von denen ihr euch trennen müsst.

Ihr lieben alleinreisenden Camping Anfänger, bitte versteht mich nicht falsch… ich kann gut verstehen, dass ihr vor eurer ersten Tour tierisch aufgeregt seid, ging mir ganz genau so. Ebenfalls ist es ganz normal, dass man zu Beginn hunderte Fragezeichen vor der Brust hat und hin und wieder vielleicht auch auf die Rücksichtnahme anderer angewiesen ist. TOTAL OK, auch beim Campen gilt, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Aber ihr müsst auch verstehen, viele Camper gehen nunmal in ihrer Freizeit bzw. in ihrem verdienten Urlaub campen und haben dann nicht immer Lust, sich um eure Probleme und Ängst zu kümmern. Das soll NICHT heißen, dass z.B. die Frage nach dem Umgang mit der Entsorgung nicht ok wäre… alles gut, natürlich ist man sich da gerne mal eben behilflich, es wird nur immer kompliziert, wenn der andere das Gefühl bekommt ausgenutzt zu werden. Hier noch ein paar Beispiele, was damit gemeint ist, vielleicht wird es so deutlicher:

  • Wenn ihr hofft, dass euch jemand persönlich zuhause abholt und mit euch erstmal ein paar Proberunden dreht, weil ihr Angst habt das Womo alleine zu fahren, dann ist das keine gute Vorraussetzung für eine echte, gemeinsame Tour.
  • Wenn ihr euch von einer gemeinsamen Tour erhofft, dass jemand anderes mit euch fährt, um Dinge am Wohnmobil oder Wohnwagen zu reparieren… (ich schwöre es euch, alles schon LIVE miterlebt!) dann ist das ebenfall keine gute Vorraussetzung
  • Die vielen Kleinigkeiten des Camper Alltags… z.B. selbst schon erlebt: Isaaaaaaa, ich weiß gar nicht wie ich Brötchen bestellen soll und die Info zu lesen, dazu habe ich jetzt auch keine Lust, könntest Du mal nach vorne zum Betreiber gehen und den fragen, wie das funktioniert, dann kannst Du es mir ja danach ja erklären, oder… bestell doch Du doch einfach meine Brötchen, ich hätte gerne XYZ. Hmmm… wie war das mit dem Gefühl ausgenutzt zu werden?

Denkt vielleicht einfach immer daran…  wenn ihr alleine im Wohnmobil reisen möchtet, dabei aber gemeinsam tourt, seid ihr trotzdem weiterhin ganz alleine für euch verantwortlich und zuständig, es sei denn ihr „bucht“ einen teil dieses Services durch eine komplett geführte Gruppenreisen.  Das Wichtigste ist aber wohl… seid von Anfang an ehrlich und sagt, dass ihr jemanden sucht, der mit einem Camping Anfänger verreisen möchte. 👍🏻

 

Alleine im Wohnmobil reisen - Mitreisende gesucht

Alleine campen oder in der Gruppe? Den passenden Reisepartner zu finden ist gar nicht so leicht

 

Alleine im Wohnmobil verreisen – oder doch nicht? Die Suche nach Mitreisende

 

Die Suche nach anderen alleinreisenden Campern ist leider gar nicht so einfach und den absolut „goldenen, zielführenden Weg“ kann ich euch nicht nennen. Aber es gibt zumindest einige Möglichkeiten.

Als aller erstes kann ich euch die Internetseite der  „Solisten-Sterne“ nennen.  Diese Plattform gibt es schon viele, viele Jahre und bietet ein Forum für alleinreisende Wohnmobilisten. Die Solisten-Sterne veranstalten regelmäßige Treffen und auch gemeinsame Touren. Ich selbst bin allerdings nicht Teil dieser Gruppe, denn die Solisten-Sterne haben einige Vorraussetzungen die ich nicht erfülle oder auch nicht erfüllen mag. Teil der Community kann man nur werden, wenn man MINDESTENS 55 Jahre alt ist. Davon abgesehen legen die „Sterne“ auch reeelativ viel Wert auf die Beteiligung ihrer Mitglieder innerhalb der Community, als auch bei Treffen o.ä. So wie ich es immer wieder höre ist z.B. ein Verhalten als „dauerhaft stiller Mitleser“ nicht wirklich gern gesehen.  Wenn ihr die Altersgrenze aber erreicht habt, könnt ihr euch das Portal ja zumindest mal ansehen, vielleicht ist es genau das was ihr sucht. Schaden kann es bestimmt nicht.

Veranstaltungen für Alleinreisende Wohnmobilisten

Mittlerweile gibt es auch die ein oder andere Veranstaltung, die sich speziell auf alleinreisende Camper bezieht. So wie z.B. die Alleinfahrer Tage auf dem Stellplatz in Bad Pyrmont. Dieses Treffen findet immer im Mai statt und ist sicherlich eine gute Möglichkeit um andere Personen zu treffen die alleine im Wohnmobil verreisen. Das Treffen in Bad Pyrmont ist allerdings immer relativ schnell ausgebucht und reservieren ist Pflicht. Wenn dann solltet ihr also frühzeitig planen.

Blogs und Internetseiten

POTZBLITZ… da draußen gibt es echt noch andere Internetseiten, abgesehen von IsasWomo, die sich mit dem Thema „alleine im Wohnmoobil reisen“ beschäftigen. Ich weiß… kaum vorzustellen 😉 😉 😉

Es kann sich aber durchaus lohnen diese Blogs und Seiten mal durchzustöbern. Gerne findet ihr da z.B. auch Hinweise auf Treffen und ihr bekommt sicherlich relativ schnell ein Gefühl dafür, ob die entsprechende Person z.B. ebenfalls Lust hat, vielleicht einmal mit euch zu touren, oder dies schon getan hat. Ich habe festgestellt, gerade unter den kleinen und sehr persönlichen Blogs/ Reisetagebüchern, findet man immer mal wieder Hinweise auf eine gemeinsame Touren.

Last but not least … die sozialen Medien!

Gerade Facebook ist bei diesem ganzen Thema meine erste Wahl! Ja ich weiß, es gibt immer mehr Leute die nicht viel von FB halten, aber beim Thema alleine im Wohnmobil reisen, bzw. Mitreisende zum gemeinsamen touren finden, bietet Facebook, meiner Meinung nach, das größte Potenzial.

Es gibt mittlerweile so viele Gruppen auf Facebook, die sich mit dem Thema „alleine im Wohnmobil reisen“ beschäftigen, dass ihr am besten einfach die Facebook Suche nutzt.  Da ich selber nicht Teil aller Gruppen bin und es auch immer wieder Gruppen Admins gibt, die gar nicht so glücklich sind, wenn man die Gruppen öffentlich verlinkt, nenne ich hier ganz bewusst keine einzelnen Gruppen Namen. Aber wenn ihr mal nach den Begriffen:

  • alleine reisen,
  • alleine campen,
  • Wohnmobil allein,
  • solo reisen
  • solo camping
  • solisten

sucht, werdet ihr viele, viele Gruppen finden, die sich um die Themen drehen.

Allerding hat mir mein eigenes „Admin Dasein“ und das „Herumschwirren“ in verschiedenen Gruppen gezeigt, dass es gerade auf Facebook einige besondere Verhaltensweisen gibt. Darum öffne ich  zum Thema Facebook einfach mal einen eigenen Punkt!

 

Mitcamper gesucht - so findest Du einen passenden Reisepartner für deine Wohnmobil Tour

Alleine reisen oder gemeinsam mit einem anderen Camper? Beides hat so seine Vor- und Nachteile.

 

Gemeinsam mit dem Wohnmobil touren – die Suche über Faceboook

 

Ich kann euch aus Erfahrung sagen, in den aller, aller seltesten Fällen bringt es etwas, wenn ihr einfach in eine Gruppe schreibt, Hallo ich bin die Trudi, ich möchte von xx bis yy durch Frankreich düsen, wer hat Lust mich zu begleiten?

Leider ist es so, dass ihr häufig gar keine Antwort bekommt, oder aber ihr bekommt Antworten von Leuten, die vielleicht etwas „ganz anderes im Sinn haben“. Ich habe ganz eindeutig festgestellt, am besten funktioniert das „Mitreisende kennenlernen“ über die Gruppentreffen. Ganz viele dieser Gruppen veranstalten hin und wieder eigene Gruppentreffen, oder aber es ergeben sich relativ kurzfristige, kleine Treffen, weil z.B. 5 Gruppenmitglieder gerade irgendwo an der Nordseeküste unterwegs sind. Genau diese Treffen eigenen sich SUUUUUUPER um andere Alleinfahrer kennen zu lernen.

Der ganz, ganz große Vorteil dieser Treffen ist, dass man sich da erstmal „beschnuppern“ kann, bevor man vielleicht mehrere Tage, oder gar Wochen, miteinander verbingt.  Findet man sich auf so einem Treffen sympathisch, kann man darüber nachdenke auch mehrere Tage gemeinsam zu touren, merkt man aber schnell, haaach neeee…. das passt alles nicht, gibt es eben auch noch andere Personen mit denen man sich unterhalten kann. Außerdem ist so ein Treffen über maximal ein Wochenende zeitlich so begrenzt, dass man es ganz gut „aushalten“ kann.

Also, schaut euch in den Gruppen um und nehmt an den Treffen teil, oder vielleicht organisiert ihr ja sogar selbst mal so ein Treffen, muss ja nicht direkt riesengroß sein. Daraus ergeben sich fast immer die besten Bekanntschaften!!!

 

Ich mag nicht alleine touren – weitere Möglichkeiten

 

Wenn ihr nun wirklich so gar keine Lust habt alleine zu touren, aber ganz sicher innerhalb einer Gruppe los möchtet, bleibt natürlich noch die Alternative einer geführten Tour. Ja, diese Touren sind relativ teuer, aber dafür bezahlt ihr eben auch den Service, jederzeit eine Ansprechperson zu haben.  Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter und auch die Touren an sich unterscheiden sich stark.

Es gibt Touren, da fährt man tatsächlich in Kolonne bis zum Campinplatz, verbingt den Abend gemeinsam und auch die z.B. Stadtbesichtigung erfolgt innerhalb der Reisegruppe. Es gibt aber auch Touren, die zwar geführt sind und bei denen ihr einen Ansprechpartner habt, aber ihr habt deutlich mehr Zeit zwischendurch für euch selbst. Da wird dann z.B. der Campingplatz für den nächsten Abend vorgegeben, aber bis zum Zielort fährt jeder für sich alleine und kann da einen Stop einlegen, wo es einem gerade gefällt.

Ein Problem welches ich bei den geführten Touren sehe ist, dass ihr dort natürlich vor allem mit anderen Paaren unterwegs seid und dann kommt es wieder sehr auf euer eigenes Verhalten an. ICH könnte mirt einfach vorstellen, dass es in dieser Situation gerade als Alleinreisender ganz wichtig ist, zu „allein Seiten offen zu bleiben“. Hängt man sich als Einzelperson zu sehr an ein Paar an, könnte dieses Paar (welches ja nunmal auch im eigenen Urlaub unterwegs ist!) schnell genervt sein und das möchte doch niemand! Da heißt es „Antennen aufstellen“ und sich selbst nicht wichtiger nehmen als alle anderen Mitreisenden.

Beide „Gruppen-Tour-Formen“ haben ihre Vor- und Nachteile und auch die Kosten für eine solche Tour sind totaaaaaaal unterschiedlich. Wenn ihr euch für eine solche Tour interessiert, findet ihr im Netz fast unendlich viele Informationen, oder aber ihr Nutzt die verschiedenen großen und kleinen Messen zur Informationsquelle. Da findet ihr auch immer wieder Anbieter von geführten Touren durch ALLE möglichen und unmöglichen Länder, mit denen ihr erstmal quatschen könnt.

 

Alleine im Wohnmobil reisen – oder doch nicht?! – Vorsicht ist geboten!

 

Eigentlich glaube ich, dass ich diesen Punkt in der heutigen Zeit gar nicht groß be- bzw. umschreiben muss, ganz sicher bin ich mir allerdings nicht, darum erwähne ich es lieber nochmal!

Bitte, bitte, bitte… geht nicht naiv an dieses ganze Thema ran!!! Natürlich kann man auch gemeinsam mit „dem anderen Geschlecht“ wunderschöne Touren erleben ohne irgendwelche Hintergedanken, aber im Netz gibt es nunmal auch immer Leute die etwas ganz anderes suchen.

Ach und übrigens, das gilt nicht nur für das Thema, ich als Frau werde blöd von einem Typen angegraben, es geht auch andersherum! Genau so erlebe ich es gerade über Facebook immer mal wieder, dass irgendwer schreibt, ich bin morgen auf dem und dem Stellplatz, wer hat abends Lust ein Bier trinken zu gehen, dann kommt vielleicht tatsächlich irgendein Mann vorbei, der ÜBERHAUP GAR KEINE HINTERGEDANKEN HAT und wahrscheinlich auch gar keine Lustt auf irgendeine Beziehung und am nächsten Tag heißt es dann von den Mädels, da kam einfach so ein Typ vorbei und wollte mit mir ein Bier trinken gehen. Ja sorry Mädels, aber das funktioniert eben auch nicht und ich kann sehr gut verstehen, dass viele alleinreisende Männer mittlerweile sagen, nee da könnte ich durch Zufall auf dem selben Stellplatz stehen, aber ich hab keine Lust auf solche Spielchen.

Sorry… ich weiß es gibt auch den anderen Fall, aber so läuft es eben auch oft genug. 

Darum kann ich nur immer wieder sagen, überlegt euch VORHER gut, in z.B. welche Facebook Gruppe ihr einen solchen Post stellt. Es gibt auch Gruppen die nur aus Frauen besteht, vielleicht ist das für die ein oder andere besser passend. In jedem Fall sollte es sich auf Faceboook um eine GESCHLOSSENE Gruppe handeln, damit euer Post nicht einfach so überall im Netz zu finden ist.

Und noch ein letztes Wort zum Thema… ich suche eine neue Liebe ooooooder…. „Spaß für 1,2,3 Nächte“. Es gibt z.B. auch Facebook Gruppen, die dieses Thema ziemlich locker und speziell ansprechen, häufig sind es Gruppen die irgendwas mit „Single“ im Namen haben (aber natürlich auch nicht immer!!!) , ihr erfahrt es aber definitiv über die Gruppenbeschreibung, die ihr ja einsehen könnt, bevor ihr in eine Facebook Gruppe einsteigt.

Handelt es sich aber um eine typische Gruppe für Alleinreisende, dann sind sämtliche Postings die irgendwie in Richtung „Sex“ gehen, ABSOLUT FEHL AM PLATZ! Ihr Lieben, egal ob Männlein oder Weiblein, eine gemeinsame Tour oder ein Treffen bedeutet noch lange nicht, dass ihr da irgendwen zum „Gang Bang“ abschleppen findet!!! Es geht in aller erster Linie darum, eine Reise nicht allein zu erleben und Abends geht dann jeder allein in sein Bettchen! 🤷🏼‍♀️

So und zu guter letzt noch ein Satz an alle, die sich vielleicht nicht sehr gut im Netz auskennen. Bitte überlegt euch vor dem Posten genau, welche Angaben ihr macht!!! Gerade wenn ihr aktuell selber unterwegs seid. Es gibt sicherlich Situationen, in denen es nicht wirklich vorteilhaft ist zu sagen, dass ihr gerade einsam und verlassen an dem und dem Ort steht. Denkt am besten immer daran… wenn euer Post am nächsten Morgen dick und fett in der Bildzeitung stehen würde, könntet ihr damit beruhigt umgehen?

Und bitte fühlt euch nicht gleich „gebauchpatscht“, wenn sich auf euren Aufruf viele Personen des „anderen Geschlechts“ melden…. ihr seid in der online Welt unterwegs und zum einen gibt es da nunmal auch immer Leute, die alles angraben was nicht bei drei auf den Bäumen ist und zum anderen… nur weil jemand online sagt, er hätte Lust auf eine gemeinsame Tour, heißt das noch laaaaange nicht, dass es letztendlich auch dazu kommt. Gerade online wird immer vieeeeeeel geredet und getippt. Wenn ihr aber wirklich jemanden findet der mit euch touren möchte, super, dann solltet ihr vorher aber zumindest ein paar mal telefoniert haben.

 

Road Trip zu weit, so findest du einen passenden Wohnmobil Alleinreisenden

Am besten ist es natürlich, wenn aus einer gemeinsamen Tour Freundschaft wird.

 

Alleine im Wohnmobil reisen – oder doch nicht?! Die schwierige Suche nach einem Mitreisenden

 

Camping zu zweit - Mitreisende als Alleinreisende suchen

Road Trip zu zweit -Mitreisende gesucht – Dein Pin zum Artikel

Es ist echt nicht so einfach jemanden zu finden, mit dem man eine gemeinsame Tour planen und durchziehen kann. Mal ganz abgesehen davon, dass Route und Zeitraum passen müssen, ist es ja auch total wichtig, dass man sich zumindest sympathisch ist!

Ich bin z.B. davon überzeugt, dass dieser Sympathie-Faktor gerade bei Personen die schon länger alleine im Wohnmobil reisen, total schwierig zu treffen ist.  Mit den einen kommt man nicht klar weil man das Gefühl hat… „die fressen mich auf“, mit den anderen kommt man nicht klar, weil man denkt, was ist denn das für ein Stinkstiefel, der/ die hockt ja nur im Womo.

Ich kann euch nur den Tipp geben, fahrt auf Treffen und Camper/ Wohnmobil Veranstaltungen, das sind definitiv die besten Gelegenheiten um sympathische Mitfahrer kennen zu lernen.  Es müssen auch gar nicht unbedingt reine Veranstaltungen für Alleinreisende sein, z.B. sowas wie die „Wohnmobiltage in Lüneburg“ können auch Möglichkeiten bieten, andere Camper kennen zu lernen.

Naja und wer 100% ig sicher gehen möchte, der sollte sich so eine geführte Womo Gruppenreise ansehen. Hier habt ihr zumindest die Sicherheit, dass diese gemeinsame Tour auch WIRKLICH stattfindet und ihr könnte eine Tour buchen, die voll und ganz nach eurem Geschmack ist.

Es ist leider nie so ganz einfach einen anderen Menschen zu finden, der den eigenen REISE Ansprüchen genügt und dem man dann selber auch noch so sympathisch ist, dass er/sie sagt, ok mit Dir zusammen hätte ich Spaß meine Freizeit zu verbringen. 😉

Auch wenn ich euch keinen „goldenen Weg zum perfekten Mitreisenden“ nenne kann, hoffe ich dennoch, dass ich euch ein paar brauchbare Tipps geben konnte.

Ganz egal ob allein oder gemeinsam on Tour, das wichtigste ist eh… bleibt gesund! 🙂

Eure

IsasWomo, das Reisemagazin für Alleinreisende

Hat Dir der Artikel gefallen???

Dann würdest Du mir ein ganzes Stück weiterhelfen, wenn Du kurz auf das passende Sternchen klickst! DANKE

Mies & außerdem finde ich Isa doof!Steht bemüht & aber Isa finde ich trotzdem doof!Ganz nett & aber wer ist eigentlich Isa?Klasse Artikel, gut gemacht Isa!Super Isa, die nächste Tour kann kommen! (22 votes, average: 4,82 out of 5)

Loading...

MEHR VON ISASWOMO – SCHAU DICH UM:

Gastartikel Free on Tour – 10 x Hilfe für Camping Anfänger

Ich hab es euch doch gesagt.... 🙂 🙂 :-)... meine 50 Punkte Horrorcamper Liste als Hilfe für Camping Anfänger wird die Campingwelt noch verändern !!! 🙂 SCHEEERZ !!!!   Aber vor einigen Wochen hat sich doch glatt das offizielle Hymer Reiseforum "Free on Tour"...

Sylt…. 🙂

Mit dem Wohnmobil nach Sylt – ich wurde auf ein traumhaftschönes Wochenende bei den Schönen und Reichen auf Sylt eingeladen und erzähle Dir von den schönsten Spots der Insel.

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee – Stellplatz Tipps für die Nordseeküste mit Hund

Hundefreundliche Stellplätze Nordsee Es kommt sooooo oft vor, dass ich von meiner aller, liebsten, Lieblinggsnordsee schwärme und nach kürzester Zeit kommt der Kommentar, jaaaaa, Nodsee ist zwar gut und schön, aber da darfst Du ja niergendso den Hund...
Könnte dieser Artikel auch anderen (Neu-) Campern helfen? Teilen wäre super.