Frei stehen oder nicht, jedes Jahr die selbe schwierige Frage …

denn ganz langsam gehen bei vielen Familien, Paaren oder single Haushalten die Urlaubsplanungen los, genau so natürlich auch bei uns Wohnmobilisten. Welches Land / Länder sollen in 2017 bereist werden, welcher Camping oder Stellplätze soll es werden, oooooder soll es gar kein fester Platz werden und ihr sucht nach dem totalen “ frei steh Abenteuer” ? Was anfangs so unproblematisch und leicht klingt, wir fahren einfach mal los und schauen wo es uns hintreibt, wir sind ja Wohnmobilisten und haben alles was wir brauchen an Bord, ist in der Realität, vor Ort ,oftmals eben doch nicht sooo leicht…

Denn schnell kommt die Frage auf, ja wie ist es denn in diesem oder jenem Land?  Darf man hier überhaupt frei stehen, oder muss man damit rechnen, dass man mitten in der Nacht von der vielleicht nicht soooo freundlichen Polizei, geweckt wird ? Nachdem man dann diesen extrem teuren und irgendwie viel zu früh “ klingelnden “ Wecker bezahlt hat, kann man auch noch mitten in der Nacht nach einem Campingplatz suchen.

Entspanntes Urlaubsfeeling geht irgendwie anders !

Aber wie ist es nun genau…? Wo darf man frei stehen, darf man überhaupt frei stehen und wie ist es mit dem immer wieder beliebten “ Jedermannsrecht ” in den skandinavischen Ländern ?

Ich habe für euch eine Liste erstellt zum Thema frei stehen in … , mit vielen europäischen Ländern, alphabetisch geordnet , eins nach dem anderen.

Vor ab sei aber schon mal etwas grundsätzliches gesagt, das für alle erwähnten Länder gilt!

Unter frei stehen ist grundsätzlich gemeint, dass man das Wohnmobil an einem öffentlichen Ort abstellt und man sich von da im Wohnmobil relativ ruhig verhält. Grundsätzlich ist ein ausuferndes “Campingverhalten” nicht erlaubt. Das heißt, wir Wohnmobilisten sollten z.B. keine Wagenburgen auf öffentlichen Parkplätzen bauen, und somit für absolute Aufregung sorgen, wir sprechen auch nicht von ausgefahrenen Markisen, Grillen auf Parkplätzen, ausufernden Partynächten vor dem Womo, oder dem aufstellen von Tisch, Bank, Zäunchen für den Hund usw.

Sicherlich ist es auch immer eine Frage des Ortes…

Ob wir irgendwo in Nord Schweden im Wald stehen, und die letzten 2 Tage  niemanden gesehen haben ( da stört es wahrscheinlich weniger, wenn man mal seinen Stuhl vor das Womo stellt) oder ob wir mitten in einem Wohngebiet stehen, und der Bürgersteig schon durch ein geöffnetes Fenster eingeschränkt wird.

Für alle Orte gilt allerdings, wir verlassen Orte so wie wir sie vorgefunden haben… Keine riesen Mülltüten in kleinen, öffentlichen Mülleimern, das Abwasser wird nachts auch nicht mal eben auf der Strasse abgelassen und bitte auch kein Campingklo, welches hinter den nächsten Busch gekippt wird!!!

Leute … das geht echt mal so gar nicht! Jeder Campingplatz gibt uns die Möglichkeit für einen kleinen Obolus zu ver und entsorgen und Campingplätze gibt es überall!!! Da muss so eine heimliche Sauerei echt nicht sein! Zumal es auf kurz oder lang eh raus kommt und so ein Verhalten auf alle Camper zurück fällt.  (Auch) Genau durch so ein beschi…es Verhalten wird es für uns alle immer schwieriger einen netten Platz zum frei stehen zu finden, da immer mehr Städte und Gemeinden ein frei stehen durch Schilder untersagt!

Da sind wir auch schon beim 2. Thema… alle hier aufgeführten Regeln sind allgemein gültige, länderspezifische Vorschriften. Wird allerdings innerhalb eines Ortes ein frei stehen durch z.B. „Camping verboten“ Schilder untersagt, ist diesem natürlich „folge zu leisten“!

Heißt… Seid ihr z.B. in Schweden unterwegs und steht weeeeeeit ab vom Schuss, doch genau an diesem Ort steht ein Wohnmobile verboten Schild…. so leid es mir tut, aber dann gilt das Verbot natürlich !

So, jetzt aber genug der allgemein gültigen Vorschriften und dem richtigen Camper Verhalten!

 

Los gehts, mit dem Thema: WO kann ich WIE frei stehen & wild campen ?

(Die Liste wurde im Februar 2017 von mir überarbeitet und wieder auf den aktuellen stand gebracht!)

 

Belgien :
In Belgien darf man eine Nacht an öffentlichen Plätzen frei stehen . Allerdings sind viele Plätze durch separate Verbotsschilder für Wohnmobile gesperrt, also bitte AUGEN AUF !

 

Dänemark :
  Aufgepasst… In Dänemark müssen Wohnmobile zum übernachten auf Stell oder Campingplätze ! Frei stehen ist im ganzen Land untersagt ! Allerdings gibt es bis zu 40 Wälder in denen man frei zelten darf… vielleicht ist das ja für den ein oder anderen noch ein besondere “ Kick”.

 

Deutschland :
 In Deutschland darf man AUF REISEN grundsätzlich eine Nacht an einem öffentlichen Ort frei stehen. Die goldenen Worte sind, zur Wiederherstellung der körperlichen Fahrtüchtigkeit, denn nur dann darf man eine Nacht frei stehen bleiben. Aufgepasst, ein wohnen auf öffentlichen Flächen ist nicht erlaubt, ihr müsst euch also auf reisen befinden.

 

England :
 In England ist frei stehen im öffentlichen Raum komplett verboten. Allerdings gilt dies nicht für private Grundstücke. So sind viele Farmer bereit euch mit dem Wohnmobil auf ihrem privaten Grund, den Feldern oder Weiden aufzunehmen. So ist zumindest ein fast “ wild campen” möglich, natürlich nur nach persönlicher Absprache !

 

Frankreich :
 In Frankreich ist das frei stehen (mittlerweile seit 1.9. 2015)  grundsätzlich verboten und wird auch HEFTIGST bestraft. Wenn es doof läuft, kann so eine freie Nacht schon mal über 1500 Euro kosten!  Allerdings aufgepasst… durch die massive Flut an Womo Touristen, haben viele französische Gemeinden eigene Stellplätze errichtet auch kostenlose, (wo es ganz besonders schön ist könnt ihr hier erfahren http://isaswomo.de/frei-stehen-in-frankreich/ ) so dass ihr eigentlich überall offizielle Übernachtungsplätze findet die zum Teil auch soooooo toll und wie gesagt kostenlos liegen, dass man das Gefühl hat frei zu stehen.

 

Griechenland :
 Frei stehen ist in Griechenland grundsätzlich verboten, es gibt auch im Grunde keine Stellplätze, in Griechenland müssen Wohnmobile auf Campingplätzen stehen.

 

Irland :
 Auch in Irland ist vom Gesetz her frei stehen komplett verboten !!! Allerdings haben viele Iren ein Herz für Camper, so das man mit ein bisschen Freundlichkeit wahrscheinlich wenig Probleme bekommt. Ist das wilde Campen allerdings ausdrücklich verboten, sollte man sich daran auch strickt halten !

 

 

Italien :
 In Italien gilt eigentlich, das man eine Nacht im Wohnmobil frei stehen darf. Allerdings gibt es unheimlich viele verschiedene Richtlinien für Städte und Gemeinden. So ist das frei stehen in eigentlich fast allen großen Städten, an Sehenswürdigkeiten oder an der Meeresküste durch Hinweisschilder untersagt. Dazu gibt es in manchen Bereichen komplette Zufahrtsverbote für Wohnmobile. Die Bußgelder sind in Italien sehr hoch, also informiert euch wirklich vor antritt der Reise genau über die ortsüblichen Gesetzte.Noch ein Tipp, es gibt in Italien manchmal Verbotschilder ohne Zeichen, also rein auf italienisch Geschrieben, ein kleiner Spickzettel mit italienischen Begriffen kann helfen!

 

Kroatien :
 In Kroatien ist frei stehen mit dem Wohnmobil grundsätzlich verboten !

 

Niederlande :
  AUFGEPASST.. auch wenn die Niederlande als “das Camperland” überhaupt gilt, gelten hier ganz strikte Regeln… Zwischen 2006 und 2009 gab es einige Gesetzesänderungen die ein frei stehen erlaubt haben. Dadurch kommt es heute noch häufig zu Missverständnissen, allerdings hat 2009 die letzte Niederländische Gemeinde das frei stehen UNTERSAGT! Somit ist in ganz Holland eine freie Übernachtung NICHT ERLAUBT. Die niederländische Polizei achtet sehr auf die Einhaltung dieser Gesetzte und hat hohe Bußgelder… Es gibt zum Glück seit der Änderung des Gesetztes zur “ Erholung im Freien” immer mehr Stellplätze in den Niederlanden, diese solltet ihr dringend nutzen!

 

Norwegen :
 Für Norwegen gilt die selbe Regelung wie für Schweden, siehe Schweden !

 

Österreich :
 In Österreich ist es etwas kompliziert, da es KEINE allgemein gültigen Gesetzte zum frei stehen mit einem Wohnmobil gibt. Jede Gemeinde kann ihr eigenes Ding machen, da müsstest ihr euch also einzeln und im speziellen erkundigen. Grundsätzlich kann man nur sagen, im gesamten Tiroler Gebiet ist frei stehen grundsätzlich untersagt. Sämtliche Campinwagen dürfen sogar nur auf fest angelegten Campingplätzen stehen. Ebenso ist das frei Stehen im Stadtgebiet von Wien und Salzburg komplett verboten!

 

Polen :
 Auch in Polen , man kann es kaum glauben, ist freies Übernachten eigentlich grundsätzlich und überall verboten. Allerdings berichtet das polnische Fremdenverkehrsamt das man in über 20 Jahren noch von keiner Strafe wegen frei stehen gehört habe… alles weitere, könnt ihr euch denken 🙂

 

Portugal :
 In Portugal, auch wenn man es bei den vielen Surfern kaum glauben kann, ist frei stehen komplett verboten ! Offiziell ist freies Übernachten nicht erlaubt. Ich weiß allerdings das gerade in der Nebensaison teilweise nicht ganz streng auf diese Vorgaben geachtet wird. Allerdings… ein frei stehen direkt auf dem Strand wird häufig zum Abend hin nochmal kontrolliert, bzw. die Strände werden geräumt.

 

Russland :
 Russland untersagt das frei stehen grundsätzlich und überall.

 

Schottland :
 Schottland ist ein wahres “ frei steh “ Paradies, denn in Schottland ist das wilde Campen noch komplett erlaubt. Es gibt auch nur ganz wenige frei steh Verbotschilder, diese befinden sich dann wenn überhaupt an Touristischen Highlights bzw. den passenden Parkplätzen. Viel mehr sollte man allerdings auf die Verbotschilder an Strassen achten, da einige Strassen, gerade in sehr abgelegenen Gebieten, einfach zu schmal werden.

 

Schweden :
  Immer wieder liest man das in Schweden das Jedermannsrecht / Allemannsrecht gilt. Dieses Recht besagt, das man überall einfach campen darf ( also auch auf privatem Grund), ohne den Eigentümer vorher fragen zu müssen, solange man sich gut verhält, außerhalb der Sichtweite von Häusern bleibt und  kein offenes Feuer entfacht.  Soweit so klar ABER (!!!) Dieses Recht gilt nur für Wanderer , also Leute im Zelt!!! Das Jedermannsrecht gilt NICHT für Wohnmobile!!!!  Allerdings ist es erlaubt auf öffentlichen Plätzen, also öffentlichen Parkplätzen, am Ende von Strassen oder Sackgassen, frei zu stehen. Allerdings natürlich auch nur, solange keine extra Verbotsschilder aufgestellt wurden.

 

 

Schweiz :
 In der Schweiz ist es ähnlich wie in Österreich. Die Statuten zum frei stehen stellen die jeweiligen Kantonsregierungen aus und können von Kanton zu Kanton unterschiedlich sein. Allgemein ist aber zu sagen das im Kanton Genf ein generelles Übernachtungsverbot für frei stehende Wohnmobile gilt. Alle anderen Kantone machen ihr eigenes Ding, aber aufgepasst, auch wenn die Kantonsregierung frei stehen erlaubt gibt es viele Gemeinden die an speziellen Orten Verbotsschilder aufgestellt haben und die dann auch gelten!

 

Spanien :
 In Spanien ist eine einmalige Nacht frei stehen am Strassenrand oder auf ausgezeichneten Parkplätzen erlaubt. Allerdings gibt es auch in Spanien immer wieder Verbotschilder für bestimmte ( Küstennahe) gebiete. Aufgepasst, nachts frei stehen auf Sand, also direkt am Meer ist grundsätzlich verboten.

 

Tschechien :
 Auch in Tschechien dürfen Wohnmobilfahrer nicht frei stehen, in ganz Tschechien ist wild campen untersagt!

 

Ungarn :
 Ungarn hat ganz strikte Gesetzte zum frei stehen für Wohnmobilisten, in ganz Ungarn ist frei stehen verboten, selbst auf einem privaten Grundstück welches nicht als Campingplatz ausgewiesen wurde, ist das Übernachten im PKW, Camper oder Wohnwagen nicht erlaubt.

 

 

 

Soooo ich denke dies sollten erstmal die meist bereisten europäischen Länder sein. Klar ist, das ich natürlich keine Gewährleistung auf die Richtigkeit dieser Angaben geben kann. Ich habe mir sämtliche Daten von verschiedenen Seiten zusammen gesucht und sie nochmals mit den Seiten der Tourismus Verbände der jeweiligen Länder verglichen. Unten findet ihr die Links zu den Seiten. Die Tourismus Verbände findet ihr jeweils unter dem Suchwort Tourismus Verband XYZ und unter den ganzen „visit Seiten“… Also z.B. visit Schweden, visit France usw. …,

Trotzdem können diese Gesetzte natürlich irgendwelche Änderungen haben, die noch nicht auf den Internetseiten aktualisiert wurden. Ich selber werde nach dieser Liste mit gutem Gefühl reisen und ich würde zu 99,999 % Prozent sagen, alle Angaben sind aaabsolut korrekt… aber eine Gewährleistung kann ich trotzdem nicht geben!

Ich hoffe ich konnte euch bei der Planung eurer nächsten großen Reise ein bisschen weiter helfen und wünsche euch allen wunderschöne Abende in der “ wilden Natur”… 😉

Hört auf euren Bauch, dann sollte vieles schon von ganz von alleine laufen !

Frei stehen kann wunderschön sein !!! Alleine on Tour zu gehen übrigens auch… Warum Du dir ruhig mal ein paar Tage ganz alleine für Dich gönnen solltest, erfährst Du hier: Das hast Du Dir verdient! 10 Punkte die alleine reisen so besonders machen!

Alles liebe und bleibt gesund und munter

Eure Isa

 

Wikipedia

Wild Campen

Report Weld.de

Europa Reisen

Seite GB

Pro Mobil

Camping Spiegel.de

Seite zu England

Norwegen